Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Ludwigsthal überrascht - Spitzentrio siegt    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg gab sich das Spitzentrio bestehend aus den Sportfreunden aus Walsheim, dem SV Genclerbirligi Homburg und dem SV Blickweiler keine Blöße. Der SC Blieskastel-Lautzkirchen dagegen lässt auf eigenem Platz gegen den SC Ludwigsthla überraschend Federn...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 26. Oktober 2014

Spieltag Nummer 12 stand an diesem Wochenende in der Bezirksliga Homburg auf dem Terminkalender. Der letzte Spieltag im Oktober stand auf dem Terminkalender und somit wurde zum letzten Mal zu den 15:00-Uhr-Anstoßzeiten gespielt. Wer sich die vorerst letzten Punkte zu dieser Anstoßzeit würde holen könnte, das sollte sich zeigen.



Der SC Ludwigsthal darf am Ende über einen 2:1-Erfolg beim SC Blieskastel-Lautzkirchen jubeln



Eine Partie stand in dieser Woche schon am Samstag auf dem Terminkalender der Fußballfans: Die SG Erbach gastierte bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II



SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II
SG Erbach


 
2:3 (1:2)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Edmond Derri (!2.)
1:1 Jonathan Haas (26.)
1:2 Markus Dilly (33.)
1:3 Lukas Seng (52.)
2:3 Markus Braun (85.)


Im Samstagsspiel der Bezirksliga Homburg reiste die SG Erbach zur SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II. Die SG Erbach musste sich vor Wochenfrist recht deutlich mit 0:4 bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen geschlagen geben, auf der anderen Seite konnte die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II mit dem gleichen Ergebnis auf eigenem Platz gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach gewinnen und wollte nun auch gegen die SG Erbach ein Erfolgserlebnis feiern.
Stolze 250 Fußballfans sahen, wie Edmond Derri die Verbandsliga-Reserve der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim in der 12. Minute mit 1:0 in Front bringen konnte. Nach 26 Minuten war es dann Jonathan Haas, der für den Erbacher Ausgleich sorgte, ehe Markus Dilly in der 33. Minute den 2:1-Führungstreffer für die SG Erbach erzielte und damit den Pausenstand markierte. Nach dem Seitenwechsel war es dann Lukas Seng, der nach 52 Minute das 3:1 für die Gäste aus Erbach erzielte. Nach 85 Minuten war es dann Spielertrainer Markus Braun, der den Anschlusstreffer für die Hausherren erzielte, für mehr reichte es aber aus Sicht der SG-Reserve nicht, es blieb beim 3:2.
Nach 90 Minuten Fußball darf die SG Erbach über einen 3:2-Auswärtserfolg bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II jubeln. Erbach schiebt sich durch den Erfolg im Samstagsspiel mit 18 Punkten auf Rang sieben der Tabelle schieben. Die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II steht mit elf Zählern auf Tabellenplatz 12.

SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II: Tor: Daniel Buch - Feld: Sven Klinger - Stephan Stolz - Patrick Götz - Michael Welker - Sascha Götz (74. Markus Braun) - Sören Brengel - Niclas Schwarz (64. Max Knörr) - Edmond Derri - Lars Klinger - Sören Braun
SG Erbach: Tor: Frederik Reuschl - Feld: Jonathan Haas - Pascal Krauß - Benjamin Reuschl - Dominik Berni - Johannes Bay - Alexander Ecker - Lukas Seng - Mike Disko - Janek Kessler - Markus Dilly


Weiter ging es dann am Sonntag mit den restlichen sieben Partien des 12ten Spieltages weiter. Die Fans waren gespannt auf die Auftritte ihrer Teams an diesem letzten Oktoberwochenende:



SF Walsheim
DJK St. Ingbert


 
3:1 (2:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Michael Seidel (37.)
2:0 Stefan Hohsnbein (39.)
2:1 Martin Burkhard (78.)
3:1 Joachim Schubert (85.)


Die Sportfreunde aus Walsheim hatten in der Vorwoche Grund zu jubeln: Durch den 3:0-Auswärtserfolg beim SV Kirkel eroberten sich die SFW den Platz an der Sonne in der Bezirksliga Homburg zurück. An diesem Wochenende war nun mit der DJK St. Ingbert ein Team zu Gast, das ebenfalls gut in die neue Saison gestartet war. Die DJK durfte auch in der Vorwoche jubeln, als man auf eigenem Platz mit 2:0 gegen den Aufsteiger aus Reinheim gewinnen konnte. Nun wollten beide Teams die Leistung der Vorwoche bestätigen und die Sportfreunde natürlich den Platz an der Sonne behalten.
In Walsheim sahen 200 Fußballfans eine torlose Anfangsphase. Erst in der 37. Minute gab es das erste Tor zu sehen als Michael Seidel die Hausherren mit 1:0 in Front bringen konnte. Nur 120 Sekunden später schlug der Spitzenreiter erneut zu als Stefan Hohsnbein auf 2:0 erhöhte und damit den Pausenstand markierte. Nach dem Seitenwechsel gab es auch längere Zeit keine Tore zu sehen, dann aber sorgte Martin Burkhardt für Spannung, als er nach 78 Minute auf 2:1 verkürzte. Die Entscheidung zu Gunsten des alten und neuen Spitzenreiters fiel dann in der 85. Minute als Joachim Schubert den 3:1-Endstand markierte.
Am Ende gewinnen die Sportfreunde aus Walsheim auf eigenem Platz mit 3:1 gegen die DJK St. Ingbert und festigen mit nunmehr 30 Punkten die Tabellenspitze, der Abstand zum ärgsten Verfolger aus Homburg beträgt aber nur einen Punkt. Die DJK St. Ingbert steht mit 221 Punkten auf Rang fünf der Tabelle.

SF Walsheim: Tor: Oldenburger, Anton - Feld: Laabs, Julian - Schubert, Sebastian - Koch, Philipp (ausgewechselt für Marvin Schneider (46.)) - Weiser, Daniel - Seidel, Michael - Hohnsbein, Stefan - Stumpf, John (ausgewechselt für Marius Wolf (75.)) - Weber, Philipp - Schubert, Joachim (ausgewechselt für Nicolas Hiege (87.)) - Darsow, Dirk
DJK St. Ingbert: Tor: Tabellion, Johannes - Feld: Wendling, Dennis (ausgewechselt für Gerrit Stoll (79.)) -Burkhard, Martin - Reichrath, Johannes - Kral, Alexander - Becker, Philipp - Stolz, Christian - Binger, Christian Güngerich, Stefan (ausgewechselt für Sajoscha Zapp (70.)) - Schweitzer, Dirk - Nadler, Matthias



SF Reinheim
FV Biesingen


 
2:1 (0:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Jochen Wack (52.)
2:0 Maik Wieszorek (65.)
2:1 Nico Bohr (77.)


Für die Sportfreunde aus Reinheim gab es in der Vorwoche eine 2:0-Niederlage bei der DJK St. Ingbert, nun durften die Sportfreunde wieder auf dem eigenen Platz ran und empfingen den FV Biesingen. Biesingen feierte in der Vorwoche einen deutlichen Sieg, als man sich auf eigenem Platz mit 6:1 gegen den SV Niederbexbach durchsetzen konnte. Nun wollte der FVB auch beim Aufsteiger einen Erfolg feiern, Reinheim hatte da aber etwas dagegen.
Vor stolzen 280 Fußballfans in Reinheim gab es beim Kerweispiel der Sportfreunde eine torlose erste Hälfte zu sehen, dann aber war es Jochen Wack, der die Hausherren der SFR in der 52. Minute mit 1:0 in Führung bringen konnte. Nach 65 Minuten war es dann Maik Wieszorek, der die Führung der Sportfreunde auf 2:0 ausbauen konnte. Erst in der 77. Minute gelang den Gästen aus Biesingen der Anschlusstreffer zum 2:1, mehr sollte den Gästen aber nicht gelingen es blieb beim 2:1-Heimerfolg der Sportfreunde aus Reinheim.
Durch den 2:1-Heimerfolg stehen die Sportfreunde aus Reinheim mit 15 Punkten auf Rang elf der Tabelle, die Gäste aus Biesingen rangieren mit weiterhin 17 Punkten auf Tabellenplatz acht.

SF Reinheim: Tor: Mohr, Marius - Feld: Kreutz, Kevin Daniel - Nickolaus, Marco - Florsch, Nikolas (ausgewechselt für Jonas Wack (33.)) - Gruber, Holger - Hess, Marc - Wieczorek, Maik (ausgewechselt für Philipp Jann (79.)) - Becker, Lucas - Couturier, Yves - Wack, Jochen (ausgewechselt für Timo Becker (68.)) - Wack, Lucas
FV Biesingen: Tor: Ramelli, Christian - Feld: Schwarz, Moritz - Stopp, Yannik - Lissner, Daniel - Heid, Florian - Ritter, Björn (ausgewechselt für Marc Hauck (55.)) - Bohr, Nico - Scheller, Lars - Trompeter, Marius - Degel, Frederic (ausgewechselt für Lucien Breyer (63.)) - Hadia, Esat



SV Niederbexbach
SV Genclerbirligi Homburg


 
0:5 (0:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Gökhan Impis (52.)
0:2 Serdar Emre (60.)
0:3 Serdar Emre (72.)
0:4 Gökhan Impis (81.)
0:5 Gökhan Impis (90.)


Für den SV Niederbexbach stand nach einer 1:6-Niederlage beim FV Biesingen nun ein Duell der Aufsteiger auf dem Terminkalender, war doch der SV Genclerbirligi Homburg zu Gast beim SVN. Genclerbirligi kassierte vor Wochenfrist die erste Niederlage der Saison und musste sich auf eigenem Platz dem SC Blieskastel-Lautzkirchen denkbar knapp mit 0:1 geschlagen geben. Nun wollte der SVG zeigen, dass er sich vom Verlust der Tabellenspitze erholen könnte, der SVN dagegen brauchte dringend Punkte im Kampf gegen den Abstieg.
Vor 200 Fußballfans gab es in Niederbexbach eine torlose erste Halbzeit zu sehen, dann aber drehten die Gäste aus Homburg auf: Gökhan Impis netzte in der 52. Minute zum 1:0-Führungstor für den SV Genclerbirligi ein,e he Emre Serdar in der 60. und 72. Minute einen Doppelschlag nachlegte und auf 3:0 erhöhte. Auch Gökhan Impis steuerte in der Schlussphase einen Doppelpack zum letztlich deutlichen 5:0-Auswärtserfolg des SV Genclerbirligi bei und traf in der 81. und 90. Minute.
Am Ende gewinnt der SV Genclerbirligi Homburg deutlich mit 5:0 beim SV Niederbexbach und kann das Duell der Aufsteiger für sich entscheiden. Der SV Genclerbirligi bleibt dem Spitzenreiter aus Walsheim damit auf den Fersen und rangiert mit 29 Punkten einen Punkt hinter der Spitze auf Rang zwei, auf der anderen Seite ist der SV Niederbexbach mit 10 Punkten Vorletzter der Tabelle.

SV Niederbexbach: Tor: Heirich, Oliver - Feld: Hüther, Andreas - Bambach, Marc - Küster, Daniel (ausgewechselt für Mark Schmidt (57.)) - Brodrick, Stefan - Seibel, Andreas (ausgewechselt für Johannes Walch (68.)) - Gerwald, Tobias - Tober, Steven - Mertes, Jan (ausgewechselt für David Schmidt (79.)) - Collissy, Daniel - Will, Thorsten
SV Genclerbirligi Homburg: Tor: Junker, Waldemar - Feld: Kara, Osman Murat (ausgewechselt für Ufuk Aydin (82.)) - Orakci, Cengiz - Mert, Samet - Ersen, Recep (ausgewechselt für Murat Er (50.)) - Akbolat, Efe - Yilmaz, Ümit - Emre, Serdar - Iyiguen, Cemil - Impis, Gökhan - Arabatzi, Oglu


SC Blieskastel-Lautzkirchen
SC Ludwigsthal


 
1:2 (1:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: Dominik Herzog (SC Blieskastel-Lautzkirchen / 90.), Tobias Masyk (SC Ludwigsthal / 90. + 1.)
Tore:
1:0 Pascal Linn (3.)
1:1 Hasan Altay (32.)
1:2 Hasan Altay (54.)


Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen gab es vor Wochenfrist Gund zu Jubeln, als man sich beim SV Genclerbirligi Homburg mit 1:0 durchsetzen konnte und damit den Spitzenreiter stürzte. Nun hatte es der SC nach Niederbexbach und Homburg mit dem SC Ludwigsthal mit dem dritten Aufsteiger in Folge zu tun. Der SCL erlebte vor Wochenfrist ein Debakel, als man sich beim SV Blickweiler mit 3:9 geschlagen geben musste und wollte nun einige Kilometer weiter, beim SC Blieskastel-Lautzkirchen, für Wiedergutmachung sorgen und sich wichtige Punkte im Abstiegskampf sichern.
Für die Hausherren des SC Blieskastel-Lautzkirchen lief beim Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten Aufsteiger aus Ludwigsthal zunächst alles nach Plan: 170 Sekunden waren gespielt, als eine Hereingabe beim vollkommen frei stehenden Pascal Linn landet und der die Hausherren mit 1:0 in Front schießt. In der Folge rückte SC-Keeper Edin Custic in den Fokus, als er gegen Ludwigsthals Kevin Potrino im Eins gegen Eins an der Außenlinie Sieger blieb. Die Hausherren waren das klar spielbestimmende Team und nach elf Minuten war es ein Treffer aus Abseitsposition, der nicht anerkannt wurde, was für einigen Unmut bei den Hausherren sorgte. Ludwigsthals Coach Patrick Severin wechselte in der Anfangsviertelstunde doppelt und drehte scheinbar an den richtigen Schrauben, gab doch Tobias Masyk nach 28 Minute einen Wanrschuss in Richtung Custic ab, ehe Hasan Altay nach 32 Minuten eine Freistoßflanke zum 1:1-Ausgleich ins Netz wuchtete. Der SCB schien durch den Ausgleich zunächst angestachelt und so war es Peter Pusse der nach tollem Dribbling auf Pascal Linn lupft, dessen Kopfball das Tor von SCL-Schlussmann Steven Huppert aber verfehlt. Pusse war es dann auch, der nur Sekunden später ebenfalls nach einem Solo den Außenpfosten des SCL-Gehäuses knapp verfehlte. So blieb es bis zur Pause beim 1:1-Remis.





Nach dem Seitenwechsel sahen die rund 80 Fußballfans in Blieskastel einen mutigeren SCL, der nach 54 Minuten sogar in Front gehen konnte, als erneut in Folge eines Freistoßes der Ball bei Hasan Altay landete, der durch die Beine von SC-Keeper Custic zum 2:1-Führungstor einnetzte. Der SC schien nun sichtlich verunsichert und baute viele Abspielfehler ins Aufbauspiel ein. Julian Kowolik hatte nach 57 Minuten die Chance zum direkten Ausgleich verzog im Strafraum aber deutlich, ehe es nur vier Minuten später die größte Chance des SC zu sehen gab: Christian Kempf kann sich auf der Außenbahn durchsetzen, flankt mustergültig auf den freistehenden Peter Pusse, dessen spektakulären Seitfallzieher kann SCL-Keeper Steven Huppert aber ebenso spektakulär parieren. Huppert entwickelte sich der folge mehr und mehr als Fels in der Brandung speziell bei den nun zahlreicher werdenden Standardsituationen des SC. Aus dem Spiel kam von den Hausherren dagegen wenig und so hatte die größten Chancen der Gast zu bieten, der gegen sich mehr und mehr entblößende SCBler zu Kontermöglichkeiten kam. Antonio Marinaro lief nach 87 Minuten alleine auf Custic zu, war im Abschluss aber zu hastig, eine Kopie gab es in der Schlussminute, als der SCL einen Konter ebenso schlampig zu Ende spielte. Die Schlussphase wurde dann nochmals hitzig und Schiedsrichter Fabian Scheliga aus Homburg hatte alle Hände voll zu tun: Blieskastels Dominik Herzog bekam in der Schlussminute die Rote Karte als er einen SCL-Konter durch halten im Keim ersticken wollte, nur 60 Sekunden später folgte ihm auf der Gegenseite Tobias Masyk nach einer Rangelei. Am Ergebnis änderte der zunehmende Platz auf dem Spielfeld aber nichts mehr. Es blieb beim 2:1-Auswärtserfolg des SCL.





Am Ende darf sich der SC Blieskastel-Lautzkirchen über die knappe Heimniederlage nicht beschweren. Nachdem man zwei Spiele in Folge gegen Aufsteiger knapp gewann, waren es heute zwei Standardtore, die den SCB um den Anfangs sicher geglaubten Sieg brachten. Die Wirkung des frühen Tores verpuffte mehr und mehr und der SCL verteidigte am Ende mit viel Herz die knappe Führung, wohingegen dem SCB nur wenig einfiel.
Der SC Blieskastel-Lautzkirchen steht nach der 1:2-Heimpleite gegen den SC Ludwigsthal mit 22 Punkten auf Rang vier der Tabelle und verliert etwas den Anschluss an das Top-Trio. Auf der anderen Seite steht der SC Ludwigsthal nach dem zweiten Saisonsieg mit 10 Punkten auf Tabellenplatz 14.

SC Blieskastel-Lautzkirchen: Tor: Edin Custic – Feld: Christian Knoch (71. Sebastian Bruckart) – Thorsten Schmidt – Dominik – Christian Meyer – Julian Kowolik – Peter Pusse – Rouven Reinhard (62. David Klingen) -. Philipp Niederländer – Christian Kempf – Pascal Linn
SC Ludwigsthal: Tor: Steven Huppert – Feld: Benjamin Didion – Jerome Dejon (17. Ahmet Can Savas) – Salvatore Radio (9. Thorsten Meyer) – Arber Rrustemi – Sandro Bertuci – Antonio Marinaro – Kevin Potrino – Manuel Balzer (52. Marc-Oliver Bucher) – Tobias Masyk – Hasan Altay



SV Blickweiler
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen


 
5:2 (3:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: Mathias Sand (SV Blickweiler / 25.)
Tore:
1:0 Alexander Keller (5.)
2:0 Karsten Guckert (10.)
3:0 Hasan Cakir (15.)
4:0 Gökhan Cicekci (50.)
4:1 Michele Dubbini (60.)
4:2 Tobias Jene (62.)
5:2 Patric Meyer (90.)


Für den SV Blickweiler gab es vergangene Woche gleich neunmal Grund zu Jubeln, als man sich auf eigenem Platz mit 9:3 gegen den SC Ludwigsthal durchsetzen konnte. Nun stand für den SVB erneut ein Heimspiel auf dem Programm, empfing man doch die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen zum Gastspiel. Auch die SG tankte in der vergangenen Woche Selbstvertrauen, als man sich auf eigenem Platz mit 4:0 gegen die SG Erbach durchsetzen konnte. Nun wollten beide Teams die Eindrücke der Vorwoche bestätigen.
Vor 200 Fußballfans in Blickweiler war es Alexander Keller, der die Hausherren schon nach fünf Minuten mit 1:0 in Front bringen konnte. Karsten Guckert konnte die SVB-Führung in der 10. Minute auf 2:0 ausbauen. Der SV Blickweiler blieb am Drücker und konnte in der 15. Minute durch Hassan Cakir zum 3:0 erhöhen. Blickweiler musste allerdings einen Rückschlag hinnehmen, als Mathias Sand in der 25. Minute mit Rot des Feldes verwiesen wurde. Bis zur Pause blieb es aber bei der 3:0-SVB-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel konnten der SV Blickweiler aber in Unterzahl nachlegen und erhöhte in der 50. Minute durch Gökhan Cicekci auf 4:0. Aber auch die Gäste trafen ins Schwarze, als zunächst Michele Dubbini in der 60. Minute auf 1:4 verkürzte, ehe Tobias Jene 120 Sekunden später sogar zum 2:4 traf. In der Schlussminute war es aber Patrick Meyer, der zum 5:2-Endstand einnetzte.
Am Ende gewinnt der SV Blickweiler auf eigenem Platz deutlich mit 5:2 gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen und bleibt mit 27 Punkten auf Rang drei im Toptrio vertreten. Die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen rangiert mit 19 Punkten auf Tabellenplatz sechs.

SV Blickweiler: Tor: Becker, Kevin - Feld: Kühnreich, Torsten - Becker, Steven - Mauz, Dennis (ausgewechselt für Jochen Ropönus (71.)) - Cicekci, Gökhan - Thielen, Christian (ausgewechselt für Etienne Sand (84.)) - Guckert, Karsten - Cakir, Hassan (ausgewechselt für Jens Körner (60.)) - Keller, Alexander - Meyer, Patrick - Sand, Mathias
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor: Feibel, Maximilian - Feld: Bischof, Robert - Dubbini, Michele - Teuber, Daniel - Meiners, Max - Lang, Julian - Jene, Tobias - Baudy, Benedikt - Vogelgesang, Peter - Lukas, Jannik (ausgewechselt für Dennis Zahm (80.)) - Knauf, David



SG Medelsheim-Brenschelbach
SV Heckendalheim


 
1:2 (1:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: Patrick Nieschwitz (SV Heckendalheim / 80.)
Tore:
1:0 Marius Schöndorf (43.)
1:1 Michael Graul (43.)
1:2 Benjamin Schlutter (70.)


Für die SG Medelsheim-Brenschelbach gab es in der Vorwoche erneut eine Niederlage, als man sich bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II mit 0:4 geschlagen geben musste. Nun war der SV Heckendalheim zu Gast bei der SG und auch der Aufsteiger findet sich spätestens seit der 2:5-Auswärtsniederlage beim SV Altheim im Abstiegskampf der Bezirksliga Homburg wieder und wollte bei der SG zumindest einen Konkurrenten distanzieren. Die Fan waren also gespannt, wer am Ende die Punkte würde verbuchen können.
Vor 150 Fußballfans in Brenschelbach gab es erst spät im ersten Durchgang Tore zu sehen: Marius Schöndorf brachte das Tabellenschlusslicht der SG Medelsheim-Brenschelbach in der 43. Minute mit 1:0 in Führung, der Jubel bei den Hausherren verstummte aber nur Sekunden später, als Michael Graul zum 1:1-Ausgleich und zum Pausenstand traf. Auch im zweiten Durchgang sollte es erst spät Torjubel geben: Benjamin Schlutter netzte in der 70. Minute zum 2:1-Führungstor für den SV Heckendalheim ein. Heckendalheims Patrick Nieschwitz musste in der 80. Minute mit Rot vom Feld, dennoch gelang es den verbleibenden zehn Heckendalheimern die Führung über die Zeit zu bringen.
Am Ende gewinnt der SV Heckendalheim mit 2:1 bei der SG Medelsheim-Brenschelbach und sichert sich wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Die SG steht mit zwei Punkte weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz, der SV Heckendalheim rangiert nun mit 12 Zählern auf Tabellenplatz 12.

SG Medelsheim-Brenschelbach: Tor: Schmidt, Lucas - Feld: Weber, Andreas (ausgewechselt für Philipp Diel (70.)) - Zöller, Kevin - Groh, Michael - Welsch, Markus - Lambert, Martin - Rauch, Johannes (ausgewechselt für Holger Kitta (80.)) - Freyler, Marcus - Schöndorf, Marius - Wack, Dominik (ausgewechselt für Jan Bohr (67.)) - Konrad, Daniel
SV Heckendalheim: Tor: Dawo, Steven - Feld: Stalter, Markus - Leber, Steven (ausgewechselt für Patrick Nischwitz (46.)) - Berger, Raphael - Henze, Tim (ausgewechselt für Marco Junk (89.)) - Nill, Florian - Book, Jan-Peter - Neupert, Johannes - Brixius, Hendrik - Graul, Michael - Schlutter, Benjamin



SV Altheim
SV Kirkel


 
1:4 (0:3)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Gelb-Rot: Daniel Leibrock (SV Kirkel / 73.)
Tore:
0:1 Florian Felden (!2.)
0:2 Sven Jelowik (21.)
0:3 Frederik Brill (36.)
1:3 Ahmed Ben El Kadem (53.)
1:4 Florian Waidner (63.)


Komplettiert wurde der 12te Spieltag durch das Gastspiel des SV Kirkel beim SV Altheim. Der SV Kirkel musste sich vergangene Woche auf eigenem Platz den Sportfreunden aus Walsheim mit 0:3 geschlagen geben. Der SV Altheim dagegen jubelte in der Vorwoche über einen 5:2-Heimerfolg gegen den SV Heckendalheim und wollte nun den nächsten Sieg feiern. Die Fans waren gespannt, wer sich in diesem Duell die Punkte sichern würde.
Vor 150 Fußballfans in Altheim legte der SV Kirkel einen Blitzstart hin, als Florian Felden in der 12. Minute zur Gästeführung traf. Der SV Kirkel blieb in der Spur und erhöhte in der 21. Minute durch Sven Jelowik auf 2:0. Als Frederik Brill in der 36. Minute zum 3:0 traf war schon zur Pause eine Vorentscheidung gefallen. Nach dem Seitenwechsel meldete sich der SV Altheim zurück in die Partie, als Ahmed Ben El Khadem in der 53. Minute auf 1:3 verkürzte. Zehn Minuten nach dem Altheimer Anschlusstreffer war es Florian Waidner der den alten Abstand wieder herstellte. Zwar musste der SV Kirkel nach einer Ampelkarte gegen Daniel Leibrock in der 73. Minute die Schlussphase in Unterzahl überstehen, am Ergebnis änderte die jedoch nichts mehr.
Am Ende gewinnt der SV Kirkel mit 4:1 beim SV Altheim und steht mit 16 Punkten auf Tabellenplatz neun, der SV Altheim rangiert einen Punkt und einen Platz hinter dem SVK.

AV Altheim: Tor: Agne, Jochen - Feld: Klein, Eric - El Kadem, Ahmed - Sandmeier, Steffen - Sandmeier, David (ausgewechselt für Martin Fischer (50.)) - Schnur, Manuel - Monostori, Titan - Hauck, Rüdiger - Lambert, Tim - Kiraly, Balazs (ausgewechselt für Christian Ast (70.)) - Lauer, Michael
SV Kirkel: Tor: Bauer, Thorsten - Feld: Walter, Patrick - Günther, Moritz - Felden, Florian (Ausgewechselt für Berathiben Logeswaran (46.)) - Walter, Pascal (ausgewechselt für Philipp Kürzel (64.)) - Waidner, Florian - Leibrock, Daniel - Jelowik, Sven (ausgewechselt für Sebastian Endres (85.)) - Günther, Julian - Brill, Frederik - Zühlke, Gregor


Damit ist auch der 12te Spieltag der Bezirksliga Homburg gespielt. Der SC Ludwigsthal überrascht mit einem 2:1-Auswärtssieg in Blieskastel-Lautzkirchen, das Spitzentrio bleibt siegreich:


Bezirksliga Homburg, 12. Spieltag

Samstag, 25. Oktober 2014 alle um 16:00 Uhr

SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II - SG Erbach 2:3 (1:;2)


Sonntag, 26. Oktober 2014 alle um 15:00 Uhr

SF Walsheim - DJK St. Ingbert 3:1 (2:0)
SF Reinheim - FV Biesingen 2:1 (0:0)
SV Niederbexbach - SV Genclerbirligi Homburg 0:5 (0:0)
SC Blieskastel-Lautzkirchen - SC Ludwigsthal 1:2 (1:1)
SV Blickweiler - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen 5:2 (3:0)
SG Medelsheim-Brenschelbach - SV Heckendalheim 1:2 (1:1)
SV Altheim - SV Kirkel 1:4 (0:3)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg marschieren die drei Top-Teams aus Walsheim, Homburg und Blickweiler weiter vorweg, am Tabellenende können Ludwigsthal und Heckendalheim wichtige Punkte sammeln:





Schon am kommenden Wochenende geht es in der Bezirksliga Homburg weiter, dann aber zu den Winter-Anstoßzeiten um 14:30 Uhr. Der SV Blickweiler reist dann zum Derby zur SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II, der SV Genclerbirligi Homburg ist beim FV Biesingen zu Gast:

Bezirksliga Homburg, 13. Spieltag

Sonntag, 2. November 2014 alle um 14:30 Uhr

FV Biesingen - SV Genclerbirligi Homburg
SF Reinheim - SF Walsheim
DJK St. Ingbert - SV Altheim
SV Kirkel - SG Medelsheim-Brenschelbach
SG Erbach - SV Heckendalheim
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II - SV Blickweiler
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen III - SC Blieskastel-Lautzkirchen
SV Niederbexbach - SC Ludwigsthal



Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen steht am kommenden Wochenende ein Auswärtsspiel auf dem Programm: Der SC gastiert bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen in Ommersheim. Die Erste Mannschaft spielt um 14:30 Uhr zu den Winter-Anstoßzeiten, auch die Zweite muss dann eine halbe Stunde früher ran und spielt schon um 12:45 Uhr bei der SG vor.





KLA: Neun SVOler gewinnen Spitzenspiel!
In der Kreisliga A Bliestal richteten sich die Blicke am Sonntag vor allem auf das Spitzenspiel in O [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1114 Klicks |

KLA: Favoriten feiern deutliche Erfolge
In der Kreisliga A Bliestal gaben sich die Favoriten keine Blöße und gewinnen ihre Spiele teils deut [...]  >>
      | 0 Kommentare | 922 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 26. Oktober 2014

Aufrufe:
2735
Kommentare:
2

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Ernst (PID=68346)schrieb am 26.10.2014 um 23:27 Uhr
Bei Blickweiler wurde Dennis Mauz für Jochen Ropönus ausgewechselt!
 
 0  
 0

Marc (PID=858)schrieb am 27.10.2014 um 07:53 Uhr
Danke für den Hinweis. Wurde berichtigt. Schönen Gruß nach Blickweiler!
 
 1  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 12. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 12. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03