Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Genclerbirligi gewinnt das Gipfeltreffen!    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg stand an diesem Wochenende das Spitzenspiel schlechthin auf dem Programm und am Ende gewinnt der SV Genclerbirligi knapp mit 1:0 beim SV Blickweiler und bleibt ungeschlagen!



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 12. Oktober 2014

Der zehnte Spieltag steht an diesem Wochenende auf dem Terminkalender der Fußballfans und die Drittelpause der Saison 2014/2015 stand auf dem Programm und wieder freuten sich die Fans auf einen spannenden Spieltag mit acht ereignisreichen Begegnungen:



In Blieskastel-Lautzkirchen jubelten am Ende die Hausherren über einen knappen 1:0-Heimerfolg gegen den SV Niederbexbach




SF Walsheim
SV Heckendalheim


 
2:1 (2:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Julian Laabs (12. / FE)
2:0 Marius Wolf (31.)
2:1 Michael Graul (65.)


Die Sportfreunde aus Walsheim kamen vor Wochenfrist bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II zu einem 2:2-Remis und büßten die Tabellenführung an den SV Genclerbirligi Homburg ein. An diesem Wochenende war der Kreisliga-A-Bliestal-Meister und Aufsteiger des SV Heckendalheim zu Gast bei den Sportfreunden und nach einer 4:6-Schlappe beim Duell der Aufsteiger in Reinheim brauchte der SVH dringend Punkte, aber auch Walsheim hatte im Spitzentrio nichts zu verschenken und so stand den Fans eine spannende Partie bevor.
Vor 250 Fußballfans beim Kerwespiel in Walsheim war es Julian Laabs, der die Hausherren in 12. Minuten per Foulelfmeter in Führung schießen konnte, ehe Marius Wolf die SFW-Führung in der 31. Minute auf 2:0 ausbauen konnte und damit den Pausenstand erzielte. Nach dem Seitenwechsel meldeten sich die Gäste aus Heckendalheim in die Partie zurück und so war es Michael Graul, der in der 65. Minute den 2:1-Anschlusstreffer für die Gäste markierte. Die Fans sahen eine spannende Schlusssphase, an deren Ende der knappe Sieg der Sportfreunde Bestand haben sollte.
Am Ende gewinnen die Sportfreunde aus Walsheim ihr Kirmesspiel gegen den SV Heckendalheim mit 2:1 und stehen mit 24 Punkten wieder auf Rang zwei der Tabelle. Auf der anderen Seite steht der SV Heckendalheim mit neun Punkten auf dem potentiellen Abstiegsrang 13.

SF Walsheim: Tor: Zinpryk, Dennis - Feld: Stumpf, John - Schubert, Sebastian - Koch, Philipp (ausgewechselt für Sebastian Halter (70.)) - Darsow, Dirk - Wolf, Marius - Schneider, Marvin - Laabs, Julian - Schubert, Joachim - Seidel, Michael (ausgewechselt für Nicolas Hiege (60.)) - Hohnsbein, Stefan
SV Heckendalheim: Tor: Dawo, Steven - Feld: Stalter, Markus - Nischwitz, Patrick - Neupert, Johannes - Brixius, Hendrik - Nill, Florian - Book, Jan-Peter - Schlutter, Benjamin (ausgewechselt für Emanuel Asare (53.)) - Graul, Michael - Dahm, Kevin (ausgewechselt für Tim Henze (25.)) - Graf, Marco



SF Reinheim
SV Kirkel


 
2:0 (2:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Jochen Wack (23.)
2:0 Jochen Wack (37.)


Die Sportfreunde aus Reinheim durften in der Vorwoche jubeln, als man auf eigenem Platz einen 6:4-Sieg gegen den SV Heckendalheim feiern durfte. An diesem Wochenende stand für die Sportfreunde erneut ein Heimspiel auf dem Programm, war doch der SV Kirkel zu Gast. Kirkel kam in der Vorwoche auf eigenem Platz zu einem 1:1-Remis gegen die DJK St. Ingbert und wollte nun beim Aufsteiger punkten.
Vor 80 Fußballfans in Reinheim hatten die Hausherren den besseren Start, als Jochen Wack die Sportfreunde in der 23. Minute mit 1:0 in Front bringen konnte, ehe Wack 14 Minuten später selbst auf 2:0 erhöhen konnte. Bis zur Pause blieb es bei der 2:0-SFR-Führung und auch im zweiten Durchgang sollte sich am Ergebnis nichts mehr ändern.
Die Sportfreunde aus Reinheim gewinnen am Ende auf eigenem Platz mit 2:0 gegen den SV Kirkel und stehen mit 12 Punkten auf Tabellenplatz elf. Der SV Kirkel hat auf Rang acht 13 Zähler auf dem Punktekonto.

SF Reinheim: Tor: Mohr, Marius - Feld: Wack, Lucas - Nickolaus, Marco (ausgewechselt für Timo Becker (84.)) - Florsch, Nikolas - Couturier, Yves - Wack, Jochen (ausgewechselt für Philipp Jann (74.)) - Kreutz, Kevin Daniel - Sommer, Oliver - Hess, Marc - Wieczorek, Maik (ausgewechselt für Jan-Peter Mathieu (77.)) - Gruber, Holger
SV Kirkel: Tor: Bauer, Thorsten - Feld: Walter, Patrick - Jelowik, Sven (ausgewechselt für Florian Felden (60.)) - Günther, Julian - Brill, Frederik - Henkel, Mike - Walter, Pascal - Waidner, Florian - Leibrock, Daniel - Günther, Moritz (ausgewechselt für Patrick Wachter (80.)) - Zühlke, Gregor


DJK St. Ingbert
FV Biesingen


 
1:1 (0:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Moritz Schwarz (30.)
1:1 Sajoscha Zapp (56.)


Für die DJK St. Ingbert ging es nach einem 1:1-Remis beim SV Kirkel wieder auf eigenem Platz zur Sache und der FV Biesingen war zu Gast bei der DJK. Der FVB erlebte vor Wochenfrist eine Last-Minute 1:2-Derbyniederlage gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen und wollte nach der knappen Heimschlappe nun in der Fremde Punkte sammeln, die DJK hatte da aber was dagegen, wollte man doch den Anschluss an die Top-Teams wahren.
Vor 130 Fußballfans in St. Ingbert war es Moritz Schwarz, der die Gäste aus Biesingen nach 30 Minuten mit 1:0 in Führung schoss. Bis zur Pause blieb es bei der knappen FVB-Führung, ehe Sajoscha Zapp nach 56 Minuten zum 1:1-Ausgleich einnetzte. Bis zum Spielende blieb es beim Remis.
Die DJK St. Ingbert und der FV Biesingen teilen sich am Ende mit einem 1:1-Remis die Punkte. Die DJK steht damit nach dem zweiten 1:1-Remis in Folge mit 18 Punkten auf Rang fünf der Tabelle, der FV Biesingen steht mit 14 Punkten auf Tabellenplatz sieben.

DJK St. Ingbert: Tor: Tabellion, Johannes - Feld: Wendling, Dennis - Schweitzer, Dirk - Burkhard, Martin (ausgewechselt für Daniel Meyer (78.)) - Stoll, Gerrit (ausgewechselt für Pascal Gessner (86.)) - Stolz, Christian - Binger, Christian - Güngerich, Stefan - Loth, Carsten (ausgewechselt für Matthias Nadler (46.)) - Zapp, Sajoscha - Reichrath, Johannes
FV Biesingen: Tor: Ramelli, Christian - Feld: Köster, Uwe - Heid, Florian (ausgewechselt für Marc Julian Ames (70.)) - Ritter, Björn - Hadia, Esat (ausgewechselt für Marc Hauck (64.)) - Schwarz, Moritz - Stopp, Yannik - Lissner, Daniel - Hussong, Christian - Degel, Frederic - Scheller, Michael



SC Blieskastel-Lautzkirchen
SV Niederbexbach


 
1:0 (1:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Peter Pusse (27.)


Ein spätes Tor sorgte vor Wochenfrist dafür, dass der SC Blieskastel-Lautzkirchen einen 2:1-Auswärtssieg im Derby beim FV Biesingen feiern konnte. Nun war der Aufsteiger des SV Niederbexbach zu Gast beim SC und der musste sich am neunten Spieltag auf eigenem Platz dem SV Blickweiler deutlich mit 0:4 geschlagen geben. Das Gefühl einer deutlichen Schlappe gegen den SV Blickweiler kennt die Niederländer-Elf aber nur allzu gut und die Fans waren gespannt, wer am Ende jubeln durfte.
Rund 100 Fußballfans sahen in Blieskastel-Lautzkirchen überlegene Hausherren, die nach sieben Minuten die erste Großchance vorzuweisen hatten, als Pascal Linn in SVN-Schlussmann Oliver Heirich seinen Meister fand. Niederbexbach kam nur selten zu Offensivaktionen und die bis dahin größte Chance war ein Kopfball von Thorsten Will, der das Tor deutlich verfehlte. Nach 13 Minuten war es Nico Welker, der mit einem Linksschuss nur knapp das Ziel verfehlte, ehe auf der Gegenseite Daniel Küster SC-A-Jugendkeeper Sebastian Kelm prüfte. Der SC war dem ersten Tor deutlich näher als die Hausherren. Peter Pusse vergab nach 20 Minuten die bis dahin größte Chance der Partie, als er frei vor Heirich den Ball übers Tor lupfte. Nach 27 Minuten machte Pusse es dann besser, als er zum überfälligen Führungstreffer für den SC einnetzte. Die Gäste blieben in der Offensive harmlos, der SC vergab durch Dominik Herzog die Chancen die Partie noch vor der Pause zu entscheiden.





Nach dem Seitenwechsel hatte der SC erneut Chancen für die Vorentscheidung zu sorgen, Heirich konnte unter anderem bei einem Welker-Schuss kurz nach dem Wiederanpfiff seine Elf im Spiel halten. Die Partie verflachte nun immer mehr: Der SC machte zahllose Fehler im Aufbauspiel, der SV Niederbexbach konnte daraus aber zunächst keinen Profit schlagen und blieb ohne nennenswerte Offensivaktionen. Überhaupt passierte vor beiden Toren nur wenig und erst in der Schlussphase, als die Gäste das Risiko erhöhten, kam es zu Tormöglichkeiten. Knoch und Linn vergaben in der Schlussphase aber die großen Möglichkeiten zur Entscheidung und ließen den SVN in seiner Schlussoffensive nochmals hoffen. Am Ende blieb es aber mangels großer Möglichkeiten beim knappen SC-Heimerfolg.





Unterm Strich ein verdienter SC-Heimerfolg: Die Hausherren hatten insgesamt mehr vom Spiel, verpassten es aber aufgrund einer schwachen Chancenauswertung die Partie zu entscheiden und so musste bis zum Ende gezittert werden. Schiedsrichter Manuel Reichardt aus Bexbach hatte die faire Partie stets im Griff. Der SC Blieskastel-Lautzkirchen steht durch den Sieg mit 19 Punkten auf Rang vier der Tabelle, der SV Niederbexbach hat auf Rang 12 zehn Punkte auf dem Konto.

SC Blieskastel-Lautzkirchen: Tor: Sebastian Kelm; Feld: Christian Knoch, Thorsten Schmidt, Dominik Herzog, Johannes Brengel, Julian Kowolik, Peter Pusse, Christian Müller, Philipp Niederländer, Nico Welker (80. Christian Kempf), Pascal Linn
SV Niederbexbach: Tor: Oliver Heirich; Feld: Sven Bambach, Andreas Hüfner, Andreas Seibel, Dominik Recktenwald, Daniel Küster (71. Johannes Walsch), Tobias Lukas Gerwald (55. Marc Bambach), Steven Tober, Thorsten Will, Stefan Brodrick, Daniel Collissy



SV Blickweiler
SV Genclerbirligi Homburg


 
0:1 (0:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Gökhan Impis (60.)


In Blickweiler stand an diesem Wochenende das Spitzenspiel schlechthin auf dem Programm: Der SV Blickweiler schob sich durch einen 4:0-Auswärtserfolg beim SV Niederbexbach auf Rang zwei der Tabelle. Auf der anderen Seite konnte auch der heutige Gegner der SV Genclerbirligi Homburg die Sportfreunde aus Walsheim durch einen 2:0-Heimerfolg gegen die SG Erbach überholen und musste nun im Spitzenspiel ran. Fest stand: Wer dieses Spiel gewinnen würde, der würde zunächst die Tabellenführung der Bezirksliga Homburg übernehmen.
Rund 180 Fußballfans sahen in Blickweiler ein hitziges und hart umkämpftes Spitzenspiel, dessen erste Hälfte torlos bleiben sollte. Nach dem Seitenwechsel war es dann Gökhan Impis, der den SV Genclerbirligi Homburg in der 60. Minute mit 1:0 in Front schoss und damit das, wie sich herausstellen sollte, goldene Tor der Partie erzielte. Bis zum Spielende blieb es beim knappen 1:0.
Am Ende gewinnt der SV Genclerbirligi Homburg mit 1:0 beim SV Blickweiler und steht mit 26 Punkten weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze der Bezirksliga Homburg. Der SV Blickweiler steht mit 21 Punkten auf Rang drei der Tabelle.

SV Blickweiler: Tor: Becker, Kevin - Feld: Keller, Alexander - Cicekci, Gökhan - Bastian, Dennis (ausgewechselt für Melori Bigvava (75.)) - Guckert, Karsten - Mauz, Dennis - Meyer, Patrick - Sand, Mathias - Kühnreich, Torsten -Becker, Steven (ausgewechselt für Özhan Cicekci (70.)) - Cakir, Hassan
SV Genclerbirligi Homburg: Tor: Junker, Waldemar - Feld: Orakci, Cengiz (ausgewechselt für Oglu Arabatzi (80.)) - Mert, Samet (ausgewechselt für Yunus Emre (84.)) - Kurtulus, Ersel - Impis, Gökhan - Akbolat, Efe - Yilmaz, Ümit Emre, Serdar - Iyiguen, Cemil (ausgewechselt für Abdulhamit Güclü (75.)) - Baykara, Bülent - Kara, Osman Murat



SG Erbach
SC Ludwigsthal


 
4:3 (1:2)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: Maurice Klein (SC Ludwigsthal / 57.)
Tore:
1:0 Janek Kessler(11.)
1:1 Tobias Masyk (20.)
1:2 Kevin Potrino (33.)
2:2 Mike Monz (52.)
3:2 Stefan Ollesch (75.)
4:2 Stefan Ollesch (81.)
3:3 Tobias Masyk (88.)


Für die SG Erbach gab es vor Wochenfrist eine 0:2-Auswärtsniederlage beim Spitzenreiter des SV Genclerbirligi Homburg. Nun war der SC Ludwigsthal zu Gast bei der SGE und der SCL reiste mit einem 4:0-Auswärtssieg beim Tabellenschlusslicht der SG Medelsheim-Brenschelbach im Gepäck zum Gastspiel nach Erbach und wollte dort auf der Erfolgsspur bleiben.
Vor 60 Fußballfans in Erbach war es Janek Kessler, der die Hausherren in der 11. Minute mit 1:0 in Front schießen konnte, ehe Tobias Masyk in der 20. Minute für den Ausgleich sorgte. Kevin Potrino netzte nach 33 Minute zur 2:1-Pausenführung für den SC Ludwigsthal ein. Auch im zweiten Durchgang konnte Erbach für den ersten Torjubel sorgen, als Mike Monz nach 52 Minuten zum 2:2-Ausgleich traf und Stefan Ollesch nach 75 Minute die Partie zu Gunsten der SGE drehte und nur sechs Minuten später zum 4:2 einnetzte. Zwischenzeitlich hatte Ludwigsthals Maurice Klein in der 57. Minute die Rote Karte gesehen. Zwar konnte Tobias Masyk in der 88. Minute auf 3:4 verkürzen, es blieb aber beim knappen SGE-Heimerfolg.
Am Ende gewinnt die SG Erbach auf eigenem Platz mit 4:3 gegen den SC Ludwigsthal und steht mit 15 Punkten auf Rang sechs der Tabelle. Der SCL hat sieben Punkte auf dem Konto und ist Vorletzter der Tabelle.

SG Erbach: Tor: Reuschl, Frederik - Feld: Krauß, Pascal - Swoboda, David (ausgewechselt für Alexander Ecker (46.)) Dilly, Markus - Kessler, Janek - Monz, Mike (ausgewechselt für Johannes Bay (85.)) - Reuschl, Benjamin - Weiß, Ingo - Ollesch, Stefan - Haas, Jonathan - Seng, Lukas
SC Ludwigsthal: Tor: Model, Markus - Feld: Grün, Fabian - Rrustemi, Arber (ausgewechselt für Jérôme Dejon (80.)) - Didion, Benjamin - Klein, Maurice - Potrino, Kevin - Masyk, Tobias - Bertucci, Sandro - Carrera, Jean Pascal Julien - Himri, Ibrahim (ausgewechselt für Salvatore Radio (35.)) - Hinda, Uno



SG Medelsheim-Brenschelbach
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen


 
3:3 (0:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Gelb-Rot: Robert Bischoff (SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen / 51.)
Tore:
0:1 Benedikt Baudy (40.)
1:1 Mathias Schmidt (52. / FE)
1:2 Benedikt Baudy (59.)
1:3 Julian Lang (62.)
2:3 Daniel Konrad (70.)
3:3 Martin Lambert (79.)


Nur einen Punkt hat die SG Medelsheim-Brenschelbach bis dahin auf dem Konto und musste nach einer 4:0-Heimniederlage gegen den SC Ludwigsthal in der Vorwoche nun auf eigenem Platz gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen ran, die vergangene Woche einen 1:0-Heimerfolg gegen den SV Altheim feiern konnte. Nun wollte die SG endlich wieder Punkte sammeln, die SG den Erfolg der Vorwoche bestätigen.
Vor 100 Fußballfans war es Benedikt Baudy, der die Gäste aus Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen in der 40. Minute zur 1:0-Pausenführung schoss. Nach 51 Minuten musste auf Seiten der Gäste Robert Bischoff mit der Ampelkarte frühzeitig zum Duschen und nur Mathias Schmidt verwandelte den fälligen Handelfmeter nach Bischoffs Handspiel zum 1:1-Ausgleich. Die Gäste konnte aber davonziehen, als Baudy nach 59 Minuten seinen zweiten Treffer erzielte, ehe Julian Lang nur 180 Sekunden später auf 3:1 erhöhte. Die SG Medelsheim-Brenschelbach gab sich aber nicht auf: Daniel Konrad verkürzte in der 70. Minute auf 2:3, ehe Martin Lambert in der 79. Minute den 3:3-Ausgleich und damit den Endstand erzielte.
Am Ende trennen sich die SG Medelsheim-Brenschelbach und die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen mit einem 3:3-Remis. Die Hausherren stehen damit mit nunmehr zwei Punkten weiter sieglos am Ende der Tabelle, die Gäste aus Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen rangieren mit 13 Punkten auf Tabellenplatz neun.

SG Medelsheim-Brenschelbach: Tor: Schmidt, Lucas - Feld: Welsch, Markus - Rauch, Johannes - Zöller, Kevin (Ausgewechselt für Philipp Diel (75.)) - Groh, Michael - Schmidt, Mathias (ausgewechselt für Marvin Schlachter (70.)) - Wack, Dominik (ausgewechselt für Martin Lambert (46.)) - Konrad, Daniel - Weber, Andreas - Schöndorf, Marius - Bohr, Jan
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor:Feibel, Maximilian - Feld: Baltes, Björn - Vogelgesang, Peter - Staut, Pascal - Lang, Julian (ausgewechselt für Max Meiners (81.)) - Jene, Tobias - Baudy, Benedikt - Teuber, Daniel - Lukas, Jannik (ausgewechselt für Dennis Zahm (88.)) - Knauf, David (ausgewechselt für Thomas Ruffing (60.)) - Bischof, Robert



SV Altheim
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II


 
3:5 (1:2)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Michael Welker (7.)
0:2 Jesse Fromm (14.)
1:2 Eric Klein (30.)
1:3 Sören Braun (60.)
1:4 Sören Braun (70.)
2:4 Eric Klein (75.)
2:5 Lars Klinger (78.)
3:5 Manuel Schewes (85.)


Komplettiert wurde der zehnte Spieltag durch das Gastspiel der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II beim SV Altheim. Der SVA musste sich in der Vorwoche bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen mit 0:1 geschlagen geben, auf der anderen Seite erkämpfte sich die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II vor Wochenfrist auf eigenem Platz ein 2:2-Remis gegen die Sportfreunde aus Walsheim und die Fans waren gespannt, wer an diesem Wochenende Punkte sammeln würde.
Vor 100 Fußballfans in Altheim war es Michael Welker, der die Gäste aus Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim in der siebten Minute mit 1:0 in Front schießen konnte, ehe Jesse Fromm nach 14 Minuten auf 2:0 erhöhte. Noch vor der Pause konnte Eric Klein in der 30. Minute auf 1:2 verkürzen und noch vor dem Seitenwechsel für Spannung sorgen. Nach dem Pausentee war es dann Sören Braun, der nach 60 Minuten den alten Abstand wieder herstellen konnte, ehe er nach 70 Minuten sogar auf 4:1 erhöhen konnte. Eric Klein gelang nach 75 Minuten erneut der Anschlusstreffer, Lars Klinger stellte aber nur 180 Sekunden später den Drei-Tore-Vorsprung der SG wieder her. Manuel Schewes gelang in der 85. Minute mit dem 3:5 am Ende lediglich Ergebniskosmetik, für eine SVA-Aufholjagd reichte es nicht mehr. Die SG musste die Schlussphase in Unterzahl überstehen, nachdem sich Sven Klinger verletzte und das Wechselkontingent bereits erschöpft war.
Am Ende gewinnt die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II mit 5:3 beim SV Altheim und steht mit acht Punkten auf Tabellenplatz 14. Der SV Altheim hat auf Rang 10 zwölf Punkte auf dem Konto.

SV Altheim: Tor: Agne, Jochen - Feld: Klein, Eric - Buchheit, Stefan - El Kadem, Ahmed - Sandmeier, Steffen (ausgewechselt für Manuel Schewes (65.)) - Hauck, Rüdiger - Schnur, Manuel (ausgewechselt für David Sandmeier (80.)) - Hunsicker, Maik (ausgewechselt für Balazs Kiraly (75.)) - Maurer, Pascal - Donate, Yannik - Ettgen, Johannes
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II: Tor: Buch, Daniel - Feld: Klinger, Lars - Khan, Mustafa (ausgewechselt für Markus Braun (80.)) - Gintz, Kevin - Welker, Michael - Brengel, Sören - Braun, Sören - Müller, Thorsten (ausgewechselt für Edmond Derri (44.)) - Schwarz, Niclas (ausgewechselt für Jeremias Krebs (80.)) - Fromm, Jesse - Klinger, Sven


Damit ist der zehnte Spieltag der Bezirksliga Homburg gespielt und die Liga überschritt damit die Drittelgrenze. Der SV Genclerbirligi Homburg kann das Spitzenspiel in Blickweiler mit 1:0 gewinnen, Walsheim gewinnt mit 2:1 gegen den SV Heckendalheim:


Bezirksliga Homburg, 10. Spieltag

Sonntag, den 12. Oktober 2014 alle um 15:00 Uhr

SF Walsheim - SV Heckendalheim 2:1 (2:0)
SF Reinheim - SV Kirkel 2:0 (2:0)
DJK St. Ingbert - FV Biesingen 1:1 (0:1)
SC Blieskastel-Lautzkirchen - SV Niederbexbach 1:0 (1:0)
SV Blickweiler - SV Genclerbirligi Homburg 0:1 (0:0)
SG Erbach - SC Ludwigsthal 4:3 (1:2)
SG Medelsheim-Brenschelbach - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen 3:3 (0:1)
SV Altheim - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II 3:5 (1:2)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg kann der SV Genclerbirligi Homburg seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf konservieren, Walsheim ist der ärgste Verfolger, können die Sportfreunde doch am SV Blickweiler vorbeiziehen und haben Rang zwei inne:





Schon am kommenden Wochenende geht es in der Bezirksliga Homburg weiter: Der SV Blickweiler empfängt dann den SC Ludwigsthal, die Sportfreunde aus Walsheim reisen zum SV Kirkel:


Bezirksliga Homburg, 11. Spieltag

Sonntag, 19. Oktober 2014 alle um 15:00 Uhr

FV Biesingen - SV Niederbexbach
SV Genclerbirligi Homburg - SC Blieskastel-Lautzkirchen
DJK St. Ingbert - SF Reinheim
SV Kirkel - SF Walsheim
SV Altheim - SV Heckendalheim
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II - SG Medelsheim-Brenschelbach
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - SG Erbach
SV Blickweiler - SC Ludwigsthal



Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen geht es am kommenden Wochenende zum Gastspiel zum Aufsteiger des SV Genclerbirligi Homburg. Die Erste Mannschaft spielt um 15:00 Uhr, die Zweite Mannschaft um 13:15 Uhr...





KLA: FC Bierbach übernimmt Tabellenführu
In der Kreisliga A Bliestal blickten die Fans auf das Würzbach-Derby in Obrwürzbach. Im Schatten des [...]  >>
      | 4 Kommentare | 1859 Klicks |

KLA: Trio grüßt von der Tabellenspitze
In der Kreisliga A Bliestal grüßen drei Teams von der Tabellenspitze, die unterschiedliche Spielanza [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1642 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 12. Oktober 2014

Aufrufe:
3144
Kommentare:
5

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Jü (PID=26556)schrieb am 12.10.2014 um 20:47 Uhr
Hallo Marc. Michael Welker erzielte das 1:0. Edmund Derri kam in der 44. Minute für den verletzten Thorsten Müller. Jeremias Krebs kam für Niclas Schwarz, der ebenfalls nach einem Fußtritt verletzt raus musste. Den dritten verletzten mussten wir gegen Markus Braun austauschen. Mustafa Khan konnte nach einem üblen Tritt nicht weiterspielen. Zuletzt musste Sven Klinger in der 85. MInute ebenfalls nach einem üblen Foul raus, so dass wir in den letzten 10 Minuten (incl. Nachspielzeit) mit 10 Mann auskommen.
 
 7  
 1

Marc (PID=27272)schrieb am 12.10.2014 um 21:16 Uhr
@ Jü: Danke für den Hinweis, wurde alles berichtigt und ergänzt! Gruß an die SG...
 
 0  
 0

Fan (PID=38076)schrieb am 13.10.2014 um 23:45 Uhr
Hat Altheim eine so übele Tretertruppe?
 
 5  
 1

Jü (PID=26556)schrieb am 14.10.2014 um 21:41 Uhr
Eigentlich nicht. So wie am Sonntag kenne ich die Altheimer nicht. Sie waren in der Vergangenheit immer ein absolut fairer Gegner. Was am Sonntag los war, können wir nicht sagen. Es waren auch nur zwei, die wohl etwas gestresst waren. Der eine hat unserem Spieler einen Kreuzbandriss zugefügt, der andere eine Knöchelprellung.
 
 0  
 1

Jürgen (PID=493.6)schrieb am 14.10.2014 um 22:17 Uhr
Altheim ist eine tretertruppe..... Einfach eine unfaire und disziplinlose Mannschaft. Sieht man auch an der fairplaytabelle.
 
 4  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 6. Dez. 2020 ganztägig2. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägigCorona-Nachholspieltag vom 23. bis 25. Oktober 2020  
So 13. Dez. 2020 ganztägig3. Advent  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 10. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 10. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03