Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Parr verpasst SC blaues Auge - SFR siegen    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg standen an diesem Wochenende die Kellerkinder im Fokus: Die Sportfreunde aus Reinheim siegen, die SG Medelsheim-Brenschelbach vergibt erst in letzter Sekunde den Sieg gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 14. September 2014

Der Saarlandpokal unter der Woche ist Geschichte, der Ligaalltag steht wieder auf dem Programm und die Fans der Bezirksliga Homburg freuen sich auf einen weiteren spannenden Spieltag:



Beim Spiel in Walsheim gab es für die Hausherren aber auch die Gäste aus Homburg beim 2:2-Remis Grund zu jubeln



In Biesingen jubelten am Ende die Gäste aus Heckendalheim über einen 6:1-Auswärtssieg



Eine Partie des sechsten Spieltages wurde bereits im Vorfeld verlegt: Das Gastspiel des SV Niederbexbach beim SV Altheim wurde auf den Tag der Deutschen Einheit verlegt:



SV Altheim
SV Niederbexbach


 
-:- (-:-)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
Verlegt auf 3. Oktober 2014


Der SV Altheim musste sich in der Vorwoche beim SC Blieskastel-Lautzkirchen mit 1:4 geschlagen geben, der SV Niederbexbach unterlag auf eigenem Platz dem Spitzenreiter aus Walsheim mit 1:2. Nun wurde das direkte Aufeinandertreffen auf den Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2014 verlegt. Anstoß für die Partie ist um 16:00 Uhr.


Eine Partie des sechsten Spieltages stand bereits am Freitag auf dem Terminkalender: In Walsheim trafen mit den Sportfreunden und dem SV Genclerbirligi Homburg die beiden besten Teams der noch jungen Saison aufeinander, die zudem noch beide ungeschlagen sind:



SF Walsheim
SV Genclerbirligi Homburg


2:2 (1:1)

Hinspiel:
-:-


Karten:
-
Tore:
0:1 Adil Efe Akbolat (2.)
1:1 Philipp Koch (3.)
2:1 Stefan Hohnsbein (57.)
2:2 Bülent Baykara (71.)


Das Topspiel des sechsten Spieltages stand bereits am Freitag auf dem Terminkalender. Die Sportfreunde aus Walsheim feierten in der Vorwoche einen 2:1-Auswärtssieg beim SV Niederbexbach und behielten damit ihre blütenweiße Weste mit 15 Punkten aus fünf Spielen. Nun war der SV Genclerbirligi Homburg zu Gast in Walsheim und auch der SV war nach dem 6:0-Heimerfolg gegen die Sportfreunde aus Reinheim in der Vorwoche mit 13 Punkten auf fünf Spielen auf Erfolgskurs und konnte zudem unter der Woche die nächste Runde im Saarlandpokal erreichen. Nun stand das Topspiel der Liga in Walsheim auf dem Programm.





Trotz Nieselregens fanden sich über 200 Fußballfans in Walsheim ein und sollten ihr Kommen nicht bereuen. Gleich zu Beginn zeigten beide Mannschaften, warum sie ganz oben in der Tabelle stehen und so waren es die Gäste aus Homburg, die schon nach 120 Sekunden Jubel bei den zahlreichen mitgereisten Fans auslösten, als man durch einen Blitzstart mit einem Treffer von Adil Efe Akbolat mit 1:0 in Front gehen konnte. Die Sportfreunde hatten aber eine Antwort parat, als Philipp Koch nur 45 Sekunden später den 1:1-Ausgleich erzielte. Ein unglaublicher Start einer Partie, die die Fußballfans auch im weiteren Verlauf begeistern sollte. Beide Teams legten ein unglaubliches Tempo an den Tag und alle Zweikämpfe wurden mit einer wahnsinnigen Intensität geführt. Walsheim störte die Gäste früh, legte tollen Kampfgeist an den Tag und war in der Offensive stets gefährlich, währen die Gäste durch sehenswerte Kombinationen und sehr gefährliche Flanken in Szene setzten. Bis zur Pause blieb es beim gerechten 1:1-Remis und die Fußballfans fragten sich: Würden beide Mannschaften dieses Tempo im zweiten Durchgang weitergehen können?






Auch nach dem Seitenwechsel ging es zunächst nahtlos mit einem tollen Fußballspiel weiter: Walsheim hatte den besseren Start in den zweiten Durchgang und auch die besseren Torchancen auf seiner Seite. So war es dann nach 57 Minuten Stefan Hohnsbein, der die Gäste vor dem 1:3 rettete, ehe Genclerbirligi mächtig aufdrehte: Die Gäste hatten nun ihre stärkste Phase im zweiten Durchgang und Walsheim hatte Glück, als man nach65 Minuten gleich mehrfach in höchster Not retten konnte, ehe die Gäste kurzen Prozess machten und in der 71. Minute zum mittlerweile verdienten Ausgleich kamen. Bülent Baykara war der Torschütze für den SV Genclerbirligi. Die Partie blieb weiter sehenswert, spielten doch beide Teams mit offenem Visier und schenkten sich keinen Quadratzentimeter der Walsheimer Kunstrasens. Trotz vieler bissiger Zweikämpfe blieb die Partie aber stets fair und hatte in der Schlussphase noch zwei Riesenchancen zu bieten: Walsheim rettete in der Schlussminute auf der Linie, auch auf der Gegenseite fehlte nicht viel zum SFW-Siegtreffer. Am Ende blieb es aber nach dreiminütiger Nachspielzeit bei einem gerechten Remis.





Am Ende eines Spitzenspiels, das diesen Namen auch verdiente trennen sich also die Sportfreunde aus Walsheim und der SV Genclerbirligi Homburg mit einem gerechten 2:2-Remis. Beide Teams hatten in fesselnden 90 Minuten ihre starken Phasen und zeigten am Ende, warum sie ganz oben in der Tabelle stehen. Walsheim bleibt mit 16 Punkten Spitzenreiter der Bezirksliga Homburg, der SV Genclerbirligi steht mit 14 Punkten zwei Zähler dahinter, beide Mannschaften zeigten aber am Freitagabend, dass man erst an ihnen vorbei muss, wenn man an die Sonnenseite der Tabelle will und setzte eine ordentliche Duftmarke, die vor allem den Zuschauern gefallen haben dürfte.

SF Walsheim: Tor: Dennis Zinpryk; Feld: Sebastian Schubert, Dirk Darsow, Philipp Weber, Michael Seidel,Julian-Davis Laabs, Sebastian Halter (75. Marius Wolf), Joachim Schubert, Stefan Hohnsbein, Philipp Koch, John Stumpf
SV Genclerbirligi Homburg: Tor: Waldemar Junker; Feld: Ümit Yilmaz, Samet Bozdemir, Ersel Kurtulus, Bülent Baykara, Samet Mert, Goekhan Impis, Cengiz Orakci (46. Murat Er), Osman Murat Kara (65. Oglu Ismail Arabatzi), Serdar Emre, Adil Efe Akbolat


Weiter ging es in der Bezirksliga Homburg am Sonntag: Sechst weitere Spiele standen am Sonntag auf dem Terminkalender und die Fans waren gespannt, was die restlichen 12 Teams zu bieten hatten:



SF Reinheim
SC Ludwigsthal


 
5:3 (3:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Yves Couturier (9.)
2:0 Jocen Wack (28.)
3:0 Jochen Wack (45.)
3:1 Kevin Potrino (51.)
3:2 Hasan Altay (64.)
4:2 Marco Nickolaus (73.)
5:2 Philipp Jann (76.)
5:3 Kevin Potrino (84.)


Für die Sportfreunde aus Reinheim gab es in der Vorwoche eine 6:0-Niederlage beim SV Genclerbirligi Homburg und nun empfingen die Sportfreunde mit dem SC Ludwigsthal einen weiteren Aufsteiger. Der SCL unterlag vor Wochenfrist bei der DJK St. Ingbert mit 3:2 und wollte nun das Duell der Tabellenzweiten, die den Aufstieg schafften für sich entscheiden. Die Fans waren gespannt auf ein heißes Duell der Aufsteiger.
Vor 120 Fußballfans starteten die Gäste aus Ludwigsthal mit neuem Trainer Patrick Serverin mehr als schlecht: Yves Couturier schoss die Sportfreunde nach neun Minuten mit 1:0 in Front, ehe Jochen Wack mit einem Doppelschlag in der 28. und 45. Minute auf 3:0 erhöhen konnte und damit den Pausenstand erzielte. Nach dem Seitenwechsel meldeten sich die Gäste in der Partie zurück: Kevin Potrino netzte in der 51. Minute zum 1:3 ein, ehe Hasan Altay nach 64 Minuten auf 2:3 verkürzte und für neue Spannung sorgte. Die Sportfreunde hatten aber eine Antwort parat: Marco Nickolaus traf nach 73 Minuten zum 4:2, ehe Philipp Jann in der 76. Minute das 5:2 erzielte. Ludwigsthal kam durch Kevin Petrino in der 84. Minute zwar auf 5:3 heran, eine Aufholjagd gab es aber nicht mehr.
Am Ende gewinnen die Sportfreunde aus Reinheim auf eigenem Platz mit 5:3 gegen den SC Ludwigsthal und sichern sich damit die ersten drei Punkte der Saison. Die SFR stehen damit mit drei Punkten auf Rang 14 der Tabelle, der SCL hat mit ebenfalls drei Zählern Rang 13 inne.

SF Reinheim: Tor: Mohr, Marius - Feld: Sommer, Oliver - Hess, Marc - Stoll, Mathias - Couturier, Yves - Nickolaus, Marco - Gruber, Holger (ausgewechselt für Nikolas Florsch (67.)) - Kreutz, Daniel - Wack, Jochen (ausgewechselt für Maik Wieczorek (76.)) - Wack, Lucas - Jann, Philipp (ausgewechselt für Lukas Doller (81.))
SC Ludwigsthal: Tor: Grün, Fabian - Balzer, Manuel - Radio, Salvatore - Rrustemi, Arber - Dejon, Jérôme (ausgewechselt für Antonio Marinaro (40.)) - Schmidt, Sebastian - Bertucci, Sandro - Klein, Maurice - Potrino, Kevin - Masyk, Tobias - Himri, Ibrahim (ausgewechselt für Hasan Altay (61.))



DJK St. Ingbert
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen


 
2:0 (0:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: Dominik Blaumeiser (SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen, 83.)
Tore:
1:0 Martin Burkhard (76.)
2:0 Carsten Loth (83. / FE)


Auch für die DJK St. Ingbert lief die Saison bis dahin äußerst erfolgreich und auch in der Vorwoche konnte man sich mit einem 3:2-Heimerfolg gegen den Aufsteiger aus Ludwigsthal wichtige Punkte sichern. Nun war die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen zu Gast, die vor Wochenfrist bereits am Freitag zu einem torlosen Remis gegen den SV Kirkel kam. Nun wollten beide Teams weitere Punkte sammeln.
Vor 100 Fußballfans gab es in der ersten Halbzeit eine enge und spannende Partie zu sehen, die allerdings ohne Tore blieb. Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel ebenfalls lange torlos, bis Martin Burkhard in der 76. Minute das erste Tor der Partie erzielte. Carsten Loth baute die DJK-Führung in der 83. Minute vom Elfmeterpunkt auf 2:0 aus und erzielte damit die Vorentscheidung zumal SGler Dominik Blaumeiser in dieser Szene mit Rot des Feldes verwiesen wurde. In Unterzahl blieb die SG-Aufholjagd aus und es blieb beim 2:0-Heimerfolg der DJK.
Die DJK St. Ingbert gewinnt also am Ende auf eigenem Platz mit 2:0 gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen und steht damit mit 13 Punkten auf Rang drei der Tabelle. Die SG hat auf Rang neun neun Punkte inne.

DJK St. Ingbert: Tor: Tabellion, Johannes - Feld: Wendling, Dennis - Schweitzer, Dirk (ausgewechselt für Pascal Gessner (86.)) - Nadler, Matthias (ausgewechselt für Daniel Meyer (58.)) - Becker, Philipp - Stolz, Christian - Binger, Christian - Güngerich, Stefan - Loth, Carsten - Burkhard, Martin - Reichrath, Johannes
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor: Feibel, Maximilian - Feld: Teuber, Daniel - Ruffing, Thomas (ausgewechselt für Dennis Zahm (68.)) - Jene, Tobias - Blaumeiser, Dominik - Baudy, Benedikt - Vogelgesang, Peter - Staut, Pascal - Meiners, Max - Bischof, Robert - Baltes, Björn



SV Kirkel
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II


 
2:1 (0:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Mike Henkel (48.)
2:0 Sven Jelowik (76.)
2:1 Jesse Fromm (80.)


In Kirkel gastierte an diesem Sonntag die Verbandsliga-Reserve der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim. Der SV Kirkel kam vor Wochenfrist bereits am Freitagabend zu einem torlosen Remis bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen und wollte nun gegen die SG bestehen. Die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II unterlag vor Wochenfrist auf eigenem Platz gegen den SV Heckendalheim mit 3:2 und wollte nun in Kirkel ein Erfolgserlebnis feiern.
Nur 60 Fußballfans sahen in Kirkel eine torlose erste Hälfte. Nach dem Seitenwechsel dauerte es aber nur 180 Sekunden, bis Mike Henkel den SV Kirkel mit 1:0 in Front schoss. Als Sven Jelowik in der 76. Minute auf 2:0 erhöhte, schien die Partie entschieden, dann aber verkürzte Jesse Fromm in der 80. Minute auf 1:2 und sorgte für neue Spannung. Am Ende behielt der SVK die Punkte aber zu Hause.
Der SV Kirkel gewinnt am Ende mit 2:1 gegen die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II und steht mit neun Punkten auf Rang zehn der Tabelle. Die SG-reserve ist mit einem Punkt Vorletzter der Tabelle.

SV Kirkel: Tor: Schmidt, Rainer - Feld: Brill, Frederik - Endres, Sebastian - Zühlke, Gregor - Waidner, Florian - Leibrock, Daniel - Günther, Julian (ausgewechselt für Berathiben Logeswaran (46.)) - Felden, Florian (ausgewechselt für Julian Keuten (47.)) - Henkel, Mike (ausgewechselt für Felix Frankfurter (88.)) - Walter, Pascal - Jelowik, Sven
SG Ballweiler-Wecklingen-wolfersheim II: Tor: Buch, Daniel - Feld: Klinger, Lars - Schwarz, Niclas - Salm, Christopher - Brengel, Sören - Klinger, Sven - Braun, Nils (ausgewechselt für Marius Toussaint (60.)) - Welker, Michael - Fromm, Jesse - Müller, André - Götz, Sascha



FV Biesingen
SV Heckendalheim


 
1:6 (1:2)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Marco Graf (5.)
1:1 Marius Trompeter (35.)
1:2 Michael Graul (45.)
1:3 Michael Graul (77.)
1:4 Marco Graf (82.)
1:5 Michael Graul (85.)
1:6 Michael Graul (90.)


Ein heißes Duell stand in dieser Woche auch in Biesingen auf dem Programm wo der SV Heckendalheim, der Meister Kreisliga A Bliestal der letzten Saison auf den Kreisliga-A-Bliestal-Meister der Saison 2010/2011 traf. Der FV Biesingen konnte vor Wochenfrist auf eigenem Platz mit 4:2 gegen die SG Erbach gewinnen und auch der SV Heckendalheim war am fünften Spieltag siegreich: Ein 3:2-Auswärtserfolg bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II bescherte dem SVH drei wichtige Punkte. Nun wollten beide Teams auf der Siegerstraße bleiben.







Stolze 270 Fußballfans sahen in Biesingen eine temporeiche Partie, in der nach fünf Minuten der erste Treffer fiel, als Michael Graul eine Flanke auf Marco Graf verlängerte und der zum 1:0 einköpfte. Der FV Biesingen schüttelte sich nach dem Rückstand kurz und erspielte sich in der Folge einige Großchancen und SVH-Keeper Steven Dawo hatte alle Hände voll zu tun seinen Kasten sauber zu halten, war aber nach 35 Minuten machtlos, als Marius Trompeter zum verdienten Ausgleich der Hausherren traf, die kurz zuvor einen Handelfmeter gefordert hatten. Die Zuschauer hatten sich schon auf ein Remis zur Pause eingestellt, als ein langer Ball bei Michael Graul landete, der in bester Stürmermanier mit dem Pausenpfiff zur 2:1-SVH-Führung traf.







Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie hochklassig und die Hausherren drückten auf den Ausgleich. SVH-Keeper Steven Dawo wurde aber in der Schlüsselszene der Partie zum Helden, als er einen Foulelfmeter parierte und den erneuten Ausgleich der Hausherren verhinderte. Sekunden später stand erneut das SVH-Tor unter Beschuss, der FVB vergab aber eine weitere Großchance. Nun zeigte der SVH seine Klasse in der Offensive und ein Tor durch Michael Graul in der 77. Minute entschied die bis dahin offene Partie zu Gunsten des Aufsteigers. Die Gäste hatten nun die Lust am Toreschießen entdeckt und so war es Marco Graf, der in der 82. Minute zum 4:1 einnetzte, ehe Michael Graul in der 85. und 90. Minute mit einem Doppelschlag den 6:1-Endstand herstellen konnte.







Am Ende gewinnt der SV Heckendalheim deutlich mit 6:1 beim FV Biesingen. In einer lange offenen Partie verpasste es der FVB aus seinen Chancen Profit zu schlagen, der Aufsteiger zeigte sich das in Person von Graul und Graf kaltschnäuziger und feierte am Ende einen deutlichen Sieg, der den SVH mit neun Punkten auf Rang acht vorrücken lässt. Der FVB hat auf Rang sechs zehn Zähler auf dem Konto.

FV Biesingen: Tor: Ramelli, Christian - Feld: Lissner, Daniel - Degel, Frederic - Jacobson, Sören - Scheller, Lars - Trompeter, Marius - Köster, Uwe - Hussong, Christian - Ritter, Björn - Bohr, Nico - Schwarz, Moritz
SV Heckendalheim: Tor: Dawo, Steven - Feld: Gress, Julian - Stalter, Markus - Nill, Florian - Book, Jan-Peter - Henze, Tim - Neupert, Johannes - Brixius, Hendrik - Asare, Emanuel (ausgewechselt für Dominik Barthel (32.)) - Graf, Marco (ausgewechselt für Kevin Dahm (88.)) - Graul, Michael (ausgewechselt für Benjamin Schlutter (89.))



SG Erbach
SV Blickweiler


 
2:4 (1:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Stefan Olesch (3.)
1:1 Steven Becker (8.)
1:2 Mathias Sand (57.)
1:3 Gökhan Cicekci (69.)
2:3 Stefan Olesch (70.)
2:4 Patrick Meyer (82.)


In Erbach gab es ein spannendes Duell: Die heimische SG traf auf den SV Blickweiler. Erbach musste sich vor Wochenfrist beim FV Biesingen mit 2:4 geschlagen geben, der SV Blickweiler dagegen konnte am fünften Spieltag einen Kantersieg feiern: Mit 9:0 gewann man auf eigenem Platz gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach und wollte nun in Erbach auf der Erfolgsspur bleiben.
Vor 100 Fußballfans war es Stefan Olesch, der die SG Erbach schon nach 180 Sekunden mit 1:0 in Führung schoss, ehe Steven Becker in der achten Minuten zum 1:1-Ausgleich traf. Bis zur Pause blieb es beim 1:1-Remis, ehe Blickweiler aufdrehte: Mathias Sand traf in der 57. Minute zum 2:1, ehe Gökhan Cicekci in der 69. Minute auf 3:1 erhöhte. Die Partie blieb aber offen, konnte doch Stefan Olesch in der 70. Minute auf 2:3 verkürzen. Patrick Meyer sorgte mit dem 4:2 in der 82. Minute aber für die Entscheidung zu Gunsten der Gäste.
Am Ende gewinnt der SV Blickweiler mit 4:2 in Erbach und schiebt sich damit mit 12 Punkten auf Rang vier der Tabelle. Erbach rangiert mit neun Punkten auf Tabellenplatz sieben.

SG Erbach: Tor: Reuschl, Frederik - Feld: Dilly, Markus (ausgewechselt für Dominik Berni (72.)) - Seng, Lukas - Bay, Johannes - Ecker, Alexander - Golomb, Roman - Ollesch, Stefan - Haas, Jonathan (ausgewechselt für Jakob Voran (75.)) - Monz, Mike - Disko, Mike - Krauß, Pascal
SV Blickweiler: Tor: Becker, Kevin - Feld: Keller, Alexander - Cicekci, Gökhan - Sand, Mathias - Kühnreich, Torsten - Becker, Steven (ausgewechselt für Christian Thielen (77.)) - Meyer, Patrick (ausgewechselt für Jens Körner (84.)) - Bastian, Dennis - Ropönus, Jochen (ausgewechselt für Dennis Mauz (26.)) - Guckert, Karsten - Cakir, Hassan




SG Medelsheim-Brenschelbach
SC Blieskastel-Lautzkirchen


 
2:2 (0:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Nico Welker (32. / FE)
1:1 Stefan Schöndorf (55.)
2:1 Johannes Rauch (61.)
2:2 Nico Welker (90. + 1. / FE)


Komplettiert wurde der sechste Spieltag durch das Gastspiel des SC Blieskastel-Lautzkirchen bei der SG Medelsheim-Brenschelbach. Der SC konnte sich in der Vorwoche auf eigenem Platz mit 4:1 gegen den SV Altheim durchsetzen, für die SG dagegen gab es einige Kilometer weiter beim SV Blickweiler eine böse 0:9-Schlappe. Die SG trennte sich am Dienstagabend von Coach Christian Schmelzer und nun wollte man mit dem neuen, alten Trainer Jochen Strobel wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren.
In Brenschelbach sahen 100 Fußballfans eine torlose Anfangsphase. Die favorisierte Niederländer-Elf brauchte schließlich einen Elfmeter um in der 32. Minute den Torbann zu brechen und durch Nico Welker mit 1:0 in Führung zu gehen. Bis zur Pause blieb es bei der knappen SC-Führung, ehe die Hausherren, die bis dahin mit 4:37 Toren das abgeschlagene Tabellenschlusslicht stellten, nun mit neuem Trainer ausgestattet aufdrehten: Stefan Schöndorf traf nach 55 Minuten zum 1:1-Ausgleich, ehe Johannes Rauch in der 61. Minute zur sensationellen SG-Führung traf. Diese hatte bis in die Nachspielzeit Bestand, bis in der ersten Minute der Nachspielzeit erneut ein Welker-Elfmeter für den späten SC-Ausgleich sorgte und den SC beim Schlusslicht mit einem blauen Auge davonkommen lässt.
Am Ende trennen sich die SG Medelsheim-Brenschelbach und der SC Blieskastel-Lautzkirchen mit einem 2:2-Remis. Die SG sichert sich damit den ersten Punkt der Saison, bleibt aber Schlusslicht der Tabelle. Die Niederländer-Elf steht mit 10 Punkten auf Rang fünf der Tabelle.

SG Medelsheim-Brenschelbach: Tor: Schmidt, Lucas - Feld: Welsch, Markus - Freyler, Marcus - Lambert, Martin (ausgewechselt für Dominik Wack (70.)) - Schöndorf, Stefan - Weber, Andreas - Rauch, Johannes - Schöndorf, Marius - Groh, Michael (ausgewechselt für Philipp Diel (75.)) - Schmidt, Mathias (ausgewechselt für Mathias Hartz (82.)) - Konrad, Daniel
SC Blieskastel-Lautzkirchen: Tor: Custic, Edin - Feld: Klingen, David - Brengel, Johannes - Meyer, Matthias -Schmidt, Thorsten - Kowolik, Julian (ausgewechselt für Sebastian Bruckart (81.)) - Linn, Pascal - Rebmann, Robin (ausgewechselt für Julian Müller (65.)) - Niederländer, Philipp - Kempf, Christian - Welker, Nico


Damit ist der sechste Spieltag der Bezirksliga Homburg gespielt. Die Fans sahen erneut viele Tore und vor allem die Kellerkinder aus Reinheim und Medelsheim-Brenschelbach sorgen für Überraschungen:


Bezirksliga Homburg, 6. Spieltag

Freitag, 12. September 2014 alle um 19:30 Uhr

SF Walsheim - SV Genclerbirligi Homburg 2:2 (1:1)


Sonntag, 14. September 2014 alle um 15:00 Uhr

SF Reinheim - SC Ludwigsthal 5:3 (3:0)
DJK St. Ingbert - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen 2:0 (0:0)
SV Kirkel - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II 2:1 (0:0)
FV Biesingen - SV Heckendalheim 1:6 (1:2)
SG Erbach - SV Blickweiler 2:4 (1:1)
SG Medelsheim-Brenschelbach - SC Blieskastel-Lautzkirchen 2:2 (0:1)


Freitag, 3. Oktober 2014 alle um 16:00 Uhr

SV Altheim - SV Niederbexbach



Damit steht auch die Tabelle der Bezirksliga Homburg nach dem sechsten Spieltag. Die Sportfreunde aus Reinheim rücken vor Medelsheim-Brenschelbach und Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II auf den drittletzten Patz nach vorne, an der Spitze bleibt dagegen alles beim Alten:





Schon am kommenden Wochenende geht es weiter: Der SV Blickweiler gastiert dann beim FV Biesingen, der SV Kirkel empfängt den SV Heckendalheim:


Bezirksliga Homburg, 7. Spieltag

Sonntag, 21. September 2014 alle um 15:00 Uhr

FV Biesingen - SV Blickweiler
SV Genclerbirligi Homburg - SV Altheim
SV Niederbexbach - SG Medelsheim-Brenschelbach
SC Blieskastel-Lautzkirchen - SG Erbach
SV Kirkel - SV Heckendalheim
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II - DJK St. Ingbert
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - SF Reinheim
SF Walsheim - SC Ludwigsthal



Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen steht am kommenden Wochenende ein Heimspiel auf dem Programm: Der SC empfängt die SG Erbach. Die Erste Mannschaft spielt ab 15:00 Uhr, die Zweite schon ab 13:15 Uhr.





KLA: Oberwürzbach im Torrausch - SVA si
In der Kreisliga A Bliestal feierte der SV Alschbach in Wörschweiler den ersten Saisonsieg, der SV O [...]  >>
     2| 0 Kommentare | 1342 Klicks |

SP: Borussia Neunkirchen nach Heckendalh
Die Auslosung der zweiten Hauptrunde stand am Donnerstagabend auf dem Programm und viele Bliestal-Te [...]  >>
      | 7 Kommentare | 1246 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 14. September 2014

Aufrufe:
1416
Kommentare:
2

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
oh gott (PID=65502)schrieb am 14.09.2014 um 20:44 Uhr
sehr seltsam medelsheim.......wohl klare sache und gegen den trainer gespielt........
 
 5  
 3

klasse (PID=15822)schrieb am 15.09.2014 um 19:39 Uhr
Entwerter das,oder der hat einfach keinen Plan
 
 1  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 6. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 6. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03