Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: Reinheim sichert sich die Relegation!    [Ändern]

 In der Kreisliga A Bliestal ist eine erste Entscheidung gefallen: Die Sportfreunde aus Reinheim werden die Saison mindestens als zweiter abschließen und können weiterhin zum Meisterschreck werden... theoretisch...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 11. Mai 2014

Es ist Endspiel-Zeit in der Kreisliga A Bliestal: Der drittletzte Spieltag steht auf dem Terminkalender und die Fußballfans warten darauf, dass die Entscheidungen im Kampf um den Titel und Relegationsplatz zwei fallen. Schon an diesem Spieltag könnten alles Würfel und entsprechend gespannt sind die Fans:



Beim Spitzenspiel in Niederwürzbach jubelten am Ende die Gäste aus Reinheim, die Rang zwei am 28sten Spieltag fix machen konnten



Auch am 28sten Spieltag ging es schon am Samstag rund: Die Fans der Kreisliga A Bliestal freuten sich auf zwei spannenden Spiele in Breitfurt und in Alschbach:



SV Breitfurt
SG Gersheim-Niedergailbach II


 
6:0 (1:0)

Hinspiel:
4:4


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Thorsten Klein (20.)
2:0 Florian Meyer (60.)
3:0 Sandor Haas (65.)
4:0 Pascal Ludwig (80.)
5:0 Sandor Haas (85.)
6:0 Sandor Haas (89.)


Eröffnet wurde der 28ste Spieltag durch das Gastspiel der Landesliga-Reserve aus Gersheim-Niedergailbach beim SV Breitfurt. Der SV Breitfurt trat vor Wochenfrist nicht beim Gastspiel in Reinheim an und sorgte damit für viel Unmut in der Liga. Die SG-Reserve unterlag im Duell der Landesliga-Reserven vor Wochenfrist der SpVgg Einöd-Ingweiler II mit 1:5.
Vor 50 Fußballfans in Breitfurt war es Thorsten Klein, der die Hausherren in der 20. Minute mit 1:0 in Front schoss und damit dem Pausenstand erzielte. Florian Meyer legte in der 60. Minute das 2:0 nach, ehe Sandor Haas in der 65. Minute mit dem 3:0 für eine Vorentscheidung sorgen konnte. Pascal Ludwig erhöhte in der 80. Minute auf 4:0, ehe Sandor Haas in der 85. und 89. Minute mit einem Doppelschlag das halbe Dutzend voll und den Endstand perfekt machte.
Am Ende gewinnt der SV Breitfurt sein Heimspiel im Derby gegen die SG Gersheim-Niedergailbach II deutlich mit 6:0 und sichert sich einen wichtigen Dreier im Saisonendspurt. Der SVB schiebt sich damit mit 30 Punkten auf Rang elf der Tabelle. Die SG Gersheim-Niedergailbach II rangiert mit 31 Punkten auf Tabellenplatz acht.



SV Alschbach
SV Altheim III


 
2:2 (1:2)

Hinspiel:
0:13


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Maik Hinsicker (5.)
1:1 Ingo Wagner (17.)
1:2 Klaus Schunck (37. / HE)
2:2 Ingo Wagner (57.)


Ebenfalls am Samstagnachmittag empfing der SV Alschbach den SV Altheim III. Alschbachs Spiel vom 27sten Spieltag wurde auf Mittwoch verlegt und so musste der SVAlschbach unter der Woche eine 2:7-Heimniederlage gegen den SV Bliesmengen-Bolchen II hinnehmen. Altheims Dritte dagegen strich vor Wochenfrist die Segel, trat zum Gastspiel in Heckendalheim nicht an und sorgte für mächtig Diskussionsstoff. „In den letzten zehn Minuten haben wir die Kraft und die Ordnung verloren. Gegen den SV Altheim-Böckweiler III wollen wir es besser machen“, meinte Alschbachs Trainer Martin Klein nach dem Wochenspiel gegen Bliesmengen-Bolchen II.
Vor nur 30 Fußballfans war es Maik Hunsicker, der die Gäste aus Altheim in der fünften Minute mit 1:0 in Führung schoss. Es dauerte aber nur 12 Minute, bis Ingo Wagner für den Alschbacher Ausgleich sorgte. Dennoch gingen die Gäste in der 37. Minute erneut in Front, als Klaus Schunck einen Foulelfmeter gegen SVA-Keeper Patrick Meyer zum 2:1-Pausenstand einnetzten konnte. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte Alschbach eine Antwort, als Ingo Wagner in der 57. Minute mit seinem zweiten Treffer den 2:2-Ausgleich erzielte und damit gleichzeitig den Endstand markieren konnte.
Am Ende teilen sich beide Teams in Alschbach die Punkte. 2:2-Unentschieden hieß es nach 90 Minuten Fußball in Alschbach. Damit steht der SV Alschbach mit 19 Punkten auf Rang 14 der Tabelle, Altheims Dritte steht mit 36 Punkten auf Tabellenplatz sieben.


Nachdem bereits am Samstag zwei Spiele auf dem Programm standen, ging es am Sonntag weiter: Die Fans freuten sich auf sechs spannende Spiele unter anderem mit dem Kampf um den Aufstieg:



SV Bliesmengen-Bolchen II
TuS Wörschweiler


 
8:0 (3:0)

Hinspiel:
2:0


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Lars Mörsdorf (1.)
2:0 Timm Braun (20.)
3:0 Niko Lück (23.)
4:0 Daniel Pax (60.)
5:0 Lars Mörsdorf (62.)
6:0 Niko Lück (65.)
7:0 Niko Lück (77.)
8:0 Daniel Pax (85.)


Für den SV Bliesmengen-Bolchen II gab es unter der Woche Grund zu jubeln, als man die verlegte Partie beim SV Alschbach mit 7:2 gewinnen konnte. Nun war das Tabellenschlusslicht aus Wörschweiler zu Gast in Bliesmengen-Bolchen und der TuS reiste mit einer 0:3-Schlappe gegen die SG Rubenheim-Hebritzheim-Bliesdalheim II im Gepäck zum SVB. Die Fans waren nun gespannt, ob der TuS beim SVB die Wende schaffen würde.
Vor 40 Fußballfans war es Lars Mörsdorf, der die Hausherren aus Bliesmengen-Bolchen gegen das Tabellenschlusslicht schon nach wenigen Sekunden mit 1:0 in Front schoss und damit den bunten Torreigen einläutete: Timm Braun traf nach 20 Minuten zum 2:0, ehe Niko Lück in der 23. Minute den 3:0-Pausenstand markierte. Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Hausherren nichts anbrennen: Daniel Pax traf in der 62. Minute zum 4:0, Lars Mörsdorf erhöhte 120 Sekunden später auf 5:0, ehe Niko Lück in der 65. Und 77. Minute einen Doppelpack zum 7:0 beisteuerte. Der Schlusspunkt war Daniel Pax vorbehalten, der in der 85. Minute den 8:0-Endstand markierte.
Am Ende steht ein deutlicher 8:0-Heimerfolg des SV Bliesmengen-Bolchen II, der sich damit mit 60 Punkten auf Rang vier der Tabelle schieben kann. Der TuS Wörschweiler bleibt mit vier Punkten und 14:140 Tore Schlusslicht der Tabelle.



SpVgg Einöd-Ingweiler II
TuS Ormesheim


 
1:0 (0:0)

Hinspiel:
1:1


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Mathias Miepagen (72.)


In Einöd-Ingweiler gastierte an diesem Wochenende der TuS Ormesheim zum Gastspiel. Die Reserve der Spielvereinigung konnte sich vor Wochenfrist mit 5:1 bei der Landesliga-Reserve aus Gersheim-Niedergailbach durchsetzen. Unter der Woche empfing die Landesliga-Reserve den Tabellenzweiten aus Reinheim zum Nachholspiel und musste sich am Ende mit 0:2 geschlagen geben. Der TuS Ormesheim setzte sich vor Wochenfrist mit 3:0 beim TuS Mimbach durch und will nun seine Ambitionen im Kampf um die Top-Platzierungen unterschreiben.
In Einöd sahen die Fußballfans eine torlose erste Hälfte und auch nach dem Seitenwechsel hielten die Keeper Christian Teisz bei der Spielvereinigung und sein Gegenüber Manuel Küstner lange ihren Kasten sauber. Dann aber war es Mathias Niepagen, der in der 72. Minute die Einöder Führung und das am Ende einzige und damit goldene Tor des Tages erzielte.
Am Ende gewinnt die SpVgg Einöd-Ingweiler II auf eigenem Platz knapp mit 1:0 gegen den TuS Ormesheim und steht damit mit 33 Punkten auf Rang acht der Tabelle. Der TuS Ormesheim dagegen fällt mit weiterhin 58 Punkten auf Rang sechs der Tabelle zurück.



TuS Mimbach
FC Bierbach


 
ABR

Hinspiel:
1:3


 
Karten:
-
Tore:
Die Partie wurde abgebrochen


In Mimbach stand an diesem Wochenende ein spannedes Derby auf dem Temrinkalender: Der TuS empfing den FC Bierbach. Bierbach ballerte sich in der vergangenen Woche mächtig in Form und gewann zunächst mit 13:0 bei der SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim II, ehe man auf eigenem Platz die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen III mit 16:0 vom Platz schoss. 29:0 Tore binnen fünf Tagen sind also die Visitenkarte mit der der BFC nach Mimbach reist, wohingegen der TuS sich am Wochenende dem TuS Ormesheim auf eigenem Platz mit 0:3 geschlagen geben musste.
Keine vollen 90 Minuten Fußball sahen die Fußballfans in Mimbach wo die Partie witterungsbedingt abgebrochen werden musste. Damit bleibt der TuS Mimbach vorerst bei 27 Punkten und steht auf Rang 12 der Tabelle, der FC Bierbach hat mit 58 Punkten Rang fünf inne.



FC 09 Niederwürzbach
SF Reinheim


 
1:2 (0:2)

Hinspiel:
2:4


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Yves Couturier (16.)
0:2 Marco Nickolaus (35.)
1:2 Lars Bender (62.)


Ein echtes Spitzenspiel gab es in Niederwürzbach zu sehen: Die Sportfreunde aus Reinheim gastierten nach einem 2:0-Auswärtssieg in Einöd-Ingweiler unter der Woche nun beim Verfolger aus Niederwürzbach, der nach einem 4:1-Auswärtssieg beim SV Schwarzenbach II nun die letzte Chance auf Relegationsrang zwei wahrnehmen wollte. Reinheim dagegen wollte den zweiten Rang einzementieren.





Vor 120 Zuschauern in Niederwürzbach sahen die Fußballfans ein spannendes Spitzenspiel in dem die Gäste aus Reinheim die besseren Möglichkeiten hatten. Nach 16 Minuten war es Yves Couturier, der einen Freistoß in das Tor von FCN-Keeper Lars Bender hämmerte. Marco Nickolaus legte in der 35. Minute mit einem plattzierten Flachschuss ins lange Eck das 2:0 nach.







Im zweiten Durchgang hatte die SFR-Führung einige Zeit Bestand, ehe FCN-Keeper Lars Bender in der 62. Minute mit einem kuriosen Treffer für neue Spannung sorgte. Die Partie stand nun auf der Kippe, SFR-Keeper Marius Mohr ließ aber kein weiteres Gegentor zu und sicherte seiner Elf einen wichtigen Auswärtssieg.
Am Ende gewinnen die Sportfreunde aus Reinheim mit 2:1 beim FC Niederwürzbach und sichern sich mit 71 Punkten auf Rang zwei schon zwei Tage vor dem Saisonende Relegationsrang zwei. Auch die Chance den SV Heckendalheim einzuholen bleibt, zumal man den Spitzenreiter kommende Woche empfängt. Der FC Niederwürzbach rangiert mit 61 Punkten auf Tabellenplatz drei.



SV Heckendalheim
SV Schwarzenbach II


 
10:0 (3:0)

Hinspiel:
1:2


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Marco Graf (13.)
2:0 Marco Graf (18.)
3:0 Michael Graul (28.)
4:0 Torsten Dawo (48.)
5:0 Michael Graul (51.)
6:0 Danny Ihl (58.)
7:0 Danny Ihl (69.)
8:0 Michael Graul (78.)
9:0 Michael Graul (86.)
10:0 Kevin Dahm (88.)


Dem SV Heckendalheim fehlte nur noch ein kleiner Schritt in Richtung Meisterschaft und Bezirksliga: Nachdem der SVh in der Vorwoche durch einen Spielverzicht der SV Altheim III kampflos die Punkte erhielt, wollte man nun, ein Auge nach Niederwürzbach gerichtet, die SVS-Reserve bezwingen. Der SV Schwarzenbach II unterlag vor Wochenfrist dem FC Niederwürzbach mit 1:4 und wollte nun die Meisterschaft des SVH zumindest aufschieben.
Vor 150 Fußballfans in Heckendalheim war es Marco Graf, der mit einem Doppelpack in der 13. und 18. Minute deutlich machte, dass der SVH sich heute für die bis dahin einzige Saisonniederlage revanchieren wollte. Michael Graul netzte in der 28. Minute zum 3:0-Pausenstand ein. Auch nach dem Seitenwechsel ballerte der SVH weiter: Spielertrainer Torsten Dawo traf nach 48 Minuten zum 4:0, ehe Michael Graul in der 51. Minute das 5:0 markierte. Danny Ihl markierte in der 58. und 69. Minute einen Doppelpack, Michael Graul tat es ihm in der 78. und 86. Minute gleich, ehe Kevin Dahm nach 88. Minute den 10:0-Heimerfolg des SVH perfekt machte und den Endstand markierte.
Am Ende gewinnt der SV Heckendalheim deutlich mit 10:0 gegen den SV Schwarzenbach II, der dem SVH in der Hinrunde die bis heute einzige Saisonschlappe zufügte. Heckendalheim steht mit 77 Punkten und 163:18 Toren weiter an der Tabellenspitze, hat bei sechs Punkte Vorsprung auf den nun sicheren zweiten aus Reinheim den Titel aber bei zwei ausstehenden Partien noch nicht sicher, zumal der SVH in der kommenden Woche nach Reinheim reist und auch ein Herzschlagfinale am letzten Spieltag bevorstehen könnte. Der SV Schwarzenbach II rangiert mit 30 Punkten auf Tabellenplatz zehn.



SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen III
SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim II


 
2:0 (0:0)

Hinspiel:
1:4


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Marco Wachs (64.)
2:0 Lukas Kessler (84.)


Komplettiert wurde der 28ste Spieltag durch das Gastspiel der SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim II bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen III. Der Gast aus Rubenheim-Hebritzheim-Bliesdalheim gewann vor Wochenfrist mit 3:0 beim Tabellenschlusslicht aus Wörschweiler, die Hasuherren dagegen kassierten eine derbe 0:16-Schlappe beim FC Bierbach und wollten nun auf die Erfolgsspur zurückkehren.
Bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen III hielten die beiden Keeper Sascha Conrad im Tor der Hausherren und Gästekeeper Marius Fuchs bis zur Pause ihre Tore sauber. Nach dem Seitenwechsel war es Marco Wachs, der in der 64. Minute die Hausherren vor 50 Fußballfans mit 1:0 in Front schoss, ehe Lukas Kessler in der 84. Minute im Kellerduell gegen aufgerückte Gäste auf 2:0 erhöhte und den Endstand markierte.
Am Ende gewinnt die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen III auf eigenem Platz mit 2:0 gegen die SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim II. Die Hausherren stehen damit mit 20 Punkten auf Rang 14 der Tabelle, die Gäste rangieren mit 25 Punkten auf Tabellenplatz 13.


Damit ist auch der 28ste Spieltag der Kreisliga A Bliestal komplett. Reinheim und Heckendalheim ziehen an der Tabellenspitze ihre Kreise, auch der SV Bliesmengen-Bolchen II feiert einen Kantersieg:


Kreisliga A Bliestal, 28. Spieltag

Samstag, den 10. Mai 2014 alle um 16:00 Uhr

SV Breitfurt - SG Gersheim-Niedergailbach II 6:0 (1:0)
SV Alschbach - SV Altheim III (17:00 Uhr) 2:2 (1:2)


Sonntag, den 11. Mai 2014 alle um 15:00 Uhr

SV Bliesmengen-Bolchen II - TuS Ormesheim 8:0 (3:0)
SpVgg Einöd-Ingweiler II - SV Wolfersheim 1:0 (0:0)
TuS Mimbach - FC Bierbach ABBRUCH
FC 09 Niederwürzbach - SF Reinheim 1:2 (0:2)
SV Heckendalheim - SV Schwarzenbach II 10:0 (3:0)
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen III - SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim II 2:0 (0:0)



In der Tabelle der Kreisliga A Bliestal sichert sich der Tabellenzweite aus Reinheim durch einen Sieg im Spitzenspiel in Niederwürzbach sicher Relegationsrang zwei und könnte in der kommenden Woche beim Heimspiel gegen den Spitzenreiter aus Heckendalheim ohne viel Druck zum Meisterschreck werden:





Schon am kommenden Wochenende geht es mit dem 29sten Spieltag weiter: Die Fans freuen sich vor allem auf das Spitzenspiel des SV Heckendalheim beim Verfolger der Sportfreunde aus Reinheim:


Kreisliga A Bliestal, 29. Spieltag

Samstag, den 17. Mai 2014 alle um 17:00 Uhr

SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim II - TuS Mimbach



Sonntag, den 18. Mai 2014 alle um 15:00 Uhr

SV Schwarzenbach II - SV Alschbach (13:15 Uhr)
SV Altheim III - SV Bliesmengen-Bolchen II
SF Reinheim - SV Heckendalheim
SG Gersheim-Niedergailbach II - FC 09 Niederwürzbach
SV Breitfurt - TuS Ormesheim
FC Bierbach - SpVgg Einöd-Ingweiler II
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen III - TuS Wörschweiler



Damit stehen also die letzten zwei Spieltage in der Kreisliga A Bliestal auf dem Programm und vor der Sommerpause freuen sich die Fans auf spannende Duelle im Bliestal-Fußball...





Relegation? Abstieg? Was entscheidet?
Der Kampf um Relegationsplatz zwei und der Kampf gegen den Abstieg faszinieren die Fans der Bezirksl [...]  >>
      | 1 Kommentare | 1096 Klicks |

BZL: Meister - SVG am Ziel der Träume!
Die Bezirksliga Homburg hat ihren Meister am 28sten Spieltag gefunden: Ein 6:0-Heimerfolg gegen den  [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1191 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 11. Mai 2014

Aufrufe:
3074
Kommentare:
55

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar



Fatal error: Maximum execution time of 30 seconds exceeded in C:\xampp\htdocs\scb\com.inc.php on line 158
 
Jü (PID=6164)schrieb am 11.05.2014 um 21:51 Uhr
Hallo Marc, bei dem Halbzeitergebnis Würzbach und Reinheim ist ein Zahlendreher drin. Nicht 2:0 sondern 0:2
 
 0  
 0

Marc (PID=4497)schrieb am 11.05.2014 um 21:55 Uhr
Ups Danke für den Hinweis passt jetzt ;-)
 
 1  
 0

Unbekannt (IP gespeichert)schrieb am 11.05.2014 um 23:02 Uhr
Wie soll Reinheim noch erster werden? Zählt da nicht das Torverhälltniss bei Punktgleichheit?
 
 0  
 0

Marc (PID=4497)schrieb am 11.05.2014 um 23:08 Uhr
NEIN! Im Titelrennen zählt das Torverhältnis nicht, das wurde in der Spielordnung im vorletzten Jahr geändert - es heißt dort: Zur Ermittlung der Meister entscheiden bei Punktgleichheit folgende Kriterien in der gegebenen Reihenfolge: 1. Ein Entscheidungsspiel
 
 0  
 0

Unbekannt (PID=2889)schrieb am 12.05.2014 um 12:32 Uhr
Werden sie auch nicht..
 
 0  
 0

Geht gar nicht (PID=3850)schrieb am 12.05.2014 um 14:37 Uhr
Falls die Heckendalheimer noch ein paar unparrteiische ablehnen findet das Spiel eher nicht statt.Lächerlich diese unsympatischen Heckendalheimer
 
 8  
 6

Held vom Erdbeerfeld (PID=2228)schrieb am 12.05.2014 um 15:49 Uhr
Hallo Marc, bei Bliesmengen II vs. Wörschweiler hast du sowohl Name als auch Logo vom TuS Ormesheim drin. Passt wohl so nicht ganz.
 
 0  
 0

Marc (PID=7165)schrieb am 12.05.2014 um 17:45 Uhr
Ups Danke für den Hinweis, ist jetzt richtig ;-)
 
 0  
 0

Unbekannt (IP gespeichert)schrieb am 12.05.2014 um 18:33 Uhr
:D :D ja aber wirklich diese unsympathischen bösen bösen bösen heckendalheimer was die sich immer erlauben :D :D
 
 1  
 1

Fragezeichen (PID=1066)schrieb am 12.05.2014 um 18:54 Uhr
Welchen Schiedsrichter haben die Heckendalheimer denn abgelehnt?
 
 0  
 0

Unbekannt (PID=8336)schrieb am 12.05.2014 um 21:55 Uhr
wer wird was nicht? Und immer diese schlimmen, bösen Heckendalheimer.....!!!! Alles Verbrecher ..... Man ist das lächerlich....
 
 0  
 0

Überraschung (PID=24104)schrieb am 13.05.2014 um 09:36 Uhr
Also dieser böse böse SV H lehnt den fuer dieses Spiel wohl unfähigsten SR im Bliestal ab unglaublich
 
 1  
 1

steffen (PID=8658)schrieb am 13.05.2014 um 10:14 Uhr
Spang aus st ingbert
 
 0  
 0

Frage Hubert (PID=6328)schrieb am 13.05.2014 um 11:05 Uhr
Wer die Hintergründe kennt, wird Verständnis dafür haben, dass der SVH Herrn Spang als Schiedsrichter just für dieses Spiel ablehnt. Da ist im Hinspiel einfach zuviel passiert, als das man das einfach so hinnehmen kann.
 
 6  
 1

Überraschung (PID=2485)schrieb am 13.05.2014 um 11:31 Uhr
Frage mich nur wie man sich als Obmann nur selbst einteilen kann für dieses Spiel! Da sollte doch die Situation objektiv eingeschätzt werden.
 
 2  
 0

Frage Hubert (PID=6328)schrieb am 13.05.2014 um 11:44 Uhr
@ Überraschung: das macht die Angelegenheit noch viel prekärer ...
 
 1  
 0

Überraschung (PID=2485)schrieb am 13.05.2014 um 11:49 Uhr
Natürlich, aber passt eben zum gesamt Bild der Person. Bin der Meinung beiden Vereinen sollte daran gelegen sein das dieses Spiel von jmd. Objektiven geleitet wird.
 
 1  
 0

Frage Hubert (PID=6328)schrieb am 13.05.2014 um 11:53 Uhr
@ Überraschung: am besten ein Pfälzer - die haben bisher immer gut geleitet und man kann sicher gehen, dass Neutralität gegeben ist.
 
 2  
 1

Bliestal Fubba (PID=3958)schrieb am 13.05.2014 um 12:47 Uhr
Was ein Quatsch!! Die einzigen die sich im Hinspiel danneben benommen haben waren die SV H ler! Wie man sich an einer so klaren Elfmeterentscheidung aufgeilen kann... Gruß und habt ne geile Zeit ;)
 
 4  
 1

Unbekannt (PID=52304)schrieb am 13.05.2014 um 13:00 Uhr
Ohne den SVH wäre hier GARNIX los. So schön :-)
 
 3  
 0

K.o -Trainer (PID=36778)schrieb am 13.05.2014 um 14:55 Uhr
@Bliestal Fubba Ich glaube es geht hier nicht um die KLARE Elfmeterentscheidung oder das unangebrachte Verhalten sondern um die restlichen Rahmenbedingungen . Aber ich denke du wolltest dich natürlich nur den Gerüchten anschließen was deine \\\"Geile Zeit\\\" Bemerkung betrifft damit in deinem Leben auch mal etwas spannendes passiert. Das zu vor qualifizierte Gespräch zwischen Überraschung und Frage Hubert war etwas zu hoch für dich, vielleicht solltest du zurück auf deinen Traktor springen und dich bei Bauer sucht Frau bewerben da dürftet du ungefähr das gleiche Niveau antreffen.
 
 2  
 1

Martin (PID=2230)schrieb am 13.05.2014 um 17:49 Uhr
Nach den Vorfällen im Hinspiel verstehe ich nicht wieso er sich selbst für dieses Spiel eingeteilt hat. Was will dieser damit erreichen?
 
 2  
 0

Tobias (PID=17458)schrieb am 13.05.2014 um 19:55 Uhr
@Frage Hubert: Du sprichst davon, dass der SVH diese Schiedsrichteransetzung nicht hinnehmen kann nach den Vorfällen im Hinspiel. Aber jetzt ganz ehrlich, es waren nur die Heckendalheimer, die für die Vorfälle verantwortlich waren, was die Vielzahl der roten Karten nach Spielende ja auch bestätigen. Also kann ich den Sinn deiner Aussage nicht wirklich verstehen!
 
 2  
 1

steffen (PID=10178)schrieb am 13.05.2014 um 20:04 Uhr
@tobias: hättest du das spiel gesehen würdest du jetzt den svh verstehen. Also wenn ein scirii nur gegen eine mannschaft pfeift dann ist es normal das es so endet. Und dann noch dieser Auftritt von herr spang beim Hinspiel. ..... Verstehe nicht wsrum genau er das spiel leiten will.
 
 3  
 1

Frage Hubert (PID=1066)schrieb am 13.05.2014 um 21:12 Uhr
@ Tobias: Der Elfmeterpfiff war sicherlich nicht unumstritten, zudem in der Nachspielzeit (die dem Spielverlauf entsprechend mMn zu lange war). Das dann die Emotionen hochkochen, war klar. Das rechtfertigt natürlich nicht das teilweise ungebührliche Verhalten der SVH-Spieler. Um das geht es hier aber nicht. Es geht darum, dass sich Herr Spang als Beobachter des Spiels wahrlich nicht wie ein Unparteiischer verhalten hat und dies später auch noch im Rahmen der Verhandlung. Aus diesem Grunde sollte er das Spiel nicht pfeifen und sich schon gar nicht selbst ansetzen.
 
 1  
 1

Steffen Ruth (PID=2005)schrieb am 13.05.2014 um 21:23 Uhr
Also ich habe das Hinspiel gesehen und würde sagen, dass das Unentschieden durchaus leistungsgerecht war. Über Schiedsrichterentscheidungen kann man immer streiten. Für Heckendalheim war die Elfmeterentscheidung in der letzten Minute natürlich unglücklich, aber nicht unberechtigt. Dass man seitens des SV H jetzt einen Schiedsrichter ablehnt finde ich ein wenig kleinlich. In ihrer Position, mit 6 Punkten Vorsprung und am vorletzten Spieltag, hätte man seitens des SV H versuchen sollen, etwas mehr über den Dingen zu stehen. Das hätte der Außendarstellung des Vereins sicherlich nicht geschadet.
 
 4  
 0

Manfred Dier (PID=1066)schrieb am 13.05.2014 um 21:55 Uhr
@ Steffen Ruth: Das Unentschieden war für die SFR sicherlich nicht unverdient. Über die Schiedsrichterentscheidung konnte man in der Tat streiten. Der SVH lehnt nicht EINEN Schiedsrichter ab, sondern DEN Schiedsrichter. Alles weitere bitte am kommenden Sonntag in einem persönlichen Gespräch. Auf ein faires Spiel!
 
 1  
 1

Hugo (PID=10062)schrieb am 13.05.2014 um 23:09 Uhr
vollkommen lächerlich das ganze. Stellt euch mal vor, jeder Verein fängt jetzt an irgendwelche Schiedsrichter abzulehnen, die sie einmal vermeintlich benachteiligt haben. Wir können wirklich froh sein, dass die meisten Vereine so vernünftig sind und den Schiedsrichtern auch mal ein schlechtes Spiel verzeihen. Aber wahrscheinlich ist noch nie ein Verein so extrem benachteiligt worden wie der SVH. Außerdem sollten sich die Beteiligten mal bewusst werden, dass sie Kreisliga spielen. Für Kreisligaspiele werden eben keine Bundesligaschiedsrichter eingeteilt.
 
 6  
 1

Frage Hubert (PID=6328)schrieb am 14.05.2014 um 11:26 Uhr
Der hat ja voll den Plan, der Hugo ....
 
 1  
 1

Held vom Erdbeerfeld (PID=3782)schrieb am 14.05.2014 um 14:32 Uhr
Man sollte sich bei dieser Diskussion vor Augen halten, dass es hier nicht um beispielsweise Wörschweiler gegen Alschbach geht (Sorry an die Sportkameraden aus diesen Vereinen, die Aussage soll nicht despektierlich gemeint sein), wo es sowas von scheißegal ist wie das Spiel endet. Hier geht es um Ersten gegen Zweiten, wohlgemerkt zwei Spieltage vor Saisonende. In diesem Spiel geht es schlichtweg um die Wurst :) Interessanter finde ich die Beweggründe die einen Michael Spang veranlassen, sich selbst zu einem solchen spiel einzuteilen oder einteilen zu lassen. Gerade bei einer Vorgeschichte, die es aus welcher Sicht man sie auch betrachten mag definitiv vorliegt. Was soll das also? Deeskalierend ist solches Verhalten bei bestehenden Differenzen zwischen handelnden Personen oder Vereinen sicherlich nicht. Wenn der SVH hierbei dann ein schlechtes Bauchgefühl hat, wird das ja wohl erlaubt sein. Aber da eh jeder dem \"großen Unsympathen\" (Ironie aus) der Liga die Pest an den Hals wünscht.....kann man sich natürlich zur Abwechslung wieder über den SVH und sein schändliches Verhalten empören (Upps..doch noch nicht ganz ironiefrei). Als würde irgendein Verein an dieser Stelle und unter diesen Umständen bzw. Vorzeichen anders handeln. Aber derartig kognitive Transferleistungen kann man von manchem Feingeist eben nicht erwarten. So ist es halt :) Ich wünsche dem SF Reinheim jedenfalls eine volle Hütte, so dass wenigstens der Einnahmeausfall gegen Breitfurt halbwegs kompensiert wird, sowie ein fair geführtes und spannendes Spiel...egal wer die Spielleitung übernimmt :)
 
 3  
 0

Fan (PID=894)schrieb am 14.05.2014 um 15:21 Uhr
Man spricht hier immer von der Elfmeterentscheidung gegen Heckendalheim. Aber das beim Hinspiel beim 2:1 für Heckendalheim ein klares Handspiel von Trainer Dawo vorrausging und nicht gepfiffen wurde, davon spricht niemand. Aber noch zur Schiedsrichter frage am kommenden Sonntag. Der Sv H hat für dieses Spiel ein Schiedsrichtergespann angefordert. Das finde ich lächerlich. Aber manche Leute denken eben etwas anders... Gruß
 
 0  
 0

@Held (PID=4140)schrieb am 14.05.2014 um 15:25 Uhr
Ja, es ist ein Spiel, das die Massen elektrisiert. Die ganze Republik redet von nichts anderem mehr und es geht um alles oder nichts (Meister mit 3 oder mit 9 Punkten Vorsprung)
 
 1  
 0

Geht gar nicht (PID=3850)schrieb am 14.05.2014 um 16:14 Uhr
Für Gespanne müsste der große SVH in die Verbandsliga aufsteigen. Dafür reicht das wohl eher nicht.Den Reinheimer würde das ganze Bliestal wünschen dieses Spiel zu gewinnen und dann am letzen Spieltag noch nach Punkten gleichzuziehen.Dann können die Heckendalheimer ja fürs Endscheidungsspiel nochmal ein paar unparteiische ablehnen.Echt lächerlich.
 
 0  
 2

Notte (PID=4244)schrieb am 14.05.2014 um 16:52 Uhr
Erst einmal möchte ich erwähnen das ich mit dem Kommentator \\\"Hugo\\\" nichts zu tun habe. Nur zur Klarstellung. Des weiteren ist es mir eigentlich egal wie die Partie am Wochenende ausgeht. Der bessere soll gewinnen. Was mich allerdings verwundert ist die geplante SR Ansetzung für dieses Spiel. Nach den Vorkommnissen im Hinspiel, egal ob jetzt richtig oder falsch, berechtigt oder nicht, kann es doch nicht sein das genau dieser SR wieder diese Partie leiden soll. Es wird immer gepredigt von Respekt und Toleranz gegenüber den Unparteiischen und Aktionen gestartet die darauf hinweisen. Ich, für meine Person finde es respektlos wenn sich genau dieser gleiche SR wieder für dieses Spiel eintragen lässt!! Meiner Meinung nach hat der SVH richtig gehandelt und den SR abgelehnt. Es ist auch nicht das erste mal, das nach einer Gerichtsverhandlung mit einem SR genau dieser wieder zu einem Spiel des betroffenen Vereins geschickt wurde. Hat nicht mit dem SVH zu tun. Für mich ist das eine Provokation, die sich KEIN Verein gefallen lassen sollte. Ob der der Verein jetzt Heckendalheim, Hintertupfingen oder Südwesttimbktu heißt. In den vorherigen Kommentaren habe ich gelesen, dass ein Pfälzer SR diese Partie leiden sollte. Dies wäre meines Erachtens die richtige Entscheidung. Nicht nur von der Unbefangenheit sondern auch von der Qualität her. Habe fertig.
 
 12  
 0

Frage Hubert (PID=6328)schrieb am 14.05.2014 um 17:02 Uhr
@ Notte: Danke für diesen sachlichen und fairen Beitrag. Aber so habe ich dich ja auch in vorherigen Beiträgen hier kennen lernen dürfen.
 
 2  
 0

Überraschung (PID=5520)schrieb am 14.05.2014 um 21:30 Uhr
Top Notte!!
 
 2  
 0

Michel (PID=34632)schrieb am 14.05.2014 um 23:11 Uhr
Warum, wenn ich mal so naiv fragen darf, sehen denn die meisten Teilnehmer dieser Diskussion diese Schiedsrichtereinteilung als Provokation. Versucht doch das Ganze mal anders rum zu sehen. Vielleicht möchte Herr Spang, den ich nicht persönlich kenne oder auch bisher nicht wissentlich auf dem Sportplatz als Schiedsrichter erleben konnte, einfach zeigen, dass er es besser machen kann (und will) als in besagtem Hinspiel. Kann ja jeder mal nen schlechten Tag haben und diese Scharte möchte er vielleicht gerne auswetzen...??? Denn genausowenig wie der SVH abgrundtief böse ist, sind es die Schiedsrichter...behaupte ich zumindest mal ;-)
 
 1  
 1

Manfred Dier (PID=1066)schrieb am 15.05.2014 um 00:21 Uhr
@ Michel: Vorab: Michael Spang hat das Hinspiel gegen die SFR nicht selbst gepfiffen, sondern war als Beobachter abgestellt. Was in den Schlussminuten lief, war nicht schön, auch und vor allem nicht von Heckendalheimer Seite. Es geht vorliegend aber um die Zeit nach dem Spiel, welche ich hier aber nicht näher erläutern möchte. Wer Genaueres darüber weiss, weiss auch, warum die Ansetzung von Herrn Spang für dieses Spiel eher suboptimal ist. Sollte er tatsächlich die Absicht haben zu zeigen, dass er es besser machen kann, sollte er sich aber nicht das \\\"quasi Entscheidungsspiel\\\" aussuchen.
 
 0  
 0

Tankmann (PID=3220)schrieb am 15.05.2014 um 09:35 Uhr
Generell geht es doch um die Milch!!! Denn atemlos durch die Nacht, bis ein neuer Tag erwach. Atemlos einfach raus, deine Augen ziehen mich aus! Atemlos durch die Nacht, spür‘ was Liebe mit uns macht. Atemlos, schwindelfrei, großes Kino für uns zwei. Wir sind heute ewig, tausend Glücksgefühle. Alles was ich bin, teil’ ich mit Dir. Wir sind unzertrennlich, irgendwie unsterblich. Komm nimm’ meine Hand und geh’ mit mir.
 
 3  
 6

Tobias (PID=1760)schrieb am 15.05.2014 um 10:31 Uhr
Ich weiß nur, dass Herr Spang das Hinspiel gar nicht geleitet hat. Was hat er denn nach Schlusspfiff noch gemacht, dass sich der SVH so über ihn aufregt?
 
 0  
 0

Thorsten (PID=21192)schrieb am 15.05.2014 um 14:41 Uhr
Ob Schiri Spang oder kein Schiri Spang, ich denke das ist nebensächlich am Sonntag. Vielmehr sollte man das Sportlich erreichte von beiden Mannschaften hier mal sehr loben, Heckendalheim stellt den besten Sturm und mit nur 18 Gegentreffer ebenfalls eine sehr gute Abwehr. Reinheim hat es gepackt mit 95% einheimischen und mit 9 Mann unter 21 Jahren den Relagationsplatz zwei zu sichern, damit hat vor der Runde niemand gerechnet. Ebenfalls haben sie schon über 100 Tore geschossen und auch gerade mal 19 Gegentreffer erhalten. Das Reinheim selbst bei einer Niederlage am Sonntag solange an der vermeintlichen\\\"Übermannschaft\\\" aus HEckendalheim solange dran war ist absolut top. Beide Mannschaften haben jeweils nur ein Spiel verloren, das ist sehr bemerkenswert. Wie eine Mannschaft einen Erfolg erreicht ist zweitrangig. Ich hoffe auf ein Faires und spannendes Spiel. Desweitern muss auch mal gesagt werden, bei den Hinspiel - \\\"Ausschreitungen\\\" gab es keine Tote oder Verletzte, man sollte da die Kirche im Dorf lassen und das die Heckendalheimer im Endeffekt ein wenig überreagerit haben, haben sie auch schon selbst zugeben, haben Ihre Strafen erhalten und damit sollte die Sache auch gut sein.
 
 4  
 0

Geht gar nicht (PID=3850)schrieb am 15.05.2014 um 14:41 Uhr
Dann ist das ganze ja noch lächerlicher als bisher vermutet.Aber mit diese Aroganz der Heckendalheimer wird es bald auch wieder vorbei sein.Die Pfälzer SR wissen halt meistens nicht was die Heckendalheimer so in der Vergangeneheit alles sich geleistet haben.Deshalb wird dann halt eher für den Tabellenführer gepfiffen von den Pfälzern. Pfälzer passt halt eher nach Heckendalheim.Die kann der Schleppi noch beeindrucken.
 
 0  
 0

Unbekannt (IP gespeichert)schrieb am 15.05.2014 um 16:41 Uhr
Ohje einen schlimmeren verschriftlichten Durchfall als deinen \\\"geht gar nicht \\\" hab ich schon lang nicht mehr lesen müssen, geht ja gar nicht
 
 1  
 0

außenstehender (PID=9819)schrieb am 15.05.2014 um 16:50 Uhr
@geht gar nicht Du bist die lächerlichste person die hier auf der seite rumschwirt !!! Du bist ein absoluter affe .... In jedem beitrag wo es über den svh geht musst du dein beschissenen senf dazu geben... Wer bist du eig? Wurdest du früher nicht lange genug gestillt oder was is los mit dir ? Du spielst bestimmt auch iwo in der region und meinst du hättest ahnung von fußball und könntest hier mitreden! Und bin weder von Dalheim noch von Reinheim! Das geht wirklich garnicht!
 
 1  
 0

Überraschung (PID=876)schrieb am 15.05.2014 um 18:26 Uhr
@geht gar nicht kennst du überhaupt Spieler vom SV H persönlich?
 
 0  
 0

Witzig (PID=25452)schrieb am 15.05.2014 um 18:28 Uhr
Find ich echt witzig was hier abgeht. Die Heckendalheimer sind doch selbst schuld an Ihrer Aussendarstellung. Da kann der geht gar nicht auch nichts dafür. Reinheim ist halt viel sympathischer und bekommt deshalb nicht so Kommentare geschrieben.Deshalb mal schön Ball flach halten und hoch gewinnen
 
 0  
 0

Manfred Dier (PID=1066)schrieb am 15.05.2014 um 18:37 Uhr
@ Witzig und Geht gar nicht: Ihr habt noch nicht einmal die Eier, hier mit euren richtigen Namen zu posten. Euch ist doch gar nicht an einer sachlichen Diskussion gelegen. Kommt am Sonntag nach Reinheim, wir trinken ein Bier zusammen und reden über Fakten und nicht über Unwahrheiten, die hier im Netz von solchen Typen wie euch verbreitet werden.
 
 3  
 0

steffen (PID=42590)schrieb am 15.05.2014 um 21:46 Uhr
Dieser schiri geht mir sowieso nicht ab. So ein arroganter Typ. Eine Frechheit dass er sich für dieses Spiel selbst einteilt.
 
 1  
 0

Ahmed Moses (PID=51814)schrieb am 16.05.2014 um 06:14 Uhr
Fiel disgusson hier, was pasierd in a schpül reineim gege hekendalhem? das nedd gudd ich schpiela nägdse saison bei die sv
 
 0  
 1

XY (PID=105)schrieb am 16.05.2014 um 12:11 Uhr
Nachrichten: [***] Sag mal gehts euch eigentlich nicht gut? 70% der Kommentare besteht aus gequirlter scheiße!.. Glaub euch hat jemand ins Hirn geschissen..

HINWEIS: Der Kommentar wurde von einem Administrator von SCB-Online ganz oder teilweise gelöscht, da er einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen darstellte!
 
 0  
 0

Alexander (PID=94)schrieb am 16.05.2014 um 12:27 Uhr
Also ich bin froh dass die Internetseite meines Vereines nicht als Plattform für solche populistische Schandmäuler dient. Dieser hier betriebene \\\"Schaber\\\"-nack ist doch sicherlich nicht im Sinne eures Vorstandes Herrn Pusse. Es wäre besser daran getan diese Kommentarfunktion abzuschalten. Niederste Schublade hier.
 
 1  
 1

Marc (PID=1136)schrieb am 16.05.2014 um 12:58 Uhr
Das ist ja immer die alte Diskussion: Man sollte im Medium Internet schon zwischen redaktionellen und usergenerierten Inhalten unterscheiden. Das gilt nicht nur für unser Angebot hier, sondern insbesondere auch für alle anderen Internet(-Sport)-Communities. Auch bei SPOX oder sonstwo gibt es ja regelmäßig solche nicht gerade zielführenden Diskussionen und wessen Meinung man ernst nehmen sollte, das muss eben jeder für sich entscheiden, nicht nur hier. Wer nur redaktionell aufgearbeitete Informationen lesen will, dem steht es auch vollkommen frei, auch nur diese zu lesen.
Darüber kann man natürlich geteilter Meinung sein, grundsätzlich lebt der Fußball aber gerade in den unteren Klassen ja von Diskussionen und Spekulationen, die ja das Salz in der Suppe sind. Am Stammtisch oder sonstwo...
Man sollte auch nicht vergessen, dass viele der Diskussionsbeiträge oben durchaus sachlich und themenbezogen sind und nicht grundsätzlich über alle Kommentare hier ein generell negatives Urteil fällen. Dass man nicht immer einer Meinung sein kann, das ist ja klar, aber ich denke eines eint ja die Meisten hier: Dass die Leute sich auf ein tolles Spitzenspiel freuen, das sollte doch die Quintessenz aus vielen, vielen Kommentaren sein und bei vielen Usern liest man das ja auch raus!
 
 12  
 0

Dirk Forner (PID=16506)schrieb am 16.05.2014 um 20:45 Uhr
... ist alles hochinteressant!
 
 0  
 0

steffen (PID=5892)schrieb am 16.05.2014 um 21:30 Uhr
Hoffen wir dass Herr Spang am sonntag fair bleibt. Aber das bezweifle ich.... mit seinem arrogantes auftreten. ...
 
 2  
 1

Schwätzer (PID=207)schrieb am 17.05.2014 um 21:05 Uhr
Ist euch eigentlich bewusst das ein Verein keinen Schiedsrichter ablehnen kann. Die Kommentare gegenüber dem Sr-Obmann aus IGB sind absolut haltlos. Es sind nicht die Spieler sondern das publikum das hier die Provokationen lös lässt. Ich weis das Hr.Spang einige Zeit für Heckendalheim gepfiffen hat und jetzt wird ihm vorgeworfen parteiisch zu sein. Lächerlich......
 
 2  
 2