Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: SVG kehrt auf Erfolgsspur zurück    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg feierten die Spitzenteams aus Bebelsheim-Wittersheim, Blieskastel-Lautzkirchen, Kirrberg und Walsheim deutliche Siege und so bleibt es im Kampf um Titel und Relegation weiter spannend...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 13. April 2014

Der Kampf um den Aufstieg ist in der Bezirksliga Homburg spannender denn je, aber auch der Kampf um den Titelgewinn scheint wieder zumindest ein wenig spannend geworden zu sein, da die SVG Bebelsheim-Wittersheim noch immer nicht im neuen Kalenderjahr angekommen zu sein scheint. Da zudem noch der Abstiegskampf für die nötige würze sorgte, können sich die Fans der Bezirksliga Homburg auch auf den 23sten Spieltag freuen:



Grund zu Jubeln gab es in Blieskastel-Lautzkirchen nur für die Hausherren - Die SG Hassel musste ohne Punkte die Abreisen abtreten




SV Kirrberg
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen


 
3:0 (2:0)

Hinspiel:
1:0


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Sascha Zott (32.)
2:0 Michael Junkes (45.)
3:0 Tobias Didion (48.)


Für den SV Kirrberg läuft das neue Kalenderjahr bis dahin nach Plan: Nach dem 2:1-Auswärtssieg beim FV Biesingen hielt man mit dem SC Blieskastel-Lautzkirchen im Kampf um Rang zwei Schritt und bleibt einen Punkt hinter dem SC in Lauerstellung. „Natürlich macht es mehr Spaß, wenn man acht Spieltage vor Schluss noch die Möglichkeit auf den Aufstieg hat. Das hängt auch damit zusammen, dass der Zweite durch das Relegationsspiel noch eine Zusatz-Chance hat. Bebelsheim-Wittersheim war zeitweise weit weg, und trotzdem war die Liga spannend“, freute sich SVK-Trainer Dirk Schneider unter der Woche im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung über die für sein Team günstige Konstellation. „Alle Spieler sind aus dem Stadtteil, hier herrscht eine große Kameradschaft. Alle wollen den Erfolg und keiner murrt, wenn er mal auf der Bank sitzt“, umschreibt Schneider das Erfolgsrezept. „Und wir haben Blieskastel-Lautzkirchen auch noch zu Hause. Im Moment sieht es für uns ganz gut aus und wir wollen, dass das noch eine Zeit lang so bleibt.“ An diesem Wochenende war die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen zu Gast beim SVK und die wollte nach einer knappen 1:2-Heimschlappe gegen den SV Altheim auf dem nicht gerade ungewohnten Hartplatz in Kirrberg den sicherlich favorisierten SVK ärgern.
In Kirrberg dauerte es einige Zeit, ehe es die ersten Tore zu sehen gab, dann war es aber Sascha Zott, der die Hausherren in der 32. Minute mit 1:0 in Front schießen konnte. Als Michael Junkes mit dem Pausenpfiff in der 45. Minute auf 2:0 erhöhte war der SV Kirrberg endgültig auf der Siegerstraße. Nach dem Seitenwechsel dauerte es nur 180 Sekunden, ehe Tobias Didion auf 3:0 erhöhte und die Partie endgültig entschied. Bis zum Spielende passierte nur wenig, es blieb beim 3:0-Heimerfolg der Tabellendritten.
Am Ende wurde der SV Kirrberg seiner Favoritenrolle gerecht und gewann auf eigenem Platz mit 3:0 gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen. Kirrberg bleibt damit mit 46 Punkten einen Zähler hinter dem SC Blieskastel-Lautzkirchen auf Rang drei der Tabelle, die SG steht mit weiterhin 32 Punkten auf Tabellenplatz acht.



DJK St. Ingbert
FV Biesingen


 
3:1 (2:0)

Hinspiel:
1:3


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Christian Binger (16.)
2:0 Felix Schulz (42. / FE)
2:1 Moritz Schwarz (67.)
3:1 Martin Burkhard (78.)


Die DJK St. Ingbert konnte am vergangenen Wochenende dem Gastspiel bei der SG Medelsheim-Brenschelbach eine ganz besondere Wende verleihen, als man aus einem 0:3-Rückstand am Ende einer hitzigen Schlussphase noch ein 3:3-Remis machte. Nun gastierte der FV Biesingen bei der DJK und der FVB wartete nach einem 1:2 auf eigenem Platz gegen den SV Kirrberg weiter auf die ersten Punkte im neuen Kalenderjahr. „Das Glück aus der Vorrunde haben wir jetzt nicht mehr. Gegen Blieskastel und Altheim haben wir verdient verloren, aber gegen Ballweiler und Blickweiler hätten wir jeweils einen Punkt verdient gehabt.“, erklärt FVB-Coach Uwe Köster vor der Heimschlappe gegen den SVK in der Saarbrücker Zeitung. Nun wollte der FVB bei der DJK die Wende schaffen, die hatte da aber sicherlich etwas dagegen.
In St. Ingbert dauerte es bis zur 16. Minute, als Christian Binger die Hausherren mit 1:0 in Führung schoss. Die DJK-Führung konnte Felix Schulz nach 42 Minuten auf 2:0 ausbauen, als er einen Foulelfmeter einnetzte und damit den Pausenstand erzielte. Nach dem Seitenwechsel meldete sich der Gast aus Biesingen in der Partie zurück, als Moritz Schwarz in der 67. Minute auf 1:2 verkürzen konnte. Die DJK hatte eine Antwort parat, als Martin Burkhard in der 78. Minute zum 3:1 traf. Bis zum Spielende hatte das Ergebnis Bestand.
Am Ende gewinnt die DJK St. Ingbert ihr Heimspiel gegen den FV Biesingen mit 3:1 und schiebt sich damit mit 40 Punkten auf Rang fünf der Tabelle. Der FV Biesingen steht mit weiterhin 30 Punkten auf Rang zehn der Tabelle und hat im neuen Kalenderjahr bis dahin noch keinen einzigen Punkt eingefahren.



SF Walsheim
SG Medelsheim-Brenschelbach


 
6:2 (3:0)

Hinspiel:
5:0


 
Karten:
-
Tore:
1:0 John Stumpf (31.)
2:0 Stefan Hohnsbein (32.)
3:0 Stefan Hohnsbein (38.)
4:0 Stefan Hohnsbein (46.)
4:1 Steffen Schwarz (55.)
5:1 Marius Wolf (70.)
6:1 Stefan Hohnsbein (74.)
6:2 Sascha Renner (81.)


Ebenfalls mitten im Kampf um Relegationsplatz zwei involviert sind nach dem 5:3-Auswärtssieg bei der SVG Bebelsheim-Wittersheim die Sportfreunde aus Walsheim, die damit sogar den Titelkampf noch einmal spannend machen konnten. Nun empfingen die Sportfreunde die SG Medelsheim-Brenschelbach auf eigenem Platz und die musste vor Wochenfrist auf eigenem Platz ein 3:3-Remis gegen die DJK St. Ingbert hinnehmen und das obwohl man lange mit 3:0 in Führung lag. Nun wollte die SG ein Erfolgserlebnis, Walsheim hatte im Kampf um Rang zwei aber sicherlich keine Gastgeschenke zu verteilen.
In Walsheim dauerte es bis zur 31. Minute, als John Stumpf die Hausherren mit 1:0 in Führung schoss und damit den Knoten bei der eigenen Elf offensichtlich platzen ließ: Stefan Hohnsbein legte mit einem Doppelpack in der 32. und 38. Minute das 2:0 und das 3:0 nach und markierte damit den Pausenstand. Auch unmittelbar nach dem Wiederanpfiff netzte Stefan Hohnsbein in der 46. Minute zum 4:0 ein und sorgte damit endgültig für die Vorentscheidung. Die SG Medelsheim-Brenschelbach konnte zwar in der 55: Minute durch Steffen Schwarz auf 1:4 verkürzen, die Hausherren legten aber nach: Marius Wolf traf in der 70. Minute zum 5:1, ehe Stefan Hohnsbein in der 74. Minute seinen vierten Treffer an diesem Nachmittag nachlegte und das halbe SFW-Dutzend voll machte. Sascha Renners Treffer zum 2:6 in der 81. Minute war am Ende nur Ergebniskosmetik.
Am Ende feiern die Sportfreunde aus Walsheim auf eigenem Platz einen deutlichen 6:2-Heimerfolg gegen den Aufsteiger der SG Medelsheim-Brenschelbach und untermauern ihre Ansprüche im Rennen um Relegationsrang zwei. Die Sportfreunde haben auf Platz vier 45 Punkte auf dem Konto und zwei Punkte Rückstand auf den Zweitplatzierten aus Blieskastel-Lautzkirchen. Die SG Medelsheim-Brenschelbach rangiert mit 31 Punkten auf Tabellenplatz neun.



SV Wolfersheim
SVG Bebelsheim-Wittersheim


 
2:6 (1:2)

Hinspiel:
0:7


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Toufik Allag (21.)
0:2 Admir Ramic (23.)
1:2 Nico Welker (44. / FE)
1:3 Admir Ramic (47.)
1:4 Admir Ramic (52.)
1:5 Toufik Allag (63.)
1:6 Admir Ramic (70.)
2:6 Lars Klingen (82.)


Für die Wölfe aus Walfersheim gab es in den letzten Tagen gleich doppelt Grund zu jubeln: Am vergangenen Sonntag konnte man bei der SG Hassel knapp mit 2:1 gewinnen, unter der Woche besiegte man die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen im Nachholspiel auf dem heimischen Rasen mit 3:0. Nun war der Klassenprimus zu Gast: Die SVG Bebelsheim-Wittersheim zeigte aber zuletzt mehr als nur einmal Schwächen und nach der 3:5-Heimniederlage gegen die Sportfreunde aus Walsheim schmilzt auch der Vorsprung an der Tabellenspitze immer mehr. Nun wollte die SVG endlich wieder einen Sieg, die Wölfe witterten nach den beiden Siegen in den letzten sieben Tagen im wankenden Spitzenreiter natürlich die nächste Beute.
In Wolfersheim hatten die Gäste aus Bebelsheim-Wittersheim den besseren Start, als Toufik Allag die SVG nach 21 Minuten mit 1:0 in Front schoss. Nur 120 Sekunden später erhöhte Admir Ramic die Führung des Spitzenreiters auf 2:0. Dennoch blieb es zur Pause spannend, konnte doch Nico Welker in der 44. Minute per Foulelfmeter vor der Pause auf 1:2 verkürzen und für neue Hoffnung bei den Hausherren sorgen. Der Spitzenreiter legte aber nach dem Seitenwechsel prompt nach: Admir Ramic traf nur 120 Sekunden nach dem Wiederanpfiff zum 3:1, ehe er in der 52. Minute mit dem 4:1 für die Vorentscheidung sorgen konnte. Die SVG war nun in Ballerlaune und legte in der 63. Minute das 5:1 nach. Toufik Allag war der Torschütze. Nach 70 Minuten machte Admir Ramic das halbe SVG-Dutzend voll. LArs Klingers Treffer zum 2:& nach 82 Minuten war lediglich Ergebniskosmetik für die Wölfe.
Mit einem 6:2-Auswärtssieg beim SV Wolfersheim setzt die SVG Bebelsheim-Wittersheim wieder ein Signal in Richtung Konkurrenz und kann als Spitzenreiter mit 52 Punkten auf Rang zwei den Fünf-Punkte-Vorsprung auf den SC Blieskastel-Lautzkirchen behaupten. Der SV Wolfersheim rangiert mit 29 Punkten auf Rang 12.



SC Blieskastel-Lautzkirchen
SG Hassel


 
7:2 (4:1)

Hinspiel:
1:0


 
Karten:
Rot: Moritz Uder (SG Hassel / 42.)
Tore:
1:0 Peter Pusse (29.)
1:1 Andreas Altmeyer (36.)
2:1 Christian Knoch (39.)
3:1 Philipp Niederländer (45. + 1.)
4:1 Julian Kowolik (45. + 2.)
5:1 Pascal Linn (54.)
5:2 Marc Schwenk (59.)
6:2 Peter Pusse (66.)
7:2 Sebastian "Möhre" Burckart (78.)


Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen läuft das Spieljahr 2014 bis dahin nach Plan: Alle Spiele wurden gewonnen und beim 3:1-Auswärtssieg bei der SG Erbach in der Vorwoche sogar ein direkter Konkurrent im Kampf um Relegationsrang zwei bezwungen und distanziert. Dass auch der Abstand zum scheinbar schon enteilten Spitzenreiter aus Bebelsheim-Wittersheim mittlerweile auf fünf Zähler geschmolzen ist, dürfte sicherlich für zusätzliche Motivation beim SC sorgen, der an diesem 23sten Spieltag die SG Hassel empfing, die nach einer 1:2-Heimschlappe gegen den SV Wolfersheim dringend Punkte im Abstiegskampf benötigte, der SC wollte selbige aber sicherlich an der Florianstraße behalten.
In Blieskastel-Lautzkirchen sahen 120 Fußballfans den besseren Beginn für die Hausherren, die durch Spielertrainer Philipp Niederländer und Kapitän Peter Pusse die ersten Chancen des Spiels hatten. Nach 17 Minuten war es dann Philipp Niederländer, der an SG-Keeper Moritz Uder scheiterte, ehe Peter Pusse 12 Minuten später das Spielgerät aus 20 Metern nach einer tollen Einzelaktion unhaltbar ins SGH-Tor nagelte. Hassel schien vom Rückstand aus dem Konzept gebracht und hatte Glück, dass Uder einen SC-Freistoß aus der Distanz entschärfte. Nach 33 Minuten war es dann aber Stefan Altmeyer, der vor dem SC-Tor auftauchte und mit dem Außenrist knapp scheiterte ehe Andreas Altmeyer drei Minuten später wie aus dem Nichts die nun etwas laschere Gangart der Hausherren mit dem 1:1-Ausgleich bestrafte. Der Ausgleich zeigte bei den Hausherren aber nur kurz Wirkung, konnte doch Christian Knoch in der 39. Minute ebenfalls auf rund 20 Metern den Ball unhaltbar im SG-Tor unterbringen. Nur drei Minuten später die wohl entscheidende Szene der Partie: Peter Pusse ist alleine auf dem Weg zum SGH-Tor, SG-Keeper Uder muss außerhalb seines Strafraums die Hand zur Hilfe nehmen und fliegt mit Rot vom Platz. Stefan Altmeyer musste weichen, Ersatzkeeper Christoph Bauer übernahm den Platz zwischen den Pfosten. Die Hausherren nutzten die Verwirrung bei den Gästen und entschieden die Partie noch vor der Pause: Zunächst netzte Spielertrainer Philipp Niederländer in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs zum 3:1 ein, ehe Julian Kowolik nur Sekunden später sogar auf 4:1 erhöhen konnte und damit den Pausenstand erzielte.





Nach dem Seitenwechsel blieben die Hausherren in Überzahl am Drücker und so musste sich Ersatzkeeper Bauer zunächst gegen Yannik Moschel auszeichnen, ehe ihm Pascal Linn mit einem Drehschuss von der Strafraumgrenze nach 54 Minuten keine Chance ließ und auf 5:1 erhöhte. Der SC war nun ob der deutlichen Führung in der Defensive ein ums andere Mal unkonzentriert und so konnte Marc Schwenk in der 59. Minute folgerichtig auf 5:2 verkürzen, ehe auch die SG sich einen Patzer in der Defensive leistete und Peter Pusse in der 66. Minute das halbe SC-Dutzend voll machte. Der SC schenkte den Gästen noch eine Großchance, als Andreas Altmeyer alleine aufs SC-Tor zulief, SC-Keeper Marco Meyer hielt sein Tor aber mit einer tollen Parade sauber und hatte nur 180 Sekunden später Glück, als ein Altmeyer-Freistoß am Pfosten landete. Für den Schlusspunkt sorgte SC-Youngster Sebastian Bruckart mit seinem ersten Treffer im Aktivendress, der nach 78 Minuten eiskalt einschob und nur wenige Minuten später mit links knapp den zweiten Treffer verpasste. Am Ende blieb es beim 7:2-Sieg des SC.





Unterm Strich ein hochverdienter SC-Erfolg. Knackpunkt der Partie war ohne Zweifel der Platzverweis an SGH-Keeper Uder, der allerdings vollkommen berechtigt war. Danach legte der SC zwei Treffer nach und entschied die Partie frühzeitig. Hassel schien in der Defensive zu oft überfordert und nahm offensiv einige durchaus vorhandene SC-Geschenke nicht konsequent an.
Durch den am Ende deutlichen Heimerfolg behauptet der SC Blieskastel-Lautzkirchen mit 47 Punkten den zweiten Tabellenplatz, während die SG Hassel mit 10 Punkten und 41:78 Toren zusammen mit dem FC Palatia Limbach das Schlusslicht der Tabelle bildet.



SV Blickweiler
SG Erbach


 
0:0

Hinspiel:
0:0


 
Karten:
-
Tore:
Fehlanzeige


Ein Duell zweier Spitzenteams stand in Blickweiler auf dem Programm: Der heimische SVB konnte sich vor Wochenfrist bei der akut abstiegsbedrohten Palatia-Reserve aus Limbach mit 3:1 durchsetzen, nun war die SG Erbach zu Gast. Erbach erlebte am 23sten Spieltag einen bitteren Rückschlag im Kampf um Relegationsrang zwei, als man auf eigenem Platz dem SC Blieskastel-Lautzkirchen mit 3:1 unterlegen war. Nun wollten beide Teams einen Sieg einfahren, zumal beide Teams in der Tabelle mit 37 Punkten gleichauf waren und es sich somit um die Mutter aller Sechs-Punkte-Spiele handelte.
In Blickweiler gab es bei tollem Fußballwetter zunächst keine Tore zu sehen und am Ende wurden mit einem torlosen Remis die Seiten gewechselt. Auch nach dem Seitenwechsel lebte die Partie von der Spannung und am Ende wurden die Hoffnungen der Zuschauer auf Tore in Durchgang zwei enttäuscht – es blieb beim torlosen Remis.
Der SV Blickweiler und die SG Erbach trennen sich also im Verfolgerduell der Bezirksliga Homburg mit einem torlosen Remis und bleiben damit auch nach dem Spiel mit jeweils 38 Punkten punktgleiche Tabellennachbarn auf den Plätzen sieben und acht.



DJK Ballweiler-Wecklingen II
FC Palatia Limbach II


 
7:4 (3:1)

Hinspiel:
4:0


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Fabian Eberhardt (7.)
1:1 Christopher Salm (!6.)
2:1 Max Knörr (31.)
3:1 Christopher Salm (45. / FE)
3:2 Fabian Eberhardt (52.)
4:2 Edmond Derri (60. / FE)
5:2 Christopher Salm (67.)
5:3 Sebastian Glas (69.)
5:4 Tim Becker (73.)
6:4 Christopher Salm (84.)
7:4 Christopher Salm (85.)



Zum Duell zweier Verbandsliga-Reserven kam es an diesem Sonntag in Ballweiler, wo die DJK Ballweiler-Wecklingen II den FC Palatia Limbach II empfing. Die DJK-Reserve unterlag vor Wochenfrist beim SV Kirkel mit 0:1 und tat damit dem heutigen Gegner sicherlich keinen Gefallen: Limbach II rangiert zusammen mit der SG Hassel mit zehn Punkten auf dem letzten Tabellenplatz und musste zusehen, wie der SV Kirkel den Abstand auf fünf Punkte anwachsen ließ. Limbach II stand also nach der 1:3-Heimschlappe gegen den SV Blickweiler aus der Vorwoche nun mächtig unter Druck und die Fans waren gespannt, wer sich im Duell der Reserven durchsetzen konnte, konnte doch bei den Ersten Mannschaften die Palatia vor einer Woche überraschend mit 1:0 in Ballweiler gewinnen. Ob die Reserve diesen Husarenstreich wiederholen konnte, das sollte sich zeigen.
In Ballweiler jubelten zunächst die Gäste, als Fabian Eberhardt die Palatia-Reserve in der 7. Minute mit 1:0 in Front schoss. Die DJK antwortete aber wenig später, als zunächst Christopher Salm in der 16. Minute den Ausgleich erzielte, ehe Max Knörr in der 31. Minute die Partie zu Gunsten der DJK drehte. Mit dem Pausenpfiff war es erneut Salm, der einen Foulelfmeter zur 3:1-Pausenführung verwandelte. Nach dem Seitenwechsel antworteten die Gäste aber auf die drei DJK-Tore vor der Pause, als Fabian Eberhardt in der 51. Minute auf 3:2 verkürzte. Edmund Derri verwandelte in der 60. Minute den zweiten Foulelfmeter für die DJK an diesem Nachmittag zum 4:2, ehe erneut Christopher Salm in der 67. Minute das 5:2 markierte. Erneut kämpfte sich die Palatia aber zurück in die Partie, als Sebastian Glas in der 69. Minute auf 3:5 verkürzte, ehe Tim Becker nur vier Minuten später sogar das 4:5 markierte. Die Palatia erhöhte nun das Risiko und gegen aufgerückte Gäste war es Christopher Salm, der mit seinen Treffern vier und fünf an diesem Sonntag in der 84. und 85. Minute den 7:4-Endstand erzielte.
Viele Tore gab es am Ende in Ballweiler zu sehen, wo die heimische DJK-Reserve die Reserve des FC Palatia Limbach mit 7:4 bezwingt. Die DJK Ballweiler-Wecklingen II steht damit mit 26 Punkten auf Rang 13 der Tabelle, der FC Palatia Limbach II steht mit zehn Punkten und 27:81 Punkten weiter auf dem letzten Tabellenplatz.



SV Altheim
SV Kirkel


 
2:2 (0:0)

Hinspiel:
2:2


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Rüdiger Hauck (46.)
1:1 Patrick Walter (70.)
2:1 Michael Lauer (90.)
2:“ Daniel Leibrock (90. + 1. / HE)


Kompletttiert wurde der 23ste Spieltag durch das Gastspiel des Drittletzten aus Kirkel beim Tabellenzwölften aus Altheim. Altheim feierte vor Wochenfrist einen 2:1-Auswärtssieg bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen und auch der SV Kirkel feierte einen knappen Sieg, als man auf eigenem Platz mit 1:0 gegen die DJK Ballweiler-Weckligen II gewinnen konnte. Nun wollten beide Teams den nächsten Sieg einfahren und die Fans waren gespannt, ob dies einem der beiden Teams gelingen würde und wenn ja wem.
In Altheim sahen die Fußballfans eine torlose erste Hälfte, sollten aber im zweiten Durchgang auf ihre Kosten kommen: SVA-Spielertrainer Rüdiger Hauck netzte in der 46. Minute zur SVA-Führung ein, der SV Kirkel meldete sich aber in der Partie zurück, als Patrick Walter nach 70 Minuten den 1:1-Ausgleich markierte. Es blieb lange beim Remis, bis Michael Lauer in der Schlussminute die 2:1-Führung für den SVA und die vermeintliche Entscheidung erzielte. In der Nachspielzeit wurde es aber hektisch, als den Gästen ein Handelfmeter zugesprochen wurde. Daniel Leibrock behielt die Nerven, netzte zum 2:2-Endstand ein und sicherte seinem Team einen wichtigen Auswärtspunkt.
In Altheim trennen sich der heimische SVA und der SV Kirkel mit einem 2:2-Remis, das dafür sorgt, dass sich der SV Altheim mit 29 Punkten auf Rang elf nach vorne schiebt und nach Punkten mit dem SV Wolfersheim gleich zieht, Kirkel dagegen bleibt Drittletzter der Tabelle hat sich aber mit 16 Punkten mittlerweile schon sechs Punkte vom Tabellenende weg geschlichen.


Damit ist der 23ste Spieltag der Bezirksliga Homburg komplett und wir blicken auf die gesammelten Ergebnisse. Die Top-Teams aus Bebelsheim-Wittersheim, Blieskastel-Lautzkirchen, Kirrberg und Walsheim feiern allesamt klare Siege, die beiden Schlusslichter aus Hassel und Limbach verlieren ebenso deutlich:


Bezirksliga Homburg, 23. Spieltag

Sonntag, den 13. April 2014 alle um 15:00 Uhr

SV Kirrberg - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen 3:0 (2:0)
DJK St. Ingbert - FV Biesingen 3:1 (2:0)
SF Walsheim - SG Medelsheim-Brenschelbach 6:2 (3:0)
SV Wolfersheim - SVG Bebelsheim-Wittersheim 2:6 (1:2)
SC Blieskastel-Lautzkirchen - SG Hassel 7:3 (4:1)
SV Blickweiler - SG Erbach 0:0
DJK Ballweiler-Wecklingen II - FC Palatia Limbach II 7:4 (3:1)
SV Altheim - SV Kirkel 2:2 (0:0)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg bleibt an der Tabellenspitze sowohl was die Reihenfolge also auch die Abstände angeht alles beim Alten. Der SV Kirkel kann erneut wichtige Punkte zwischen sich und das Tabellenende bringen:





Schon am kommenden Osterwochenende geht es weiter: Am Ostersamstag gastiert die DJK Ballweiler-Wecklingen II bei der SG Erbach, ehe dann am Ostermonatg unter anderem die Sportfreunde aus Walsheim in Biesingen vorspielen:


Bezirksliga Homburg, 24. Spieltag

Samstag, den 19. April 2014 alle um 17:00 Uhr

SG Erbach - DJK Ballweiler-Wecklingen II


Montag, den 21. April 2014 alle um 15:00 Uhr

SV Wolfersheim - SC Blieskastel-Lautzkirchen
SG Hassel - SV Blickweiler
SG Medelsheim-Brenschelbach - SVG Bebelsheim-Wittersheim
FV Biesingen - SF Walsheim
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - DJK St. Ingbert
SV Kirkel - SV Kirrberg
FC Palatia Limbach II - SV Altheim



Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen geht es in der kommenden Woche zum Derby nach Wolfersheim. Anstoß am Ostermontag ist um 15:00 Uhr für die Erste Mannschaft, die Zweite muss schon um 13:15 Uhr ran.





KLA: SVH schüttelt Niederwürzbach ab
Am 23sten Spieltag kam es zum Spitzenspiel des SV Heckendalheim gegen den FC Niederwürzbach. Zwar ko [...]  >>
      | 0 Kommentare | 964 Klicks |

KLA: SVH und FCN ballern nach Belieben!
In der Kreisliga A Bliestal feierten der FC Niederwürzbach und der SV Heckendalheim am 22sten Spielt [...]  >>
      | 5 Kommentare | 1339 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 13. April 2014

Aufrufe:
911
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 23. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 23. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03