Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: SVG bleibt Spitze - FVB verliert    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg konnte die SVG Bebelsheim-Wittersheim ihre Spitzenposition durch einen 4:0-Heimsieg gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen festigen, der mitunter ärgste Verfolger aus Biesingen dagegen strauchelte in der Parr...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 13. Oktober 2013

In der Bezirksliga Homburg stand an diesem zweiten Oktober-Wochenende der elfte Spieltag auf dem Terminkalender. Die SVG Bebelsheim-Wittersheim wollte ihre Tabellenführung behaupten, während am Tabellenende schon jetzt der Kampf um den Klassenverbleib tobte. Der Blick der Fans richtete sich auf den ersten Spieltag des zweiten Saisondrittels:



In Ballweiler jubelte am Ende der Gast aus Blieskastel-Lautzkirchen über einen knappen 3:2-Auswärtssieg




SV Wolfersheim
SV Blickweiler


 
2:3 (1:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Gelb-Rot: Torsten Kühnreich (SV Blickweiler / 70.)
Tore:
0:1 Sergio Domizio (15.)
1:1 Niclas Schwarz (25.)
1:2 Eigentor (70.)
2:2 Sören Braun (75.)
2:3 Alexander Keller (90. + 3.)


Ein heißes Derby stand an diesem elften Spieltag in Wolfersheim auf dem Terminkalender, wo der SV Blickweiler gastierte. Die Wölfe mussten sich vor Wochenfrist deutlich mit 0:5 beim Aufsteiger der SG Medelsheim-Brenschelbach geschlagen geben,. während es beim SV Blickweiler knapper zuging. Blickweiler unterlag beim Derby in Blieskastel-Lautzkirchen trotz dreier Platzverweise knapp mit 0:1, nun galt es für den SVB das zweite Derby binnen weniger Tage erfolgreicher zu gestalten.
Vor 200 Fußballfans hatte der SV Blickweiler den besseren Start, als Sergio Domizio die Gäste nach 15 Minuten mit 1:0 in Führung bringen konnte. Die Wölfe hatten aber eine Antwort parat und so war es Niclas Schwarz, der in der 25. Minuten zum 1:1 traf und damit den Pausenstand erzielte. Nach dem Seitenwechsel dauerte es einige Minuten ehe die Partie Fahrt aufnahm: Ein Eigentor in der 70. Minute sorgte für die erneute SVB-Führung, SVBler Torsten Kühnreich wurde aber wie schon in der Vorwoche mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen und damit stand eine heiße Schlussphase bevor: Sören Braun traf in der 75. Minute zum 2:2-Ausgleich und das Remis hatte bis in die Schlussphase bestand. Alles sah nach einem 2:2 aus, als Alexander Keller sich zum Helden des Tages machte und den SV Blickweiler in der dritten Minute der Nachspielzeit zum 3:2-Auswärtssieg schoss.
Am Ende gewinnt der SV Blickweiler knapp mit 3:2 bei den Wölfen aus Wolfersheim und schiebt sich damit mit 2 Punkten auf Rang fünf der Tabelle. Wolfersheim dagegen fällt mit 13 Punkten auf Rang 13 zurück und belegt damit einen potentiellen Abstiegsplatz.



DJK Ballweiler-Wecklingen II
SC Blieskastel-Lautzkirchen


 
2:3 (1:2)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Philipp Niederländer (22.)
1:1 Hubert Gärlipp (24.)
1:2 Michael Pulver (33.)
1:3 Peter Pusse (60.)
2:3 Youness El Ouafy (71.))


Auch in Ballweiler gab es ein Blieskastler Derby zu sehen: Die Reserve der DJK Ballweiler-Wecklingen II empfing den SC Blieskastel-Lautzkirchen. Der SC durfte vor Wochenfrist über einen 1:0-Heimerfolg im Derby gegen den SV Blickweiler jubeln, die DJK-Reserve konnte in Hassel knapp mit 4:3 gewinnen. Nun wollten beide Teams dem knappen Sieg der Vorwoche möglichst einen weiteren Sieg folgen lassen.
Vor 80 Fußballfans in Ballweiler tat sich beim Derby zwischen der heimischen DJK-Reserve und den Gästen vom SC Blieskastel-Lautzkirchen in de rAnfangsphase wenig. beide Teams hatten viele Unzulänglichkeiten im Aufbauspiel zu bieten und so waren Torraumszenen Mangelware: Erst nach 18 Minuten war es Pascal Linn, der eine schöne Ballstafette des SC abschloss, aber knapp verzog. Ansonsten prägten Einzelaktionen und Weitschüsse das Bild auf beiden Seiten und so passte es ins Bild, dass ein Schuss von SC-Spielertrainer Philipp Niederländer aus 20 Metern nach 22 Minuten im DJK-Tor landete. Der Jubel beim SC währte aber nicht lange: Nur 150 Sekunden später war es eine Freistoßflanke der DJK die Ex-SCler Hubert Gärlipp zum 1:1-Ausgleich ins Netz wuchtete. Überhaupt war es ein Spiel der alten Bekannten: Insgesamt sechs SC-Akteure spielten schon für die DJK, auf der anderen Seite spielten mit Hubert Gärlipp, Morris Agyei und Max Knörr auch drei Ex-SCler bei der DJK. Nach 33 Minuten dann erneut Jubel beim SC, als Michael Pulver den Ball nach einem SC-Einwurf in Stürmermanier im DJK-Tor unterbringen konnte. Bis zur Pause blieb es mangels großen Chancen auf beiden Seiten bei der knappen Gästeführung.





Auch nach dem Seitenwechsel gab es zunächst nur wenige Möglichkeiten, erst nach 57 Minuten verpasste Pulver eine Pusse-Hereingabe um Millimeter, ehe Peter Pusse drei Minuten später eine Freistoßflanke von halblinks direkt im Tor von DJK-Spielertrainer Jean-Michel Caillas versenken konnte. Wer nun glaubte der SC würde sich mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken leichter tun sah sich aber getäuscht. Zwar musste Caillas gegen Kempf in höchster Not retten, das Tor gab es aber auf der Gegenseite, als Youness el Ouafy nach 71 Minuten eine der vielen Nachlässigkeiten, die sich nun ins SC-Spiel einschlichen zum 3:2-Anschlusstreffer einnetzte. Die DJK witterte nun trotz eindeutiger Defizite im Spiel nach vorne ihre Chance und erhöhte das Risiko, was andererseits dem SC Räume verschaffte: Pulver vergab nach 73 Minuten die Riesenchance zum 4:2, ehe er in der 82. Minute nur den Pfosten traf. Auch Pusse traf nur Sekunden später das Aluminium, es blieb aber beim knappen 3:2. Der SC vergab in dieser Phase die Chance zur Vorentscheidung und musste so bis zum Spielende zittern. Am Ende blieb es beim 3:2-Auswärtssieg des SC, die DJK kam in der Schlussphase trotz erhöhtem Risiko zu keinen klaren Möglichkeiten.





Unterm Strich steht ein hart erkämpfter aber verdienter SC-Auswärtserfolg. Der SC tat sich vor allem in der Anfangsphase schwer und verpasste es bis zum Spielende den Hausherren endgültig den Zahn zu ziehen. So galt es bis zum Spielende zu zittern. Der SC schiebt sich durch den knappen Auswärtssieg mit 22 Punkten am FV Biesingen vorbei auf Rang drei der Tabelle, die DJK steht mit 13 Punkten auf Tabellenplatz 12.



SG Medelsheim-Brenschelbach
FV Biesingen


 
6:2 (3:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Marco Wolf (8.)
2:0 Sascha Renner (25.)
3:0 Marco Wolf (30.)
3:1 Christian Kunkler (61.)
4:1 Marco Wolf (62. / FE)
5:1 Marco Wolf (70.)
6:1 Sascha REnner (76.)
6:2 Nico Bohr (90. + 1.)


Für den Aufsteiger der SG Medelsheim-Brenschelbach gab es vor Wochenfrist einen deutlichen 5:0-Heimerfolg über den SV Wolfersheim, nun war mit dem FV Biesingen eines der Spitzenteams zu Gast. Der FVB blieb nach dem 1:1-Heimremis gegen den Spitzenreiter der SVG Bebelsheim-Wittersheim weiter auf Rang zwei der Tabelle und wollte nun auch bei der SG bestehen um in der Liga auch weiterhin Höhenluft schnuppern zu können.
Schon nach acht Minuten war es Marco Wolf, der die Hausherren vor 150 Zuschauern mit 1:0 in Führung schoss. Sascha Renner erhöhte in der 25. Minute auf 2:0 und als wiederum Wolf in der 30. Minute zum 3:0 traf war eine Vorentscheidung gefallen, auch wenn Christian Kunkler in der 41. Minute zum 3:1-Pausenstand verkürzen konnte. Nach dem Seitenwechsel verwandelte Marco Wolf in der 62. Minute einen Foulelfmeter gegen Gästekeeper Christian Ramelli zum 4:1, ehe er nur acht Minuten später mit seinem vierten Treffer das 5:1 erzielte und die Partie endgültig entschied. Sacha Renner traf in der 76. Minute zum 6:1, ehe Nico Bohr in der ersten Minute der Nachspielzeit zum 6:2-Ednstand traf.
Nach 90 Minuten Fußball steht bei der SG Medelsheim-Brenschelbach ein 6:2-Heimerfolg der SG gegen den FV Biesingen. Der Aufsteiger rangiert durch den Heimsieg mit 19 Punkten auf dem sechsten Platz, der FV Biesingen fällt mit 30 Punkten auf Rang vier zurück.



SVG Bebelsheim-Wittersheim
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen


 
4:0 (2:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Admir Ramic (43.)
2:0 Torsten Ostermann (44. / FE)
3:0 Sando Bottaro (55.)
4:0 Nassim Allag (56.)


Für den Spitzenreiter der SVG Bebelsheim-Wittersheim stand in dieser Woche nach dem 1:1-Remis im Spitzenspiel beim FV Biesingen ein Heimspiel gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen auf dem Terminkalender. Die SG konnte vor Wochenfrist einen 5:2-Heimerfolg gegen die sportfreunde Walsheim auf dem Programm, nun wollte die SG beweisen, dass man auch den Spitzenreiter ärgern konnte.
Vor stolzen 300 Fußballfans legte die SG, die an diesem Tag für einen guten Zweck spielte, erst spät los und traf in der 43. Minute durch Admir Ramic zum 1:0, ehe Torsten Ostermann nur Sekunden später per Foulelfmeter zum 2:0-Pausenstand traf. Auch nach dem Seitenwechsel legte der Spitzenreiter einen Doppelschlag nach: Sando Bottaro traf in der 55. Minute zum 3:0, wiederum Sekunden später traf Nassim Allag zum 4:0 und markierte damit gleichzeitig den Schlusspunkt unter einen am Ende deutlichen SVG-Erfolg.
Der Spitzenreiter aus Bebelsheim-Wittersheim behält auch an diesem Wochenende die Punkte auf dem heimischen Kunstrasen: Mit 4:0 gewinnt die SVG gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen und steht damit mit 26 Punkten drei Punkte vor der SG Erbach an der Tabellenspitze. Zudem stellt die SVG mit 38:14 Toren die beste Offensive und die beste Defensive der Liga. Die SG Ommersheims-Erfweiler-Ehlingen rangiert mit 14 Punkten auf Tabellenplatz zehn.



SF Walsheim
SV Kirkel


 
3:0 (1:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Gelb-Rot: Marius Wolf (SF Walsheim / 84.)
Tore:
1:0 Stefan Hohnsbein (35.)
2:0 Sebastian Halter (67.)
3:0 Marvin Schneider (79.)


Für die Sportfreunde aus Walsheim gab es vor Wochenfrist eine deutliche 2:5-Schlappe bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen, nun stand für die Sportfreunde aus Heimspiel gegen den SV Kirkel auf dem Terminkalender. Der SVK musste sich am zehnten Spieltag auf dem heimischen Hartplatz der DJK St. Ingbert knapp mit 0:1 geschlagen geben, nun wollte der Kreisliga-A-Saarpfalz-Meister wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln.
Vor 250 Fußballfans dauerte es bis zur 35. Minute, ehe Stefan Hohnsbein die Sportfreunde zur 1:0-Pausenführung schoss. Nach dem Seitenwechsel war es Sebastian Halter der in der 67. Minute zum 2:0 einnetzte, ehe Marvin Schneider in der 79. Minute mit dem 3:0 für die die frühzeitige Entscheidung sorgte. Auch die Gelb-Rote Karte von SFWler Marco Wolf in der 84. Minute änderte nichts mehr am Heimerfolg der Sportfreunde.
Die Sportfreunde aus Walsheim gewinnen ihr Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Kirkel am Ende mit 3:0 und schieben sich in der Tabelle mit 15 Punkten auf Rang neun nach vorne. Der SV Kirkel dagegen steht mit fünf Punkten auf dem potentiellen Abstiegsrang 15 und ist nach elf Spieltagen schon acht Zähler vom sicher rettenden Ufer entfernt.



DJK St. Ingbert
FC Palatia Limbach II


 
4:2 (2:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Gianluca Fontana (4.)
1:1 Eigentor (13.)
2:1 Pascal Gessner (41.)
3:1 Dominik Zentz (49.)
3:2 Stefan Lauer (66.)
4:2 Alexander Kral (90.)


Die DJK St. Ingbert konnte am zehnten Spieltag drei Puntke vom Kirkler Hartplatz entführen und sich durch den 1:0-Auswärtssieg ein wenig Luft im Kampf gegen den Abstieg verschaffen. Nun war die Reserve der Palatia aus Limbach zu Gast, die nach der 0:3-Heimniederlage gegen den SV Kirrberg weiter das einzige sieglose Team der Liga war. Nun wollte die DJK die Punkte auf dem eigenen Platz behalten, Limbach dagegen wollte irgendwann den ersten saisonsieg einfahren.
Vor 80 Fußballfans in St. Ingbert war es Gianluca Fontana, der die Hausherren nach vier Minuten mit 1:0 in Front schoss, ehe ein Eigentor nach 13 Minuten für den 1:1-Ausgleich sorgte. Nach 41 Minuten sorgte DJKler Pascal Gessner für die 2:1-Pausenführung der Heimelf. Nach 49 Minuten erhöhte Dominik Zentz auf 3:1, die Palatia-Reserve meldete sich aber in die Partie zurück, als Stefan Lauer in der 66. Minute auf 2:3 verkürzte. In der Schlussphase wurde es spannend, Alexander Kral erzielte in der Schlussminute gegen aufgerückte Gäste aber die Entscheidung und den 4:2-Endstand.
Nach 90 spannenden Minuten feiert die DJK St. Ingbert einen 4:2-Heimerfolg gegen das Tabellenschlusslicht des FC Palatia Limbach II. Die Palatia-Reserve steht somit mit drei Punkten weiter am Tabellenende, die DJK belegt mit 17 Punkten Tabellenplatz acht.



SV Altheim
SG Hassel


 
6:1 (3:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Rüdiger Hauck (10.)
1:1 Patrick Berger (15.)
2:1 Dirk Dotterweich (25.)
3:1 Dirk Dotterweich (42. / FE)
4:1 Rüdiger Hauck (48.)
5:1 Nico Bauer (70.)
6:1 Rüdiger Hauck (85.)


Auch in Altheim stand ein heißes Duell auf dem Programm: Der SV Altheim kam vor Wochenfrist zu einem 3:3-Remis bei der SG Erbach und wollte nun auf eigenem Platz gegen die SG Hassel punkten. Hassel unterlag vor Wochenfrist auf eigenem Platz der DJK Ballweiler-Wecklingen II mit 3:4 und brauchte nun dringend Punkte im Kampf gegen den Abstieg, der SVA war dagegen ebenso wenig darauf aus Punkte den heimischen Rasen verlassen zu lassen.
Nach zehn Minuten war es Spielertrainer Rüdiger Hauck, der die Hausherren mit 1:0 in Front schoss. Zunächst hatten die Gäste aber einen Antwort parat, als Patrick Berger in der 15. Minute für den 1:1-Ausgleich sorgte. Nach 25 Minuten brachte Dirk Dotterweich die Hausherren aber erneut mit 2:1 in Front, ehe Dotterweich nach 42 Minuten vom Elfmeterpunkt zur 3:1-Pausenführung schoss. Nach dem Seitenwechsel legte der SVA nach: Hauck sorgte in der 48. Minute für das 4:1, ehe Nico Bauer in der 70. Minute das 5:1 nachlegen konnte. Den Schlusspunkt setzte Rüdiger Hauck in der 85. Minute mit seinem dritten Treffer und machte damit den 6:1-Heimerfolg seiner Elf perfekt.
Einen deutlichen Sieg gab es am Ende für den SV Altheim, der auf eigenem Platz mit 6:1 gegen die SG Hassel gewinnt und damit drei wichtige Punkte verbucht. Der SVA steht mit nunmehr 13 Punkten auf Rang 11 der Tabelle, die SG Hassel rangiert mit sechs Punkten auf dem potentiellen Abstiegsrang 14.



SV Kirrberg
SG Erbach


 
1:2 (0:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Jonathan Haas (27.)
0:2 Philipp Roth (73.)
1:2 Daniel Riehm (77.)


Komplettiert wurde der Spieltag durch ein Homburger Derby: Der SV Kirrberg empfing die SG Erbach und nicht nur aufgrund des Lokalcharakters war die Partie mehr als spannend. Erbach erspielte sich am zehnten Spieltag auf dem eigenen Platz ein 3:3-Remis gegen den SV Altheim, Kirrberg war mit 3:0 bei der Palatia-Reserve aus Limbach erfolgreich und wollte nun beim Derby gegen Erbach bestehen.
In Kirrberg war es Jonathan Haas, der die Gäste aus Erbach nach 27 Minuten mit 1:0 in Front schoss und damit das einzige Tor des ersten Durchgangs erzielte. Auch im zweiten Durchgang legte die SGE vor, als Philipp Roth in der 73. Minute auf 2:0 erhöhte. Als aber Daniel Riehm nur vier Minuten später auf 1:2 verkürzte läutete er eine spannende Schlussphase ein, in der unter anderem SGE-Keeper Frederik Reuschl seine Elf zu drei Punkten brachte.
Am Ende gewinnt die SG Erbach ein knappes und spannendes Homburger Derby mit 2:1 und bleibt damit auch weiterhin das einzig ungeschlagene Team in der Bezirksliga Homburg. Die SGE rangiert damit mit 23 Punkten auf Rang zwei der Tabelle, der SV Kirrberg fällt mit 18 Punkten auf Rang sieben zurück.


Damit ist auch der närrische elfte Spieltag der Bezirksliga Homburg komplett und die Fans blicken erneut auf die Ergebnisse. Die Top-Drei aus Bebelsheim-Wittersheim, Erbach und Blieskastel-Lautzkirchen feiern Siege, der FV Biesingen unterlieg in Medelsheim-Brenschelbach dagegen deutlich und fällt zurück:


Bezirksliga Homburg, 11. Spieltag

Sonntag, den 13. Oktober 2013 alle um 15:00 Uhr

SV Wolfersheim - SV Blickweiler 2:3 (1:1)
DJK Ballweiler-Wecklingen II - SC Blieskastel-Lautzkirchen 2:3 (1:2)
SG Medelsheim-Brenschelbach - FV Biesingen 6:2 (3:1)
SVG Bebelsheim-Wittersheim - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen 4:0 (2:0)
SF Walsheim - SV Kirkel 3:0 (1:0)
DJK St. Ingbert - FC Palatia Limbach II 4:2 (2:1)
SV Altheim - SG Hassel 6:1 (3:1)
SV Kirrberg - SG Erbach 1:2 (0:1)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg bleibt es vorne spannend, am Tabellende dagegen wird die Luft für Limbach, Kirkel und Hassel von Woche zu Woche dünner:





Am kommende Wochenende macht die Bezirksliga Homburg das Dutzend voll, der 12. Spieltag steht auf dem Programm. Dann gastiert der SV Wolferhsiem beim SV Biesingen und auch in Blickweiler steht ein Derby auf dem Programm, wenn die DJK-Reserve aus Ballweiler-Wecklingen zu Gast ist. Der Spitzenreiter aus Bebelsheim-Wittersheim reist dagegen zum SV Kirkel:


Bezirksliga Homburg, 12. Spieltag

Samstag, den 19. Oktober 2013 alle um 16:00 Uhr

SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - SG Medelsheim-Brenschelbach


Sonntag, den 20. Oktober 2013 alle um 15:00 Uhr

SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - SG Medelsheim-Brenschelbach
FV Biesingen - SV Wolfersheim
SV Blickweiler - DJK Ballweiler-Wecklingen II
SV Altheim - SC Blieskastel-Lautzkirchen (in Webenheim)
SG Hassel - SV Kirrberg
DJK St. Ingbert - SG Erbach
FC Palatia Limbach II - SF Walsheim
SV Kirkel - SVG Bebelsheim-Wittersheim



Der SC Blieskastel-Lautzkirchen gastiert in der kommenden Woche beim SV Altheim, die Partie wird auf dem Hartplatz in Webenheim ausgetragen, das der Altheimer Rasenplatz nicht bespielbar ist. Anstoß ist für die Erste Mannschaft um 15:00 Uhr, die Reserven duellieren sich schon um 13:15 Uhr.





KLA: Niederwürzbach verteidigt die Spitz
In der Kreisliga A Bliestal ballern die Spitzenteams aus Niederwürzbach und Heckendalheim weiter dra [...]  >>
      | 14 Kommentare | 1648 Klicks |

KLA: FCN, SVH und SFR feiern Siege!
In der Kreisliga A Bliestal feiert der FC Niederwürzbach einen wichtigen 4:3-Heimerfolg im Spitzensp [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1010 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 13. Oktober 2013

Aufrufe:
1651
Kommentare:
3

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Martin (PID=1414)schrieb am 13.10.2013 um 19:58 Uhr
Torschütze des 0:1 beim Spiel Kirrberg - Erbach war Jonathan Haas, nicht Stefan Baumann
 
 1  
 0

Marc (PID=2020)schrieb am 13.10.2013 um 20:24 Uhr
Ist berichtigt, danke für den Hinweis!
 
 0  
 0

Martin Rauch (PID=7528)schrieb am 15.10.2013 um 14:50 Uhr
Hallo Marc, unsere Spiele gegen euch werden anlässlich der Weemer Kerb in Webenheim gespielt. Hat nichts mit dem Platz zu tun. :-) So habt ihr quasi fast ein Heimspiel!! Gruß Martin
 
 1  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 11. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 11. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03