Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: FVB gerettet - DJK und SGH müssen zittern    [Ändern]

 Im Abstiegskampf der Bezirksliga Homburg konnten am Ende alle drei Teams siegen und damit rettete sich der FV Biesingen in Blieskastel-Lautzkirchen aus eigener Kraft...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 26. Mai 2013

Es ist soweit: Der letzte Spieltag der Saison 2012/2103 steht in der Bezirksliga Homburg auf dem Terminkalender und für die Fußballfans wird vor allem der Kampf um den Klassenverbleib zum echten Krimi. Zwar wir es an diesem Wochenende keine Entscheidung um die Zahl der Absteiger geben, dennoch kann sich eines der drei betroffenen Teams sicher retten…



Bei Schmuddelwetter mussten die Bezirksliga-Fans im Abstiegskampf ausharren, bekamen aber viele Tore zu sehen





TuS Ommersheim – SV Altheim
6:5 (2:4)
Hinrunde: 2:3

Tore:
0:1 Ahmed El Khadem (4.)
1:1 Patrick Marouelli (7.)
1:2 Eigentor (9.)
2:2 Michael Hahn (12.)
2:3 Nico Bauer (15.)
2:4 Marc Stauter (38.)
3:4 Patrick Marouelli (50.)
4:4 Eigentor (55.)
4:5 Michael Lauer (65. / FE)
5:5 Benedikt Baudy (65.)
6:5 Pascal Reichardt (85.)


Für den SV Altheim was das letzte Saisonspiel ein Schaulaufen und eine Vorbereitung für die Relegation um den Landesliga-Aufstieg. Nach einem 4:0-Heimerfolg gegen den SV Blickweiler ging es für den SVA im möglicherweise vorerst letzten Bezirksliga-Spiel zum TuS Ommersheim, der seinerseits am letzten Spieltag eine 3:4-Schlappe bei den Wölfen aus Wolfersheim einstecken musste.
In Ommersheim gab es Tore satt zu sehen: Ahmed El Khadem traf schon nach vier Minuten zur frühen SVA-Führung, ehe Patrick Marouelli nach sieben Minuten für die Hausherren aus Ommersheim ausglich. Ein Eigentor brachte die Gäste nach neun Minuten abermals in Front, ehe Michael Hahn in der 12. Minute den 2:2-Ausgleich erzielte. Nico Bauer traf nur drei Minuten später aber erneut zur Gästeführung, die Marc Stauter in der 38. Minute zum 4:2-Pausenstand ausbauen konnte. Nach dem Seitenwechsel netzte Patrick Marouelli in der 50. Minute zum 3:4 ein, ehe ein Altheimer Eigentor für den 4:4-Ausgleich sorgte. Michael Lauer erzielte nach 65 Minuten die erneute Gästeführung vom Elfmeterpunkt. Für den 5:5-Ausgleich sorgte Benedikt Baudy in der 75. Minute für das 5:5 und das zehnte Tor der Partie. Den Schlusspunkt setzte nach 85 Minuten Pascal Reichardt, den damit den 6:5-Sieg des TuS unter Dach und brachte und die Hausherren erstmals in dieser Partie in Front schoss.
Durch den 6:5-Heimerfolg schiebt sich der TuS Ommersheim mit 40 Punkten auf Rang acht der Tabelle, Altheim zieht als Tabellenzweiter mit 61 Punkten in die Relegation um den Landesliga-Aufstieg ein.




SG Erbach – SV Wolfersheim
3:0 (3:0)
Hinrunde: 4:3

Tore:
1:0 Daniel Weiß(14.)
2:0 Daniel Krämer (21.)
3:0 Philipp Roth (32.)


Auch für die SG Erbach und den SV Wolfersheim war letzte Saisonspiel 2012/2013 bedeutungslos. Die SG Erbach hatte nach einer 2:4-Schlappe bei den Sportfreunden aus Walsheim weiter an Boden im Kampf um die Top-Platzierungen verloren, das Rennen um Rang zwei endete für die SGE ohnehin schon vor einigen Spieltagen. Wolfersheim dagegen sicherte sich vor Wochenfrist durch einen 4:3-Heimerfolg gegen den TuS Ommersheim den Klassenverbleib und konnte somit auch die 0:3-Schlappe im Nachholspiel und letzten Heimspiel gegen den Meister aus Schwarzenbach gelassen hinnehmen.
In Erbach wurde die Partie in der ersten Hälfte entschieden: Daniel Weiß traf nach 14 Minuten zur 1:0-SGE-Führung, die Daniel Krämer in der 21. Minute auf 2:0 ausbauen konnte. Als Philipp Roth nach 32 Minuten sogar auf 3:0 erhöhte war die Partie so gut wie entschieden und hatte ihren Pausenstand gefunden. Nach dem Seitenwechsel sollten keine weiteren Tore mehr fallen.
Durch den 3:0-Heimerfolg steht die SG Erbach mit 50 Punkten auf Tabellenplatz fünf. Wolfersheim schließt die Saison mit 36 Punkten auf Tabellenplatz 11 ab.




SF Walsheim – SV Oberwürzbach
9:5 (5:2)
Hinrunde: 3:1

Tore:
0:1 Felix Lang (11.)
1:1 Marvin Schneider (!5.)
2:1 Michael Seidel (19.)
3:1 Michael Seidel (23. / FE)
4:1 John Stumpf (30.)
4:2 Michael Bierhals (37.)
5:2 Michael Seidel (39.)
5:3 Michael Bierhals (48.)
5:4 Philipp Rebmann (50.)
6:4 John Stumpf (64.)
6:5 Wilfried Obrou (75.)
7:5 Marius Wolf (83.)
8:5 Marius Wolf (88.)
9:5 Sebastian Halter (89.)


Die sportfreunde aus Walsheim tankten am 29sten Spieltag beim 4:2-Heimerfolg gegen die SG Erbach Selbstvertrauen und empfing nun den abgestiegenen SV Oberwürzbach, der nach einer 3:4-Schlappe bei der SVG Bebelsheim-Wittersheim die letzten Hoffnung auf den Klassenverbleib aufgeben musste. Nun wollten beide Teams ohne den großen Druck einen gelungenen Saisonabschluss.
In Walsheim war am letzten Spieltag der Teufel los: Nach 11 Minuten netzte Felix Lang zur Gästeführung ein, ehe Marvin Schneider die SVO-Führung nach 15 Minuten egalisierte. Ein Doppelpack durch Michael Seidel in der 19. Minute und einem Foulelfmeter in der 23. Minute sorgte für die 3:1-SFW-Führung. John Stumpf erhöhte nach 30 Minuten auf 4:1, ehe SVO-Spielertrainer Michael Bierhals in der 37. Minute das 4:2 erzielte. Michael Seidel stellte in der 39. Minute den 5:2-Pausenstand her. Nach 48 Minuten traf Michael Bierhals zum 5:3, ehe Philipp Rebmann in der 50. Minute auf 4:5 verkürzte. John stumpf traf nach 64 Minuten zum 6:4 für die Hausherren, ehe Winfried Obrou in der 75. Minute zum 6:5 traf. Walsheim machte nun aber alles klar: Marius Wolf traf nach 83 und 88 Minuten zum 8:5, ehe Sebastian Halter in der 89. Minute den 9:5-Endstand erzielte.
Durch den 9:5-Heimerfolg stehen die Sportfreunde aus Walsheim zum Saisonende mit 48 Punkten auf Rang sechs der Tabelle, Oberwürzbach steigt mit 25 Punkten auf Rang 15 im Jahr nach dem Aufstieg wieder ab.




SG Hassel – SVG Bebelsheim-Wittersheim
5:2 (1:2)
Hinrunde: 1:1

Tore:
0:1 Mirko Fuchs (37.)
0:2 Mirko Fuchs (40.)
1:2 Julian Fries (43.)
2:2 Patrick Obert (65.)
3:2 Patrick Obert (70.)
4:2 Stefan Altmeyer (86.)
5:2 Patrick Obert (88.)


Für die SG Hassel ging es am letzten Spieltag um alles: Die SG konnte sich am 29sten Spieltag durch einen 4:1-Auswärtserfolg beim FV Biesingen im Rennen um den Klassenverbleib halten und musste nun auf eigenem Platz im Fernduell gegen die DJK St. Ingbert und den FV Biesingen gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim ran. Die SVG schoss vor Wochenfrist den SV Oberwürzbach durch einen 4:3-Heimerfolg in die Kreisliga und wollte nun auch nicht vor dem nächsten St. Ingberter Verein halt machen.
Zunächst gab es in Hassel keine Tore zu sehen, dann aber legten die Gäste aus Bebelsheim-Wittersheim vor der Pause los und gingen durch einen Doppelpack durch Mirko Fuchs in der 37. und 40. Minuten mit 2:0 in Front. Julian Fries verkürzte aber in der 43. Minute zum 2:1-Pausenstand und sorgte für Hoffnung bei den Abstiegsbedrohten Hausherren. Nach dem Seitenwechsel war es Patrick Ober der nach 65 und 70 Minuten traf und die Partie zu Gunsten der SGH drehte. Stefan Altmeyer sorgte gegen aufgerückte Gäste in der 86. Minute für die Vorentscheidung als er zum 4:2 traf. Patrick Obert sorgte in der 88. Minute für den 5:2-Endstand.
Durch den 5:2-Heimerfolg kann sich die SG Hassel zumindest auf Rang 13 behaupten und muss nun in der Relegation auf Schützenhilfe hoffen, die direkte Rettung gelingt der SGH aber nicht. Die SVG Bebelsheim-Wittersheim beendet die Saison mit 40 Punkten auf Rang sieben der Tabelle.




SC Blieskastel-Lautzkirchen – FV Biesingen
1:4 (0:1)
Hinrunde: 2:4

Tore:
0:1 Sascha Frenzle (13.)
0:2 Carsten Walle (56.)
1:2 Peter Pusse (66. / FE)
1:3 Daniel Lissner (68.)
1:4 Moritz Schwarz (90. + 1.)


Auch in Blieskastel-Lautzkirchen ging es an diesem Sonntag um alles! Weniger für die Hausherren des SC, die schon vor dem 2:2-Remis bei der DJK St. Ingbert in der Vorwoche den Klassenverbleib sicher hatten, sondern beim FV Biesingen, der zwar trotz der 1:4-Heimpleite gegen die SG Hassel vom 29sten Spieltag auf dem rettenden Rang 12 stand, diesen aber im Fernduell mit der DJK St. Ingbert und der SG unbedingt verteidigen musste um nicht über das Saisonende hinaus zittern zu müssen.
Das triste Wetter passte an diesem Sonntag passte zur Partie in Blieskastel-Lautzkirchen. Der SC Blieskastel-Lautzkirchen und der FV Biesingen tasteten sich in der Anfangsphase ab und so gab es nur vereinzelte Vorstöße auf beiden Seiten. Nach 13 Minuten war es dann eine einstudierte Freistoßvariante, die den FV Biesingen mit 1:0 in Front bringen konnte. Sascha Frenzle traf zur erlösenden Führung für den immernoch abstiegsbedrohten FVB. Biesingen tat gut daran sich nicht mit dem Geschehen auf den anderen Plätzen zu beschäftigen und blieb konzentriert. Zwar konnte der SC die eine oder andere Offensivaktion zu Ende spiele, FVB-Keeper Ramelli wurde aber kaum einmal gefordert. So blieb es zur Pause bei der knappen FVB-Führung die Gäste wussten aber, dass dies erst die halbe Miete war, zumal auch die Konkurrenz vorlegen konnte.
Nach dem Seitenwechsel sahen die 120 Fußballfans weiterhin ein Spiel auf überschaubarem Niveau, das mit ruhenden Bällen entschieden werden sollte: Carsten Walle war, es der die FVB-Führung nach 56 Minuten auf 2:0 ausbauen konnte. Die Gäste konnten nun etwas ruhiger agieren, als aber Peter Pusse nach 66 Minuten einen Foulelfmeter zum 2:1-Anschlusstreffer einnetzte drohte die Partie aus Sicht der Gäste wieder spannend zu werden. Nur eine Minute später folgte aber das nächste Standardtor der Partie: Daniel Lissner traf aus 25 Meter, zu allem Übel musste SC-Keeper Robert Harder verletzt vom Feld. Die Partie war nun so gut wie entschieden, Moritz Schwarz setzte in der Schlussminute den Schlusspunkt unter den verdienten Gästeerfolg.
Biesingen triumphierte am Ende vor allem Dank dreier toller Freistöße. Spielerisch war die Partie ausgeglichen und nur mit wenigen Höhepunkten versehen, der FVB verstand es aber, zum richtigen Zeitpunkt zuzuschlagen und gewann am Ende verdient. Der FV Biesingen rettet sich damit mit 36 Punkten auf Rang 12 aus eigener Kraft und verhindert den Super-GAU, der SC Blieskastel-Lautzkirchen schließt die Saison mit 40 Punkten auf Tabellenplatz neun ab.




SpVgg Einöd-Ingweiler II – DJK St. Ingbert
2:8 (1:3)
Hinrunde: 0:9

Tore:
0:1 Dominik Zentz (7.)
0:2 Dominik Zentz (14.)
1:2 Moses Schäfer (26.)
1:3 Dominik Zentz (31.)
1:4 Kevin Bubel (53.)
1:5 Dirk Schweitzer (71.)
2:5 Moses Schäfer (76.)
2:6 Philipp Becker (79.)
2:7 Veit Holzhauser (81.)
2:8 Veit Holzhauser (88.)


Das dritte entscheidende Duell im Abstiegskampf stieg bei Tabellenschlusslicht dsr SpVgg Einöd-Ingweiler II, die am 29sten Spieltag eine deftige 13:1-Schlappe beim Meister des SV Schwarzenbach hinnehmen musste. Die DJK St. Ingbert gastierte nach einem 2:2-Remis gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen beim längst abgeschlagenen Schlusslicht und hoffte auf Ausrutscher der Konkurrenten aus Biesingen und Hassel um in der Relegationsrunde nicht auf ein Fußballwunde rhoffen zu müssen.
Schon nach sieben Minuten legte die DJK St. Ingbert vor, als Dominik Zentz zur 1:0-DJK-Führung traf und nur sieben Minuten später sogar auf 2:0 erhöhte. Zwar verkürzte Moses Schäfer in der 26. Minute auf 1:2, Dominik Zentz legte aber in der 31. Minute seinen dritten Treffer nach und sorgte noch vor der Pause für die Vorentscheidung. Kevin Bubel baute die DJK-Führung nach 53 Minuten zum 4:1, ehe Dirk Schweitzer in der 71. Minute auf 5:1 erhöhte. Erneut war es Moses Schäfer, der auf 2:5 verkürzte, als er in der 76. Minute ins Schwarze traf, Philipp Becker stellte aber in der 79. Minute den alten abstand wieder her, ehe Veit Holzhauser mit einem Doppelpack in der 81. und 88. Minute den 8:2-Endstand herstellte.
Durch den Sieg bessert die DJK St. Ingbert zwar ihr Punktekonto auf 34 Zähler auf, bleibt aber durch die Siege der Konkurrenz auf Rang 14 der Tabelle, die SpVgg Einöd-Ingweiler II steht mit sechs Punkten auf dem letzten Tabellenplatz und kehrt nach nur einem Jahr in die Kreisliga zurück, die DJK dagegen muss zittern.




DJK Ballweiler-Wecklingen II - SV Schwarzenbach
1:9 (1:7)
Hinrunde: 0:8

Tore:
0:1 Thomas Kellmeyer (5.)
0:2 Marco Kitto (10.)
1:2 Alexander Ernst (13.)
1:3 Thomas Kellmeyer (15.)
1:4 Pasquale Varsalona (17.)
1:5 Mike Neff (27. / FE)
1:6 Sebastian Schiffczyk (34. / FE)
1:7 Bartosz Kajrys (36.)
1:8 Florian Neumann (67.)
1:9 Florian Neumann (80.)


Das letzte Spiel in der Bezirksliga absolvierte an diesem Wochenende der Meister aus Schwarzenbach, der nach einem 13:1 auf eigenem Platz gegen die SpVgg Einöd-Ingweiler II und einem 3:0-Auswärtssieg bei den Wölfen aus Wolfersheim auch im großen Saisonfinale erfolgreich sein wollte. Die DJK Ballweiler-Wecklingen II dagegen war in den letzten Wochen nicht mehr als Sparringspartner für die Bezirksliga-Teams und so gab es auch am 29sten Spieltag ein 0:9 in Kirrberg. Nun musste die DJK versuchen sich mit einem akzeptablen Ergebnis aus der Saison zu verabschieden und damit alle zu überraschen.
Nach nur fünf Minuten eröffnete Thomas Kellmeyer den Torreigen in Ballweiler und bracht den Meister mit 1:0 in Front. Marco Kitto konnte in der 10. Minute auf 2:0 erhöhen. Zwar konnte Alexander Ernst in der 13. Minute auf 1:2 verkürzen, ehe Thomas Kellmeyer in der 15. Minute das 3:1 erzielte. Noch vor der Pause legte der SVS nach: Mike Neff brachte nach 27 Minuten einen Foulelfmeter in Tor unter, ehe SVS-Keeper Sebastian Schiffczyk in der 34. Minute ebenfalls vom Elfmeterpunkt traf. Bartosz Kajrys traf nach 36 Minuten zum 7:1-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel ließen es die Gäste ruhiger angehen: Florian Neumann netzte nach 67 Minuten zum 8:1 ein, ehe Florian Neumann in der 80. Minute den 9:1-Endstand erzielen konnte.
Durch den deutlichen Auswärtssieg schließt der SV Schwarzenbach die Saison mit 85 Punkten und 145:17 Toren als beeindruckender Meister ab. Die DJK Ballweiler-Wecklingen II steht am Saisonende mit 39 Punkten auf Tabellenplatz zehn.




SV Blickweiler – SV Kirrberg
3:2 (2:0)
Hinrunde: 2:4

Tore:
1:0 Melori Bigvava (21. / FE)
2:0 Christian Thielen (44.)
2:1 Alexander Graf (50.)
2:2 Daniel Riehm (52.)
3:2 Christian Thielen (85.)


Komplettiert wurde der letzte Spieltag und damit auch die Saison vom Gastspiel des SV Kirrberg beim SV Blickweiler: Der SVK lieferte mit einem 9:0-Heimerfolg gegen die DJK Ballweiler-Wecklingen II am 29sten Spieltag ein gelunges letztes Heimspiel ab, Blickweiler musste sich beim SV Altheim mit 0:4 geschlagen geben und wollte sich nun mit einem Erfolgserlebnis vor eigenem Publikum in die Sommerpause verabschieden.
Nach 21 Minuten war es Melori Bigvava, der die Hausherren des SV Blickweiler per Foulelfmeter mit 1:0 in Front bringen konnte. Eine Minuten vor der Pause erhöhte Christian Thielen auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel kam der SVK aber binnen 120 Sekunden ins Spiel zurück: Alexander Graf traf nach 50 Minuten zunächst zum 1:2, ehe Daniel Riehm in der 52. Minuten den Ausgleich erzielte. Lange blieb es in Blickweiler beim Remis, dann aber netzte Christian Thielen in der 85. Minuten zum Siegtreffer für den SVB ein.
Durch den 3:2-Heimerfolg sichert sich der SV Blickweiler mit 54 Punkten zum Saisonende Rang drei der Tabelle, der SV Kirrberg steht mit 52 Punkten einen Platz hinter dem SVB.



Ein Blick auf die Ergebnisse des 30sten und letzten Spieltages zeigt drei Siege der Teams im Abstiegskrimi und viele Tore – alleine 14 davon gab es beim 9:5-Heimsieg der Sportfreunde aus Walsheim gegen den SV Oberwürzbach zu sehen:


Bezirksliga Homburg, 30. Spieltag

Sonntag, den 26. Mai 2013, alle um 15:00 Uhr
SpVgg Einöd-Ingweiler II – DJK St. Ingbert 2:8 (1:3)
TuS Ommersheim – SV Altheim 6:5 (2:4)
SF Walsheim – SV Oberwürzbach 9:5 (5:2)
SG Hassel – SVG Bebelsheim-Wittersheim 5:2 (1:2)
SC Blieskastel-Lautzkirchen – FV Biesingen 1:4 (0:1)
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Schwarzenbach 1:9 (1:7)
SV Blickweiler – SV Kirrberhg 3:2 (2:0)
SG Erbach – SV Wolfersheim 3:0 (3:0)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg ist damit im Abstiegskampf alles beim Alten geblieben: Die DJK St. Ingbert muss auf Rang 14 zittern, die SG Hassel auf Tabellenplatz 13. Der FV Biesingen konnte sich dagegen aus eigener Kraft retten:





Damit ist die Saison 2012/2103 zu Ende und für einen Großteil der Teams geht es in die Sommerpause, dennoch steht noch eine spannende Relegationsrunde bevor, die neusten Infos dazu gibt es natürlich auch hier auf SCB-Online, denn die Entscheidung im Abstiegskampf fällt in der Relegationsrunde...





KLA: TuS Ormesheim zieht in Relegation e
In der Kreisliga A Bliestal gewinnen Bierbach und Ormesheim ihre letzten Spiele deutlich, für den Tu [...]  >>
      | 0 Kommentare | 862 Klicks |

Relegation 2013: Wer spielt wann wo und
Die Festlegung der Termine für die Relegation erfolgte wie immer am Abend des letzten Spielsonntages [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1093 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 26. Mai 2013

Aufrufe:
1092
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 29. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 30. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03