Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Abstiegskampf mit Irrsinns-Finale!!!    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg überschlagen sich die Ereignisse: Der Aufstiegskampf tobt weiter und im Abstiegskampf wird es ein unglaubliches Saisonfinale geben...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 13. Mai 2012

Der 33ste Spieltag steht auf dem Programm und Spiesen sei Dank wird auch der Aufstiegskampf wieder spannend, denn im Falle eines Klassenverbleibs der Borussia würde es statt der eigentlich fest eingeplanten acht nur sieben Aufsteiger in die Landesliga Nordost geben. Auch der Abstiegskampf bleibt ein Thriller und so kann sich niemand über einen langweiligen Saisonausklang beschweren. Lediglich der Meister aus Rubenheim kann ganz gelassen auf die letzten beiden Spieltage blicken und auf die Bezirklsliga-Abschiedstournee gehen:



Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen gab es auch in Reiskirchen nichts zu holen





SG Hassel – SVG Bebelsheim-Wittersheim
0:1 (0:0)
Hinrunde: 4:2

Tore:
0:1 Admir Ramic (69.)


Eines von zwei Endspielen stand an diesem Wochenende für die SVG Bebelsheim-Wittersheim auf dem Programm. Die SVG war nach einer 2:5-Schlappe bei Spitzenreiter und Meister aus Rubenheim zusammen mit dem SV Blickweiler auf den letzten Platz zurück gefallen und benötigte nun dringend Punkte für den Klassenverbleib. An diesem Sonntag gastierte die SVG in Hassel und die SGH konnte vor Wochenfrist sogar den FSV Jägersburg II mit 3:1 bezwingen. Nun war man gespannt auf ein spiel das über die Zukunft der SVG mitentscheiden würde.
In Hassel entwickelte sich eine spannende Partie, in der aber im ersten Durchgang keine Tore fallen sollten. Erst nach 69 Minuten war es SVGler Admir Ramic, der ein für Bebelsheim-Wittersheim goldenes Tor erzielte und die Gäste mit 1:0 in Front brachte. Bis zum Ende hielt die SVG das knappe Ergebnis und somit füllte sich das Punktekonto des Tabellenletzten um drei Zähler.
Durch den Sieg der SVG und den des SV Blickweiler ergibt sich eine kuriose Situation am Tabellenende: Bebelsheim-Wittersheim, Blickweiler und Medelsheim-Brenschelbach rangieren mit jeweils 30 Punkten am Tabellenende und am letzten Spieltag kommt es zum großen Saisonfinale am 34sten Spieltag. Die SG Hassel steht mit weiterhin 47 Punkten auf Rang neun der Tabelle.




TuS Ommersheim – TuS Rubenheim
2:2 (1:0)
Hinrunde: 2:4

Tore:
1:0 Tobias Jene (4. / HE)
2:0 Michael Grünbeck (46.)
2:1 Simon Hauck (70. / FE)
2:2 Johannes Seiler (80.)


Weit weniger als in Hassel stand an diesem vorletzten Spieltag in Ommersheim auf dem Spiel: Ommersheim hatte die Klasse gehalten und konnte durch einen 2:1-Auswärtssieg bei der SG Erbach sogar bis auf Rang 12 vorrücken, während der Gast aus Rubenheim nach einem 5:2-Heimerfolg gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim den Titel feierte und nun als Meister nach Ommersheim reiste. Die Fans freuten sich auf einen packenden Saisonausklang und Ommersheim rechnete sich sicherlich Chancen aus den von Feierlichkeiten eventuell geschwächten Meister auf dem falschen Fuß zu erwischen.
In Ommersheim jubelten die Hausherren schon nach nur vier Minuten, als Tobias Jene einen Handelfmeter zum 1:0-Führungstor für den TuS einnetzte. Bis zur Pause sollten keine weiteren Tore fallen und so wurden bei der knappen TuS-Führung die Seiten gewechselt. Auch in der zweiten Hälfte feierte der Gastgeber einen Blitzstart, als Michael Grünbeck in der 46. Minute das 2:0 erzielte.- Rubenheim brauchte lange um zu antworten, kam aber nach 70 Minuten zum 2:1, als Simon Hauck einen Foulelfmeter zum 2:1-Anschlusstor einnetzte. Johannes Seiler war es, der nach 80 Minuten zum 2:2-Endstand traf.
Durch das 2:2-Remis steht der Meister mit 68 Punkten auf Tabellenplatz eins, Ommersheim ist mit 40 Punkten bis auf Rang elf vorgerückt.




FC Habkirchen-Frauenberg – SG Erbach
3:3 (1:0)
Hinrunde: 0:1

Tore:
1:0 Nicolas Mastrodomenicho (30.)
2:0 Nicolas Mastrodomenicho (60.)
2:1 Philipp Roth (65.)
3:1 Nicolas Mastrodomenicho (75.)
3:2 Stefan Baumann (90.)
3:3 Stefan Baumann (90. + 1.)


Der SV Borussia Spiesen verbreitete Angst und Schrecken in der Bezirksliga Homburg und so musste auch der FC Habkirchen-Frauenberg und die SG Erbach, die an diesem Wochenende in Frauenberg aufeinander trafen noch ein wenig um den Aufstieg in die Landesliga zittern. Der FC Habkirchen-Frauenberg kam vor Wochenfrist zu einem ungefährdeten Sieg beim SC Blieskastel-Lautzkirchen, während die SG Erbach sich auf eigenem Platz dem TuS Ommersheim mit 2:1 geschlagen geben musste. Nun stand für beide Teams unerwartet viel auf dem Spiel, wollte man sich nicht auf die Ergebnisse in anderen Klassen verlassen müssen.
In Frauenberg war es Nicolas Mastrodomenicho, der die Hausherren des FC Habkirchen-Frauenberg nach 30 Minuten mit 1:0 in Front bringen konnte und damit den Pausenstand erzielte. Nicolas Mastrodomenicho war es auch, der in der 60. Minute das 2:0 erzielte, jedoch konnte Philipp Roth nur fünf Minuten später auf 1:2 verkürzen. Endgültig geschlagen schienen die Gäste, als Nicolas Mastrodomenicho mit seinen dritten Treffer in der 75. Minute das 3:1 erzielte. Doch Erbach kam zurück in die Partie, als Stefan Baumann in der 90. Minute das 3:2 erzielte und nur Sekunden später zum 3:3-Ausgleich traf.
Durch das Remis steht der FC Habkirchen-Frauenberg mit 59 Zählern auf Rang vier als Aufsteiger fest, Erbach muss mit 56 Punkten auf Rang sieben am letzten Spieltag zittern, da aufgrund des Spieser Klassenverbleibs in der Landesliga wohl nur sieben Teams aufsteigen werden.




SV Reiskirchen – SC Blieskastel-Lautzkirchen
4:1 (3:1)
Hinrunde: 4:3

Tore:
1:0 Kai Holtz (2.)
2:0 Steve Holtz (10.)
3:0 Kai Holtz (13.)
3:1 Peter Pusse (45. / FE)
4:1 Kai Holtz (61.)


Der SV Reiskirchen musste als ärgster Verfolger des TuS Rubenheim vor Wochenfrist zusehen, wie der TuS den Titel feierte, auch weil man selbst beim SV Beeden mit 2:4 unterlegen war und dem TuS die entscheidende Vorlage gab, die dieser letzten Endes versenkte. Nun war der SC Blieskastel-Lautzkirchen zu Gast und das zweitschlechteste Auswärtsteam der Liga war in der Vorwoche auch auf eigenem Platz chancenlos, als man dem FC Habkirchen-Frauenberg mit 1:4 unterlegen war. Nun wollte der SC im letzten Auswärtsspiel des Jahres zeigen, dass man auch in der Fremde überzeugen kann, ob das aber gerade beim Tabellenzweiten klappen würde, das sollte sich zeigen.
Wie schon sooft in dieser Saison zeigte der SC auf fremdem Platz eine katastrophale Leistung und so war es Stefan Kobeluhn, der die Gäste nach wenigen Sekunden vor dem 0:1 rettte, aber gegen eine platzierten Nachschuss aus der zweiten Reihe machtlos war. Reiskirchen machte nach dem frühen Führungstor kurzen Prozess mit dem SC und baute die Führung bis zur 13ten Minute auf 3:0 aus. Der SC enttäuschte erneut auf ganzer Linie und kam erst nach 30 Minuten zu ersten nennenswerten Offensivaktionen. Reiskirchen war durch schnelle Vorstöße gefährlich, ließ aber kurz vor der Pause ein wenig nach und so kam es, dass den Gästen ein Foulelfmeter zugesprochen wurde, den Kapitän Peter Pusse zum 3:1-Pausenstand versenkte.





Die Gäste kamen mit mehr Elan aus der Pause und erspielten sich in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit ein deutliches Übergewicht. Das ersehnte Anschlusstor blieb aber aus. Auf der anderen Seite war es ein direkt verwandelter Holtz-Freistoß, der die Partie mit dem 4:1 in der 61. Minute entschied. Die Partie war nun gelaufen und Reiskirchen vergab die Chancen, die Führung auszubauen. Der SC musste die Schlussphase zu zehnt absolvieren, hatte sich Jan Scheller doch verletzt und das Wechselkontingent war aufgebraucht. So blieb es bei einem 4:1-Heimerfolg des SV Reiskirchen.





Unterm Strich geht der Heimsieg des SVR in Ordnung. Blieskastel-Lautzkirchen gehörte lediglich die Viertelstunde vor und nach der Pause, was zu wenig ist, um gegen ein Spitzenteam etwas zu ernten. Der SC steuert damit weiter auf eine historisch schlechte Saison hin und könnte sich einen zweifelhaften Platz in den SC-Geschichtsbüchern sichern. Durch die erneute Auswärtspleite fällt der SC Blieskastel-Lautzkirchen mit 37 Punkten auf Rang 15 zurück, Reiskirchen sichert sich mit 61 Punkten auf Rang zwei den Landesliga-Aufstieg.




FC Palatia Limbach II – SV Beeden
2:6 (1:4)
Hinrunde: 2:2

Tore:
0:1 Mathias Bernd (9.)
1:1 Christoph Sandmayer (17.)
1:2 Murat Karaosman (19.)
1:3 Thorsten Will (25. / FE)
1:4 Murat Karaosman (41.)
1:5 Thorsten Will (47.)
1:6 Michael Weinmann (84.)
2:6 Christoph Sandmayer (89.)


Auch in Limbach stand ein entscheidenden Sechs-Punkte-Spiel um den Aufstieg auf dem Terminkalender, empfing die Palatia-Reserve nach einem spektakulären 5:4-Auswärtssieg bei der DJK St. Ingbert doch den SV Beeden zum Gastspiel und sofern nur sieben Teams den Weg in die Landesliga gehen könnten, war diese Partie ein echtes Endspiel. Beeden hatte vor Wochenfrist beim 4:2-Heimerfolg gegen den SV Reiskirchen wichtige Zähler verbucht, wollte nun aber mit einem Sieg den Aufstieg bei direkten Konkurrenten in Limbach endgültig klar machen.
Schon nach neun Minuten war es Mathias Bernd, der die Gäste aus Beeden mit 1:0 in Front brachte, ehe Christoph Sandmayer für die Palatia-Reserve acht Minuten später ausgleichen konnte. Murat Karaosman traf aber wiederum 120 Sekunden später zum 2:1 für die Gäste und sechs Minuten später konnte Thorsten Will in der 25. Minute einen Foulelfmeter zum 3:1 verwandeln. Murat Karaosman netzte nach 41 Minuten zum 4:1-Pausenstand ein. Nach dem Seitenwechsel machte Thorsten Will alles klar, als er in der 47. Minute zum 5:1-Führungstor für den SV Beeden traf. Michael Weinmann machte nach 84 Minuten das halbe Dutzend für den SV Beeden voll, ehe Christoph Sandmayer mit 2:6 in der 89. Minute Ergebniskosmetik betrieb.
Der SV Beeden sichert sich mit 59 Punkten auf Rang drei den Aufstieg, die Palatia-Reserve aus Limbach mit 54 Punkten auf Rang acht zittern.




FC 08 Homburg II – DJK St. Ingbert
2:1 (0:1)
Hinrunde: 8:2

Tore:
0:1 Pascal Gessner (24.)
1:1 Ferhat Özdemir (46.)
2:1 Ferhat Özdemir (89.)


In Homburg könnte ein Alptraum wahr werden, stand der FCH doch auf Tabellenplatz acht und hätte Stand vor dem 33sten Spieltag bei einem Spieser Klassenverbleib das Nachsehen, wenn es um die Verteilung der Landesliga-Plätze geht. Damit könnte der „kleine FCH“ im dritten Jahr in Folge denkbar knapp den Aufstieg verpassen. So weit war es aber noch lange nicht: Ein 4:2-Auswärtssieg beim FV Biesingen sicherte dem FCH vor Wochenfrist den Anschluss, nun empfing man die DJK aus St. Ingbert, die am 32sten Spieltag ein verrücktes Spiel gegen die Palatia-Reserve aus Limbach erlebte, das man am Ende mit 4:5 verlor.
Beim FC 08 Homburg II jubelten zunächst die Gäste aus St. Ingbert, als Pascal Gessner die DJK nach 24 Minuten mit 1:0 in Führung brachte. Bis zur Pause hatte die knappe DJK Führung bestand, ehe Ferhat Özdemir in der 46. Minute für den Homburger Ausgleich sorgte. Es blieb lange beim Remis, ehe erneut Ferhat Özdemir in der 89. Minute zum 2:!-Siegtreffer für den FC 08 Homburg II traf.
Durch den wichtigen Last-Minute-Heimsieg steht der FC 08 Homburg II mit 56 Punkten auf Tabellenplatz sechs, die Oberliga-Reserve hat den Landesliga-Aufstieg aber noch nicht sicher. Die DJK St. Ingbert steht mit 41 Zählern auf Tabellenplatz zehn.




SV Blickweiler – FV Biesingen
6:0 (1:0)
Hinrunde: 4:2

Tore:
1:0 Gökhan Cicekci (25.)
2:0 Gökhan Cicekci (60.)
3:0 Alexander Keller (68.)
4:0 Gökhan Cicekci (76.)
5:0 Gökhan Cicekci (80.)
6:0 Dennis Mauz (85.)


Das heißeste Derby des Spieltages gab es an diesem Wochenende eindeutig in Blickweiler zu sehen, wo der heimische SVB nach einem 2:2-Remis in Altheim und viel Unruhe aufgrund des Trainerwechsels unter der Woche den FV Biesingen empfing. Blickweiler war zusammen mit der SVG Bebelsheim-Wittersheim Schlusslicht der Tabelle und brauchte nun einen Sieg. Biesingen dagegen musste sich vor Wochenfrist auf eigenem Platz dem FC 08 Homburg II geschlagen geben und wollte nun im sicherlich mehr als nur heißen Derby bestehen.
Im Abstiegs-Endspiel für den SV Blickweiler konnte Gökhan Cicekci die Hausherren nach 25 Minuten mit 1:0 in Front schießen und damit für die knappe Pausenführung des Tabellenschlusslichts sorgte. Nach 60 Minuten baute Gökhan Cicekci die SVB-Führung auf 2:0 aus, ehe Alexander Keller in der 68. Minute für die Vorentscheidung zu Gunsten der Hausherren sorgte. Gökhan Cicekci legte in der 76. und 80. Minute seine Treffer drei und vier nach, ehe Dennis Mauz in der 85. Minute zum 6:0-Endstand traf und das halbe Dutzend vollmachte.
Der SV Blickweiler bessert durch den Sieg das eigene Punktekonto auf 30 Zähler auf und sorgte für das Saisonfinale schlechthin: Bebelsheim-Wittersheim, Blickweiler und Medelsheim-Brenschelbach rangieren mit jeweils 30 Punkten am Tabellenende und am letzten Spieltag kommt es zum großen Saisonfinale am 34sten Spieltag. Der FV Biesingen steht nach dem heftigen Debakel mit 40 Punkten auf Rang 12 der Tabelle und ist nun neben dem SV Altheim das einzige Teams das mehr als hundert Gegentore kassierte.




SF Walsheim – SV Altheim
1:1 (0:1)
Hinrunde: 4:2

Tore:
0:1 Christian Zech (28.)
1:1 Siggi Baus (70.)


Ein spannendes Derby stand an diesem Sonntag in Walsheim auf dem Terminkalender, wo die Sportfreunde aus Walsheim den SV Altheim empfingen. Beide Teams trennte im Mittelfeld der Tabelle nur ein Punkt und so sollte, obwohl man im Niemandsland der Tabelle residierte ein wenig Spannung garantiert sein. Altheim erreichte vor Wochenfrist ein 2:2-Remis gegen den SV Blickweiler, Walsheim musste sich bei der SG Medelsheim-Brenschelbach mit 0:3 geschlagen geben. Nun wollten beide Teams zum Saisonabschluss punkten.
Nach 268 Minuten war es Altheims Christian Zech, der die Gäste mit 1:0 in Front brachte und damit den Pausenstand erzielte. Nach 70 Minuten war es Walsheims Routinier Siggi Baus, der den 1:1-Ausgleich und damit den Endstand erzielte.
Durch das 1:1-Remis steht der SV Altheim mit 37 Punkten auf Tabellenplatz 14, Walsheim stehet einen Punkt und einen Platz vor dem SV Altheim.




FSV Jägersburg II – SG Medelsheim-Brenschelbach
3:1 (2:1)
Hinrunde: 4:1

Tore:
1:0 Andreas Welsch (12.)
2:0 Samet Mert (20.)
2:1 Marco Wolf (40.)
3:1 Steven Tober (79.)


Auch für die SG Medelsheim-Brenschelbach stand dieser Tage viel auf dem Spiel: Ein 3:0-Heimerfolg gegen die Sportfreunde aus Walsheim verschaffte der SG im Abstiegskampf ein wenig Luft. Der FSV Jägersburg II dagegen brauchte im Aufstiegskampf dringend Punkte auch, weil mach vor Wochenfrist bei der SG Hassel mit 1:3 unterlegen war. Nun stand den Zuschauern ein spannendes Duell bevor in dem es für beide Mannschaften um viel ging, wenngleich auch in unterschiedlichen Tabellenregionen.
In Jägersburg war es Andreas Welsch, der die Hausherren der FSV-Reserve nach 12 Minuten mit 1:0 in Front brachte. Samet Mert netzte nur acht Minuten später zum 2:0 ein. Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel verkürzte Marco Wolf auf 1:2 und gab den abstiegsbedrohten Gästen neue Hoffnung. Die Partie blieb lange knapp, bis Steven Tober in der 79. Minute zum 3:1-Endstand traf.
Durch die Niederlage hat die SG Medelsheim-Brenschelbach nun weiterhin 30 Punkte auf dem Konto und es bleibt mehr als spannend. Bebelsheim-Wittersheim, Blickweiler und Medelsheim-Brenschelbach rangieren mit jeweils 30 Punkten am Tabellenende und am letzten Spieltag kommt es zum großen Saisonfinale am 34sten Spieltag. Die FSV-Reserve steht mit 58 Punkten auf Rang fünf als Landesliga-Aufsteiger fest.



Damit war der Fußball-Sonntag in der Bezirksliga Homburg zu Ende und die Siege von Blickweiler und Bebelsheim-Wittersheim zusammen mit der Niederlage der SG Medelsheim-Brenschelbach lassen die Fußballfans vor dem letzten Spieltag mächtig durchatmen:


Bezirksliga Homburg, 33. Spieltag

Sonntag, den 13. Mai 2012, alle um 15:00 Uhr
SG Hassel – SVG Bebelsheim-Wittersheim 0:1 (0:0)
TuS Ommersheim – TuS Rubenheim 2:2 (1:0)
FC Habkirchen-Frauenberg – SG Erbach 3:3 (1:0)
SV Reiskirchen – SC Blieskastel-Lautzkirchen 4:1 (3:1)
FC Palatia Limbach II – SV Beeden 2:6 (1:4)
FC 08 Homburg II – DJK St. Ingbert 2:1 (0:1)
SV Blickweiler – FV Biesingen 6:0 (1:0)
SF Walsheim – SV Altheim 1:1 (0:1)
FSV Jägersburg II – SG Medelsheim-Brenschelbach 3:1 (2:1)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg ist die Situation am Tabellenende mehr als grotesk: Gleich drei Teams sind punktgleich und können aus eigener Kraft den Klassenverbleib nicht direkt sichern. Das riecht nach Entscheidungsspiel, oder patzt nur eines der drei Sorgenkinder? Im Aufstiegskampf wird es unerwartet spannend, weil der Spieser Klassenverbleib die Anzahl der Aufsteiger auf sieben reduzieren wird:





Am 34sten und letzten Spieltag der Bezirksliga Homburg fällt auch die Entscheidung um den Abstieg in die Kreisliga A Bliestal: Der SV Blickweiler muss zur DJK St. Ingbert, die SG Medelsheim-Brenschelbach empfängt die SG Hassel und die SVG Bebelsheim-Wittersheim den TuS Ommersheim. Meister Rubenheim empfängt zum Saisonfinale mit dem FC Habkirchen-Frauenberg ein weiteres Spitzenteam:


Bezirksliga Homburg, 34. Spieltag

Sonntag, den 20. Mai 2012, alle um 15:00 Uhr
SG Medelsheim-Brenschelbach – SG Hassel
SV Altheim – FSV Jägersburg II
FV Biesingen – SF Walsheim
DJK St. Ingbert – SV Blickweiler
SV Beeden – FC 08 Homburg II
SC Blieskastel-Lautzkirchen – FC Palatia Limbach II
SG Erbach – SV Reiskirchen
TuS Rubenheim – FC Habkirchen-Frauenberg
SVG Bebelsheim-Wittersheim – TuS Ommersheim



Auch für den SC Blieskastel-Lautzkirchen geht es am kommenden Wochenende zum letzten Mal in der Saison 2011/2012 zur Sache: Der SC empfängt dann den FC Palatia Limbach II an der Florianstraße, die Blicke der Fans sind aber auf die drei Schlusslichter gerichtet. Alles live gibt es auf SCB-ONLINE LIVE…





KLA: Hungrige Wölfe reißen die DJK-Reser
In der Kreisliga A Bliestal bleibt der Titelkampf spannend: Die Wölfe besiegen die DJK Ballweiler-We [...]  >>
      | 5 Kommentare | 1249 Klicks |

Geschafft! SC-B-Jugend ist Meister!
Wieder hat die SG SC Blieskastel-Lautzkirchen / SV Kirkel einen Meister: Ein 4:2-Heimerfolg gegen di [...]  >>
      | 1 Kommentare | 179 Klicks |

 1278 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 13. Mai 2012

Aufrufe:
2167
Kommentare:
4

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Germie (PID=2)schrieb am 14.05.2012 um 08:41 Uhr
Mal angenommen, das bliebe jetzt auf den letzten 3 Plätzen so.... Gäbe es dann ne Abstiegsrunde?
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 14.05.2012 um 08:49 Uhr
Ja ich denke dann wäre eine ereignisreiche Fußballwoche gesichert. Gab es in anderen Klassen in den Vorjahren auch des Öfteren...
 
 0  
 0

BZL Breaking News (PID=2)schrieb am 14.05.2012 um 10:59 Uhr
Unbestätigten Informationen zufolge, wurde am Freitagabend beim SFV ein Entschluss verfasst, dass alle Mannschaften der Bezirksliegen die 21 oder mehr Punkte haben nicht Absteigen.

Möglich wurde dieser Beschluss aufgrund von Klagen verschiedener Vereine , die sich von der 21-Punkte Regel der Landesliegen benachteiligt fühlten.

Ob dieser Beschluss gültig ist oder noch andere Instanzen beim SFV durchlaufen muss, ist nicht bekannt.

Sollte dieser Beschluss bestand haben, wird es höchstwahrscheinlich auch weniger Aufsteiger aus den Kreisliegen geben.
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 14.05.2012 um 11:25 Uhr
Bitte keine unbestätigten Meldungen posten. Ich denke das sorgt nur für Verwirrung und der SFV würde das sicherlich veröffentlichen, wenn dem so wäre!
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 33. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 33. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03