Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Blickweiler übernimmt rote Laterne!    [Ändern]

 In der Bezirksliga blickten die Fans an diesem Sonntag vor allem in die unteren Tabellenregionen, wo die SG Medelsheim-Brenschelbach durch einen 4:1-Auswärtssieg in Blickweiler die rote Laterne gleich in Blickweiler stehen lässt...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 29. April 2012

In der Bezirksliga Homburg scheint der Aufstieg so gut wie geklärt, die Zuschauer fesselt derzeit aber vor allem der Abstiegskampf und auch an diesem Wochenende geht es für die beteiligten Teams Wohl oder Über ums Ganze. Mussten in den Vorjahren oft sogar mit vier Absteigern gerechnet werden, trifft es die Teams in diesem Jahr vergleichsweise locker, steigt doch exakt ein Team in die Kreisliga A Bliestal ab. Trotzdem: Keines der Teams wollte gerade diesen besonderen Platz in der Bezirksliga-Tabelle inne haben:



In Ommersheim gab es für den SC Blieskastel-Lautzkirchen nichts zu holen, jubeln durften nur die Hausherren



Schon unter der Woche wurde in der Bezirksliga Homburg gegen den Abstieg gekämpft: Quasi als Vorspeise für den großen Champions League Showdown in Madrid hatte die Bezirksliga Homburg am Mittwoch ein heißes Abstiegsduell zu bieten: Ommersheim gastierte zum Nachholspiel in Blickweiler!




SV Blickweiler - TuS Ommersheim
3:4 (2:0)
Hinrunde: 2:1

Tore:
1:0 Gökhan Cicekci (5.)
2:0 Gökhan Cicekci (35.)
2:1 Tobias Jene (51. / FE)
2:2 Tobias Jene (62.)
2:3 Tobias Jene (73. / FE)
3:3 Alexander Keller (80.)
3:4 Johannes Ruffing (81.)

Rot:
Christian Thielen (SV Blickweiler / 85.)


Der SV Blickweiler und der TuS Ommersheim gehören im Abstiegskampf zu den Sorgenkindern der Liga: Der SVB präsentierte sich vor der Woche der Entscheidung mit zwei Heimspielen gegen Ommersheim und Medelsheim-Brenschelbach bei der 1:6-Schlappe in Hassel gewohnt auswärtsschwach, Ommersheim verpasste es mit einem 0:3 beim SV Beeden ebenfalls die Abstiegsregionen endgültig zu verlassen. Nun trafen sich beide Teams zum Nachholspiel und beiden würde nur ein Sieg helfen.
Für die Hausherren begann zunächst alles nach Plan, als Gökhan Cicekci den SV Blickweiler mit einem Doppelpack in der 5. und 35. Minute zur 2:0-Pausenführung schoss. Nach dem Seitenwechsel war es ein Hattrick durch Tobias Jene, der mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 51. und 73. Minute sowie einem weiteren Treffer nach 62 Minuten die Partie zu Gunsten des TuS drehte. Alexander Keller brachte den SV zurück in die Partie, als er nach 80 Minuten den Ausgleich erzielte, Sekunde später war es aber Johannes Ruffing, der den TuS jubeln ließ. Gästekeeper Andre Hoffmann hielt seinen Kasten bis zum Spielende sauber. Zu allem Überfluss musste Blickweilers Christian Thielen wegen Meckerns nach 85 Minuten mit Rot vom Platz.
„Beide Elfmeter waren stark umstritten. Es ist verdammt bitter, wenn du so ein wichtiges Spiel trotz eines 2:0 noch verlierst. Wir haben leider permanent mit großem Verletzungspech zu kämpfen. Derzeit fehlen Christian Müller, Christian Gries, Ersin Atalay und Jens Körner. Zuletzt waren außerdem Jochen Ropönus, Mathias Sand und Spielertrainer Marek Wosnitza nicht dabei“, erklärt der SVB-Spielausschuss-Vorsitzende Thomas Keller in der Saarbrücker Zeitung.
Am Ende gewinnt der TuS Ommersheim ein nervenaufreibenden Spiel mit 4:3 und steht damit mit 33 Punkten auf Rang 15 nunmehr neun Punkte vor dem Tabellenschlusslicht aus Medelsheim-Brenschelbach, könnte also schon am Wochenende den Klassenverbleib perfekt machen. Blickweiler bleibt mit 26 Punkten zwei Punkte vor dem Tabellenende auf Rang 16 und weiter Zittern.


Weiter ging es dann am Sonntag, wo alle 18 Bezirksliga-Teams auf Punkte- und Torejagd gingen. Wer sich am Ende über wichtige Punkte würde freuen können, das galt es in 90 Minuten Fußball zu ermitteln:




SF Walsheim – SG Hassel
0:6 (0:3)
Hinrunde: 0:4

Tore:
0:1 Carsten Zeiger (25.)
0:2 Patrick Obert (30.)
0:3 Alesandro Pupo (38.)
0:4 Carsten Zeiger (52.)
0:5 Patrick Obert (57.)
0:6 Carsten Zeiger (68.)


In Walsheim empfingen die Sportfreunde die SG Hassel zum Stell-Dich-Ein. Hassel durfte vor Wochenfrist über einen deutlichen 6:1-Heimerfolg gegen den abstiegsbedrohten SV Blickweiler jubeln, während Walsheim sich beim FSV Jägersburg II mit 4:5 geschlagen geben musste. Die SG hatte zumindest noch theoretische Chancen auf die Landesliga und wollte diese auch in Walsheim wahren, während die Sportfreunde im Saisonendspurt noch einige Plätze nach oben klettern.
In Walsheim hatten die Gäste aus Hassel den besseren Start, als Carsten Zeiger die SG nach 25 Minuten mit 1:0 in Front bringen konnte. Patrick Obert baute die SGH-Führung nur fünf Minuten später auf 2:0 aus, ehe Alesandro Pupo in der 38. Minute den 3:0-Pausenstand für die SG erzielte. Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte die SG das Geschehen: Zeiger baute die Führung nach 52 Minuten auf 4:0 aus, Patrick Obert erhöhte in der 57. Minute auf 5:0, ehe Carsten Zeiger in der 68. Minute den 6:0-Endstand erzielte.
Am Ende machen die Gäste aus Hassel in Walsheim das Dutzend voll und gewinnen mit 6:0 mehr als deutlich. Dadurch steht die SGH mit 44 Punkten und 98:93 Zählern auf Rang neun der Tabelle. Walsheim rangiert mit 37 Zählern auf Rang 12




SVG Bebelsheim-Wittersheim -FSV Jägersburg II
0:0
Hinrunde: 1:6

Tore:
Fehlanzeige


Weiterhin um die Existenz in der Bezirksliga Homburg ging es für die SVG Bebelsheim-Wittersheim: Der Vorletzte der Tabelle unterlag vor Wochenfrist bei der SG Erbach deutlich mit 1:5 und am heutigen Sonntag war der Tabellenvierte aus Jägersburg zu Gast: Die FSV-Reserve hatte vor Wochenfirst auf eigenem Platz mit 5:4 über die Sportfreunde aus Walsheim triumphiert und konnte über den Aufstieg jubeln. Nun wollte der „kleine FSV“ aber vielleicht noch Rang zwei angreifen.
In Bebelsheim-Wittersheim stand speziell für die Hausherren viel auf dem Spiel, wollte man doch im Fernduell mit Medelsheim-Brenschelbach und Blickweiler bestehen, die sich gegenseitig die Punkte streitig machte. Bis zur Pause sahen die Fußballfans keine Tore und am Ende könnte ja auch ein Punkt das Zünglein an der Waage zu Gunsten der SVG sein. So warteten die Fans auch im zweiten Durchgang vergeblich auf Tore und die Teams trennten sich mit einem torlosen 0:0-Remis.
Durch das Remis überholt die SVG mit nunmehr 27 Punkten, punkgleich mit der SG Medelsheim-Brenschelbach den SV Blickweiler und verschafft sich einen Punktvorteil im Endspurt. Der FSV kann die Punkteteilung verschmerzen und liegt mit 55 Punkten auf einem schon jetzt sicheren Landesliga-Platz drei.




TuS Rubenheim – SG Erbach
3:1 (2:0)
Hinrunde: 3:1

Tore:
1:0 Nils Welsch (3.)
2:0 Simon Hauck (19.)
2:1 Janek Kessler (40.)
3:1 Dominik Kaschube (65.)


Ein waschechtes Spitzenspiel gab es an diesem Sonntag in Rubenheim zu sehen, wo der Spitzenreiter der TuS Rubenheim nach einer 1:2-Niederlage beim SC Blieskastel-Lautzkirchen vor Wochenfrist erneut Punkte im Titelkampf einbüßen musste. So kam es, dass nun der zweitplatzierte aus Erbach nach einem 5:1-Heimerfolg gegen die SG Erbach die Chance hatte, den Rückstand auf den Spitzenreiter mit einem Sieg im Spitzenspiel auf drei Zähler schrumpfen zu lassen. Im Falle eines Rubenheimer Heimsieges. Hätte der TuS die SGE dagegen distanziert und könnte den Schampus kalt stellen. Die Fans freuten sich also auf den viel zitierten heißen Ritt.
Beim Spitzenspiel in Rubenheim jubelten die Hausherren schon nach 180 Sekunden, als Nils Welsch den TuS mit 1:0 in Front schoss. Simon Hauck baute die Führung des Spitzenreiters nach 19 Minuten auf 2:0 aus, ehe Janek Kessler die Gäste aus Erbach hoffen ließ, als er in der 40. Minute zum 1:2-Pausenstand verkürzte. Die Partie blieb spannend, nach 65 Minuten war es aber Dominik Kaschube, der zum 3:1 traf und damit gleichzeitig den Endstand markierte.
Am Ende darf der Spitzenreiter aus Rubenheim nach einem kurzen Durchhänger wieder jubeln und gewinnt mit 3:1 gegen den direkten Verfolger aus Erbach. Der TuS Steht mit 64 Punkten sechs Punkte vor Verfolger Reiskirchen auf Rang eins, Erbach fällt mit weiterhin 55 Zählern auf Rang vier zurück.




TuS Ommersheim – SC Blieskastel-Lautzkirchen
3:0 (1:0)
Hinrunde: 0:4

Tore:
1:0 Sebastian Meiners (11.)
2:0 Maximilian Meiners (47.)
3:0 Raphael Berger (81.)


In Ommersheim konnte man die letzten Partien der Saison etwas ruhiger angehen, nachdem man unter der Woche mit einem 4:3-Erfolg beim SV Blickweiler ein wichtiges Zeichen im Abstiegskampf setzen konnte. Nun war der SC Blieskastel-Lautzkirchen zu Gast, der vor Wochenfrist zu einem 2:1-Heimerfolg gegen den Spitzenreiter aus Rubenheim kam, auswärts aber fast durchweg enttäuschte und gerade in Ommersheim sah der SC nie gut aus. Die Fans waren also gespannt, ob die Mannschaft an diesem Wochenende endlich auch in der Fremde überzeugen könnte. Ommersheim dagegen könnte mit einem Sieg den Klassenverbleib endgültig in trockene bringen, sofern die Konkurrenz patzt.
Der SC Blieskastel-Lautzkirchen machte in Ommersheim beim Kellerduell dort weiter, wo man auswärts zwei Wochen zuvor in Erbach aufgehört hatte. Dem SC fehlte es am nötigen Biss und die Hausherren bedanken sich schon nach 11 Minuten, als Sebastian Meiners die Hausherren mit 1:0 in Front bringen konnte. in der Folge entwickelte sich eine Partie auf mehr als überschaubarem Niveau mit Fehlpässen und Ballverlusten auf beiden Seiten, die Hausherren präsentierten sich aber in der Rückwärtsbewegung wesentlich konzentrierter. Torchancen blieben dagegen in Durchgang eins Mangelware und so ging es mit einer knappen TuS-Führung in die Pause.





Auch nach dem Seitenwechsel schafften es die Hausherren die Lethargie der SCler auszunutzen: Nach 46 Minuten kann Baudy unbedrängt durch den SC-Strafraum spazieren, vergibt aber die große Chance zum 2:0. Nur 100 Sekunden später lag der Ball dann aber doch im Netz: Max Meiners fasste sich aus 25 Metern fernab jedes SC-Verteidigers ein Herz und nagelte das Spielgerät unhaltbar zum 2:0 in den Winkel. Der SC war nun vollkommen konfus und so musste Kobeluhn gegen Michael Grünbeck und Pascal Paltzer vor weiteren Gegentoren retten. Nach 81 Minuten war es dann passiert und die Entstehung des 3:0 passte zum Spiel: Der SC vertändelt einen Einwurf in des Gegners Hälfte, Baudy schlägt lang auf den eingewechselten Raphael Berger und der netzt zum 3:0 ein. Kobeluhn musste in deren Folge gegen Maximilian MEiners und Benedikt Baudy retten, es blieb aber ohne nennswerte SC-Chancen beim 3:0-Heimerfolg des TuS.





Unterm Strich zeigte der SC erneut seine hässliche Auswärts-Fratze und präsentierte sich in allen Belangen enttäuschend. Ommersheim spielte clever und nutzte die zahlreichen SC-Patzer geschickt aus und kam ohne glänzen müssen zu einem ungefährdeten 3:0-Heimerfolg. Durch den deutlichen Heimsieg bessert der TuS sein Punktekonto auf 36 Zähler auf und kann somit mit zehn Punkten vor Schlusslicht Blickweiler drei Spieltage vor dem Saisonende den Klassenverbleib feiern.




FC Habkirchen-Frauenberg – SV Beeden
2:1 (0:0)
Hinrunde: 2:0

Tore:
1:0 Nicolas Mastrodomenicho (48.)
2:0 Nicolas Mastrodomenicho (78.)
2:1 Dennis Schwickert (90. + 1.)


Zu einem waschechten Sechs-Punkte-Spiel auf den Aufstiegsrängen kam es an diesem letzten Sonntag im April im deutsch-französischen Habkirchen-Frauenberg, wo der mit 52 Zählern Sechste der Tabelle nach einem torlosen Remis bei der DJK St. Ingbert den SV Beeden empfing. Der SVB lag nach einem 3:0-Heimerfolg gegen den TuS Ommersheim einen Punkt und einen Platz vor dem FCH, nun wollte der SV sich weiter vom FCH distanzieren, einfach würde das aber beim FCH sicherlich nicht.
Beim zweiten Spitzenspiel des Spieltages sahen die Fußballfans im ersten Durchgang keine Tore, ehe FCHler Nicolas Mastrodomenicho nach 48 Minuten die 1:0-Führung für die deutsch-französische Spielgemeinschaft erzielte. Nicolas Mastrodomenicho war es auch, der die FCH-Führung nach 78 Minuten auf 2:0 ausbauen konnte. Der SV Beeden konnte erst jubeln, als SVB-Kepper Dennis Schwickert in der Nachspielzeit durch einen direkt verwandelten Abstoß auf 1:2 verkürzte, das Tor kam aber zu spät.
Am Ende von 90 Minuten Fußball im deutsch-französischen Habkirchen-Frauenberg steht eine 2:1-Hemerfolg des FC Habkirchen-Frauenberg gegen den SV Beeden. Damit steht der FC mit 55 Punkten auf Rang sechs einen Platz und zwei Punkte vor dem heutigen Gegner aus Beeden und hat den Landesliga-Aufstieg sicher.




SV Reiskirchen – DJK St. Ingbert
6:0 (1:0)
Hinrunde: 2:2

Tore:
1:0 Patrick Schemel (45.)
2:0 Kai Holtz (46.)
3:0 Patrick Schemel (51.)
4:0 Tino Schmidt (70.)
5:0 Patrick Schemel (75.)
6:0 Ralph Schmeißner (89.)


Der SV Reiskirchen gehört mit 55 Punkten auf Rang zwei nach einem 4:1-Auswärtssieg beim FV Biesingen weiter zu den hartnäckigsten Verfolgern des TuS Rubenheim. Nun empfing der SVR die aus St. Ingbert, die vor Wochenfrist zu einem torlosen Remis gegen den FC Habkirchen-Frauenberg kam. Nun wollte der SVR mit einem Heimsieg am TuS dranbleiben oder gar dessen Patzer ausnutzen. Die DJK dagegen wollte im Saisonendspurt weitere Punkte sammeln.
Mit dem Pausenpfiff konnte der SV Reiskirchen durch Patrick Schemel in 1:0 in Front gehen. Kai Holtz legte nach 46 Minuten nach, ehe Patrick Schemel in der 51. Minute auf 3:0 erhöhte. Die Partie war nun gelaufen, Reiskirchen legte in der Schlussphase aber nach als Tino Schmidt nach 70 Minuten zum 4:0 traf und Patrick Schemel fünf Minuten später das 5:0 erzielte. Eine Minute vor dem Ende stellte Ralph Schmeißner den 6:0-Endstand her.
Auch der SV Reiskirchen macht am Ende das halbe Dutzend voll und gewinnt auf eigenem Platz mit 6:0 gegen die DJK aus St. Ingbert. Der SVR bleibt damit mit 58 Punkten und sechs Punkten Rückstand auf Tabellenplatz zwei der ärgste Verfolger des TuS Rubenheim, die DJK steht mit 41 Punkten auf Tabellenplatz 10.




FV Biesingen – FC Palatia Limbach II
5:5 (4:1)
Hinrunde: 3:2

Tore:
1:0 Sascha Theis (2.)
2:0 Timo Lambert (!0.)
3:0 Timo Labert (19.)
4:0 Sascha Theis (26.)
4:1 Maik Kasiske (41.)
4:2 Rolf Schmidt (49.(
5:2 Sascha Theis (54.)
5:3 Mark Herzog (57.)
5:4 Dominik Möllendick (61.)
5:5 Michael Bach (74.)


Der FV Biesingen musste sich vor Wochenfrist auf eigenem Platz dem SV Reiskirchen mit 1:4 geschlagen geben und fiel auf Rang 11 zurück. Die Palatia-Reserve aus Limbach dagegen war nach einem 3:1-Auswärtssieg in Altheim mit 40 Punkten auf Rang sieben mit einem Bein in der Landesliga und wollte diesen Platz auf den Aufstiegsrängen natürlich schnellstmöglich in trockene Tücher bringen. Am besten schon heute mit einem Auswärtstriumph in Biesingen.
In Biesingen legten die Hausherren los wie die Feuerwehr: Sascha Theis traf in der zweiten Minute zur frühen 1:0-Führung, ehe Timo Lambert in der 10. Minute zum 2:0 traf. Biesingen ließ nicht locker und schoss sich eine klare Führung heraus, als Timo Lambert nach 19 Minuten zum 3:0, ehe Sascha Theis in der 26. Minute das 4:0 erzielte. Limbach sorgte zunächst für Ergebniskosmetik, als Maik Kasiske in der 41. Minute das 1:4 erzielte und den Pausenstand markierte. Nach dem Seitenwechsel verkürzte Rolf Schmidt nach 49 Minuten auf 2:4, ehe Sascha Theis mit seinem dritten Treffer in der 54. Minute den alten Abstand wieder herstellte. Die Partie schien nun entschieden, Limbach legte aber nochmal nach: Mark Herzog sorgte in der 57. Minute für das 3:%, ehe Dominik Möllendick in der 61. Minute sogar auf 4:5 verkürzte und für neue Hoffnung bei den Gästen sorgte. Als Michael Bach in der 74. Minute zum 5:5 traf hatte eine ereignisreiche Partie ihren Endstand gefunden.
Über Langeweile konnten sich die Fans in Biesingen nach 90 gespielten Minuten nicht beschweren: Der FV Biesingen und die Palatia-Reserve aus Limbach trennen sich mit einem 5:5-Remis und teilen sich somit die Punkte. Die Palatia hat nunmehr 51 Punkte auf dem Konto und rangiert auf Platz sieben. Biesingen steht mit 40 Zählern auf Rang 11 der Tabelle.




FC 08 Homburg II – SV Altheim
1:1 (1:0)
Hinrunde: 7:3

Tore:
1:0 Ferhat Özdemir (33.)
1:1 Rüdiger Hauck (65.)

Gelb-Rot:
Rüdiger Hauck (SV Altheim / 87.)


Der FC08 Homburg war nach einem 5:3-Auswärtssieg bei der SG Medelsheim-Brenschelbach ebenfalls im Soll und alles sah danach aus, als würde die FCH-Reserve in diesem Jahr den Aufstieg realisieren. Schon an diesem Wochenende könnte man aber, entsprechende Ergebnisse der Verfolger vorausgesetzt, mit einem Sieg gegen den SV Altheim den ersehnten Aufstieg frühzeitig klar machen. Altheim dagegen ging bei einer 1:3-Heimschlappe gegen den FC Palatia Limbach II schon in der Vorwoche gegen eine Reserve leer aus.
Nach 33 Minuten war es Ferhat Özdemir, der die Gastgeber aus Homburg zur Pause mit 1:0 in Front brachte. Im zweiten Durchgang war es dann Rüdiger Hauck, der nach 65 Minuten für den 1:1-Ausgleich sorgte. In der Schlussphase wurde es hektisch: SVA-Spielertrainer Rüdiger Hauck wurde wegen Meckerns nach 87 Minuten mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen, am Ende blieb es beim 1:1-Remis.
Ein 1:1-Remis steht am Ende von 90 Minuten beim FC 08 Homburg II. Die Oberliga-Reserve steht nach dem Punktgewinn mit 50 Punkten auf Rang acht der Tabelle und hat Aufstieg rechnerisch noch nicht gesichert. Altheim rangiert mit 35 Zählern auf Rang 15.




SV Blickweiler – SG Medelsheim-Brenschelbach
1:4 (0:3)
Hinrunde: 1:3

Tore:
0:1 Andreas Kleinhans (3. / FE)
0:2 Marco Wolf (33.)
0:3 Marco Wolf (44.)
0:4 Marco Wolf (52.)
1:4 Mathias Sand (75.)


Das Abstiegs-Finale stieg an diesem Sonntag in Blickweiler, wo der heimische SVB nach einer 1:6-Schlappe in Hassel am Wochenende auch unter der Woche einen wichtigen Trumpf im Abstiegskampf verspielte, als man dem TuS Ommersheim im Nachholspiel trotz zwischenzeitlicher 2:0-Führung mit 3:4 unterlegen war. Die SG dagegen musste sich vor Wochenfrist dem FC 08 Homburg II auf eigenem Platz mit 3:5 geschlagen geben. Nun könnte die Elf aus der Parr mit einem Sieg gegen in Blickweiler sogar den letzten Platz verlassen, aber auch Blickweiler wusste vor diesem wichtigen Spiel um den Ernst der Lage. Den Fans konnte es jedenfalls recht sein und es war angerichtet für das Spiel des Spieltages.
Vor 150 Zuschauern beim Abstiegs-Gipfel sprach das Schiedsrichter-Gespann um Pascal Kreutz aus Reinheim den Gästen aus Medelsheim-Brenschelbach nach 180 Sekunden einen Foulelfmeter zu, den Andreas Kleinhans zur frühen Gästeführung verwandelte. Die Partie blieb spannend, bis die SG vor dem Seitenwechsel für eine Vorentscheidung sorgte, als Marco Wolf nach 33 Minuten zum 2:0 traf und er selbst in der 44. Minute zum 3:0-Pausenstand einnetzte. Nach dem Seitenwechsel sorgte Marco Wolf mit seinem dritten Treffer in der 52. Minute für die Vorentscheidung. Dem SV Blickweiler gelang lediglich Ergebniskosmetik, als Matthias Sand in der 75. Minute zum 4:1-Endstand traf.
Im Spiel der Spiele gegen den Abstieg feiert die SG Medelsheim-Brenschelbach am Ende einen deutlichen 4:1-Auswärtserfolg beim SV Blickweiler und lässt die rote Laterne der Bezirksliga Homburg damit in Blickweiler stehen: Der SVB liegt mit 26 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz, die SG Medelsheim-Brenschelbach und die SVG Bebelsheim-Wittersheim liegen jeweils einen Punkt vor dem SVB.


Damit war der Fußball-Sonntag in der Bezirksliga Homburg am 31sten Spieltag komplett und vor allem der 4:1-Sieg der SG Medelsheim-Brenschelbach im Kellerduell beim SV Blickweiler sorgt für Aufsehen:


Bezirksliga Homburg, Nachholspiel

Mittwoch, den 25. April 2012, um 19:00 Uhr
SV Blickweiler – TuS Ommersheim 3:4 (2:0)


Bezirksliga Homburg, 31. Spieltag

Sonntag, den 29. April 2012, alle um 15:00 Uhr
SF Walsheim – SG Hassel 0:6 (0:3)
SVG Bebelsheim-Wittersheim – FSV Jägersburg II 0:0
TuS Rubenheim – SG Erbach 3:1 (2:1)
TuS Ommersheim – SC Blieskastel-Lautzkirchen 3:0 (1:0)
FC Habkirchen-Frauenberg - SV Beeden 2:1 (0:0)
SV Reiskirchen – DJK St. Ingbert 6:0 (1:0)
FV Biesingen – FC Palatia Limbach II 5:5 (4:1)
FC 08 Homburg II – SV Altheim 1:1 (1:0)
SV Blickweiler – SG Medelsheim-Brenschelbach 1:4 (0:3)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg übernimmt der SV Blickweiler die rote Laterne, die ersten fünf Teams der Liga sind auch rechnerisch schon in der Landesliga, sofern acht Teams aufsteigen. Jedenfalls konnte die Tabelle durch das Nachholspiel unter der Woche in Blickweiler begradigt werden und nun stand kein weiteres Nachholspiel mehr an.





Am 32sten Spieltag gastiert dann die SVG Bebelsheim-Wittersheim beim Spitzenreiter des TuS Rubenheim, die SG Medelsheim-Brenschelbach empfängt die Sportfreunde aus Walsheim, Blickweiler muss zum Gastspiel nach Altheim:


Bezirksliga Homburg, 31. Spieltag

Sonntag, den 6. Mai 2012, alle um 15:00 Uhr
TuS Rubenheim – SVG Bebelsheim-Wittersheim
SG Hassel – FSV Jägersburg II
SG Medelsheim-Brenschelbach – SF Walsheim
SV Altheim – SV Blickweiler
FV Biesingen – FC 08 Homburg II
DJK St. Ingbert – FC Palatia Limbach II
SV Beeden – SV Reiskirchen
SC Blieskastel-Lautzkirchen – FC Habkirchen-Frauenberg
SG Erbach – TuS Ommersheim



Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen steht am kommenden Wochenende wieder ein Heimspiel auf dem Programm: Der FC Habkirchen-Frauenberg ist zu Gast an der Florianstraße…





KLA: DJK-Reserve feiert den Bezirksliga-
In der Kreisliga a Bliestal sind erste Entscheidungen gefallen: Die DJK Ballweiler-Wecklingen II ste [...]  >>
      | 7 Kommentare | 1238 Klicks |

WOW! SCB-Online knackt die halbe Million
Mal wieder gibt es auf SCB-Online etwas zu feiern: Der 500.000ste Besucher kam am Montagmorgen und i [...]  >>
      | 0 Kommentare | 620 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 29. April 2012

Aufrufe:
2084
Kommentare:
12

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Tom (PID=2)schrieb am 30.04.2012 um 07:59 Uhr
Halli Marc, wieviel steigen in der Bezirksliga auf? Macht der tabellenachte ein relegationspiel oder steigt der achte direkt auf?
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 30.04.2012 um 08:25 Uhr
Momentan würde ich von acht direkten Aufsteigern ausgehen...
 
 0  
 0

Tom (PID=2)schrieb am 30.04.2012 um 08:48 Uhr
Von was ist das abhängig?
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 30.04.2012 um 11:35 Uhr
Von der Anzahl der freien Plätze in der neuen Landesliga Ost.
 
 0  
 0

Tom (PID=2)schrieb am 30.04.2012 um 12:05 Uhr
In der LL gehen auch 8 hoch!? Und vll mit spiesen eine mannschaft runter!?
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 30.04.2012 um 12:09 Uhr
Die Landesligen und die Verbandsliga werden ja zusätzlich noch geographisch geteilt: Aus eins mach zwei in der Verbandsliga, aus zwei mach vier in der Landesliga...
 
 0  
 0

Tom (PID=2)schrieb am 30.04.2012 um 12:15 Uhr
Kannst du mir bitte den link senden wo du die ganzen aufzählungen und hochrechnungen für die auf und abstiege hast?
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 30.04.2012 um 15:33 Uhr
Einige Fälle wurden hier im Winter durchgespielt: Spielklassen des SFV werden neu gegliedert
 
 0  
 0

Fan (PID=2)schrieb am 30.04.2012 um 19:43 Uhr
Korrektur bei Medelsheim-brenschelbach gegen SV Blickweiler erzielte Wolf Marco 3 Tore.
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 01.05.2012 um 20:44 Uhr
@ Fan: Und welche drei Tore?
 
 0  
 0

Fan (PID=2)schrieb am 02.05.2012 um 09:52 Uhr
die, die fälschlicherweise Steffen Schwarz zugeschrieben wurden. War in der Presse auch falsch. 1x Kleinhans, 3x Wolf
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 02.05.2012 um 12:59 Uhr
OK Danke für die Info stimmt jetzt...
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 31. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 31. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03