Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: FCN trotz Schlappe Herbstmeister!    [Ändern]

 In der Kreisliga A Bliestal war an diesem Spieltag einiges los: Ein unglaublicher Kantersieg, ein Strauchler des SV Breitfurt und ein handfester Patzer der FC Niederwürzbach der sich nciht sicher ist, ob man die Herbstmeisterschaft bejubeln, oder den Punkten vom heutigen Sonntag nachtrauern sollte...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 13. November 2011

Die Zeit vergeht wie im Fluge und siehe da: Am heutigen zweiten November-Spieltag geht die Hinrunde der Saison, die gefühlt eigentlich erst gestern begonnen hat zu Ende: Schon die Hälfte aller Spiele der Saison 2011/2012 sind absolviert und selbstredend auch schon die Hälfte aller Möglichkeiten Punkte zu sammeln verstriche. Dass es an solchen Tagen neben vielen Rückblicken auf das bereits Geleistete auch zu einer Ehrung kommt hat mehr traditionelle als logische Gründe: Der Herbstmeister ist gekürt und wenngleich diese Würde keinen wirklichen Wert hat, so freut sich der Fußballer im Allgemeinen und der Funktionär im Speziellen mächtig über diesen Titel, über dessen Vergabe heute entschieden wurde. Es war also angerichtet für den letzten Spieltag der Hinrunde.




DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Heckendalheim
15:0 (5:0)
Tore:
1:0 Michael Graul (16.)
2:0 Jonas Schmidt (26.)
3:0 Michael Graul (30.)
4:0 Jonas Schmidt (32.)
5:0 Jonas Schmidt (36.)
6:0 Stefan Leinhäuser (46.)
7:0 Benjamin Wendel (49.)
8:0 Michael Graul (53.)
9:0 Willi Klewzow (55.)
10:0 Michael Graul (65.)
11:0 Willi Klewzow (70.)
12:0 Stefan Leinhäuser (71.)
13:0 Benjamin Wendel (73.)
14:0 Thomas Stopp (83.)
15:0 Uwe Welsch (85.)


Ein recht ungleiches Duell stand an diesem Sonntag in Ballweiler bevor, wo die heimische DJK Ballweiler-Wecklingen II nach einem fulminanten 6:0-Heimerfolg gegen den Stadtmeister aus Wolfersheim das weiterhin punktlose Tabellenschlusslicht des SV Heckendalheim empfing. Der SVH musste sich vor Wochenfrist auch dem unmittelbaren Tabellennachbarn der SG Herbitzheim-Bliesdalheim auf eigenem Platz mit 1:7 geschlagen geben und man durfte gespannt sein, ob gerade bei der spielstarken DJK die Wende gelingen würde und man wenigstens mit einem Punkt auf dem Konto die Hinrunde beenden könnte, auch wenn ja noch ein Nachholspiel gegen den SV Bliesmegen-Bolchen II aussteht.
In Ballweiler gab es an diesem Wochenende ein unglaubliches Schützenfest zu begutachten in dem Michael Graul in der 16. Minute das 1:0 Führungstor für die DJK erzielte. Jonas Schmidt konnte in der 26. Minute auf 2:0 erhöhen, ehe erneut Graul nach 30 Minuten zum 3:0 traf. Als Jonas Schmidt mit einem Doppelpack in der 32. und 36. Minute den 5:0-Pausenstand erzielte war die Partie längst entschieden. Stefan Leinhäuser machte in der 46. Minute das halbe Dutzende voll, ehe Benjamin Wendel (2), Michael Graul (2), Willi Klewzow (2), Stefan Leinhäuser, Thomas Stopp und Uwe Welsch einen deutlichen 15:0-Heimerfolg für die DJK herausschossen.
Durch den deutlichen Kantersieg auf eigenem Platz schiebt sich die DJK-Reserve mit 35 Punkten auf Rang vier nach vorne, der SV Heckendalheim knackt mit 9:106 Toren nach 16 absolvierten Spielen die 100-Gegentore-Marke und steht ohne Punkt am Tabellenende.




SV Bliesmengen-Bolchen II – SG Webenheim-Mimbach
9:2 (6:1)
Tore:
0:1 Michael Klemmer (10.)
1:1 Eigentor (14.)
2:1 Timo Brocker (19.)
3:1 Timo Brocker (20.)
4:1 Thilo Dauer (24.)
5:1 Mark Braun (30. / FE)
6:1 Daniel Pax (43.)
6:2 Frederic Lavall (50.)
7:2 Marec Curcio (70.)
8:2 Marec Curcio (78.)
9:2 Timm Braun (90.)


Der SV Bliesmengen-Bolchen II musste sich vor Wochenfrist im Duell der Reserven bei der SG Gersheim-Niedergailbach mit 2:3 geschlagen geben. Auf der anderen Seite gab es aber auch für die SG Webenheim-Mimbach am 16ten Spieltag nichts zu holen, verlor man doch auf eigenem Platz mit 0:2 gegen den FC Erfweiler-Ehlingen. Nun wollte die SG beim Gastspiel in Bliesmengen-Bolchen zeigen, dass man als Zweitletzter nicht so schlecht war, wie es der Tabellenplatz vermuten ließe.
Nur 25 Fußballfans waren in Bliesmengen-Bolchen vor Ort sollten aber ihr Kommen nicht belohnen, gab es doch 11 Tore zu sehen: Nach zehn Minuten war es Michael Klemmer, der 10. Minute die Gäste mit 1:0 in Front brachte. Nur vier Minuten war es aber Frederic Lavall der seinen eigenen Keeper Mischa Gerber zum 1:1-Ausgleich überwinden konnte. Nun legte die Heimelf los: Timo Brocker sorgte mit einem Doppelpack binnen 45 Sekunden in der 19. und 20. Minute für die 3:1-SVB-Führung. Thilo Dauer erhöhte in der 14. Minute auf 4:1, ehe Mark Braun per Foulelfmeter in der 30. Minute für die Vorentscheidung sorgte. Daniel Pax traf in der 43. Minute zum 6:1-Pausenstand. Auch nach dem Seitenwechsel legte die Verbandsliga-Reserve nach, zunächst war es aber Frederic Lavall, der nach 50 Minuten sein erstes Tor in die richtige Richtung erzielte und auf 2:6 verkürzte. Der SVB legte aber nach und erhöhte durch einen Doppelpack von Marec Curcio in der 70. und 78. Minute auf 8:2 erhöhte. Tim Braun sorgte in der 90. Minute für den 9:2-Endstand.
Der SV Bliesmengen-Bolchen II schiebt sich durch den deutlichen Heimsieg mit 19 Punkten auf Rang 13 der Tabelle, während die SG Webenheim-Mimbach mit acht Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz rangiert.




FC Erfweiler-Ehlingen – SV St. Ingbert II
2:3 (0:2)
Tore:
0:1 Benedikt Klein (1.)
0:2 Benedikt Klein (15.)
0:3 Stanislav Sacharow (67.)
1:3 Wolfram Görgen (75.)
2:3 Wolfram Görgen (88.)


Der FC Erfweiler-Ehlingen durfte vor Wochenfrist jubeln, als man bei der SG Webenheim-Mimbach mit 2:0 gewinnen konnte und sich auf Platz 10 der Tabelle nach vorne schob. Auf der anderen Seite gehört der SV St. Ingbert weiter zu den Überraschungen der Saison und rangiert nach dem 1:1-Remis gegen den SV Oberwürzbach mit 31 Punkten in Lauerstellung auf Rang sieben der Tabelle. Nun galt es für den SVI auch in Erfweiler-Ehlingen am Drücker zu bleiben.
Rund 100 Fußballfans waren in Erfweiler-Ehlingen vor Ort und sahen wie Benedikt Klein die Gäste aus St. Ingbert mit einem Doppelpack in der ersten und 15. Minute mit 2:0 in Front bringen konnte. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Landesliga-Reserve aus St. Ingbert treffsicher. Stanislav Sacharow erhöhte in der 67. Minute auf 3:0 und entschied die Partie scheinbar frühzeitig. Als Wolfram Görgen aber mit einem Doppelschlag in der 75. und 88. Minute für Spannung sorgte und auf 2:3 verkürzte. SVI-Keeper Thomas Hoffman hielt den SVI-Auswärtssieg aber fest und ließ keinen weiteren Gegentreffer mehr zu.
Durch den am Ende knappen Auswärtssieg rangiert der SV St. Ingbert II mit 34 Punkten auf Rang fünf der Tabelle, der FC Erfweiler-Ehlingen steht mit 21 Zählern auf Rang 12 der Tabelle.




SV Oberwürzbach – SF Reinheim
4:2 (3:1)
Tore:
1:0 Eric Baus (14.)
2:0 Michael Bierhals (24.)
3:0 Felix Lang (31.)
3:1 Marc Hess (44.)
4:1 Felix Lang (53.)
4:2 Lucas Wack (67.)


Ein spannendes Duell im Verfolgerfeld stand an diesem Sonntag in Oberwürzbach auf dem Terminkalender. Der SVO kam vor Wochenfrist zu einem 1:1-Remis beim Stadtderby gegen den SV St. Ingbert II im Mühlwaldstadion. Nun empfing man die Sportfreunde aus Reinheim die nach einem 4:0-Auswärtssieg in Bierbach einen mickrigen Punkt vor der Bierhals-Truppe lagen. Diesen Rückstand konnte man nun durch einen Sieg im Sechs-Punkte-Spiel binnen 90 Minuten aufholen.
Der SV Oberwürzbach hatte beim Heimspiel gegen den Absteiger aus Reinheim den besseren Start zu bieten und so war es Eric Baus, der die Hausherren nach 14 Minuten mit 1:0 in Front bringen konnte. Spielertrainer Michael Bierhals erhöhte in der 24. Minute auf 2:0, ehe Felix Lang nach 31 Minuten sogar zum 3:1 treffen konnte. Die Sportfreunden sorgten vor der Pause für Hoffnung als Marc Hess in der 44. Minute zum 3:1-Pausenstand traf. Auch nach dem Seitenwechsel ließ der SVO aber nichts anbrennen und so traf Felix Lang nach 53 Minuten zum 4:1 und stellte den alten Abstand wieder her. Doch Reinheim gab nicht auf: Lucas Wack verkürzte nach 67 Minuten auf 4:2. Vor 80 Zuschauer ließ SVO-Keeper Sahin Yanaz aber keinen weiteren Treffer mehr zu und es bleib beim 4:2-Heimerfolg des SV Oberwürzbach.
Durch den 4:2-Heimerfolg schiebt sich der SV Oberwürzbach mit 33 Punkten auf Tabellenplatz sechs. Die Sportfreunde aus Reinheim fallen dagegen zurück und rangieren mit 31 Punkten auf Tabellenplatz acht.




FC Bierbach – SV Wolfersheim
2:2 (2:1)
Tore:
0:1 Sascha Götz (21.)
1:1 Stefan Graul (33.)
2:1 Eugen Hengert (42.)
2:2 Thomas Weinmann (52.)


Ein brisantes Blieskastler-Derby stand in Bierbach auf dem Programm: Der FC Bierbach empfing den SV Wolfersheim und dieses Duell erhitzte die Gemüter in den Vorjahren immer wieder zumal es in der Vorsaison mit dafür verantwortlich war den SV Wolfersheim um Titel und Aufstieg zu bringen. Nun traf man sich erneut und Wolfersheim war angezählt: Eine 0:6-Schlappe bei der Reserve der DJK Ballweiler-Wecklingen warf den SVW in der Tabelle auf Rang fünf zurück und setzte die Wölfe unter Druck. Auch Bierbach unterlag vor Wochenfrist bei den Sportfreunden aus Reinheim mit 0:4, wollte sich aber nun wie schon im Vorjahr als Wölfe-Spielverderber entpuppen.
Bei einem hitzigen Derby in Bierbach jubelten zunächst die Gäste aus Wolfersheim, als Sascha Götz die Wölfe nach 21 Minuten mit 1:0 in Front bringen konnte. Bierbachs Stefan Graul war aber vor 80 Zuschauern zu Stelle, als er nach 33 Minuten für den Ausgleich sorgte und als Eugen Hengert in der 42. Minute für die BFC-Führung sorgte war der Jubel bei den Hausherren grenzenlos. Mit der knappen BFC-Führung wurden auch die Seiten gewechselt Nach der Halbzeit konnte Thomas Weinmann in der 52. Minute für den 2:2-Ausgleich sorgen in der Folge ließen aber BFC-Keeper Julian Neurath und Wölfe-Schlussmann Benedikt Krebs keine weiteren Tore zu und es blieb beim 2:2-Remis.
Durch das 2:2-Remis fällt der SV Wolfersheim mit 32 Punkten auf Rang sieben zurück, der BFC steht mit 18 Punkten auf Tabellenplatz 14.




SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SV Breitfurt
2:2 (1:2)
Tore:
1:0 Fabian Degott (!5.)
1:1 Joachim Gentes (42.)
1:2 Florian Meyer (43.)
2:2 Daniele Di Bartolomeo (86.)


Einen kleinen Rollentausch gab es zwischen den Kontrahenten, die an diesem Sonntag in Herbitzheim-Bliesdalheim aufeinander trafen. Hatte Breitfurt in der Vorsaison zum Start einige Probleme belegte die SG am Ende Rang drei, nun waren aber andere Zeiten angesagt: Der SV Breitfurt schob sich nach einem 2:1-Last-Minute-Auswärtserfolg in Ormesheim bis auf drei Zähler an den Spitzenreiter aus Niederwürzbach heran, die SG müht sich, aus dem Tabellenkeller heraus zu kommen, gewann aber eindrucksvoll mit 7:1 beim Schlusslicht des SV Heckendalheim.
Zunächst waren es die Hausherren, die vor 80 Zuschauern jubeln durften, als Fabian Degott in der 15. Minute zum 1:0-Führungstor für die SG traf. Der SV Breitfurt hatte aber noch vor der Pause einen eindrucksvollen Doppelschlag zu bieten, als Joachim Gentes in der 42. Minute zunächst zum 1:1-Ausgleich traf, ehe Florian Meyer nur Sekunden später die Partie zu Gunsten der Gäste drehen konnte. Mit der knappen Gästeführung wurden auch die Seiten gewechselt. Auch nach dem Seitenwechsel hielt SVB-Keeper Dennis Ficht seinen Kasten sauber, dann war es nach 86 Minuten SGler Daniele Di Bartolomeo der zum erlösenden 2:2-Ausgleich für die SG Herbitzheim-Bliesdalheim traf und damit den Endstand markierte.
Durch das 2:2-Remis verpasst es der SV Breitfurt zum Spitzenreiter aus Niederwürzbach aufzuschließen und steht mit 38 Punkten zwei Zähler hinter dem FC Niederwürzbach auf Rang zwei der Tabelle. Die SG Herbitzheim-Bliesdalheim steht mit 12 Punkten auf Tabellenplatz 15.




TuS Ormesheim – FC Viktoria St. Ingber tII
3:1 (1:0)
Tore:
1:0 Christopher Orth (30.)
1:1 Daniel Schünlein (75.)
2:1 Christopher Orth (80.)
3:1 Christopher Orth (86.)


Auch in Ormesheim freuten sich die Fußballfans auf ein spannendes Duell: Der TuS musste sich vor Wochenfrist erst in letzter Minute dem Tabellenzweiten aus Breitfurt geschlagen geben, die Viktoria-Reserve aus St. Ingbert gewann dagegen deutlich mit 5:1 beim SV Alschbach. Nun wollten beide Teams im direkten Duell Punkte sammeln.
In Ormesheim mussten 100 Fußballfans eine halbe Stunde warten, ehe TuSler Christopher Orth die Hausherren mit 1:0 in Front brachte. Bis zur Pause blieb es bei der knappen Führung für die Heimelf, ehe Daniel Schünlein in der 75. Minute zum 1:1-Ausgleich für die Viktoria-Reserve einnetzte. Ein Doppelschlag von Christopher Orth in der 80. und 88. Minute sorgte am Ende für die Entscheidung zu Gunsten der Hausherren.
Durch den 3:1-Heimerfolg steht der TuS Ormesheim in der Tabelle mit 22 Punkten auf Tabellenplatz 10, die Viktoria-Reserve aus St. Ingbert steht mit 23 Punkten auf Tabellenplatz neun.




SV Alschbach – TuS Rentrisch II
1:2 (0:1)
Tore:
0:1 Marco Neu (3.)
0:2 Marco Neu (58.)
1:2 David Ranko (66. / FE)


Der SV Alschbach hat bis dato 12 Punkte auf dem Konto, musste sich aber vor Wochenfrist gegen die Viktoria aus St. Ingbert mit 1:5 geschlagen geben. Nun durfte der SV Alschbach erneut auf dem eigenen Platz ran und empfing die Landesliga-Reserve aus Rentrisch zum stell-Dich-Ein. Rentrisch sorgte in der Vorwoche für die Sensation, als man dem Spitzenreiter aus Niederwürzbach die Stirn bot und durch einen 2:1-Heimerfolg gegen den Klassenprimus die Entscheidung im Kampf um die Herbstmeisterschaft auf den 17ten Spieltag vertagte. Ob Rentrisch nun auch in Alschbach überzeugen konnte?
Schon nach 180 Sekunden war es Marco Neu, der die Gäste aus Rentrisch mit 1:0 in Front bringen konnte. Bis zur Pause zeigte der SV Alschbach keine Antwort und die Aufgabe wurde für die Bartmann-Elf nicht leichter, als Marco Neu in der 58. Minute die Führung auf 2:0 ausbauen konnte. Nach 66 Minuten gab es vor 70 Minuten wieder neue Hoffnung für die Hausherren, als David Ranko einen Foulelfmeter zum 1:2-Anschlusstreffer verwandelte. Bis zum Spielende hielt Oliver Busch im TuS-Tor seinen Kasten aber sauber und so blieb es beim 2:1-Auswärtserfolg des TuS Rentrisch II in Alschbach.
Durch den 2:1-Auswärtserfolg schiebt sich der TuS Rentrisch II mit 22 Punkten auf Rang 11 der Tabelle, der SV Alschbach bleibt mit 12 Punkten auf Tabellenplatz 16.




FC Niederwürzbach – SG Gersheim-Niedergailbach II
1:3 (0:2)
Tore:
0:1 Vadim Miller (23.)
0:2 Jonas Hentschel (30.)
0:3 Rouven Christ (65..)
1:3 Matthias Schwarz (89.)


Komplettiert wurde der 17te Spieltag durch ein echtes Spitzenspiel: Der FC Niederwürzbach war trotz der 1:2-Niederlage beim TuS Rentrisch II in der Vorwoche Spitzenreiter der Kreisliga a Bliestal und konnte an diesem Wochenende die Herbstmeisterschaft aus eigener Kraft in trockene Tücher bringen. Zu Gast war aber die Landesliga-Reserve aus Gersheim-Niedergailbach, die vor Wochenfrist mit 3:2 gegen den SV Bliesmengen-Bolchen II gewinnen konnte und sich damit auf Rang drei der Tabelle vorschieben konnte. Nun stand eine richtungsweisende Partie für beide Teams auf dem Programm, konnte die SG doch den Abstand zur Spitze auf zwei Zähler schrumpfen lassen und sollte das gelingen, dann wäre für Gersheim-Niedergailbach Niederwürzbach eine Reise wert gewesen.
In Niederwürzbach waren beachtliche 180 Fußballfans vor Ort und sahen, wie die Gäste aus Gersheim-Niedergailbach nach 23 Minuten durch Vadim Miller mir 1:0 in Front gehen konnte. Der sonst so heimstarke Spitzenreiter musste in der 30. Minute einen weiteren Rückschlag hinnehmen, als Jonas Hentschel die SG-Führung auf 2:0 ausbaute und damit den Pausenstand erzielte. Nach dem Seitenwechsel war es Rouven Christ, der in der 65. Minute sogar das 3:0 erzielte und die Sensation endgültig in den Bereich des Möglichen rücken lies. Der FCN konnte nicht auf die deutliche Gästeführung antworten und kam in der 89. Minute durch Spielertrainer Matthias Schwarz lediglich zu Ergebniskosmetik.
Trotz der 1:3-Heimniederlage darf sich der FC Niederwürzbach über die Herbstmeisterschaft freuen und schließt die Hinrunde mit 40 Punkten auf Rang eins ab. Der Vorsprung auf den SV Breitfurt und die SG Gersheim-Niedergailbach II ist aber auf zwei Zähler geschmolzen.



Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse zeigt einen unglaublichen Kantersieg der DJK Ballweiler-Wecklingen II gegen den SV Heckendalheim, die beiden Spitzenteams aus Breitfurt und Niederwürzbach mussten sich dagegen mit einem Remis und sogar einer Heimniederlage begnügen:


Kreisliga A Bliestal, 17. Spieltag

Sonntag, den 13. November 2011, alle um 14:30 Uhr
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Heckendalheim 15:0 (5:0)
SV Bliesmengen-Bolchen II – SG Webenheim-Mimbach (12:45 Uhr)
FC Erfweiler-Ehlingen – SV St. Ingbert II 2:3 (0:2)
SV Oberwürzbach – SF Reinheim 4:2 (3:1)
FC Bierbach – SV Wolfersheim 2:2 (2:1)
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SV Breitfurt 2:2 (1:2)
TuS Ormesheim – FC Viktoria St. Ingbert II 3:1 (1:0)
SV Alschbach – TuS Rentrisch II 1:2 (0:1)
FC Niederwürzbach – SG Gersheim-Niedergailbach II 1:3 (0:2)



Die Tabelle der Kreisliga A Bliestal zeigt zum Abschluss der Hinrunde zeigt den frisch gebackenen Herbstmeister aus Niederwürzbach an der Tabellenspitze, Breitfurt und Gersheim-Niedergailbach II sind aber in Schlagdistanz:





Am kommenden Wochenende startet die Kreisliga A Bliestal dann in die Rückrunde. Der FC Niederwürzbach empfängt den SV Bliesmengen-Bolchen II, der SV Breitfurt reist zum Spitzenspiel nach Ballweiler-Wecklingen:


Kreisliga A Bliestal, 18. Spieltag

Samstag, den 19. November 2011, alle um 16:00 Uhr
SG Webenheim-Mimbach – SV St. Ingbert II (15:00 Uhr)
TuS Ormesheim – TuS Rentrisch II
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – FC Viktoria St. Ingbert II
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Breitfurt
FC Bierbach – SV Heckendalheim
SV Oberwürzbach – SV Wolfersheim
FC Erfweiler-Ehlingen – SF Reinheim
FC Niederwürzbach – SV Bliesmengen-Bolchen II
SV Alschbach - SG Gersheim-Niedergailbach II (18:00 Uhr)



Die Hinrunde ist damit bis auf eine noch ausstehende Nachhol-Partie Geschichte, nun startet die Liga in die Rückrunde, ehe man Mitte Dezember in die wohl verdiente Winterpause geht...





Lage der Liga: „Früher war mehr Lametta!
Die Hinrunde ist zu Ende! Es bietet sich also an eine kurze Bilanz zu ziehen und da ist man bei der  [...]  >>
      | 2 Kommentare | 2119 Klicks |

BZL: Reiskirchen trotz Pause Herbstmeist
Die Bezirksliga Homburg hat ihren Herbstmeister gefunden: Der SV Reiskirchen paussierte zwar am letz [...]  >>
      | 4 Kommentare | 1511 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 13. November 2011

Aufrufe:
1600
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 17. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 17. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03