Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Reiskirchen stürzt den SV Beeden    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg gibt es einen neuen Spitzenreiter: Der SV Reiskirchen erledigt den SV Beeden mit 5:1 und erobert sich die Spitze. Am Tabellenende bleibt die SVG Bebelsheim-Wittersheim...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 30. Oktober 2011

Unaufhörlich nimmt die Liga Kurs auf die Halbzeitpause und spätestens in der kommenden Woche, wenn der Ball ab 14:30 Uhr rollt, wird jedem bewusst, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, ehe die Winterpause Einzug hält und der Fußball im Ballraum zwischen gelagert wird. So weit ist es aber noch lange nicht, nun steht zunächst der 15te Spieltag auf dem Temrinkalender und am Halloween-Spieltag wollte natürlich keinem der Teams zum Gruseln zu Mute ein, vielmehr wollte man Süßes statt Saurem auf dem eigenen Punktekonto verbuchen und alle wussten: Am Süßesten sind im Ligaalltag drei Punkte und die konnte bekanntlich nur eine Mannschaft pro Spiel verbuchen, welche das sein würde, das würde sich auf dem grünen Rasen, der roten Erde oder dem ebenfalls grünen Kunstrasen zeigen. An dem es ausnahmslos Sonntags zur Sache:



Jubeln durfte an diesem Sonntag neben dem SV Reiskirchen auf die deutsch-französische Spielgemeinschaft des FC Habkirchen-Frauenberg





SVG Bebelsheim-Wittersheim - TuS Rubenheim
3:5 (2:3)
Tore:
0:1 Simon Hauck (4.)
1:1 Admir Ramic (4. / FE)
2:1 Steffen Hassler (17.)
2:2 Dominik Kaschube (33.)
2:3 Simon Hauck (36.)
2:4 Dominik Kaschube (62.)
2:5 Dominik Kaschube (79.)
3:5 Admir Ramic (85. / FE)

Gelb-Rot:
Simon Hauck (TuS Rubenheim / 81.)
Christian Schmelzer (TuS Rubenheim / 77.)


Die SVG Bebelsheim-Wittersheim musste sich vor Wochenfrist beim FSV Jägersburg II mit 1:6 geschlagen geben und hatte zudem noch den letzten Tabellenplatz von der SG Medelsheim-Brenschelbach übernommen. Nun galt es für die SVG den heißen Stuhl zurück in die Kreisliga möglichst schnell zu verlassen und damit möglichst heute bei Heimspiel gegen den TuS Rubenheim zu beginnen. Rubenheim erreichte am 14ten Spieltag einen 3:1-Auswaärtssieg bei der SG Erbach und konnte den Abstand zu Spitzenreiter Beeden damit auf drei Punkte verkürzen. Nun galt es nachzulegen.
In Bebelsheim-Wittersheim ging es gleich mit viel Tempo los: Schon nach vier Minuten traf Simon Hauck zur frühen Gästeführung, aber auch die SVG Bebelsheim-Wittersheim hatte ein schnelles Tor zu bieten: Admir Ramic traf vom Elfmeterpunkt nur 120 Sekunden nach dem frühen TuS-Treffer zum 1:1-Ausgleich. Die SVG durfte erneut jubeln, als Steffen Haßler in der 17. Minute zum 2:1-Führungstor für die Hausherren traf. Das Spitzenteam aus Rubenheim war nun gefordert und legte nach, als Dominik Kaschube in der 33. Minute zum 2:2-Ausgleich traf, ehe Simon Hauck nur 180 Sekunden später zum 3:2 traf. Bis zur Pause blieb es bei der knappen TuS-Führung, die Rubenheim aber nach dem Seitenwechsel ausbauen konnte: Erneut war es Kaschube, der die Partie entschied, als er die TuS-Führung mit einem Doppelpack in der 62. und 79. Minute auf 5:2 ausbaute. Christian Schmelzer und Simon Hauck mussten mit Gelb-Rot das Feld räumen, aber auch neun TuSler verteidigten die Führung. Die SVG kam nur zu Ergebniskosmetik, als Admir Ramic in der 85. Minuten seinen zweiten Foulelfmeter in fieser Partie verwandeln konnte und zum 5:3-Endstand traf.
Durch den Sieg bessert der TuS Rubenheim sein Punktekonto auf 31 Zähler auf und steht punktgleich mit dem SV Beeden auf Rang zwei der Tabelle. Die SVG Bebelsheim-Wittersheim steht mit sieben Punkten weiter auf dem letzten Tabellenplatz.




FSV Jägersburg II - SG Hassel
3:3 (0:0)
Tore:
1:0 Steven Tober (46.)
2:0 Lukas Kurz (54.)
2:1 Carsten Zeiger (65.)
2:2 Patrick Obert (70.)
2:3 Stefan Altmeyer (78. / FE)
3:3 Marco Emrich (88.)


Ebenfalls ein spannendes Duell stand in Jägersburg bevor: Die heimische Saarlandliga-Reserve des FSV schob sich nach einem 6:1-Heimerfolg gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim bis auf Tabellenplatz fünf nach vorne, wollte nun aber weitere Punkte gegen die SG Hassel sammeln. Aber auch die SG hatte jüngst Erfolge vorzuweisen und so kletterte die Fianacca-Truppe nach einem 4:0-Heimerfolg gegen die Sportfreunde aus Walsheim bis auf Rang sechs und in Hassel wusste man, dass man mit einem Sieg sogar wieder zum Mittelfeld aufschließen könnte.
In Jägersburg sahen die Fußballfans im ersten Durchgang keine Tore, ehe die beiden Teams in der zweiten Hälfte mächtig loslegten: Steven Tober brachte die Hausherren in der 46. Minute mit 1:0 in Front, ehe Lukas Kunz die Führung acht Minuten später auf 2:0 ausbauen konnte. Hassel schien geschlagen, kam aber in die Partie zurück als Carsten Zeiger in der 65. Minute den 2:1-Anschlusstreffer erzielte. Hassel trumpfte nun auf und so traf Patrick Obert nur fünf Minuten später zum 2:2-Ausgleich traf. Nach 78 Minuten konnten die Gäste die Partie sogar zu ihren Gunsten drehen, als Stefan Altmeyer nach 78 Minuten einen Foulelfmeter zum 3:2 verwandelte. Hassel war nun auf der Siegerstraße in der 88. Minute traf aber Marco Emrich zum später FSV-Ausgleich.
Durch das Remis steht die SG Hassel mit 18 Punkten auf Rang 13 der Tabelle, auf der anderen Seite rangiert der FSV Jägersburg mit 26 Punkten auf Rang fünf der Tabelle.




SF Walsheim - SG Medelsheim-Brenschelbach
4:6 (3:2)
Tore:
0:1 Steffen Schwarz (1.)
1:1 Alain Hassli (10.)
2:1 Michael Seidel (11.)
2:2 Marco Wolf (12.)
3:2 Alexander Brettar (40.)
3:3 Martin Lambert (53.)
4:3 Marius Wolf (72.)
4:4 Marco Wolf (72.)
4:5 Marco Wolf (81.)
4:6 Marco Wolf (85.)


Die SG Medelsheim-Brenschelbach durfte vor Wochenfrist jubeln: Ein 3:1-Heimerfolg gegen den SV Blickweiler sorgte dafür, dass die SG den letzten Tabellenplatz an die SVG Bebelsheim-Wittersheim abgeben konnte, ohne aber wirklich einen großen Sprung in der Tabelle machen zu können. Vielmehr wollte man nun nachlegen und in Walsheim Punkte sammeln. Die Sportfreunde aus Walsheim unterlagen vor Wochenfrist bei der SG Hassel deutlich mit 0:4 und wollten nun Wiedergutmachung gegen den Vorletzten der Tabelle betreiben. Man durfte gespannt sein, was die beiden Teams zu bieten hatten.
In Walsheim sahen die Fußballfans eine verrückte Partie, in der SG-Spielertrainer Steffen Schwarz die Gäste aus Medelsheim-Brenschelbach im Derby schon nach wenigen Sekunden mit 1:0 in Front bringen konnte. Dann ging alles ganz schnell: Binnen 60 Sekunden drehte Alain Hassli und Michael Seidel die Partie mit ihren Treffern in der 10. und 11. Minute zu Gunsten der Hausherren, ehe Marco Wolf wiederum 60 Sekunden später den 2:2-Ausgleich erzielte. Alexander Brettar brachte die Sportfreunde in der 40. Minute zur Pause mit 3:2 in Front. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die SG Medelsheim-Brenschelbach wacher: Martin Lambert traf in der 53. Minute zum 3:3-Ausgleich, ehe sein Namensvetter Martius Wolf in der 72. Minute erneut die Hausherren in Front brachte. Dann war es Marco Wolf, der die Partie in der Schlussphase mit einem lupenreinen Hattrick in der 80., 81. und 85. Minute entschied und den 6:4-Auswärtssieg der SG herausschoss.
Durch den 6:4-Auswärtserfolg bessert die SG Medelsheim-Brenschelbach ihr Punktkonto auf 12 Zähler auf und zieht damit am TuS Ommersheim vorbei auf Rang 16 der Tabelle. Die Sportfreunde aus Walsheim stehen mit 22 Punkten auf Rang 11 der Tabelle.




SV Blickweiler - SV Altheim
2:1 (1:1)
Tore:
1:0 Christian Thielen (15.)
1:1 Joschua Hartz (20.)
2:1 Thorsten Kühnreich (80. / FE)

Rot:
Christian Zech (SV Altheim / 60.)

Gelb-Rot:
Christian Müller (SV Blickweiler / 55.)


Zwei in der Vorwoche unterlegene Mannschaften trafen an diesem 15ten Spieltag in Blickweiler aufeinander. Während der SV Blickweiler mit 1:3 beim vormaligen Tabellenschlusslicht aus Medelsheim-Brenschelbach unterlagen war, präsentierte sich der heutige Gegner aus Altheim vor Wochenfrist einmal mehr als Torgarant, allerdings erneut vornehmlich für den Gegner und musste sich auf eigenem Platz dem FC 08 Homburg II mit 3:7 geschlagen geben. So rangiert der SVA mit 20 Punkten und spektakulären 42:45 Toren nur auf dem 12ten Tabellenplatz. Man durfte also gespannt sein, ob der SVA in Blickweiler für die Wende sorgen könnte und den Anschluss an die Landesliga-Plätze wahren könnte.
In Blickweiler durften zunächst die Hausherren jubeln, als Christian Thielen den SVB nach 15 Minuten mit 1:0 in Front bringen konnte. Der SV Altheim steckte aber trotz des frühen Rückstandes nicht auf und so konnte Joschua Hartz nur fünf Minuten später den 1:1-Ausgelich erzielen. Bis zur Pause passierte wenig und es blieb beim 1:1-Remis. Auch nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer lange keine Tore, aber auf dem Spielfeld gab es mehr Platz als Christian Zech beim SVA und Christian Müller bei den Hausherren das Feld räumen musste. Dann aber war es Thorsten Kühnreich, der mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 80. Minute zum Helden des Tages wurde und den 2:1-Siegtreffer für den SV Blickweiler markierte.
Durch den knappen Heimerfolg steht der SV Blickweiler mit 15 Punkten auf Rang 14 der Tabelle, der SV Altheim steht mit 20 Punkten nur zwei Ränge und sechs Punkte vor dem heutigen Gegner.




FC 08 Homburg II - FV Biesingen
2:0 (0:0)
Tore:
1:0 Ferhat Özdemir (69.)
2:0 Alexander Brisorca (87.)


Auch in Homburg durften sich die Fußballfans über ein reizvolles Sechs-Punkte-Spiel freuen. Der FV Biesingen hatte nach einem 3:2-Auswärtssieg bei der Palatia-Reserve aus Limbach 23 Punkte auf dem Konto und stand damit genau einen Punkt vor der Oberliga-Reserve aus Homburg, die auf Rang acht einen Platz hinter dem Aufsteiger lag. Der "kleine FCH" hatte vor Wochenfrist einen 7:3-Sieg in Altheim bejubelt und reiste nun nach Biesingen, wo auf der Kunstrasenanlage auch noch eine Rechnung aus dem Biesinger Abstiegsjahr offen war, als der FVB gegen den damaligen Vizemeister eine derbe Heimschlappe erlebte. Nun begann die Partie wieder bei null.
In Homburg gab es zunächst keine Tore zu sehen und so wurden mit einem torlosen Remis die Seiten gewechselt. Auch nach dem Seitenwechsel musste man auf das erste Tor warten, ehe Ferhat Özdemir nach 69 Minuten zum 1:0-Führungstor für den FC 08 Homburg II traf. Biesingen stand nun unter Zugzwang und erhöhte gegen Ende das Risiko, so dass Alexander Brisorca in der 87. Minute gegen aufgerückte Gäste den 2:0-Endstand erzielte und die Partie entschied.
Durch den 2:0-Heimerfolg klettert der FC 08 Homburg II in der Tabelle weiter nach oben und steht nun mit 25 Punkten auf Rang sieben der Tabelle. Der FV Biesingen steht mit 23 Zählern auf Rang neun des Klassements.




FC Palatia Limbach II - DJK St. Ingbert
1:1 (1:1)
Tore:
1:0 Robin Dohr (20.)
1:1 Veit Holzhauser (43.)


Auch in Limbach gab es ein wichtiges Spiel im Kampf um die Aufstiegsplatz zu sehen: Die DJK aus St. Ingbert musste sich am 14ten Spieltag beim ersten Heimspiel vor dem nagelneuen Sportheim mit einem 2:2-Remis gegen das Spitzenteam aus Reiskirchen begnügen, während der Gastgeber aus Limbach sogar eine Niederlage verkraften musste: Mit 2:3 verlor die Saarlandliga-Reserve gegen den Aufsteiger aus Biesingen und steht mit 25 Punkten auf Rang sechs vier Punkte und fünf Plätze vor der DJK aus St. Ingbert. Beide Teams wollten sich im Aufstiegskampf etablieren, beide brauchten einen Dreier, bejubeln dürfte diesen aber höchstens eines der beiden Teams.
In Limbach war es Robin Dohr, der die Hausherren nach 20 Spielminuten mit 1:0 in Front bringen konnte. Die DJK stand nun unter Zugzwang konnte aber noch vor der Pause antworten, als Veit Holzhauser in der 43. Minuten zum 1:1-Pausenstand traf. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie spannend, es sollten aber bis zum Spielende keine weiteren Tore fallen und es blieb bis zum Spielende beim 1:1-Remis.
Durch das 1:1-Remis steht die Palatia-Reserve aus Limbach mit 26 Punkten auf Rang sechs der Tabelle, die DJK aus St. Ingbert steht mit 22 Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz.




SV Reiskirchen - SV Beeden
5:1 (2:1)
Tore:
1:0 Kevin Stricker (15.)
2:0 Philipp Dilly (29.)
2:1 Mathias Bernd (33.)
3:1 Kai Holtz (56.)
4:1 Steve Holtz (57.)
5:1 Steve Holtz (64.)

Rot:
Mustafa Yavoz (SV Reiskirchen / 85.)


Das unangefochtene Highlight dieses 15ten Spieltages stieg an diesem Sonntag in Reiskirchen, stand dort doch ein heißes Derby auf dem Programm, dass die ganze Liga fesselte: Der Tabellenführer aus Beeden musste sich vor Wochenfrist dem FC Habkirchen-Frauenberg auf eigenem Platz mit 0:2 geschlagen geben und so musste die Severin-Truppe mit der ersten Niederlage der schon etwas betagten Saison 2011/2012 leben. Nun musste der SVB zu allem Überfluss zum Tabellenzweiten aus Reiskirchen, der seinerseits vor Wochenfrist zu einem 2:2-Remis bei der DJK aus St. Ingbert kam und sich somit mit dem Co-Absteiger vor vorletzten Saison die Punkte teilte. So stand der SVR mit 29 Punkten nur zwei Punkte hinter dem SV Beeden und die Vorzeichen waren klar: Der Sieger dieser Partie würde zumindest nach diesem 15ten Spieltag über der Liga thronen und hatte ganz nebenbei auch beste Chancen auf die Herbstmeisterschaft!
Das Spitzenspiel in Reiskirchen begann für die Elf von Ex-SVB-Trainer Stephan Keil perfekt: Nach 15 Minuten war es Kevin Stricker, der die Hausherren aus Reiskirchen mit 1:0 in Front bringen konnte. Als Philipp Dilly in der 29. Minute die SVR-Führung auf 2:0 erhöhte lag ein Führungswechsel in der Bezirksliga Homburg in der Luft. Mathias Bernd sorgte aber noch vor der Pause für den 2:1-Anschlusstreffer und den knappen Pausenstand. Die Partie blieb weiter spannend, erneut hatte aber Reiskirchen den besseren Start: Kai Holtz traf in der 56. Minute zum 3:1 für den SVR, ehe Steve Holtz nur Sekunden später zum 4:1 traf. Reiskirchen war nun auf der Siegerstraße und spätestens als Steve Holtz in der 64. Minute auf 5:1 erhöhte galt es für den SV Reiskirchen den Derbysieg und die Tabellenführung zu feiern! Bis zum Spielende blieb es beim deutlichen Heimerfolg des SVR, auch in Unterzahl kam Reiskirchen nicht in Probleme.
Durch den 5:1-Heimerfolg gegen den SV Beeden stürzt der SV Reiskirchen den Spitzenreiter und schiebt sich mit 32 Punkten und 54:36 Toren an die Tabellenspitze. Der SVR hat nun die beste Offensive der Liga zu bieten. Der SV Beeden liegt mit 31 Punkten punktgleich mit dem TuS Rubenheim auf Rang zwei der Tabelle.




FC Habkirchen-Frauenberg - SC Blieskastel-Lautzkirchen
3:0 (1:0)
Tore:
1:0 Gilles Pequeur (21.)
2:0 Steve Lo Grasso (49.)
3:0 Toufic Allac (83.)


Auch in Habkirchen-Frauenberg erwartete die Fußballfans ein spannendes Duell: Der FCH hatte vor Wochenfrist für ein Novum gesorgt, konnte man doch dem SV Beeden die ersten Saisonniederlage beifügen als man auf dem Beedener Rasen mit 2:0 gewann. Durch den wichtigen Auswärtssieg mischt der FC selbst wieder mächtig im Titelkampf mit und wollte nun auch gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen Punkte sammeln. Der SC konnte unter dem neuen Trainer Carlos Kropp mit 4:0 im wichtigen Kellerduell mit dem TuS Ommersheim gewinnen und sich auf den vierletzten Rang verbessern. Ob es auch reichte um die deutsch-französische Spielgemeinschaft zu ärgern, das würde sich zeigen.





In Habkirchen-Frauenberg entwickelte sich gleich von Beginn an eine recht einseitige Partie, in der die Hausherren mehr vom Spiel hatten. Der SC stand viel zu weit von den Gegenspielern entfernt und vermied es in Zweikämpfe zu gehen. So war es hochverdient, als Gilles Pequeur in der 21. Minute eine FC-Freistoßflanke vollkommen ungedeckt im Tor unterbringen konnte. Auch in der Folge hatte der SC eine unglaubliche Fehlpassquote und eine katastrophale Zweikampfbilanz in allen Mannschaftsteilen zu bieten, was dazu führte, dass SC-Keeper Dirk Hussong in der 42. Minute zunächst einen scharfen Kopfball und dann einen Abschluss im Strafraum gekonnt parieren musste und seine Elf so mit einem knappen Rückstand in die Pause brachte.





Auch nach dem Seitenwechsel hatte der SC zu großen Abstand zu den Gegenspielern und so war es Steve Lo Grasso, der sich gut durchsetzen konnte aber im Abschluss das Tor verfehlte. Nur Minuten später war es aber erneut La Grasso, der gegen einen inkonsequente SC-Defensive in den Strafraum vorstößt, sich im Eins-gegen-Eins gegen Dirk Hussong durchsetzt und zum 2:0 einnetzt. Die Partie schien nun bereits nach 49 Minuten entschieden und der SC hätte in der Folge fast durch vielen Unkonzentriertheiten sogar noch weitere Gegentreffer kassiert. Nach 68 Minuten stellte der SC dann auf drei Spitzen um und erhöhte das Risiko, ohne aber Durchschlagskraft zu entwickeln. Bis dahin hatten die Zuschauer keinen SC-Torschuss gesehen und erst nach 82 Minuten war es ein Stumpf-Weitschuss, der das Tor von Jonahan Strassel aber deutlich verfehlte. Nur sEkunden später war es ein schön vorgetragener FCH-Angriff an dessen Ende Michael Muller auf Allac Toufic legte, der zum 3:0 einnetzten kann. In der Schlussminute rettete Hussong mit einer Glanztat gegen Toufic, ehe Schiedsrichter Rolf Sandmeyer die Partie beendete.
Unterm Strich ein hochverdienter Erfolg der Hausherren in einem über weite Strecken fairen Spiel. Der SC war in der Offensive erschreckend harmlos, in der Defensive unglaublich unsicher und hatte so den spielstarken Hausherren nichts entgegen zu setzen.




TuS Ommersheim - SG Erbach
0:1 (0:0)
Tore:
0:1 Jonathan Haas (60.)


Komplettiert wurde dieser 15te Spieltag durch das Gastspiel der SG Erbach beim TuS Ommersheim. Beide Teams musste vor Wochenfrist Niederlagen hinnehmen und so unterlag die SGE auf eigenem Platz dem TuS Rubenheim mit 1:3, während Ommersheim beim direkten Tabellennachbarn aus Blieskastel-Lautzkirchen gar eine 0:4-Schlappe einstecken musste. Beide Teams wollten diesen Spieltag also erfolgreicher gestalten, als den vorherigen, auch wenn die Motivation zumindest derzeit eine andere sein dürfte: Der Aufsteiger aus Erbach wollte im Aufstiegskampf punkten, der TuS Ommersheim spielte, einst als Titelfavorit gehandelt, gegen den Abstieg.
In Ommersheim sollten im ersten Durchgang keine Tore fallen und so wurden die Seiten torlos gewechselt. Nach dem Seitenwechsel war es Jonathan Haas, der in der 60. Minute zum Führungstor für die SG Erbach traf. Ommersheim war nun unter Zugzwang, konnte aber keinen Treffer erzielen und sollte das Haas-Tor am Ende zum goldenen Treffer dieser Partie avancieren und den Gästen drei Punkt sichern.
Durch den knappen Auswärtssieg steht die SG Erbach mit 25 Punkten auf Rang acht der Tabelle, während der TuS Ommersheim von der SG Medelsheim-Brenschelbach überholt wird und mit 11 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz liegt.



Beim Blick auf die gesammelten Ergebnisse fällt natürlich vor allem der deutliche Heimerfolg des SV Reiskirchen gegen den SV Beeden ins Auge, aber auch auf den anderen Plätzen gab es viele Tore und knappe Spiele:


Bezirksliga Homburg, 15. Spieltag

Sonntag, den 30. Oktober 2011, alle um 15:00 Uhr
SVG Bebelsheim-Wittersheim – TuS Rubenheim 3:5 (2:3)
FSV Jägersburg II – SG Hassel 3:3 (0:0)
SF Walsheim – SG Medelsheim-Brenschelbach 4:6 (3:2)
SV Blickweiler – SV Altheim 2:1 (1:1)
FC 08 Homburg II – FV Biesingen 2:0 (0:0)
FC Palatia Limbach II – DJK St. Ingbert 1:1 (1:1)
SV Reiskirchen – SV Beeden 5:1 (2:1)
FC Habkirchen-Frauenberg – SC Blieskastel-Lautzkirchen 3:0 (1:0)
TuS Ommersheim – SG Erbach 0:1 (0:0)



Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass der SV Reiskirchen durch den Derbysieg gegen den SV Beeden an die Tabellenspitze stürmt und die kommenden beiden Spieltage einen heißen Kampf um den Herbstmeistertitel erwarten lässt.





Auch am kommenden Spieltag geht es in der Bezirksliga Homburg wieder zur Sache, wenn dann erstmals zu den Winter-Anstoßzeiten schon um 14:30 Uhr gespielt wird: Der FV Biesingen empfängt den SV Blickweiler zum Derby, der TuS Rubenheim den TuS Ommersheim und in Beeden kommt es ebenfalls zu einem heißen Derby, wenn der SVB die Palatia-Reserve aus Limbach empfängt:


Bezirksliga Homburg, 16. Spieltag

Samstag, den 5. November 2011, um 16:00 Uhr
SG Medelsheim-Brenschelbach – FSV Jägersburg II

Sonntag, den 6. November 2011, alle um 14:30 Uhr
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SG Hassel
TuS Rubenheim – TuS Ommersheim
SG Erbach – FC Habkirchen-Frauenberg
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SV Reiskirchen
SV Beeden – FC Palatia Limbach II
DJK St. Ingbert – FC 08 Homburg II
FV Biesingen – SV Blickweiler
SV Altheim – SF Walsheim



Am kommenden Sonntag steht für den SC Blieskastel-Lautzkirchen das letzte Heimspiel der Hinrunde auf dem Programm, dann empfängt man an der Florianstraße das Spitzenteam aus Reiskirchen. Anstoß beim ersten Novemberspiel ist für die Erste um 14:30 Uhr für die Zweite um 12:45 Uhr.





KLA: Hauen und Stechen in Verfolgergrupp
In der Kreisliga A Bliestal bleibt der FC 09 Niederwürzbach weiter das Maß aller Dinge, hinter dem F [...]  >>
     1| 7 Kommentare | 1495 Klicks |

0:3 - Willkommen auf dem Boden der Tatsa
Nach einem 4:0-Heimerfolg gegen den TuS Ommersheim wurde beim SC Blieskastel-Lautzkirchen gejubelt,  [...]  >>
      | 0 Kommentare | 663 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 30. Oktober 2011

Aufrufe:
1293
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 15. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 15. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03