Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Biesingen stoppt den TuS Rubenheim    [Ändern]

 Die Bezirksliga Homburg ging in die mittlerweile schon zehnte Runde und der SV Beeden bleibt nach dem eigenen Kerwespiel an der Spitzenposition, die Verfolger dagegen lassen Punkte...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 25. September 2011

Kaum zu glauben aber wahr: Der zehnte Spieltag steht auf dem Programm und die Bezirksliga Homburg nähert sich mit dem neuen Spitzenreiter des SV Beeden dem kleinen Jubiläum. Langsam aber sicher bekommt die Tabelle eine Kontur und langsam aber sicher wird deutlich, wo die Teams der Bezirksliga Homburg sich einzuordnen haben. Gab die Tabelle nach wenigen Spielen noch ein recht schiefes Bild ab, so ermöglichen mehr als ein Viertel der Spiele eine realistische Einschätzung des Leistungsvermögens der einzelnen Mannschaften, auch wenn das sicherlich nicht jedem Verein gleichermaßen gefällt. Nun ging es also schon zum zehnten Mal um Punkte und natürlich wollten alle Teams am Jubiläumsspieltag ihr Punktekonto aufbessern und sich selbst und den eigenen Fans ein schönes Geschenk zum Jubiläum machen.



Der SV Beeden darf jubeln: Über einen deutlichen Kerwesieg gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen und über die ausgebaute Tabellenführung



Auch in dieser Woche wurde es für die ersten Mannschaften schon am Samstag ernst: In Erbach stand eine spannendes Duell der SGE mit der DJK aus St. Ingbert auf dem Terminkalender:




SG Erbach – DJK St. Ingbert
2:1 (2:0)
Tore:
1:0 Markus Dilly (36.)
2:0 Stefan Ollesch (40.)
2:1 Veit Holzhauser (79.)


Das Samstagsspiel der Bezirksliga Homburg stieg an diesem zehnten Spieltag in Erbach, wo die heimische SG Erbach den Tabellendritten der DJK aus St. Ingbert empfing. Die Leonhardt-Truppe aus St. Ingbert hatte vor Wochenfrist beim SC Blieskastel-Lautzkirchen einen knappen, aber sehr wichtigen Auswärtserfolg eingefahren, die SGE dagegen musste sich auf eigenem Platz geschlagen geben: Der FV Biesingen war vor Wochenfrist zu Gast bei der Sportgemeinde und konnte am Ende einen 3:1-Auswärtserfolg einfahren. Nun wollten beide Teams ihr eigenes Punktekonto aufbessern.
Es dauerte einige Zeit, ehe die Fußballfans in Erbach das erste Tor sahen, dann ging aber alles ganz schnell: Markus Dilly brachte die Hausherren nach 36 Minuten mit 1:0 in Front, ehe Stefan Ollesch nur vier Minuten später die SGE-Führung auf 2:0 ausbauen konnte und damit den Pausenstand erzielte. Nach dem Seitenwechsel ließ die Antwort der DJK lange auf sich warten, kam dann daber in der 79. Minute, als Veit Holzhauser zum Anschlusstreffer einnetzte und für eine spannende, aber am Ende torlose Schlussphase sorgte.
Am Ende eines spannenden Samstagsspiels darf die SG Erbach jubeln und schlägt die DJK aus St. Ingbert knapp mit 2:1. Durch den Heimerfolg schiebt sich der Aufsteiger aus Erbach mit 16 Punkten auf den vierten Tabellenplatz, die DJK aus St. Ingbert steht mit 19 Punkten auf Rang drei der Tabelle, muss aber fürchten, dass der Abstand zur Spitze der Tabelle nach den Sonntagsspielen anwächst.




SG Hassel – SV Reiskirchen
2:4 (2:2)
Tore:
1:0 Sascha Meister (5.)
1:1 Steve Holtz (13.)
2:1 Patrick Obert (22.)
2:2 Vitali Semke (36.)
2:3 Dennis Reinhard (48.)
2:4 Steve Holtz (62.)


Ein spannendes Duell stand an diesem zehnten Spieltag in Hassel auf dem Terminkalender: Die SG Hassel musste sich vor wochenfrist beim FC Habkirchen-Frauenberg mit 2:4 geschlagen geben und empfing an diesem Wochenende den SV Reiskirchen zum Gastspiel. Der SV Reiskirchen musste sich vor Wochenfrist ebenfalls geschlagen geben und kassierte wie die SGH vier Tore: Reiskirchen kassierte im samstagsspiel der Vorwoche eine 3:4-Heimniederlage im Homburger Stadtderby gegen den FSV Jägersburg II und wollte nun in Hassel Punkte sammeln, die man brauchte um sich im oberen Tabellendritten zu etablieren.
Schon nach fünf Minuten war es Sascha Meister, der die Hausherren mit 1:0 in Front bringen konnte. Steve Holtz konnte aber nur acht Minuten später für den SV Reiskirchen ausgleichen. Nach 22 Minuten war erneut Hassel in Front, als Patrick Obert ins Schwarze traf. Noch vor der Pause hatten die Gäste aber die richtige Antwort parat, als Vitali Semke in der 36. Minute zum 2:2-Ausgleich und zum Pausenstand traf. Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff war es Dennis reinhard, der erstmals die Gäste in Front brachte. Endgültig auf die Siegerstraße gerieten die Gäste, als Steve Holtz in der 62. minute zum 4:2-Endstand traf. Die Antwort de rHausherren blieb aus.
Am Ende darf der SV Reiskirchen jubeln: Mit 4:2 gewinnt man bei der SG Hassel und bleibt auch weiterhin auf dem Vormarsch. Mit 19 Punkten und 33:27 Toren steht man auf dem vierten Tabellenplatz. Die SG Hassel dagegen bleibt bei 7 Punkten stehen und rangiert auf Tabellenplatz 14.




FSV Jägersburg II – FC Palatia Limbach II
2:3 (2:2)
Tore:
0:1 Christoph Sandmayer (5.)
1:1 Daniel Dahl (10.)
2:1 Marco Meyer (15.)
2:2 Christoph Sandmayer (20.)
2:3 Florian Müller (46.)


Zu einem Duell der Saarlandliga-Reserven kam es an diesem zehnten Spieltag in Jägersburg, wo der FSV Jägersburg II die Reserve der Palatia aus Limbach empfing. In der Saarlandliga bewegt sich der FSV im oberen Tabellendritte, während die Palatia gegen den Abstieg kämpft, in der Bezirksliga Homburg trennt beide Vereine nur ein Punkte: Der FSV steht mit 13 Punkten auf Rang sieben nur ein mickriges Pünktchen vor der Palatia-Reserve aus Rang 12. Im Sechs-Punkte-Spiel im engen Mittelfeld der Tabelle galt es nun für beide Vereine Punkte zu sammeln. Die Palatia-Reserve musste sich vor Wochenfrist den Sportfreunden aus Walsheim auf dem heimischen Kunstrasen mit 2:3 geschlagen geben, der FSV Jägersburg II sicherte sich einen 4:3-Derbysieg beim SV Reiskirchen. Nun galt es im direkten Duell zu punkten.
Schon nach fünf Minuten durften die Gäste erstmals jubeln, als Christoph Sandmayer zur 1:0-Führung traf, die Daniel Dahl nur fünf Minuten später ausgleichen konnte. Es ging im fünf Minuten-Takt weiter, nun legten aber die Hausherren vor als Marco Meyer in der 15. Minute zum 2:1-FSV-Führungstor traf. Erneut war es in der 20. Minute Christoph Sandmayer, der für die Palatia-Reserve traf und ausgleich. Bis zur Pause blieb es beim Remis, ehe Florian Müller unmittelbar nach dem Wiederanpfiff der goldene Treffer zum 3:2 gelingen sollte. Der FSV blieb die Antwort auf die neuerliche Palatia-Führung bis zum Spielende schuldig.
Am Ende kann die Palatia-Reserve aus Limbach das Duell der Saarlandliga-Reserven für sich entscheiden. Knapp gewinnt die Palatia-Reserve bei der FSV-Reserve mit 3:2 und schiebt sich mit 15 Punkten auf Tabellenplatz 10 vor. Der FSV Jägersburg II steht mit zwei Punkten weniger ein Platz hinter der Palatia-Reserve auf Tabellenplatz 11.




SF Walsheim – FC 08 Homburg II
2:1 (0:0)
Tore:
1:0 Sebastian Halter (47.)
2:0 Alain Hassli (70.)
2:1 Alexander Bisorka (86./FE)


Die Sportfreunde aus Walsheim konnten vor wochenfrist bei der Palatia-Reserve aus Limbach einen 3:2-Auswärtssieg landen und empfingen an diesem Wochenende die Oberliga-Reserve aus Homburg. In Homburg tat es die Reserve langsam aber sicher der Oberliga-Elf gleich und kämpfte sich in der Tabelle nach einem 2:1-Heimerfolg in einer hitzigen Partie gegen den SV Blickweiler nach oben. Nun reiste der „kleine FC 08 Homburg“ also zum Gastspiel nach Walsheim und tatsächlich stand ein echtes Sechs-Punkte-Spiel auf dem Programm, standen doch beide Teams punktgleich mit 13 Punkten im Mittelfeld der Bezirksliga Homburg und wollten nun durch weitere Punkte den Weg in die richtige Tabellenregion weisen.
Die Fußballfans in Walsheim warteten in Durchgang eins vergeblich auf Tore, wurde aber unmittelbar nach dem Wiederanpfiff entschädigt, als Sebstain Halter die Hausherren in der 47. Minute mit 1:0 in Front bringen konnte. Alain Hassli war es, der die SFW-Führung nach 70 Minuten auf 2:0 ausbauen konnte. Die Antwort der Oberliga-Reserve kam dann in der 86. Minute als Alexander Bisorka einen Foulelfmeter zum 1:2-Anschlusstreffer verwandelte, der FCH-Tor kam aber zu spät um der Partie den entscheidende Wende zu verleihen.
Für eine echte Überraschung an diesem zehnten Spieltag sorgten am Ende die Sportfreunde aus Walsheim, die den FC 08 Homburg II auf eigenem Platz mit 2:1 besiegen konnten und sich damit mit 16 Punkten auf Rang neun der Tabelle schieben. Die Oberliga-Reserve aus Homburg steht mit 13 Punkten und 19:17 Toren auf Tabellenplatz 12.




SV Blickweiler – SVG Bebelsheim-Wittersheim
1:3 (1:2)
Tore:
1:0 Marco Becker (9.)
1:1 Admir Ramic (10. / FE)
1:2 Steffen Haßler (12.)
1:3 Admir Ramic (73.)


Der SV Blickweiler gehört zu den stärksten Heimmannschaften der Liga und musste auf eigenem Platz noch gar keinen Punkt abgeben, obwohl schon der eine oder andere Hochkaräter auf dem SVB-Rasen zu Gast war. In der Fremde klappte aber auch vor wochenfrist nicht mir den ersten Auswärtspunkte, musste man sich doch beim FC 08 Homburg II knapp mit 1:2 geschlagen geben. Nun empfing der SVB das neue Tabellenschlusslicht aus Bebelsheim-Wittersheim: Der Aufsteiger und Kreisliga-A-Bliestal-Meister der Saison 2009/2010 hatte seine Schwierigkeiten in der laufenden Saison und die 1:4-Heimniederlage gegen den SV Beeden, gepaart mit dem Auswärtssieg der SG Medelsheim-Brenschelbach in Ommersheim ließen die Rote Laterne zur SVG wandern. Diese wollte man nun schleunigst wieder abgeben, man durfte gespannt sein, ob das gerade beim heimstarken SV Blickweiler gelingen könnte.
Schon nach neun Minuten war es Marco Becker, der die heimstarken Gastgeber des SV Blickweiler mit 1:0 in Front brachte. Nur Sekunden später war es aber Admir Ramic, der in der 10ten Minuten für den Ausgleich sorgte, ehe Steffen Haßler wiederum Minuten später die Partie zu Gunsten des Tabellenschlusslichts drehte und den 2:1-Pausenstand markierte. Auch nach dem Seitenwechsel blieb es lange spannend, bis Admir Ramic in der 73. Minute für die Entscheidung sorgte, als er mit seinem zweiten Treffer dieses Tages zum 3:1 einnetzte.
Der SV Blickweiler verliert am zehnten Spieltag im vierten Heimspiel seinen Heimnimbus und verliert gegen das Tabellenschlusslicht aus Bebelsheim-Wittersheim auf eigenem Platz mit 3:1. Der SV Blickweiler steht somit mit neun Punkten auf Tabellenplatz 13, die SVG Bebelsheim-Wittersheim kann den letzten Tabellenplatz verlassen und steht mit nunmehr sieben Punkten auf Tabellenplatz 16.




FV Biesingen – TuS Rubenheim
4:2 (2:2)
Tore:
0:1 Johannes Seiler (4.)
1:1 Nicolas Bohr (10.)
1:2 Michael Riedschy (19.)
2:2 Carsten Walle (24.)
3:2 Gökhan Impis (59.)
4:2 Serkan Bozdemir (90.+2. / FE)


Ein spannendes Bliestal-Derby stand an diesem Sonntag in Biesingen auf dem Programm: Der FV Biesingen feierte vor wochenfrist einen 3:1-Auswärtserfolg bei der SG Erbach und konnte so mit breiter Brust den TuS Rubenheim auf dem heimischen Gunstrasen empfangen: Rubenheim musste vor Wochenfrist eine 4:5-Heimniederlage gegen den Lokalrivalen aus Altheim hinnehmen und verlor dadurch die Tabellenführung an den neuen Spitzenreiter des SV Beeden. Man durfte gespannt sein, wie der TuS Rubenheim diesen Rückschlag verarbeiten würde und ob man den FV Biesingen auf eigenem Platz ärgern könnte.
Schon nach vier Minuten sah in Biesingen vieles nach einem Favoritensieg aus, als Johannes Seiler den TuS Rubenheim mit 1:0 in front brachte. Nicolas Bohr ließ aber den FV Biesingen jubeln, als er nach 10 Minuten für den Ausgleich sorgte. Wiederum waren es aber die Gäste die in Führung gehen konnte, als Michael Riedschy in der 19. Minuten das 2:1 für den TuS erzielte. Wieder hatte der FV Biesingen aber die richtige Antwort parat, als Carsten Walle in der 24. Minute für den erneuten Ausgleich sorgte und damit den Pausenstand erzielte. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich der FV Biesingen treffsicher, als Neuzugang Gökhan Impis in der 59. Minute das 3:2 erzielte. Lange blieb es spannend, bis Serkan Bozdemir in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter zum 4:2-Endstand einnetzte und den FVB-Heimerfolg perfekt machte.
Der FV Biesingen konnte am zehnten Spieltag ebenfalls für eine Überraschung sorgen: Biesingen gewinnt gegen den vormaligen Spitzenreiter aus Rubenheim auf dem heimischen Kunstrasen mit 4:2 und schiebt sich mit 16 Punkten auf Rang sieben der Tabelle vor. Der TuS Rubenheim dagegen muss den SV Beeden etwas davon ziehen lassen und steht nun mit 19 Punkten auf Rang zwei der Tabelle und hat schon vier Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Beeden.




SV Altheim – TuS Ommersheim
6:2 (4:1)
Tore:
1:0 Rüdiger Hauck (2.)
1:1 Benedikt Baudy (8.)
2:1 Rüdiger Hauck (26.)
3:1 Rüdiger Hauck (31.)
4:1 Rüdiger Hauck (38.)
4:2 Benedikt Baudy (51.)
5:2 Christian Zech (62., HE)
6:2 Steven Kiefer (90.)

Gelb-Rot:
Tobias Jene (TuS Ommersheim / 65.)


Der SV Alltheim sorgte nach einem kurzen Durchhänger in der Vorwoche für Aufsehen, als man den Spitzenreiter aus Rubenheim stürzen konnte: In Rubenheim konnte der SV Altheim auf dem TuS-Rasen mit 5:4 gewinnen und sorgte dafür, dass Rubenheim die Tabellenführung an Beeden abgeben musste. Zu Gast in Altheim war an diesem Sonntag der TuS Ommersheim, der in der Relegationssaison noch immer nicht an die Ergebnisse der Rückrunde der Vorsaison anknüpfen konnte und so musste man sich auch dem Tabellenschlusslicht aus Medelsheim-Brenschelbach auf dem heimischen Hartplatz mit 0:1 geschlagen geben. Rang 14 mit sieben Punkten war die Bilanz des TuS Ommersheim, die es nun aufzubessern galt am besten gleich heute im Duell der Senkrechtstarter der Rückrunde der Vorsaison.
Auch in Altheim sahen die Fußballfans einen Blitzstart, als Rüdiger Hauck die Hausherren nach 100 Sekunden mit 1:0 in Front schoss. Nur sechs Minuten später war es aber sein TuS-Pendant Benedikt Baudy, der zum Ausgleich traf. Hauck ließ sich aber nicht lumpen und schoss seine Elf mit einem lupenreinen Hattrick in der 26., 31. und 38. Minute zur Pause mit 4:1 in Front. Nach dem Seitenwechsel war es erneut Baudy, der auf 2:4 verkürzte, als aber Christian Zech in der 62. Minute einen Handelfmeter zum 5:2 verwandelte war die Partie endgültig zu Gunsten der Hausherren entschieden. Steven Kiefer markierte in der Schlussminute den 6:2-Endstand.
Der SV Altheim kann seine Form auf eigenem Platz bestätigen und besiegt den TuS Ommersheim mit 6:2. Damit schiebt sich der SV Altheim mit 17 Punkten auf Rang sechs der Tabelle und verkürzt dank einiger Ausrutscher der Konkurrenz die Abstände zu den Top-Platzierungen hinter dem Spitzenreiter aus Beeden. Ommersheim dagegen bleibt bei sieben Punkten stehen und rangiert auf Platz 15 der Tabelle und hat zudem mit neun Toren den schlechtesten Angriff der Liga vorzuweisen.




SG Medelsheim-Brenschelbach – FC Habkirchen-Frauenberg
0:3 (0:1)
Tore:
0:1 Omar Laghzal (18.)
0:2 Sandro Bottaro (75.)
0:3 Sandro Bottaro (76.)

Rot:
Jesus Sanches (SG Medelsheim-Brenschelbach / 41.)
Steffen Schwarz (SG Medelsheim-Brenschelbach / 54.)


Zu einem spannenden Duell der Spielgemeinschaften kam es an diesem Sonntag in Medeslheim-Brenschelbach wo die heimische SG, die deutsch-französische Spielgemeinschaft des FC Habkirchen-Frauenberg empfing. Die SG Medelsheim-Brenschelbach konnte in der Vorwoche den letzten Tabellenplatz durch einen 1:0-Auswärtssieg beim TuS Ommersheim verlassen, der FC Habkirchen-Frauenberg dagegen konnte sich durch einen 4:2-Heimerfolg über die SG Hassel im oberen Tabellendrittel auf Rang fünf festsetzen. Diesen Status wollte der FCH nun ausbauen, die SG dagegen wollte das Tabellenende dauerhaft verlassen.
Nach 18 Minuten war es Omar Laghzal, der die Gäste aus Habkirchen-Frauenberg mit 1:0 in Front brachte und damit gleichzeitig für den Pausenstand sorgte. Die Partie blieb auch nach dem Seitenwechsel lange eng, wurde aber zu Gunsten der deutsch-französischen Gäste entschieden, als Sandro Bottaro in der 75. und 76. Minute für den 3:0-Endstand sorgte.
Der FC Habkirchen-Frauenberg wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt bei der SG Medelsheim-Brenschelbach mit 3:0. Damit schiebt sich die deutsch-französische Spielgemeinschaft mit nunmehr 18 Zählern auf Rang fünf der Tabelle. Die SG Medelsheim-Brenschelbach steht mit sechs Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz.




SV Beeden – SC Blieskastel-Lautzkirchen
7:2 (3:1)
Tore:
1:0 Murat Osamn Kara (8.)
2:0 Thorsten Will (17.)
3:0 Michael Weinmann (23.)
3:1 Patrick Stumpf (39. / FE)
3:2 Flavio Baier (50.)
4:2 Murat Osamn Kara (53.)
5:2 Thorsten Will (59.)
6:2 Michael Weinmann (72.)
7:2 Michael Weinamnn (80.)


Komplettiert wurde der zehnte Spieltag der Bezirksliga Homburg durch ein ungleiches Duell: Der SV Beeden empfing als Spitzenreiter mit dem besten Angriff der Liga den Vorletzten der Tabelle aus Blieskastel-Lautzkirchen, der seinerseits die zweitschlechteste Defensive der Liga stellte. Der SC musste sich vor wochenfrist auf eigenem Platz der DJK aus St. Ingbert mit 1:2 geschlagen geben während der SV Beeden am neunten Spieltag mit 4:1 bei der SVG Bebelsheim-Wittersheim gewinnen konnte. Nun waren die Fans gespannt, ob das Duell in Beeden den erwarteten Verlauf nehmen würde, oder ob der SC für eine Überraschung sorgen konnte.
Mit fast dem gleichen Kader wie bei der 0:3-Pokalniederlage gegen den VfB Theley unter der Woche reiste der SC zum Gastspiel zum Spitzenreiter nach Beeden und gleich in der Anfangsphase wurde deutlich, warum beide Mannschaften in der Tabelle so viele Punkte, Tore und Plätze trennen. Beeden übernahm gegen defensive SCler von Beginn an das Ruder und schon nach sechs Minuten war es Patrick Nieschwitz, der nur die Latte traf, ehe nur 100 Sekunden später zunächst SC-Keeper Bastian pariert, Murat Osman Kara sich aber die Nachschusschance nicht nehmen lässt und zur frühen SVB-Führung einnetzt. Nach elf Minuten gab dann Flavio Baier den ersten SC-Torschuss ab, ehe Beeden den SC einschnürte: Thorsten Will traf nach 17 Minuten im SC-Strafraum fast unbedrängt zum 2:0, ehe Michael Weinmann nur sechs Minuten später mit einem schönen und platzierten Schuss aus 20 Metern das Ergebnis auf 3:0 in die Höhe schraubte. Die Offensivaktionen des SC beschränkten sich auf lange Bälle, tatsächlich nutze aber Baier einige lange Bälle um zumindest bis zu SVB-Keeper Schwickert vorzudringen, der aber seinen Kasten zunächst sauber hielt. Nach 39 Minuten war es dann Patrick Nieschwitz, der nach einem Baier-Antritt nur foulen kann und somit dem SC einen Elfmeter zur Ergebniskosmetik gönnt. Patrick Stumpf schritt zur Tat und verwandelte zum 3:1-Pausenstand.





Auch nach dem Seitenwechsel hatte Beeden mehr vom Spiel aber erneut war es ein langer Ball, den die SVB-Defensive auf Baier verlängert und dieser zum 2:3 einschiebt. Hatte der SC etwa noch eine Chance? Weit gefehlt: Beeden legte wieder einen Gang zu und traf nur drei Minuten später mit einem ansatzlosen Schuss von Murat Osman Kara zum 4:2. Der SV Beeden hatte gegen den SC sehr leichtes Spiel und spätestens als Thorsten Will in Stürmermanier zum 5:2 traf war die Partie endgültig entschieden. Der SV hatte nun den Raum sich noch mehr Chancen zu erspielen, der SC war nach 62 Minuten gefährlich, als Dominik Herzog eine Gentes-Vorlage nicht im Netz unterbringen konnte. Beeden zeigte sich da treffsicherer: Weinmann spielt Will frei, der trifft zum 6:2, ehe Beeden einen Musterkonter vortrug: SVB-Kapitän Marco Stoltz spielt Murat Osman Kara mit einem schönen spieleröffnenden Ball auf rechts frei, der legt quer zu Weinmann, der zum 7:2-Endstand einnetzt. Beeden vergab in Zauberlaune noch einige Torchancen, es blieb aber beim 7:2.





Unterm Strich ein hocverdienter Kerweerfolg des SVB, der kaum Mühe mit einem chancenlosen SC hatte, auch wenn die Gäste auf 2:3 herankamen, so hatte man nie das Gefühl Beeden würde in Gefahr kommen. Durch den deutlichen 7:2-Heimerfolg kann der SV Beeden seinen Vorsprung in der Tabelle ausbauen und steht mit 23 Punkten und 40:15 Toren schon vier Punkte vor dem ersten Verfolger aus Rubenheim. Der SC Blieskastel-Lautzkirchen wird erneut auf den letzten Tabellenplatz gespült.
Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse zeigt einige Überraschungen: Walsheim gewinnt gegen Homburg, der FV Biesingen schlägt den TuS Rubenheim und schon am Samstag konnte die SG Erbach gegen die DJK aus St. Ingbert gewinnen:


Bezirksliga Homburg, 10. Spieltag

Samstag, den 24. September 2011, um 16:00 Uhr
SG Erbach – DJK St. Ingbert 2:1 (2:0)

Sonntag, den 25. September 2011, alle um 15:00 Uhr
SG Hassel – SV Reiskirchen 2:4 (2:2)
FSV Jägersburg II – FC Palatia Limbach II 2:3 (2:2)
SF Walsheim – FC 08 Homburg II 2:1 (0:0)
SV Blickweiler – SVG Bebelsheim-Wittersheim 1:3 (1:2)
SV Beeden - SC Blieskastel-Lautzkirchen (16:00 Uhr) 7:2 (3:1)
FV Biesingen – TuS Rubenheim 4:2 (2:2)
SV Altheim – TuS Ommersheim 6:2 (4:1)
SG Medelsheim-Brenschelbach – FC Habkirchen-Frauenberg 0:3 (0:1)



Ein Blick auf die Tabelle der Bezirksliga Homburg zeigt dass der SV Beeden seine Spitzenposition weiter behauptet und den Vorsprung zu den Verfolgern sogar ausbauen kann, der SC Blieskastel-Lautzkirchen ist wieder Schlusslicht der Tabelle:





Die kommende Woche startet mit ganzen fünf Unwetter-Nachholspielen, die allesamt am Mittwoch ausgetragen werden. Weiter geht es dann am Sonntag, wenn der TuS Rubenheim die DJK St. Ingbert zum Spitzenspiel empfängt, in Bebelsheim-Wittersheim kommt es dagegen zum Kellerduell zwischen der heimischen SVG und dem SC Blieskastel-Lautzkirchen:


Bezirksliga Homburg, Nachholspiele 8. Spieltag

Mittwoch, den 28. September 2011, alle um 19:00 Uhr
SG Hassel– TuS Ommersheim
FSV Jägersburg II – FC Habkirchen-Frauenberg
SV Blickweiler – FC Palatia Limbach II
DJK St. Ingbert –SV Beeden
FV Biesingen – SC Blieskastel-Lautzkirchen



Bezirksliga Homburg, 11. Spieltag

Sonntag, den 2. Oktober 2011, alle um 15:00 Uhr
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SC Blieskastel-Lautzkirchen
TuS Rubenheim – DJK St. Ingbert
SV Blickweiler – SF Walsheim
FC 08 Homburg II – FSV Jägersburg II
FC Palatia limbach II – SG Hassel
SV Reiskrichen – SG Medelsheim-Brenschelbach
FC Habkirchen-Frauenberg – SV Altheim
TuS Ommersheim – FV Biesingen

Montag, den 3. Oktober 2011, alle um 15:00 Uhr
SG Erbach – SV Beeden



Schon in der kommenden Woche geht es weiter: Am Mittwoch reist der SC zum Nachholspiel nach Biesingen, wo es ab 19:00 Uhr zur Sache geht, ehe man dann am Sonntag zum Kellerduell zur SVG Bebelsheim-Wittersheim reisen muss. Bei der SVG geht es zu den üblichen Zeiten los: Die Erste spielt ab 15:00 Uhr, die Zweite muss schon um 13:15 Uhr ran.





KLA: Einige Überraschungen an Spieltag 1
Die Kreisliga A Bliestal hatte am zehnten Spieltag einige Überraschungen zu bieten: Die SG Webenheim [...]  >>
      | 4 Kommentare | 1179 Klicks |

2:7 - Beeden erteilt SC Kerwe-Lehrstunde
Auch in Beeden gab es für den SC Blieskastel-Lautzkirchen nichts zu holen. Beim Spitzenreiter gab es [...]  >>
      | 0 Kommentare | 664 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 25. September 2011

Aufrufe:
1417
Kommentare:
8

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Franz Weber (PID=2)schrieb am 28.09.2011 um 09:01 Uhr
Also wenn Biesingen sich im Bliestal nochmal rehabilitieren will dann lassen sie Blieskastel 2 Tore direkt zu Beginn der Partie schießen. Das wäre fair. Bin gespannt ob Biesingen das macht (glaube es eher nicht...).
 
 0  
 0

Mirko (PID=2)schrieb am 28.09.2011 um 09:19 Uhr
@ Franz: Da muss ich Dir absolut recht geben, der SCB wurde hier ganz klar um einen Sieg gebracht, vll muss mann hier auch darüber Diskutieren ob die Schiedsrichter bewusst damals die Partie abgepfiffen haben. Denn es wurde ja viele Partien fertig gespielt an diesem Tag.
 
 0  
 0

Noob (PID=2)schrieb am 28.09.2011 um 12:05 Uhr
Naja, ich glaube kaum, dass das irgendeine Mannschaft machen würde. Außerdem wenn es der SC nicht aus eigener Kraft schafft, haben sie eben Pech gehabt...In 20 Minuten kann man schließlich noch mehr als 2 Tore schießen
 
 0  
 0

Bernd (PID=2)schrieb am 28.09.2011 um 12:40 Uhr
Bestimmt wurde beim Schiri in der Halbzeit an die Sicherheit der Spieler appelliert. Schließlich wird man schnell mal vom Blitz getroffen ;-) (gerade dann wenn man 0:2 hinten liegt...)
 
 0  
 0

Thomas (PID=2)schrieb am 28.09.2011 um 12:46 Uhr
Ich möchte kein Biesinger heute sein, denn falls gewonnen werden sollte, wird dieser Sieg ein sehr unehrenhafter Sieg werden. Es sei denn man geht wirklich von der Ausgangssituation aus. Also 2:0 SCB.
 
 0  
 0

Gerd (PID=2)schrieb am 28.09.2011 um 18:03 Uhr
Ich bin auch gespannt ob Fair Play in Biesingen noch zählt. Werde mir das Spiel ansehen und kann nur hoffen dass der FV den SC direkt zu Beginn 2 Tore schiessen lässt. Ansonsten wäre der Haufen dann für mich gestorben...
 
 0  
 0

Eldo (PID=2)schrieb am 28.09.2011 um 21:34 Uhr
Guggen mol de Rizgar hat euch doch 2 Tore geschenkt, somit is es Spiel jo fairerweise 3:3 ausgang.. wolle ma nur mol hoffe, dass der Peter sich net wehgeduhn hat..
 
 0  
 0

BZLFan (PID=2)schrieb am 28.09.2011 um 21:45 Uhr
Ach Gott wiese hier alle menne an Fair Play appelliere zu müsse. Ich glab kaum das ü-eh Mannschaft uf dieser Welt em Gegner von Beginn an die 2 Tore geschenkt hätt das is absoluter Quatsch un das wisse ihr glab ich ah!!! Es Gewitter war nun mol do es Spiel is unterbroch wor ihr hottes heut selwa werre in de Hand. Es Unentschieden war ok also so eh unnötige Diskussion!!!
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 10. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 10. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare des Verfassers verfügbar
 
 
Marcschrieb am 26.09.2011 um 09:39 Uhr
Die fehlenden Torschützen wurden ergänzt...



 
 designed by matz1n9er © 10/03