Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Führungswechsel an der Tabellenspitze!    [Ändern]

 Die Bezirksliga Homburg ging an diesem Wochenende schon in die neunte Runde hat einen neuen Spitzenreiter zu bieten: Rubenheim verliert zu Hause, der SV Beeden gewinnt in der Fremde - Führungswechsel ist angesagt...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Daniela Seegmüller & Marc Schaber, 18. September 2011

Viele Spielabbrüche aufgrund eines Unwetters sorgten in der Vorwoche für einen unvollständigen Spieltag und werden den Bezirksliga-Fans den einen oder anderen Nachholtermin unter der Woche einbringen. Nun geht die Bezirksliga Homburg schon in die achte runde und gerade die Teams, deren Partien vor Wochenfrist abgebrochen wurden werden nun umso gieriger auf Siege sein, ganz egal, wie der Spielstand zum Zeitpunkt des Abbruchs war. Nun gilt es auf dem Platz ein Feuerwerk abzufackeln und Blitz und Donner der Vorwoche zu vergessen. Der neunte Spieltag steht auf dem Terminkalender und die Fans pilgerten wieder zahlreich zu den neun Schauplätzen dieses Wochenendes:



Die DJK aus St. Ingbert durfte dank eines Tinebra-Treffers auch in Blieskastel-Lautzkirchen jubeln



Schon am Samstag ging es beim SV Reiskirchen zur Sache: Der SVR lud den FSV Jägersburg II zum Homburger Derby und die Fans waren gespannt auf den Ausgang des Lokalkampfes:



SV Resikirchen – FSV Jägersburg
3:4 (1:3)
Tore:
0:1 Marco Emrich (9.)
1:1 Dennis Reinhard (11.)
1:2 Steven Tober (40.)
1:3 Marco Emrich (43.)
2:3 Philipp Dilly (62.)
2:4 Marco Meyer (80.)
3:4 Kai Holtz (82.)

Gelb-Rot:
Emre Erel (SV Reiskirchen / 60.)
Timo Schmidt (SV Reiskirchen / 85.)
Samet Mert (FSV Jägersburg II / 87.)


Im Samstagsspiel stand also ein echtes Derby auf dem Programm und die Fans waren gespannt, wie sich die Saarlandliga-Reserve im Lokalkampf beim Tabellenvierten aus Reiskirchen behaupten könnte. Reiskirchen konnte schon in der Vorwoche da sAamstagsspiel gewinne, als man bei den Sportfreunden aus Walsheim mit 5:2 triumphierte. Auf der anderen Seite musste das Heimspiel des FSV Jägersburg II gegen den FC Habkirchen beim Stande von 1:0 für den FSV abgebrochen werden. Nun wollten beide Teams ihr Punktekonto weiter ausbauen.
Nach neun Minuten sahen 120 Zuschauer in Reiskirchen wie Marco Emrich die Gästeführung erzielte. Nur 120 Sekunden später konnte Dennis Reinhard für den SVR ausgleichen, ehe die Fußballfans lange auf das nächste Tor warten musste. Ein Doppelschlag kurz vor der Pause sorgte für eine 3:1-Pausenführung für den FSV Jägersburg II: Steven Tober traf in der 40. Minute Marco Emich drei Minuten später. Nach dem Seitenwechsel wurde es hitzig, als zunächst SVRler Emre Erel mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde ehe der SV Reiskirchen in der 62. Minute durch Philipp Dilly auf 2:3 herankam. Jägersburgs Marco Meyer sorgte aber in der 80. Minute für die Vorentscheidung, als er zum 4:2 traf. Kai Holtz machte es aber erneut spannend, als er den SVR in der 82. Minute auf 3:4 heranbrachte. Es folgten zwei weitere Gelb-Rote Karten: Reiskirchens Timo Schmidt musste in der 85. Minute frühzeitig das Feld räumen, Jägersburgs Samet Mert folgte nur 120 Sekunden später, am Ende änderte sich aber nichts.
Am Ende durfte die Saarlandliga-Reserve aus Jägersburg über einen 4:3-Auswärtssieg in Reiskirchen jubeln. Die FSV-Reserve schiebt sich durch den knappen Auswärtssieg auf dem Reiskircher Rasen mit 13 Punkten auf Tabellenplatz sieben. Der SV Reiskirchen steht mit drei Punkten mehr als der FSV auf Tabellenplatz vier in Lauerstellung hinter den Spitzenplätzen.


Weiter ging es dann in der Bezirksliga Homburg am Sonntag: Die restlichen 16 Teams der Bezirksliga Homburg gingen auf Puntkejagd und die Fans waren gespannt auf den mittlerweile schon neunten bezirksliga-Spieltag:




SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Beeden
1:4 (0:2)
Tore:
0:1 Daniel Kovermann (3.)
0:2 Julian Lelle (11.)
0:3 Murat Karaosman (59.)
0:4 Murat Karaosman (70.)
1:4 Admir Ramic (88.)



Die SVG Bebelsheim-Wittersheim hatte zuletzt eine schwarze Serie zu beklagen und rutschte nache iner 1:2-Schalppe bei der Oberliga-Reserve aus Homburg bis auf Tabellenplatz 17 ab. Nun wollte der Aufsteiger von vor zwei Jahren auf dem heimischen Kunstrasen punkten, hatte aber eine schwere Aufgabe vor der Brust, empfing man doch den Tabellenzweiten des Sv Beeden zum Stell-Dich-Ein. Beedens Spitzenspiel bei der DJK aus St. Ingbert wurde vor Wochenfrist beim Stande von 0:0 witterungsbedingt abgebrochen. Nun wollte Beeden bei der SVG punkten.
Der SV Beeden startete in Bebelsheim-Wittersheim mit viel Tempo in die Partie und so brachte Daniel Kovermann die Gäste schon nach drei Minuten mit 1:0 in Front. Nur acht Minuten später traf Julian Lelle zum 2:0 und markierte damit den Pausenstand. Nach der Pause sorgte ein Doppelschlag von Murat Karaosman in der 59. und 70. Minute für die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Gäste. Admir Ramic sorgte zwei Minuten vor dem Ende für den Ehrentreffer der SVG.
Der SV Beeden wurde seiner Favoritenrolle auch in Bebelsheim-Wittersheim gerecht und gewinnt das Auswärtsspiel auf dem SVG-Kunstrasen mit 4:1-. Durch den SVB-Auswärtserfolg haben beide Teams nun eine besondere Tabellenposition inne: Der SV Beeden steht mit 20 Punkten an der Tabellenspitze und nutzt den Patzer des TuS Rubenheim gegen den SV Altheim aus, die SVG Bebelsheim-Wittersheim übernimmt von der SG Medelsheim-Brenschelbach mit vier Punkten und 14:28 Toren den letzten Tabellenplatz.




TuS Rubenheim – SV Altheim
4:5 (0:3)
Tore:
0:1 Rüdiger Hauck (30.)
0:2 Christian Zech (39.)
0:3 Rüdiger Hauck (43.)
1:3 Dominik Kaschube (46.)
2:3 Simon Hauck (65.)
3:3 Oliver Meidinger (70.)
4:3 Oliver Seiler (72.)
4:4 Christian Zech (75.)
4:5 Christian Zech (80. / FE)


Ein spannendes Derby stand an diesem Sonntag in Rubenheim auf dem Terminkalender, wo der Spitzenreiter des TuS den zuletzt formschwachen SV Altheim empfing. Rubenheim hatte vor Wochenfrist auf eigenem Platz nur ein 1:1-Remis gegen das Tabellenschlusslicht aus Medelsheim-Brenschelbach erreicht, wohingegen der SV Altheim auf eigenem Platz der SG Erbach mit 2:4 unterlegen war und die jüngste Negativserie fortsetzte. Nun wollte Altheim gerade beim Spitzenreiter für das richtige Zeichen sorgen.
In Rubenheim sahen die Fußballfans eine verrückte und torreiche Partie, die aber bis zur 30. Minute keine Tore zu bieten hatte, ehe der SV Altheim in der 30. Minute durch Rüdiger Hauck mit 1:0 in Front gehen konnte. Christian Zech erhöhte in der 39. Minute auf 2:0, ehe Rüdiger Hauck in der 43. Minute zur deutlichen 3:0-Pausenführung für den SV Altheim sorgte und damit eine vermeintliche Vorentscheidung markierte. Rubenheim kam aber mit viel Wut im Bauch aus der Kabine und konnte durch Dominik Kaschube nur Sekunden nach dem Wiederanpfiff auf 1:3 verkürzte und Simon Hauck in der 65. Minute für Spannung sorgte als er zum 2:3 traf. Oliver Meidinger sorgte in der 70. Minute sogar für den Ausgleich, ehe Johannes Seiler die Partie nur 120 Sekunden später zu Gunsten des TuS Rubenheim drehte. Wer nun dachte die Moral der Gäste sei gebrochen sollte eines Besseren belehrt werden: Youngster Christian Zech traf in der 75. Minute zum 4:4-Ausgleich und verwandelte in der 80. Minute einen Foulelfmeter zur 5:4-SVA-Führung. Bis zum Spielende hielt der SVA dicht und brachte den unglaublichen Sieg über die Zeit.
Tore satt gab es in 90 Minuten Fußball in Rubenheim und am Ende jubeln die Gäste aus Altheim: Der SVA gewinnt mit 5:4 beim Spitzenreiter und schiebt sich mit 14 Punkten auf Rang sechs der Tabelle, der TuS Rubenheim bleibt nach der zweiten Saisonniederlage bei 19 Punkten stehen und muss auf Rang zwei die Tabellenführung an den weiterhin ungeschlagenen SV Beeden abgeben.




SG Erbach - FV Biesingen
1:3 (1:2)
Tore:
0:1 Sascha Theiss (13.)
1:1 Stefan Baumann (18.)
1:2 Timo Lambert (27. / FE)
1:3 Pascal Schmelzer (78.)


Zu einem spannenden Duell der Aufsteiger kam es an diesem Sonntag in Erbach. Die SG Erbach schaffte als Vizemeister der Kreisliga A Saarpfalz in der Relegation den Sprung in die Bezirksliga Homburg und steht nach einem 4:2-Auswärtssieg beim SV Altheim als bester Aufsteiger auf Rang fünf der Liga gut da. Auch der FV Biesingen lebte sich als amtierender Kreisliga-A-Bliestal-Meister gut in der neuen Bezirksliga-Umgebung ein, wurde aber vor Wochenfrist nur von Blitz und Donner vor einer Heimniederlage gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen gerettet, führte der SC doch im hitzigen Lokalderby mit 2:0. Nun wollte der Tabellenelfte aus Biesingen im Aufsteiger-Duell punkten.
Im Duell der Aufsteiger brachte Sascha Theiss in der 13. Minute für die 1:0-Gästeführung, die SGE-Goalgetter Stefan Baumann nur fünf Minuten später egalisieren konnte. Erneut konnte aber der FV Biesingen vorlegen, als Timo Labert in der 27. Minute zur 2:1-Pausenführung des FV Biesingen verwandelte. Nach dem Seitenwechsel blieb es lange bei der knappen FVB-Führung, bis Pascal Schmelzer in der 78. Minute für die Entscheidung sorgte, als er zum 3:1-Endstand einnetzte.
Der FV Biesingen feiert nach 90 Minuten einen 3:1-Auswärtssieg bei der SG Erbach: Biesingen steht durch den Sieg mit 13 Punkten punktgleich mit dem Kreisliga-A-Saarpfalz-Meister aus Jägersburg auf Rang 8 der Tabelle. Die SG Erbach steht mit ebenfalls 13 Punkten auf Rang 10, womit tatsächlich alle drei Aufsteiger in der Bezirksliga Homburg punktgleich sind.




SC Blieskastel-Lautzkirchen – DJK St. Ingbert
1:2 (1:1)
Tore:
1:0 Peter Pusse (16. / FE)
1:1 Mathias Moritz (36.)
1:2 Adriano Tinebra (81.)


Ein Duell mit besonderer Brissanz stand an diesem Sonntag in Blieskastel-Lautzkirchen auf dem Programm, kam doch mit Jörg Leonhardt ein bekanntes Gesicht zum Gastspiel an die Florianstraße. Leonhardt tranierte den SC über weite Strecken der Vorsaison, hatte aber zuletzt mit seinem neuen Club der DJK aus St. Ingbert beachtliche Erfolge gefeiert und sich bis auf Tabellenplatz drei nach vorne gearbeitet. In der vorwoche gab es einen Spielabbruch, als die DJK gegen den SV Beeden einen heißes Spitzenspiel bestritt, das aber bis zum abbruch torlos bleiben sollte. Auch der SC wurde Opfer des Wetters allerdings war der Abbruch für die Hausherren aufgrund einer 2:0-Führung beim FV Biesingen noch ein wenig ärgerlicher. Nun wollten beide Teams die Unwetter der Vorwoche mit Punkten vergessen machen.





Das Heimspiel gegen das Spitzenspiel aus St. Ingbert begann für die Hausherren aus Blieskastel-Lautzkirchen erneut mit einem frühen Schock, als Christian Müller schon nach sechs gespielten Minuten den Platz mit einer Platzwunde verlassen musste und durch Jan Scheller ersetzt wurde. In der Folge entwickelte sich eine ereignisreiche Partie, in der beide Defensivreihen dem Gegner Chancen ermöglichten. So war nach 18 Minuten ein SC-Angriff nur durch ein Foul von DJK-Schlussmann Johannes Tabellion im Strafraum zu stoppen. Die logische Konsequenz war ein Foulelfmeter für den SC, den Peter Pusse souverän zur SC-Führung verwandelte. Nur wenige Minuten später forderte die DJK ebenfalls einen Elfmeter, ehe der SC durch einen Gentes-Weitschuss für Gefahr sorgte. Auch die DJK lauerte aber auf ihre Chance und so war es ein schnell vorgetragener Angriff, durch den Ex-DJK-Coach Mathias Moritz freigespielt wird, der im Eins-gegen-Eins gegen SC-Schlussmann Felix Bastian die Oberhand behält und zum Ausgleich für die DJK einnetzt. Nur Minuten später war es eine Hubertus-Flanke, die Christian Scheerer nicht im Tor unterbringt sondern über das Gehäuse setzt. Auch unmittelbar vor dem Seitenwechsel musste sich Bastian beweisen, als er einen Güngerich-Torschuss pariert, ehe Patrick Stumpf im Gegenzug das DJK-Gehäuse verfehlt. So blieb es bis zum Seitenwechsel beim 1:1-Remis.
Auch nach dem Seitenwechsel gab es zunächst einige Chancen zu sehen, als Patrick Stumpf einen Freistoß knapp am Tor vorbeisetzte, ehe Matthias eine Großchance vergibt. Patrick stumpf war es nur Sekunden später erneut, der das DJK-Gehäuse nur knapp verfehlte, auf der Gegenseite vergab Pascal Gessner eine gute Möglichkeit für die Gäste. Die Partie ging nun in die heiße Phase in der beide Teams sich viele Fehler im Spielaufbau leisteten und hitzige Szenen im SC-Strafraum für weitere Unruhe in einer nun hitzigen Partie sorgten. Nach 81 Minuten dann die letzten Endes spielentscheidende Szene, als der SC erneut nach einem Ballverlust in der Rückwärtsbewegung zu langsam ist und die DJK dies kaltschnäuzig ausnutzt. Ex-SCler Adriano Tinebra schloss einen schnellen DJK-Angriff zum 2:1 ab. In der Folge entwickelte sich eine hektische Schlussphase, in der Benjamin Jung an Bastian scheitert, ehe Johannes Tabellion einen Stumpf-Schuss entschärft und zum Eckball klärt. Am Ende half dem SC auch die schlussoffensive nichts, es blieb beim 2:1-Erfolg der Gäste.





Der SC zeigte an diesem Sonntag zwar über weite Strecken eine ansprechende Leistung gegen das Spitzenteam aus St. Ingbert, steht aber am Ende erneut mit leeren Händen da, auch weil die Gäste vor dem Tor viel kaltschnäuziger waren als die Hausherren.
Durch die Niederlage wird die Situation beim SC nicht unbedingt besser: Mit fünf Punkten aus acht Spielen fällt man mit fünf Punkten auf den vorletzten Tabellenplatz zurück und 13:28 Tore zu verbuchen. Die DJK steht dagegen mit 19 Punkten und 22:12 Toren nur einem Punkt hinter dem neuen Spitzenreiter aus Beeden auf Rang drei der Tabelle. Der SC bleibt gegen die DJK seit deren Abstieg weiterhin sieglos.




FC 08 Homburg II – SV Blickweiler
2:1 (1:1)
Tore:
1:0 Selcuk Kaban (9.)
1:1 Gökhan Cicekci (11.)
2:1 Eigentor (79.)


Die Oberliga-Reserve aus Homburg durfte vor Wochenfrist jubeln, als man einen 2:1-Heimerfolg gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim feiern durfte. Nun empfing der „kleine FCH“ den bis dato auswärts gänzlich punktlosen SV Blickweiler zum Gastspiel. Blickweiler lag vor Wochenfrist beim Heimspiel gegen die Palatia-Reserve aus Limbach mit 0:2 im Hintertreffen als ein Unwetter die drohende erste Heimpleite der Saison verhinderte. Nun galt es für den SV Blickweiler auch auswärts endlich für Punkte zu sorgen.
Nur neun Minuten waren in Homburg gespielt, als Selcuk Kaban die Hausherren mit 1:0 in Front brachte. Die Freude bei der Oberliga-Reserve währte aber nur 120 Sekunden, ehe der wiedergenesene Gökhan Cicekci den 1:1-Ausgleich markierte. Bis zur Pause fielen keine weiteren Tore und auch nach dem Seitenwechsel blieb es lange beim 1:1-Remis, ehe ein Eigentor den VV Blickweiler in der 79. Minute erneut ins Hintertreffen brachte. Diesmal sollte dem SVB aber keine Antwort einfallen und es blieb beim 2:1-Heimerfolg des FC 08 Homburg II.
Die Oberliga-Reserve aus Homburg scheint langsam aber sicher ins Rollen zu kommen und gewinnt gegen den SV Blickweiler auf eigenem Platz mit 2:1. Durch den wichtigen Heimsieg steht der FC 08 Homburg II mit 13 Punkten und 18:15 Toren auf Rang neun der Tabelle. Der SV Blickweiler bleibt auswärts ohne Punktgewinn und steht mit neun Punkten auf Rang 13 der Tabelle.




FC Palatia Limbach II – SF Walsheim
2:3 (2:2)
Tore:
0:1 Alain Hassli (18.)
0:2 Sebastian Halter (25.)
1:2 Christoph Sandmayer (29.)
2:2 Christoph Sandmayer (45.)
2:3 Eigentor (67.)


Auch die Palatia-Reserve aus Limbach wird sich über den Spielabbruch in der Vorowche geärgert haben, führte man doch beim sonst so heimstarken und auf eigenem Platz verlustpunktfreien SV Blickweiler mit 2:0 und war auf dem besten Wege in der Tabelle ncoh weiter nach oben zu klettern. Nun galt es auf eigenem Platz für Puntke zu sorgen, empfing man doch die Sportfreunde aus Walsheim, die ihrerseits am achten Spieltag dem SV Reiskirchen mit 2:5 unterlagen und nun punkten wollten.
In Limbach war es Alain Hassli, der die Gäste aus Walsheim in der 18. Minute mit 1:0 in Front brachte, ehe Sebatsian Halter nur sieben Minuten später die SFW-Führung auf 2:0 ausbauen konnte. Ein Doppelschlag von Christoph Sandmayer in der 29. und 45. Minute für den 2:2-Pausenstand sorgte. Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis die Partie entschieden wurde. In der 67. Minute war es ein Eigentor, das die Sportfreunde aus Walsheim mit 3:2 in Front brachte, die Antwort der Palatia blieb bis zum Spielende aus.
Auch in Limbach entwickelte sich ein knappes Spiel, an dessen Ende die Sportfreunde aus Walsheim mit 3:2 gewinnen können. Die Sportfreunde aus Walsheim stehen durch den Sieg am Ende einer Gruppe von fünf, mit 13 Punkten punktgleichen Teams, auf Tabellenplatz 11. Die Palatia-Reserve aus Limbach fällt durch die Niederlage mit 12 Punkten auf Tabellenplatz 12 zurück.




FC Habkirchen-Frauenberg – SG Hassel
4:2 (2:0)
Tore:
1:0 Omar Laghzal (1. / FE)
2:0 Brandon Heblich (33.)
2:1 Carsten Zeiger (46.)
3:1 Omar Laghzal (49.)
4:1 Eigentor (50.)
4:2 Alesandro Pupo (60.)


Auch in Habkirchen-Frauenberg trafen zwei Mannschaften aufeinander, deren Partien in der Vorwoche dme Unwetter zum Opfer fielen. Bei der Partie der SG Hassel stand es zum Zeitpunkt des Spielabburchs auf dem heimischen Kunstrasen 2:2 gegen den TuS Ommersheim, der FC Habkirchen-Frauenberg lag beim FSV Jägersburg II mit 0:1 im Hintertreffen nun galt es mit umso mehr Motivation in den neunten Spieltag zu gehen, ehe die Partien vom achten Spieltag Ende September ihre Neuauflage erleben würden.
In Habkirchen-Frauenberg gab es schon nach wenigen Sekunden das erste Highlight, als Omar Laghzal einen Foulelfmeter zur 1:0-Heimführung verwandelte. Brandon Heblich konnte die FC-Führung in der 33. Minute auf 2:0 ausbauen und markierte damit den Pausenstand. Carsten Zeiger sorgte für Spannung, als er nur wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff diesmal für den Blitzstart der SG Hassel sorgte. Erneut war es aber Omar Laghzal der in der 49. Minute den alten Zwei-Tore-Abstand wieder herstellte. Ein Eigentor sorgte Sekunden später für das 4:1 und die Vorentscheidung. Hassels Alesandro Puppo erzielte in der 60. Minute für das 4:2, das aber am Ende nur Ergebniskosmetik darstellte.
Auch in Habkirchen-Frauenberg sahen die Fußballfans an diesem Sonntag ganze sechs Tore und der FC Habkirchen-Frauenberg freut sich über einen 4:2-Heimerfolg gegen die SG Hassel. Durch den Sieg schiebt sich die deutsch-französische Spielgemeinschaftmit 15 Punkten auf Rang fünf der Tabelle. Die Fianacca-Gruppe aus Hassel steht nach der Auswärtsniederlage mit sieben Punkten auf Tabellenplatz 15.




TuS Ommersheim – SG Medelsheim-Brenschelbach
0:1 (0:1)
Tore:
0:1 Marcus Theisohn (28.)


Die SG Medelsheim-Brenschelbach blieb auch nach dem achten Spieltag als einziges siegloses Team der Spielklasse das Schlusslicht der Bezirksliga Homburg durfte aber einen Achtungserfolg feiern, als man beim Spitzenreiter des TuS Rubenheim ein 1:1-Remis erreichte und einen rückstand in einen Punkt umwandeln konnte. Auf der anderen Seite wurde die Partie des TuS ommersheim in Hassel beim Stande von 2:2 aufgrund eines Unwetters abgebrochen. Nun wollten beide Teams Punkten, denn in der Tabelle lag der TuS mit dem Nachholspiel gegen die SG Hassel in der Hinterhand nur vier Puntke vor dem Schlusslicht des heutigen Gegners der SG Medelsheim-Brenschelbach.
In Ommersheim sahen die Fußballfans eine knappe Partie, in der SG-Trainer Marcus Theisohn nach 28 Minuten das erste und am Ende auch einzige Tor erzielte. Mit der knappen SG-Führung ging es in die Pause und auch nach dem Seitenwechsel gelang Ommersheim kein Tor, so dass es beim goldenen Tor von Marcus Theisohn und dem knappen 1:0-SG-Auswärtserfolg blieb.
Am Ende entscheidet ein einziges Tor das Gastspiel der SG Medelsheim-Brenschelbach in Ommersheim: Die SG gewinnt mit dem knappsten aller Resultate mit 1:0 in Ommersheim und feiert damit den ersten Sieg der Saison 2011/2012. Dank ganzer drei Remis, steht die SG dadurch mit nunmehr sechs Punkten und 14:29 Toren auf Tabellenplatz 16 und kann damit den letzten Tabellenplatz verlassen. Ommersheim steht nur einen Punkt vor der SG mit sieben Punkten auf Tabellenplatz 14.


Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse zeigt sieben Auswärtssiege und nur zwei Heimerfolge. Ein Remis gab es an diesem neunten Spieltag gar nicht zu sehen:


Bezirksliga Homburg, 9. Spieltag

Samstag, den 17. September 2011, um 17:00 Uhr
SV Reiskirchen – FSV Jägersburg II 3:4 (1:3)

Sonntag, den 18. September 2011, alle um 15:00 Uhr
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Beeden 1:4 (0:2)
TuS Rubenheim – SV Altheim 4:5 (0:3)
SG Erbach – FV Biesingen 1:3 (1:2)
SC Blieskastel-Lautzkirchen – DJK St. Ingbert 1:2 (1:1)
FC 08 Homburg II – SV Blickweiler 2:1 (1:1)
FC Palatia Limbach II – SF Walsheim 2:3 (2:2)
FC Habkirchen-Frauenberg – SG Hassel 4:2 (2:0)
TuS Ommersheim –SG Medelsheim-Brenschelbach 0:1 (0:1)



Ein Blick auf die Tabelle der Bezirksliga Homburg zeigt einen neuen Spitzenreiter und ein neues Schlusslicht: Der SV Beeden übernimmt die Spitze vom TuS Rubenheim, die SG Medelsheim-Brenschelbach gibt die rote Laterne an die SVG Bebelsheim-Wittersheim ab:





Am kommenden Wochenende empfängt die SG Hassel den SV Reiskirchen, in Jägersburg kommt es zum Duell der Saarlandliga-Reserven aus Limbach und Jägersburg und der FV Biesingen empfägt den Spitzenreiter aus Rubenheim, ehe es dann unter der Woche mit den Nahcholspielen vom achten Spieltag weiter geht:


Bezirksliga Homburg, 10. Spieltag

Samstag, den 24. September 2011, um 16:00 Uhr
SG Erbach – DJK St. Ingbert

Sonntag, den 25. September 2011, alle um 15:00 Uhr
SG Hassel – SV Reiskirchen
FSV Jägersburg II – FC Palatia Limbach II
SF Walsheim – FC 08 Homburg II
SV Blickweiler – SVG Bebelsheim-Wittersheim
SV Beeden - SC Blieskastel-Lautzkirchen (16:00 Uhr)
FV Biesingen – TuS Rubenheim
SV Altheim – TuS Ommersheim
SG Medelsheim-Brenschelbach – FC Habkirchen-Frauenberg


Bezirksliga Homburg, Nachholspiele 8. Spieltag

Mittwoch, den 28. September 2011, alle um 19:00 Uhr
SG Hassel– TuS Ommersheim
FSV Jägersburg II – FC Habkirchen-Frauenberg
SV Blickweiler – FC Palatia Limbach II
DJK St. Ingbert –SV Beeden
FV Biesingen – SC Blieskastel-Lautzkirchen



Auch am kommenden Wochenende muss sich der SC Blieskastel-Lautzkirchen mit einem Spitzenteam messen: Der SC reist zum SV Beeden. Anstoß ist eine Stunde später als normal: Die Zweite spielt am Sonntag um 14:15 Uhr, die Erste muss um 16:00 Uhr ran.





KLA: Kantersiege und viele, viele Tore..
In der Kreisliga A Bliestal lohnte ich das Zuschauen auch an diesem Wochenende: Viele Tore, einige K [...]  >>
      | 1 Kommentare | 1633 Klicks |

2:1 - Tinebra-Treffer bringt SC um Achtu
Der SC Blieskastel-Lautzkirchen hielt gegen den Tabellendritten aus St. Ingbert lange gut mit, am En [...]  >>
      | 0 Kommentare | 905 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Daniela Seegmüller & Marc Schaber, 18. September 2011

Aufrufe:
1436
Kommentare:
3

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Markus (PID=2)schrieb am 18.09.2011 um 22:45 Uhr
Hi Marc, Torschütze zum 0:2 in Rubenheim war Christian Zech und nicht Martin Rauch. Gruß Markus
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 18.09.2011 um 23:01 Uhr
@ Markus: Danke für den Hinweis, wurde berichtigt. Schöner Gruß nach Altheim...
 
 0  
 0

Zuschauer (PID=2)schrieb am 19.09.2011 um 15:11 Uhr
"Die Oberliga-Reserve aus Homburg scheint langsam aber sicher ins Rollen zu kommen und gewinnt gegen den SV Blickweiler auf eigenem Platz mit 2:1." Mit besonderer Unterstützung vom "unparteiischen" Schiri! Lächerlich! Gute Freunde kann niemand trennen, gelle ihr Homburger Kollegen...
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 6. Dez. 2020 ganztägig2. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägigCorona-Nachholspieltag vom 23. bis 25. Oktober 2020  
So 13. Dez. 2020 ganztägig3. Advent  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 9. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 9. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03