Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: TuS, SVB und DJK stolzieren vorweg    [Ändern]

 Die Bezirksliga Homburg hat spätestens jetzt ihr Spitzentrio gefunden: Die DJK aus St. Ingbert, der SV Beeden und der Spitzenreiter aus Rubenheim lassen die Konkurrenz vorerst hinter sich...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 4. September 2011

Das halbe Dutzend ist voll: Die Bezirksliga Homburg hat schon sechs Spieltage hinter sich, 28 weitere stehen aber bevor und in den verbleibenden Spieltage sind noch massig Punkte zu vergeben. Es heißt also einerseits, den Kopf nicht in den Sand zu stecken, wenn die Punkteausbeute nicht optimal ist, andererseits sollte man sich auf dem bereits vorhandenen Punktepolster nicht ausruhen und fleißig und berharlich weitere Puntke sammeln. Die Liga ist noch lange nicht entschieden und allenfalls erste Tendenzen sind derzeit zu erkennen. Es lohnt sich also für alle Teams auch an diesem schon siebten Spieltag der Bezirksliga Homburg um die nächsten Punkte in einer noch jungen Saison zu kämpfen:



Der SC Blieskastel-Lautzkirchen schaffte einen überraschenden Sieg gegen den SV Altheim



Auch in dieser Woche ging es schon am Samstag los: Der Tabellenletzte aus Blieskastel-Lautzkirchen bestritt sein Kerwespiel gegen den Tabellenfünften des SV Altheim und wer weiß – vielericht war das Kerwespiel für den SC die Gelegenheit zu Wende in einer bis dahin mehr als enttäuschenden Saison 2011/2012:




SC Blieskastel-Lautzkirchen – SV Altheim
3:0 (1:0)
Tore:
1:0 Simon Kiefer (9. / FE)
2:0 Patrick Stumpf (55.)
3:0 Flavio Baier (72.)


Eröffnet wurde der siebte Bezirksliga-Spieltag durch das Tabellenschlusslicht des SC Blieskastel-Lautzkirchen. Nach einem 2:2-Remis bein ebenfalls sieglosen und punktgleichen Vorletzten der SG Medelsheim-Brenschelbach empfing der SC den Tabellenfünften aus Altheim zu Kerwespiel an der Florianstraße. Aber auch Altheim war zuletzt nicht immer auf derSiegerstraße und so gab es beim SV Beeden eine bittere 1:3-Schlappe im Verfolgerduell. So waren viele gespannt, ob der Favorit aus Altheim in Blieskastel-Lautzkirchen seiner Favoritenrollen gerecht werden würde und den SC einmal mehr ärgern würde, oder ob auf der anderen Seite der SC die Wende schaffen könnte.
Im Kerwespiel ging es in Blieskastel-Lautzkirchen nicht nur aufgrund der Temperaturen heiß her: Der SC begnügte sich damit Altheim viele Feldanteile zu überlassen und die Gäste dazu zu zwingen das Spiel zu machen. Der SC dagegen stand in der Defensive sicher und kam immer wieder zu Nadelstichen. So auch nach neun Minuten, als Libero Peter Pusse nach einem Vorstoß im Strafraum regelwidrig gestoppt wird und Schiedsrichter Pascal Prowald aus Ottweiler zum Unmut der Gäste auf den berüchtigten Punkt zeigte. Simon Kiefer schritt zur Tat und verwandelte zur frühen 1:0-Führung für die Hausherren. Der SC hatte nun bei brütender Hitze mit der frühen einen Faustpfand vorzuweisen, der sich letzten Endes als spielentscheidend erweisen sollte. Trotzdem standen die Herzen der SCler nur wenig später still, als Altheim zum Torerfolg kam, eine aus SC-Sicht glückliche Schiedsrichterentscheidung, die den SVA trotz Faul um den Vorteil brachte, dem Treffer die Anerkennung aber verwehrt bleib. Glück für den SC. Altheim kam dagegen nur selten in Tornähe und hatte die größten Chancen nach einer Hauck-Direktabnahme, die weit über das Tor von Felix Bastian segelte und einem Rauch-Freistoß, der Bastian nicht fordern konnte. Der SC war zwar mit weniger Spielanteilen ausgestattet, hatte aber zwei Großchancen zu bieten, als Baier zunächst nach einer Ecke knapp verfehlt, ehe ein Baier-Schuss nur wenig später in letzter Sekunde geklärt werden kann. In der 39. Minute war es dann SVA-Keeper Oliver Meiser, der gegen Noserke mit einem tollen Reflex retten kann. Sonst passierte wenig und in einer wahren Hitzeschlacht ging es nach einer kurzen ersten Halbzeit mit einer 1:0-SC-Führung in die kühlen Kabinen.





Auch nach dem Seitenwechsel hatte Altheim deutlich mehr vom Spiel, die Sturmspitzen Zech, Hauck und Schnur waren aber von der SC-Defensive vollkommen kaltgestellte und Altheim fehlten sichtlich die Ideen um außer durch Weitschüsse und Standards zum Torabschluss zu kommen. Nach 50 Minuten war es dann wieder einer dieser SC-Nadelstiche, der gegen eine nicht souverän wirkende SVA-Defensive zum Torerfolg sorgte. Altheim konnte gegen stumpf gleich mehrmals nicht klären, der zieht aus 25 Metern ab und es passte irgendwie zum Spiel der Gäste, dass der eigentlich nicht platzierte Weitschuss durch die Hände von Meiser den Weg ins SVA-Tor fand. Nur Sekunden später hatte der SC gegen merklich angeschlagene Gäste die Großchance zur Entscheidung als man nach einem Eckball vom Fünfmeterraum klar übers Tor zog. Altheim war zwar weiter spielbestimmend, der SC zeigte sich aber in den wichtigen Spielfeldzonen zweikampfstark und ließ nur wenig zu. Nach 70 Minuten setzte sich Baier gegen zwei durch, verzieht den Abschluss aber knapp. Als sich nach 73 Minuten Flavio Baier gegen SVA-Defensivakteur Sandmeier durchsetzt, Keeper Meiser umkurvt und zum 3:0 einschiebt war die Partie entschieden und der Wille des SVA gebrochen. Altheim versuchte zwar zum Anschlusstreffer zu kommen, zeigte sich aber auch weiter recht ideenlos. So blieb es beim 3:0-Heimerfolg und Kerwesieg des SC.





Am Ende kommt der SC zu einem verdienten Heimerfolg, in einem Spiel in dem einfach viel passte. Die Hausherren zwangen Altheim dazu das Spiel zu machen, Altheim hatte damit Schwierigkeiten, kam nur selten zum Abschluss und zeigte sich bei den SC-Kontern immer wieder verwundbar.
Durch den ersten Saisonsieg schiebt sich der SC Blieskastel-Lautzkirchen mit 5 Punkten und 12:26 Toren auf Rang 16 der Tabelle. Der SV Altheim liegt sechs Punkte und 11 Plätze vor dem SC, muss aber fürchten, dass ob der Konstellation in der oberen Tabellenhälfte am Sonntag einige Teams vorbeiziehen.


Weiter ging es dann für den Rest der Liga am Sonntag: Insgesamt acht Duelle standen auf dem Terminkalender und die Fans konnten sich aussuchen, wo sie Bezirksliga-Fußball begutachten wollten:




SVG Bebelsheim-Wittersheim – DJK St. Ingbert
2:3 (1:1)
Tore:
1:0 Kastriot Zymeri (7.)
1:1 Pascal Gödicke (45.)
1:2 Pascal Gödicke (60.)
1:3 Yannik Klein (63.)
2:3 Admir Ramic (86.)


Zu einem Duell zweier Teams mit einem unterschiedlichen Saisonverlauf kam es an diesem Sonntag in Bebelsheim-Wittersheim. Auf der einen Seite musste sich der Gastgeber der SVg Bebelsheim-Wittersheim bei der Saarlandliga-Reserve aus Limbach mit 0:6 gschlagen geben und wurde in der Tabelle weiter nach unten befördert, auf der anderen Seite kletterte die DJK aus St. Ingbert durch einen 3:2-Auswärtssieg beim FV Biesingen bis auf Tabellenplatz drei nach oben. Die DJK wollte ihren Aufstieg auf bei der SVg nciht stoppen, die SVG hatte da aber sicherlich andere Ziele.
Schon nach sieben Minuten durften die Hausherren jubeln, als Kastriot Zymeri zur 1:0-Führung einnetzte. Die Antwort der DJK ließ lange auf sich warten, mit dem Pausenpfiff konnte aber Pascal Gödicke den 1:1-Ausgleich erzielen und markierte damit den Pausenstand. Gödicke war es auch, der in der 60. Minute die 2:1-Gästeführung erzielte, die Yannik Klein nur 180 Sekunden später auf 3:1 ausbauen konnte. Bebelsheim-Wittersheims Admir Ramic verkürzte in der 86. Minute auf 2:3, der Anschlusstreffer kam aber trotz hektischer Schlussphase zu spät um der Partie eine Wende zu verleihen.
In Bebelsheim-Wittersheim wurde es am Ende knapp: Die Gäste der DJK aus St. Ingbert gewinnen mit 3:2 und schieben sich in der Tabelle mit nunmehr 16 Punkten auf den dritten Tabellenplatz. Die SVG Bebelsheim-Wittersheim bleibt bei vier Zählern stehen und rangiert auf Tabellenplatz 17.




TuS Rubenheim – SG Hassel
5:3 (2:0)
Tore:
1:0 Michael Riedschy (12.)
2:0 Thomas Fromm (24. / FE)
2:1 Carsten Zeiger (47.)
3:1 Johannes Seiler (56.)
4:1 Simon Hauck (58.)
4:2 Carsten Zeiger (70.)
5:2 Simon Hauck (85.)
5:3 Patrick Obert (86.)


Der TuS Rubenheim war nach dem sechsten Spieltag Tabellenführer der Bezirksliga Homburg. Ein 2:0-Auswärtserfolg bei der Saarlandliga-Reserve aus Jägersburg ließ das TuS-Punktekonto auf 15 Zähler aunwachsen. Aber auch die SG Hassel konnte sich zuletzt aus den unteren Tabellenregionen nach oben schieben und stand nach einem 3:2-Heimerfolg gegen die SG Erbach mit sechs Punkten auf Tabellenplatz 14. Nun wollte die Fianacca-Truppe den Spitzenreiter aus Rubenheim auf dessen Rasenplatz ärgern.
Schon nach 12 Minuten war es TuS-Neuzugang Michael Riedschy, der die Hausherren mit 1:0 in Front brachte. TuS Keeper Thomas Fromm konnte die Führung der Hausherren nach 24 Minuten vom Elfmeterpunkt auf 2:0 ausbauen und markierte damit sehr früh den Pausenstand. Nur 100 Sekunden nach dem Wiederanpfiff war es Hassels Carsten Zeiger, der auf 2:1 verkürzte, ehe Johannes Seiler neun Minuten später den alten Abstand wieder herstellte, als er zum 3:1 traf. Nur knapp zwei Minuten später baute Simon Hauck die TuS-Führung auf 4:1 aus. Carsten Zeiger verkürzte nach 70 Minuten auf 2:4, als aber Simon Hauck in der 85. Minute zum 5:2 traf war die Partie entschieden und Patrick Oberts erneuter Anschlusstreffer in der 86. Minute war am Ende nur Ergebniskosmetik.
Viele Tore gab es in 90 Minuten Fußball in Rubenheim zu sehen und am Ende eines ereignisreichen Fußballspiels jubelt der TuS Rubenheim über einen 5:3-Heimerfol gegen die SG Hassel. Rubenheim steht durch den Sieg mit 18 Punkten aus sieben Spielen weiter an der Tabellenspitze, die SG Hassel steht mit sieben Punkten auf Rang 15 der Tabelle der Bezirksliga Homburg.




SG Erbach – SG Medelsheim-Brenschelbach
3:2 (1:1)
Tore:
0:1 Marco Wolf (39.)
1:1 Janek Kessler (43.)
2:1 Stefan Baumann (77.)
2:2 Martin Lambert (78.)
3:2 Alexander Ecker (87.)


Die SG Erbach musste vor Wochenfrist mit einem Niederlage leben, als man bei der SG Hassel mi 3:2 unterlegen war rutschte in der Tabelle vor diesem Spieltag bis auf Rang 13 ab. Auf der anderen Seite kam die SG Medelsheim-Brenschelbach auf eigenem Platz gegen das Tabellenschlusslicht des SC Blieskastel-Lautzkirchen auf eigenem Platz nicht über ein 2:2-Remis hinaus und bleibt so weiter siegloses Co-Schlusslicht der Bezirksliga Homburg. Nun wollten beide Mannschaften Punkte sammeln.
Lange gab es in Erbach keine Tore zu sehen, ehe beide Teams ein spätes Tor erzielen konnten: Nach 39 Minute traf zunächst Marco Wolf zur Gästeführung, ehe Janek Kessler nur vier Minuten später zum 1:1-Pausenstand einnetzen konnte. Die Partie blieb lange spannend, dann war es Erbachs Stefan Baumann, der in der 77. Minute die Partie zu Gunsten der SG Erbach drehte. Nur Sekunden später war es aber Martin Lambert, der für die Gäste aus Medelsheim-Brenschelbach ausgleichen konnte. Der Schlusspunkt in einer spannenden Partie war Erbachs Alexander Ecker vorbehalten, der in der 87. Minute zum 3:2-Endstand traf und seiner Elf drei Punkte sichern konnte.
Am Ende darf die SG Erbach einen 3:2-Heimsieg gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach jubeln. Die SG bleibt damit unter dem neuen Trainerduo weiter ohne Sieg und steht nach sieben Spielen mit mageren zwei Punkten nun alleine am Tabellenende. Die SG ist damit nach Punkten das schlechteste Team aller drei Nordost Bezirksligen. Die SG Erbach dagegen steht mit 10 Punkten auf Rang 11 der Tabelle.




SV Beeden – FV Biesingen
7:2 (3:1)
Tore:
1:0 Jakob Waiz (12.)
2:0 Jakob Waiz (28.)
2:1 Timo Labert (38.)
3:1 Michael Weinmann (43.)
3:2 Timo Lambert (61. / FE)
4:2 Jakob Waiz (67.)
5:2 Thorsten Will (70.)
6:2 Michael Weinmann (77.)
Marco Stoltz (89. / FE)


Zu einem spannenden Spitzenspiel kam es an diesme Sonntag in Beeden. Der Sv Beeden stieß vor wochenfrist durch einen 3:1-Erfolg im Spitzenspiel gegen den SV Altheim bis auf Rang zwei vor und wollte noch weiter nach oben klettern. Auf der anderen Seite war der FV Biesingen der beste Aufsteiger der Saison und stand trotz einer 2:3-Heimschlappe gegen die DJk St. Ingbert in der Vorwoche auf Tabellenplatz sechs der Tabelle. Nun wollte der FV Biesingen auch den Aufstiegsfavoriten aus Beeden ärgern.
In Beeden war es ein Doppelschlag von Jakob Waiz in der 12. und 24. Minute, der die Hausherren früh mit 2:0 i n front brachte. Noch vor der Pause machten es die Gäste vom Aufsteiger aus Biesingen aber wieder spannend, als Timo Lambert in der 38. Minute zum 1:2 verkürzen konnte, Beedens Michael Weinmann stellte aber zur Pause den alten Zwei-Tore-Vorsprung seiner Elf wieder her, als er in der 43. Minute zum 3:1 traf. In der 61. Minute war es Timo Labert, der per Foulelfmeter auf 2:3 verkürzte. Nun drehte Beeden aber auf: Jakob Waiz traf in der 67. Minute zum 4:2, ehe Sturmkollege Thorsten Will in der 70. Minute zum 5:2 traf. Michael Weinmann traf in der 77. Minute zum 6:2, ehe Marco Stoltz in der Vorschlussminute per Foulelfmeter den 7:2-Kantersieg des SVB perfekt machte.
Der SV Beeden bleibt am Ende auch für den FV Biesingen eine Nummer zu groß: Beeden besiegt den FV Biesingen dank vier Tore im Schlussdrittel mit 7:2 und untermauert seine Ambitionen im oberen Tabellendrittel: Mit 17 Punkten steht man einen Punkt und einen Platz hinter Spitzenreiter Rubenheim in Lauerstellung. Der FV Biesingen rangiert mit 10 Punkten auf Tabellenplatz neun.




FC Palatia Limbach II – FC 08 Homburg II
3:0 (1:0)
Tore:
1:0 Florian Müller (19.)
2:0 Dominik Möllendick (68.)
3:0 Christoph Sandmayer (82.)


Zum spannenden Duell zweier Reserven kam es in Limbach, wo die Saarlandliga-Reserve der Palati nach einem 6:0-Heimerfolg gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim mit neun Punkten den FC 08 Homburg II empfing, der zwei Punkte weniger vorzuweisen hatte. Der FC 08 Homburg II hatte vor Wochenfrist das Homburger Stadtderby gegen den SV Reiskirchen mit 5:2 gewonnen und feierte den zweiten Saisonsieg. Nun wollten beide Mannschaften im Duell der Reserven bestehen und dem jeweiligen Gegner die Punkte abknöpfen.
Die Palatia-Reserve aus Limbach hatte den besseren Start, als Florian Müller nach 19 Minuten zum 1:0 einnetzte und damit gleichzeitig den Pausenstand erzielen konnte. Auch nach dem Seitenwechsel zeigten dich die Hausherren treffsicherer, als Dominik Möllendick in der 68. Minute auf 2:0 erhöhen konnte. Den Schlusspunkt setzte Christoph Sandmeyer, der in der 82. Minute zum 3:0 traf und den Heimsieg seiner Elf endgültig perfekt machte.
Im Duell der Reserven kann sich am Ende die Saarlandliga-Reserve aus Limbach mit 3:0 gegen die Oberliga-Reserve aus Homburg durchsetzen und schiebt sich mit nunmehr 12 Punkten bis auf Tabellenplatz fünf nach vorne. Die Reserve des Oberligisten aus Homburg steht mit sieben Punkten auf Tabellenplatz 13.




SV Reiskirchen – SV Blickweiler
5:3 (0:2)
Tore:
0:1 Matthias Sand (20.)
0:2 Torsten Kühnreich (44.)
1:2 Timo Schmidt (46.)
2:2 Philipp Dilly (55.)
3:2 Ralph Schmeißner (55.)
3:3 Marco Becker (70. / FE)
4:3 Patrick Schemel (80.)
5:3 Patrick Schemel (82.)


Der SV Reiskirchen unterlag in der Vorwoche dem „kleinen FCH“, der Oberliga-Reserve aus Homburg, mit 2:5 und hat auf Rang sieben 10 Punkte auf dem Konto. Auf der anderen Seite präsentierte sich der SV Blickweiler zuletzt erneut heimstark, als man den vormaligen Tabellenzweiten des FC Habkirchen-Frauenberg auf dem Blickweiler Rasen mit 1:0 besiegen konnte. Auch im Pokal jubelte der SVB, als man im Bezirksliga-internen Duell die DJK aus St. Ingbert mit 2:1 aus dem Wettbewerb schoss. Nun wollte der SV Blickweiler endlich mal auswärts, wenn auch auf bekanntem Untergrung auf dem Reiskircher Rasenplatz, bestehen.
Zunächst sah in Reiskirchen alles nach dem ersten Auswärtserfolg des SV Blickweiler aus, als Mathias Sand die Gäste in der 20. Minute mit 1:0 in Front brachte. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff war es in der 44. Minute Torsten Kühnreich, der die SVB-Führung zum Seitenwechsel auf 2:0 ausbauen konnte. Wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff war es Timo Schmidt, der auf 1:2 verkürzen konnte, ehe Philipp Dilly in der 55. Minute den Ausgleich erzielen konnte. Ex-SVR-Spielertrainer Ralph Schmeißner war es, der die Partie 180 Sekunden später zu Gunsten des SV Reiskirchen drehte. Aber der SV Blickweiler kam zurück in die Partie, als Marco Becker in der 70. Minute per Foulelfmeter zum 3:3-Ausgleich traf. Ein Doppelschlag von Patrick Schemel binnen 120 Sekunden in der 80. und 82. Minute machte am Ende den SVR-Heimerfolg perfekt.
Auch in Reiskirchen sahen die Fußballfans acht Tore, von denen die Hausherren deren fünf erzielen konnten uns sich entsprechend mit 5:3 gegen den SV Blickweiler durchsetzen konnten. Der SV Reiskirchen schiebt sich mit 13 Punkten bis auf Rang vier der Tabelle vor, während der SV Blickweiler mit neun Punkten, ohne Auswärtssieg, aber auch ohne Verlustpunkt auf dem heimischen Rasen, auf Rang 12 bleibt.




FC Habkirchen-Frauenberg – SF Walsheim
1:2 (0:0)
Tore:
0:1 Stefan Hohnsbein (52.)
1:1 El Hossain Anejgal (75.)
1:2 Stefan Hohnsbein (90.)


Der FC Habkirchen-Frauenberg musste sich vor Wocehnfrist beim heimstarken SV Blickweiler mit 0:1 geschlagen geben und durch die zweite Saisonnniederlage musste man auch die Co-Tabellenführung vorerst abgeben. Nun wollte die deutsch-französische SG beim Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Walsheim wieder punkten aber auch die Sportfreunde durften zuletzt jubeln: Ein 3:1-Heimerfolg gegen den TuS Ommersheim ließ die Sportfreunde mit nunmehr sieben Punkten vor diesem siebeten Spieltag bis auf Rang 12 vorrücken.
In Durchgang eins warteten die Fußballfans bei der deutsch-französischen Spielgemeinschaft vergeblich auf Tore. Sieben Minuten nach dem Wiederanpfiff war es Walsheims Stefan Hohnsbein, der in 52. Minute die 1:0-Gästeführung erzielte. Die Antwort der deutsch-französischen Spielgemeinschaft kam in Person von El Hossain Anejgal, der in der 75. Minute ausgleichen konnte. Der Schlusspunkt war aber den Gästen vorbehalten, die in der Schlussminute durch Stefan Hohnsbein das goldene Tor erzielen konnten und sich später drei Punkte sicherten.
Der FC Habkirchen-Frauenberg musste sich am Ende einer spannenden Partie den Sportfreunden aus Walsheim in einem Duell mit einigen alten Bekannten mit 1:2 geschlagen geben und fällt in der Tabelle mit 12 Punkten auf Rang sechs zurück. Walsheim schiebt sich mit zehn Punkten auf Tabellenplatz zehn.




TuS Ommersheim – FSV Jägersburg II
0:0
Tore:
Fehlanzeige


Komplettiert wurde der nunmehr schon siebte Spieltag durch das Gastspiel der Saarlandliga-Reserve aus Jägersburg beim TuS Ommersheim. Beide Mannschaften mussten sich vor Wochenfrist geschlagen geben und wollten nun Siege feiern. Ommersheim verlor am sechsten Spieltag mit 1:3 bei den Sportfreunden aus Walsheim, der FSV Jägersburg II unterlag dem Spitzenreiter aus Rubenheim mit 0:2, es galt also für beide Mannshcaften Punkte zu sammeln, zumal beideTeams nur drei Punkte trennten und somit ein Sechs-Punkte-Spiel anstand.
Die Fußballfans in Ommersheim warteten im ersten Durchgang in einer engen und spannenden Partie vergeblich auf Tore. Auch im zweiten Durchgang lebte die Partie von der Spannung und sollte bis zum Spielende keine weiteren Tore zu bieten haben.
Ommersheim und die Saarlandliga-Reserve aus Jägersburg trennen sich nach 90 Minuten torlos und teilen sich entsprechend die Punkte. Ommersheim rangiert durch das torlose Remis auf Tabellenplatz 15, während der FSV Jägersburg II mit 10 Punkten auf Rang acht steht.



Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse zeigt, an diesem siebten Spieltag zahlreiche Tore. Gleich zwei Mal gab es ein 5:3 zu sehen, lediglich in Ommersheim wartete man vergeblich auf Tore:


Bezirksliga Homburg, 7. Spieltag

Samstag, den 3. September 2011, um 16:00 Uhr
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SV Altheim 3:0 (1:0)

Sonntag, den 4. September 2011, alle um 15:00 Uhr
SVG Bebelsheim-Wittersheim – DJK St. Ingbert 2:3 (1:1)
TuS Rubenheim – SG Hassel 5:3 (2:0)
SG Erbach – SG Medelsheim-Brenschelbach 3:2 (1:1)
SV Beeden – FV Biesingen 7:2 (3:1)
FC Palatia Limbach II – FC 08 Homburg II 3:0 (1:0)
SV Reiskirchen – SV Blickweiler 5:3 (2:0)
FC Habkirchen-Frauenberg – SF Walsheim 1:2 (0:0)
TuS Ommersheim – FSV Jägersburg II 0:0



Ein Blick auf die Tabelle der Bezirksliga Homburg zeigt, dass den SV Altheim auf Rang sieben und den TuS Ommersheim auf Rang 15 lediglich vier Punkte trennen. Ein enges Mittelfeld verspricht für die kommenden Woche einiges an Spannung:





Am kommenden Wochenende gibt es wieder einiges zu sehen. Walsheim empfängt Reiskirchen und der SC Blieskastel-Lautzkirchen reist zum sicherlich heißen Derby nach Biesingen. Der SV Altheim empfängt die SG Erbach. Der Spitzenreiter aus Rubenheim empfängt das Schlusslicht aus Medelsheim-Brenschelbach:


Bezirksliga Homburg, 8. Spieltag

Sonntag, den 11. September 2011, alle um 15:00 Uhr
SG Hassel– TuS Ommersheim
FSV Jägersburg II – FC Habkirchen-Frauenberg
SF Walsheim – SV Reiskirchen
SV Blickweiler – FC Palatia Limbach II
FC 08 Homburg II – SVG Bebelsheim-Wittersheim
DJK St. Ingbert –SV Beeden
FV Biesingen – SC Blieskastel-Lautzkirchen
SV Altheim – SG Erbach
TuS Rubenheim - SG Medelsheim-Brenschelbach



In der kommenden Woche muss der SC dann wieder Sonntags ran: Um 15:00 Uhr spielt die Erste bei der SG Medelsheim-Brenschelbach auf dem Rasenplatz in Brenschelbach vor, schon um 13:15 Uhr musste die Zweite ran.





KLA: Alle Neune beim FCN-Kerwesieg!
Der FC Niederwürzbach hat sein Kerwespiel gegen den FC Bierbach souverän mit 9:0 gewonnen und sich d [...]  >>
      | 3 Kommentare | 2584 Klicks |

3:0 - Es geht doch! Kerwesieg gegen SV A
Es ist geschafft: Der erste SC-Sieg in der Saison 2011/2012 ist unter Dach und fach. Gegen den favor [...]  >>
      | 2 Kommentare | 857 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 4. September 2011

Aufrufe:
1207
Kommentare:
2

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
walsheimer  (PID=2)schrieb am 08.09.2011 um 19:29 Uhr
Hallo Marc , vielleicht könntest Du veröffentlichen, dass unser Bezirksligaspiel Sf Walsheim 1 gegen Sv Reiskirchen1 bereits am kommenden Samstag um 18.30 Uhr in Walsheim stattfindet. Danke u. Gruß nach Blk .
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 09.09.2011 um 11:21 Uhr
Klar machen wir ist schon online ;-) Gruß nach Walsheim
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 7. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 7. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03