Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Biesingen demontiert die Parr    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg standen auch am dritten Spieltag einige spannende Partien auf dem Programm. Einen Kantersieg gab es in Biesingen zu sehen, wo der FVB die SG Medelsheim-Brenschelbahc mit 8:1 vom Platz schoss...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 7. August 2011

Englische Wochen sind doch etwas Tolles: Kaum ist der Schlusspfiff verhallt und der letzte geduscht, rollte die Pille schon wieder über den Platz. Mitten in den Sommerferien beschränkt sich die Ernährung auf die Abwechslung zwischen roten und weißen Rostwürsten und überhaupt drei Mal Fußball in sieben Tagen sind doch ein echtes Highlight gleich zum Saisonstart. Alles ist also toll, wären da bei manchen Teams nicht die Spielergebnisse! Insgesamt sechs Mannschaften in der Bezirksliga Homburg sind noch ohne Sieg, fünf sogar gänzlich ohne Punkt und so darf man sich berechtigterweise fragen: Hat denn eigentlich schon jeder gemerkt, dass die Saison begonnen hat? Wenn nicht: Im dritten Anlauf sollte es doch klappen! Fehlstarts ade, der dritte Spieltag steht auf dem Programm:



In Blieskastel-Lautzkirchen drehte der heimische SC ein 0:2 gegen die Sportfreunde aus Walsheim zu einem 2:2-Remis





TuS Rubenheim – FC 08 Homburg II
3:1 (1:0)
Tore:
1:0 Christian Schmelzer (42.)
2:0 Dominik Kaschube (58.)
3:0 Malciej Maniecki (78.)
3:1 Jan Klein (79.)

Gelb-Rot:
Amend Haliti (FC 08 Homburg II / 84.)

Rot:
Christopher Schurig (FC 08 Homburg II / 86.)


Der TuS Rubenheim gehört bis dahin zu den Überfliegern der Saison und spätestens seit dem 7:2-Heimerfolg gegen die Saarlandliga-Reserve aus Limbach vom Wochenspiel und dem damit verbundenen zweiten Platz haben wohl einige Beobachter den TuS auf dem Notizzettel vermerkt. Nun kam es für den TuS beim dritten Heimspiel der Saison zum Aufeinandertreffen mit der Oberliga-Reserve aus Homburg, die unter der Woche zu einem torlosen Remis gegen die SG Erbach kam und aus der Vorsaison noch eine bittere Schlappe in Rubenheim gut zu machen hat. Die Liga blickte als gespannt auf den Rubenheimer Rasenplatz.
In Rubenheim bekamen die Fußballfans ein heißes Duell zu sehen, in dem Christian Schmelzer drei Minuten vor der Pause das 1:0-Führungstor für die Hausherren erzielen konnte. Auch nach dem Seitenwechsel hatte der TuS Rubenheim den besseren Start und konnte nach 58 Minuten durch Goalgetter Dominik Kaschube auf 2:0 erhöhen, ehe Malciej Maniecki nach 78 Minuten sogar zum 3:0 traf und damit die Vorentscheidung erzielte. Homburgs-Oberliga-Reserve gelang lediglich der 1:3-Anschlusstreffer durch Jan Klein nur eine Minute nach dem 3:0, die Aufholjagd blieb aber aus und es blieb beim Heimerfolg des TuS. Der FC 08 Homburg verlor Amend Haliti (84.) mit Gelb-Rot und Torwart Christopher Schurig (86.) mit Rot.
Damit behält Rubenheim auch weiter seine weiße Weste und steht mit 9 Punkten auf Rang zwei der Tabelle. Die Reserve des Regionalliga-Absteigers aus Homburg rangiert dagegen mit vier Punkten auf Rang 10 der Tabelle.




SG Erbach – SV Blickweiler
3:0 (1:0)
Tore:
1:0 Stefan Baumann (30.)
2:0 Philipp Roth (70.)
3:0 Philipp Roth (86.)


Die SG Erbach gehört zu den sechs sieglosen Mannschaften der Liga zeigte aber am Mittwoch ihr Leistungsvermögen, als sie bei der Oberliga-Reserve aus Homburg im Stadtderby ein torloses Remis erreichte. Auf der anderen Seite tankte der SV Blickweiler durch einen 2:1-Derbysieg gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen unter der Woche mächtig Selbstvertrauen. Für ein spannendes Duell war also gesorgte.
Eine halbe Stunde mussten die Fußballfans in Erbach auf das erste Tor warten, dann durfte aber gejubelt werden, als Erbachs Top-Goalgetter Stefan Baumann in der 30. Minuten die 1:0-Führung für die SGE erzielte und damit gleichzeitig den Pausenstand markierte. Nach dem Seitenwechsel blieb es lange spannend, bis Philipp Roth mit einem Doppelpack in der 70. und 86. Minute die Entscheidung zu Gunsten der Heimelf erzielte.
Durch den ersten Bezirksliga-Sieg nach dem Relegations-Aufstieg rückt die SG Erbach mit nunmehr vier Punkten auf Rang 11 der Tabelle. Der SV Blickweiler dagegen bleibt mit drei Punkten auf Rang 13 des Klassements.




SC Blieskastel-Lautzkirchen – SV Walsheim
2:2 (0:2)
Tore:
0:1 Michael Seidel (29.)
0:2 Sebastian Halter (40.)
1:2 Eigentor (67.)
2:2 David Gentes (80.)


Zwei sieglose Teams trafen an diesem Sonntag an der Florianstraße in die Blieskastel-Lautzkirchen aufeinander: Der SC Blieskastel-Lautzkirchen musste sich zuletzt auch beim Derby dem SV Blickweiler mit 1:2 geschlagen geben, während die Sportfreunde aus Walsheim dem SV Beeden in letzter Sekunde mit 0:1 unterlag und somit weiter ohne Punkt blieb. Nun wollten beide Mannschaften in einem erneut richtungsweisenden Spiel endlich für den ersten Saisonsieg sorgen.




Die rund 80 Fußballfans an der Florianstraße sahen zunächst ein Spiel, das sich überwiegend im Mittelfeld abspielte, bei dem aber die Hausherren aus Blieskastel-Lautzkirchen ein deutliches Plus an Ballbesitz vorzuweisen hatten. Nach 18 Minuten war es David Gentes, der mit einem Fernschuss nur das Außennetz traf, ehe drei Minuten später Peter Pusse am Gästekeeper Florian Klein scheiterte. Der SC war nun klar am Drücker, aber auch Patrick Stumpf und Kapitän Peter Pusse konnten den Ball bei weiteren Chancen nicht im Tor unterbringen. So unglücklich und wenig zielstrebig der SC in der Offensive agierte, so kaltschnäuzig und treffsicher zeigten sich die Gäste, die bis dahin nur durch einige Gegenstöße für Offensivaktionen sorgten. Nach 29 Minuten war es ein Flankenfreistoß, der in der kurzen Ecke des SC-Tores landete und somit für die etwas schmeichelhafte SFW-Führung sorgte. Irgendwie passte das kuriose erste Tor aber zum Spiel. Walsheim tankte durch die überraschende Führung sichtlich Selbstvertrauen und nutzte nach 40 Minuten einen erneuten SC-Blackout in der Defensive zum 2:0. Auch hier warteten bis auf Torschütze Sebastian Halter alle Akteure kurioserweise auf einen Pfiff des Unparteiischen, die einen auf einen Elfmeterpfiff, die anderen auf einen Abseitspfiff. Walsheim hatte den SC mit einem Doppelschlag kalt erwischt und für die Gäste bot sich sogar die Großchance zum 3:0, als SFW-Rückkehrer Alain Hassli alleine auf Harder zustürmend einen Lupfer nicht platzieren kann. So blieb es zur Pause bei einem 2:0 für die Gäste, das aber aufgrund des Spielverlaufs der Anfangsphase ein wenig überraschend kam.





In Durchgang zwei kam der SC wütend aus der Umkleide und hatte durch einen stumpf-Schuss gleich nach wenigen Sekunden die erste Chance. Nun vergab der SC hochkarätige Chancen im Minutentakt: Peter Pusse scheiterte aus drei Metern per Kopf an Klein im SFW-Tor und auch der eingewechselte Tobias Schuler konnte den Ball nicht im Tor unterbringen. Was der SC nicht schaffte, machten nach 68 Minuten die Sportfreunde, die nach einer Gentes-Freistoßflanke das Spielgerät ins eigene Tor beförderten. Der SC hatte weiter große Chancen zum Ausgleich zu kommen, aber nach 74 Minuten vergab erneut Peter Pusse per Kopf. Dem SC lief nun die Zeit davon, nach 80 Minuten aber die Erlösung, als ein schnell vorgetragener SC-Angriff, gegen eine endlich einmal nicht tief stehende Gästedefensive von Johannes Brengel auf David Gentes gespielt wird, der souverän zum überfälligen 2:2-Ausgelich einnetzte. In der Folge drückte der SC auf das Siegtor, Walsheim war aber durch Konter gefährlich. Wiederum war die Chancenauswertung des SC aber mangelhaft und so blieb es beim 2:2-Remis.
Unterm Strich kann der SC nach einem 0:2-Rückstand mit einem Punktgewinn leben, dennoch vergab man an diesem zweiten Sportfestsonntag leichtfertig Chancen um den ersten Dreier der Saison einzufahren. Walsheim kann dagegen mit einem Punkt zufrieden sein, machte man doch über weite Strecken wenig für das Spiel. Der SC rangiert nach dem Remis mit einem Punkt auf Rang 15, während die Sportfreunde aus Walsheim punktgleich auf Rang 14 stehen.




SV Beeden – FSV Jägersburg II
5:1 (2:0)
Tore:
1:0 Michael Weinmann (29.)
2:0 Thorsten Will (37.)
3:0 Thorsten Will (52.)
3:1 Daniel Berni (61.)
4:1 Murat Karoasmann (70.)
5:1 Murat Karoasmann (82.)


Zu einem weiteren Homburger Derby kam es an diesem Sonntag in Beeden, wo der SV Beeden nach einem 1:0-Auswärtserfolg in Walsheim mit nunmehr sechs Punkten im Gepäck den ebenfalls verlustpunktfreien Aufsteiger aus Jägerburg empfing. Der FSV gewann am Wochenende mit 2:1 gegen die DJK St. Ingbert und natürlich wollten beide Mannschaften ihre weißen Westen behalten und sich im oberen Tabellendrittel dauerhaft festsetzen.
Lange blieb das Homburger Stadtderby in Beeden torlos, bis Michael Weinmann nach 29 Minuten zum 1:0-Führungstor für den SV Beeden traf. Noch vor dem Seitenwechsel war es nach 37 Minuten Thorsten Will, der den 2:0-Pausenstand herstelle. Will war es dann auch, der nach der Pause de ersten Treffer erzielte, als er nach 52 Minuten auf 3:0 erhöhte und eine Vorentscheidung erzielte. Zwar verkürzte Jägersburgs Daniel Berni nach 61 Minuten auf 1:3, ein Doppelschlag von Murat Karoasmann in der 70. und 82. Minute sorgte aber für einen am End deutlichen Heimerfolg des SC Beeden gegen den FSV Jägersburg II.
In der Tabelle übernimmt der SV Beeden mit 9 Punkten und 13:3 Tore die Tabellenführung. Der FSV Jägersburg II bleibt nach drei Spielen mit sechs Punkten und 9:7 Toren auf Rang sechs.




DJK St. Ingbert – SG Hassel
3:2 (1:0)
Tore:
1:0 Sajoscha Zapp (38. / FE)
2:0 Felix Schulz (68.)
2:1 Carsten Zeiger (70.)
3:1 Felix Schulz (80.)
3:2 Thomas Altmeyer (88.)


Ein reizvolles Stadtderby stand auch in St. Ingbert auf dem Programm, wo die heimische DJK nach einer 1:2-Schlappe beim FSV Jägersburg die bis dahin gänzlich punktlose SG Hassel zum Stell-Dich-Ein empfing. Hassel musste unter der Woche eine bittere 2:5-Schlappe gegen den FV Biesingen einstecken und wollte nun gegen den Lokalrivalen auf die Erfolgsspur zurückfinden.
Auch im St. Ingberter Derby sollten lange keine Tore fallen und erst ein Foulelfmeter in der 33. Minute sorgte für die 1:0-Pausenführung der DJK St. Ingbert. Sajoscha Zapp traf für die Hausherren ins Schwarze. Auch nach dem Seitenwechsel traf zunächst die DJK ins Schwarze: Felix Schulz traf nach 68 Minuten zum 2:0, ehe Hassels Carsten Zeiger nur 100 Sekunden später auf 2:1 verkürzen konnte. Zehn Minuten später war es aber in der 80. Minute erneut Felix Schulz, der eine Zwei-Tore-Führung für die DJK herstellen konnte. Zwar traf Thomas Altmeyer zwei Minuten vor dem Abpfiff zum 3:2-Anschlusstor, es blieb aber beim DJK-Heimerfolg.
Die DJK St. Ingbert klettert durch den Heimsieg mit sechs Punkten auf Rang fünf der Tabelle, während die Luft für Hassel immer dünner wird: Ohne Punkt steht man am Ende der Tabelle, nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz lieg Medelsheim-Brenschelbach hinter der SGH.




FV Biesingen – SG Medelsheim-Brenschelbach
8:1 (3:0)
Tore:
1:0 Carsten Walle (13.)
2:0 Timo Lambert (16.)
3:0 Sascha Theis (41.)
4:0 Sascha Theis (49.)
5:0 Pascal Schmelzer (57.)
5:1 Yannick Leiner (70.)
6:1 Nico Bohr (77.)
7:1 Sascha Theis (80.)
8:1 Sascha Theis (89.)


Spätestens seit Mittwochabend ist der FV Biesingen endgültig in der Bezirksliga Homburg angekommen: Ein 5:2-Auswärtssieg in Hassel bescherte dem FVB die ersten Bezirksliga-Punkte seit dem Wiederaufstieg und sorgte dafür, dass man auch mit breiter Brust in das Duell mit der SG Medelsheim-Brenschelbach gehen konnte. Die hatte unter der Woche gegen den Lokalrivalen aus Altheim auf eigenem Platz mit 2:6 den Kürzeren gezogen und stand nun vor dem Gastspiel in Biesingen gänzlich ohne Punkte da. Diesen Status galt es zu ändern, am besten schon heute.
Der FV Biesingen legte beim zweiten Saisonheimspiel gleich los wie die Feuerwehr und so konnte Carsten Walle die Hausherren nach 13 Minuten mit 1:0 in Front schießen. Nur 180 Sekunden später war es Timo Lambert, der auf 2:0 erhöhte, ehe Sascha Theis in der 43. Minute mit dem 3:0-Pausenstand schon eine kleine Vorentscheidung erzielen konnte. Auch nach dem Seitenwechsel hatte Biesingen mehr zuzusetzen und so erhöhten Sascha Theis und Pascal Schmelzer in der 49. und 57. Minute auf 5:0. Erst nach 70 Minuten ein ersten zählbares Lebenszeichen der Gäste, als Yannick Leiner auf 1:5 verkürzte. Am Ende blieb dies aber Ergebniskosmetik, sorgten doch Nico Bohr und ein Doppelpack von Sascha Theis für einen eindrucksvollen 8:1-Heimerfolg des FV Biesingen.
Der FV Biesingen katapultiert sich durch den deutlichen 8:1-Heimsieg über die SG Medelsheim-Brenschelbach mit sechs Punkten auf Rang vier der Tabelle, während die SG Medelsheim-Brenschelbach ohne Punkt und mit 4:16 Toren am Ende der Tabelle steht.




FC Habkirchen-Frauenberg – SV Reiskirchen
1:2 (0:0)
Tore:
1:0 Gilles Pecqueur (51.)
1:1 Kevin Stricker (75.)
1:2 Kevin Stricker (78.)


Der FC Habkirchen-Frauenberg gehört bis dahin zu den Durchstartern der Saison und konnte zuletzt mit einem 2:1-Heimerfolg gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim den perfekten Start komplettieren. Aber auch der SV Reiskirchen machte auf sich aufmerksam, als er am Mittwoch den TuS Ommersheim mit 3:1 besiegen konnte, den wiederum der FCH im ersten Spiel mit 1:0 geschlagen hatte. Es stand also ein spannendes Duell bevor.
In Habkirchen-Frauenberg gab es im ersten Durchgang keine Tore zu sehen, erst in Durchgang zwei landet der Ball erstmals in den Maschen: Gilles Pecqueur brachte die Hausherren der deutsch-französischen Spielgemeinschaft in Front und lange hofften die Hausherren auf den dritten Sieg im dritten Spiel, bis Kevin Stricker die Partie mit einem Doppelpack in der 75. und 78. Minute zu Gunsten der Gäste aus Reiskirchen entschied.
Durch den Auswärtssieg des SV Reiskirchen sind beide Teams nun punktgleich: Mit sechs Punkten rangiert der FC Habkirchen-Frauenberg auf Rang acht der Tabelle, der SV Reiskirchen rangiert einen Platz davor auf Position sieben.




TuS Ommersheim – FC Palatia Limbach II
1:2 (1:0)
Tore:
1:0 Sebastian Meiners (12.)
1:1 Robin Dohr (57.)
1:2 Michael Bach (73.)


Eine 2:7-Niederlage beim TuS Rubenheim sorgte dafür, dass der zunächst perfekte Start der Saarlandliga-Reserve aus Limbach alles andere als perfekt weiterging. Aber auch der heutige Gastgeber konnte vom perfekten Start bis dahin nur träumen, war doch der TuS Ommersheim nach einer 1:3-Schlappe in Reiskirchen bislang ohne Punkt. Nun galt es für Ommersheim auf die Erfolgsspur zurückzukehren und an die Erfolge der Vorsaison anzuknüpfen.
Ommersheim war bis dahin punktlos in die Saison gestartet durfte aber jubeln, als Sebastian Meiners die Hausherren nach 12 Minuten in Front bringen konnte. Bis zur Pause blieb es bei der knappen TuS-Rührung, ehe Robin Dohr für die Saarlandliga-Reserve aus Limbach ausgleichen konnte. Als Michael Bach nach 73. Minuten einen weiteren Palatia-Treffer markierter war die Partie gedreht, Ommersheim gelang es nicht, erneut zu antworten und so blieb es beim Gästeerfolg.
Durch den 2:1-Auswärtssieg in Ommersheim platziert sich die Palatia-Reserve mit sechs Punkten auf Rang neun der Tabelle, während der Mit-Favorit auf den Aufstieg aus Ommersheim ohne Punkt und mit 4:12 Tore auf dem drittletzten Tabellenplatz rangiert.




SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Altheim
VERLEGT
Tore:
…folgt in Kürze…


Die SVG Bebelsheim-Wittersheim musste sich unter der Woche eine 1:2-Niederlage in Habkirchen-Frauenberg hinnehmen, während der SV Altheim weiter durch die Lag rollte und auch dem Lokalrivalen aus Medelsheim-Brenschelbach beim 6:2-Auswärtssieg keine Chance ließ. Nun konnte Altheim seine Tabellenführung verteidigen, allerdings erst am Mittwoch, wurde die Partie gegen die SVG doch verlegt.


Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse des dritten Spieltages und Derby-Spieltages zeigt nur ein einziges Remis und besonders der mehr als deutliche Heimerfolg des FV Biesingen gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach fällt ins Auge:


Bezirksliga Homburg, 3. Spieltag

Sonntag, den 7. August 2011, alle um 15:00 Uhr
TuS Rubenheim – FC 08 Homburg II 3:1 (1:0)
SG Erbach – SV Blickweiler 3:0 (1:0)
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SF Walsheim 2:2 (0:2)
SV Beeden – FSV Jägersburg II 5:1 (2:0)
DJK St. Ingbert – SG Hassel 3:2 (1:0)
FV Biesingen – SG Medelsheim-Brenschelbach 8:1 (3:0)
FC Habkirchen-Frauenberg – SV Reiskirchen 1:2 (0:0)
TuS Ommersheim – FC Palatia Limbach II 1:2 (1:0)

Mittwoch, den 10. August 2011, um 19:15 Uhr
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Altheim



Die Tabelle nach dem dritten Spieltag und nach der englischen Woche zum Saisonstart zeigt mit dem SV Beeden einen neuen Spitzenreiter, dahinter lauert Rubenheim, ebenfalls mit weißer Weste und Altheim, das im Nachholspiel unter der Woche bei der SVG Bebelsheim-Wittersheim wieder an die Spitze der Tabelle vorstoßen kann:





Unter der Woche haben die Bezirksliga-Teams bis auf Bebelsheim-Wittersheim und Altheim Pause, weiter geht es dann am Sonntag: Der SV Altheim empfängt den Aufsteiger aus Biesingen, der SV Blickweiler den TuS Rubenheim:


Bezirksliga Homburg, 4. Spieltag

Samstag, den 13. August 2011, alle um 16:00 Uhr
SV Reiskirchen – SVG Bebelsheim-Wittersheim

Sonntag, den 14. August 2011, alle um 15:00 Uhr
SG Hassel – SV Beeden
FSV Jägersburg II SC Blieskastel-Lautzkirchen
SF Walsheim – SG Erbach
SV Blickweiler – TuS Rubenheim
FC 08 Homburg II – TuS Ommersheim
FC Palatia Limbach II – FC Habkirchen-Frauenberg
SV Altheim –FV Biesingen
SG Medelsheim-Brenschelbach – DJK St. Ingbert



Am kommenden Sonntag muss der SC dann wieder auswärts ran: Der FSV Jägersburg II bittet zum Tanz und beim Aufsteiger und Kreisliga-Saarpfalz-Meister muss die Zweite um 13:15 Uhr ran, die Erste um 15:00 Uhr.





KLA: Niederwürzbach stürmt an die Spitze
Ein 8:1-Derby-Kantersieg gegen den SV Alschbach lässt den FC Niederwürzbach jubeln und katapultiert  [...]  >>
      | 3 Kommentare | 2261 Klicks |

2:2 - Hinten verpennt - Vorne inkonseque
Der SC Blieskastel-Lautzkirchen wartet auch nach dem dritten Saisonspiel auf den ersten Sieg. Indivi [...]  >>
      | 0 Kommentare | 736 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 7. August 2011


Fatal error: Maximum execution time of 30 seconds exceeded in C:\xampp\htdocs\scb\com.inc.php on line 106
Aufrufe:
2204