Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Schwarzenbach sagt leise Servus!    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg wurden an diesem Wochenende einige Fragen geklärt: Schwarzenbach muss absteigen, Reinheim darf hoffe und der Rest der Liga darf ein wenig aufatmen...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 22. Mai 2011

Die Bezirksliga Homburg geht auf die Zielgeraden: Angeführt vom längst gekrönten Meister des SV Gersheim und dem ebenfalls feststehenden Relegationsteilnehmer des FC 08 Homburg II, sowie dem Rückrunden-Überflieger aus Ommersheim biegt die Spielklasse auf ihre Zielgeraden ein. Auch am Ende der Tabelle kann nur noch die Landesliga Nordost für Spannung sorgen, die derzeit wahrscheinlichste Variante lautet aber, dass allenfalls der möglicherweise am Ende brotlose Kampf um Rang 17 am Ende der Tabelle für die Würze in der Bezirksliga-Suppe sorgen wird. Dennoch werden auch die Teams, für die die Runde längst ohne Bedeutung ist alles daran setzen ihr einen würdigen Abschluss zu verleihen, sei es, weil der letzte Heimauftritt ansteht oder aber weil man sich bewusst ist, dass das Ende der laufenden Spielzeit auch zum Beginn der neuen Saison in den Köpfen stecken wird.



In Ommersheim setzte es für den SC Blieskastel-Lautzkirchen die dritten 2:1-Niederlage in Folge





SF Walsheim – SV Gersheim
1:5 (0:2)
Tore:
0:1 Tobias Braun (20.)
0:2 Christian Weyer (40.)
0:3 Kevin Rubeck (55.)
1:3 Michael Seidel (61.)
1:4 Chrstian Schiel (68.)
1:5 Thomas Mischo (82.)

Hinspiel: 2:4


Ein spannendes Lokalderby stand den Bezirksliga-Fans bereits am Samstag bevor, als der Meister aus Gersheim auf seiner groß angelegten Bezirksliga-Abschiedstournee beim Lokalrivalen aus Walsheim gastierte. Gersheim ließ auch nach dem Titelgewinn in Blickweiler nicht locker und ließ bei einem 5:1-Erfolg über den SV Altheim in der Vorwoche nochmals seine Muskeln spielen. So standen für Gersheim also die vorerst letzten 180 Bezirksliga-Minute auf dem Programm und die ersten 90 wollte man selbstredend beim Lokalderby in Walsheim erfolgreich gestalten. Walsheim musste sich vor Wochenfrist mit 1:3 gegen den SVG-Verfolger aus FC 08 Homburg II geschlagen geben und die Bezirksliga-Fans waren nun gespannt, ob man dem Meister trotzen könnte.
Der Spitzenreiter aus Gersheim zeigte sich auch vor 150 Zuschauern in Walsheim auf der Höhe und so traf Tobias Braun nach 20 Minuten zur 1:0-Gästeführung. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff traf Christian Weyer zur 2:0-Pausenführung. Auch nach dem Seitenwechsel hatte der Spitzenreiter das Derby im Griff und erhöhte nach 55 Minuten durch Kevin Rubeck auf 3:0. Walsheims Michael Seidel konnte zwar in der 61. Minute auf 1:3 verkürzen, der SV Gersheim machte dann aber schnell den sprichwörtlichen Sack zu, als Christian Schiel vier Minuten nach dem Anschlusstreffer zum 4:1 traf. Der Schlusspunkt unter den 5:1-Auswärtserfolg des SVG war Thomas Mischo vorbehalten, der in der 82. Minute den 5:1-Endstand markierte.
Am Ende durfte der SV Gersheim auch im Derby jubeln: Der frisch gebackene Meister aus Gersheim schlägt die Sportfreunde aus Walsheim mit 5:1 und erzielt damit auch das 100ste Saisontor: Mit 82 Punkten und 101:33 Toren führt der SV Gersheim die Tabelle der Bezirksliga Homburg an und längst steht fest, dass man diesen Platz an der Sonne nicht mehr verlassen wird. Walsheim dagegen steht mit 41 Punkten auf Rang 12 der Tabelle, ist zwar noch nicht vollends gerettet, kann aber dennoch beruhigt auf die letzten Spiele der Bezirksliga Homburg blicken.



Der Rest der Liga durfte dann, auch weil gerade im Abstiegskampf noch nicht alle Entscheidungen gefallen sind, am Sonntag ran und auch da erwarteten die Bezirksliga-Fans spannende Partien:




SV Schwarzenbach – SV Beeden
0:1 (0:0)
Tore:
0:1 Daniel Kovermann (87.)

Hinspiel: 0:5


Der SV Beeden kam auch in den letzten Wochen nicht so recht ins Rollen und so musste man sich auch bei der DJK aus St. Ingbert mit 1:2 geschlagen geben. An diesem Wochenende ging man dennoch als klarer Favorit ins Rennen, wenn man zum Homburger Lokalderby nach Schwarzenbach reiste. Der SV Schwarzenbach war vor diesem Spieltag wie sooft in dieser Saison das Tabellenschlusslicht, konnte aber durch einen 3:0-Heimerfolg über die SVG Bebelsheim-Wittersheim in der Vorwoche zumindest die Chance auf Rang 17 wahren. Um die Sportfreunde aus Reinheim aber in den letzten beiden Spielen noch abfangen zu können und mit FCH-Trikots bewaffnet die Relegationsspiele zu besuchen, bedürfte es Punkte auch wenn der Gegner aus Beeden kam!
Beim Endspiel für den SV Schwarzenbach blieb das Homburger Stadtderby lange end und hart umkämpft und so wurden ohne Tore beim Stande von 0:0 die Seiten gewechselt. Auch nach dem Seitenwechsel passierte lange nicht, ehe Daniel Kovermann in der 87. Minute, als sich die Fußballfans schon mit einem torlosen Remis abgefunden hatten, der SVS aber einen Sieg brauchte, ins Schwarze traf und den SV Schwarzenbach damit endgültig in die Kreisliga A beförderte.
Am Ende entscheidet ein einziges Tor das Homburger Stadtderby: Der SV Schwarzenbach verliert gegen den SV Beeden mit 1:0 und durch den gleichzeitigen Sieg der Sportfreunde aus Reinheim ist der SV Schwarzenbach damit abgestiegen. Der SVS wird die Saison als Tabellenletzter abschließen und in der kommenden Saison in der Kreisliga A Saarpfalz versuchen möglichst schnell in die Bezirksliga Homburg zurückzukehren. Ob man bei den 23 Punkten stehenbleibt ist das fast Nebensache. Der SV Beeden bessert sein Punktekonto auf nunmehr 54 Punkte auf und schiebt sich auf Rang vier der Tabelle.




SV Blickweiler – DJK St. Ingbert
5:1 (2:1)
Tore:
1:0 Gökhan Cicekci (5. / FE)
1:1 Sajoscha Zapp (6.)
2:1 Marek Wosnitza (23.)
3:1 Christian Thielen (80.)
4:1 Eugen Feldberg (85.)
5:1 Eugen Feldberg (86.)

Hinspiel: 0:3


Der SV Blickweiler stand auch vor dem 33sten Spieltag der Bezirksliga Homburg auf dem drittletzten Tabellenplatz und um den Klassenerhalt vollends sicher zu machen ohne auf den SV St. Ingbert in der Landesliga blicken zu müssen sollte man diesen an den letzten beiden Spieltagen verlassen. In der Vorwoche teilte man sich mit der Palatia-Reserve aus Limbach beim 4:4-Remis die Punkte. Auf der anderen Seite sicherte die DJK aus St. Ingbert vor Wochenfrist mit einem 2:1-Heimerfolg über den SV Beeden den Klassenverbleib. Nun kam es also zum direkten Duell und man durfte gespannt sein, wer zwei Spieltage vor dem Saisonende lockerer würde aufspielen können.
Schon nach fünf Minuten ging es in Blickweiler los, als Gökhan Cicekci vom Elfmeterpunkt die 1:0-Führung für die Hausherren besorgte. Nur Sekunden später hatten die Gäste aus St. Ingbert aber eine Antwort parat, als Sajoscha Zapp den Ausgleich erzielte. Spielertrainer Marek Wosnitza war es, der die Hausherren jubeln ließ, als er nach 23 Minuten zur erneuten SVB-Führung traf und damit auch den Pausenstand markieren sollte. Auch nach der Pause blieb es lange bei der knappen SVB-Führung, ehe Blickweiler in der Schlussphase gegen aufgerückte Gäste für die Entscheidung sorgte: Christian Thielen traf nach 80 Minuten zum 3:1, ehe ein Doppelschlag von Eugen Feldberg in der 85. und 86. Minute den 5:1-Endstand herstellte.
Der SV Blickweiler feiert am Ende einen deutlichen 5:1-Kantersieg gegen die DJK aus St. Ingbert. Damit bleibt der SVB mit nunmehr 40 Punkten auf Rang 16 der Tabelle, der Klassenverbleibt ist aber dank der momentanen Landesliga-Konstellation wohl gesichert. Die DJK aus St. Ingbert steht mit 42 Puntken auf Rang 11 der Tabelle.




SV Altheim – FC Palatia Limbach II
3:4 (2:3)
Tore:
1:0 Rüdiger Hauck (3.)
1:1 Christoph Sangmayer (14.)
1:2 Christoph Sandmayer (20.)
2:2 Martin Rauch (28.)
2:3 Christoph Sandmayer (35.)
2:4 Christoph Sandmayer (58.)
3:4 Matthias Müller (88.)

Hinspiel: 2:2


Der SV Altheim war zuletzt kaum zu bremsen, verlor aber vor Wochenfrist deutlich mit 1:5 gegen den frisch gebackenen Meister vom SV Gersheim. Nun kam es erneut zu einem reizvollen Duell, empfing der SV Altheim doch die Palatia-Reserve aus Limbach. Die Saarlandliga-Reserve hatte sich vor Wochenfrist bei einem 4:4-Remis gegen den SV Blickweiler die Punkte geteilt. Nun wollte man in Limbach am vorletzten Spieltag den Klassenverbleib endgültig in trockene Tücher bringen.
Schon nach 150 Sekunden durften die Fans der Hausherren jubeln, als Rüdiger Hauck den SV Altheim mit 1:0 in Front bringen konnte. Die Palatia-Reserve hatte aber eine Antwort parat, als Christoph Sandmayer mit einem Doppelschlag in der 14. und 20. Minute für die Wende sorgte. Martin Rauch war es, der nach 28 Minuten für den Altheimer Ausgleich sorgte, ehe Christoph Sandmayer in der 35. Minute mit seinem bereits dritten Treffer die 3:2-Pausenführung für die Palatia-Reserve erzielte. Auch nach dem Seitenwechsel zeigt sich Christoph Sandmayer treffsicher, als er in der 58. Minute mit seinem vierten Treffer die Palatia-Führung auf 4:2 in die Höhe schraubte. Mathias Müllers Anschlusstreffer in der 88. Minute sorgte zwar für Spannung, kam aber am Ende zu spät, es blieb beim Gästeerfolg.
Am Ende sahen die Fußballfans in Altheim erneut viele Tore, am Ende hatten aber die Gäste die Nase vorn: Die Saarlandliga-Reserve aus Limbach gewinnt mit 4:3 in Altheim und schiebt sich damit mit 43 Punkten sogar auf Rang neun der Tabelle. Der SV Altheim steht mit 50 Zählern auf Rang sechs.




TuS Rubenheim – FC 08 Homburg II
10:1 (3:1)
Tore:
0:1 Phil Lutter (7.)
1:1 Dominik Kaschube (18.)
2:1 Dominik Kaschube (42.)
3:1 Dominik Kaschube (45.)
4:1 Simon Hauck (47.)
5:1 Dominik Kaschube (53.)
6:1 Simon Hauck (56.)
7:1 Johannes Rauch (65.)
8:1 Simon Hauck (75.)
9:1 Johannes Rauch (80.)
10:1 Sebastian Hauck (85.)

Gelb-Rot:
Fabio di Dio Parlapocco (FC 08 Homburg II / 60.)

Hinspiel: 5:2


Der FC 08 Homburg zwei durfte vor Wochenfrist jubeln: Der FC 08 Homburg II hat am vergangenen Sonntag mit einem 3:1-Heimerfolg über die Sportfreunde aus Walsheim das Relegationsticket endgültig gelöst und bei der Regionalliga-Reserve ist man sehr erfreut, dass man nun im "Nachsitzen" noch immer die Chance auf die Landesliga-Qualifikation hat. „Es war eine Erleichterung zu spüren, wir wollten das unbedingt schaffen. Jetzt können wir mal ein paar Spieler schonen. Wir wissen noch nicht, ob Fabio Di Dio Parlapoco und Dennis Becker uns zur Verfügung stehen, weil das Regionalligaspiel in Mainz Vorrang hat und sie dort am Samstag eingesetzt werden könnten. Dann würden sie in der Aufstiegsrunde fehlen“, erklärte FCH-Trainer Rüdiger Becker der Saarbrücker Zeitung. An diesem Wochenende reiste der FCH zum TuS Rubenheim. Der TuS hatte vor wochenfrist sein Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten aus Reinheim mit 2:3 verloren und wollte nun gegen den Tabellenzweiten überraschen.
Wie schon unter der Woche angekündigt schonte der "kleine FCH" einige Spieler, ging aber dennoch durch Phil Lutter mit 1:0 in Front. Der TuS hatte aber die richtige Antwort parat und die kam durch einen Kaschube Hatrick: Dominik Kaschube traf in der 18., 42. und 45. Minute per lupenreinem Hattrick und drehte die Partie damit noch vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel machte der TuS kurzen Prozess und fertigte den Tabellenzweiten ab: Simon Hauck erhöhte in er 47. Minute auf 4:1, ehe Dominik Kaschube in der 43. Minute zum 5:1 traf. Nach 56 Minuten traf erneut Simon Hauck ins Schwarze, ehe Johannes Rauch in der 65. Minute zum 7:1 traf. Zwischenzeitlich wurde Homburgs Fabio di Dio Parlapocco mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen und die Regionalliga-Reserve musste die Schlussminuten in Unterzahl überstehen: Simon Hauck erhöhte mit seinem dritten Treffer an diesem Tag auf 8:1. Johanne sRauch erhöhte in der 80. Minute auf 9:1, das zehnte Tor und der Schlusspunkt waren Sebastian Hauck vorbehalten, der in der 85. Minute zum 10:1 traf.
Einen unglaublichen Kantersieg landet am Ende der TuS Rubenheim: Mit 10:1 schießt man den Tabellenzweiten vom Platz und schiebt sich damit mit 47 Punkten auf Rang acht der Tabelle. Der FC 08 Homburg II dagegen bleibt mit 63 Punkten natürlich auf Rang zwei der Tabelle, wird aber mit dieser Niederlage einige alte Diskussionen wieder neu anheizen.




SG Hassel – SF Reinheim
3:4 (1:0)
Tore:
1:0 Stefan Altmeyer (10.)
1:1 Marc Hess (47.)
2:1 Patrick Obert (56.)
2:2 Marc Hess (65.)
2:3 Marc Hess (82.)
2:4 Oliver Sommer (90.)
3:4 Eigentor (90. + 2.)

Hinspiel: 1:3


Die Sportfreunde aus Reinheim landeten vor Wochenfrist einen wichtigen Sieg konnten sie doch durch einen 3:2-Erfolg beim TuS Rubenheim den vorletzten Platz der Bezirksliga Homburg und damit das kleine Fünkchen Hoffnung auf Rettung gegenüber dem SV Schwarzenbach verteidigen. Eines war klar: Fehler durfte man sic keine erlauben und eben daher musste an auch bei Gastspiel in Hassel alles daran setzen einen Sieg einzufahren. Die SGH hatte da aber sicherlich etwas dagegen auch weil man die Spannung im Abstiegskampf gut aus dem Vorjahr kannte, als man mit dem FV Biesingen bis in die Entscheidungsspiele ums sportliche Überleben in der Bezirksliga Homburg kämpfen musste. In der Vorwoche sicherte sich die SGH durch einen 2:1-Last-Minute-Erfolg beim SC Blieskastel-Lautzkirchen den Klassenverbleib und konnte so weitestgehend beruhigt in das Duell mit den Sportfreunde gehen.
Zunächst waren es in Hassel ie Hausherren die im Duell mit den Sportfreunden aus Reinheim ins Schwarze trafen: Stefan Altmeyer traf nach zehn Minuten ins Schwarze und bis zur Pause sollte die Fußballfans keine weiteren Tore bewundern dürfen, ehe es dann nach dem seitenwechsel rund ging: Patrick Obert traf nach 56 Minuten zur erneuten Führung der Hausherren, ehe Reinheims Marc Hess die Partie mit einem Doppelschlag in der 65. und 82. Minute zunächst für den Ausgleich sorgte und die Partie in der Schlussphase drehte. Hassel erhöhte nun das Risiko und musste in der Schlussminute die Entscheidung hinnehmen, als Oliver Sommer zum 4:2 traf. Marc Hess war es dann der mit seinem vierten Treffer an diesem Tag per Eigentor in der Nachspielzeit auf 3:4 verkürzte, mehr sollte aber nicht emhr passieren, es blieb beim 4:3-Auswärtserfolg der Sportfreunde.
Die Sportfreunde aus Reinheim bestätigten auch in Hassel ihren jüngsten Aufwärtstrend und fahren einen 4:3-Auswärtssieg ein. Damit stehen die Sportfreunde mit 28 Punkten auf Rang 17 der Tabelle und werden die Saison dank der Niederlage des SV Schwarzenbach auch auf selbigem abschließen. Alles weitere steht nicht mehr in der Macht der SFR muss man doch auf die Regionalliga-Reserve aus Homburg in der Relegation hoffen. Die SG Hassel bleibt mit 43 Punkten auf Rang 10 der Tabelle.




TuS Ommersheim – SC Blieskastel-Lautzkirchen
2:1 (0:0)
Tore:
1:0 Dominik Hartz (71.)
1:1 Michael Pulver (82. / FE)
2:1 Dominik Hartz (85.)

Hinspiel: 3:1


Auch in Ommersheim stieg an diesem Sonntag ein traditionsreiches Duell, reiste doch der SC Blieskastel-Lautzkirchen zu seinem Angstgegner aus Ommersheim. Der SC war derzeit alles andere als erfolgreich, musste man doch in der Vorwoche eine unglückliche Last-Minute-Niederlage gegen die SG Hassel hinnehmen und steckte damit in den letzten zehn Spielen die neunte Niederlage ein. 3 von 30 möglichen Punkten sind die ernüchternde SC-Bilanz, die es nun zum Saisonfinale aufzubessern galt. Ob dies gerade beim TuS Ommersheim gelingen würde, schien fraglich, hatte der TuS doch zuletzt eine beeindruckende Formkurve vorzuweisen und die exakt gegenteilige Entwicklung wie der SC genommen: Fiel der SC von Platz drei in den Abstiegskampf zurück, so machte der Tabellendritte aus Ommersheim genau das Gegenteil. Auch in der Vorwoche war Ommersheim siegreich gewann man doch deutlich mit 4:1 beim SV Reiskirchen. Die Favoritenrollen in Ommersheim waren also an diesem 33sten Spieltag klar verteilt.





Der SC hatte beim besten Rückrundenteam in Ommersheim zunächst den besseren Start und die Gäste hatten auch die erste Großchance des Spiels zu bieten, als Christian Müller nach sieben Minuten nur das Aluminium traf. TuS-Keeper Andre Hofmann wäre geschlagen gewesen. Es blieb dennoch beim torlosen Remis, der SC zeigte sich aber auf einem schwer zu bespielendem weiter mutig und die SCler hatten erneut schon den Torschrei auf den Lippen, als Flavio Baier bei einem Drehschuss das Tor nur knapp verfehlte. Nur Minuten später war es auf der anderen Seite Benedikt Baudy, der beim Abschluss im SC-Strafraum den Ball nicht richtig trifft. Die Partie blieb auch weiter ausgeglichen, erst im Schlussdrittel des ersten Durchgangs erspielte sich der TuS ein Übergewicht, lediglich ein Drehschuss von Dominik Hartz sorgte aber ansatzweise für Gefahr. So ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.





Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste die ersten Chancen des Spiels: Zunächst war es ein 16-Meter-Schuss von David Gentes, den Hofmann parierte, ehe ein Schuler-Schuss das TuS-Gehäuse nur knapp verfehlte. Nach und nach erhöhte Ommersheim den Druck und sorgte für einige Unsicherheiten in der bis dahin sicheren SC-Defensive. Dominik Hatz vergab die größte Chance der Partie, als er den Ball im Eins-gegen-Eins gegen SC-Schlussmann Bastian übers Tor setzte. Nur eine Minute nach seiner Einwechslung sorgte Peter Pusse für Gefahr, als er auf Tobias Schuler flankte und dessen Kopfball das Tor nur um Zentimeter verpasste. Nach 71 Minuten dann ein folgenschwerer Fehler des SC: Ein Abstimmungsproblem in der Defensive der Gäste lädt Dominik Hartz zum 1:0 ein und der nimmt die freundliche Einladung natürlich gerne an und netzte zum ersten Tor dieser Partie ein. Die Partie war nun im Schlussdrittel in ihrer entscheidenden Phase angekommen und als Flavio Baier im TuS-Strafraum nach 82 Minuten gefoult wird gab es den folgerichtigen Elfmeter. Michael Pulver schritt zur Tat und rückte das Resultat aus SC-Sicht wieder zurecht. Dann aber brachte sich der SC wie sooft um den Lohn seiner Mühen als Dominik Hartz in der 85. Minute erneut die SC-Unordnung in der Defensive zum 2:1 ausnutzt. Ommersheim war nun wieder in Front und der SC versuchte alles die Partie nochmals zu drehen, vergeblich wie sich herausstellen sollte.
Am Ende verliert der SC erneut mit 2:1 und auch bei diesem letzten Auswärtsspiel des Jahres war durchaus mehr drin. Am Ende bringen individuelle Fehler den SC um den Lohn harter Arbeit und guter 90 Minuten.
Der SC Blieskastel-Lautzkirchen fällt durch die dritte 2:1-Niederlage in Folge auf Rang 15 zurück und ist mit 41 Punkten weiter auf dem freien Fall durch die Bezirksliga Homburg. Ommersheim dagegen ist durch den neuerlichen Heimsieg mit nunmehr 60 Punkten sicherer Dritter der Bezirksliga Homburg.




SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Reiskirchen
0:3 (0:1)
Tore:
0:1 Kai holtz (24.)
0:2 Ralph Schmeißner (63.)
0:3 Steve Holtz (82.)

Hinspiel: 2:1


Ein Duell zweier Tabellennachbarn stand in Medelsheim-Brenschelbach auf dem Programm: Die SG empfing nach einer 1:4-Auswärtsschlappe in Habkirchen-Frauenberg den SV Reiskirchen zum Gastspiel und beide Mannschaften trennten in der Tabelle nur vier Punkte und zwei Plätze. Der Tabellenfünfte aus Medelsheim-Brenschelbach empfing den Tabellensiebten aus Reiskirchen. Der Landesliga-Absteiger aus Reiskirchen musste sich in der Vorwoche aber wie die SG mit 4:1 geschlagen geben, verlor man doch vor wochenfrist mit besagten Ergebnis auf eigenem Platz gegen den TuS Ommersheim. Nun galt es für beide Teams zu punkten und vielleicht im Saisonfinale noch den einen oder anderen Platz gut zu machen.
Der SV Reiskirchen sorgte für den ersten Treffer der Partie als Kai Holtz in der 24. Minute für die 1:0-Gästeführung und den Pausenstand sorgte. Auch nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Gäste treffsicherer, als SVR-Spielertrainer Ralph Schmeißner in der 63. Minute zum 2:0 traf. Die endgültige Entscheidung gegen aufgerückte Hausherren besorgte Steve Holtz, er in der 82. Minute zum 3:0-Endstand einnetzte.
Am Ende feiert der SV Reiskirchen einen 3:0-Auswärtssieg bei der SG Medelsheim-Brenschelbach. Durch den Auswärtserfolg schiebt man sich mit nunmehr 50 Punkten auf Rang sieben der Tabelle. Die SG liegt einen Punkt und zwei Plätze vor dem SV Reiskirchen auf Rang fünf der Tabelle.




SVG Bebelsheim-Wittersheim – FC Habkirchen-Frauenberg
1:3 (1:1)
Tore:
0:1 Alan Gancippoli (9.)
1:1 Jan-Uwe Schickies (39.)
1:2 Jeremy Keller (62.)
1:3 Nicolas Strassel (90.)

Hinspiel: 1:3


Die SVG Bebelsheim-Wittersheim musste sich am 32sten Spieltag beim Tabellenletzten aus Schwarzenbach mit 0:3 geschlagen geben und wollte nun beim Heimspiel gegen den FC Habkirchen-Frauenberg für Wiedergutmachung sorgen. Der FCH hatte den Klassenverbleib noch nicht vollends sicher und musste gegen die SVG punkten, wenn man nicht auf den Landesligisten aus St. Ingbert schielen wollte. Vor Wochenfrist konnte man den Plan vom Saisonendspurt gut umsetzen, als man die SG Medelsheim-Brenschelbach mit 1:4 besiegen konnte.
Schon nach neun Minuten sahen die Zuschauer auf der Kunstrasenanlage in Bebelsheim-Wittersheim das erste Tor, als Alan Gancippoli die Gäste aus Habkirchen-Frauenberg mit 1:0 im Derby mit 1:0 in Front brachte. Lange passierte nichts, ehe Jan-Uwe Schockies im Duell der Aufsteiger in der 39. Minute den 1:1-Pausenstand erzielte. Nach dem Seitenwechsel dauerte es dann bis zur 62. Minute, ehe Jeremy Keller zur erneuten Gästeführung traf. Dennoch blieb es spannend und erst in der Schlussminute konnten die Gäste gegen nun offensive Hausherren durch Nicoals Starssel den 3:1-Endstand erzielen.
Auch der FC Habkirchen-Frauenberg kann an diesem 33sten Spieltag jubeln: Mit 3:1 gewinnt man bei der SVG Bebelsheim-Wittersheim und bessert sein Punktekonto damit auf 42 Zähler auf. Nun steht man auf Rang 13 der Tabelle. Die SVG Bebeslheim-Wittersheim steht punktgleich mit der deutsch-französischen Spielgemeinschaft aufgrund des besseren Torverhältnisses einen Rang vor dem FCH auf Platz 12.



Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse zeigte einige deutliche Siege und vor allem nur drei Heimsiege in den neun Partien des 33sten Spieltages. Für staunen sorgt der 10:1-Erfolg des TuS Rubenheim gegen den Tabellenzweiten vom FC 08 Homburg II:


Bezirksliga Homburg, 33. Spieltag

Samstag, den 21. Mai 2011, um 16:00 Uhr
SF Walsheim – SV Gersheim 1:5 (0:2)


Sonntag, den 22. Mai 2011, alle um 15:00 Uhr
SV Schwarzenbach – SV Beeden 0:1 (0:0)
SV Blickweiler – DJK St. Ingbert 5:1 (2:1)
SV Altheim – FC Palatia Limbach II3:4 (2:3)
TuS Rubenheim – FC 08 Homburg II 10:1 (3:1)
SG Hassel – SF Reinheim 3:4 (1:0)
TuS Ommersheim - SC Blieskastel-Lautzkirchen 2:1 (0:0)
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Reiskirchen 0:3 (0:1)
SVG Bebelsheim-Wittersheim – FC Habkirchen-Frauenberg 1:3 (1:1)



In der Tabelle sind dagegen alle Entscheidungen gefallen: Gersheim steigt auf, Homburg II kommt in die Relegation, Schwarzenbach steigt ab, Reinheim hofft auf Homburg und alle anderen Teams dürfen beim moemntanen Stand aufatmen:





Am letzten Mai-Wochenende steht dann der finale Spieltag der Bezirksliga Homburg auf dem Programm: Während der Spitzenreiter aus Gersheim in Rubenheim sein vorzeitiges Bezirksliga-Abschiedsspiel gibt, reist der TuS Ommersheim zu den Sportfreunden aus Reinheim und der SV Schwarzenbach muss im deutsch-französischen Habkirchen-Frauenberg antreten. Für mindestens eines der beiden Teams ist es ebenfalls der vorerst letzte Bezirksliga-Auftritt, ehe es in die Kreisliga geht:


Bezirksliga Homburg, 34. Spieltag

Samstag, den 28. Mai 2011, um 16:00 Uhr
SV Reiskirchen – SVG Bebelsheim-Wittersheim

Samstag, den 28. Mai 2011, um 17:00 Uhr
TuS Rubenheim – SV Gersheim


Sonntag, den 29. Mai 2011, alle um 15:00 Uhr
FC Habkirchen-Frauenberg – SV Schwarzenbach
SC Blieskastel-Lautzkirchen - SG Medelsheim-Brenschelbach
SF Reinheim – TuS Ommersheim
FC 08 Homburg II – SG Hassel
FC Palatia Limbach II – SF Walsheim
DJK St. Ingbert – SV Altheim
SV Beeden – SV Blickweiler



Am kommenden Wochenende empfängt der SC Blieskastel-Lautzkirchen zum Saisonabschluss die SG Medelsheim-Brenschelbach. Ab 15:00 Uhr spielt dann die Erste, die Zweite muss schon um 13:15 Uhr ihr letztes Saisonspiel gegen die SG bestreiten.





KLA: Biesingen lässt Zweifler verstummen
Der FV Biesingen hat es geschafft: Mit einem beeindruckenden 13:0-Erfolg über die Landesliga-Reserve [...]  >>
     1| 4 Kommentare | 2262 Klicks |

SC macht 2:1-Niederlagen-Hattrick perfek
Auch in Ommersheim setzt es für den SC eine 1:2-Niederlage: Am Ende waren es wieder die kleinen Unko [...]  >>
      | 0 Kommentare | 681 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 22. Mai 2011

Aufrufe:
2155
Kommentare:
4

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Günther (PID=2)schrieb am 22.05.2011 um 19:09 Uhr
Blieskastel auf PLATZ 15 !!! Einfach nur zum LACHEN ^^ Trainerwechsel war sehr erfolgreich! Bei dem Geld das in BLK über den Tisch wandert :-D :-D :-D
 
 0  
 0

Homburger (PID=2)schrieb am 22.05.2011 um 19:19 Uhr
Bevor hier wieder Diskussionen und Spekulationen aufkommen sollte man gleich die Antwort geben. Bei dem Spiel Rubenheim - Homburg in dem es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, wurden auf Homburger Seite viele Spieler der 3.Mannschaft eingesetzt. Viele A-Jugendspieler die ganze Zeit die Doppelbelastungen (A-Jugend, 2.Mannschaft) hatten, und der ein oder andere Spieler der zweiten Mannschaft wurden wegen leichten Blesuren für die Relegationsrunde geschont. Dort wird dann sicherlich wieder einen andere Mannschaft auf dem Platz stehen.
 
 0  
 0

Dominik (PID=2)schrieb am 22.05.2011 um 22:21 Uhr
Das 7:1 schoss nicht kaschube, sondern Johannes Rauch. 4x kaschube, 3x hauck Simon, 2x Johannes Rauch und 1x hauck Sebastian. Ansonsten wieder mal sehr gute Berichte.
 
 0  
 0

Marc  (PID=2)schrieb am 22.05.2011 um 22:40 Uhr
OK Danke für den Hinweis wurde natürlich berichtigt. Gruß nach Rubenheim...
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 33. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 33. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare des Verfassers verfügbar
 
 
Marcschrieb am 22.05.2011 um 20:13 Uhr
Alle Torschützen wurden ergänzt...



 
 designed by matz1n9er © 10/03