Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: Wölfe reißen den Leitwolf aus Biesingen!    [Ändern]

 Der 30ste Spieltag der Kreisliga A Bliestal war am Ende ein ganz besonderer: Eine 4:0-Schlappe des FV Biesingen bei den Wölfen aus Wolfersheim ordnet die Kräfteverhältnisse in der Kreisliga ein wenig neu...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 30. April 2011

Die Kreisliga A Bliestal biegt mit vollem Tempo in die Zielgeraden ein und vor allem zwei Themen rücken am „Tag der Arbeit“-Wochenende in den Fokus der Öffentlichkeit: Zum Einen fragt man sich im ganzen Bliestal, wann denn der FV Biesingen die angestrebte Meisterschaft in trockene Tüchern bringen würde, zum Anderen war der Kampf um Platz zwei das beherrschende Thema der Woche. Mangels Abstiegskampf blickte die ganze Liga somit nach Wolfersheim und Herbitzheim und als besonderes Schmankerl für die Fans der Kreisliga A Bliestal gab es sogar die Überschneidung beider Themen: In Breitfurt stand das Spitzenspiel zwischen dem SV Wolfersheim und dem FV Biesingen an und gleich mehrere Fragen gab es in Breitfurt zu klären: Würden die Wölfe sich auf Platz durchbeißen, würde der FV Biesingen die Sektkorken knallen lassen und könnte der SVW dem FVB die erste Auswärtsniederlage der Saison zufügen. Mit einem Auge in Breitfurt trat der Tabellenzweite aus Herbitzheim-Bliesdalheim in Webenheim-Mimbach gegen das runde Leder.



Die Fußballfans in der Kreisliga A Bliestal fiebern an vielen Schauplätzen dem Saisonfinale entgegen




In der Kreisliga A Bliestal geht es Schlag auf Schlag: Auch am Mittwochabend rollte der Ball, als der FC Erfweiler-Ehlingen den SV Breitfurt zur vorgezogenen Partie den 30. Spieltages empfing:




FC Erfweiler-Ehlingen - SV Breifurt
2:0 (0:0)
Tore:
1:0 Michael Hahn (60.)
2:0 Steffen Harig (87.)

Hinspiel: 2:4


Der SV Breifurt zeigte sich am osterspieltag erneut erfolgreich, als er einen 4:0-Erfolg auf eigenem Platz gegen die Landesliga-Reserve vom SV St. Ingbert feierte. Am Mittwochabend musste der SVB dann die Reise nach Erfweiler-Ehlingen antreten und galt als leichter Favorit, zumal der FCE am Wochenende eine 1:5-Schalppe in Oberwürzbach hinnehmen musste. Die Fußballfans in Erfweiler-Ehlingen sahen in den ersten 90 Minuten keine Tore, und auch nach dem Seitenwechsel kamen die Angriffsreihen beider Teams nur sehr langsam in die Gänge. Dann war es aber nach 60 Minuten Michael Hahn der die Hausherren mit 1:0 in Front brachte. Dennoch blieb es lange spannend und die Hausherren aus Erfweiler-Ehlingen konnten erst in der Schlussphase für die endgültige Entscheidung sorgen. Gegen aufgerückte Gäste traf Steffen Harig in der 87. Minute zum 2:0 und entschied die Partie zu Gunsten der Hausherren.
Der FCE bessert sein Punktekonto durch den Heimsieg in der englischen Woche auf 34 Punkte auf und schiebt sich auf Rang 10 der Tabelle. Der SV Breitfurt bleibt mit 42 Zählern auf Rang acht des Klassements.


Schon am Freitag ging es in der Kreisliga A Bliestal weiter: Die DJK Ballweiler-Wecklingen II empfing dann den SV Oberwürzbach zum Stell-Dich-Ein...




DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Oberwürzbach
3:4 (1:2)
Tore:
1:0 Daniel Schmelzer (7.)
1:1 Michael Bierhals (!5.)
1:2 Felix Lang (20.)
2:2 hristian Meyer (55.)
2:3 Johannes Mischo (58.)
2:4 Eric Baus (59.)
3:4 Stefan Stolz (75.)

Geb-Rot:
Jörg Wachall (85. / wiederholtes Foulspiel)

Hinspiel: 1:0


Auch am Freitag stand eine spannende Partie in der Kreisliga A Bliestal auf dem Programm: Die DJK Ballweiler-Wecklingen II empfing den SV Oberwürzbach zu einem Spitzenspiel. Die Verbandsliga-Reserve der DJK war in der Vorwoche spielfrei und dürfte entsprechend motiviert in die Partie gehen. Der SVO dagegen machte mit einem 5:1-Erfolg über den FC Erfweiler-Ehlingen auf sich aufmerksam und wollte nun den nächsten Sieg folgen lassen um vielleicht auf Fehler der Konkurrenz im Kampf um die Relegationsplätze zu lauern.
Run 100 Zuschauer sahen beim Freitagsspiel ein frühes Tor, als Daniel Schmelzer die Hausherren nach sieben Minuten mit 1:0 in Front brachte. SVO-SPielertrainer Michael Bierhals konnte baer nur acht Minuten säter ausgleichen, ehe Felix Lang die Partie nach 20 Minuten zu Gunsten der Gäste aus Oberwürzbach drehen konnte. Nach der Pause war es DJKler Christian Meyer, der die Hausherren nach 55 Minuten zum Ausgelich brachte. Binnen einer Minute brachten Johannes Mischo in der 58. und Eric Baus in der 59. Minute den SVO aber mit 4:2 in Front. Stefan Stolz gelang nach 75 Minuten dan Anschlusstor, so dass sich eine spannende Schlussphase entwickelte in Ballweiler-Wecklingens Jög-Wachall in der 85. Minute die Gelb-Rote Karte sah. Tore sahen die Fußballfans aber keine, es blieb beim knappen Auswärtserfolg des SVO.
Am Ende gab es im Freitagsspiel er Kreisliga A Bliestal ganze sieben Tore zu sehen und die Fußballfans kamen auf ihre Kosten. Der SV Oberwürzbach hat aber das bessere Ende auf seiner Seite und jubelt über einen wichtigen 4:3-Auswärtserfolg, der den SVO Rang vier festigen lässt. Mit 59 Punkten auf dem Konto kann die Bierhals-Truppe nun am Samstag beruhigt auf die Spiele der Konkurrenz blicken und auf Patzer bei er SG Herbitzheim-Bliesdalheim und den Wölfen aus Wolfersheim hoffen. Die Verbandsliga-Reserve der DJK Ballweiler-Wecklingen steht mit 51 Punkten auf Rang sieben der Tabelle und hat den Relegationsplatz nun endgültig aus den Augen verloren.




SV St. Ingbert II – FC Viktoria St. Ingbert II
3:1 (1:0)
Tore:
1:0 Marius Müller (3.)
2:0 Simon Schiffler (49.)
2:1 Johannes Morlo (49.)
3:1 Simon Schiffler (89.)

Hinspiel: 1:4


Ein St. Ingberter Stadtderby gab es am Samstagnachmittag beim SV St. Ingbert zu sehen, wo der heimische SVI nach einer 0:4-Niederlage beim SV Breitfurt in der Vorwoche im Duell mit dem Lokalrivalen der Viktoria St. Ingbert Punkte sammeln wollte. Die Viktoria-Reserve trotzte vor Wochenfrist dem Relegationsaspiranten aus Ormesheim ein 1:1-Remis ab und wollte sich nun auch im Lokalkampf beweisen.
Vor einer überschaubaren Kulisse von 20 Zusschauern konnte die HAusherren des SVI schon nach drei Minuten durch Marius Müller mit 1:0 in Front gehen. Bis zur Pause sollten keine weiteren Treffer fallen. Nach dem Seitenwechsel war es Simon Schiffler, der in der 49. Minute zum 2:0 traf. Johannes Morlo machte die Partie mit seinem Anschlusstreffer in der 61. Minute nochmals spannend, Simon Schiffler brachte aber in der 89. Minute gegen aufgerückte Gäste die Entscheidung und markierte mit seinem zweiten Treffer des Tages den 3:1-Endstand.
Das St. Ingberter Stadtderby hatte am Ende in der Heimelf seinen Sieger gefunden: Der SV St. Ingbert II gewinnt gegen die Landesliga-Reserve der Viktoria mit 3:1 und bessert im Sechs-Punkte-Derby sein Punktekonto auf 28 Zähler auf. Damit liegt man auf Rang 12 vier Punkte hinter der Viktoria-Reserve.




SG Webenheim-Mimbach – SG Herbitzheim-Bliesdalheim
1:6 (1:3)
Tore:
0:1 Julian Lauer (12.)
0:2 Alexander Mathieu (20.)
1:2 Dominik Schmidt (33.)
1:3 Julian Lauer (45. / FE)
1:4 Alexander Mathieu (64.)
1:5 Julian Lauer (83. / FE)
1:6 Julian Lauer (90.)

Hinspiel: 1:7


Ein vorentscheidendes Spiel im Kampf um Relegationsplatz zwei stieg an diesem Samstag in Webenheim-Mimbach, wo die SG Herbitzheim-Bliesdalheim zu Gast war. Webenheim-Mimbach musste sich in der Vorwoche beim Lokalderby in Alschbach denkbar knapp mit 0:1 geschlagen geben und hatte es nun mit dem besten Rückrundenteam zu tun: Die SGH durfte in der Vorwoche nicht unter das runde Leder treten und bekam die Punkt geschenkt, da der Tabellenletzte aus Heckendalheim nicht antreten konnte. Nun blickte die ganze Liga zwischen Webenheim-Mimbach und Breitfurt hin und her, konnte doch binnen weniger Kilometer bei Beteiligung der ersten drei Teams der Liga wichtige Entscheidungen fallen.
Nur 50 Zuschauer in Webenheim-Mimbach sahen wie Top-Torjäger Julian Lauer die Gäste nach 12 Minuten mit 1:0 in Front brachte. Nur neun Minuten später erhöhte Alexander Mathieu auf 2:0, ehe Dominik Schmidt in der 33. Minute das 1:2 erzielte. Mit dem Pausenpfiff war es ein Foulelfmeter, den Julian Lauer verwandelte. Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste die Nase vorn: Alexander Mathieu erhöhte auf 4:0, ehe Julian Lauer in der 83. Minute per Foulelfmeter und in der Schlussminute den 6:1-Endstand herstellen konnte.
Die SG Herbitzheim-Bliesdalheim bleibt auch in Webenheim-Mimbach auf Kurs: Durch einen 6:1-Auswärtssieg bleibt die SGH mit nunmehr 65 Punkten auf Rang zwei der Tabelle. Im Duell mit dem SV Wolfersheim um Relegationsrang zwei hat man damit weiter die Nase vorn. Auch liegt man nur noch sechs Punkte hinter Spitzenreiter Biesingen und schielt vielleicht noch ein Stück weiter als auf Rang zwei. Die SG Webenheim-Mimbach steht mit 15 Punkten weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz.




SV Wolfersheim – FV Biesingen
4:0 (2:0)
Tore:
1:0 Thorsten Müller (28.)
2:0 Sven Klinger (43.)
3:0 Thorsten Müller (47.)
4:0 Sascha Götz (64.)

Hinspiel: 2:5


Das Spiel des Spieltages stieg an diesem Samstag eindeutig in Breitfurt, wo der SV Wolfersheim den Spitzenreiter aus Biesingen empfing. Nach dem Last-Minute-3:3-Remis in Bierbach waren die Wölfe unter Zugzwang, hatten sie doch Platz zwei an die SG Herbitzheim-Bliesdalheim abgegeben und mussten nun vor dem direkten Duell mit der SG Siege folgen lassen um die gute Ausgangsposition zu wahren. Da half es auch nichts in Ehrfurcht vor dem Spitzenreiter zu erstarren, denn der kam zwar in der Vorwoche zu einem 3:0-Heimerfolg gegen den SV Bliesmengen-Bolchen II hatte aber in den letzten Monaten ein wenig seine unglaubliche Souveränität der Hinrunde eingebüßt. Ob die Wölfe nun auch gegen den „Leitwolf der Liga“ zu beißen konnte, das sollte sich zeigen.
Die Wölfe aus Wolfersheim zeigten sich beim Spitzenspiel in Breitfurt von Beginn an bissiger als der Spitzenreiter aus Biesingen. Die Hausherren trafen nach 28 Minuten durch Thorsten Müller zum 1:0-Führungstor, ehe Sven Klinger die Führung noch vor der Pause auf 2:0 ausbauen konnte. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Wölfe das treffsichere Team und als Thorsten Müller nur 100 Sekunden nach dem Wiederanpfiff vor 160 Zuschauern zum 3:0 traf war die Partie so gut wie entschieden. Sascha Götz legte in der 64. Minute das 4:0 nach und markierte damit den Schlusspunkt eines denkwrdigen Wölfe-Sieges.
Das Spitzenspiel in Wolfersheim hatten am Ende ein Ergebnis, das so nicht viele erwartet hätten: Der SV Wolfersheim gewinnt mit sage und schreibe 4:0 gegen den Spitzenreiter aus Biesingen und bleibt damit auf Rang drei mit 64 Punkten nur einen Punkt hinter der SG Herbitzheim-Bliesdalheim. Der FV Biesingen führt trotz der zweiten Saisonniederlage die Tabelle an, der Vorsprung des einst so souveränen Spitzenreiters ist aber auf sechs Punkte geschmolzen. Ob das in Biesingen für schlaflose Nächte und die Meisterflatter sorgen wird, das zeigt sich in den nächsten Wochen.




FC Niederwürzbach – FC Bierbach
3:1 (2:1)
Tore:
0:1 Marcel Bauer (7.)
1:1 Matthias Schwarz (26.)
2:1 Steven Bieg (34.)
3:1 Steven Bieg (64.)

Hinspiel: 4:2


Ein spannendes Lokalderby steig an diesem Samstag in Niederwürzbach, wo der heimische FC 09 nach einem 7:1-Kantersieg beim SV Niedergailbach den FC Bierbach empfing. Der BFC jubelte in der Vorwoche, konnte man doch in letzter Sekunde ein 3:3-Remis gegen den vormaligen Tabellenzweiten vom SV Wolfersheim erreichen und den „ewigen Rivalen“ damit ein wenig ärgern. Nun wollte man den Schwung der letzten Minute vom Ostermontag mit in dieses letzten Aprilwochenende nach Niederwürzbach retten.
Vor 120 Zuschauern im Lokalkampf machte zunächst Bierbachs Marcel Bauer dort weite, wo er in der Vorwoche gegen den SV Wolfersheim in der Schlussminute aufgehört hatte und markierte nach sieben Minuten das 1:0-Führungstor für den BFC: Niederwürzbach kam nach und nach in die PArtie zurück und so kam Mathias Schwarz nach 26 Minuten zum 1:1-Ausgleich, ehe Steven Bieg die Partie gegen seinen Ex-Club in der 34. Minute drehte und damit den Pausenstand markierte. Auch nach der Pause traf Bieg ins Schwarze, als er in der 64. Minute für das 3:1 sorgte und damit dne Endstand markierte.
Der FC Niederwürzbach bleibt am Ende auch gegen den FC Bierbach auf Erfolgskurs und gewinnt das Heimspiel gegen den BFC mit 3:1. Der FCN schiebt sich durch den Sieg mit 55 Punkten auf Rang fünf der Tabelle, während der BFC mit 37 Punkten auf Rang acht bleibt.




TuS Ormesheim – SV Niedergailbach
3:3 (1:2)
Tore:
0:1 Christian Hauch (11.)
0:2 Christian Hauch (14.)
1:2 Tobias Andres (28.)
2:2 Tobias Andres (47.)
3:2 Throsten Brill (76.)
3:3 Eigentor (85.)

Hinspiel: 11:0


Der TuS Ormesheim musste in der Vorwoche mit einem 1:1-Remis bei der Landesliga Reserve der Viktoria aus St. Ingbert ein wenig den Anschluss zum ersehnten Relegationsplatz abreißen lassen. Nun empfing man den SV Niedergailbach zum Gastspiel auf dem heimischen Hartplatz und der SVN wollte sich beim TuS für die bittere 1:7-Heimniederlage gegen den FC 09 Niederwürzbach aus der Vorwoche rehabilitieren und man durfte gespannt sein, ob Niedergailbach gerade beim TuS Punkte entführen könnte. Im Hinspiel gab es jedenfalls ein denkwürdiges 0:11-Debakel für den SVN.
Nur 40 Fußballfans waren in Ormesheim vor Ort und sahen, wie die Gäste durch einen doppelschlag von Christian Hauch in der 11. und 14. Minute mit 2:0 in Front gingen. Tobias Andres verkürzte in der 28. Minute auf 1:2 und markierte damit den Pausenstand. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich Andres treffsicher und kam nur 100 Sekunden nach dem Wiederanpfiff zum Ausgleichstreffer. Thorsten Brill war es, der in der 76. Minute die PArtie zu Gunsten des TuS drehte. Als alle mit einem Heimsieg rechneten, war es ein Eigentor, das in der 85. Minute für den 3:3-Endstand sorgte.
Am Ende sahen die Fußballfans in Ormesheim ein 3:3-Remis. Durch die Punkteteilung baut der TuS sein Punktekonto auf 54 Zähler aus und rangiert auf Rang sechs der Tabelle. Relegationsrang zwei ist nun endgültig außer Reichweite. Niedergailbach steht mit 22 Punkten auf Rang 14 der Tabelle.




SV Bliesmengen-Bolchen II – SV Alschbach
Verlegt

Hinspiel: 3:1


Erst am Dienstag geht es in Bliesmengen-Bolchen zur Sache: Dann empfängt die Reserve des Landesliga-Spitzenreiters den SV Alschbach. Der SVB musste sich vor Wochenfrist beim FV Biesingen mit 0:3 geschlagen geben. Der SV Alsachbach dagegen konnte endlich wieder einen Sieg feiern und gewann ein enges Derby gegen die SG Webenheim-Mimbach denkbar knapp mit 1:0. Die Fans waren gespannt auf das Dienstags-Spiel der Kreisliga A Bliestal.




Spielfrei: SV Heckendalheim


Nicht spielen musste an diesem Wochenende das Tabellenschlusslicht des SV Heckendalheim, das schon in der Vorwoche aussetzte und damit für Aufregung sorgte: Die Absage der Partie des SV Heckendalheim gegen die SG Herbitzheim-Bliesdalheim sorgte für viel Verwirrung, zumal zunächst von einem Nichtantritt der SG die Rede war. Die Spekulationen, ob man in Herbitzheim-Bliesdalehim etwa nicht in die Relegation wollte waren die Folge. Im Nachhinein ist alles schnell aufgelöst, wie Heckendalheims Spielertrainer Daniel Schwab dem SaarAmateur erklärt: "Aufgrund von Verletzungen und Osterurlaubern hätten wir keine komplette Mannschaft stellen können und haben so die Verantwortlichen der SGH zweimal um eine Spielverlegung gebeten. Diesem Wunsch ist man von Seiten der Gäste leider nicht nachgekommen, so dass wir am Donnerstag die Partie absagen mussten." Gleich zwei Spieler hatte sich in der Vorwoche in Ballweiler-Wecklingen schwer verletzt: Nico Kondys und Dzankic Zekerijah wären gegen die SG sicher ausgefallen.


Beim Blick auf die Ergebnisse der Kreisliga A Bliestal fällt vor allem der deutliche Heimerfolg des SV Wolfersheim gegen den FV Biesingen ins Auge. Auch die SG Herbitzheim-Bliesdalheim gibt sich in Webenheim-Mimbach keine Blöße:


Kreisliga A Bliestal, 30. Spieltag

Mittwoch, 27. April 2011, um 18:30 Uhr
FC Erfweiler-Ehlingen - SV Breitfurt 2:0 (0:0)

Freitag, 29. April 2011, um 19:00 Uhr
DJK Ballweiler-Wecklingen II - SV Oberwürzbach 3:4 (1:2)

Samstag, 30.April 2011, um 15:15 Uhr
SV St. Ingbert II - FC Viktoria St. Ingbert II 3:1 (1:0)

Samstag, 30.April 2011, alle um 16:00 Uhr
SG Webenheim-Mimbach - SG Herbitzheim -Bliesdalheim 1:6 (1:3)
SV Wolfersheim - FV Biesingen 4:0 (2:0)
FC Niederwürzbach - FC Bierbach 3:1 (2:1)
TuS Ormesheim - SV Niedergailbach 3:3 (1:2)

Dienstag, 3.Mai 2011, um 19:00 Uhr
SV Bliesmengen-Bolchen II - SV Alschbach

Spielfrei: SV Heckendalheim



In der Tabelle schmilzt der Vorsprung des FV Biesingen auf sechs Punkte zusammen. Im Kampf um Relegationsrang zwei schenken sich Herbitzheim-Bliesdalheim und Wolfersheim nichts und liefern sich ein Rennen, das bis auf die Ziellinie spannend sein wird:





Schon am kommenden Wochenende rollt der Ball wieder: Der FV Biesingen empfängt den FC 09 Niederwürzbach zum Derby, die SG Herbitzheim-Bliesdalheim muss auf eigenem Platz gegen die Landesliga-Reserve aus Bliesmengen-Bolchen ran, während der SV Wolfersheim zum SV Alschbach reist:


Kreisliga A Bliestal, 31. Spieltag

Sonntag, 8. Mai 2011, um 13:15 Uhr
FC Vitkoria St. Ingbert – FC Erfweiler-Ehlingen

Sonntag, 8. Mai 2011, um 15:00 Uhr
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SV Bliesmengen-Bolchen II
SV Heckendalheim – SG Webenheim-Mimbach
SV Breitfurt – DJK Ballweiler-Wecklingen II
SV Niedergailbach – SV St. Ingbert II
FC Bierbach – TuS Ormesheim
FV Biesingen – FC Niederwürzbach
SV Alschbach – SV Wolfersheim

Spielfrei: SV Oberwürzbach

Mittwoch, 11. Mai 2011, um 19:00 Uhr
SV Alschbach – FV Biesingen


Übernächste Woche steht also das Nachholspiel zwischen dem SV Alschbach und dem FV Biesingen auf dem Programm. Auch auf das Derby blicken vielen Kreisliga-Fans mit viel Vorfreude. Alle Infos zur Kreisliga A Bliestal gibt es natürlich hier auf SCB-Online…





Maiwanderung 2011: Auf Laola-Welle in de
Auch im Jahr 2011 gab es beim SC Blieskastel-Lautzkirchen am 1. Mai einiges zu erleben: Bei der trad [...]  >>
     1| 0 Kommentare | 1054 Klicks |

BZL: Hex-Hex - Gersheim im Jubelrausch!
Der 30ste Spieltag der Bezirksliga Homburg stieg fast komplett an Hexennacht und am Ende eines torre [...]  >>
     2| 0 Kommentare | 1602 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 30. April 2011

Aufrufe:
1788
Kommentare:
9

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Patrik (PID=2)schrieb am 02.05.2011 um 14:59 Uhr
zu SV Wolfersheim gegen FV Biesingen. Wer das Spiel gesehen hat der weiss dass Biesingen über 90 Minuten das klar bessere Team war. Die Schiedrichterleistung mal aussen vor gelassen... Aber dennoch am Ende zählen die Tore nur nicht der Ballbesitz oder die zahlreichen vergebenen Torchancen.
 
 0  
 0

Frank (PID=2)schrieb am 02.05.2011 um 16:58 Uhr
@Patrik Haha, das soll wohl ein Witz sein! Abgesehen von der grottenschlechten Leistug des FV (ganze 2 Torchancen in 90 Minuten) und der mangelnden Anzahl Mitgereister Fans (2 Personen) wird Biesingen im nächsten Jahr vom ersten Spiel an gegen den Abstieg spielen.
 
 0  
 0

FVB (PID=2)schrieb am 02.05.2011 um 17:06 Uhr
@Patrick also wir waren deutlich schlechter, wir haben garnicht ins Spiel gefunden, und da wir ne Mannschaft sind die Fußballspielen und nicht nur rumkicken, haben wir verloren, da man auf so nem raulischen Braschenplatz nicht spielen kann. Und zum Schiri gibts zu sagen, dass er der Beste war der mir je in der Kreisliga A zu Gesicht gekommen ist. @Frank in Biesingen aufem Kunstrasen würden wir euch abschießen. Und ab dem ersten Spieltag gegen den Abstieg? Lächerlich, warts ab, ihr könnt froh sein wenn ihr aufsteigt!
 
 0  
 0

Jule (PID=2)schrieb am 02.05.2011 um 18:59 Uhr
Alles Papperlapapp ! Wenn der SV übernächstes Wochenende zum Gastspiel bei der SG vorbeischaut dann schiessen wir die Relegationsträume unserer Nachbarn eh auf den Mond ;-) und werden am Ende vielleicht noch als Erster die Runde abschliessen - hehe.
 
 0  
 0

Tom (PID=2)schrieb am 02.05.2011 um 23:05 Uhr
Also zum einen das Spiel findet in Breitfurt statt und nicht wie du behauptet hast das die SG ein Heimspiel hat. Zum anderen war Biesingen in der 1 HZ überlegen hatte sogar die erste Großchance von Sascha Frenzle in der 15 min hatte dennoch Schwierigkeiten auf dem schwer zu bespielbaren Praschenplatz zu alter Form zu finden. Es ist nunmal einfacher auf heimischem Kunstrasen die Bälle zu kontrollieren und denn Ball in der Staubwolke suchen zu müssen. Dennoch sollte das die Niederlage nicht entschuldigen dennoch kann jede Mannschaft sich einen Ausrutscher erlauben das Hinspiel hatte Biesingen gegen Wolfersheim ja mit 5:2 gewonnen. Der Schiedsrichter Samstag war sehr gut selten sieht man so einen noch jungen und guten Schiedsrichter in der untersten Klasse er ist in alles Situationenn sehr cool geblieben obwohl es auch ein faires Spitzenspiel war. Biesingen hat verloren das ist nunmal so aber das war ein Ausrutscher ich denke auf heimischem Kunstrasen sind wir eine Macht haben (bis auf Ballweiler) noch nie verloren und werden auch gegen den FC 09 gewinnen. Biesingen wird Meister vor allem da es 6 Punkte Vorsprung bei noch 4 Spielen sind und Biesingen hat noch 5 Spiele also an den letzten Kommentarschreiber Herbitzheim oder Wolfersheim sollten zusehen das sie sich den Relegatiosplatz sichern und nicht groß Töne spucken das kann am Ende sehr schief gehen. Und noch en kleines Anliegen: Biesingen war mit mehr als 2 Fans vertreten ich konnte an der Zahl schon locker 30 erkennen vllt kennt ihr Wolfersheimer die nur nicht und wolltet sie als Wolfersheimer Fans anerkennen.
 
 0  
 0

Thorsten (PID=2)schrieb am 03.05.2011 um 07:40 Uhr
Es ist doch immer wieder zum lachen! Wenn eine Mannschaft, mit einem Rasen- oder Kunstrasen ausgestattet ist und dann auf einen Hartplatz fährt und dort verliert, dann heißt es immer der schlechte Platz, was ein blöder Platz, wenn sie allerdings gewinnen, sind sie genial. Jetzt mal ehrlich die meisten von uns sind alle noch die Hartplätze gewohnt, haben im Jahr 34 Spiele darauf gemacht, also so ungewohnt bzw. unbespielbar können Sie nicht sein. Ich war am Samstag das Spiel in Breitfurt schauen und muss ehrlich sagen, die erste Halbzeit war noch sehr ausgeglichen, die zweite Halbzeit hingegen war ein Spiel auf ein Tor (das von Biesingen). Man muss aber ganz ehrlich sagen, diese Lustlosigkeit und nicht aufbäumen in der zweiten Halbzeit der Biesinger sollte man nicht auf den Hartplatz schieben, denn das sind Eigenschaften die Grundbedingung auf dem Fussballplatz sein sollten, unabhängig vom Platz, und das kann glaube ich kein Biesinger leugnen. Nichts destotrotz wird der FVB völlig verdient Meister diese Jahr und dazu auch Herzlichen Glückwunsch. Viel Erfolg in der Bezirksliga.
 
 0  
 0

tobias (PID=2)schrieb am 03.05.2011 um 14:04 Uhr
@thorsten: endlich mal ein vernünftiger kommentar!! sehe das genau so (und bin unbeteiligt, d.h. kein biesinger, kein wolfersheimer und kein herbitzheimer!)
 
 0  
 0

Silas (PID=2)schrieb am 03.05.2011 um 16:42 Uhr
@Thorsten Du hast recht das der Praschenplatz keine Entschuldigung für die Niederlage ist. Dennoch ist es klar das die meisten Mannschaften auf ihrem Platz besser klar kommen da man alle 2 Wochen auf diesem spielt. Dennoch ist die Niederlage kein Beinbruch Biesingen hat oft genug bewießen das sie auch mit Niederlagen umgehen können (2:4 gegen Ballweiler) danach Bierbach einfach mal 8:2 weggehauen. Wolfersheim ist eine starke Mannschaft und wird auch das Heimspiel gegen Herbitzheim-B gewinnen da sie die bessere Mannschaft haben. Biesingen wird Meister. Ich glaube auch kaum das es Herbitzheim in der BZL schaffen könnte da viele Leistungsträger nach Rentrisch wechseln!! Aber wie Thorsten schon gesagt hat: Biesingen wird ein würdiger Meister und meiner Meinung nach wird Wolfersheim 2er.
 
 0  
 0

Sascha (PID=2)schrieb am 10.05.2011 um 11:59 Uhr
Also ich weiß ja net welches Spiel du gesehen hast aber die Biesinger hatten im ganzen Spiel 3 Torschüsse abgegeben un sonst nur hinten drin gestan. Was daran jetzt überlegen sein soll kann ich net nachvollziehen.
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 30. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 30. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03