Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Hex-Hex - Gersheim im Jubelrausch!    [Ändern]

 Der 30ste Spieltag der Bezirksliga Homburg stieg fast komplett an Hexennacht und am Ende eines torreichen Spieltages hexte der SV Gersheim sich mit nur einem geringen mathematischen Zweifel zum Titelgewinn in der Bezirksliga Homburg...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 30. April 2011

Der „Tag der Arbeit“ steht am Sonntag auf dem Programm, ehe es aber am 1. Mai galt die Füße hochzulegen hatte der Spielplan an Hexennacht einiges an Arbeit für die Bezirksliga-Kicker vorgesehen: Der 30. Spieltag der Bezirksliga Homburg war ob des Feiertages am Wochenende ein wenig zerstückelt, dennoch galt es den Überblick zu wahren und sich möglichst keinen Ausrutscher zu erlauben. War die Bezirksliga am Osterwochenende gerade im Mittelfeld der Tabelle noch enger geworden, galt es nun die positiven Aspekte daraus zu ziehen und mit Punkte große Sprünge anstreben zu können. Während Reinheim und Schwarzenbach am Tabellenende weiter um die sportliche Zukunft kämpften, galt es für den FC 08 Homburg II sowie den SV Gersheim den Relegationsplatz oder den Aufstieg möglichst schnell in trockene Tücher zu bringen. Um die angestrebten Punkte schnell einfahren zu können bedurfte es am Tag vor dem „Tag der Arbeit“ einiger Arbeit.



Für die Sportfreunde aus Walsheim gab es beim zuletzt gebeutelten SC Blieskastel-Lautzkirchen nichts zu jubeln





SV Gersheim – DJK St. Ingbert
4 : 1 (1:0)
Tore:
1:0 Fabian Weiser (15.)
2:0 Thomas Mischo (48.)
3:0 Marco Nickolaus (65.)
3:1 Marco Woll (70.)
4:1 Marco Nickolaus (75.)

Hinspiel: 1:0


Der SV Gersheim war in diesen Wochen in einer ganz besonderen Situation: Der Titelgewinn des SVG schien spätestens nach dem 2:0-Auswärtssieg bei der Palatia-Reserve aus Limbach sicher, schon an diesem Wochenende konnte man aber auch jeden mathematischen Zweifel am Titelgewinn beseitigen und die Sektkorken knallen lassen. Den Titel in trockene Tücher zu bringen war also die Mission der Nickolaus-Truppe, wenn an diesem Wochenende die DJK St. Ingbert zu Gast war. Die DJK hatte vor Wochenfrist auf eigenem Platz gegen den SVG-Verfolger aus Homburg mit 0:4 verloren und wollte es nun besser machen. Ob es der DJK gelang, die Verweildauer des Meistersektes im SVG-Kühlschrank signifikant zu verlängern, das sollte sich an diesem Samstag in Gersheim zeigen.
Schon nach 15 Minuten war es Fabian Weiser, der den SV Gersheim mit 1:0 in Front bringen konnte. Bis zur Pause blieb es bei der knappen Führung des Spitzenreiters, ehe Thomas Mischo 150 Sekunden nach dem Wiederanpfiff das Tor zu Landesliga für den SV Gersheim weit aufstieß und das 2:0 erzielte. Nach 65 Minuten war es Spielertrainer Marco Nickolaus, der den SV Gersheim mit 3:0 in Front brachte. St. Ingbert Marco Woll gelang zwischenzeitlich der Anschlusstreffer zum 1:3, ehe Marco Nickolaus in der 75. Minute den alten Abstand wieder herstellen konnte und den 4:1-Endstand markierte.
Der SV Gersheim macht damit vier Spieltage vor dem Saisonende den Titel perfekt: Ein 4:1-Heimerfolg gegen die DJK aus St. Ingbert sorgt dafür, dass das Punktekonto des SV Gersheim auf 73 Punkte (inklusie der Punkte des Spielabbruchs gegen den SV Beeden) anwächst und eines war in Gersheim klar: Würde die Regionalliga-Reserve aus Homburg am Abend nicht gegen den SV Blickweiler gewinnen, so wäre der Titel der Nickolaus-Gruppe nicht mehr zu nehmen. Am Ende trennte gewann der FC 08 Homburg II gegen den SV Blickweiler mit einem 5:4-Remis und ist de rTitelgewinn des SV Gersheim nur noch Formsache. Lediglich wenn die Regionallig-Reserve alle Partie gewinnt und Gersheim alle Spiele verliert ist für den Tabellenzweiten noch ein Entscheidungsspiel drin.




SVG Bebelsheim-Wittersheim – SG Medelsheim-Brenschelbach
0 : 2 (0:0)
Tore:
0:1 Marco Wolf (63.)
0:2 Sascha Renner (88.)

Rot:
Thorsten Thiel (SVG Bebelsheim-Wittersheim / 90.)

Hinspiel: 0:1


Zu einem echten Sechs-Punkte-Spiel kam es an diesem Samstag vor dem Tag der Arbeit in Bebelsheim-Wittersheim: Die SVG hatte nach einer 1:3-Niederlage beim TuS Ommersheim 42 Zähler auf dem Konto und lag damit exakt drei Zähler und zwei Plätze hinter dem heutigen Gegner, der SG Medelsheim-Brenschelbach. Die musste sich vor Wochenfrist ebenfalls geschlagen geben und verlor am Ende mit 1:2 denkbar knapp beim Tabellenvierten des SV Beeden. So kommt es, dass die SVG mit einem Sieg in Medelsheim-Brenschelbach nach Punkten zu SG aufschließen könnte. Ob es dem Aufsteiger aus Bebelsheim-Wittersheim gelang einen weiteren Sprung nach oben in der Tabelle zu machen, darauf war die Liga gespannt.
Die 80 Zuschauer in Bebelsheim-Wittersheim sahen eine ausgeglichene erste Hälfte, in der keine Tore fallen sollten. Im zweiten Durchgang trafen dann zunächst die Gäste ins Schwarze, als Marco Wolf in der 63. Minute das 1:0 erzielte. Lange blieb die Partie spannd, bis die SG Medelsheim-Brenschelbach in der 88. Minute gegen aufgerückte Hausherren das 2:0 erzielte. SVGler Thorsten Thiel erhielt in der Schlussminute nach einem Foulspiel die rote Karte.
Am Ende jubelten in Bebelsheim-Wittersheim die Gäste: Die SG Medelsheim-Brenschelbach gewinnt bei der SVG mit 2:0 und bessert ihr Punktekonto damit auf 48 Zähler auf. Damit rangiert die SG auf Rang sechs der Tabelle. Auf der anderen Seite bleibt die SVG mit 42 Punkten auf Rang acht.




SV Schwarzenbach – TuS Ommersheim
0 : 6 (0:1)
Tore:
0:1 Benedikt Baudy (30.)
0:2 Björn Baltes (51.)
0:3 Benedikt Kastel (52.)
0:4 Benedikt Kastel (61.)
0:5 Benedikt Baudy (78.)
0:6 Julian Lang (88.)

Hinspiel: 0:8


Nach dem wirklich allerletzten Strohhalm greift derzeit der SV Schwarzenbach: Nach einer 1:4-Niederlage bei der SG Hassel vor Wochenfrist ist die Situation für den Tabellenvorletzten klar: Nur fünf Siege und gleichzeitige fünf Niederlagen der Konkurrenten aus Blickweiler und Habkirchen-Frauenberg könnten dafür sorgen, dass der SVs das rettende Ufer im Abstiegskampf doch noch erreicht. Der Glaube daran ist alles andere als groß, daher gilt es zumindest Rang 17 zu sicher, denn der könnte unter gütiger Mithilfe des Relegationsteilnehmers der Bezirksliga Homburg den Klassenverbleib bedeuten, während der 18te sicher den Weg in die Kreisliga A Bliestal antreten muss. Nun empfing der SVS zum ersten K.O.-Spiel den TuS Ommersheim auf dem heimischen Rasenplatz und der hatte gerade in der letzten Woche mit einem 3:1-Erfolg über die SVG Bebelsheim-Wittersheim seine Form abermals unterstrichen. Man durfte also gespannt sein, ob Schwarzenbach eine Sensation gelingen konnte.
Die erste Halbzeit in Schwarzenbach verlief vor 100 Zuschauern ausgeglichen, die Gäste zeigten sich aber treffsicherer, als TuS-Goalgetter Benedikt Baudy in der 30. Minute das 1:0 erzielte und damit gleichzeitig den Pausenstand markierte. Björn Baltes war es, der nach der Pause in der 51. Minute auf 2:0 erhöhte, ehe Bendeikt Kaste mit einem Doppelpack in der 52. und 61. Minute die Partie vollends entschied. Benedikt Baudy erhöhte in der 78. Minute auf 5:0, ehe Julian Lang in der 88. Minute den 6:0-Endstand markierte.
Ein 6:0-Kantersieg des TuS Ommersheim lässt den SV Schwarzenbach der Kreisliga A immer näher kommen. Auch rechnerisch ist nun allenfalls ein Relegationssieg des Bezirksliga-Zweiter das Wunder auf das man in Schwarzenbach hoffen darf. Mit 20 Punkten rangiert der SV auf Rang 17 der Tabelle. Der TuS Ommersheim dagegen bleibt eine der Überraschungen der Rückrunde und schiebt sich mit 48 Punkten auf Rang vier der Tabelle.




TuS Rubenheim – SV Reiskirchen
3 : 5 (1:1)
Tore:
0:1 Kai Holtz (10.)
1:1 Nils Welsch (35.)
1:2 Timo Magold (46.)
1:3 Philipp Dilly (70.)
2:3 Felix Welsch (72.)
3:3 Dominik Kaschube (85.)
3:4 Philipp Dilly (86.)
3:5 Philipp Dilly (89.)

Hinspiel: 1:2


Der TuS Rubenheim musste vor Wochenfrist auf dem heimischen Rasenplatz eine bittere Schlappe einstecken: Gegen die deutsch-französische Spielgemeinschaft aus Habkirchen-Frauenberg musste sich der TuS überraschend deutlich mit 0:5 geschlagen geben und rutschte damit in der Tabelle auf Rang 10 ab. Auf der anderen Seite ließ auch der SV Reiskirchen zuletzt ein wenig die Souveränität vermissen, die man noch vor einigen Wochen ausstrahlen konnte. Am Ende stand ein 2:2-Remis bei den Sportfreunden aus Walsheim. Somit wollten also an diesem Samstag in Rubenheim beide Mannschaften wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren und einen Sieg feiern, gelingen konnte das aber selbstredend nur einer beiden Mannschaften.
Die 80 Zuschauer in Rubenheim sollten ihr Kommen nciht bereuen: Nach zehn Minuten brachte Kai Holtz die Gäste aus Reiskirchen mit 1:0 in Front, ehe Nils Welsch in der 35. Minute zum 1:1-Pausenstand traf. Nach dem Seitenwechsel dauerte es nur Sekunden, ehe Reiskirchens Timo Magold das 1:2 markierte, ehe die Partie in eien verrückte Schlussphase ging: Philipp Dilly traf in der 70. Minute zum 3:1, ehe der TuS Rubenheim die Wende schaffte: Felix Welsch traf in der 72. Minute zum 2:3, ehe Dominik Kaschube in der 85. Minute das 3:3 markierte. Reiskirchen hatte aber das bessere Ende auf seiner Seite: Philipp Dilly brachte den Sieg seiner Elf in der 86. und 89. Minute mit seinen Treffern zwei und drei unter Dach und fach, Rubenheim hatte keine Antwort mehr parat.
Am Ende gab es in Rubenheim ganze acht Tore zu sehen, von denen die Gäste aus Reiskirchen ganze fünf erzielten: Mit 5:3 gewinnt der SVR beim TuS Rubenheim und schiebt sich damit mit 43 Punkten auf Rang sieben der Tabelle. Der TuS Rubenheim dagegen fällt mit 41 Punkten punktgleich mit den Sportfreunden aus Walsheim und dem SC Blieskastel-Lautzkirchen auf Rang elf zurück.




SC Blieskastel-Lautzkirchen – SF Walsheim
2 : 1 (0:0)
Tore:
1:0 Yannik Moschel (50.)
1:1 Sebastian Halter (57.)
2:1 Christian Müller (58.)

Hinspiel: 0:3


Eine sehr turbulente Woche liegt hinter dem SC Blieskastel-Lautzkirchen. Während der heutige Gegner, die Sportfreunde aus Walsheim sich zunächst auf eigenem Platz mit einem 2:2-Remis vom SV Reiskirchen trennten, verlief das Osterwochenende für den SC weitaus ereignisreicher: Zunächst stand am Ostersamstag eine historische 0:8-Pleite beim SV Altheim, die die Fans beider Lager, wenngleich auch aus unterschiedlichen Gründen, nicht mehr aus dem Staunen kommen ließ. Konsequenzen waren also angesagt für eine schwarze Serie von sieben Niederlagen in Folge, die es so seit Jahren nicht mehr zu sehen gab. Am Ostermontag dann war es offiziell: Der SC hatte sich von Trainer Jörg Leonhardt getrennt und Kapitän Peter Pusse sowie A-Jugend-Trainer Simon Kiefer hatten ab sofort die sportliche Verantwortung inne. Auch unter der Woche war zu erkennen, dass sich beim SC etwas bewegt hatte, ob die Aufbruchsstimmung allerdings genügen würde, um endlich wieder das arg gebeutelte Punktekonto im Sechs-Punkte-Spiel gegen die Sportfreunde aus Walsheim zu füllen, das müsste sich erst zeigen und nicht nur die SCler waren gespannt auf diese Partie, denn mit einem Auge schielte die halbe Liga nach Blieskastel-Lautzkirchen.





Mit dem neuen Trainergesoann Pusse-Kiefer sollte es beim SC endlich bergauf gehen und tatsächlich zeigte der SC gleich von der ersten Minute an eine vollkommen veränderte Körpersprache. Die Hausherren attackierten die gäste früh und diese hatten sichtlich Probleme mit dem agilen SC. So hatten die Hausherren mehr vom Spiel, Torraumszenen gab es für die rund 80 Fußballfans an der Florianstraße dennoch nur selten zu sehen. Flavio Baier hatte nach 19 Minute die große Chance, verpasste aber im SFW-Strafraum den Abschluss. Die Gäste kamen nun etwas besser in die Partie und so sorgte Sebastian Halter mit einem gefährlichen Querpass für Gefahr, dieser fand jedoch keinen Abnehmer. Die Partie wurde von Seiten des SC weiter intensiv geführt, Torraumszenen gab es aber erst wieder kurz vor dem Seitenwechsel, als beide Teams in höchster Not klären konnten. So blieb es zum Seitenwechsel bei einem torlosen Remis.





Nach dem Seitenwechsel ging es dann munter los und Yannik Moschel war es, der die SCler nach einer gefühlten Ewigkeit endlich wieder jubeln ließ: Zunächst wird Moschel gut freigespielt, stößt gegen passive Walsheimer an den 16er vor und vollstreckt dann überlegt zum verdienten 1:0-Führungstor für den SC. Nun nahm die Partie sichtlich Fahrt auf. Nur fünf Minuten später war es erneut der agile Yannik Moschel, der aber diesmal zu unplatziert abschließt, ehe SC-A-Jugendkeeper Felix Bastian gegen Nicolas Hiege in höchster Not klärt. Nun hatte das Spiel seine beste Phase und es ging hin und her. Der SC kam zunächst in der Offensive nicht richtig zum Abschluss und dann ging es ganz schnell: Die Sportfreunde spielen Sebastian Halter frei und der hat kein Problem im Eins-gegen-Eins gegen Felix Bastian nach 57 Minuten zum 1:1 einzuschieben. Der SC hatte die Führung aus der Hand gegeben blieb aber am Drücker: Nur 45 Sekunden später war es Christian Müller, der aus dem Gewühl im SFW-Strafraum die erneut SC-Führung erzielt. Nun wurde es hitzig, hatten die Sportfreunde doch beim Blitz-Gegentor ein Torwartfoul gesehen. Die Partie ging nun in ein intensives Schlussdrittel in dem Walsheim vor allem nach Ecken immer wieder für Unordnung im SC-Strafraum sorgte. Nach einer Freistoßflanke musste Steffen Noserke den SC in allerhöchster Not per Kopf vor dem Ausgleich retten, ehe Sebstian Kiefer auf der Gegenseite nur knapp verfehlte. Nach 81 Minuten war es dann der angeschlagene Gästekeeper Wolfgang Wecker, der die Gäste vor der Vorentscheidung rettete, als er einen Sandmeyer-Drehschuss parierte. Walsheim lief nun die Zeit davon und den SCler blieb nochmals das Herz stehen, als ein Hohnsbein-Weitschuss von Felix Bastian an den Pfosten gelnkt wird. In der Schlussphase blieb es hitzig, aber am Ende hatte die knappe SC-Führung bis zum Ende bestand.
Unterm Strich ein verdienter und enorm wichtiger SC-Heimerfolg: Nach sieben Niederlagen in Folge kann das neue Trainergespann für die Wende sorgen. Der SC gewinnt nach einer sehenswerten kämpferischen Leistung verdient gegen etwas zahme Sportfreunde aus Walsheim.
Durch den ersten Sieg nach sieben punktlosen Spielen in Folge kann der SC Blieskastel-Lautzkirchen sein Punktkonto auf 41 Punkte aufbessern und schiebt sich damit auf Rang 10 der Tabelle. Dort steht man punktgleich mit dem heutigen Gegner aus Walsheim, lediglich das bessere Torverhältnis sorgt dafür, dass die Heß-Truppe einen Rang vor dem SC steht.




SV Altheim – SF Reinheim
6 : 1 (2:0)
Tore:
1:0 Maximilian Fischer (1.)
2:0 Pascal Maurer (7.)
3:0 Martin Rauch (47.)
3:1 Julien Borella (55. / HE)
4:1 Christian Zech (69. / HE)
5:1 Rüdiger Hauck (75.)
6:1 Christian Zech (79.)

Hinspiel: 2:0


Ein sehr brisantes Derby stand an diesem Sonntag in Altheim auf dem Terminkalender. Der SV Altheim war weiter das Team der Stunde und demütigte vor Wochenfrist den SC Blieskastel-Lautzkirchen auf dem Altheimer Rasenplatz mit einem triumphalen 8:0-Sieg. Über Nacht übernahm der einst abstiegsgefährdete SVA dann sogar Platz drei und auch in dieser Woche wollten die Altheim ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen: Die Sportfreunde aus Reinheim waren zu Gast und der Tabellenletzte trug Trauer: Bereits in der Vorwoche war man abgestiegen und nur noch das vorrücken aus Rang 17 sowie ein Relegationserfolg des Bezirksliga-Homburg-Vertreters könnte die Sportfreunde aus Reinheim noch vor der A-Klasse retten. Es galt also sich ganz fest an Strohhalme zu klammern, ehe es endgültig zu spät sein würde.
Wie schon in der Vorwoche gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen, hatte der SV Altheim auch gegen die Sportfreunde aus Reinheim einen Blitzstart zu bieten, als Maximilian Fischer in der ersten Spielminute das 1:0 erzielte. Nur sieben Minuten waren gespielt, als Pascal Maurer auf 2:0 erhöhen konnte. Bis zur Pause hielt Reinheim dicht und es blieb bei der 2:0-Führung der Hausherren, die Martin Rauch in der 47. Minute auf 3:0 ausbauen konnte. Vor 180 Zuschauern zeigte Schiedsrichter Tobias Heuer in der 55. Minute auf den Punkt und Julien Borella verwandelte den fälligen Handelfmeter zum 1:3-Anschlusstreffer. Nur 14 Minuten später der zweite Handelfmeter des Tages, diesmal auf der anderen Seite: Christian Zech schritt zur Tat und stellte den alten Drei-Tore-Abstand wieder her. Nun hatte der SVa leichtes Spiel: Rüdiger Hauck traf in der 75. Minute zum 5:1, ehe sein Sturmkollege Christian Zech in der 79. Minute den 6:1-Endstand herstellen konnte.
Der SV Altheim feiert somit auch an Hexennacht einen deutlichen Kantersieg: Mit 6:1 schlägt man den Lokalrivalen aus Reinheim deutlich und bleibt damit die Überraschung der Rückrunde: Mit 49 Punkten auf Rang drei fehlen dem SVA nur noch vier Tore um zur besten Offensive der Liga zu avancieren, noch hat der Spitzenreiter aus Gersheim die Nase mit 86 Treffern vorn. Auf der anderen Seite steht die schlechteste Defensive der Liga: Das zweite Tor des SVA war das 100ste Gegentor der Sportfreunde, die damit mit 19 Punkten weiter Schlusslicht der Tabelle bleibt.




FC 08 Homburg II – SV Blickweiler
5 : 4 (1:0)
Tore:
1:0 Florian Weber (25.)
2:0 Dennis Becker (55.)
3:0 Florian Weber (61.)
4:0 Mario Miltner (64.)
4:1 Gökhan Cicekci (66.)
5:2 Tim Kaula (72.)
5:3 Gökhan Cicekci (84.)
5:4 Eugen Feldberg (86.)

Hinspiel: 5:1


Der FC 08 Homburg hatte ebenfalls eine ereignisreiche Woche hinter sich: Der FC 08 Homburg vermeldete am Karfreitag, dass Regionalliga-Trainer Christian Hock mit sofortiger Wirkung zum Aufstiegsaspiranten in die 3. Liga Hessen Kassel wechsel wird, wo Mirko Dickhaut zuletzt als Trainer abgesetzt wurde. Damit steht der FCH fünf Spieltage vor dem Saisonende ohne Trainer da. „Die Nachricht, dass unser Trainer in dieser entscheidenden Phase kurzfristig den Verein wechseln will, hat uns wie ein Keulenschlag getroffen. Es war für uns keine einfache Situation, dem Wunsch Christian Hocks zu entsprechen. Wir haben uns dennoch schweren Herzens dazu durchgerungen, ihm aufgrund seiner bisher hervorragenden Arbeit in Homburg, keine Steine in den Weg zu legen.", erklärte der Vorsitzende des Regionalligisten Peter Müller auf der FCH-Website. Bezirksliga-Coach Taifur Diane sprang in die Bresche, dennoch galt es auch in der Bezirksliga zu Punkten und den Relegationsplatz zwei vorzeitig zu sichern, ehe die „14. April-Regelung“ beim FCH für Personalengpässe sorgen könnte. An diesen Wochenende war der SV Blickweiler zu Gast und der zeigte zuletzt eine aufsteigende Formkurven, die man auch beim 5:2-Heimerfolg gegen die Sportfreunde aus Reinheim bestätigte. Dem SVB war es also auch zuzutrauen bei der Regionalliga-Reserve für Punkte zu sorgen.
Die 80 Fußballfans in Homburg sahen in der ersten Hälfte nur ein Tor, als Florian Weber in der 25. Minute den 1:0-Pausenstand markierte. Im zweiten durchgang ging es dann umso torreicher weiter: Dennis Becker traf in der 55. Minute zum 2:0, ehe Florian Weber und Mario Miltner in der 61. und 64. Minute auf 4:0 erhöhten. Blickweilers Gökhan Cicekci war es, der in der 66. Minute auf 1:4 verkürzte und in der 72. Minute sogar zum 4:2 traf udn für neue Hoffnung bei den Gästen sorgte. Nur Sekunden später war es aber Tim Kaula, der den FCH II mit 5:2 in Front brachte und die vermeintliche Entscheidung erzielte. Gökhan Cicekci konnte in der 84. Minute mit seinem dritten Treffer auf 3:5 verkürzen und sein Sturmkolege Eugen feldberg traf in der 86. Minute sogar zum 5:4. In einer spannenden Schlussphase hielt der "kleine FCH" aber dicht und rettete das 5:4 über die Zeit.
Am Ende gab es beim Gastspiel des SV Blickweiler beim Tabellenzweiten des FC 08 Homburg II einen 5:4-Sieg des FC 08 Homburg II. Der „kleine FCH“ liegt durch das Remis mit 61 Punkten auf Rang 2 der Tabelle und kann nur noch theoreitisch ein Entscheidungsspiel gegen den SVg erzwingen.




FC Habkirchen-Frauenberg – SG Hassel
1: 1 (0:0)
Tore:
0:1 Stefan Altmeyer (55.)
1:1 Lachen Bentalib (70.)

Hinspiel: 1:4


Zwei Teams, die in der Vorwoche durch klare Siege überzeugen konnte, trafen an diesem Samstag in Habkirchen-Frauenberg aufeinander: Der FC Habkirchen-Frauenberg konnte vor Wochenfrist mit einem 5:0-Auswärtserfolg auf dem nagelneuen Rasen des TuS Rubenheim auf sich aufmerksam machen. Aber auch der heutige Gegner der deutsch-französischen Spielgemeinschaft, die SG Hassel, feierte vor Wochenfrist einen deutlichen Sieg, als man den SV Schwarzenbach mit 4:1 besiegen konnte. Beide Teams trafen sich also mit breiter Brust zum Duell, nun galt es die Erfolge der Vorwoche zu bestätigen und die nächsten Punkte einzufahren.
Nur 50 Zuschauer waren in Habkirchen-Frauenberg vor Ort und sahen im ersten Durchgang keine Tore. Im zweiten durchgang hatten die Gäste dne besseren Start, als Stefan Altmeyer in der 55. Minute die 1:0-Führung für die SG Hassel erzielen konnte. Habkirchen-Frauenbergs Lachen Bentalib war es, der in der 70. Minute zum 1:1-Ausgleich traf. So entwickelte sich eien spannende, aber torlose Schlussphase, an deren Ende eine 1:1-Puntketeilung stand.
Auch in Habkirchen-Frauenberg steht an diesem Samstag vor dem 1. Mai eine 1:1-Punkteteilung. Der FCH bessert damit sein Punktkonto auf 36 Zähler auf und bleibt punktgleich mit dem SV Blickweiler auf Rang 15 der Tabelle. Die SG Hassel rangiert mit 39 Punkten auf Tabellenplatz 12.




SV Beeden – FC Palatia Limbach II
VERLEGT

Hinspiel: 1:5


Auf das zweite Duell zwischen dem SV Beeden und der Palatia-Reserve aus Limbach binnen weniger mussten die Fans der Bezirksliga-Fans noch ein wenig warten: Die Partie wurde zunächst auf den 4. Mai 2011 verlegt, dann einigte man sich doch auf den „Tag der Arbeit“ als Spieltag. Somit ging es am 1. Mai 2011 zur Sache.


Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse zeigte einige torreiche Spiele an Hexennacht: Der SV Altheim demütigt die Sportfreunde aus Reinheim mit einem 6:1-Erfolg und auch die SV Schwarzenbach kommt auf eigenem Platz mit 0:6 gegen den TuS Ommersheim unter die Räder:


Bezirksliga Homburg, 30. Spieltag

Samstag, den 30. April 2011, alle um 16:00 Uhr
SV Gersheim – DJK St. Ingbert 4:1 (1:0)
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SG Medelsheim-Brenschelbach 0:2 (0:0)
SV Schwarzenbach – TuS Ommersheim 0:6 (0:1)
TuS Rubenheim – SV Reiskirchen 3:5 (1:1)
SC Blieskastel-Lautzkirchen - SF Walsheim 2:1 (0:0)
SV Altheim – SF Reinheim 6:1 (2:0)

Samstag, den 30. April 2011, um 17:45 Uhr
FC 08 Homburg II – SV Blickweiler 5:4 (1:0)

Samstag, den 30. April 2011, um 18:00 Uhr
FC Habkirchen-Frauenberg – SG Hassel 1:1 (0:0)

Sonntag, den 1.Mail 2011, um 15:00 Uhr
SV Beeden – FC Palatia Limbach II


Der SV Gersheim kann also durch den Heimerfolg gegen die DJK St. Ingbert den Titelgewinn frühzeitig so gut wie perfekt machen, nur noch eine theoretische Chance auf ein Entscheidungsspiel sorgt für einen kleinen Zwiefel. Wohingegen der SV Schwarzenbach und die Sportfreunde aus Reinheim auf ein Homburger Relegationswunder hoffen müssen:





Am kommenden Wochenende geht es dann mit einem kompletten Sonntags-Spieltag weiter: Der SV Schwarzenbach muss zur SG Medelsheim-Brenschelbach, Spitzenreiter Gersheim ist in Blickweiler zu Gast.


Bezirksliga Homburg, 31. Spieltag

Sonntag, den 8. Mai 2011, alle um 15:00 Uhr
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Schwarzenbach
SV Beeden – SVG Bebelsheim-Wittersheim
DJK St. Ingbert – FC Palatia Limbach II
SV Blickweiler – SV Gersheim
SV Altheim – FC 08 Homburg II
SF Reinheim – SF Walsheim
TuS Rubenheim - SC Blieskastel-Lautzkirchen
SG Hassel – SV Reiskirchen
TuS Ommersheim – FC Habkirchen-Frauenberg



Der SC Blieskastel-Lautzkirchen reist am kommenden Sonntag zum neuen Naturrasenplatz in Rubenheim: Die Erste spielt um 15:00 Uhr, die Zweite kämpft schon um 13:15 Uhr um wichtige Punkte…





KLA: Wölfe reißen den Leitwolf aus Biesi
Der 30ste Spieltag der Kreisliga A Bliestal war am Ende ein ganz besonderer: Eine 4:0-Schlappe des F [...]  >>
      | 9 Kommentare | 1788 Klicks |

2:1 - Auferstehung des SC - YES we can!
Der SC Blieskastel-Lautzkirchen kann es doch noch: Im Spiel nach dem Trainerwechsel gewinnt der SC a [...]  >>
      | 0 Kommentare | 862 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 30. April 2011

Aufrufe:
1599
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 30. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 30. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare des Verfassers verfügbar
 
 
Marcschrieb am 30.04.2011 um 22:56 Uhr
WICHTIG: Das Ergebnis aus Homburg wurde zunächst falsch übermittel, wurde nun berichtigt!


Marcschrieb am 01.05.2011 um 21:01 Uhr
Auch das letzte Spiel des Spieltages ist nun beednet: Den Spielbericht vom Gastspiel der Palatia-Reserve aus Limbach beim SV Beeden gibt es hier:


Spielbericht BZL: SV Beeden - FC Palatia Limbach II



 
 designed by matz1n9er © 10/03