Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
2:0-Auswärtssieg! Allez les bleus!    [Ändern]

 Der SC Blieskastel-Lautzkirchen hat es geschafft: Nach drei Heimspielen in Folge konnte man auch auswärts einen guten Start ins neue Spieljahr feiern, auch wenn es am Ende eine hitzige Partie wurde, die vor einer spärlichen Kulisse stattfand...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 5. März 2011

Der SC Blieskastel-Lautzkirchen hatte in diesem Post-Jubiläumsjahr 2011 die besondere Situation dank einiger Nachholspiele mit vier Heimauftritten in Folge in das neue Kalenderjahr zu starten. Was man aus drei Spiele auf eigenem Platz machte sind am Ende fünf Punkte, keine Niederlage, zwei Remis und ein Sieg bei 4:3 Tore. Ob man mit dieser Bilanz zufrieden sein kann darüber lässt sich wahrlich streiten, zumal sicherlich in der einen oder anderen Partie mehr drin war, andererseits war man am Ende gegen den SV Schwarzenbach auch der etwas glückliche Last-Minute-Sieger. Die Bewertung des Geleisteten fällt somit schwerer denn je und gerade die Tatsache, dass es nun erstmals auswärts auf Punktejagd geht, lässt den SC-Fan in gewisser Unwissenheit, wie man sich in der Fremde, wo man in der Hinserie des Öfteren Schwächen zeigte im neuen Jahr verkaufen würde.





Hoffnung auf einen guten Auswärtsstart des SC machten aber dass der SC zumindest phasenweise in den ersten Spielen des neuen Jahres guten Fußball präsentieren konnte, wenngleich man wie sooft die nötige Konstanz in den eigenen Leistungen vermissen ließ. Nun ging es also beim FC Habkirchen-Frauenberg zur Sache und der hatte mit argen Personalsorgen in der Breite des Kaders zu kämpfen. Ein Indiz dafür der Rückzug der zweiten Mannschaft, die noch vor einigen Monaten zu den besten der Klasse zählte. Nun hatte man in Habkirchen-Frauenberg ein klares Ziel: Sich mit dem verfügbaren Personal auf de Klassenverbleib zu konzentrieren. Denn nur ein Jahr nach dem hart erkämpften Aufstieg in der Relegation gegen Kirrberg wieder in Abstiegsnot zu kommen wäre für die deutsch-französische Spielgemeinschaft ein herber Schlag. Nun galt es für beide Teams hochkonzentriert zur Sache zu gehen und weitere Punkte zu sammeln, für den FCH um nicht weiter abzurutschen, für den SC vor allem darum um sich im oberen Drittel der Tabelle zu etablieren und die just aufgebaute Serie von drei ungeschlagenen Spielen zum Jahresauftakt weiter auszubauen, nun auch auf fremdem Geläuf auf dem Frauenberger Rasenplatz.





In Habkirchen-Frauenberg bot sich vor dem Spiel ein trauriges Bild: Zum Einen war der hauseigene Rasenplatz eigentlich eher eine Wiese, zum Anderen hatten nur 50 Fußballfans, darunter 35 SCler den Weg ins französische Frauenberg gefunden und so kam kein echtes Bezirksliga-Feeling auf, als sich beide Teams an diesem Faschingssamstag gegenüberstanden. Den Teams schien das spärliche Interesse egal zu sein und so legte der SC feurig los: Zunächst scheiterte Youngster Pascal Linn, ehe wenig später Routinier Steffen Noserke an einem auf der Linie platzierte FCHler scheiterte. Auch SC-Schlussmann Robert Harder muss in der ereignisreichen Anfangsphase zugreifen, als er einen Querschläger seiner Vorderleute entschärfte. Nach und nach kamen die Hausherren besser ins Spiel und hatten gegen etwas desorientierte SCler mehr Ballbesitz vorzuweisen. Dennoch war es der SC, der rotz Problemen in der eigenen Defensive ein deutliches Chancenplus vorzuweisen hatte, während es bei den Hausherren zumeist bei guten Anlagen blieb. Auch bis zur Pause gab es für die wenigen Fußballfans keine Tore zu sehen. In einer durchschnittlichen Bezirksliga-Partie, die langsam aber sicher ein wenig hitzig wurde, wurden mit einem torlosen Remis die Seiten gewechselt.





Auch nach dem Seitenwechsel hatte Schiedsrichter Thomas Henzel aus Saarbrücken alle Hände voll zu tun, gab es doch immer mehr Nebenkriegsschauplätze abseits des Balles. der FCH arbeitete nicht immer nur mit den nettesten Mitteln und der SC ließ sich von der allgemeinen Unruhe anstecken. Auch im zweiten Durchgang hatten die Hausherren ein deutliches Plus an Ballbesitz vorzuweisen, der SC, der mit vielen langen Bällen oftmals ein wenig konzeptlos wirkte, hatte aber dennoch durch Linn und Brunner die besseren Torchancen vorzuweisen, wenngleich auch Robert Harder im SC-Tor immer mehr gefordert wurde. Harder bot aber einen sicheren Rückhalt und so konnte SC-Kapitän Peter Pusse nach 71 Minuten einen unglaublichen Stellungsfehler in der FCH-Defensivabteilung zum 1:0 verwerten. Die Hausherren spekulierten auf Abseits, größere Proteste gab es aber nicht, war doch klar, dass man einen folgenschweren Faux-Pas begangen hatte. Der SC war nun in Front und dem FC Habkirchen-Frauenberg passte das verständlicherweise nicht. Einige unschöne Aktionen gipfelten im Platzverweis an Pascal Lorsung, der in der Folge seinen Frust am SC-Eiskoffer ausließ und damit den einzigen FCH-Treffer des Tages markierte. Glücklicherweise konnte in der Folge eine Handgreiflichkeit des vollkommen aufgebrachten und von den Fans am Spielfeldrand noch zusätzlich provozierten Lorsung verhindert werden. Sicherlich war der Frust noch größer hatte er doch zuvor die große Chance zum Ausgleich per Kopf leichtfertig vergeben. So musste der FCH in den letzten sechs Minuten mit 10 Mann anrennen, Peter Pusse machte aber mit seinem zweiten Treffer alles klar, als er Mathieu Herter im FC-Gehäuse zum zweiten Mal an diesem Tag überwinden konnte und zum 2:0-Endstand traf.





Der SC feiert durch den Sieg drei wichtige Auswärtspunkte und kann am Ende mit dem Ergebnis des Auswärtsdebüts mehr als zufrieden sein. Der letzte der Fair-Play-Tabelle machte am Ende aber auch an diesem Faschingssamstag dem SC das Leben alles andere als leicht. Zum Einen muss man den Hausherren zugestehen, dass sie an diesem Samstag die bessere Spielanlage vorzuweisen hatte, zum anderen war es aber nicht leicht, den vielen Provokationen zu widerstehen. Am Ende war der 11te Platzverweis der aktuellen Saison sinnbildlich für die Partie und man kann froh sein, dass die angespannte Situation in dieser Szene nicht eskalierte. Der SC hatte auf dem nicht einfach zu bespielenden Rasenplatz große Probleme das Spielgeschehen an sich zu reißen und überließ den Hausherren somit viel Ballbesitz, was sich am Ende glücklicherweise nicht rächte. Der SC schaffte es die entscheidenden Fehler in der FCH-Defensive auszunutzen und somit am Ende mit drei wichtigen Auswärtspunkten die Heimreise anzutreten. Unterm Strich bleibt am Ende vor allem das Spielergebnis in Erinnerung und das wird dem SC gefallen.





In der Tabelle baut der SC sein Punktekonto nach 21 absolvierten Spielen auf 35 aus und zieht damit mit dem SV Beeden auf Rang drei nach Punkten gleich. Der SC bleibt im Kalenderjahr 2011 weiter ungeschlagen und man darf in Blieskastel-Lautzkirchen hoffen, dass man nun eine kleine Serie starten kann. Der FC Habkirchen-Frauenberg hat als Aufsteiger nach 19 Partien 23 Zähler auf dem Konto und muss auf 14 hoffen nicht in den Abstiegssog zu geraten.





Am kommenden Wochenende reist der SC erneut an die deutsch-französische Grenze zu den abstiegsgefährdeten Sportfreunden aus Reinheim. Die Erste spielt dann am Sonntag ab 15:00 Uhr, die Zweite muss schon um 13:15 Uhr ran.





BZL: Gersheim und FCH trotz Fasching hum
In der Bezirksliga Homburg stand am Faschingswochende und unter der Woche vor Fasching der Nachholsp [...]  >>
     1| 3 Kommentare | 1679 Klicks |

KLA: Ballweiler patzt in Bliesmengen-Bol
Am letzten Februarwochenende zeigte sich die Kreisliga A Bliestal einmal mehr munter: 37 Tore in ach [...]  >>
     1| 0 Kommentare | 1043 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 5. März 2011

Aufrufe:
960
Kommentare:
2

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Betreuer (PID=2)schrieb am 07.03.2011 um 16:34 Uhr
ich vermisse die Bilder von meinem heißgeliebten Eiskoffer.......
 
 0  
 0

David (PID=2)schrieb am 07.03.2011 um 17:57 Uhr
unsportliche Gastgeber, miserable Platzverhältnisse und kaum 15 zahlende Zuschauer... Zum Glück haben wir wenigstens die Punkte mitgenommen!!!!
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 20. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 20. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03