Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Mischo schießt SVG zur Herbstmeisterschaft    [Ändern]

 Der SV Gersheim ist Herbstmeister der Bezirksliga Homburg: Durch einen 4:2-Erfolg gegen den Lokalrivalen aus Walsheim sichert sich Gerheim den eigentlich wertlosen aber prestigeträchtigen Titel...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 14. November 2010

Unglaublich aber wahr: Noch zwei Spieltage, dann schreiben wir in de rBezirksliga Homburg die Halbzeitpause. Die Hälfte aller Spiele ist dann gespielt und die Hälfte aller Puntke vergeben. Zumeist dient eben dieser mathematische Schnitt der Saison in Teil 1 und Teil 2 bei vielen Vereinen und Verantwortliche, aber auch bei vielen Fans dazu, ein erstes Resümee des geleisteten zu ziehen. Die Fehler zu analysieren, sich über Punktverluste zu ärgern und dann zu einem allumfassenden Urteil zu kommen. Noch bleiben den Kickern zwei Spieltage Zeit um dieses Urteil zu beeinflussen und zum Ende der Hinrunde einen positiven Eindruck zu hinterlassen, ehe dann in der zweiten Saisonhälfte, oder dann spätestens im neuen Jahr 2011 mit vielen guten Vorsätzen alles anders wird. Die letzten Duelle, die noch nicht ausgespielt wurden standen also auf dem Programm und die Bezirksliga-Fans waren gespannt: Wer würde sich die vorletzten Punkte der Hinrunde sichern können?



In Blieskastel-Lautzkirchen jubelte am Ende der TuS Ommersheim über einen wichtigen Auswärtssieg



Auch an diesem vorletzten Hinrundenspieltag ging es für die Bezirksliga-Fans bereits am Samstag zur Sache. In Gersheim kam es zum heißen Derby zwischen dem heimischen SV und den Sportfreunden aus Walsheim:




SV Gersheim – SF Walsheim
4 : 2 (1:2)
Tore:
0:1 Stefan Hohnsbein (1.)
1:1 Tobias Braun (20.)
1:2 Marius Wolf (25.)
2:2 Thomas Mischo (65.)
3:2 Thomas Mischo (70.)
4:2 Thomas Mischo (75.)

Ein heißes Derby stand in der Bezirksliga Homburg shcon am Samstag auf dem Terminkalender der Fußballfans: Der Spitzenreiter aus Gersheim empfing den Lokalrivalen aus Walsheim zum Stell-Dich-Ein. Gersheim blieb nach einem 2:4-Auswärtserfolg beim SV Altheim auch vor diesem Spieltag mit einem Vier-Punkte-Vorsprung vor der Regionalliga-Reserve aus Homburg Tabellenführer. Eben gegen diesen ärgsten SVG-Verfolger zog der heutige Gegner aus Walsheim in der Vorwoche den Kürzeren: Walsheim musste sich dem FCH Iiam Ende mit 1:6 geschlagen geben. Damit beendete Homburgs Reserve die jüngste Erfolgsserie der Sportfreunde, diese wollte die Hess-Truppe aber neu starten, am besten an diesme Wochenende in Gersheim beim Lokalrivalen und Tabellenführer. Der SV Gersheim konnte aber mit einem Sieg den Herbstmeistertitel frühzeitig perfekt machen, was sicherlich für zusätzliche Motivation bei der Nickolaus-Truppe sorgte.
In Gersheim sahen 150 Zuschauer ein packendes Derby in dem die Gäste aus Walsheim schon nach 50 Sekunden durch Stefan Hohnsbein mit 1:0 in Front gehen konnten. Der Tabellenführer aus Gersheim hatte aber auf dem Weg zur Herbstmeisterschaft die richtige Antwort parat, als Tobias Braun nach 20 Minuten ausgleichen konnte. Nur fünf Minuten später war es Walsheims Marius Wolf, der die Sportfreunde aus Walsheim erneut in Front brachte. Mit der knappe Gästeführung wurden auch die Seiten gewechselt ehe Gersheims Thomas Mischo die Partie entschied und Gerhsiem frühzeitig zum Herbstmeister machte: Mischo traf im Fünf-Minuten-Takt zum Hattrick: Nach 65 Minuten traf er zum 2:2-Ausgleich, fünf Minuten später zum 3:2 und in der 75. Minute schließlich zum 4:2-Endstand.
So gewinnt Gersheim am Ende dank eines Mischo-Hattricks mit 4:2 im Derby gegen die Sportfreunde aus Walsheim: Der SV Gersheim baut sein Punktekonto durch den Sieg auf 42 Zähler aus und ist mit bereits sieben Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Homburg vorzeitig Herbstmeister der Bezirksliga Homburg. Die Sportfreunde aus Walsheim dagegen bleiben bei 22 Punkten stehen und fallen auf Rang 11 der Tabelle zurück.




SV Beeden – SV Schwarzenbach
5 : 0 (3:0)
Tore:
1:0 Thorsten Will (5.)
2:0 Eigentor (13.)
3:0 Thorsten Will (44.)
4:0 Thorsten Will (63.)
5:0 Patrick Richter (66.)


Zu einem Duell mit ungleichen Vorraussetzungen kam es an diesem Sonntag in Beeden, wo der heimische SV den Tabellenletzten aus Schwarzenbach empfing. Beeden schwebte zuletzt auf einer Welle des Erfolgs, die man auch in der Vorwoche beim 2:1-Heimsieg über die DJK aus St. Ingbert fortsetzen konnte und sich auf Platz drei vorschieben konnte. Beim Gegner aus Schwarzenbach läuft dagegen wenig: Weiter ohne Sieg verlor man in der Vorowche mit 0:1 bei der SVG Bebelsheim-Wittersheim und und bleibt mit überschaubaren drie Punkten Tabellenschlusslicht. Ob man gerade beim zuletzt souveränen SV Beeden, der sich unter der Woche mit Stürmer Visar Zejnulahi vom ASV Kleinottweiler verstärkte, die Wende feiern könnte würde sollte sich im brissanten Lokalderby zeigen.
Gleich nach 5 Minuten war es Thorsten Will, der die Heimelf aus Beeden mit 1:0 in Front brachte, ehe ein Eigentor nur acht Minuten später die Führung des SV Beeden auf 2:0 ausbaute. Thorsten Will war es dann auch, der eine Minute vor dem Pausenpfiff auf 3:0 erhöhte und die Partie frühzeitig zu Gunsten des SV Beeden entschied. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich will treffsicher, als er nach 63 Minuten die Führung auf 4:0 in die Höhe schraubte und seinen dritten Treffer an diesem Tag erzielte. Nur drei Minuten später stellte Beeden Patrick Richter den 5:0-Endstand her.
Am Ende feiert der SV Beeden gegen den Tabellenletzten aus Schwarzenbach einen deutlichen 5:0-Heimerfolg und sich mit 34 Punkten weiter auf Rang drei hält. Schwarzenbach bleibt mit mickrigen drei Punkten auch weiterhin Tabellenschlusslicht.




DJK St. Ingbert – SV Blickweiler
3 : 0 (1:0)
Tore:
1:0 Pascal Gödicke (40.)
2:0 Eigentor (60.)
3:0 Stefan Güngerich (77. / FE)


Die DJK aus St. Ingbert hatte sich in den Vorowchen gesteigert: Auch wenn man sich am vergangenen Sonntag beim SV Beeden in der Schlussphase mit 1:2 geschlagen geben musste, zeigte die Formkurve der DJK nach zuvor zwei Siegen binnnen vier Tagen zuletzt deutlich nach oben. Nun war der SV Blickweiler zu Gast, der zuletzt schwächelte und sich eine lange Niederlagenserie leistete. Dadurch wurde die Wosnitza-Truppe bis auf Rang 14 durchgereicht und muss nun ängstlich Richtung Abstiegsränge blicken. Ob man in St. Ingbert für die Wende sorgen könnte, das sollte sich zeigen.
Die Fußballfans in St. Ingbert mussten an diesem Sonntag lange auf das erste Tor warten: 40 Minuten waren gespielt, als die Hausherren durch Pascal Gödicke mit 1:0 in Front gingen. Mit dieser knappen DJK-Führung wurde auch die Seiten gewechselt. Auch nach dem Seitenwechsel hatte die DJK den besseren Start, als der SV Blickweiler durch ein Eigentor selbst auf 2:0 erhöhte und die Heimelf endgültig auf die Siegerstraße brachte. Die endgültige Entscheidung sollte dann nach 77 Minute fallen, als Stefan Güngerich per Foulelfmeter zum 3:0-Endstand traf.
Die DJK St. Ingbert ist auf Rang 10 mit 22 Punkten weiter auf dem Vormarsch, während der SV Blickweiler nach unten durchgereicht wird: Nach sechs Niederlagen in Folge steht Blickweiler mit 17 Punkten auf Rang 15 auf einem potentiellen Abstiegsplatz.




FC Palatia Limbach II – SV Altheim
2 : 2 (0:0)
Tore:
1:0 Dominik Möllendick (63.)
1:1 Rüdiger Hauck (75.)
1:2 Rüdiger Hauck (81.)
2:2 Dominik Möllendick (86.)


Die Palatia-Reserve aus Limbach legte einen echten Horror-Start hin, zog sich aber in den letzten Wochen mit eigenen Kräften aus der Krise und besserte ihr Punktekonto durch einen 4:0-Auswärtssieg beim SV Blickweiler auf 11 Punkte auf. Damit bleibt man zwar mit 11 Punkten auf Rang 16 noch im Abstiegskampf, kämpfte sich aber an die Konkurrenz am rettenden Ufer heran. Zu Gast in Limbach war an diesem Sonntag der SV Altheim. Altheim zeigte in den letzten Wochen des Öfteren, dass man sich auch vor den vermeintlich großen Teams nicht verstecken müsste. Auch gegen Gersheim machte man es trotz der 2:4-Niederlage spannend. Gerettet ist Altheim mit 16 Punkten auf Rang 15 noch lange nicht, daher war das Duell umso brissanter: Altheim könnte mit einem Auswärtssieg einen direkten Verfolger abschütteln, die Saarlandliga-Reserve könnte bis auf zwei Punkte an den SVA heranrücken und den Teams davor mächtig Druck machen. Diese Chance galt es für beide Mannschaften zu nutzen.
Die Partie in Limbach hatte sich ihre Höhepunkt für den zweiten Durchgang aufgehoben und so sahen die Fußballfans in Limbach einen torlosen ersten Durchgang, ehe Dominik Möllendick die Hausherren nach 63 Minuten mit 1:0 in Front schoss. Dann war es wie sooft Goalgetter Rüdiger Hauck, der die Gäste jubeln ließ: Ein Hauck-Doppelpack in der 75. und 81. Minute brachte plötzlich die Gäste aus Altheim in Front ehe erneut die Hausherren jubeln durften: Auch Limbach Dominik Möllendick machte seinen doppelpack perfekt und traf nach 86 Minuten für die Palatia-Reserve zum Ausgleich.
Am Ende findet sich im wichtigen Duell im Tabellenkeller kein Sieger und beide Mannschaften müssen sic die Punkte teilen. Der SV Altheim bleibt mit 17 Punkten auf Rang 14, die Palatia-Reserve aus Limbach belegt mit 12 Punkten Rang 17.




FC 08 Homburg II – TuS Rubenheim
2 : 5 (1:2)
Tore:
1:0 Mario Miltner (18.)
1:1 Johannes Seiler (25.)
1:2 Simon Hauck (40.)
1:3 Simon Hauck (47.)
1:4 Dominik Kaschube (70.)
1:5 Simon Hauck (73.)
2:5 Dennis Becker (80.)

Rot:
Daniel Berni (FC 08 Homburg II / 40.)

Gelb-Rot:
Uwe Scharbach (FC 08 Homburg II / 80.)


Auch auf dem Homburger Jahrplatz kam es an diesem Sonntag zu einem interessaten Duell: Die Regionalliga-Reserve empfing den TuS Rubenheim. Der FCH II etablierte sich durch einen 6:1-Auswärtserfolg in Walsheim trotz Personalsorgen als ärgster SVG-Verfolger. Der TuS Rubenheim durfte aber in der Vorowche ebenfalls feiern: Rubenheim gewann knapp mit 1:0 bei den Sportfreunden aus Reinehim und schob sich mit nunmehr 20 Punkten auf Rang 10 der Tabelle. Man drufte also gespannt sein, ob de rtuS auch den vermeintlich großen FCH ärgern konnte.
In Homburg entwickelte sich eine spannende Partie, die einen überraschenden Ausgang nehmen sollte: Zunächst lief alles, wie es eigentlich zu erwarten war, als Mario Miltner die Regionalliga-Reserve aus Homburg nach 18 Minuten mit 1:0 in Front brachte. Rubenheim dachte aber nicht daran, sich seinem Schicksal zu ergeben und kam nach 25 Minuten durch Johannes Seiler zum Ausgleich. Simon Hauck war es der den TuS fünf Minuten vor der Pause mit 2:1 in Front brachte. Fünf Minuten vor de rPause wurde Homburgs Daniel Berni mit Rot des Feldes verwiesen und die Regional-Reserve hatte nun die schwierige Aufgabe vor sich, der Partie in Unterzahl eine Wende zu verleihen Mit der knappen Gästeführung wurden auch die Seiten gewechselt, ehe Rubenheim groß aufspielte: Simon Hauck baute die TuS-Führung nach 47 Minuten auf 3:1 aus, ehe Dominik Kaschube nach 70 Minuten mit dem 4:1 die endgültige Entscheidung erzielte. Nur 180 Sekunden später war es der dritte Treffer von Simon Hauck, der die TuS-Führung sogar auf 5:1 in die Höhe schraubte. Homburg Uwe Scharbach holte sich in der 80. Minute noch eine Gelb-Rote Karte ab. Dennis Beckers Treffer zum 5:2 war am Ende lediglich Ergebniskosmetik.
Homburgs Reserve verliert durch die neuerliche Niederlage weiter an Boden und liegt nun schon sieben Punkte hinter dem Spitzenreiter aus Gersheim mit 35 Punkten auf Rang zwei. Rubenheim bessert sein Punktekonto auf 23 Punkte auf und schiebt sich auf Rang neun der Tabelle.




SF Reinheim – SG Hassel
3 : 1 (1:0)
Tore:
1:0 Holger Gruber (17.)
1:1 Mark Schwenk (65.)
2:1 Jochen Wack (72.)
3:1 Maguette Sene (90.)



Zwie Teams, die in der Vorwoche knappe Niederlagen verkraften mussten trafen an diesem Wochenende in Reinheim aufeinander: Die Sportfreunde aus Reinheim mussten sich vergangene Woche im Derby gegen den TuS Rubenheim mit 0:1 geschlagen geben und bleibt damit weiter mit 10 Punkten Vorletzter der Tabelle. Auch Hassel musste vor Wochenfrist einen Rückschlag auf eigenem Platz hinnehmen, als man dem SC Blieskastel-Lautzkirchen knapp mit 2:1 unterlag und damit zudem noch einen Platz an den direkten Konkurrenten verlor. Nun wollten beide Mannschaften wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren.
Die Sportfreunde aus Reinheim hatten beim Heimspiel den besseren Start, als Holger Gruber die SFR mit 1:0 in Front brachte. Bis zur Pause blieb es in einer engen Partie bei der knappen SFR-Führung, ehe Mark Schwenk nach 65 Minuten ausgleichen konnte. Die Partie blieb spannend und nach 72 Minuten sorgte Jochen Wack für Jubel, als er Reinheim mit 2:1 in Front brachte. Hassel versuchte die Partie mit aller Macht zu drehen, gegen aufgerückte Gäste war es Sene Maguette, der in der Schlussminute das 3:1 markierte.
Am Ende bejubeln die SF Reinheim einen 3:1-Heimerfolg über die SG Hassel. Die Sportfreunde bessern ihr Punktekonto auf 13 Zähler auf und schieben sich an der Palatia aus Limbach vorbei auf Rang 16. Hassel lässt dagegen rangiert mit 25 Punkten auf Rang sieben der Tabelle.




SC Blieskastel-Lautzkirchen – TuS Ommersheim
1 : 3 (0:1)
Tore:
0:1 Tobias Jene (21.)
0:2 Benedikt Baudy (75.)
1:2 Peter Pusse (80. / FE)
1:3 Dominik Hartz (89.)


Der SC Blieskastel-Lautzkirchen kehrte zuletzt mit einem 4:0-Heimerfolg über den TuS Rubenheim und einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg im Sechs-Punkte-Spiel beim direkten Tabellennachbarn aus Hassel auf die Erfolgsspur zurück und schon sich auf Rang sechs der Tabelle. Der heutige Gegner kam aus Ommersheim an die Florianstraße und gegen den TuS, der vor Wochenfrist auf eigenem Platz zu einem 2:2-Remis gegen den SV Reiskirchen kam, gab es in den Vorjahren immer wieder hitzige und sehenswerte Duelle. Die Fußballfans freuten sich also auch an diesme vorletzten Hinrundenspieltag auf ein spannendes Duell.





Beim Gastspiel in Blieskastel-Lautzkirchen agierten die Gäste von der ersten Minute an aus einer gut organisierten und tief stehenden Defensive. Trotzdem waren die Konter der Ommersheimer brandgefährlich. So musste Harder schon nach wenigen Minuten eingreifen. Dann spielte aber nur der SC und hatte nach 22 Minuten die größte Chance, als ein Stumpf Schuss aus 11 Metern an die Latte kracht. Nach 24 Minuten war es dann ein fulminater Sonntagsschuss von Tobias Jene, der wie aus dem Nichts zum 1:0 in die Maschen des SC-Tores einschlägt. Der SC blieb auch nach der etwas überraschenden Gästeführung das spielbestimmende Team und so rettete Gästekeeper Andre Hoffmann nach 37 Minuten gegen Stumpf die Gästeführung, auch ein Pusse-Kopfball verfehlte das Tor unmittelbar vor der Pause nur knapp, es blieb beim 1:0 zur Pause.





Nach dem Seitenwechsel war es ein Baier-Drehschuss, der für Gefahr sorgte. Wenig später klärte Hoffmann zur Ecke, ein Stumpf-Kracher verfehlte das TuS-Tor nur knapp. Der SC machte Dauerdruck, Ommrsheim blieb durch Konter gefährlich, vergab diese aber zunächst leichtfertig. Nach 67 Minuten klärte Harder mit einem tollen Reflex und entschärfte so einen von vielen Gegenstößen der Gäste. Der SC rannte weiter gegen den Rückstand an, Ommersheim sorgte nach 75 Minuten aber für die Vorentscheidung, als Harder eine flache Hereinabe nicht festhalten kann und TuS-Goalgetter Benedikt Baudy zum 2:0 einnetzt. Der SC schien nun schon geschlagen kam aber mit Macht ins Spiel zurück, als zunächst Stumpf im strafraum gefoult wird und Schiedsrichter Thorsten Schumann-Urbaniak aus Bexbach auf Foulelfmeter entscheidet. Pusse verwandelte nach 80 Minuten sicher. Nur zwei Minuten später setzte Yannik Moschel Goalgetter Flavio Baier in Szene, der vergab aber über das längst leere TuS-Tor die 100-Prozentige Chance zum 2:2. Ommersheim machte es besser und verwerte einen Konter über Benedikt Baudy durch Dominik Hartz zum 5:1-Endstand.
Unterm Strich spiegelt der 3:1-Auswärtserfolg des TuS bei weitem nicht den Spielverlauf wieder, der SC darf sich aber nicht über eine unnötige Niederlage beschweren, machte man doch entscheidende individuelle Fehler und ließ sich von der Kontertaktik des TuS zur Verzweiflung bringen. Der SC bleibt durch die Niederlage bei 26 Punkten auf Rang sechs stehen, Ommersheim klettert mit nunmehr 20 Punkten auf Rang 12.




Sv Reiskirchen – SG Medeslehim-Brenschelbach
1 : 2 (1:1)
Tore:
1:0 Kevin Stricker (15.)
1:1 Marco Wolf (35.)
1:2 Ahmed Ben Khadem (85.)


Auch in Reiskirchen stand an diesem Sonntag ein interessantes Duell auf dem Programm: Der SV Reiskirchen steht auch nach einem 2:2-Remis beim TuS Ommersheim auf Platz fünf weiterhin in der Spitzengruppe der Bezirksliga Homburg. Auch die SG Medelsheim-Brenschelbach spielte bis dahin eine grandiose Hinrunde, wenngleich man in der Vorowche beim eigenen Kerwespiel mit einer 3:5-Heimniederlage gegen den FC Habkirchen-Frauenberg leben musste. Allerdings musste die SG auch mit einigen Ausfällen leben: Mit Stefan Wagner (Riss im Fußbereich), Marius Schöndorf (Muskelfaserriss) und Markus Welsch, der für sechs Monate in Neuseeland weilt, fallen gleich drei wichtige Akteure aus.
Auch in Reiskirchen sahen die Fußballfans eine spannende Partie, in der Kevin Stricker die Hausherren nach 15 Minuten mit 1:0 in Front brachte. Die SG hatte aber eine Antwort parat und glich in der 35. Minute aus, als Marco Wolf zum 1:1-Halbzeitstand ins Schwarze traf. Auch nach dem Seitenwechsel blieb es bis in die Schlussphase spannend. Dann war es Ahmed Ben Khadem, der in der 85. Minute das goldene Tor für die SG erzielte und den Endstand markierte.
Durch den knappen Last-Minute-Auswärtssieg bessert die SG ihr Punktekonto auf 32 Zähler auf und bleibt auf Rang vier. Reiskirchen bleibt mit 27 Punkten auf Rang fünf der Tabelle.




FC Habkirchen-Frauenberg – SVG Bebelsheim-Wittersheim
3 : 1 (2:1)
Tore:
1:0 Sandro Bottaro (5.)
1:1 Dominik Heib (25.)
2:1 El Hossain Anejgal (42.)
3:1 Nicolas Mastrodomenicho (87.)


Komplettiert wurde der 16te Spieltag vom Gastspiel der SVG Bebelsheim-Wittersheim bei der deutsch-franzäzischen Spielgemischaft vom FC Habkirchen-Frauenberg. Der FC hatte in der Vorwoche durch einen 5:3-Auswärtserfolg beim Kerwespiel der SG Medelsheim-Brenschelbach für Aufsehen gesorgt. Aber auch die SVG zeigte sich zueltzt erfolgreich, schob man sich doch durch einen knappen 1:0-Heimerfolg gegen den Vorletzten der Tabelle aus Reinheim auf Rang 12 der Tabelle. Beim Tabellenzwölften zog sich allerdings Spielführer Andreas Fries eine schwere Fußverletzung zu und wird für längere Zeit ausfallen. Man durfte gespannt sein ob die SVG auch ohne ihren Kapitän in Habkirchen-Frauenberg bestehen konnte.
Auch in Habkirchen-Frauenberg sollte ein frühes Tor fallen, als Sandro Bottaro nach fünf gespielten Minuten die 1:0-Führung für die Hausherren erzielte. Zwanzig Minuten später war aber SVG-Akteur Dominik Heib zur Stelle und traf zum Ausgleich. Unmittelbar vor der Pause traf El Hossein zur 2:1-Pausenführung für den FCH. Die Partie blieb auch nach der Pause eng und die Entscheidung fiel gegen aufgerückte Gäste in der 87. Minute, als Nicolas Mastrodomenicho zum 3:1-Endstand traf.
Im Duell der Kreisliga-Aufsteiger gewinnt also am Ende der Vizemeister aus Habkirchen-Frauenberg mit 3:1 gegen den Meister aus Bebelsheim-Wittersheim. Damit schiebt sich der FCH mit nunmehr 23 Punkten auf Rang acht der Tabelle. Die SVG bleibt bei 18 Punkten stehen und fällt auf Rang 13 zurück.


Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse zeigt einen überraschenden Auswärtssieg des TuS Rubenheim in Homburg und damit einen neuen Herbstmeister aus Gersheim:


Bezirksliga Homburg, 16. Spieltag

Samstag, 13. November 2010, um 16:00 Uhr
SV Gersheim – SF Walsheim 4:2 (1:2)

Sonntag, 14. November 2010, alle um 14:30 Uhr
SV Beeden – SV Schwarzenbach 5:0 (3:0)
DJK St. Ingbert – SV Blickweiler 3:0 (1:0)
FC Palatia Limbach II – SV Altheim 2:2 (0:0)
FC 08 Homburg II – TuS Rubenheim 2:5 (1:2)
SF Reinheim – SG Hassel 3:1 (1:0)
SC Blieskastel-Lautzkirchen - TuS Ommersheim 1:3 (0:1)
SV Reiskirchen – SG Medelsheim-Brenschelbach 1:2 (1:1)
FC Habkirchen-Frauenberg – SVG Bebelsheim-Wittersheim 3:1 (2:1)


In der Tabelle zieht der SV Gersheim weiter seine Kreise und feiert schon am 16ten Spieltag die Herbstmeisterschaft. Am Tabellenende wird die Lage für Schwarzenbach dagegen immer ernster:





Am nächsten Wochenende steigt dann der letzte Spieltag der Hinrunde. Aufgrund des Totensonntags geht es schon Samstags zur Sache, dass Samstag eigentlich der Jugendspieltag ist, scheint vergessen. Der SV Gersheim empfängt dann den TuS Rubenheim, der SC Blieskastel-Lautzkirchen muss nach Medelsheim reisen:


Bezirksliga Homburg, 16. Spieltag

Samstag, 20. November 2010, um 16:00 Uhr
SV Schwarzenbach – FC Habkirchen-Frauenberg
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Reiskirchen
SG Medelsheim-Brenschelbach - SC Blieskastel-Lautzkirchen
TuS Ommersheim – SF Reinheim
SG Hassel – FC 08 Homburg II
SV Gersheim – TuS Rubenheim
SF Walsheim – FC Palatia-Limbach II
SV Altheim - DJK St. Ingbert
SV Blickweiler – SV Beeden


Der SC Blieskastel-Lautzkirchen reist somit am kommendne Wochenende bereits am Samstag zu letzten Spiel der Hinrunde nach Medelsheim, wo man auf die heimische SG Medelsheim-Brenschelbach trifft. Die Erste spielt ab 16:00 Uhr, die Zweite muss schon um 14:15 Uhr ran...





KLA: Wölfe reißen Webenheim-Mimbach
Der 16te Spieltag der Kreisliga A Bliestal hatte einige Tore zu bieten: Der SV Wolersheim traf allei [...]  >>
      | 5 Kommentare | 1291 Klicks |

1:3 - SC-Brechstange zerschellt an TuS-M
In Blieskastel-Lautzkirchen sahen die Fußballfans ein kurioses Spiel: Der SC machte das Spiel, Ommer [...]  >>
      | 1 Kommentare | 904 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 14. November 2010

Aufrufe:
1911
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 25. Okt. 2020 ganztägig8. Spieltag 16er Ligen  
Mi 28. Okt. 2020 ganztägigSaarlandpokal 4. Runde  
So 8. Nov. 2020 ganztägig9. Spieltag 16er Ligen  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 16. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 16. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03