Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: Webenheim-Mimbach schlägt sich "prechtlig"    [Ändern]

 Die Kreisliga A Bliestal hat auch nach dem 14ten Spieltag als einzige Liga des Saarlandes einen verlustpunktfreuen Spitzenreiter. Aber auch andere Teams machen an Halloween auf sich aufmerksam und lehren die Gegner das Fürchen: So gewinnt die SG Webenheim-Mimbach das Kellerduell gegen den SV Heckendalheim auch dank drei Prechtl-Treffern mit 6:1...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 31. Oktober 2010

Halloween steht auf dem Terminkalender und auch in der Kreisliga A Bliestal wollten die Teams den jeweiligen Gegnern möglichst eindrucksvoll das Fürchten lehren. 13 Spiele sind gespielt, an diesem Halloween-Wochenende stand die 14te Runde auf dem Programm und es waren viele Fragen, die die Fußballfans im Bliestal in Atem hielten: Wer könnte den FV Biesingen stoppen? Würde der heimstarke FC 09 Niederwürzbach an diesem Wochenende im Derby den Spitzenreiter ärgern? Und welcher der Verfolger blieb dem FVB am ehesten auf den Fersen? Die Spannung ist also gerade an diesem letzten Spieltag zu den Sommer-Anstoßzeiten allgegenwärtig, die Antworten auf einige der vielen offenen Fragen gab es an diesem Sonntag an den acht Schauplätzen:

Die Kreisliga-A-Bliestal-Fans durften sich auch in der Woche über einen Leckerbissen freuen: In Oberwürzbach stand das Stadtderby zwischen dem heimischen SVO und dem SV St. Ingbert II auf dem Programm:




SV Oberwürzbach – SV St. Ingbert II
3 : 3 (1:3)
Tore:
0:1 Andres Rau (12.)
0:2 Kevin Bubel (17.)
0:3 Kevin Bubel (22.)
1:3 Ömer Cakerten (39.)
2:3 Tobias Abel (64. / FE)
3:3 Johannes Mischo (86.)

Gelb-Rot:
Gashty Touraj Talimy (SV St. Ingbert II / 90.)

Rot:
Stanislav Sacharow (SV St. Ingbert II / 44.)


Am Donnerstag-Abend konnten sich die Kreisliga-Fans schon einmal auf das anstehende Wochenende einstimmen: Der Tabellensiebte aus Oberwürzbach lies zuletzt Federn und musste sich auch am vergangenen Sonntag mit 0:1 der DJK-Reserve aus Ballweiler-Wecklingen geschlagen geben. Nun empfing man also im Nachholspiel den Lokalrivalen aus St. Ingbert, dessen Landesliga-Reserve schon am vergangenen Samstag dem Stadtrivalen der Reserve der Vikroia St. Ingbert mit 1:4 deutlich unterlegen war.
Auch am Donnerstag bereuten die Fußballfans, die den Weg nach Oberwürzbach gefunden hatten ihr Kommen nicht: Insgesamt sechs Tore gab es zu sehen, am Ende durfte aber keines der beiden Teams einen Sieg bejubeln. Zunächst spielten die Gäste groß auf und gingen bereits nach 12 Minuten durch Andres Rau mit 1:0 in Führung. Ein Doppelschlag von Kevn Bubel in der 17. und 22. Minute sogar auf 3:0 erhöhte. Ömer Cankerten verkürzte noch vor der Pause auf 1:3. St. Ingberts Stanislav Sacharow wurde dann in der 44. Mit Rot des Feldes verwiesen, ehe der SVO in Durchgang zwei eine Aufholjagd startete: Tobias Abel traf per Foulelfmeter zum 2:3, ehe Johannes Mischo in der 86. Minute im Schlussspurt noch den 3:3-Ausgleich erzielte. Gashty Touraj Talimy musste in der Schlussminute mit Gelb-Rot das Feld räumen, so dass der SVI II das Spiel in doppelter Unterzahl zu Ende bringen musste. Durch eine torreiche 3:3-Punkteteilung treten beide Mannschaften in der Tabelle auf der Stelle: Der SV Oberwürzbach schiebt sich mit nunmehr 23 Punkten auf Rang fünf, der SV St. Ingbert II rangiert mit 14 Punkten auf Platz 11 der Tabelle.



Schon am Sonntag ging es weiter: Am 14ten Spieltag der Kreisliga A Bliestal zieht ein heißes Derby die Zuschauer in seinen Bann: Der FV Biesingen reist zum heimstarken FC 09 Niederwürzbach und will dort auch am nunmehr schon 14ten Spieltag der Saison seine weiße Weste verteidigen, die man als einziges Team im gesamten Saarland inne hat:




SV Bliesmengen-Bolchen II – SG Herbitzheim-Bliesdalheim
2 : 3 (1:2)
Tore:
1:0 Sebastian Wieczorek (20.)
1:1 Julian Lauer (25.)
1:2 Julian Lauer (35.)
2:2 Marc Sachse (75.)
2:3 Nico Bauer (90.)

Gelb-Rot:
Michael Welsch (SG Herbitzhheim-Bliesdalheim / 70.)


In Bliesmengen-Bolchen trafen zwei Teams aufeinander, die in der Tabelle in vollkommen unterschiedlichen Regionen zu Hause sind: Auf der einen Seite standen die Hausherren des SVB nach einem 3:1-Erfolg beim SV Alschbach in der Vorwoche mit 10 Punkten auf Rang 14 der Tabelle. Auf der anderen Seite war die SG Herbitzheim-Bliesdalheim nach einem überzeugenden 7:1-Erfolg über die SG Webenheim-Mimbach auf Rang zwei der ärgste FVB-Verfolger. Ein spannendes Duell stand also auf dem Programm.
Nach 20 gespielten Minuten war es Sebastian Wieczorek, der die Hausherren mit 1:0 in Front brachte, ehe Julian Lauer nur fünf Minuten später für die SGH ausgleichen konnte. In der 35. Minute überwand Lauer erneut Carsten Kalle im SVB-Tor und traf zum 2:1-Pausenstand. In Durchgang zwei ging es dann vor nur 50 Zuschauern hoch her: Nach 70 Minuten wurde Herbitzheim-Bliesdalheims Michael Welsch des Feldes verwiesen. Die Hausherren nutzen die dadurch entstandene Überzahl nach 75 Minuten zum zwischenzeitlichen 2:2. Das bessere Ende hatten aber die Gäste auf ihrer Seite, für die in der Schlussminute Goalgetter Nico Bauer zum 3:2-Siegtreffer einnetzte.
Durch den Last-Minute-Auswärtssieg bleibt die SGH mit 31 Punkten auf Rang zwei acht Punkte hinter dem verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Biesingen, der SVB II rangiert mit 10 Punkten auf Rang 14.




DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Breifurt
3 : 1 (1:1)
Tore:
0:1 Sandor Haas (15.)
1:1 Jonas Schmidt (45.)
2:1 Felix Schmidt (60.)
3:1 Stefan Stolz (80.)


Die DJK Ballweiler-Wecklingen II marschierte zuletzt in der Tabelle unaufhörlich nach oben: Nach einem knappen 1:0-Erfolg in beim SV Oberwürzbach in der Vorwoche lag die DJK-Reserve auf Rang fünf der Tabelle. Aber auch der heutige Gegner aus Breitfurt war zuletzt gut in Form, siegte in der Vorwoche mit 4:2 gegen den FC Erfweiler-Ehlingen und rangiert vor diesem 14ten Spieltag mit 18 Punkten auf Rang 8. Nun war man gespannt, wer im direkten Duell die jüngste Serie bestätigen kann.
Schon nach 15 Minuten traf Breitfurt Sandor Haas in Schwarze und überwand Kevin Welsch im DJK-Tor zur 1:0-Gästeführung. Mit dem Pausenpfiff schafften die Hausherren vor 100 Zuschauern den Ausgleich, als Jonas Schmidt Breitfurts Dennis Ficht überwinden konnte. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Hausherren treffsicherer: Felix Schmidt traf nach 60 Minuten zum 2:0, ehe Stefan Stolz in der 80. Minute den 3:1-Endstand erzielte.
Durch den Sieg schiebt sich die DJK-Reserve mit 26 Punkten auf Rang vier der Tabelle, Breitfurt bleibt mit 18 Punkten auf Rang neun.




SV St. Ingbert II – SV Niedergailbach
1 : 2 (1:0)
Tore:
1:0 Kevin Bubel (12.)
1:1 Frank Oberinger (50.)
1:2 Frank Oberinger (74.)

Der SV St. Ingbert verspielte unter der Woche eine 3:0-Führung beim SV Oberwürzbach eine 3:0-Führung und musste sich wenige Tage nach der 1:4-Niederlage gegen den Lokalrivalen der Viktoria, mit einem 3:3 zufrieden geben. Nun stand man in der Tabelle mit 13 Punkten auf Rang 11 und das nur zwei Punkte vor dem heutigen Gegner vom SV Niedergailbach. Der musste in der Vorwoche eine unglaubliche 0:11-Schlappe gegen den TuS Ormesheim hinnehmen und wollte sich nun rehabilitieren, am besten mit einem Auswärtssieg.
Nur 25 Zuschauer kamen nach St. Ingbert um das Kräftemessen mit dem SV Niedergailbach zu begutachten und sahen nach 12 Minuten das Führungstor für die Hausherren: Kevin Bubel traf wie schon beim Nachholspiel unter der Woche ins Schwarze. Bis zur Pause passierte wenig und so waren die Fußballfans gespannt auf Durchgang zwei. Nach 50 Minuten war es SVN-Spielertrainer Frank Oberinger, der zunächst zum Ausgleich traf und in der 74. Minuten den 2:1-Siegtreffer für die Gäste aus Niedergailbach markierte.
Durch den jüngsten Auswärtserfolg schiebt sich der SVN mit 14 Punkten auf Rang 12 und schließt damit zum punktgleichen SV St. Ingbert II auf Rang 11 nach Punkten auf.




SG Webenheim-Mimbach – SV Heckendalheim
6 : 1 (1:1)
Tore:
1:0 Sascha Prechtl (18.)
1:1 Markus Schwab (32.)
2:1 Nico Stolz (55.)
3:1 Mark Jung (57.)
4:1 Sascha Prechtl (66.)
5:1 Karten Schwarz (78.)
6:1 Sascha Prechtl (85.)


Auch die SG Webenheim-Mimbach hatte nach einer 1:7-Niederlage bei der SG Herbitzheim-Bliesdalheim weiter mit mickrigen 5 Punkten nach 13 Spielen den vorletzten Tabellenplatz inne. Aber auch dem Gegner erging es kaum besser: Der SV Heckendalheim war mit drei Punkten weiterhin Tabellenletzter und hatte als spielfreies Team vor Wochenfrist keine Chance zu Punkten. Nun wollten beide Teams im absoluten Kellerduell punkten, denn eines stand fest: Der Verlierer dieser Partie würde die rote Laterne im eigenen Sportheim ausstellen müssen.
In Webenheim-Mimbach gab es für die 80 anwesenden Fußballfans einiges zu sehen: Nach 18 Minuten war es Interims-Coach Sascha Prechtl, der die Hausherren mit 1:0 in Front brachte. In der 32. Minute glich Markus Schwab zum 1:1-Pausenstand aus, ehe die SG ganz groß aufdrehte: Nico Stolz brachte die Hausherren nach 55 Minuten mit 2:1 in Front, nur zwei Minuten später traf Mark Jung zum 3:1. Die SG machte in der Folge alles klar: Sascha Prechtl traf nach 66 Minuten zum 4:1, Karsten Schwarz erhöhte nach 78 Minuten auf 5:1, ehe Sascha Prechtl fünf Minuten vor dem Ende mit seinem dritten Treffer den 6:1-Endstand erzielte.
Am Ende gewinnt die SG den Kellergipfel deutlich mit 6:1 und bessert das eigene Punktekonto auf 8 Zähler auf. Damit bleibt man zwar Vorletzter, kann den Abstand zum Schlusslicht und heutigen Gegner des SV Heckendalheim aber auf fünf Punkte und 25 Tore ausbauen.




FC Erfweiler-Ehlingen – FC Viktoria St. Ingbert II
0 : 2 (0:2)
Tore:
0:1 Makurs Betz (2.)
0:2 Markus Andres (32.)


Der FC Erfweiler-Ehlingen musste sich in der Vorwoche mit 4:2 beim SV Breitfurt geschlagen geben und rutschte in der Tabelle mit 12 Punkten auf Rang 12 ab. Dort rangierte man exakt einen Punkte hinter dem heutigen Gast: Die Viktoria-Reserve aus St. Ingbert gewann vor Wochenfrist das Stadtderby gegen die SV-Reserve mit 4:1 und wollte nun erneut punkten.
Nur 120 Sekunden waren gespielt, als Markus Betz die Hausherren vor 100 Fußballfans mit 1:0 in Front brachte. Es dauerte bis zur 32. Minute ehe die Viktoria-Fans erneut jubeln durften: Markus Andres traf zum 2:0-Pausenstand und überwand FCE-Keeper Marc Luckas. Auch nach dem Seitenwechsel hielt die Viktoria-Defensive um Keeper Michael König dicht, so dass man die Mannen in Schwarz-Gelb am Ende einen wichtigen 2:0-Erfolg feiern durften.
Durch den Sieg schiebt sich die Landesliga-Reserve der Viktoria mit 19 Punkten auf den achten Rang, der Kontrahent aus Erfweiler-Ehlingen rutscht mit 12 Punkten auf Rang 13 ab.




TuS Ormesheim – FC Bierbach
5 : 1 (2:0)
Tore:
1:0 Thorsten Brill (21.)
2:0 Sirko Krause (30. / FE)
2:1 Vincenzo Nigito (46.)
3:1 Sven Greulach (70.)
4:1 Sven Greulach (88.)
5:1 Tim Staudt (90.)

Rot:
Daniel Forbes (FC Bierbach / 29.)


Der TuS Ormesheim feierte in der Vorwoche ein unglaubliches Schützenfest: Mit 11:0 gewann man beim SV Niedergailbach und schob sich mit nunmehr 24 Punkten auf Rang drei der Tabelle. Nun galt es auch in dieser Woche an die Leistung der Vorwoche anzuknüpfen und dazu galt es den FC Bierbach zu bezwingen, der nach einer 2:4-Heimniederlage trotz 2:0-Führung gegen den FC Niederwürzbach zuletzt auf Rang neun zurückfiel.
Auch in Ormesheim wurde den 100 Zuschauern einiges geboten: Nach 21 Minuten brachte Thorsten Brill die Hausherren mit 1:0 in Front, ehe es hitzig wurde: Schiedsrichter Theo Kreutz entschied auf Foulelfmeter für den TuS Ormesheim und verwies BFC-Keeper Daniel Forbes mit Rot des Feldes. Mathias Daniel kam für Thomas Matula ins Spiel und übernahm den Platz zwischen den Pfosten. Den anstehenden Foulelfmeter verwandelte Sirko Krause zum 2:0-Pausenstand. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff traf der just eingewechselte Vincenzo Nigito zum 2:1-Anschlusstreffer für den BFc und sorgte für viel Spannung. Die Partie bleibt spannend bis in die Schlussphase. Sven Greulach traf nach 70 Minuten zum 3:1, ehe er kurz vor dem Ende in der 88. Minute mit seinem zweiten Treffer gegen nun aufgerückte BFCler alles klar machte. Den Schlusspunkt setzte Tim Staudt in der letzten Minute der regulären Spielzeit.
Am Eden gewinnt Ormesheim mit 5:1 gegen den FC Bierbach und bleibt mit 27 Punkten Tabellendritter. Der FC Bierbach fällt in der Tabelle weiter zurück und verliert den Anschluss ans obere Tabellendrittel: Mit 16 Punkten steht der BFC auf Rang 10 schon 23 Punkte hinter dem Mit-Absteiger aus Biesingen an der Tabellenspitze.




FC 09 Niederwürzbach – FV Biesingen
1 : 2 (0:0)
Tore:
1:0 Christian Müller (57.)
1:1 Christoph Bieringer (70.)
1:2 Sascha Frenzle (82.)


Das Spiel des Halloween-Spieltages stand an diesem Sonntag in Niederwürzbach: Dort trafen der weiterhin ungeschlagene Spitzenreiter vom FV Biesingen, der in der Vorwoche beim 5:2-Heimerfolg gegen den SV Wolfersheim einen weiteren Verfolger abschüttelte. Niederwürzbach dagegen drehte einen 0:2-Rückstand in Bierbach zu einem 4:2-Auswärtserfolg und lauter auf Rang vier der Tabelle.
FVB-Coach Niederänder und der 1. Vorsitzender des FVB Günter Müller sprachen unterdessen über die Zukunft Niederländers und die Ziele der Saison: „Wir haben derzeit acht Punkte Vorsprung auf Relegationsrang zwei und alle Trümpfe selbst in der Hand“, sagt Niederländer, der sich derzeit noch nicht dazu äußern will, ob er in Biesingen verlängert: „Mein Ziel ist es, in Biesingen eine spielstarke Mannschaft zu hinterlassen, die auch ohne mich in ihrer Entwicklung weiter voranschreiten kann. Mein Nachfolger soll eine intakte Mannschaft übernehmen. Zu welchem Zeitpunkt ich zu einem größeren Verein wechseln werde, steht aber noch nicht fest.“ Ob Niederländer auch in Zukunft die Geschicke des FV Biesingen leiten wir steht also noch nicht fest, natürlich versucht der Verein aber Niederländer längerfristig zu binden. So erklärte Müller, „dass wir den Vertrag mit Philipp über das Saisonende hinaus unbedingt verlängern wollen. Die ersten Gespräche sind bereits angelaufen“. Nun gilt es aber zunächst weiter erfolgreich auf Punktejagd zu gehen. „Süßes sonst gibt es Saures!“ hieß es also gemäß dem Halloween-Motto in Niederwürzbach. Die Liga blickte gespannt auf ein heißes Derby und fragte sich: Würde der FCN dem Spitzenreiter endlich das Fürchten lehren?
250 Zuschauer waren in Niederwürzbach vor Ort um den Halloween-Knaller live mitzuerleben und sahen in Durchgang eins keine Tore: Sowohl FCN-Keeper Marc Schlachter also auch sein Biesinger Gegenüber Christian Ramelli hielten ihre Kästen sauber. Dann ging es richtig los: Der in Durchgang eins für Christian Kohl eingewechselte Christian Müller brachte die Hausherren in Front und brachte den FCN auf Sensationskurs. Biesingen wollte nun die erste Saisonniederlage verhindern und tatsächlich schaffte Christoph Bieringer nach 70 Minuten den Ausgleich, ehe der Fußball wieder eine ganz besondere Geschichte schreiben sollte: Sascha Frenzle wechselte, als die Saison schon begonnen hatte von Niederwürzbach nach Biesingen und traf nach 82 Minuten gegen seinen Ex-Club zum 2:1-Führungstor für die Gäste aus Biesingen. Es entwickelte sich eine spannende Schlussphase, in der die Niederländer-Truppe einmal mehr das bessere Ende auf seiner Seite hatte.
Der FV Biesingen gewinnt also auch in Niederwürzbach mit 2:1 und schafft erneut die Wende in einem Spitzenspiel. So thront die Niederländer-Truppe weiter mit 39 Punkten aus 13 Spielen verlustpunktfrei über der Liga, wohingegen der FC Niederwürzbach mit 24 Punkten auf Rang sechs zurück.




SV Wolfersheim – SV Alschbach
3 : 1 (1:0)
Tore:
1:0 Thomas Weinmann (25.)
2:0 André Müller (55.)
3:0 Sven Klinger (60.)
3:1 Ingo Wagner (85.)


Komplettiert wurde der 14te Spieltag durch das Gastspiel des SV Alschbach beim SV Wolfersheim. Die Wölfe mussten sich in der Vorwoche mit 2:5 beim FV Biesingen geschlagen geben und fielen in der Tabelle mit 22 Punkten auf Rang sechs zurück. Auch Alschbach verlor vor Wochenfrist nach der 1:3-Heimniederlage gegen den SV Bliesmengen-Bolchen im Tabellenkeller weiter an Boden undrangiert vor diesem Halloween-Spieltag mit neun Punkten auf Rang 15 der Tabelle. Nun wollten beide Teams wieder den Weg nach oben einschlagen.
Nach 25 Minuten war es Thomas Weinmann, der die Wölfe vor 100 Fußballfans mit 1:0 in Front brachte. Bis zur Pause blieb es bei der knappen Wölfe-Führung, ehe André Müller nach 55 Minuten auf 2:0 erhöhte. Die Vorentscheidung dann nur fünf Minuten später, als Sven Klinger zum 3:0 traf. Dem SV Alschbach gelang lediglich Ergebniskosmetik als Ingo Wagner nach 85 Minuten zum 3:1-Endstand einnetzte.
Die Wölfe schieben sich durch den Heimsieg mit 25 Punkten auf Rang fünf der Tabelle. Der SV Alschbach bleibt mit neun Punkten weiter auf dem Drittletzten Tabellenplatz hängen.




Spielfrei: SV Heckendalheim


Spielfrei zum Zuschauen verdammt war an diesem Wochenende der SV Oberwürzbach, der unter der Woche auf eigenem Platz zu einem 3:3-Remis gegen den SV St. Ingbert II kam, was in Anbetracht des zwischenzeitlichen 0:3-Rückstandes sicherlich ein „gefühlter Sieg“ gewesen sein dürfte, den SVO aber in der Tabelle nicht wirklich weiter brachte.


In der Ergebnisübersicht fallen vor allem die klaren Heimsige von Webenheim-Mimbach und Ormesheim ins Auge. Biesingen kann auch das nächste Spitzenspiel gewinnen und ist auf direktem Kurs zum angestrebten Wiederaufstieg:


Kreisliga A Bliestal, Nachholspiel

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 19:00 Uhr
SV Oberwürzbach – SV St. Ingbert II 3:3 (1:3)


Kreisliga A Bliestal, 14. Spieltag

Sonntag, 31. Oktober 2010, 13:15 Uhr
SV Bliesmengen-Bolchen II – SG Herbitzheim-Bliesdalheim 2:3 (1:2)

Sonntag, 31. Oktober 2010, alle um 15:00 Uhr
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Breitfurt 3:1 (1:1)
SV St. Ingbert II – SV Niedergailbach 1:2 (1:0)
SG Webenheim-Mimbach – SV Heckendalheim 6:1 (1:1)
FC Erfweiler-Ehlingen - FC Viktoria St. Ingbert II 0:2 (0:2)
TuS Ormesheim – FC Bierbach 5:1 (2:0)
FC 09 Niederwürzbach – FV Biesingen 1:2 (0:0)
SV Wolfersheim – SV Alschbach 3:1 (1:0)

Spielfrei: SV Oberwürzbach


In der Tabelle ändert sich wenig: Biesingen bleibt an der Sonnenseite, die SG Herbitzheim-Bliesdalheim bleibt acht Punkte dahinter der ärgste FVB-Verfolger, dahinter tauschen die Verfolger munter Woche für Woche die Plätze:





Schon nächste Woche geht es weiter, dann steht der 15te Spieltag auf dem Terminkalender der Fußballfans: Der FV Biesingen empfängt dann den TuS Ormesheim, der FC Niederwürzbach reist zum Derby nach Alschbach:


Kreisliga A Bliestal, 15. Spieltag

Sonntag, 7. November 2010, alle um 12:45 Uhr
FC Viktoria St. Ingbert II – DJK Ballweiler-Wecklingen II

Sonntag, 7. November 2010, alle um 14:30 Uhr
SV Heckendalheim – SV Oberwürzbach
SG Webenheim-Mimbach – SV Bliesmengen-Bolchen II
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SV Wolfersheim
SV Alschbach – FC Niederwürzbach
SV Biesingen – TuS Ormesheim
FC Bierbach – SV St. Ingbert II
SV Niedergailbach – FC Erfweiler-Ehlingen

Spielfrei: SV Breifurt


Man darf gespannt sein, wer sich in der kommenden Woche die Punkte in der Kreisliga A Bliestal sichern kann. Alle Infos zur Kreisliga A Bliestal gibt es hier auf SCB-Online.





2:1 - Neun SCler feiern Auswärtsdreier!
In Hassel gab es für die Fußballfans am Ende den gewohnt heißen Tanz zu sehen: Am Ende war es der SC [...]  >>
      | 2 Kommentare | 746 Klicks |

BZL: Top-Sieben ziehen davon...
Am Halloween-Spieltag lehrten am Ende die Top-Teams der Liga dem Rest das Fürchten, während es nur w [...]  >>
      | 0 Kommentare | 985 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 31. Oktober 2010

Aufrufe:
1072
Kommentare:
3

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
KNebbsche (PID=2)schrieb am 01.11.2010 um 01:17 Uhr
bei biesingen hat bieringer das 1:1 gemacht nicht noll
 
 0  
 0

Ein Biesinger (PID=2)schrieb am 01.11.2010 um 08:08 Uhr
Ja korrekt, Bieringer hat ausgeglichen.
 
 0  
 0

Domme (PID=2)schrieb am 01.11.2010 um 10:48 Uhr
13 Spiele= 13 Siege sprechen glaube ich eine deutliche Sprache. In dieser Verfassung muss es erst einmal einen gegner geben der den FV Biesingen schlagen kann. Nach dem 0:1 nicht verrückt gemacht weiter gespielt und eiskalt zugeschlagen. Wenn die weiter so konzentriert weiter spielen steht dem Aufstieg nichts mehr im Weg. Und nächste Woche mit einem Sieg ist der Herbstmeistertitel perfekt =)
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



Fatal error: Maximum execution time of 30 seconds exceeded in C:\xampp\htdocs\scb\kalenderinc2.inc.php on line 17
Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)