Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
SFV weist Antrag von VereineVor zurück!    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    

VERFASST VON Marc Schaber, 24. September 2019

Die Initiative VereineVor hat in der vergangenen Woche einen Antrag zur Durchführung eines außerordentlichen Verbandstages beim Saarländischen Fußballverband (SFV) eingereicht. Nun äußerte sich der SFV zum weiteren Vorgehen: "Am Donnerstag, 19. September 2019 wurde ein von 131 Vereinen unterschriebener Antrag den Verbandsvorstand neu zu wählen bei der SFV-Geschäftsstelle eingereicht. Der Verbandsvorstand hat die Anträge rechtlich prüfen lassen. Ein unabhängiger Anwalt [Patrick R. Nessler d. Red.] für Vereinsrecht ist zum Ergebnis gekommen, dass der Antrag nicht den rechtlichen Anforderungen entspricht und somit unzulässig ist. Begründung: der Antrag lautet auf „Neuwahl des Vorstandes“. Der Vorstand des SFV ist jedoch bis zum ordentlichen Verbandstag 2020 gewählt. Offen ist lediglich die Position des Präsidenten. Ein außerordentlicher Verbandstag kann auf dieser Grundlage nicht einberufen werden. Das Gutachten kann auf unserer Internetseite www.saar-fv.de eingesehen werden. Der Verbandsvorstand respektiert das Ansinnen der Vereine. Vor einer Neuwahl müsste aber zunächst eine Abwahl des gewählten Vorstandes erfolgen. Nur so ist aus unserer Sicht ein Vorstand zu wählen, der auch im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen handlungsfähig und dessen Wahl nicht anfechtbar ist.", heißt es weiter.
"Bei einem einzuberufenen außerordentlichen Verbandstag würden somit folgende 8 Positionen im Verbandsvorstand in einem ersten Schritt vorab einzeln abzuwählen sein:

- Vizepräsident - Bernhard Bauer
- Vizepräsident - Adrian Zöhler
- Schatzmeister - Karl-Heinz Hilpert
- Justiziar - Joachim Schmieden
- Pressesprecher - Harald Klyk
- Vorsitzender Verbandspielausschuss - Adalbert Strauß
- Vorsitzender Verbandsjugendausschuss - Rainer Bommer
- Beauftragte für Frauen- und Mädchenfußball - Nicole Recktenwald

Die Position des Vorsitzenden des Verbandsschiedsrichterausschusses, Dr. Volkmar Fischer, steht nicht zur Abwahl, da dieses Amt an der separaten Schiedsrichterhauptversammlung im Frühjahr 2020 gewählt wird und vom ordentlichen Verbandstag 2020 lediglich zu bestätigen ist. Da die unterschriebenen Anträge unzulässig sind, bieten wir den Vereinen die Möglichkeit mit einem separat zu stellenden Antrag klar zu definieren, was gewollt ist – eine von den Vereinen mögliche gewollte Abwahl jedes einzelnen Vorstandsmitglieds muss darin explizit genannt sein, da ansonsten keine Neuwahl möglich ist.", heißt es weiter. "Der ordentliche Verbandstag ist für den 6. Juni 2020 terminiert und wird stattfinden. Alle Vorstandsmitglieder sind an diesem Tag zu wählen, unabhängig eines vorherigen außerordentlichen Verbandstags.", heißt es in der Pressemitteilung.

Auch die Initiative VereineVor reagierte auf die Entscheidung des SFV. Thorsten Klein, Gründer der Initiative erklärte dazu: „Wir wissen, dass es für den bisherigen Vorstand des SFV eine Situation ist, mit der der Umgang nicht leicht fällt. Dass er allerdings versucht, mit Tricksereien und Mauscheleien die Satzung auszuhebeln und den klaren Wunsch vieler Vereine nach einem Neuanfang nicht als Herausforderung anzunehmen, hätten wir nicht für möglich gehalten. Es zeugt von einem unübersehbaren und fatalen Demokratieverständnis, den Willen der Vereine nicht anerkennen zu wollen. Diese Entscheidung zeigt allerdings vor allem, dass die Vereine dieser Verbandsspitze egal sind. Es geht offenbar nur noch um Machterhalt, nicht um die Bedürfnisse von Tausenden von Mitgliedern. Es geht offenbar nur um das Kleben an Pöstchen und nicht um die großen und kleinen Probleme der 368 Vereine im Saar-Fußball.“
Philipp Wollscheid aus dem Team „Vereine Vor“ sagt: „Wir wollten und wollen den Rechtsweg vermeiden und setzen auf Einsicht und auf den gesunden Menschenverstand. Und appellieren an die derzeitige Verbandsspitze, eine weitere Eskalation zu vermeiden. Der Deutsche Fußball-Bund wird sich in dieser Woche eine neue Führung geben. Und wir haben den Eindruck gewonnen, dass damit auch auf einen neuen Stil im Umgang mit der Öffentlichkeit und den Vereinen gesetzt wird. Umso bedauerlicher wäre es, wenn die Führung des Saarländischen Fußballverbandes genau gegenteilige Signale setzen würde.“
Barbara Haupenthal, Juristin bei „Vereine Vor“, sagt: „Damit kein Zweifel aufkommt: Wir werden einen Außerordentlichen Verbandstag mit einer Neuwahl des kompletten Vorstandes durchsetzen. Nur so wird es den notwendigen Neuanfang im Saar-Fußball geben. Wir behalten uns im Sinne eines demokratischen und rechtlich einwandfreien Prozesses vor, rechtlich gegen die derzeitige Führung des SFV vorzugehen, um das verbriefte Recht der Vereine auf einen Verbandstag mit kompletten Neuwahlen durchzusetzen.“
Thorsten Klein sagt: „Es wäre sehr bedauerlich, wenn uns nichts anderes übrig bleiben würde, den Willen von mehr als 130 Vereinen, die uns einen klaren Auftrag gegeben haben, auf dem Rechtsweg durchzusetzen.“
Es geht also weiter mächtig rund im SFV. SCB-Online hält seine User weiter auf dem Laufenden.





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 24. September 2019

Aufrufe:
1198
Kommentare:
10

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Kowalski (PID=1332)schrieb am 24.09.2019 um 13:09 Uhr
Unglaublich soetwas!!!!!
 
 2  
 1

MaMe (PID=5644)schrieb am 24.09.2019 um 13:40 Uhr
War klar...und sie finden immer einen Weg. Traurig ist das, diese Selbstbeweihräucherung, Ignoranz und Arroganz. Aber ich habe den ein oder anderen Schelm von dort ja schon kennen lernen "dürfen". Es wundert mich also leider nicht. Wie so ne kleine Kommune...fast schon Sekte. Daran erkennt man aber unter anderem den Stellenwert des Sports bei Ihnen. Das ist reine Politik. Sieht man meiner Meinung nach doch auch an der Klasseneinteilung. Da hätte man schon vor Jahren in irgendeiner Form etwas tun können, dass es erstens keine horrenden Ergebnisse mehr gibt und zweitens keine 13er-Klassen mit nem 16er-Schlüssel geplant werden. Zu Hause nix zu melden, "...dann behalte ich wenigstens mein Ämtchen beim SFV und habe wenigstens da ein bißchen was zu bestimmen....und wehe jemand ist nicht meiner Meinung oder reagiert mit Emotion, dann beleidige ich die Person." Kam leider auch bereits bei mir, die Person kennt mich nicht, beleidigte mich als Person aber (ich hatte keine Person angegriffen).
 
 4  
 3

GESPERRTER KOMMENTARschrieb am 24.09.2019 um 13:41 Uhr
HINWEIS: Dieser Kommentar wurde von den Moderatoren auf SCB-Online geprüft und nicht zur Anzeige freigegeben, da er einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen darstellt!
 
 1  
 0

Bliestaler  (PID=61690)schrieb am 24.09.2019 um 13:59 Uhr
Juristendeutsch, Haarspalterei,...wie man es auch immer nennen mag. Der kleine Mann/ Verein bleibt mal wieder auf der Strecke! Und da ich auch hier meiner Meinung nach zu kleinlich zensiert wurde, zitiere ich nun unseren Außenminister und Vizekanzler a.D., Joschka Fischer im Deutschen Bundestag: „Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch!“.
 
 11  
 1

... (PID=14920)schrieb am 24.09.2019 um 14:27 Uhr
Und der prüfende Anwalt ist auch nicht unabhängig, er ist der Anwalt des Landessportverbandes ! Und wer dort an der Spitze ist, wissen wir ja ! Wach werden , Vereine !
 
 10  
 1

Jürgen Weberschrieb am 24.09.2019 um 19:51 UhrPREMIUM
Eine Krähe kratzt der anderen kein Auge aus. Das war doch schon vorher klar.

Bei diesem Kommentar handelt es sich um einen SCB-Online Premiumkommentar. Der Realname des Kommentators ist in unserer Datenbank hinterlegt.
 
 4  
 1

Jürgen Weberschrieb am 24.09.2019 um 20:05 UhrPREMIUM
Es ist schon ein Armutszeugnis, wenn der Verband den Willen der Vereine - unabhängig wie dieser formuliert wurde - einfach ignoriert und sich hinter Paragraphen versteckt. Jeder Mensch mit etwas Sachverstand ist in der Lage, den Ausdruck "Neuwahlen" so zu verstehen, dass vor den Neuwahlen selbstverständlich Abwahlen des bestehenden Vorstandes erfolgen muss. Die wollen sich nur an ihren Pöstchen und Stühlen festhalten weil sie genau wissen, dass es rumst bei dem außerordentlichen Verbandstag.

Bei diesem Kommentar handelt es sich um einen SCB-Online Premiumkommentar. Der Realname des Kommentators ist in unserer Datenbank hinterlegt.
 
 7  
 1

Sesselkleber (PID=5256)schrieb am 25.09.2019 um 07:48 Uhr
Bei SFV geht es schon seit langen nicht mehr um Ideologie. Da wurde Jahrelang ein Netzwerk aufgebaut mit Mauscheleien Vorteilsnahme ect. LSVS lässt Grüssen. Da wird auf DFB Pokal Endspiele gefahren , Länderspiele ect.... Steht Ihnen ja zu...Ist ja Ehrenamt und dafür will man ja was haben. Europameisterschaft steht an... Das will man sich ja nicht entgehen lassen...Und das alles Kostenlos...wie geil ist das denn! Also solang wie möglich am Stuhl kleben. Eventuell FCS Meisterfeier, da will man ja dabei sein. Mit Gattin Spiele kostenlos besuchen. Steht Ihnen ja alles zu...Ist ja Ehrenamt.. Gemütliches Essen miteinander..Immer wieder gerne. Auf Deutsch gesagt...es ist zum Kotzen. Abwahl des kompletten Vorstand..Ohne Dank und Ehre. Das haben sie sich verdient in den letzten Jahren
 
 4  
 1

MaMe (PID=5644)schrieb am 25.09.2019 um 09:10 Uhr
Mich würde ja tatsächlich interessieren, wem mein Kommentar nicht gefallen hat. :-) Von dem Punkt "Ehrenamt" habe ich mich in diesem Bezug schon lange verabschiedet...denn mit "Ehre" hat das bei den momentan werkelnden Personen schon lange nichts mehr zu tun, siehe oben. Wenn man Ehre hätte, würde man es nicht so handhaben um Zeit zu schinden, wie man es gerade tut. Und "Ehrenamt" bedeutet auch (meines Wissens) unentgeltlich...joah...lass ich jetzt mal so stehen. Gibt da sicher Mittel und Wege um diesen Schein zu waren!
 
 4  
 1

Neutral aber kritisch  (PID=17312)schrieb am 25.09.2019 um 09:11 Uhr
Wollte mich nicht dazu äußern, allerdings geht es nicht anders... Der Auftrag der Vereine ist klar. Es muss Neuwahlen geben, allerdings ist alles mit Konsequenzen verbunden und man muss der "neuen Führung" erst einmal Zeit geben, aber auch kritisch gegenüber stehen, ob es denn letztendlich auch besser wird. Fakt aber ist, und das wissen die meisten hier anscheinend nicht: Selbst wenn es jetzt einen außerordentlichen Verbandstag gibt, MUSS im Juni 2020 ein ordentlicher Verbandstag stattfinden. Aufgrund dieser Tatsache verstehe ich diese ganze Hektik nicht. Man kann sich jetzt in aller Ruhe und mit viel Ideen auf die Wahl des "neuen Vorstandes" vorbereiten und sein Team einstellen und vor allem die Aufgaben (welche letztendlich am wichtigsten sind) verteilen und dazu die Ergebnisse präsentieren. Eine vorgezogene Wahl bringt lediglich nur Verwirrung und spaltet die Vereine und Gruppierungen. Es geht nur mit einem Miteinander. Wenn der Auftrag "neuer Vorstand, da alter nix taugt" klar ist, könnte man sich noch gedulden und mit akribischer Vorarbeit bis zum Juni 2020 warten. Denn anscheinend ist ja klar, dass es so kommen wird. Das Thema ist langsam schon nervig und raubt einem teilweise den Spaß an dem schönen Sport! Fakt ist, wir sollten alle zusammenarbeiten und jeder Verein sollte ein Stück vom großen Kuchen abbekommen...
 
 6  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 25. Okt. 2020 ganztägig8. Spieltag 16er Ligen  
Mi 28. Okt. 2020 ganztägigSaarlandpokal 4. Runde  
So 8. Nov. 2020 ganztägig9. Spieltag 16er Ligen  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03