Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Meistertrainer Lang im Exklusivinterview    [Ändern]

 Gerade war der letzte Siegesgesang verhallt und schon stellte sich Rentrischs Meistertrainer Dirk Lang SCB-Online am frühen Montagmorgen zu einem exklusiven Meisterinterview zur Verfügung. Welche Antworten auf wichtige Fragen es dabei gab? Lesen sie selbst



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 18. Mai 2010

Der Begriff „Meistertrainer“ passt in diesen Tagen vielleicht auf keinen Coach besser als auf Dirk Lang vom TuS Rentrisch. Mit der ersten und der zweiten Mannschaft errang dieser den Meistertitel in der Bezirksliga Homburg und durfte damit den Aufstieg in die Landesliga Nordost bejubeln. Wenige Stunden nach dem Titelgewinn war es dann soweit: Im exklusiven Gespräch mit SCB-Online, verrät Dirk Lang die Schlüssel zum Erfolg, nimmt Stellung zum Kampf um den Klassenverbleib sowie die Relegation und macht nicht zuletzt allen Bayern-Fans, zu denen er sich auch selbst zählt, Hoffnung auf einen Triple-Wochenende:



Nach einer langen Saison durfte der TuS Rentrisch am Sonntag bei Langs ehemaligem Club dem in Altheim gleich zwei Titel bejubeln




SCB-Online: Hi Dirk. Willkommen zum SCB-Online-Meisterinterview der Bezirksliga Homburg. Zunächst mal Herzlichen Glückwunsch zum Erringen der Doppelmeisterschaft in der Bezirksliga Homburg und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga Nordost. Wie groß war die Erleichterung, als es am Sonntag um 16:45 Uhr endlich fest stand, dass ihr den Titel sicher habt?
Dirk Lang: Die letzten Wochen waren für uns von der nervlichen Belastung kaum auszuhalten. Als wir am vergangenen Sonntag gegen euch „nur“ 1:1 gespielt hatten herrschte bei uns Endzeitstimmung. Ich musste die Spieler über die Woche richtig noch einmal aufbauen. Wir hätten am liebsten schon wieder am Montag gespielt.
SCB-Online: Das Spiel am Sonntag bei deinem ehemaligen Verein aus Altheim war für dich sicherlich ein ganz besonderes Spiel. Wie froh warst du, als du erfahren hast, dass auch der SVA jubeln durfte, weil er den Klassenverbleib gesichert hat?
Dirk Lang: Zuerst ging das in unserer Jubelorgie völlig unter. Aber für mich persönlich war es eine tragische Situation. Zuerst arbeitete ich fünf Jahre daran die Mannschaft dort hin zu bringen und dann mussten wir Sie vielleicht in die A Klasse schießen. Aber zum Schluss hat alles gepasst. Wir Meister und der SVA hält die Liga.






SCB-Online: Der TuS hat sich mit 76 Punkten und 93:35 Toren den Meistertitel gesichert und stellt die beste Defensive der Liga, sowie den vierbesten Angriff. Was war das Geheimnis dieser wahrlich meisterlichen Saison?
Dirk Lang: Wir haben zu Beginn der Saison unsere Abwehr vom Libero auf die Viererkette umgestellt. In den sechs Wochen Vorbereitung habe wir im taktischen Bereich hart an diesem System gefeilt. Da wir auch über acht gute defensiv Spieler verfügten, konnten wir Verletzungen besser kompensieren. Unsere Verteidiger waren dazu sehr offensiv ausgerichtet. Das machte unser Spiel variabeler und wir waren nicht mehr nur von Christoph Schneider abhängig.
SCB-Online: Wann war dir klar, dass es in diesem Jahr vielleicht zum ganz großen Wurf reichen könnte? Was war dein persönlicher Schlüsselmoment dieser Saison?
Dirk Lang: Unser Nachholspiel in Blickweiler. Dort spürte man zum ersten Mal den unbedingten Siegeswillen unsere Mannschaft. Nach dem „Hallo Wach Erlebnis“ gegen Hassel zeigte die Mannschaft dort eine hohe Laufbereitschaft und man ließ durch den zwischenzeitlichen Rückstand nie aus der Ruhe bringen. Diesen Willen zeigten wir dann auch im darauf folgenden Spiel in Limbach.
SCB-Online: Ihr habt durch den Titelgewinn den FC 08 Homburg II auf den zweiten Rang verwiesen. Damit muss die Oberliga-Reserve des FCH nun in die Relegation. Wie schätzt du die Chancen des FCH II ein, zumal sie am Samstag zeitgleich mit ihrer Ersten ran müssen?
Dirk Lang: Ich denke, das Homburg mit seiner jungen Mannschaft chancenlos sein wird, weil die Eckpfeiler der Mannschaft fehlen werden.






SCB-Online: Auch Eure Zweite sicherte sich den Titel. Auch dazu herzlichen Glückwunsch. Was ist dein Resümee der Reserverunde 2009/2010?
Dirk Lang: Wir hatten in Rentrisch in diesem Jahr eine qualitativen guten Kader für die Zweite Mannschaft. Eine Mischung von erfahrenen Spieler wie Clanget, Diener, Siegmund und jungen ehrgeizigen Spieler wie Sören Klein, Sebastian Noll. Des Weiteren verfügten wir mit Kolling und Busch über zwei überdurchschnittliche Torhüter. In der Vorrunde steigerten wir uns von Spiel zu Spiel und boten teilweise starken Fußball. Der wurde erst von eurer Mannschaft mit der 0:3 Niederlage gestoppt. In der Rückrunde hatten wir dann nicht mehr ganz diese Dominanz hatten aber im entscheidenden Spiel gegen euch etwas mehr Biss. Ich denke mit Blieskastel hatten wir einen ebenbürtigen Konkurrenten den wir am Ende knapp hinter uns ließen.
SCB-Online: Wie sieht es mit den Planungen für die neue Saison 2010/2011 aus, in der es dann ja in der Landesliga Nordost zur Sache gehen wird?
Dirk Lang: Wir waren bisher so in die laufende Saison vertieft und haben die Planungen hinten angestellt. Wir werden uns in den nächsten Wochen zusammensetzten und die Operation Landesliga und A- Klasse starten. Ziel ist es in der A-Klasse mit zwei Mannschaften teil zu nehmen. Dafür benötigen wir noch drei bis fünf Spieler.
SCB-Online: Was wird das realistische Ziel des TuS Rentrisch in der neuen Landesliga-Saison sein?
Dirk Lang: Unser Ziel muss es sein nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten. Ich denke, dass die Spielweise in der Landesliga für uns ein Vorteil sein kann. Wir müssen nicht mehr unbedingt das Spiel machen und können aus einer gesicherten Abwehr heraus spielen.







SCB-Online: Das wichtigste zum Schluss: Wie und vor allem wie lange habt ihr diesen Triumph gefeiert?
Dirk Lang: Die Nacht war sehr kurz. Bis 4.00 Uhr morgen haben wir mit unserer Mannschaft und unseren treuen Seelen gefeiert.
SCB-Online: Auch der Abstiegskampf der Bezirksliga Homburg war spannender denn je. Wie hast du den Kampf gegen den Abstieg erlebt, oder warst du vollkommen auf das ebenfalls spannende Titelrennen konzentriert?
Dirk Lang: Es war unglaublich, welche Dynamik der Abstiegskampf in letzten Spielen aufnahm. Mannschaften wie Walsheim, Hassel waren zum Winter eigentlich weg vom Fenster. Schade nur, dass durch diese ganze Mauschelei Geschichten ein fader Beigeschmack bleibt. Wenn man die Ergebnisse des gestrigen Spieltages und die Torfolge analysiert, kann man kaum glauben, dass das alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Ich glaube man soll sich wieder auf sportliche Dinge konzentrieren. Dieses Verhalten, wenn es so sein sollte, macht unseren Fußballsport kaputt und sieht auf Jahre hinaus einen Rattenschwanz nach sich.
SCB-Online: Das Thema Abstieg führt fast automatisch zum Thema Klassenreform: Sind vier Absteiger in einer Bezirksliga und sogar sechs in einer Landesliga zu viel des Guten oder ist die Klassenreform ein voller Erfolg?
Dirk Lang: Für mich ist es ein Unding mit fast 40 Punkten absteigen zu müssen. Die Klassenreform war ein Schnellschuß der Funktionäre, die meiner Ansicht nach weit von der Realität entfernt sind. Wir als Amateure haben mittlerweile genau so viele Spiele wie die Profis. Doch unser Kontostand ist nicht der gleiche. Auch das Freizeitverhalten hat sich bei uns Amateuren stark verändert. Fußball ist nicht mehr die erste Geige. Die Ligen müssten von den oberen bis zu den unteren Ligen stufenweise reduziert werden, das heißt: Die untere Liga hat die wenigsten Spiele und die Saarlandliga die meisten. Fußballspiele könnten dann in wettersicheren Zeiten ausgeübt werden. Wir müssten den Juni als Spielmonat hinzunehmen, den Juli als Urlaubsmonat frei lassen.
Die Winterzeit müsste man als Altnernative zum Beispiel eine Futsalrunde, ähnlich wie im Jugendfußball, überbrücken. Diese Reform sollte noch einmal gründlich modifiziert werden.
SCB-Online: Eine Frage Abseits des Bliestal-Fußballs zum Ende: Wer wird Weltmeister 2010 in Südafrika?
Dirk Lang: Ich bin als Spieler 1990 Meister mit der ersten Mannschaft geworden. Gleichzeitig wurde auch unsere Zweite Mannschaft Meister und Deutschland Fußballweltmeister. Alle 20 Jahre wiederholt sich das halt und wir werden wohl zum vierten Mal Weltmeister
SCB-Online: Und wer gewinnt am Samstag die Champions-League?
Dirk Lang: Was für eine Frage. 30 Johr bin ich schunn Bayern Fan. Also: De Dritte Pokal geht no Süddeutschland.
SCB-Online: Dann hoffe ich mal, dass der Louis van Gaal der Bezirksliga Homburg Recht behält…. Für unsere hausinterne Statistik: Wie oft schaust du bei SCB-Online vorbei und wie gefällt es dir bei uns?
Dirk Lang: Kann ich gar net zähle. Paar mol am da. Neksch Johr musche a iwer die Landesliga berichte.








SCB-Online: Landesliga auf SCB-Online? Vielleicht irgendwann mal, man weiß ja nie. Wir bedanken uns bei dir für das tolle Interview und wünschen dir zunächst einmal eine geruhsame Sommerpause und alle Gute für die neue Landesliga-Saison! Schöne Grüße auch an deine Meistermannschaften…
Dirk Lang: Glückwunsch zu eurer fantastischen Homepage. Hoffen auf ein Wiedersehen mit euch in zwei Jahren in der Landesliga.


Nur wenige Stunden nach dem Ende der Feierlichkeiten zur Doppelmeisterschaft stand Meistercoach Dirk Lang also SCB-Online zu einem exklusiven und ausführlichen Interview zur Verfügung und beantwortet dabei wichtige Fragen: Der TuS versucht mit drei Mannschaften in die neue Landesliga-Saison zu gehen, Lang glaubt nicht an einen Relegationssieger aus der Bezirksliga Homburg und sieht die Klassenreform als noch lange nicht perfekt an. Das Wichtigste ist aber: Bayern gewinnt die Champions-League und Deutschland wird Weltmeister und wenn der Trainer des Doppelmeisters das sagt wird es stimmen...





Relegation: Furpach und Marpingen verlie
Es geht wieder los: Die Relegationsrunden haben das Fußballsaarland wieder landauf und landab wird u [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1117 Klicks |

BZL: Tränen und Jubel zum Finale...
Was für ein Finale der Bezirksliga Hombrug: Rentrishc ist Meister, der FC Bierbach steigt ab, Hassel [...]  >>
      | 20 Kommentare | 2866 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 18. Mai 2010

Aufrufe:
1074
Kommentare:
3

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Nico Fickinger  (PID=2)schrieb am 18.05.2010 um 08:59 Uhr
Dirk, Glückwunsch zu Beiden Titeln. Das war echt ne Meisterleistung ! Nico :-)
 
 0  
 0

Capitano vom TuS (PID=2)schrieb am 19.05.2010 um 00:40 Uhr
Hallo erstmal. Muss hier mal loswerden, dass unser Trainer die Meisterschale der I. Mannschaft seit Montag morgen beschlagnahmt hat. So geht das nicht :-), die Mannschaft (in erster Linie der Kapitän) erwartet spätestens Freitag das "Ding" zurück in der Heimat. Ansonsten sehe ich Schwarz für dich als Trainer des neuen Bezirksliga-Doppelmeisters. ;-) Grüße und Glückwunsch zum Klassenerhalt. Gruß Heiko
 
 0  
 0

Kobeluhn Stefan (PID=2)schrieb am 19.05.2010 um 18:00 Uhr
Hallo Dirk. Herzlichen Glückwunsch zur doppelten Meisterschaft und viel Glück für Euch in der Landesliga.
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 6. Dez. 2020 ganztägig2. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägigCorona-Nachholspieltag vom 23. bis 25. Oktober 2020  
So 13. Dez. 2020 ganztägig3. Advent  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03