Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: SVG auf Kurs, Spannung dahinter!    [Ändern]

 Während die SVG Bebelsheim-Wittersheim an der Tabellenspitze einsam ihre Kreise zieht, ist die Lage dahinter an Spannung kaum zu übertreffen, spitzt sich doch der Kampf um Platz zwei auf der Zielgeraden weiter zu...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Daniela Seegmüller, 18. April 2010

Eine weitere englische Woche liegt hinter den Mannschaften der Kreisliga A Bliestal, denn noch immer muss man die Folgen des schneereichen Winters in Kombination mit den neuen Klassenstärken und dem vollgepackten Spielplan im Bliestal am eigenen Leib spüren. Noch immer gibt die Tabellen der Liga kein klares Bild ab, noch immer fehlen einigen Teams bis zu drei Spielen in der Wertung, während nur vier Mannschaften die aktuell 30 geforderten Partien absolviert haben. Unter der Woche hieß es also einmal mehr, das runde Leder zum Nachholspiel auf dem Rasen rollen zu lassen, bevor dann am Wochenende der 30. Spieltag auf dem Programm stand. Und pünktlich zum Saisonfinale lässt sich auch die Sonne nicht zweimal bitten und bereitet den Fans am Spielfeldrand doppelte Fußballfreude, während die Akteure auf den Spielfeldern erstmals wieder richtig schwitzen müssen:




SV Heckendalheim – SV Alschbach
2:0 (0:0)
Tore:
1:0 Florian Müller (67.)
2:0 Danny Ihl (74.)

Hinspiel 5:4


Ein torreiches 4:4-Remis erreichte der SV Heckendalheim am Wochenende gegen die SG Herbitzheim-Bliesdalheim. Mit 30 Punkten steht der SVH auf dem 12. Rang. Der SV Alschbach unterlag dem FC Niederwürzbach denkbar knapp mit 0:1 und blieb mit 19 Punkten 16ter der Tabelle. Das Hinspiel konnte der SV Heckendalheim am Ende einer spannenden Partie mit 5:4 für sich entscheiden. Alschbach verkaufte sich wie schon am Wochenende in Niederwürzbach gut und so ging es torlos ohne größere Tormöglichkeiten au beiden Seiten in die Pause. Erst durch den späten Führungstreffer durch Florian Müller in der 67. Minute blühte Heckendalheim auf und konnte nur sieben Minuten später durch einen Ihl-Treffer mit dem 2:0 die Vorentscheidung erzielen. Mit einem 2:0-Erfolg im Nachholspiel baut Heckendalheim sein Punktekonto auf 30 Zähler aus und sichert sich somit den 12. Platz in der Tabelle. Alschbach bleibt mit 19 Zählern Drittletzter.




SV Oberwürzbach – FC Niederwürzbach
2:3 (2:2)
Tore:
1:0 Felix Lang (32.)
2:0 Michael Bierhals (34. / FE)
2:1 Christopher Salm (44.)
2:2 Matthias Schwarz (45.)
2:3 Sascha Frenzle (70.)

Hinspiel 1:6


Ein klassisches Derby stand den Mannschaften aus Oberwürzbach und Niederwürzbach bevor, das noch vor Wochen den Wetterkapriolen zum Opfer gefallen war. Oberwürzbach hatte am Wochenende den Spitzenreiter zu Gast und unterlag trotz vier Toren am Ende deutlich mit 4:8. Der FC Niederwürzbach erreichte einen knappen 1:0-Erfolg gegen Alschbach und hielt sich mit 58 Punkten auf dem geteilten Rang 3 im Rennen um die Relegation. In der Hinrunde durfte der FCN ein 6:1 gegen den SVO bejubeln. Knapper wurde es im Rückspiel, dennoch siegte auch dieses Mal der Favorit aus Niederwürzbach: In Oberwürzbach entwickelte sich ein echtes Derby in dem zunächst die Gäste aus Niederwürzbach tonangebend waren. Die Tore fielen aber auf der anderen Seite, als Felix Lang den Lokalrivalen aus Oberwürzbach mit 1:0 in Front brachte. Nur 120 Sekunden später sorgte ein Foulelfmeter für Aufregung, den SVO-Spielertrainer Michael Bierhals zum 2:0 verwandelte. Niederwürzbach war durch den SVO-Doppelschlag geschockt, hatte aber unmittelbar vor de rPause eine Antwort parat, als Christopher Salm einen Abwehrfehler der Hausherren zum 2:1-Anschlusstreffer ausnutzte. Nur 45 Sekunden später jubelte der FCN erneut: Matthias Schwarz erzielte noch vor der Pause den Ausgleich und so wurden mit einem Remis die Seiten gewechselt. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie spannend und nach 70 Minuten sollte Sascha Frenzle das an diesem Dienstagabend goldene FCN-Tor erzielen, als er zum 3:2-Endstand einnetzte und damit den FCN zum wichtigen Auswärtsdreier beim Lokalrivalen schoss. Ein 3:2 reicht dem FC Niederwürzbach, um sich mit 61 Punkten auf den 2. Rang zu schieben und die Riege der Verfolger nun selbst anzuführen. Der SV Oberwürzbach bleibt mit 26 Punkten 14ter der Rangfolge.




TuS Ormesheim – FC Erfweiler-Ehlingen
0:3 (0:0)
Tore:
0:1 Stefan Bubel (53.)
0:2 Michael Hahn (89.)
0:3 Wolfram Görgen (90.)

Hinspiel 1:0


Bereits am 20. Spieltag hätte der TuS Ormesheim den FC Erfweiler-Ehlingen empfangen sollen, nun erst kommt es zum Aufeinandertreffen. Der TuS erarbeitete sich am 29. Spieltag einen 6:2-Kantersieg gegen die DJK Ballweiler-Wecklingen II und kletterte mit 47 Punkten auf den 7. Platz. Erfweiler-Ehlingen siegte in Breitfurt mit 2:0 und schob sich mit 50 Punkten auf den 5. Tabellenplatz. Das Hinspiel ging mit 1:0 knapp auf das Konto des TuS Ormesheim. Im Sechs-Punkte-Spiel bewiesen am Ende die Gäste die besseren Nerven: Zunächst ging es torlos mit einem 0:0-Remis in die Pause, bevor Stafn Bubel die Gäste acht Minuten nach dem Wiederanpfiff in Front brachte. Es blieb lange bei der knappen Gästeführung, ehe Ormesheim in der Schlussphase offensiver wurde und Michael Hahn und Wolfram Görgen den 3:0-Endstand herstellten. Ein 3:0-Erfolg lässt das Punktekonto des FC Erfweiler-Ehlingen auf 53 Zähler anwachsen und den FCE selbst auf den 5. Rang klettern. Für den TuS Ormesheim bleibt es bei 47 Punkten und dem 7. Platz.

Spätestens mit Beginn des 30. Spieltages wird den Fußballbegeisterten im Bliestal bewusst, wie schnell die Saison vergangen ist. Bei sommerlichen Temperaturen wächst die Lust am Fußball auf und neben dem Spielfeld und langsam aber sicher möchte man wissen: Wer wird denn nun Meister, wer darf in die Relegation? Die nächsten Antworten sollte es am heutigen Sonntag geben:



  
DJK St. Ingbert II – FC Niederwürzbach
0:7 (0:2)
Tore:
0:1 Christopher Salm (6.)
0:2 Matthias Schwarz (16.)
0:3 Christopher Salm (66.)
0:4 Fabian Dingert (69.)
0:5 Christian Kohl (71.)
0:6 Steven Bieg (82.)
0:7 Christian Kohl (85.)

Hinspiel 1:7


Für eine Überraschung sorgte vorige Woche die Zweite der DJK St. Ingbert: In Niedergailbach schaffte man einen 6:2-Kantersieg, trotzdem blieb die DJK mit 12 Punkten Letzter der Tabelle. Der FC Niederwürzbach war mit einem kappen 1:0 gegen Alschbach erfolgreich und feierte unter der Woche einen 3:2-Sieg im Nachholderby beim SV Oberwürzbach. Mit 61 Punkten schob sich der FC Niederwürzbach auf den Relegationsplatz 2 und auch das Hinspiel ging mit 7:1 deutlich auf das Konto des Aufstiegsaspiranten. In der Rückrunde legte der FC Niederwürzbach noch eine Schippe drauf, ließ es in der Offensive ähnlich krachen, dieses Mal stand jedoch auch die Abwehr bombensicher und so hieß es am Ende heißer 90 Minuten 7:0 für den FCN. Zunächst brachten Christopher Salm und Matthias Schwarz die Gäste innerhalb einer guten viertel Stunde mit 2:0 in Führung, bevor sich die Zuschauer lange bis zum nächsten Treffer gedulden mussten. In der 66. Minute startete Niederwürzbachs Schlussoffensive, die das Ergebnis auf 7:0 in die Höhe schraubte. Niederwürzbach bleibt mit 64 Punkten auf dem Relegationsplatz 2, die DJK St. Ingbert II ist nach wie vor mit 12 Punkten Letzter des Klassements.



  
SV St. Ingbert II – FC Habkirchen-Frauenberg
2:3 (1:2)
Tore:
0:1 Pascal Lorsung (21.)
0:2 Abdullahed Ouakas (41.)
1:2 Florian Philipp (44.)
2:2 Marvin Schmitt (61.)
2:3 Nicolas Mastrodonenicho (75.)

Rot:
Sandro Bottaro (77., FC Habkirchen-Frauenberg)

Hinspiel 0:7


Für den SV St. Ingbert II war der 29. Spieltag wenig erfolgreich: Für das Spiel in Wolfersheim konnte die Landesligareserve des SVI keine Mannschaft stellen und so musste man die Punkte kampflos abgeben. Mit 15 Punkten steht St. Ingberts Zweite auf dem vorletzten Tabellenplatz. Der FC Habkirchen-Frauenberg hat im Kampf um die Relegation gegen die SG Webenheim-Mimbach einen 4:1-Erfolg einfahren können und steht mit 58 Zählern auf dem 4. Rang. Einen Kantererfolg gab es beim Hinspiel, als der FCH den SVI II mit einer 0:7-Schlappe nach Hause schickte. Auch in der Rückrunde durfte am Ende der FCH jubeln, beim 2:3 hielt sich die Übermacht der deutsch-französischen Spielgemeinschaft jedoch in Grenzen. Zunächst zog der FCH nach Treffern von Pascal Lorsung und Abdullahed Ouakas mit 2:0 davon, ehe Florian Philipp in der 44. Minute den Anschlusstreffer besorgen konnte. Nach dem Seitenwechsel gelang Marvin Schmitt in der 61. Minute der Ausgleich, der Aufstiegsaspirant aus Habkirchen-Frauenberg hatte die richtige Antwort in Person von Nicolas Mastrodonenicho jedoch parat, der in der 75. Minute zur erneuten Führung traf. In der 77. Minute wurde Sandro Bottaro vom FCH mit Rot des Feldes verwiesen, Zählbares gab es jedoch nicht mehr zu vermelden. Habkirchen steht mit 61 Punkten weiterhin auf dem 4. Rang, während es für den SV St. Ingbert II auch nach dem 30. Spieltag bei 15 Zählern und dem vorletzten Tabellenplatz bleibt.



  
SV Heckendalheim – FC Viktoria St. Ingbert II
4:2 (2:1)
Tore:
0:1 Alexander Hodel (10.)
1:1 Dany Ihl (11.)
2:1 Oliver Schmidt (25.)
2:2 Juri Sachs (46.)
3:2 Dany Ihl (63.)
4:2 Florian Müller (82.)

Hinspiel 1:8


Für ein torreiches Remis sorgte vergangene Woche der SV Heckendalheim: Mit einem 4:4 trennte sich die Elf aus dem Mandelbachtal von der SG Herbitzheim-Bliesdalheim. Unter der Woche war der SVH mit 2:0 im Nachholspiel gegen den SV Alschbach siegreich und baute sein Punktekonto auf 33 Zähler aus. „Wir konnten uns nach der Pause deutlich steigern“, sagt Heckendalheims Trainer Patrick Hahn nach der Partie und blickt gleichzeitig den Spiel gegen die Viktoria St. Ingbert II entgegen: „Trotz der kleinen Negativserie von zuletzt ist das eine gefährliche Mannschaft, die uns mit Sicherheit alles abverlangen wird. Wir konnten in den letzten drei Partien läuferisch, kämpferisch und spielerisch eine gehörige Schippe draufpacken. Da wir auch in Bestbesetzung antreten können, rechne ich mir gegen die Viktoria schon etwas aus“. Als Tabellenzwölfter empfängt der SVH nun die Landesligareserve der Viktoria St. Ingbert. Die Viktoria trennte sich vergangenes Wochenende mit 1:1 vom SV Bliesmengen-Bolchen II und hat nun 45 Punkte auf dem Konto. Mittlerweile ist St. Ingberts Zweite auf den 8. Rang abgerutscht, doch noch im Hinspiel demonstrierte die Viktoria beim 8:1-Erfolg ihre Stärke. Am 30. Spieltag setzt sich die Talfahrt der Viktoria St. Ingbert II fort, die sich dem SV Heckendalheim mit 2:4 geschlagen geben muss. Zunächst konnte die Viktoria in der 10. Minute durch Alexander Hodel mit 1:0 in Führung gehen, Dany Ihl glich jedoch nur 60 Sekunden später aus und so ging die Partie wieder von vorne los. Oliver Schmidt drehte die Partie in der 25. Minute und so ging es mit einer 2:1-Führung des SV Heckendalheim in die Pause. Im zweiten Durchgang konnte Juri Sachs nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff ausgleichen, dann jedoch trafen nur noch die Hausherren: Dany Ihl in der 63. und Florian Müller in der 82. Minute machten den 4:2-Erfolg der Gastgeber perfekt. Heckendalheim baut das Punktekonto auf 36 Zähler aus und ist 11ter, die Reserve der Viktoria muss mit 45 Punkten auf Rang 8 Zufriedenheit zeigen.



  
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SV Breitfurt
3:1 (0:1)
Tore:
0:1 Florian Meyer (36. / FE)
1:1 Michael Brüggenkamp (54.)
2:1 Julian Lauer (62.)
3:1 Julian Lauer (71.)

Hinspiel 5:1


Einem torreichen Remis wohnte vergangene Woche die SG Herbiztheim-Bliesdalheim bei, als es am Ende von 90 Minuten Fußball in Heckendalheim 4:4-Unentschieden stand. Die SG schob steht mit 48 Punkten auf dem 6. Platz und empfängt von dort aus den SV Breitfurt, der mit 35 Zählern Zehnter ist. Der SVB unterlag vor Wochenfrist dem FC Erfweiler-Ehlingen auf eigenem Geläuf mit 0:2 und musste auch im Hinspiel gegen die SG Herbitzheim-Bliesdalheim eine 1:5-Niederlage hinnehmen. Das zweite Aufeinandertreffen verlief für Breitfurt wenig besser: Dieses Mal setzte sich die SG Herbitzheim-Bliesdalheim mit 3:1 durch und platziert sich mit 51 Zählern auf dem 6. Platz. Zunächst war es ein Foulelfmeter, den Florian Meyer in der 36. Minute zum 1:0-Führungstreffer des SV Breitfurt verwandeln konnte. In der 54. Minute war es Michael Brüggenkamp, der für den Ausgleich sorgte und die SG wieder ins Spiel brachte. Ein Doppenschlag von Torjäger Julian Lauer in der 62. und 71. Minute stellte schließlich den 3:1-Endstand her. Der SV Breitfurt rutscht mit 35 Punkten auf den 12. Rang zurück.



  
TuS Ormesheim – SV Bliesmengen-Bolchen II
1:1 (0:0)
Tore:
1:0 Peter Casimir (55.)
1:1 Marc Sachse (58.)

Hinspiel 1:3


Einen 6:2-Kantererfolg über die DJK St. Ingbert II durfte vor Wochenfrist der TuS Ormesheim bejubeln, der sich mit 47 Punkten auf dem 7. Rang postiert. Unter der Woche galt es für den TuS jedoch, einen dämpfer hinzunehmen, musste man sich doch dem FC Erfweiler-Ehlingen im Nachholspiel mit 0:3 geschlagen geben. Nach Ormesheim reist am 30. Spieltag der SV Bliesmengen-Bolchen II, der am vergangenen Wochenende ein 1:1-Remis bei der Viktoria St. Ingbert II schaffte. Bliesmengen-Bolchens Landesligareserve ist mit 22 Punkten Tabellensechzehnter und durfte schon in der Hinrunde beim 3:1-Sieg über den TuS jubeln. Lange bekamen die rund 120 Fußballfans in Ormesheim keine Tore zu sehen und so ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel war es Peter Casimir, der die Hausherren nach 55 Minuten mit 1:0 in Front brachte. Die Antwort der Gäste aus Bliesmengen-Bolchen ließ aber nicht lange auf sich warten: Marc Sachse konnte 180 Sekunden nach der TuS-Führung zum Ausgleich einnetzen. Der Rest der Partie bleib torlos. In der Rückrunde trennen sich Ormesheim und Bliesmengen-Bolchens Zweite also mit einem 1:1-Unentschieden und verbuchen beide je einen Punkte. Mit 48 Zählern ist der TuS Siebter, die Landesligareserve aus Bliesmengen-Bolchen steht mit 23 Punkten auf dem 15. Rang.



  
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Alschbach
AUSFALL
(kein Schiedsrichter)

Hinspiel 6:2


Die Verbandsligareserve aus Ballweiler-Wecklingen musste sich am 29. Spieltag dem TuS Ormesheim mit 2:6 unterwerfen und musste sich mit weiterhin 34 Punkten auf dem 11. Platz einfinden. Der SV Alschbach war beim Aufstiegsaspiranten aus Niederwürzbach zu Gast und musste sich diesem knapp mit 0:1 geschlagen geben. Auch unter der Woche setzte es eine 0:2-Niederlage im Nachholspiel in Heckendalheim. Alschbach ist mit 19 Zählern Drittletzter und musste schon in der Hinrunde beim 2:6 gegen die DJK eine schmerzliche Niederlage hinnehmen. Die Rückrundenpartie konnte nicht ausgetragen werden, da kein Schiedsrichter zur Partie erschienen ist. So muss die Partie zu gegebener Zeit nachgeholt werden.



  
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Niedergailbach
4:0 (1:0)
Tore:
1:0 Benedikt Klein (33.)
2:0 Andreas Fries (58.)
3:0 Stefan Bost (73.)
4:0 Karsten Guckert (83.)

Hinspiel 0:1


Der Spitzenreiter der Kreisliga A Bliestal war vor Wochenfrist in Oberwürzbach zu Gast und setzte sich am Ende einer munteren Partie mit einem deutlichen 8:4 durch. Einen Rückschlag gab es vergangenen Spieltag für den SV Niedergailbach, der zuhause gegen die DJK St. Ingbert II mit 2:6 unter die Räder kam. Mit 44 Punkten ist Niedergailbach mittlerweile auf den 9. Rang abgerutscht, doch in der Hinrunde war es gerade der SVN, der Bebelsheim-Wittersheim beim 1:0 die erste empfindliche Niederlage zufügte. An diese Leistung wollen wir auch am Sonntag anknüpfen“, definiert SVN-Coach Christian Hauch das Ziel für die Partie in Bebelsheim. Bebelsheim-Wittersheim ging erneut konzentriert zur Sache, es dauerte aber bis zur 33. Minute, ehe Benedikt Klein die Heimelf mit 1:0 in Front brachte und somit weiter auf Titelkurs hielt. Mit der knappen SVG-Führung wurden auch die Seiten gewechselt und somit blieb es in Bebelsheim-Wittersheim spannend. Nach der Pause sorgte der Spitzenreiter aber schnell für klare Verhältnisse: Andreas Fries traf nach 58. Minuten zum 2:0, ehe Stefan Bost nach 73 Minuten die Vorentscheidung erzielte. Der Schlussspunkte war Karsten Guckert vorbehalten, der nach 83 Minuten zum 4:0-Endstand traf. Am Ende gelang es der SVG, Revanche für die Hinrundenniederlage zu üben. Mit einem 4.0 unterstreicht Bebelsheim einmal mehr seine Dominanz und hat als fast uneinholbarer Spitzenreiter nun 77 Punkte auf dem Konto, während Niedergailbach mit 44 Punkten Neunter ist.



  
SG Webenheim-Mimbach – SV Oberwürzbach
4:2 (1:2)
Tore:
0:1 Ibrahim Cinci (6.)
1:1 Steffen Gabriel (35.)
1:2 Micheal Bierhals (40.)
2:2 Steffen Gabriel (48.)
3:2 Christian Wolf (65.)
4:2 Krsten Schwarz (90.)

Hinspiel 4:4


Für die SG Webenheim-Mimbach endete die Partie beim FC Habkirchen-Frauenberg mit einer 1:4-Niederlage, sodas es für die SG bei 27 Punkten und dem 13. Platz blieb. Der SV Oberwürzbach hatte die SVG Bebelsheim-Wittersheim zu Gast und musste sich dieser am Ende mit 4:8 unterwerfen. Im Nachholderby unter der Woche musste sich der SVO mit 2:3 dem FC Niederwürzbach unterordnen. Mit 26 Punkten steht der SVO einen Platz hinter Webenheim-Mimbach auf Rang 14, und schon im Hinspiel äußerten sich beim 4:4 die Kräfteverhältnisse, die sich mittlerweile in der Tabelle niedergeschlagen haben. Oberwürzbachs Ibrahim Cinci brachte die Gäste bereits nach sechs Minuten mit 1:0 in Front, ehe es vor der Pause spannd wurde: Nach 35 Minuten traf Steffen Gabriel zum 1:1. Nur fünf Minuten später konnte Oberwürzbachs Spielertrainer Michael Bierhals seine Elf mit 2:1 in Front bringen. Mit der knappen SVO-Führung wurden die Seiten gewechselt. 180 Sekunden waren in Durchgang zwei gespielt, als Steffen Gabriel für die SG Webenheim-Mimbach ausgleichen konnte, bevor Christian Wolf nach 65. Minute zum 3:2 traf und die Partie zu Gunsten der SG drehte. Es blieb weiter spannend, bis Karsten Schwarz in der Schlussminute zum 4:2-Endstand traf. In der Rückrunde fand die Partie somit ihren Sieger in der SG Webenheim-Mimbach, die sich mit 4:2 gegen Oberwürzbach durchsetzten konnte und mit 30 Punkten auf dem 13. Platz residiert. Der SV Oberwürzbach steht eine Position dahinter mit 26 Punkten auf Rang 14.



  
FC Erfweiler-Ehlingen – SV Wolfersheim
1:2 (1:1)
Tore:
1:0 Stefan Bubel (22.)
1:1 Michael Welker (33. /FE)
1:2 Sven Klinger (66.)

Hinspiel 0:1


Einen 2:0-Sieg fuhr am 29. Spieltag der FC Erfweiler-Ehlingen beim SV Breitfurt ein, im Nachholspiel unter der Woche konnte der FCE dann mit 3:0 in Ormesheim gewinnen. Mit 53 Punkten hat sich der FCE mittlerweile auf den 5. Tabellenplatz vorgearbeitet und empfängt nun den Tabellendritten aus Wolfersheim. Die Wölfe waren vergangenes Wochenende spielfrei, da der Gegner vom SV St. Ingbert II keine Mannschaft für das Spiel in Wolfersheim stellen konnte. So verbuchte der SVW den Dreier kampflos und hat 60 Zähler auf dem Konto. Das Hinspiel konnten die Wölfe mit einem knappen 1:0 für sich entscheiden. Auch in der Rückrunde wurde es knapp und wieder durften die Wölfe jubeln: Zunächst jubelte die Heimelf aus Erfweiler-Ehlingen als Stefan Bubel nach 22 Minuten zum 1:0 traf. Elf Minuten dauerte es, ehe die Wölfe die Antwort parat hatten: Ein Foulelfmeter sorgte für den Ausgleich, Michael Welker verwandelte gegen Oldie Viktor Fickingerim FCE-Tor. Mit dem 1:1-Remis ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel sorgte Sven Klinger nach 66 Minuten für das goldene Tor des Tages, als er seine Elf mit 2:1 in Front brachte. Wolfersheim ließ sich den wichtigen Auswärtssieg nicht mehr nehmen. Ein knappes 2:1 verhilft dem SV Wolfersheim zu 63 Punkten, die weiterhin gleichbedeutend sind mit dem 3. Platz. Mit 53 Zählern steht Erfweiler-Ehlingen weiterhin auf Rang 5.

Unter der Woche standen erneut Nachholspiele auf dem Plan, die dazu beitrugen, dass sich das Chaos in der Tabelle langsam lichtet. Der FC Niederwürzbach fuhr einen wichtigen Sieg beim Derby in Oberwürzbach ein:


Kreisliga A Bliestal, Nachholspiele

Dienstag, 13. April 2010, beide um 19:30 Uhr
SV Heckendalheim – SV Alschbach 2:0 (0:0)
SV Oberwürzbach – FC Niederwürzbach 2:3 (2:2)

Mittwoch, 14. April 2010, 19:00 Uhr
TuS Ormesheim – FC Erfweiler-Ehlingen 0:3 (0:0)


Auch am 30. Spieltag setzten sich die Favoriten in ihren Partien durch und wie gewohnt fielen auch in dieser Woche massig Tore. Echte Überraschungen sind Mangelware, einzig Alschbachs Nichtantritt sticht aus der Ergebnisübersicht heraus:


Kreisliga A Bliestal, 30. Spieltag

Sonntag, 18. April 2010, beide um 13:15 Uhr
DJK St. Ingbert II – FC Niederwürzbach 0:7 (0:2)
SV St. Ingbert II – FC Habkirchen-Frauenberg 2:3 (1:2)

Sonntag, 18. April 2010, alle um 15:00 Uhr
SV Heckendalheim – FC Viktoria St. Ingbert II 4:2 (2:1)
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SV Breitfurt 3:1 (0:1)
TuS Ormesheim – SV Bliesmengen-Bolchen II 1:1 (0:0)
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Alschbach Kein Schiedsrichter erschienen
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Niedergailbach 4:0 (1:0)
SG Webenheim-Mimbach – SV Oberwürzbach 4:2 (1:2)
FC Erfweiler-Ehlingen – SV Wolfersheim 1:2 (1:1)



Das Hauen und Stechen an der Spitze geht in die nächste Runde: Wieder punkteten alle Teams, die sich im Kampf um Meisterschaft und Relegation befinden, einvernehmlich und so bleibt der Kreisliga A Bliestal nichts Anderes übrig, als die Spiele in der kommenden Woche abzuwarten:





Unter der Woche stehen die nächsten Nachholspiele auf dem Spielplan: Am Mittwoch geht es für den FC Habkirchen-Frauenberg und den SV Wolfersheim jeweils auf eigenem Geläuf um wichtige Punkte im Kampf um die Relegation:


Kreisliga A Bliestal, Nachholspiele

Dienstag, 20. April 2010, 18:30 Uhr
FC Viktoria St. Ingbert II – SV Oberwürzbach

Mittwoch, 21. April 2010, beide um 19:00 Uhr
FC Habkirchen-Frauenberg – SV Niedergailbach
SV Wolfersheim – SV Bliesmengen-Bolchen II


Am kommenden Wochenende steht der Kreisliga A Bliestal der 31. Spieltag bevor, die Saison geht also dem Ende entgegen und noch immer wird fieberhaft nach dem Meister gesucht. Im Kampf um den Titel kann die SVG Bebelsheim-Wittersheim im Spitzenspiel beim FC Niederwürzbach die nächsten Punkte einfahren, doch auch für den FCN geht es um die Relegation und den Aufstieg in die Bezirksliga:


Kreisliga A Bliestal, 31. Spieltag

Sonntag, 25. April 2010, beide um 13:15 Uhr
SV Bliesmengen-Bolchen II – SV Alschbach
FC Viktoria St. Ingbert II – TuS Ormesheim

Sonntag, 25. April 2010, alle um 15:00 Uhr
DJK Ballweiler-Wecklingen II – DJK St. Ingbert II
SV Breitfurt – SV Heckendalheim
SV Wolfersheim – SG Herbitzheim-Bliesdalheim
FC Erfweiler-Ehlingen – FC Habkirchen-Frauenberg
SV Oberwürzbach – SV St. Ingbert II
SV Niedergailbach – SG Webenheim-Mimbach
FC Niederwürzbach – SVG Bebelsheim-Wittersheim


Spannende Spiele stehen der Liga also bevor, und neben dem Spitzenspiel in Niederwürzbach geht es auch für Wolfersheim und Habkirchen gegen Spitzenteams zur Sache. Alles zum spannenden Saisonfinale der Kreisliga A Bliestal gibt es natürlich wie gewohnt hier auf SCB-Online…





SCB-Online.tv: Das Video vom Gersheim-Sp
Die Luft wird dünner im Abstiegskampf um maßgeblich dazu beigatragen, dass Blieskastel vor dem Derby [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1272 Klicks |

BZL: Knapp, knapper... Bezirksliga Hombu
Der Abstiegskampf in der Bezirksliga Homburg wurde auch an diesem Sonntager spanndender denn je und  [...]  >>
     1| 5 Kommentare | 1745 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Daniela Seegmüller, 18. April 2010

Aufrufe:
1928
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Mi 28. Okt. 2020 ganztägigSaarlandpokal 4. Runde  
So 8. Nov. 2020 ganztägig9. Spieltag 16er Ligen  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 30. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 30. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare des Verfassers verfügbar
 
 
Dani & Marcschrieb am 18.04.2010 um 22:38 Uhr
Die Torschützen und Kurzberichte wurden im obigen Artikel ergänzt...



 
 designed by matz1n9er © 10/03