Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Aprilscherz – SC wird doch nicht 100!    [Ändern]

 Es ist die Sensation des Jahres und es ist eine Nachricht, die die SCler schockiert: Das 100-jährige Jubiläum des SC Blieskastel-Lautzkirchen fällt ins Wasser, der SC Blieskastel-Lautzkirchen ist viel älter, als bislang vermutet und muss die Jubiläumsveranstaltungen absagen…



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 1. April 2010

Es ist einer der archäologisch sensationellsten Funde der letzten Jahre und er lässt einen Verein zurück, der eigentlich ein großes 100-jähriges Jubiläum feiern wollte, jetzt aber umplanen muss und viele der heiß erwarteten Programmpunkte wird streichen müssen. Die Bauarbeiten an den Tivoli-Türmen stoppten zu Beginn der Woche und nicht etwa, weil es Probleme mit dem Abriss gab, sondern weil die Arbeiter eine Entdeckung machten, die für viele Fragezeichen sorgte und die wohl dazu führen wird, dass die Chronik des SC Blieskastel-Lautzkirchen neu geschrieben werden muss. Bei den Bauarbeiten tauchten beim Abriss der hinter dem ehemaligen niedrigeren der beiden Türme gelegenen Gebäude plötzlich Mauerwerke auf, die auf den Bauplänen nicht verzeichnet waren. Unter den Ruinen, in denen ehemals die Tivoli-Malzfabrik ein florierendes Unternehmen betrieb, tauchte ein weiteres Gebäude auf, das Jahrzehnte lang durch die Gebäude der Industrieanlage verdeckt wurde und recht schnell waren sich die Experten einig: Man hatte ein altes Sportheim gefunden!



Ein vollkommen unbekannter Teil der SC-Vereinsgeschichte kam in den Bauarbeiten am Tivoli zu Tage…



Archäologen wurden zur Baustelle gerufen und machten noch weitere Entdeckungen: Unmittelbar neben den Gebäuderesten, die man als „Sportheim“ identifiziert hatte, lag ein Sportplatz, von dem man vermutet, er könne schon vor mehr als 300 Jahren den Blieskastlern zur sportlichen Betätigung gedient haben. Im Stadtarchiv, das von Kriegen und Hochwassern speziell in der Barockstadt sehr in Mitleidenschaft gezogen wurde, fanden sich schon vorher Hinweise darauf, dass der SC Blieskastel-Lautzkirchen wesentlich mehr als die nun zum Wiegenfest angenommen 100 Jahre auf dem Buckel hat. Der sensationelle Fund in den Ruinen des ehemaligen Tivoli bestätigt nun diese von den Chronisten gehegte Vermutung. Der SC ist also am Anschein nach doch der mit Abstand älteste Verein des Stadtgebietes und muss wohl die Vereinschronik um einige Kapitel und einige Jahrzehnte ergänzen. Der Leiter der Ausgrabungen und A-Jugendtrainer des SC, Dr. Walter Reinhard, erklärte am gestrigen Abend dem SCB-Online-Team: „Wir müssen davon ausgehen, dass die gefundene Sportstätte einst die Wirkungsstätte des SC Blieskastel-Lautzkirchen oder eines Vorgängervereins war und dass hier schon mehr als 250 Jahre vor der Kunstrasen-Ära an der Florianstraße gekickt wurde.“



Der SC Blieskastel-Lautzkirchen ist viel älter als bislang vermutet



Auch die Stadtverwaltung reagierte auf den unglaublichen Fund. Die Pressestellte der Stadt Blieskastel erklärte, dass die Bauarbeiten sofort gestoppt würden und die Tivoli-Türme oder deren Rest nun wohl unter Denkmalschutz gestellt werden müssten. Pläne, ein Sportzentrum am historischen Ort zu errichten, würden ins Auge gefasst. Der stehende Turm könne zu einer Bungee-Jumping-Anlage ausgebaut werden, der alte Sportplatz und das Sportheim wieder aufgebaut werden. Unterdessen wurden an den Tivoli-Türmen immer neue Entdeckungen gemacht und das historische SC-Sportheim hatte vermutlich bisher ungeahnte Ausmaße. SC-Kassierer Alfons Ruffing, der bei den Ausgrabungen vor Ort war, bestätigte dies dem SCB-Online-Team: „Mir hann schon immer viel zu groß gebaut“, erklärte Ruffing am Mittwochabend.



….unter den beeindruckenden Industrieruinen fand sich eine historische SC-Sportanlage



Hunderte Schaulustige haben sich mittlerweile an den Tivoli-Türmen eingefunden, um die Abrissarbeiten, die nun zu einer großen Ausgrabung geworden sind, zu begutachten. „Es ist interessant, die historischen Ursprünge des SC zu begutachten“, erklärte SC-Torwarttrainer Günter Steinmann, der am Mittwochnachmittag vor Ort der Ausgrabung einer historischen Rostwurstbude beiwohnte, während historische Gegenstände und Bestandteile der neu entdeckten Sportanlage von Adolf Witti zur Zwischenlagerung an der neuen SC-Sportanlage transportiert wurden. „Die Hälft ham mer“, bestätigte Witti gegenüber SCB-Online, als ein gerader ein riesiger steinerner runder Tisch aus dem historischen Sportheim von freiwilligen Helfern der Dachdeckerfirma Klein auf seinen Anhänger geladen wurde.



Die Vereinshistorie startete wohl schon vor über 250 Jahren und nicht wie bisher angenommen vor 100



Was nun mit den geplanten Veranstaltungen anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des SC geschieht, steht noch in den Sternen, fest steht jedoch: „100 Jahre Fußball in Blieskastel und Lautzkirchen“ wurde wohl schon vor mehr als 150 Jahren ausgiebig von den SClern gefeiert. Über die Neuigkeiten von der historischen Heimat des SC wird an dieser Stelle informiert, heute am 1. April 2010 findet ab 20:00 Uhr eine Pressekonferenz in den Kellerräumen der Tivoli-Türmen statt.





7:2 & 8:0 - 15 Ostereier für SF Walsheim
Es war ein denkwürdiger Spieltag, den die Zuschauer an der Florianstraße zu Blieskastel erlebten: Zu [...]  >>
      | 0 Kommentare | 974 Klicks |

KLA: SVG hängt die Wölfe ab
Der 27. Spieltag sollte für viele Mannschaften zum Spiegelbild der Hinrunde werden, unter den wenig [...]  >>
     1| 0 Kommentare | 1141 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 1. April 2010

Aufrufe:
1669
Kommentare:
8

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Michael Schuler (PID=2)schrieb am 01.04.2010 um 06:40 Uhr
Na, dann feiern wir halt in diesem Jahr unser 250-jähriges Jubiläum. Damit dürften wir aber bundesweit einer der ältesten Fussballclubs sein. Marc: ich schlage vor, dass wir dann als Schirmherrn für unsere Jubiläumsfeier mindestens hohe Politiker (z.B. Bundeskanzlerin Merkel) oder Persönlichkeiten aus dem Fussballbereich (z.B. Dr. Theo Zwanziger oder Bundestrainer Jogi Löw)nominieren.
 
 0  
 0

Hans Wurst  (PID=2)schrieb am 01.04.2010 um 08:36 Uhr
es is alles klar ^^
 
 0  
 0

Steini (PID=2)schrieb am 01.04.2010 um 09:05 Uhr
Liebe SCBler,ich hatte heute morgen bei eine Rostwurst ein Gespräch mit Jesus,der mir bestätigte,daß ein gewisser Gunthers von Hagen in der damaligen Zeit an dieser Historischen Stelle schon eine Bullettenbude betrieben hat und es wäre angebracht zukünftig wieder eine solche zu errichten.Diesbezüglich habe ich sofort die dazu nötigen Anträge beim Archiologischen Amt gestellt und warte nun auf Antworten.
 
 0  
 0

Manfred Boje Harder (PID=2)schrieb am 01.04.2010 um 11:53 Uhr
Schade das ich zu dem heutigen Termin nicht kommen kann. Als Aprilscherzforscher hätte mich dieser " Fund " schon sehr interessiert. Herzlichen Glückwunsch für diese Idee und DANKE für die sehr schnelle und gute Berichterstattung. Es grüßt aus dem Norden Manfred Boje Harder
 
 0  
 0

Günter Pusse (PID=2)schrieb am 01.04.2010 um 12:00 Uhr
Na, da ist man mal ein paar Tage nicht da und schon überschlagen sich die Ereignisse. Lasst uns mal zuerst unsere 100 Jahre feiern, wenn dann die alte Anlage wieder aufgebaut ist, dem SCB wurde ja auch rd. 30 Jahre vor dem selbst realisierten Neubau ein neues Sportheim oder später wenigstens ein Anbau versprochen, was nie kam. Solange bis Fakten geschaffen sind, bleibt auch die Gragenrostwurstbude in Betrieb. Freue mich auf die nächste Wurst am Ostermontag !
 
 0  
 0

Steffen Ruth (PID=2)schrieb am 01.04.2010 um 15:40 Uhr
Bei den Grabungsstätten im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim wurden unlängst ebenfalls sporthistorische Funde ausgegraben. Bei den Fundstücken, die in einer bis dato verborgenen Kammer nahe des keltischen Fürstinnengrabes gefunden wurden, handelte es sich um Überreste aus Leder. Eine Rekonstruktion dieser Lederfragmente von Experten der Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main lässt den Schluss zu, dass es sich um vorchristliche Fußbälle handelt. Nach Aussage der Spezialisten sind sowohl Größe, als auch Gewicht der Keltenbälle vergleichbar mit modernen Fußbällen. Es scheint also, dass die Geschichte des Fußballs umgeschrieben werden muss. England kann nun wohl nicht mehr als das Mutterland des Fußballs angesehen werden! Übrigens: Wer wissen will wer die SF Reinheim in der kommenden Saison trainiert, sollte sich auf www.sf-reinheim.de informieren.
 
 0  
 0

Gabler (PID=2)schrieb am 01.04.2010 um 19:50 Uhr
Lieber Herr Steinmann ich bin ein ausgebildeter rostwürstchenmacher und würde ihnen gerne helfen würstchen zu grillen. wie viel euro bekomm ich dann die stunde?
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 01.04.2010 um 22:40 Uhr
Also da der 1. April langsam aber sicher dem Ende entegegen geht: Für alle die es noch nicht gemerkt haben, beim obigen Artikel handelte es sich um einen Aprilscherz, hoffe es hat euch gefallen und ein Dank an alle die so schön mitgespielt haben ;-)
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
100 Jahre Fußball in Blieskastel und Lautzkirchen

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03