Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: Bebelsheim vorzeitig Wintermeister    [Ändern]

 Während sich am Nikolaustag die Zweite der Viktoria St. Ingbert und der FC Habkirchen-Frauenberg 0:0-Unentschieden trennten, lachte wie so oft die SVG Bebelsheim-Wittersheim, die sich mit einem 10:1-Kantererfolg ein Sechs-Punkte-Polster und vorzeitig die Wintermeisterschaft sicherte...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Daniela Seegmüller, 6. Dezember 2009

Längst ist die kalte Jahreszeit im Bliestal eingekehrt, doch auch bei eisigen Temperaturen geht es auf den Kreisliga-Sportplätzen hitzig zu. Vergangene Woche wurde die Rückrunde der Saison 2009/2010 eingeleutet und brachte zum Advent Top-Spiele und Überraschungen zu Hauf mit. Im Aufeinandertreffen zweier Tabellennachbarn setzte sich die SG Herbitzheim-Bliesdalheim mit 4:3 gegen den FC Niederwürzbach durch. Für beide Teams hieß es nach Abpfiff Rang 5 bei 34 Punkten, die Tabellenspitze ist beiden jedoch längst enteilt. Zwei weitere Nachbarn, die im Klassement noch weiter oben stehen, mussten sich in Habkirchen-Frauenberg messen: Die Zweitplatzierten aus Wolfersheim und Habkirchen-Frauenberg spielten um die Verfolgerschaft und die Hausherren erwischten dabei das bessere Ende. Vorbei an den Wölfen ist der FCH nun alleiniger Zweiter hinter Spitzenreiter Bebelsheim-Wittersheim, der wie gewohnt siegte. Und schon stand für den FCH das nächste Spitzenspiel an: Mit der Viktoria St. Ingbert II wartete die beste Reserve der Liga auf die deutsch-französische Spielgemeinschaft. Es war also angerichtet für den 19. Spieltag, an dem nicht selten die Verlierer der Vorwoche und die Gewinnen der Vorwoche ihre eigenen Duelle bestritten…



Bei strömendem Regen sicherte sich Webenheim-Mimbach mit einem 5:0-Erfolg einen Deier




  
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV St. Ingbert II
7:3 (4:2)
Tore:
1:0 Pascal Preußer (10.)
1:1 Florian Philipp (18.)
2:1 Pascal Preußer (26.)
3:1 Nico Welker (33.)
3:2 Marco Graf (35.)
4:2 Matthias Meyer (43.)
5:2 Matthias Meyer (46.)
6:2 Jonas Schmidt (50.)
6:3 David Roth (72.)
7:3 Christoph Bieringer (80.)


Bereits am Dienstag wurde in der Kreisliga A Bliestal gekickt: Die Reserven der DJK Ballweiler-Wecklingen und des SV St. Ingbert komplettierten den 17. Spieltag und damit die Hinrunde der Saison 2009/2010. Die DJK würde sich durch einen Sieg mit dann 23 Punkten auf einen geteilten 10. Platz verbessern können, für den SVI würde ein Dreier den geteilten 15. Rang bei 12 Punkten bedeuten. Als 12ter ging die DJK mit den besseren Voraussetzungen ins Rennen, doch auch der Vorletzte aus St. Ingbert hatte mittlerweile das Siegen gelernt. Am Ende wurde es eine deutliche Geschichte zu Gunsten der DJK: Die Zweite aus Ballweiler-Wecklingen setzte sich mit 7:3 gegen die Reserve des SVI durch und besserte das Punktekonto auf 23 Punkte aus. Für den SV St. Ingbert stehen in der Tabelle zwischenzeitlich 12 Punkte zu Buche.



  
FC Erfweiler-Ehlingen – SV Bliesmengen-Bolchen II
4:1 (0:1)
Tore:
0:1 Daniel Pax (10. / FE)
1:1 David Knauf (48.)
2:1 Daniel Brandenberger (49.)
3:1 Wolfram Görgen (66.)
4:1 Daniel Brandenberger (75.)

Hinspiel 3:0


Der FC Erfweiler-Ehlingen musste zum Rückrundenstart eine deftige Schlappe einstecken: Gegen Ballweiler-Wecklingen II unterlag man 1:5 und stagnierte folglich mit 28 Punkten auf dem 9. Platz. Auch für den SV Bliesmengen-Bolchen II gab es vor Wochenfrist keine Punkte: Dem SV St. Ingbert II unterlag man knapp mit 0:1 und blieb darum mit 12 Punkten geteilter Drittletzter. “Wir hatten genug Chancen, um die Partie mit 4:1 oder gar 5:1 zu unseren Gunsten zu entscheiden. Gleich in zwei Situationen brachten wir den Ball jeweils aus einem Meter Entfernung nicht im Tor unter. Dennoch erzielten wir zwei Treffer, aber jedes Mal entschied der Schiedsrichter auf Abseits. Diese beiden Entscheidungen waren sehr umstritten“, resümierte Bliesmengens Co-Trainer Timm Braun nach Abpfiff der Partie. Im Hinspiel konnte Erfweiler-Ehlingen den Dreier einfahren, blieb also abzuwarten, ob der SVB II die Punkte zurück erkämpfen könnte. Den besseren Start erwischte Bliesmengen-Bolchen dann auch: Daniel Pax sorgte nach nur 10 Minuten per Foulelfmeter für die Führung für den SVB II, die auch bis zur Pause Bestand hatte. Danach starteten die Gastgeber ihre Aufholjagd: David Knauf glich in der 48. Minute aus, ehe zwei Treffer von Daniel Brandenberger und ein Tor von Wolfram Görgen den Sieg für Erfweiler-Ehlingen in trockene Tücher brachten. Mit einem deutlichen 4:1-Erfolg entschied der FC Erfweiler-Ehlingen die Partie also für sich und postierte sich mit 31 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz. Der SV Bliesmengen-Bolchen II bleibt mit 12 Zählern geteilter Vorletzter des Klassements.



  
SV St. Ingbert II – TuS Ormesheim
4:3 (0:0)
Tore:
1:0 Stanislav Sacharov (50.)
2:0 Marvin Schmitt (56.)
3:0 Sascha Fess (58.)
3:1 Daniel Wagner (66.)
3:2 Daniel Wagner (74.)
4:2 Stanislav Sacharov (80.)
4:3 Jens Vogelgesang (85.)

Gelb-Rot:
Adriano Zumpano (64., SV St. Ingbert II)

Hinspiel 4:4


Der SV St. Ingbert II konnte vor Wochenfrist beim 1:0-Erfolg in Bliesmengen-Bolchen drei Punkte einfahren und sich so mit 9 Punkten auf Rang 17 weiter von der Roten Laterne distanzieren. Unter der Woche stand für den SVI das Nachholspiel in Ballweiler an, dass für St. Ingberts Zweite jedoch punktlos zu Ende ging. Somit ging der SV St. Ingbert II als 17ter ins Rennen. Der TuS Ormesheim hatte vergangenes Wochenende die SG Webenheim-Mimbach zu Gast und fuhr einen 4:2-Sieg ein. Trotzdem war TuS-Trainer Marco Riebes nicht zufrieden: „Wir waren schlechter als das miese Wetter.“ Ormesheim hatte damit 32 Punkte auf dem Konto und war Achter und so durfte man gespannt sein, ob das 4:4-Remis aus dem Hinspiel seine Neuauflage finden würde. Zunächst hatte die Partie mit dem Hinspiel wenig gemein, waren Tore auf beiden Seiten doch so rar gesäht, dass es mit einem 0:0 in die Pause ging. Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich der SV St. Ingbert II gewillt, der Partie die Wende zu verleihen: Stanislav Sacharov, Marvin Schmitt und Sascha Fess brachten die Landesliga-Reserve des SVI binnen acht Minuten mit 3:0 in Führung. Zwischenzeitlich musste sich St. Ingbert von Adriano Zumpano verabschieden, der mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde. Ein Doppelpack von Daniel Wagner in der 66. und 74. Minute brachte den TuS Ormesheim wieder ins Spiel, ehe St. Ingbert endgültig den Sack zu machte: Stanislav Sacharov traf in der 80. Minute zum 4:2. Der eingewechselte Jens Vogelgesang setzte schließlich mit dem 3:4 den Schlusspunkt unter eine Partie, deren Ausgang so zur Pause wohl keiner der rund 25 anwesenden Zuschauer vermutet hatte. Am Ende wurde es sogar noch torreicher, als im Hinspiel: Der SV St. Ingbert setzte sich überraschend mit 4:3 gegen Ormesheim durch und baute sein Punktekonto somit auf 12 Zähler auf. Trotzdem bleibt es für St. Ingberts Landesliga-Reserve beim geteilten vorletzten Tabellenplatz. Der TuS Ormesheim bleibt mit 32 Punkten Achter in der Rangfolge.


  
SG Webenheim-Mimbach – SV Alschbach
5:0 (4:0)
Tore:
1:0 Steffen Gabriel (24.)
2:0 Christian Wolf (38.)
3:0 Karsten Schwarz (40.)
4:0 Christian Wolf (44.)
5:0 Dirk Schulz (67.)

Hinspiel 1:2


Die SG Webenheim-Mimbach war am 18. Spieltag beim TuS Ormesheim zu Gast und unterlag dort torreich mit 2:4. Mit 15 Punkten war die SG geteilter 13ter und empfing als solcher den SV Alschbach. Alschbach musste sich am letzten Wochenende dem Spitzenreiter Bebelsheim-Wittersheim mit 1:5 geschlagen geben und sich mit 14 Punkten auf Rang 15 einen Platz hinter Webenheim-Mimbach einfinden. „Bebelsheim hätte ich hier stärker erwartet. Natürlich ging deren Sieg in Ordnung, fiel aber um ein, zwei Tore zu hoch aus. Wir haben 90 Minuten lang trotz der zweifachen Unterzahl alles gegeben“, äußerte sich Alschbachs Betreuer Axel Schlicker nach dem Spiel gegen die SVG.







Das Hinspiel konnte der SVA mit 2:1 für sich entscheiden und die aktuellen Vorzeichen deuten darauf hin, dass das Rückspiel ähnlich knapp ausgehen würde. Doch weit gefehlt: Steffen Gabriel eröffnete in der 24. Minute mit dem 1:0 einen regelrechten Webenheimer Sturmlauf. Christian Wolf (2) und Karsten Schwarz erhöhten bis zum Pausentee auf ein mehr als deutliches 4:0 für die heimische SG, die scheinbar nur vom Pausenpfiff von weiteren Toren abgehalten wurde. Nach Wiederanpfiff legte Dirk Schulz in der 67. Minute das 5:0 nach, die letzten gut 20 Minuten verronnen dann aber torlos.







So stand am Ende ein deutlicheres Resultat, als erwartet: Mit einem eindrucksvollen 5:0 schickte Webenheim-Mimbach den SV Alschbach nach Hause und rangiert selbst mit 18 Punkten auf dem 13. Platz. Für Alschbach geht es weiter bergab: Mit 14 Punkten steht Alschbach auf dem drittletzten Rang.



  
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – DJK Ballweiler-Wecklingen II
2:3 (1:1)
Tore:
0:1 Nico Welker (17.)
1:1 Alexander Mathieu (45. / FE)
2:1 Julian Lauer (68.)
2:2 Nico Welker (71.)
2:3 Nico Welker (74.)

Hinspiel 3:1


Im Duell zweier Tabellennachbarn konnte sich die SG Herbitzheim-Bliesdalheim vor Wochenfrist mit 4:3 beim FC Niederwürzbach durchsetzen und so in der Tabelle mit diesem gleichziehen. Mit 34 Punkten war die SG nun geteilter Fünfter, während mit der DJK Ballweiler-Wecklingen II der 12te zum Kräftemessen kam. Die DJK-Reserve fuhr in der Vorwoche in Erfweiler-Ehlingen einen 5:1-Kantererfolg ein und baute ihr Punktekonto damit auf 20 Zähler aus. Unter der Woche bestritt die DJK ihr Nachholspiel gegen den SV St. Ingbert II und setze sich in diesem mit einem deutlichen 7:3 durch. Man durfte also gespannt sein, ob der DJK nun auch ein Sieg gegen die SG Herbitzheim-Bliesdalheim und damit die Wiedergutmachung für die 1:3-Niederlage im Hinspiel gelingen würde. Nico Welker brachte die DJK in der 17. Minute mit 1:0 in Führung, bevor Alexander Mathieu in den Schlusssekunden der 1. Halbzeit per Foulelfmeter zum 1:1 ausglich. Beim Stande von 1:1 schickte Schiedsrichter Günter Pusse die Teams in die Pause. Im zweiten Durchgang netzte Julian Lauer in der 68. Minute zur 2:1-Führung für die SG Herbitzheim-Bliesdalheim ein, ehe Nico Welker nur drei Minuten später ausglich. Wiederum drei Minuten später traf Nico Welker mit seinem dritten Tagestreffer zum 3:2-Endstand zugunsten der DJK. So wurde es am Ende der zweite Sieg der DJK-Reserve in der laufenden Woche: Mit 3:2 war Ballweiler-Wecklingen am Ende in Herbitzheim-Bliesdalheim erfolgreich und platzierte sich so mit 26 Punkten auf dem 10. Platz. Die SG Herbitzheim-Bliesdalheim rutscht mit 34 Punkten auf den 7. Rang ab.



  
SV Heckendalheim – FC Niederwürzbach
1:8 (1:4)
Tore:
0:1 Christian Fischer (11.)
0:2 Christopher Salm (15.)
0:3 Christopher Salm (21.)
0:4 Fabian Dingert (23.)
1:4 Nico Kondys (43.)
1:5 Fabian Dingert (55.)
1:6 Matthias Schwarz (56.)
1:7 Eigentor (71.)
1:8 Dirk Langner (85.)

Hinspiel 1:6


Für den SV Heckendalheim gab es vor Wochenfrist einen deutlichen Sieg zu bejubeln: Mit 4:0 war der SVH gegen Niedergailbach erfolgreich und schob sich so mit 22 Punkten auf den 11. Tabellenplatz. „Bis auf die ersten 20 Minuten in der zweiten Halbzeit hatten wir das Spiel klar im Griff“, fasste Patrick Hahn, der Spielertrainer SV Heckendalheim das Spiel seiner Elf zusammen. Für den FC Niederwürzbach wird der erste Rückrundenspieltag wohl in schlechter Erinnerung bleiben, verlor man doch mit 3:4 gegen die SG Herbitzheim-Bliesdalheim. Niederwürzbach blieb so mit 34 Punkten geteilter Fünfter und musste als solcher die Tabellenspitze in weite Ferne rücken lassen. Blieb abzuwarten, ob sich der FCN mit einem ähnlich hohen Erfolg wie beim 6:1 im Hinspiel gegen Heckendalheim rehabilitieren könnte. Der FCN legte einen fulminanten Start hin und war dem SV Heckendalheim nach nur 23 Minuten durch die Treffer von Christian Fischer, Christopher Salm (2) und Fabien Dingert bereits mit 4:0 enteilt. Nico Kondys traf in der 43. Minute zum 4:1-Anschlusstreffer für die Gastgeber, ehe es in die Pause ging. Auch im zweiten Durchgang kontrollierte Niederwürzbach das Spielgeschehen: Fabian Dingert und Matthias Schwarz schraubten das Ergebnis in der 55. und 56. Minute auf 6:1 in die Höhe, bevor ein Eigentor in der 71. Minute und Dirk Langner in der 85. Minute für den 8:1-Endstand sorgten. Dem FC Niederwürzbach gelang also die richtige Antwort auf die Enttäuschung der letzten Woche: Mit dem 8:1-Erfolg in Heckendalheim toppte der FCN sogar noch das Resultat aus dem Hinspiel und hat nun 37 Punkte auf dem Konto, was gleichbedeutend mit dem geteilten 5. Rang ist. Der SV Heckendalheim steht mit 22 Punkten auf dem 12. Platz in der Tabelle.



  
SV Breitfurt – SV Niedergailbach
0:1 (0:0)
Tore:
0:1 Christian Hauch (68.)

Hinspiel 1:3


Für den SV Breitfurt gab es am 18. Spieltag in Oberwürzbach eine 0:2-Niederlage zu beklagen, die den SVB mit 23 Punkten auf Rang 10 stagnieren ließ. Und auch der SV Niedergailbach musste die vorige Woche ohne Punkte abschließen: In Heckendalheim musste sich Niedergailbach mit 0:4 geschlagen geben und so blieb es für den SVN bei 34 Punkten und einem geteilten 5. Platz in der Tabelle. Zeit für Wiedergutmachung für beide Teams also, zumal Breitfurt aus der 1:3-Niederlage im Hinspiel noch eine Rechnung offen hatte. Auf dem ob des Dauerregens matschigen Hartplatz in Breitfurt tat sich der favorisierte SV Niedergailbach sichtlich schwer und so ging es mit einem torlosen Remis in die Pause. Nach dem Seitenwechsel hatte dann Christian Hauch das Tor des Tages auf dem Fuß, als er in der 68. Minute den Führungstreffer für die Gäste besorgte. Weitere Tore sollten dann jedoch keine mehr fallen. Mit einem minimalistischen 1:0 besiegte der SV Niedergailbach die Truppe vom SV Breitfurt und stockte sein Punktekonto damit auf 37 Punkte auf. Damit steht der SVN auf einem geteilten 4. Tabellenplatz. Der SV Breitfurt ist mit 23 Punkten derzeit 11ter der Rangfolge.



  
SV Wolfersheim – SV Oberwürzbach
6:1 (3:1)
Tore:
1:0 Michael Welker (3. / FE)
2:0 Mathias Weinmann (19.)
2:1 Ibrahim Cinci (22.)
3:1 Patrick Götz (34.)
4:1 Patrick Götz (59.)
5:1 Lars Klinger (81.)
6:1 Patrick Götz (87.)

Hinspiel 4:1


Im Spitzenspiel der vergangenen Woche zog der SV Wolfersheim den Kürzeren: In Habkirchen unterlagen die Wölfe mit 1:3 und rutschten darum mit 39 Punkten auf den 3. Platz ab. Für den SV Oberwürzbach hingegen gab es beim 2:0-Sieg gegen Breitfurt einen Dreier, der dem SVO 15 Zähler und den geteilten 13. Tabellenplatz bescherte. Damit hatte Oberwürzbach einen besseren Start als in der Vorrunde hingelegt und man durfte nun abwarten, ob es auch gegen die Wölfe besser als beim 1:4 im Hinspiel klappen würde. Nach nur drei Minute wurde den Wölfen ein Foulelfmeter zugesprochen, den Michael Welker souverän zum 1:0 für Wolfersheim verwandelte. Mathias Weinmann legte in der 19. Minute das 2:0 nach, bevor Ibrahim Cinci nach 22 Minuten zum 2:1-Anschlusstreffer einnetzte. Patrick Götz stellte in der 34. Minute mit dem 3:1 den alten Abstand wieder her, ehe es zur Halbzeitpause in die Kabinen ging. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Patrick Götz und Lars Klinger auf 5:1, ehe Patrick Götz mit seinem dritten Tagestreffer den 6:1-Erfolg des SV Wolfersheim perfekt machte. So wurde es am Ende der erwartete Sieg des SV Wolfersheim: Die Wölfe schickten den SV Oberwürzbach mit 6:1 nach Hause und stehen mit 42 Punkten damit weiterhin auf dem 3. Platz. Für den SV Oberwürzbach stehen 15 Punkte und Rang 14 zu Buche.



  
SVG Bebelsheim-Wittersheim – DJK St. Ingbert II
10:1 (5:1)
Tore:
1:0 Admir Ramic (1.)
2:0 Jan-Uwe Schockies (23.)
2:1 Tobias Motsch (24. / FE)
3:1 Andreas Fries (40.)
4:1 Jan-Uwe Schockies (41.)
5:1 Kastriot Zymeri (44.)
6:1 Ariamit Zymeri (57.)
7:1 Nico Fickinger (70.)
8:1 Andreas Simon (77.)
9:1 Pascal Gessner (78.)
10:1 Karsten Guckert (90.)

Hinspiel 7:2


Für den Spitzenreiter aus Bebelsheim-Wittersheim began die Rückrunde nach Maß: Mit dem 5:1-Erfolg in Alschbach baute die SVG ihr Punktekonto auf 46 Zähler und ihr Polster auf Rang 2 auf vier Punkte aus. Die erste Rückrundenpartie der DJK St. Ingbert II wurde ins neue Jahr verlegt, sodass St. Ingberts Landesliga-Reserve gut ausgeruht in die Partie beim Spitzenreiter gehen konnte, um dort vielleicht für eine Sensation zu sorgen. Dass es diese am heutigen Tage nicht geben würde, machte Bebelsheim-Wittersheim recht schnell klar: Nicht einmal 60 Sekunden waren gespielt, als Admir Ramic die SVG mit 1:0 in Führung brachte. Jan-Uwe Schockies erhöhte in der 23. Minute auf 2:0, ehe Tobias Motsch die DJK aus St. Ingbert per Foulelfmeter noch einmal ins Spiel brachte. Damit waren St. Ingberts Offensiverfolge aber auch schon ausgeschöpft und von nun an spielte nur noch der Tabellenführer: Bis zur Pause sorgten Andreas Fries, Jan-Uwe Schockies und Kastriot Zymeri für eine deutliche 5:1-Führung der Hausherren, die damit aber noch lange nicht zufrieden waren. In der zweiten Spielhälfte schraubten Ariamit Zymeri, Nico Fickinger, Andreas Simon und Pascal Gessner das Resultat auf 9:1 in die Höhe, ehe Karsten Guckert in der 90. Minute für einen zweistelligen Endstand zu Gunsten der SVG sorgte. Die Sensation blieb am Ende also doch aus: Die SVG Bebelsheim-Wittersheim entschied die Partie mit einem 10:1-Kantererfolg für sich und etablierte sich auch nach dem 19. Spieltag auf dem Platz an der Sonne, auf dem die SVG mit 49 Zählern steht. Die DJK St. Ingbert II bleibt mit nur drei Punkten auch weiterhin das Schlusslicht der Kreisliga A Bliestal.



  
FC Viktoria St. Ingbert II – FC Habkirchen-Frauenberg
0:0
Tore:
Fehlanzeige

Rot:
Samuel Moscato (52., FC Habkirchen-Frauenberg, Tätlichkeit)

Hinspiel 3:3


Zum Spitzenspiel des 19. Spieltages: Die Reserve der Viktoria St. Ingbert war am vergangenen Wochenende aufgrund einer Spielverlegung ins Jahr 2010 spielfrei, stand somit mit einem Spiel weniger bei 37 Punkten auf dem 4. Platz. Währenddessen hatte es der FC Habkirchen-Frauenberg vor Wochenfrist schon einmal mit einer Top-Mannschaft zu tun: Dem SV Wolfersheim fügte man eine 3:1-Niederlage zu und schob sich mit 42 Punkten vorbei an den Wölfen auf den 2. Rang. Habkirchens Spielausschusssitzender Walter Hess lobte nach dem Spiel die Leistung seiner Mannschaft: „Der SV Wolfersheim war der bereits im Vorfeld erwartete schwere Gegner, aber wir haben dieses Spitzenspiel aufgrund der zweiten Halbzeit am Ende verdient gewonnen. Jetzt sieht es natürlich gut für uns aus. Allerdings wartet am kommenden Wochenende bereits der nächste schwere Gegner auf uns, wenn wir bei den Zweiten Mannschaft des FC Viktoria St. Ingbert antreten müssen.“ Die Partie zwischen Habkirchen und St. Ingbert entpuppte sich schon beim 3:3 im Hinspiel als Kracher und verspricht aufgrund der Tabellensituation nun noch mehr Spannung. Doch manchmal wiederholt sich die Geschichte: Nach dem 3:3 im Hinspiel sollte es auch dieses Mal auf ein Remis hinauslaufen. Trotz heftigen Schlagabtausches blieb bis zum Ende beiden Torhütern der Griff in die Maschen hinter sich erspart: Die Viktoria St. Ingbert II und Habkirchen trennen sich 0:0 und verbuchen so beide je einen Punkt auf ihrem Konto. Einzig Samuel Moscatos Name wurde im Spielbericht hervorgehoben, da er in der 52. Minute mit einer Roten Karte wegen einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen wurde. Mit nun 43 Punkten bleibt der FC Habkirchen-Frauenberg Zweiter, während die Landesliga-Reserve aus St. Ingbert mit 38 Zählern weiter Vierter ist.


Der vorletzte Spieltag der Kreisliga A Bliestal im Spieljahr 2009 war wie schon in der Vorwoche eine regnerische Angelegenheit, die die Teams allerorts jedoch nicht vom Tore schießen abhielt. Fast ausnahmslos torreiche Ergebnisse und Kantererfolge prägen die Ergenisübersicht an diesem Spieltag und allen voran geht auch da die SVG Bebelsheim-Wittersheim, die einen 10:1-Erfolg verbuchen durfte:


Kreisliga A Bliestal, 19. Spieltag

Dienstag, 1.Dezember 2009, 18:30 Uhr (Nachholspiel vom 17. Spieltag)
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV St. Ingbert II 7:3 (4:2)

Samstag, 5. Dezember 2009, 14:30 Uhr
FC Erfweiler-Ehlingen – SV Bliesmengen-Bolchen II 4:1 (0:1)

Sonntag, 6. Dezember 2009, alle um 14:30 Uhr
SV St. Ingbert II – TuS Ormesheim 4:3 (0:0)
SG Webenheim-Mimbach – SV Alschbach 5:0 (4:0)
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – DJK Ballweiler-Wecklingen II 2:3 (1:1)
SV Heckendalheim – FC Niederwürzbach 1:8 (1:4)
SV Breitfurt – SV Niedergailbach 0:1 (0:0)
SV Wolfersheim – SV Oberwürzbach 6:1 (3:1)
SVG Bebelsheim-Wittersheim – DJK St. Ingbert II 10:1 (5:1)

Sonntag, 6. Dezember 2009, 16:30 Uhr
FC Viktoria St. Ingbert II – FC Habkirchen-Frauenberg 0:0


In der Rangfolge an der Spitze der Tabelle hat sich nichts verändert, aufgrund des Remis zwischen der Viktoria und Habkirchen-Frauenberg konnte die SVG Bebelsheim-Wittersheim ihren Vorsprung auf Rang Zwei jedoch wieder auf stolze 6 Punkte anwachsen lassen. Am unteren Tabellenende hat der SV St. Ingbert II durch den 4:3-Erfolg gegen den TuS Ormesheim Anschluss an den SV Bliesmengen-Bolchen II gefunden:





Kommende Woche steht dann der letzte Spieltag im Jahr 2009 an: Bereits am Samstag kommt es in Bebelsheim-Wittersheim zum Spitzenspiel mit der Viktoria St. Ingbert II, an Spannung sollte es dem 20. Spieltag also nicht mangeln:


Kreisliga A Bliestal, 20. Spieltag

Samstag, 12. Dezember 2009, 13:15 Uhr
DJK St. Ingbert II – SG Webenheim-Mimbach

Samstag, 12. Dezember 2009, 15:00 Uhr
SVG Bebelsheim-Wittersheim – FC Viktoria St. Ingbert II

Samstag, 12. Dezember 2009, beide um 16:00 Uhr
SV Breitfurt – FC Niederwürzbach
SV Niedergailbach – SV Wolfersheim

Samstag, 12. Dezember 2009, 16:45 Uhr
SV Bliesmengen-Bolchen II – SG Herbitzheim-Bliesdalheim

Sonntag, 13. Dezember 2009, alle um 14:30 Uhr
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Heckendalheim
TuS Ormesheim – FC Erfweiler-Ehlingen
SV Alschbach – SV St. Ingbert II
SV Oberwürzbach – FC Habkirchen-Frauenberg


Der SV Wolfersheim muss ebenfalls am Samstag zum Duell der erweiterten Tabellenspitze nach Niedergailbach reisen, bevor am Sonntag für den FC Habkirchen-Frauenberg die Partie in Oberwürzbach ansteht. Alles zum 20. und letzten Spieltag des laufenden Kalenderjahres gibt es natürlich hier auf SCB-Online...





SCB-Online.tv: Video vom Palatia-Spiel..
Eine bittere 0:2-Schlappe steht am Ende einer recht ausgeglichenen Partie an der Florianstraße. Alle [...]  >>
      | 5 Kommentare | 1301 Klicks |

BZL: Biesingens Sensation und Spielabbru
Der 19te Spieltag der Bezirksliga Homburg sorgte wieder für eine riesige Sensation: Der FV Biesingen [...]  >>
      | 10 Kommentare | 2090 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Daniela Seegmüller, 6. Dezember 2009

Aufrufe:
3141
Kommentare:
2

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Bertram (PID=2)schrieb am 07.12.2009 um 18:02 Uhr
Super Berichterstattug zu allen Spielen der Kreisliga A ! Der Unterschied zwischen der SCB-Seite und anderen Internetseiten: Die SCB-online Seite lebt, ja sie lebt! Weiter so, wir sind stolz im Bliesgau die beste Lokalseite von ganz Deutschland zu präsentieren!
 
 0  
 0

SCB-Online-Team (PID=2)schrieb am 07.12.2009 um 18:12 Uhr
WOW :-o Da werden wir ja ganz rot :-O
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 19. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 19. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03