Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Biesingens Sensation und Spielabbruch    [Ändern]

 Der 19te Spieltag der Bezirksliga Homburg sorgte wieder für eine riesige Sensation: Der FV Biesingen bezwang den Spitzenreiter aus Hombrug überraschend mit 3:2. In den Hintergrund geriet das Sportliche dagegen in Bierbach wo nach einer schweren Verletzung des Gästekeepers die Partie abgebrochen wurde...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 6. Dezember 2009

Die Rückrunde ist gestartet und nicht für alle Teams verlief der Start in die Rückserie so wie man es sich erhofft hätte. Dem TuS Rentrisch sei Dank: Die Ligaspitze ist an spannung kaum zu übertreffen und so kann man die Lang-Truppe mit Fug und Recht als Gewinner des Spieltages bezeichnen, konnte die Lang-Elf doch den Rückstand bis zur Spitze durch den 3:1-Heimerfolg über Spitzenreiter Homburg auf drei Punkte schmelzen lassen. So kam es, dass der TuS und auch der Tabellendritte aus Gersheim vor diesem Spieltag noch theoretische Chancen auf die Wintermeisterschaft der Bezirksliga Hombrug hatten. Der Wintermeisterschaft wird vor allem aus phychologischer Sicht große Bedeutung nachgesagt, ist es doch für die zumeist sehr feinfühligen Fußballer sehr wichtig, ob sie als Tabellenführer die Weihnachtsgeschenke öffnen dürfe, oder eben in einer ganz anderen Tabellenregion. Damit wären wir in der anderen heißen Zone der Liga, denn auch im Abstiegskampf, sind in den letzten beiden Spielen des Jahres 2009 noch einige Fragen zu klären und da es sicherlich Schöneres gibt, als an Weihnachten die rote Laterne unter den Weihnachtsbaum zu stellen und die bösen Abstiegsgespenster vertreiben zu müssen, legten ein halbes Dutzend Mannschaften in den unteren Tabellenregionen alles daran, möglichst viel Weihnachtsluft zwischen sich und die Abstiegsränge zu bringen. Wem das am Besten gelang, das würde sich an diesem vorletzten Spieltag des zu Ende gehenden Kalenderjahres 2009 zeigen...



Limbach darf sich über einen verdienten 2:0-Erfolg beim SC Blieskastel-Lautzkirchen freuen...





...während der Spieltag in Bierbach von einem Spielabbruch überschattet wurde




  
SC Blieskastel-Lautzkirchen – FC Palatia Limbach II
0 : 2 (0:1)
Tore:
0:1 Max Schuh (13.)
0:2 David Lindemann (88.)

Hinspiel 2:2


Ein scheinbar ungleiches Duell stieg schon am Samstag an der Florianstraße in Blieskastel-Lautzkirchen: Mit dem FC Palatia Limbach II kam der Tabellenvierte zum Gastspiel an die Florianstraße und noch viel mehr als die 33 Zähler, die die Palatia-Reserve bis vor diesem Spieltag auf dem Konto hatte beeindruckte die Art und Weise, wie sie diese zuletzt einfuhr: Auch Beeden bekam die neuerliche Souveränität der Palatia zu spüren, als man mit 7:2 auf Limbach nach Hause geschickt wurde. Aber auch Blieskastel hatte zuletzt Aufwind: Zwei Big-Points bei Auswärtsspielen gegen Biesingen und Hassel ließen den SC auf Platz elf der Tabelle wandern und nun wollte der SC mehr, hatte man doch die Chance sich dauerhaft aus den Abstiegsregionen zu verabschieden. Ob der SC die Überraschung einen Tag vor dem zweiten Advent schaffen würde, das fragte sich die ganze Liga. In Blieskastel entwickelte sich aber als andere als das von vielen erhoffte sehenswerte Fußballspiel.





Vielmehr war es zunächst eine Glasner-Chance die nach wenigen Sekunden für Aufsehen sorgte, bevor Max Schuh nach 13 gespielten Minuten mit einer Mischung aus Flanke und Torschuss für die Palatia-Führung sorgte. Nach dem frühen Palatia-Treffer verflachte die Partie an der Florianstraße zusehens und Limbach schaffte es zwar die Partie zu kontrollieren wies aber im Offensivspiel einige Unzulänglichkeiten auf, so dass es bis zur Pause weder Torchancen Geschweige denn Tore zu sehen gab. Nach dem Seitenwechsel war es Blieskastel, das mehr Ballbesitz vorzuweisen hatte, aber auch der SC konnte das Plus an Ballbesitzt kaum in echte Torchancen umwandeln. So blieb es lange beim knappen 1:0 für die Saarlandliga-Reserve aus Limbach und den Hausherren lief mehr und mehr die Zeit davon. Auch in der Schlussphase blieben beide Teams in der Offensive recht harmlos, die Palatia zeigte sich aber auch in dieser Phase cleverer und abgeklärter und entschied die Partie als David Lindemann in der 88. Minute Profit aus einem SC-Patzer schlug und zum 2:0-Endstand einnetzte.





Bis zum Abpfiff blieb es beim 2:0 für die Hausherren und so stand am Ende ein verdienter Arbeitssieg der Palatia. Limbach verstand es über die gesamte Spielzeit gut den SC vom eigenen Tor fernzuhalten und eine Kombination aus Kaltschnäuzigkeit und gutem Timing sorgten dafür, dass man diese Partie am Ende als Sieger beendet, auch wenn man von den Gala-Vorstellungen der letzten Wochen an diesem Sonntag in Blieskastel weit entfernt war. In der Tabelle bleibt der SC Blieskastel-Lautzkirchen damit bei 22 Zählern stehen. Limbach dagegen baut sein Punktekonto auf 36 Punkte aus und untermauert damit seinen vierten Tabellenplatz.



  
SV Altheim – SG Hassel
5:2 (1:0)
Tore:
1:0 Rüdiger Hauck (25.)
2:0 Klaus Schunck (50.)
2:1 Marcel Dahms (60.)
3:1 Rüdiger Hauck (70.)
3:2 Veit Holzhauer (75.)
4:2 Rüdiger Hauck (76.)
5:2 Martin Rauch (85.)

Hinspiel 2:1


Eine bittere Niederlage im Abstiegskampf musste vor Wochenfrist der SV Altheim einstecken. Beim Sechs-Punkte-Spiel in Biesingen hätte man durch einen Sieg mit einem Schlag zum ersten Mal seit Wochen die Abstiegsränge verlassen können. Am Ende stand aber eine bittere 2:5-Schlappe und so muss Altheim den Befreiungsschlag um eine Woche vertagen. Die nächste Chancen zum Big-Point kam aber schon am heutigen zweiten Advent, denn auch heute stand ein Sechs-Punkte-Spiel an: Der Tabellenvorletzte aus Altheim empfing den nur einen Punkte davor liegenden Gast aus Hassel. Die SG musste nach der Beurlaubung von Coach Rüdiger Pfeiffer und Interims-Trainer Christian Weiland in der Vorwoche eine 0:5-Heimniederlage gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen einstecken und muss nun dringend punkten um nicht im tiefen Abstiegssumpf zu versinken. Weilands Plan vor der Partie in Altheim schien klar: "Wir müssen dort unbedingt drei Punkte holen. Das geht aber nur, wenn wir von der ersten Minute an die Zweikämpfe annehmen. Natürlich müssen wir auch Altheims Torjäger Rüdiger Hauck im Auge behalten. Dessen Bewachung werde ich selbst übernehmen". Ein Spiel mit richtungsweisendem Charakter konnte also am Ende nur eines der Teams jubelnd zurücklassen, wer das sein würde müssten 90 Minuten Fußball zeigen. In Altheim entwickelte sich die erwartet harte Partie um den Klassenerhalt in der Rüdiger Hauck für den ersten Aufreger sorgte als er die Heimelf nach 25 Minuten mit 1:0 in Front brachte. Die Partie blieb weiter spannend und hart umkämpft und bis zur Pause sollte der Hauck-Treffer das einzige Tor der Partie bleiben. Nach der Pause legten die Sturmreihen beider Teams dann mächtig los: Klaus Schunck machte fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff den Anfang, als er die Führung der Hausherren auf 2:0 erhöhte. 10 Minuten später antwortete dann die SG, als Marcel Dahms nach 60 Minuten auf 2:1 verkürzte. Nun ging es munter hin und her und erneut war es Rüdiger Hauck, der nach 70 Minuten den alten Abstand wieder herstellte. Aber Hassel steckte nicht auf: Veit Holzhauser verkürzte nach 75 Minuten auf 3:2, ehe Rüdiger Hauck nur 60 Sekunden später erneut traf und auch 4:2 erhöhte. Der dritte Hauck-Treffer war eine Vorentscheidung und nach 85 Minuten machte Martin Rauch mit dem Treffer zum 3:2 den SVA-Erfolg endgültig perfekt. Der SV Altheim sorgte also am Ende eines wichtigen Duells im Sechs-Punkte-Spiel gegen Hassel für wichtige drei Punkte. 5:2 hieß es am Ende des Kellerduells und wie wichtig dieser Sieg war zeigt ein Blick auf die Tabelle: Altheim schiebt sich mit nunmehr 19 Zählern an der SG Hassel vorbei auf Rang 16 und kann nach langer Zeit endlich den vorletzten Tabellenplatz verlassen. Für Hassel dagegen wird die Lage trotz Trainerwechsel bedenklich: Auf das 0:5-Debakel gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen folgte eine bittere Niederlage beim unmittelbaren Tabellenkonkurrenten aus Altheim. Hassel übernimmt damit den vorletzten Tabellenplatz vom SV Altheim und ist nun in noch akuterer Abstiegsnot.



  
FC 08 Homburg II – FV Biesingen
2 : 3 (2:3)
Tore:
0:1 Jörg Stenger (4.)
0:2 Thomas Bieg (13.)
0:3 Jörg Stenger (16.)
1:3 Stefano Panella (43.)
2:3 Matthias Himmelreicher (44.)

Hinspiel 8:0


Einen Rückschlag im Titelkampf musste in der Vorwoche der FC 08 Homburg II hinnehmen: Die erneut ersatzgeschwächte Oberliga-Reserve musste beim Verfolger aus Rentrisch eine bittere 1:3-Schalppe hinnehmen und verpasste somit die Chance die Verfolger aus 8 Punkte zu Distanzieren. Und wie das in einem Sechs-Punkte-Spiel eben so ist, so war die Situation nun eine völlig andere, war der Vorsprung doch nun auf drei Punkte geschmolzen. Nun galt es diesen Vorsprung auf eigenem Platz zu verteidigen und die Frage war, ob der Tabellenvierzehnte aus Biesingen, der vor diesem Spieltag exakt halb so viele Punkte wie der Spitzenreiter aus Homburg auf dem Konto hatte, den FCH II erneut auf dem falschen Fuß erwischen könnte. Biesingen hatte nach dem 5:2-Heimerfolg gegen den SV Altheim wieder Selbstvertrauen getankt, die Statistik sprach aber gegen den FVB, der erst in zwei Spielen gegen Teams punkten konnte, die über dem FVB in der Tabelle angesiedelt waren. Was Statistiken aber wert sind, das hat der Fußball nur allzu oft demonstriert. Biesingen erwischte beim Spitzenreiter einen wahren Traumstart als Goalgetter Jörg Stenger nach 240 Sekunden die 1:0-Gästeführung erzielte. Biesingen blieb gegen verunsicherte Hausherren am Drücker und Thomas Bieg traf mit einem abgefälschten Schuss nach 13 Minuten zum 2:0, ehe nur 180 Sekunden später Jörg Stenger sogar auf 3:0 erhöhte. 16 Minuten waren in Hombrug gespielt und der abstiegsgefährdete Außenseiter aus Biesingen führte beim Spitzenreiter aus Homburg mit 3:0. Solche Geschichten schreibt eben nur der Fußball und das macht ihn bei den Fans so beliebt! Hombrug erholte sich gegen tapfer kämpfende Gäste nur sehr langsam vom anfänglichen Schock und erst kurz vor der Pause schlug der Spitzenreiter zu: Oberliga-Kicker Stefano Panella verkürzte nach 43 Minuten auf 1:3, ehe Mathias Himmelreicher nur 45 Sekunden später sogar auf 3:2 erzielte. Vom anfänglich großzügigen Polster des FVB war somit zur Pause nur wenig übrig geblieben und so wechselte man beim Stande von 2:3 die Seiten. Auch nach dem Seitenwechsel hatte Homburg arge Schwierigkeiten mit der mannschaftlich geschlossenen FVB-Leistung. Biesingen verteidigte gegen die Oberliga-Reserve geschickt und nutze deren Fehler konsequent. So blieb es lange beim knappen 3:2 und dem FCH II lief auf eigenem Platz mehr und mehr die Zeit davon. Am Ende ließ die Schlussoffensive des FCH auf sich warten und so blieb es bei einem 3:2-Sensationserfolg des FVB, den sich dieser mit einem unglaublichen Start und einer tollen Mannschaftsleistung verdient hat. Die Bezirksliga Homburg blickt zum Ende des Spieltages mit Erstaunen auf das Ergebnis aus Homburg: Der FV Biesingen gewinnt beim Spitzenreiter aus Homburg sensationell mit 3:2 und revanchiert sich damit eindrucksvoll für die Niederlage vom zweiten Spieltag, als eine oberliga-verstärkte Elf aus Homburg mit den FV Biesingen mit 8:0 an die Wand spielte. Nun waren die Voraussetzungen andere obwohl auch in dieser Partie Stuhlberg und Panella den FCH von oben verstärkten. und auch das Ergebnis: Biesingen schafft den Sensationserfolg in Homburg und bessert sein Punktekonto auf 24 Zähler auf. Damit ist Biesingen nun 12ter und hat endlich ein Polster zwischen sich und die Abstiegsränge gebracht. Schwer Zeiten also für die FCH-Fans: Erst die 1:5-Pleite der Oberliga-Elf in Neunkirchen und nun wird für die FCH-Reserve durch die zweite Niederlage in Folge die Luft an der Tabellenspitze der Bezirksliga Homburg immer dünner: Durch den Spielabbruch in Bierbach könnte der TuS Rentrisch im Nachholspiel mit dem FCH sogar gleichziehen, so steht Gersheim zwei Punkte hinter der Oberliga-Reserve auf Rang zwei. Die Liga freut sich also über viel Spannung an der Tabellenspitze, während Homburg mit vielen Personalsorgen froh sein kann, dass es für die Oberliga-Reserve jetzt in die Winterpause geht, wurde das letzte Spiel gegen Hassel doch ins neue Jahr verlegt.



  
FC Bierbach – TuS Rentrisch
SPIELABBRUCH
Tore:
1:0 Yves Kleinpeter (4.)
1:1 Steffen Kerner (21.)
1:2 Johannes Schembri (24.)
2:2 Vincenzo Nigito (55.)
3:2 Philipp Jakob (56.)

Spielabbruch nach rund 65 Minuten aufgrund einer schweren Verletzung des Rentrischer Schlussmanns

Hinspiel 0:3


In Bierbach trafen zwei Teams aufeinander, die in der Vorwoche klare und vor allem wichtige Siege feiern durften. Der Gastgeber aus Bierbach siegte in der Vorwoche beim Gastspiel in Medelsheim-Brenschelbach deutlich mit 5:0 und schob sich damit in der Tabelle auf einen einstelligen neunten Rang und hat schon 25 Zähler auf dem Konto. Große Ambitionen hatte dagegen der Gast, der an diesem Nachmittag zum enorm heimstarken BFC reisen musste: Mit einem 3:1-Erfolg über den Spitzenreiter aus Homburg II machte der TuS Rentrisch das Titelrennen wieder spannend und schob sich selbst auf drei Punkte an den Spitzenreiter heran. Ob Rentrisch den Abstand nach oben weiter reduzieren könnte und sogar die Wintermeisterschaft in den Fokus nehmen könnte, das würde sich in den 90 Minuten Fußball in Bierbach zeigen, wo schon viele Teams gegen den offensivstarken Gastgeber vom BFC ein böses Erwachen erlebten.







Zunächst war es ein ganz normales Fußballspiel, das sich in Bierbach entwickelte. Bei strömendem Regen war es zunächst die Heimelf, die durch einen Kleinpeter-Treffer mit 1:0 in Front gehen konnte. In der Folgezeit war es die Lang-Elf aus Rentrisch, die das Ruder übernahm und zwei Standardsituationen drehten die Partie zunächst: Timo Schmidt brachte zunächst einen an Tuttolumando verursachten Freitsoß und dann einen Eckball genau auf denn Punkt, so dass die TuS-Offensive im BFC-Strafraum nur bereitwillig einnicken musste. Zur Pause stand es in einer hitzigen Partien 2:1 für die Gäste aus Rentrisch. Nach dem Seitenwechsel kam der BFC wieder besser in die Partie und konnte die Partie nach zwei Treffern binnen 70 Sekunden auf 3:2 drehen, ehe es zu einer unschönen Wende kam, die alles sportliche zur Nebensache werden ließ: In einem Zusammenstoß bleibt der TuS-Schlussmann Martin Kowing bewusstlos am Boden liegen und Schiedsrichter Theo Kreutz blieb 25 Minuten vor dem Spielende keine Wahl als die Partie bis nach dem Eintreffen der Rettungskräfte abzubrechen.





Johannes Schembri trifft zum 2:1...



...der Dank gilt dem Vorbereiter Timo Schmidt



Von dieser Stelle die besten Genesungswünsche an Rentrischs Schlussmann! Für beide Teams gibt es an diesem Wochenende also vorerst keine Punkte. Rentrisch bleibt somit mit 39 Punkten dritter, während Bierbach mit 25 Zählern auf Rang 10 bleibt. Ein Nachholtermin wird an dieser Stelle rechtzeitig bekannt gegeben.



  
TuS Rubenheim – SG Medelsheim-Brenschelbach
3 : 0 (0:0)
Tore:
1:0 Oliver Meidinger (50.)
2:0 Oliver Meidinger (52.)
3:0 Simon Hauck (80.)

Hinspiel 1:3


Der TuS Rubenheim verkaufte sich in den letzten Wochen stets teuer und so nahm man beim 1:1-Remis einen Punkt aus dem Regenspiel in Schwarzenbach mit. Allerdings war es auch wie sooft in den Vorwochen wieder nur ein Punkt, den der TuS Rubenheim aus Schwarzenbach mitnehmen konnte. In Zeiten der Sechs-Punkte-Reglung ist dies natürlich nicht das viel zitierte „Gelbe vom Ei“ vielmehr steht Rubenheim vor diesem vorletzten Spieltag im Jahr 2009 mit 21 Punkten auf Rang 13 der Tabelle. Einen Punkt davor auf Rang Zwölf der Tabelle steht derzeit die SG Medelshheim-Brenschelbach, die am ersten Rückrundenspieltag eine 0:5-Heimschlappe gegen den FC Bierbach einstecken musste. Beide Teams brauchten also dringend Punkte um die gefährlichen Zonen der Tabelle vor dem Weihnachtsfest zu verlassen. Dazu würde aber beiden Mannschaften nur ein Dreier helfen. In Rubenheim entwickelte sich eine enge Partie, in der sich beide Mannschaften nur wenig Raum zur Entfaltung ließen. So blieb es bis zur Pause bei einem torlosen Remis. Nach dem Seitenwechsel drehte der TuS dann auf und Oliver Meidinger war es, der nach 50 Minuten für tosenden Jubel bei den TuS-Fans sorgte, als er zum 1:0 traf. Nur 120 Sekunden später war es erneut Meidinger, der sogar auf 2:0 erhöhte. Der TuS-Doppelschlag knockte die Gäste sichtlich an und Rubenheim gelang es sich in der Defensive schadlos zu halten. So war es ein Tor von TuS-Torjäger Simon Hauck zwei Minuten vor dem Ende, dass den Schlusspunkt unter einen 3:0-Heimerfolg der Heimelf setzte. Am Ende waren es die Hausherren aus Rubenheim die recht deutlich mit 3:0 die Nase vorne hatten. Rubenheim bessert damit sein Punktekonto auf 24 Punkte aus und steht nunmehr auf Rang 11 der Tabelle. Die SG Medelsheim-Brenschelbach setzt dagegen die Negativserie der letzten Woche fort: Durch die 1:2-Schlappe bleibt die SG bei 22 Punkten stehen und belegt Rang 14 der Tabelle.



  
SV Blickweiler – SV Schwarzenbach
0 : 3 (0:0)
Tore:
0:1 Stefan Lauer (52.)
0:2 Serafino Russo (65.)
0:3 Werner Heiler (78.)

Hinspiel 2:2


Der SV Blickweiler sorgte in der Vorwoche für die große Überraschung des Spieltages: Blickweiler setzte seine beeindruckende Erfolgsserie der letzten Wochen fort und marschierte durch einen 1:0-Erfolg beim SV Gersheim bis auf Rang 7 der Tabelle. Dort lag man mit 27 Zählern einen Punkt vor dem SV Schwarzenbach, der vor Wochenfrist ein 1:1-Remis gegen den TuS Rubenheim erreichte. Bei der Regenschlacht in Schwarzenbach gab es für die Russo Elf also eine Punkteteilung: „Der Schiedsrichter hat uns Mitte der ersten Hälfte gefragt, ob wir weiterspielen wollen, meine ganze Mannschaft hat dem zugestimmt und auch die Rubenheimer Spieler, die in der Nähe waren, wollten weiterspielen“, erklärte Coach Russo nach dem 1:1. Nun wollten sich beide Teams etablieren und den Weg nach oben anzutreten. In Blickweiler entwickelte sich im Duell zweier Teams, die sich im Mittelfeld der Tabelle etabliert hatten ein ausgeglichenes Spiel mit einem Chancenplus für die Hausherren aus Blickweiler. Der SVB ging aber fahrlässig mit den Möglichkeiten um und sollte dafür nach de rPause eiskalt bestraft werden. Mit einem torlosen Remis ging es in die Pause. Nach der Pause hatten die Gäste auf dem regennassen Blickweiler Rasen den besseren Start: Stefan Lauer traf nach 52 Minuten zum 1:0. Der SVS war nun in Front und konnte die Führung nur 13 Minuten später auf 2:0 ausbauen. Spielertrainer Serafino Russo traf nach 65 Minuten ins Schwarze und brachte seine Elf auf die Siegerstraße. Die endgültige Entscheidung besorgte nach 78 Minuten Werner Heiler, der zum 3:0 einnetzte. Die Partie war nun entschieden und die Fußballfans in Blickweiler sollten keine weiteren Tore mehr sehen dürfen. Am Ende war es also ein deutlicher 3:0-Auswärtserfolg des SV Schwarzenbach beim Gastspiel in Blickweiler, der die jüngste Erfolgsserie des SV Blickweiler recht abrupt beendet. Drei Treffer in Durchgang zwei sicherten der Russo-Elf nach 90 Minuten einen wichtigen Dreier. Damit bleibt das Punktekonto des SV Blickweiler bei 27 Zählern. Die Russo-Truppe aus Schwarzenbach dagegen schaffte am vorletzten Spieltag des Kalenderjahres 2009 also einen wichtigen Sieg, der das Punktekonto auf 29 Punkte ausbauen lässt. Schwarzenbach schiebt sich durch den Auswärtserfolg in Blickweiler auf Rang sieben der Tabelle.



  
SF Reinheim – SV Gersheim
0 : 1 (0:0)
Tore:
0:1 Jochen Kessler (60.)

Hinspiel 1:1


Ein echtes Derby stand in Reinheim auf dem Programm: Die Sportfreunde aus Reinheim standen nach dem 2:2-Remis gegen den TuS Ommersheim auf Rang sechs der Tabelle und wollten sich im oberen Drittel der Tabelle einnisten. Gersheim wollte dagegen einige Kilometer Luftlinie von der eigenen Spielstätte entfernt auf dem Reinheimer Rasenplatz die 0:1-Heimschlappe in der Vorwoche gegen den SV Blickweiler vergessen machen. Gersheim tat die Schlappe gegen den SVB sichtlich weh, verpasste man doch die Chance aus dem Homburger Ausrutscher in Rentrisch zu profitieren und bis auf zwei Punkte an die Spitze heranzurücken. Gersheims Coach Kessler haderte mit dem Schicksal: „Die Gäste aus Blickweiler waren insgesamt ein einziges Mal vor unserem Tor – und das haben sie dann auch sofort ausgenutzt. Wir hingegen haben uns einige hochkarätige Möglichkeiten erspielt, aber es wollte keiner reingehen. Wir haben Pfosten und Latte getroffen, alles andere hat der überragende Jean-Michael Caillas zunichte gemacht. Zudem wurde Tobias Braun im Strafraum gelegt, dann blieb der Ball im Matsch liegen. Es sollte heute nicht sein“ Am Ende half alles nichts und nun galt es in Reinheim einen Dreier einzufahren. Auf dem Rasenplatz in Reinheim entwickelte sich ein typisches Derby, in dem keines der beiden Teams etwas zu verschenken hatte. Ein einziger Fehler würde den Ausschlag geben könne, bis zum Pausenpfiff beging diesen aber weder die Elf von Spielertrainer Marco Nickolaus, noch die von seinem Kollegen Jochen Kessler und es ging mit einem torlosen Remis in die Pause. Eben dieser Jochen Kessler war es dann, der nach 60 Minuten das goldene Tor erzielte. Es blieb weiter eng in Reinheim und auch nach 90 Minuten hatte die knappe SVG-Führung trotz einer Schlussoffensive der Hausherren Bestand. Der SV Gersheim setzte sich also nach 90 Minuten Fußball im Derby in Reinheim mit dem knappsten aller Ergebnisse mit 1:0 durch. Dadurch schiebt sich der SV Gersheim auch dank des Spielabbruchs in Bierbach auf den zweiten Tabellenplatz und profitiert damit vom Patzer des FC 08 Homburg II. Gersheim steht nun mit 40 Punkten nur noch zwei Zähler hinter der Oberliga-Reserve.



  
TuS Ommersheim – SV Rohrbach II
3 : 0 (3:0)
Tore:
1:0 Tobias Jene (20.)
2:0 Sebastian Meiners (25.)
3:0 Benedikt Kastel (40.)

Hinspiel 2:0


Ein 2:2-Remis erreichte der TuS Ommersheim in der Vorwoche beim Gastspiel in Reinheim. Dadurch stand der TuS vor diesem zweiten Rückrundenspieltag mit 24 Zählern auf Rang 10 der Tabelle und hatte damit ganze 18 Zähler mehr auf dem Konto als der SV Rohrbach II, der mit sechs Punkten abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz residierte. Auch in der Vorwoche war nichts zu holen: In Walhseim setzte eine 1:5-Schlappe, die dafür sorgt, dass Rohrbach auch bei den Sportfreunden keinen Befreiungsschlag landen konnte. Nun galt es in Ommersheim zu Punkten, die Chancen dazu standen aber wenn man die Statistik zu Rate zieht nicht besonders gut, aber Fußball wird ja nicht mit Zahlen gespielt. Der favorisierte TuS Ommersheim war es, der beim eigenen Heimspiel den besseren Start hatte: Tobias Jene traf nach 20 Minuten zur 1:0-Führung, bevor Sebastian Meiners nur fünf Minuten später nach 25 Minuten zum 2:0 traf. Ommersheim hatte nun klar Oberwasser und als Benedikt Kastel nach 40 Minuten auf 3:0 erhöhte, war der Sieg der TuS zum Seitenwechsel so gut wie in trockenen Tüchern. Nach dem Seitenwechsel passierte wenig: Ommersheim brachte seine sichere 3:0-Fhrung über die Runden und so blieb es nach 90 Minuten beim 3:0-Sieg des TuS. Der TuS Ommersheim wurde also beim 3:0-Heimerfolg seiner Favoritenrolle am Ende gerecht: Ommersheim gewinnt sein Heimspiel gegen das Schlusslicht der Tabelle und bessert damit sein Punktekonto auf nunmehr 27 Zähler auf. Ommersheim schiebt sich durch den Pflichtsieg auf Rang acht der Tabelle vor. Rohrbach dagegen kann von Punktgewinnen weiterhin nur träumen: Der SVR II bleibt durch die erneute Niederlage mit sechs Punkten auf Rang 18 der Tabelle stehen und derzeit scheint es äußerst unrealistisch, dass Rohrbach am Ende doch noch den Klassenverbleib sichern kann.



  
SV Beeden – SF Walsheim
4 : 0 (2:0)
Tore:
1:0 Stefan Keil (12. / FE)
2:0 Stefan Keil (40.)
3:0 Martin Schreier (70.)
4:0 Stefan Baumann (88.)

Hinspiel 0:2


Eine knappe und eine deutliche Schlappe musste in der Vorwoche der SV Beeden einstecken: Beim 7:2 in Limbach revanchierte sich die Palatia eindrucksvoll für die 2:5-Hinspielschlappe und klaute sich vom SVB den vierten Platz. Vier Tage zuvor waren es die Sportfreunde aus Reinheiim, die im Nachholspiel vom 16ten Spieltag beim 2:1-Erfolg drei Punkte aus Beeden entführten, die Beeden in der Tabelle nun schmerzlich vermisst: Beeden fällt damit auf Rang fünf zurück und hat weiter 32 Zähler auf dem Konto. Der Gegner aus Walsheim konnte dagegen in der Vorwoche wichtige Punkte einsacken: Ein 5:1-Pflichtsieg gegen den SV Rohrbach, lässt Walsheim auf Rang 15 der Tabelle aufsteigen und schürt Hoffnung auf einen eventuellen Sensationssieg in Beeden. Nach 12 Minuten gab es erste Aufregung in Beeden: Der Unparteiische zeigt im SFW-Strafraum auf den Punkt und Spielertrainer Stefan Keil schritt zur Tat: Beedens Coach verwandelte den Foulelfmeter zum 1:0. Es blieb bis kurz vor der Pause bei der knappen SVB-Führung, ehe es erneut Spielertrainer Stefan Keil war, der nach 40 Minuten per Flachschuss zum 2:0 traf. So ging es mit einer 2:0-Führung für die Heimelf in die Pause. Nach dem Seitenwechsel dauerte es, ehe der SV Beeden die Partie endgültig entschieden, als Martin Schreier aber nach 70 Minuten nach einer Ecker von Massimo d'Ippolito der Kopf zum 3:0 traf gab es kaum noch Zweifel an Beedens Heimerfolg. Der Schlusspunkt unter einen deutlichen Heimerfolg des SV Beeden war dann Top-Torjäger Stefan Baumann vorbehalten, der zwei Minuten vor dem Abpfiff nach einem sehenswerten Solo zum 4:0-Endstand traf. Der SV Beeden hat sich am vorletzten Spieltag des Jahres 2009 von der erfolglosen letzten Woche erholt und bessert das eigene Punktekonto auf 35 Punkte auf. Damit bleibt der SV Beeden also weiterhin in Kontakt zur Spitzengruppe und kann auf Rang fünf auf Patzer der Konkurrenz hoffen und lauern. Düsterer ist die Lage dagegen für den Gegner aus Walsheim: Die Sportfreunde bleiben mit 20 Punkten auf dem potentiellen Abstiegsrang 15.

Der Blick auf die Ergebnisse der 19ten Spieltages der Bezirksliga Homburg sorgt an einigen Stellen für Erstaunen: Sensation des Spieltages ist sicherlich der Auswärtserfolg des FV Biesingen beim Spitzenreiter aus Homburg. Einen Spielabbruch gab es dagegen beim Stande von 3:2 für den BFC in Bierbach:


Bezirksliga Homburg, 19. Spieltag

Samstag, 5. Dezember 2009, 16:00 Uhr
SC Blieskastel-Lautzkirchen – FC Palatia Limbach II 0:2 (0:1)

Sonntag, 11. Oktober 2009, alle um 15:00 Uhr
SV Altheim – SG Hassel 5:2 (1:0)
FC 08 Homburg II – FV Biesingen 2:3 (2:3)
FC Bierbach – TuS Rentrisch SPIELABBRUCH
TuS Rubenheim – SG Medelsheim-Brenschelbach 3:0 (0:0)
SV Blickweiler – SV Schwarzenbach 0:3 (0:0)
SF Reinheim – SV Gersheim 0:1 (0:0)
TuS Ommersheim – SV Rohrbach II 3:0 (3:0)
SV Beeden – SF Walsheim 4:0 (2:0)


In der Tabelle sorgt dieser Spieltag für viel neue Spannung: Während oben alles enger zusammenrückt, wird auch der Abstiegskampf von Spieltag zu Spieltag enger und interessanter: Rohrbach bleibt abgeschlagen, aber Altheim könnte es sogar schaffen bis zur Winterpause die feststehenden Abstiegsränge 16-18 zu verlassen:





Nächste Woche steht dann das Finale des Jahres 2009 in der Bezirksliga Homburg an: Vor allem wird es spannend, wer an der Spitze der Tabelle überwintert, kann doch Homburg aufgrund der Spielverlegung der Partie gegen Hassel nicht ins Geschehen eingreifen, während Rentrisch gegen Rubenheim siegen will und Gersheim beim scheinbar leichten Gastspiel in Rohrbach II mit einem Sieg an der Tabellenspitze überwintern darf:


Bezirksliga Homburg, 20. Spieltag

Samstag, 13. Dezember 2009, alle um 14:30 Uhr
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SV Beeden
SF Reinheim – SV Schwarzenbach
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Blickweiler
TuS Rentrisch – TuS Rubenheim
FV Biesingen – FC Bierbach
FC 08 Homburg II – SG Hassel verlegt auf den 13.02.2010, 16:00 Uhr
FC Palatia Limbach II – SV Altheim
TuS Ommersheim – SF Walsheim
SV Gersheim – SV Rohrbach II


Nächste Woche steht dann die letzte Partie des Jahres 2009 für den SC auf dem Programm: Am kommenden Sonntag kommt der SV Beeden zum Gastspiel an die Florianstraße. Ab 12:45 Uhr kämpft dann die Zweite um Punkte, bevor die Erste ab 14:30 Uhr die letzten Punkte im Jahr 2009 verbuchen kann, bevor man dann in 2010 den 100sten Geburtstag feiern darf…





KLA: Bebelsheim vorzeitig Wintermeister
Während sich am Nikolaustag die Zweite der Viktoria St. Ingbert und der FC Habkirchen-Frauenberg 0:0 [...]  >>
      | 2 Kommentare | 3135 Klicks |

0:2 - Limbach feiert Arbeitssieg beim SC
Was hatte man über den Ausgang dieser Partie spekuliert, doch was am Ende bleibt, ist wenig: Ein ver [...]  >>
      | 7 Kommentare | 1197 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 6. Dezember 2009

Aufrufe:
2087
Kommentare:
10

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Marc (PID=2)schrieb am 06.12.2009 um 20:15 Uhr
Die besten Genesungswünsche vom SCB-Online-Team an Rentrischs Keeper. Wir drücken alle die Daumen, dass er schnell wieder auf die Beine kommt! Da rücken die Ergebnisse, Tabellen usw. wirklich in den Hintergurnd!!!
 
 1  
 0

Silas (PID=2)schrieb am 06.12.2009 um 22:16 Uhr
Auch vom FV Biesingen die besten Genesungswünsche hoffe das euer Torwart bald wieder fit ist lg Silas __________________________________________________ Und zum Spieltag: FV Biesingen einfach nur geil wer rechnet mit sowas?? Und auch an Altheim respekt nach der deutlichen Niederlage sich so aufzurappeln und zu Hause Hassel einfach mal 5:2 wegzuballern ist schon alle Achtung wert =)
 
 0  
 0

marc (PID=2)schrieb am 07.12.2009 um 08:30 Uhr
weiß jemand, warum das spiel von homburg ins neue jahr verlegt wurde?
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 07.12.2009 um 09:24 Uhr
Da liegen uns leider keine Informationen vor. Ich denke es passierte im beiderseitigem Einverständnis, aber vielleicht kann ja jemand von den beiden Vereinen helfen...
 
 0  
 0

Otto Manfred (PID=2)schrieb am 07.12.2009 um 17:54 Uhr
Hallo,hat SF Wahlsheim wiklich so ein Vereinswappen oder hat Herr Schaber aus versehen das Logo migt dem des Obst- und Gartenbaumvereins vertauscht?
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 07.12.2009 um 17:58 Uhr
Nein das hat der Herr Schaber nicht verwechselt ;-) Das hat wohl seinen Ursprung darin, dass Walsheim seit 1848 bis zum Ende der ersten Hälfte des letzten Jahrunderts als Brauereiort durchaus auch überregional berühmt war. Aber um ehrlich zu sein, haben wir das vor einigen Jahren auch extra kontrolliert ob das stimmt ;-) Danke für den Kommentar
 
 0  
 0

Dominik (PID=2)schrieb am 07.12.2009 um 18:32 Uhr
Ich versteh das mit den Abstiegsplätzen immer noch nicht hier auf der tabelle sind 4 rote Plätze makiert wie viele davon steigen ab wie viele müssen eig in die Relegation?? Oder steigen alle 4 so ab?? Die selbe Frage stell ich mir bei den ersten 3 Plätzen... gruß Dome
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 07.12.2009 um 18:42 Uhr
Also zu Informationen über die Regularien empfehle ich diesen Artikel: So läuft die neue Saison
Zur konkreten Frag: Die Anzahl der Absteiger und auch die Anzahl derer die in Relegation müssen richtet sich unter anderem auch nach den Konstellationen in den höheren Spielklassen und da kann es im Worst-Case bis zu vier Teams treffen. Oben sieht es so aus, dass der Meister sicher aufsteigt, während die drei Bezirksliga Zweiten aus den Kreisen Nord und Ost des SFV sowie der beste Dritte eine Relegationsrunde um den verbleibenden Platz in der Landesliga Nordost austragen. Deshalb könnte auch der Dritte aufsteigen. Hoffe ich konnte helfen ;-)
 
 0  
 0

Jensemann (PID=2)schrieb am 08.12.2009 um 09:48 Uhr
Es lohnt sich also dranzubleiben :-)
 
 0  
 0

Marie (PID=2)schrieb am 13.12.2009 um 10:22 Uhr
Hey, weiß einer ob die Spiele überhaupt stattfinden?? also bei uns in Biesingen liegt Schnee und nicht grade wenig!!!
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 19. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 19. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03