Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Spitzenspiel in Gersheim endet Remis    [Ändern]

 Die Liga fieberte an diesem Wochenende dem Gipfeltreffen schlechthin in Gersheim entgegen. In einem echten Spitzenspiel trennten sich dort Gersheim und der FC 08 Hombrug II mit einem 2:2-Unentschieden...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 8. November 2009

Der November ist in der Bezirksliga Homburg angekommen und so gab es die Spiele der Liga an diesem Wochenede erstmals schon eine halbe Stunde früher als gewohnt. 30 Minuten früher war man also ein wenig schlauer über den weiteren Saisonverlauf und 30 Minuten früher lag Freud und Leid so nahe beieinander, wie es nur im Fußball möglich ist. Der nunmehr schon 15te Spieltag stand an und siehe da: Nur noch 270 Minuten Fußball und die Bezirksliga Hombrug würde ihren Herbstmeister krönen. Kaum zu glauben, erinnert man sich doch noch lebhaft an die Spekulationen vor der Saison, als Namen wild umher geworfen wurden und eine Spekulation wilder als die nächste war. Nun weiß man bald sicher, wer sich mit diesem zweifelhaften Titel würde schmücken dürfen. Zumindest eine Vorentscheidung in dieser Frage, die alle Fußballfans im Bliestal so bewegt, sollte aber shcon an diesem Sonntag fallen. Die Blicke der Liga waren an diesem Sonntag natürlich vor allem nach Gersheim gerichtet: Die Mutter aller Spitzenspiele steig dort und der Herausforderer vom Tabellenzweiten aus Gerhseim wollte natürlich seiner Rolle gerecht werden, die man sich in den letzten Wochen nur allzu hart erarbeitet hat: Gersheim gilt als der Favoritenschreck der Liga und gerade auf eigenem Platz demonstrierte man das zuletzt regelmäßig. Ob es auch an diesem Sonntag klappte würde sich zeigen...






  
SV Beeden – SF Reinheim
AUSFALL


Zwei Teams die in der Vorwoche derbe Schlappen einstecken mussten trafen in Beeden aufeinander. Der Gastegber aus Beeden war an Halloween überraschend in Biesingen mit 3:5 erfolglos und musste somit die Lücke zu den Verfolgerplätzen aus Rentrisch und Gersheim anwachsen lassen. Schon zur Pause lag Beeden in Biesingen mit 3:0 zurück und Biesingens sportlicher Leiter Stefan Alexander analysierte nach der Partie: „Die Gäste hätten sich aber auch nicht über ein 0:5 oder gar 0:6 zur Pause beklagen können“. Nun geht es für den SV Beeden darum, die eigene Heimstärke auszuspielen und wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren. Auch den Gästen aus Reinheim erging es aber am vergangenen Wochenede kaum besser: Ein sattes 0:3 in Blickweiler lässt die Sportfreunde auf Rang 8 der Tabelle zurückfallen und so stand in Beeden ein Duell zweier Teams an, die etwas gutzumachen hatten. Die Zuschauer reisten aber vergeblich nach Beeden. Es wra kein Schiedsrichter zum Spiel erschienen und so muss die Partie vertagt werden. Der Termin fürs Nachholspiel wird in der kommenden Woche bekannt gegeben.



  
FV Biesingen – SG Hassel
5:1 (3:0)
Tore:
1:0 Jörg Stenger (12.)
2:0 Nico Bohr (19.)
3:0 Jörg Stenger (23.)
4:0 Carsten Walle (60.)
4:1 Christian Schwarz (65.)
5:1 Andreas Noll (78.)


Auf die Erfolgsspur zurückgekehrt ist der FV Biesingen: Ein überraschender 5:3-Erfolg über den SV Beeden nach 3:0-Pausenführung sorgte in Biesingen für Erleichterung und den Sprung auf Rang 16. Auch die Trainerfrage wurde in Biesingen geklärt: Der Nachfolger von Frank Bleibtreu beim FV Biesingen wurde schneller gefunden als erwartet. Johannes Hauck wird den FV Biesingen übernehmen und wurde mit einem Vertrag bis zum 30. Juni 2010 ausgestattet. Schon am vergangenen Sonntag beim 5:3-Erfolg über den SV Beeden feierte Hauck den gelungenen Einstand. "Er war ja schon die ganze Zeit Jugendtrainer bei uns, da sein Sohn bei uns spielt. Sein Vertag läuft offiziell bis zum 30. Juni 2010. Allerdings wollen wir ja eigentlich einen Spielertrainer verpflichten. Sollten wir noch einen geeigneten Spielertrainer finden, könnte dieser bereits in der Winterpause einsteigen. Das wird aber schwer, da derzeit alle guten Spielertrainer unter Vertrag stehen", erklärte der sportliche Leiter des FVB Stefan Alexander. Nun galt es beim Heimspiel gegen die SG Hassel den Schwung des Trainerdebüts mitzunehmen und möglichst den nächsten Dreier einzufahren. Die SG Hassel reiste mit einer Niederlage im Gepäck nach Biesingen, musste man sich in der Vorwoche doch beim St. Ingberter Derby dem TuS Rentrisch auf dem heimischen Kunstrasenplatz mit 2:4 geschlagen geben. Vor diesem Spieltag stand Hassel nun mit 17 Punkten auf Rang 11 und wollte schleunigst wieder den Gang ins obere Tabellendrittel antreten. Coach Johannes Hauck durfte aber auch beim Kerwe-Heimspiel gegen die SG Hassel schnell jubeln: Top-Torjäger Jörg Stenger war es, der nach 12 gespielten Minuten die verdiente Führung für die Hausherren erzielte und damit den Grundstein für einen Dreier legt. Biesingen spielte weiter überlegen und Nico Bohr erhöhte nach 19 Minuten auf 2:0. Der unbändige Torhunger des FVB war aber längst nicht gestillt und nur 200 Sekunden später erzielte Jörg Stenger seinen zweiten Treffer an diesem Nachmittag und markierte das 3:0. Der FVB war das deutlich aktivere Team und so ging es mit einer verdienten Führung der Hausherren in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel war der FV Biesingen torgefährlicher und als Carsten Walle nach 60 Minuten sogar zum 4:0 traf war die Partie endgültig entschieden. Zwar ließ ein Tor von Christian Schwarz nach 65 Minuten die SG Hassel kurzeitig auf 4:1 herankommen, Andreas Noll stellte aber in der 78. Minute den 5:1 Endstand her. Am Ende blieb es bei einem verdienten 5:1-Erfolg des FV Biesingen, der damit seine ansteigende Formkurve bestätigt. Biesingen bessert damit an der eigenen Kerb sein Punktekonto auf 18 Zähler auf und verlässt die Abstiegsplätze. Der FV steht nun auf Rang 13 der Tabelle und zieht damit an der SG Hassel vorbei. Hassel hat 17 Punkte auf dem Konto und steht zusammen mit dem SC Blieskastel-Lautzkirchen und den SF Walsheim auf Abstiegsrangrang 16 der Tabelle.



  
TuS Rentrisch – FC Palatia Limbach II
0 : 1 (0:0)
Tore:
0:1 Dominik Möllendick (49.)


Dank der Hombuger Niederlage in der Vorwoche konnte der TuS Rentrisch den Abstand zum Spitzenreiter durch einen 4:2-Auswärtserfolg in Hassel auf 5 Zähler schmelzen lassen. Nun galt es für die Lang-Truppe an Gersheim dranzubleiben und dazu ebdurfte es möglichst eines Heimsieges. Aber de rGast war alles andere als Laufkundschaft: Die Saarlandliga-Reserve aus Limbach spielte in den Vorwochen groß auf und konnte sich nach einem recht mühelosen 3:0-Erfolg über die SG Medelsheim-Brenschelbach mit 21 Punkten auf Rang sechs der Tabelle schieben. Die Elf der Stunde wollte also auch in Rentrisch nicht abschenken und so stand den Zuschauern ein spannedes Duell auf Augenhöhe bevor. Es war schon im Vorfeld klar, dass ein einziger Fehler diese Partie würde entscheiden können. Die Partie in Rentrisch verlief zunächst ausgeglichen und beide Defensivreihen ließen die Stürmer zunächst nur selten zur Entfaltung kommen. So wurden mit einem torlosen Remis die Seiten gewechselt. Nach dem Seitenwechsel dauerte es dann nicht lange, ehe die besagte entscheidende Szene für Jubel bei den Gästen aus Limbach sorgte. Dominik Möllendick war es, der nach 49. Minuten zum 1:0 einschob und damit die Hausherren sichtlich schockte. Auch nach dem 1:0 blieb das Ergebnis weiter knapp und entschieden war dieses Spiel noch lange nicht. Rentrisch erhöhte in der Schlussphase zwar das Risiko, vergab aber weitehrin zu viele Tormöglichkeiten. Die Palatia stand aber weiter sicher ohne Gegentor und durfte nach 90 Minuten jubeln: Die Saarlandliga-Reserve aus Limbach gewinnt ihr Gastspiel beim TuS Rentrisch knapp, aber durchaus verdient mit 1:0. Damit verbessert sich die Palatia-Reserve in der Tabelle auf Rang 5 und hat mit nunmehr 24 Zählern den schwachen Saisonstart längst vergessen gemacht. Rentrisch dagegen kassiert die dritte Niederlage der Saison und kann damit das Remis im Spitzenspiel nicht nutzen um zur Spitze aufzuschließen. So wächst der Abstand zu Gersheim auf Rang 2 auf nunmehr drei Zähler geringfügig an.



  
SG Medelsheim-Brenschelbach – SC Blieskastel-Lautzkirchen
3 : 2 (2:0)
Tore:
1:0 Kevin Leiner (23.)
2:0 Marius Schöndorf (26.)
2:1 Sven Sandmeyer (51.)
3:1 Manuel Schnur (78.)
3:2 Flavio Baier (90.)


Schwierige Vorraussetzungenfür beide Teams prägten die Partie in Medelsheim: Sowohl die SG Medelsheim-Brenschelbach als auch der SC Blieskastel-Lautzkirchen hatten in der Vorwoche deutlich verloren. Die SG reiste mit einem 0:3 ohne Punkte aus Limbach ab, während der SC sogar auf eigenem Platz von einem spielstarken SV Schwarzenbach überrollt wurde. Somit stagnierte das Puntkekonto beider Mannschaften und die Hausherren standen vor diesem wichtigen Sechs-Punkte-Spiel mit 19 Puntken auf Rang neun zwei Punkte und drei Plätze vor dem SC. Diese Partie würde also zeigen, wohin der Weg für die beiden Kontrahenten in den kommenden Wochen gehen würde und die SG wollte beim eigenen Kerwespiel natürlich alles daran setzen, dem Kerwespiel die für sich richtige Wende zu verleihen.





Es stand also ein hitziges Duell bevor in dem beide Teams um Wiedergutmachung bemüht waren, obwohl man auf beiden Seiten mit vielen Ausfällen zu kämpfen hatte. Zunächst passte sich der SC aber den schwachen Leistungen der Vorwochen an: Blieskastel agierte kopflos und lud die Hausherren bei deren Kerwespiel zu Treffern an: SG-Coach Kevin Leiner nahm dankend an, als er einen Flankenversuch durch die Hände von Schlussmann Robert Harder nach 23 Minuten zum 1:0 versenkte. Nur 180 Sekunden später die nächste Quittung für das lässige SC-Spiel: Marius Schöndorf schlenzte den Ball kunstvoll in den Winkel und erhöhte damit verdientermaßen auf 2:0. Auch dieses Spiel lief also denkbar unglücklich für die Mannen in blau, die sich aber nach und nach in die Partie zurückkämpften und um ein Haar noch vor der Pause den Anschlusstreffer erzielt hätten. Es blieb aber bei der 2:0-Führung. Nach dem Seitenwechsel war Blieskastel das deutlich aktivere Team und wurde belohnt, als Sven Sandmeyer nach 51. Minuten die Aufholjagd des SC mit dem Treffer zum 2:1 einläutete.







Blieskastel hatte nun Oberwasser, vergab aber auch klarste Chancen zum Ausgleich. Als Medelsheim-Brenschelbach nach einem überharten Einsteigen einen Platzverweis hinnehmen musste stiegen die Chancen des SC auf den Ausgleich merklich, doch dann der Schock: Jamie Schneider und Manuel Schnur schließen einen blitzsauberen Konter der SG zum 3:1 ab. Auch der erneute Rückschlag brachte den SC nur kurz aus dem Konzept. Blieskastel versuchte weiter alles, der Lohn kam aber zu spät: Erst in der Schlussminute traf Flavio Baier zum 3:2 und auch die fünfminütige Nachspielzeit sollte nicht den ersehnten Ausgleich bringen. Es blieb also bei einem nicht unverdienten 3:2-Erfolg der SG, die damit ihr Kerwespiel gewinnen und sich mit nunmehr 22 Punkten auf Rang acht vorschieben. Blieskastel wird dagegen durchgereicht und steht zusammen mit Walsheim und Hassel mit 17 Punkten auf Abstiegsrang 16. Mehr zur Partie in Medelsheim gibt es unter Woche bei SCB-Online.tv – NUR hier auf SCB-Online!



  
SV Altheim – SV Schwarzenbach
2 : 2 (0:1)
Tore:
0:1 Stefan Lauer (10.)
1:1 Rüdiger Hauck (55.)
1:2 Jan Leiss (75.)
2:2 Rüdiger Hauck (85.)


Das dritte Spiel nach dem Aus für SVA-Coach Di Bartolomeo brachte für den SV Altheim in der Vorwoche die erste Niederlage: Mit 1:5 war man dem SV Gersheim deutlich unterlegen und somit kassierte Neu-Coach Werner Schmidt seine erste Niederlage und noch dazu auf eigenem Platz. Nun galt es, alles besser zu machen, aber auch an diesem Wochenende kam ein Gegner mit breiter Brust zum Vorletzten der Tabelle. Der SV Schwarzenbach reagierte in der Vorwoche eindrucksvoll auf die 7:1-Auswärtsniederlage in Limbach und putzte den Sc Blieskastel-Lautzkirchen mit 4:0 vom heimischen Kunstrasen. Der Lohn sind 21 Punkte und Platz 7 für die Russo-Truppe und nun galt es, die positiven Eindrücke aus Blieskastel mit zum Gastspiel nach Altheim zu nehmen. Zunächst lief für die Gäste aus Schwarzenbach alles nach Plan als Stefan Lauer nach 10 gespielten Minuten zum 1:0 einnetzte. Altheim gab sich aber keineswegs auf und so entwickelte sich eine spannende Partie, in der es auch bis zur Pause bei der knappen Gästeführung bleiben sollte. 10 Minuten nach dem Wiederanpfiff war es dann Altheims Top-Torjäger Rüdiger Hauck, der den verdienten Ausgleich erzielte und es sollte in Altheim noch lange spannend bleiben. Zunächst waren es aber wieder die Gäste aus Schwarzenbach, die Jubeln durften, als Jan Leiss den Treffer zum 1:2 erzielte. Es blieb aber weiter eng in Altheim und Schwarzenbach verpasste es, die Partie frühzeitig zu entscheiden. Es folgte eine unglaublich spannende Schlussphase, in der es erneut Rüdiger Hauck war, der seine Klasse aufblitzen ließ und fünf Minuten vor dem Ende das verdienten 2:2 erzielte. Die Partie blieb spannend bis zum Abpfiff an Ende hatte das Spiel aber mit dem 2:2-Remis sein Ergebnis gefunden. Damit bessert der SV Altheim sein Punktekonto auf 13 Zähler auf, bleibt aber weiterhin auf Abstiegsrang 17. Schwarzenbach dagegen bleibt durch den Auswärtspunkt in oberen Tabellendrittel und steht nun mit 22 Punkten auf Rang sechs der Tabelle.



  
TuS Ommersheim – FC Bierbach
2 : 0 (0:0)
Tore:
1:0 Sebastian Halter (46.)
2:0 Tobias Jene (56. / FE)


Für die Halloween-Sensation schlechthin sorgte vor Wochenfrist der TuS ommersheim: Die Paltzer-Truppe gewann mit 2:0 bei bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter aus Homburg und sorgte damit für staunende Blicke in der Liga. Ein unglaublicher Erfolg für den TuS, der aber am Ende auch nur drei Puntke brachte, die man aber sehr gut gebrauchen konnte. Ommersheim verliße damit vor diesem Spieltag die Abstiegsränge und steht nun mit 16 Punkten auf Rang 14 der Tabelle. Weit entfernt von den Abstiegsrängen war dagegen der heutige Gast des TuS: Der FC Bierbach stand nach dem 5:1-Kantersieg über die Sportfreunde aus Walsheim mit 22 Puntken auf Rang 5 der Tabelle und vor zwei Wochen lernte der BFC in Rohrbach, dass man auch auswärts Punkte gewinnen kann. Ob der BFC in Ommersheim für die nächsten Auswärtspunkte sorgen könnte, das würde sich zeigen. Zunächst entwickelte sich in Ommersheim eine ausgeglichene Partie in der beide Abwehrreihen sicher standen. So ging es mit einem torlosen Remis in die Pause. Den besseren Start in Durchgang zwei hatten dann die Hausherren, die durch Sebastian Halter nach 48 Minuten die 1:0-Führung erzielten. Ommersheim hatte nach dem Führungstor Feldvorteile und ein Foulelfmeter sollte die Vorentscheidung bringen. Ommersheims Tobias Jene schritt zur Tat und verwandelte zum 2:0 nach 56 Minuten. Bierbach s Antwort ließ auf sich warten und Ommersheim spielte bis zum Abpfiff clever. So kam Bierbach trotz verstärkter Offensivbemühungen nicht mehr heran und muss so mit einer 0:2-Auswärtsniederlage leben. Damit stagniert das Bierbacher Punktekonto bei 22 Zählern und somit steht der BFC nach dem 15ten Spieltag auf Rang sieben der Tabelle. Ommersheim dagegen klettert mit dem zweiten Sieg in Folge auf Rang 12 und hat 19 Punkte auf dem Konto.



  
SF Walsheim – TuS Rubenheim
1 : 1 (1:1)
Tore:
1:0 Marco Lorang (35.)
1:1 Nils Welsch (45.)


Einen freien Fall durch die Tabelle der Bezirksliga Hombrug erlebt man derzeit in Walsheim: Auch in Bierbach kam man bei der 5:1-Schlappe unter die Räder und fällt damit von ehemals Platz eins auf den Abstiegsrang 15 zurück. Den galt es natürlcih schleunigst zu verlassen, aber da hatte der Gegner etwas einzuwenden. Der TuS Rubenheim war zu Gast und reiste nach dem 6:0-Heimerfolg über das Tabellenschlusslicht aus Rohrbach mit viel Selbstvertrauen nach Walsheim, stand man doch als amtierender Meister der Kreisliga B Blieskastel mit 18 Puntken und Rang 10 nach 14 Spielen mehr als nur gut da. Man durfte gespannt sein, wie sich die Kräfteverhätnisse in Walsheim darstellen würden. Zunächst verlief die Partie ausgeglichen und der TuS Rubenheim, der vor einigen Monaten noch zwei Klassen unter den Sportfreunden auf Punktejagd ging, verkaufte sich teuer. Das erste Tor, war aber dennoch den Sportfreunden vorbehalten, die durch Marco Lorang mit 1:0 in Front gehen konnten. Rubenheim steckte aber auch nach dem Rückstand nicht auf und mit dem Pausenpfiff stellte Nils Welsch den 1:1-Pausenstand her. Auch nach dem Seitenwechsel verlief die Partie ausgeglichen, einen Torjubel sollten aber weder die Fans aus Walsheim noch deren Gegenüber aus Rubenheim ausstoßen dürften. Die Schlussphase musste der TuS in Unterzahl bestreiten: Rubenheims Simon Hauck wurde in der 85. Minute mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen. Es blieb nach 90 Minuten bei einem 1:1-Unentschieden, das die Sportfreunde aus Walsheim weiterhin mit 17 Punkten zusammen mit der SG Hassel und dem SC Blieskastel-Lautzkirchen auf Abstiegsrang 14 verbleiben lässt.



  
SV Rohrbach II – SV Blickweiler
2 : 4 (0:1)
Tore:
0:1 Gökhan Cicekci (40.)
1:1 Andreas Klam (46.)
1:2 Marek Wosnitza (52.)
1:3 Christian Thielen (57.)
2:3 Ralf Christopher (65.)
2:4 Christian Thielen (85.)


Das Schlusslicht der Tabelle wird auch nach diesem 15ten Spieltag aus Rohrbach. In de rVorwoche kassierte man eine bittere 0:6 Auswärtsschlappe in Rubenheim und damit wächst der Abstand zum rettenden Ufer weiter und weiter. 6 Punkte nach 14 Spielen sind alles andere als eine Visitenkarte die den Gegnern Angst macht, aber für den SVR II galt es zumindest an Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen zu konservieren oder gar zu verringern. Besser lief es an Holloween dagegen für den SV Blickweiler: Die Wosnitza-Truppe siegte beim Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Reinheim souverän und deutlich mit 3:0 und besserte das Punktekonto auf 17 Punkte auf. Dass man nun auch in Rohrbach punkten wollte, war sicher kein Geheimnis. Lage verlief die Partie in Rohrbach ausgeglichen und die Zuschauer in den Königswiesen warteten vergeblich auf den ersten Treffer. Nach 40 Minuten war es dann Youngster Gökhan Ciecekci, der zum 1:0 für die Gäste aus Blickweiler traf. Bei der knappen Gästeführung blieb es auch bis zum Seitenwechsel. Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie schnell Fahrt auf und der SV Rohrbach II brauchte nur 60 Sekunden, ehe Andreas Klam den Ausgleich erzielte. Aber auch Blickweiler war wach und Spielertrainer Marek Wosnitza nach 52 Minuten seine Elf erneut in Front brachte. Blickweiler nahm nun sichtlich Fahrt auf und Christian Thielen sorgte nur 5 Minuten nach dem Wosnitza-Treffer für den nächsten Jubelschrei beim SV Blickweiler, als er zum 3:1 einnetzte. Rohrbach gab sich aber wie gewohnt nicht auf und sollte in der 65. Minute belohnt werden, als Ralph Christopher zum 2:3-Anschlusstreffer traf. Es wurde als nochmal spannend in Rohrbach und erst in der 85. Minute erzielte Christian Thielen mit dem Treffer zum 4:2 gegen aufgerückte Rohrbacher das 4:2. Dabei blieb es auch bis zum Abpfiff und so bestätigt Blickweiler die positiven Eindrücke der letzten Wochen. Der SVB schiebt sich damit mit nunmehr 20 Punkten auf Rang 10 der Tabelle vor und verabschiedet sich aus dem Tabellenkeller. Dort steht weiterhin das Tabellenschlusslicht vom SV Rohrbach, dessen Punktekonto weiterhin bei 6 Zählern stagniert.



  
SV Gersheim – FC 08 Homburg II
2 : 2 (0:1)
Tore:
0:1 Fabio Di Dio Parlapoco (7.)
1:1 Tobias Braun (50.)
2:1 Thomas Mischo (70.)
2:2 Mentor Buzolli (87.)


Zu guter Letzt stand in der Bezirksliga Hombrug das Spiel der Spiele an: Der Tabellenführer aus Hombrug musste zum ärgsten Verfolger und Tabellenzweiten aus Gersheim und da beide Teams gerade einmal drei Puntke trennten war dieses Spitzenspiel der Knaller schlechthin. Gersheim hatte in der Vorwoche seine Hausaufgaben beim 5:1-Erfolg in Altheim gemacht und sein Punktekonto auf 32 Zähler aufgebessert. Der Jubel dürfte aber nach dem Abpfiff umso größer gewesen sein, als man erfuhr, dass der Spitzenreiter vom FC 08 Homburg II beim Heimspiel gegen den TuS Ommersheim gepatzt hatte. Mit 0:2 wurde der bis dahin ungeschlagene Spitzenreiter auf eigenem Platz eiskalt erwischt. Speziell ohne Oberliga-Unterstützung ist der FCH also alles andere als eine Übermannschaft und das sollte dem SVG umso mehr Selbstvertrauen verleihen. Es war also angerichtet für das Spitzenspiel schlechthin, das vielleicht schon eine vorentscheidende Rolle bei der Vergabe der Herbstmeisterschaft spielen könnte. Es wurde die erwartet heiße Partie in Gersheim. Homburg hatte mit Panella, Stuhlberg und Di Dio Parlapoco drei Akteure aus dem Oberligakader aufgeboten um das Gastspiel in Gersheim erfolgreich bestreiten zu können. Zunächst sah es gut aus für den FCH: Fabio Di Dio Parlapoco brachte die Gäste vom Tabellenführer aus Homburg nach nur 7 Minuten mit 1:0 in Front. Gersheim gab sich aber in einer intensiv geführten Partie nicht auf. Beide Teams schenkten sich nichts und zahlreiche gelbe Karten waren die Folge. Bis zur Pause blieb es bei der 1:0-Führung für den FCH II. Nach dem Seitenwechsel war es dann die Kessler-Elf, die das Spiel bestimmte. Tobias Braun traf nach 50 Minuten zum verdienten Ausgleich und 10 Minuten später erzielte Thomas Mischo die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung für den SV Gersheim. Homburg war nun am Rande einer Niederlage verstärkte aber gegen am Ende durch eine Gelb-Rote Karte dezimierte Gersheimer seine Offensivbemühungen. In der 88. Minute sah Gersheims Dominic Weyer die Gelb-Rote Karte. Der Lohn kam drei Minuten vor dem Ende: Mentor Buzolli erzielt den Ausgleich für den Spitzenreiter aus Homburg und sorgte damit für Jubel bei den mitgereisten FCH-Anhängern. Es blieb am Ende bei der 2:2-Pnkteteiling und in Gerheim wird man sich über den späten Gegentreffer ärgern, der die Co-Tabellenführung kostete. So bleibt alles beim Alten: Gersheim bleibt damit mit 33 Punkten ärgster Verfolger des FC 08 Homburg II, der weiter die Tabelle anführt und nunmehr 36 Zähler auf dem Konto hat. Ob dieser Vorsprung zur Herbstmeisterschaft reicht, das wird sich zeigen.

Die gesammelten Ergebnisse des 15ten Spieltages haben also alles zu bieten: Limbach gewinnt etwas überraschend beim TuS Rentrisch, das Spitzenspiel zwischen Gersheim und Homburg II endet mit einem Remis und Ommersheim feiert einen wichtigen 2:0-Heimerfolg gegen den weiterhin auswärtsschwachen FC Bierbach


Bezirksliga Homburg, 15. Spieltag

Sonntag, 11. Oktober 2009, alle um 15:00 Uhr
SV Beeden – SF Reinheim AUSFALL
FV Biesingen – SG Hassel 5:1 (3:0)
TuS Rentrisch – FC Palatia Limbach II 0:1 (0:0)
SG Medelsheim-Brenschelbach – SC Blieskastel-Lautzkirchen 3:2 (2:0)
SV Altheim – SV Schwarzenbach 2:2 (0:1)
SV Gersheim – FC 08 Homburg II 2:2 (0:1)
TuS Ommersheim – FC Bierbach 2:0 (0:0)
SF Walsheim – TuS Rubenheim 1:1 (1:1)
SV Rohrbach II – SV Blickweiler 2:4 (0:1)



In der Tabelle ändert sich damit an der Spitze wenig und auch ganz unten bleiben vorerst die Teams aus Rohrbach und Altheim. Davor steht ein Trio aus Hassel, Walsheim und Blieskastel-Lautzkirchen, dass sich am Ende des weiterhin engen Mittelfeldes intensiver mit dem Thema Abstiegskampf beschäftigen muss.





Auch nächste Woche stehen interessante Partien auf dem Programm: Spitzenreiter Homburg empfängt den SV Schwarzenbach und der Verfolger aus Gersheim muss zum schweren Gastspiel nach Bierbach reisen. Vielleicht fällt dann eine Vorentscheidung um den Herbstmeistertitel:


Bezirksliga Homburg, 16. Spieltag

Sonntag, 15. November 2009, alle um 14:30 Uhr
SV Beeden – SG Hassel
SF Reinheim – SV Rohrbach II
SV Blickweiler – SF Walsheim
TuS Rubenheim – TuS Ommersheim
FC Bierbach – SV Gersheim
FC 08 Homburg II – SV Schwarzenbach
SV Altheim – SG Medelsheim-Brenschelbach
SC Blieskastel-Lautzkirchen – TuS Rentrisch
FC Palatia Limbach II – FV Biesingen


Nächste Woche kommt der Tabellendritte nach Blieskastel: Die Lang-Truppe aus Rentrisch kommt zum Gastspiel an die Florianstraße und so steht um 12:45 Uhr das absolute Spitzenspiel der Zweiten an, bevor die Erste ab 14:30 Uhr um Punkte kämpft. Mehr zur Partie in Medelsheim gibt es unter Woche bei SCB-Online.tv – NUR hier auf SCB-Online!





KLA: Fast alles bleibt, wie es war...
Am 15. Spieltag in der Kreisliga A Bliestal blieben die großen Überraschungen aus: Bis auf eine Ausn [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1228 Klicks |

2:3 - Blieskastel auf dem Weg in den Kel
Auch in Medeslheim begann der SC zu spät mit dem Fußballspielen und wurde am Ende bestraft: Zwar dur [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1079 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 8. November 2009

Aufrufe:
1773
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 29. Nov. 2020 ganztägig12. Spieltag 16er Ligen  
So 29. Nov. 2020 ganztägig1. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägig2. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägigCorona-Nachholspieltag vom 23. bis 25. Oktober 2020  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 15. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 15. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03