Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
8:3 - Altstadt fertigt Wahlschied ab!    [Ändern]

 Der zweite Spieltag der Relegation brachte weitere folgenschwere Entscheidungen im Saar-Fußball: In Furpach schaffte der SV Altstadt mit einem 8:3-Erfolg über den SV Wahlschied den Einzug in die Bezirksliga, aber auch auf anderen Sportanlagen wurde gespielt…



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 30. Mai 2009

Der zweite Spieltag der Relegation stand am Pfingstsamstag auf dem Programm: Sechs Partien im Saarland sorgten bei den Fußballfans der Region für volle Terminkalender. Auf sechs Sportplätzen wurden drei Aufsteiger ermittelt und so konnte man mit Fug und Recht von einem entscheidenden Tag im saarländischen Fußball sprechen. Auch in der Regionalliga fielen aber wichtige Entscheidungen: Die Wormatia aus Worms hat ihr Spiel auf eigenem Platz zwar gegen die Sportfreunde Lotte mit 3:2 gewonnen, der direkte Konkurrent im Abstiegskampf, der FC Schalke 04 II, konnte aber beim BV Cloppenburg einen 2:1-Sieg landen. Damit stehen erst zwei der drei Absteiger fest: Der BV Cloppenburg sowie der 1. FC Kleve steigen in die Oberliga ab. Das macht auch die Situation im Saar-Fußball nicht sonderlich klarer: Es wird nach jetzigem Stand also nur ein Team die Qualifikation über die Hoffnungsrunde schaffen können und das kommt Dank des Schiffweiler Sieges im Spiel um den Verbandsliga-Aufstieg aus dem Kreis Nordost. Auch Jägersfreude hätte durch den Abstieg der Wormatia den Aufstieg in die Verbandsliga definitiv verpasst. Aber am letzten Spieltag kann die Wormatia aus Worms im direkten Duell mit dem FC Schalke 04 II mit einem Sieg mit mehr als einem Wormatia-Tor den Klassenverbleib aus eigener Kraft sichern. Bei einer Niederlage oder einem Remis wäre man definitv abgestiegen. Dann wäre die Situation in der Relegation plötzlich eine ganz andere. Einziger Hoffnungsschimmer für die Fans der Teams aus dem Südwesten in der Hoffnungsrunde wäre im Falle eines Abstiegs der Wormatia der FSV Ludwigshafen-Oggersheim: Der FSV kämpft nach der Niederlage im Endspiel um den SWFV-Pokal um seine Zukunft und es ist fraglich, ob der FSV die finanziellen Voraussetzungen für eine weitere Regionalliga-Saison mitbringt. Sollte der FSV die Klasse aus wirtschaftlichen Gründen nicht halten können, so wäre Worms gerettet und die Vertreter der Hoffnungsrunde aus dem Südwesten des SFV-Gebietes dürften hoffen. Dem DFB läge die Lizenzrückgabe des FSV Ludwigshafen-Oggersheim, über die in den Medien berichtet wird, noch nicht vor - und der Regionalverband Südwest müsste in diesem Fall zunächst eine Entscheidung über die Einstufung von Oggersheim treffen. Der aktuelle Stand ist aber vor dem letzten Regionalliga Spieltag ein anderer: Nur der Vertreter aus der Nordost-Hoffnungsrunde steht sicher in der Bezirksliga und nur Schiffweiler steht in der neuen Verbandsliga. Gerade darum blicken viele Saar-Fußball-Fans am nächsten Samstag in die Regionalliga.





Ein besonderes Augenmerk legten die SC-Fans an diesem zweiten Relegationsspieltag auf die Partie in Furpach: Der SV Altstadt traf dort als Achter der Kreisliga A Höcherberg auf den Meister der Kreisliga B Neunkirchen. Der Verlierer würde am kommenden Pfingstmontag in Blieskastel gegen den SV Rohrbach II spielen. Den Meistertitel erspielte sich der SV Wahlschied gegen den punktgleichen SSV Wemmetsweiler im Entscheidungsspiel am Mittwoch. Mit 2:0 konnte der SV Wahlschied das Spiel um den Titel für sich entscheiden und sich damit das Ticket für das Relegationsspiel am Pfingstsamstag sichern. Nun stand man dem SV Altstadt gegenüber und viele handelten den SVW als klaren Außenseiter beim Relegationsspiel in Furpach:

vs

8 : 3 (3:2)


Tore:
1:0 Manuel Schneider (10.)
1:1 Stefan Kullmann (25.)
2:1 Eugen Schäfer (27.)
2:2 Tim Hombrecher (29.)
3:2 Martin Grünagel (33.)
4:2 Tim Schäfer (75.)
5:2 Tim Schäfer (77.)
5:3 Dennis Diehl (80.)
6:3 Dennis Reinhard (84.)
7:3 Dimitri Reinhard (90.)
8:3 Dennis Reinhard (90.+2.)


Rund 200 Zuschauer haben sich zum Aufstiegsfinale auf dem Sportfest des SV Furpach versammelt um mitzuerleben, wie entweder Wahlschied oder der SV Altstadt in die Bezirksliga einzogen. Die Partie war aber zunächst alles andere als ein Hingucker: Beide Mannschaften agierten planlos und auch die richtige Würze fehlte in diesem für beide Vereine wichtigen Spiel. Sowohl Zuschauer als auch Spieler legten wenig Emotionen an den Tag und so war dieses Relegationsspiel in Punkto Stimmung und Atmosphäre dem Spiel in Ballweiler unter der Woche in keinster Weise gewachsen. In der 10. Minute war es Manuel Schneider, der für den ersten Aufreger sorgte, als er aus halblinker Position den Ball unter die Latte setzte und dieser in allerbester Wembley-Manier wieder heraussprang. Der Unparteiische entschied trotz einiger Proteste des SV Wahlschied auf Tor. Wahlschied schien sichtlich schockiert und der SVA machte nun das Spiel. Das 2:0 lag in der Luft, als Wahlschieds Spielertrainer Stefan Cullmann in der 25. Minute aus 20 Metern aus spitzem Winkel den Ball zum 1:1 in die Maschen drosch. Die Partie war nun Dank des überraschenden Ausgleichs wieder offen, aber nur zwei Minuten nach dem Ausgleich war es ein Aussetzer des SVW-Schlussmanns, der für die erneute Altstadter Führung sorgte. Die Partie war zwar immer noch auf überschaubarem fußballerischem Niveau, die beiden Abwehrreihen sorgten nun aber wenigstens für Tore im Minutentakt. Wiederum zwei Minuten nach dem Altstadter Treffer sorgte Tim Hombrecher nach einem Stellungsfehler in Altstadts Defensive für den erneuten Ausgleich. Diesmal mussten die Zuschauer vier Minuten warten, ehe Martin Grünagel den 3:2-Pausenstand herstellte. Zur Pause stand also eine durchaus verdiente Führung für Altstadt, die sich aber gegen den B-Klassen-Meister schwerer taten, als viele vermutet hätten.







Nach dem Seitenwechsel war es dann Wahlschied, das mit deutlich mehr Power aus der Kabine kam: Der SVW stürmte aufs Altstadter Gehäuse, traf Latte, Pfosten und Außennetz, aber eben nicht das Tor. Spätestens jetzt war die Altstadter Führung aufgrund der sich häufenden Torchancen des SVW glücklich. Das Ausgleichstor lag in der Luft, aber es war wie sooft im Fußball: Altstadt fuhr zwei Konter und ein Doppelschlag von A-Jugendspieler Tim Schäfer in der 75. und 77. Minute entschied die Partie zu Gunsten des SV Altstadt. Wahlschied war sichtlich getroffen, wankte bedenklich, konnte aber durch den Anschlusstreffer von Dennis Diehl nach 80 Minuten nochmal hoffen, bevor Altstadt die letzten Zweifel am eigenen Aufstieg beseitigte: Dennis Reinhard (84.), Dimitri Reinhard (90.) und erneut Dennis Reinhard (90.+2.) schraubten das Ergebnis nach vorbildlichen Tempo-Gegenstößen am Rande des Abseits auf 8:3 hoch. Nun war das Resultat deutlich zu hart für den SVW, der binnen zwei Minuten die Bezirksliga verspielt hatte. Allerdings nur vorrübergehend, steht doch schon am Montag ab 15:00 Uhr das nächste Kapitel der Relegationsgeschichte gegen den SV Rohrbach II an. Für Wahlschied die dritte Partie binnen 6 Tagen! Altstadt dagegen freut sich etwas emotionsloser als der TuS Rubenheim unter der Woche über den Aufstieg.





Unterm Strich geht der Sieg des SV Altstadt sicherlich in Ordnung, wenngleich das 8:3 am Ende nicht den wahren Spielverlauf widerspiegelt: Wahlschied war über weite Strecken ebenbürtig, hatte es aber verpasst, zu Beginn von Durchgang zwei den Ausgleich zu erzielen. In der Folgezeit war der SVA eiskalt und wurde dafür mit einem deutlichen Sieg und dem Aufstieg belohnt.

Jetzt heißt es am Montag, den 1. Juni 2009: Hoffnungsrunde in Blieskastel. Der SV Rohrbach II trifft um 15:00 Uhr auf den SV Wahlschied. Ein organisatorischer Hinweis an alle Fans: Bitte die Parkplätze vor dem Firmensitz der FAMECHA und der Filiale des LIDL nutzen. Entlang der Florianstraße herrscht absolutes Halteverbot!


Mittwoch, 27. Mai 2009 alle um 19:00 Uhr

Spiel 1
9. Landesliga Nordost – 9. Landesliga Südwest

FSG Schiffweiler – SG Jägersfreude (in Friedrichstal)
4:2
Der Sieger steht in der Verbandsliga Saar. Da Worms den Klassenerhalt verpasst hat, steigt Jägersfreude nur dann auf, wenn Wormatia Worms die Klasse hält, oder wenn der FSV Ludwigshafen-Oggersheim nicht für die Oberliga meldet

Spiel 2
6. Bezirksliga West – 6. Bezirksliga Süd

FC Brotdorf – AFC Saarbrücken (in Fraulautern)
2:0
Der Sieger kommt in die Landesliga, sofern der jeweilige Kreisvertreter aus Spiel 1 in die Verbandsliga rückt

Spiel 3
Entscheidungsspiel um Platz 6 der Bezirksliga Nord

SV Aschbach – SV Hofeld (in Hirstein)
1:1 (3 Teams - gepunktete Runde)
Der Verlierer der 3er-Spielrunde ist Bezirksliga Sechster und damit zum Entscheidungsspiel mit dem Sechsten der Bezirksliga Ost berechtigt. Die ersten beiden Teams der 3er-Spielrunde sind automatisch für die neue Landesliga qualifiziert

Spiel 4
8. Kreisliga A Theel – 1. Kreisliga B Lebach

SV Illingen – TSV Sotzweiler (in Winterbach)
6:0
Der Sieger steht in der Bezirksliga. Der Verlierer steht in der Hoffungsrunde*

Spiel 5
Entscheidungsspiel um Platz 8 in der Kreisliga A Schaumberg

FSV Sitzerath – SG Hoof-Osterbrücken (in Wolfersweiler)
2:3
Der Sieger ist Achter der Kreisliga in damit zum Entscheidungsspiel mit dem B-Klassenmeister berechtigt. Der Verlierer geht leer aus

Spiel 6
8. Kreisliga A Saar – 1. Kreisliga B Merzig

SSV Pachten – SV Honzrath (in Körprich)
5:2 n.V.
Der Sieger steht in der Bezirksliga. Der Verlierer steht in der Hoffungsrunde*

Spiel 7
8. Kreisliga A Hochwald – 1. Kreisliga B Losheim

FC Besseringen – SG Nalbach/Piesbach (in Merzig)
4:6 n.E.
Der Sieger steht in der Bezirksliga

Spiel 8
Entscheidungsspiel um Platz 1 in der Kreisliga B Neunkirchen

SV Wahlschied – SC Wemmetsweiler (in Bildstock [DJK])
2:0
Der Sieger ist Meister der B-Klasse und zum Entscheidungsspiel mit dem Kreisliga Achten um den Bezirksliga-Aufstieg berechtigt. Der Verlierer geht leer aus

Spiel 9
8. Kreisliga A Bliestal – 1. Kreisliga B Blieskastel

SV Rohrbach II – TuS Rubenheim (in Ballweiler)
4:5 n.V.
Der Sieger steht in der Bezirksliga. Der Verlierer steht in der Hoffnungsrunde*

Spiel 10
8. Kreisliga A Halberg – 1. Kreisliga B Saarbrücken

SV Scheidt – SV Saar 05 Jugend (in Schafbrücke um 19:30 Uhr)
6:7 n.E.
Der Sieger steht in der Bezirksliga. Der Verlierer steht in der Hoffnungsrunde*

Spiel 11
Entscheidungsspiel um Platz 1 in der Kreisliga B Saarlouis

SV Düren-Bedersdorf – FV Picard (in Lisdorf)
0:2
Der Sieger ist Meister der B-Klasse und zum Entscheidungsspiel mit dem Kreisliga Achten um den Bezirksliga-Aufstieg berechtigt. Der Verlierer geht leer aus


Samstag, 30. Mai 2009 um 18:00 Uhr

Spiel 12
Entscheidungsspiel um Platz 6 in der Bezirksliga Nord

SV Aschbach – TuS Hirstein (in Hofeld)
1:1
Der Verlierer der 3er-Spielrunde ist Bezirksliga Sechster und damit zum Entscheidungsspiel mit dem Sechsten der Bezirksliga Ost berechtigt. Die ersten beiden Teams der 3er-Spielrunde sind automatisch für die neue Landesliga qualifiziert

Spiel 13
8. Kreisliga A Schaumberg – 1. Kreisliga B St. Wendel

SG Hoof-Osterbrücken – SV Namborn (in Sötern/Urweiler)
1:4
Der Sieger steht in der Bezirksliga. Der Verlierer steht in der Hoffnungsrunde*

Spiel 14
8. Kreisliga A Höcherberg – 1. Kreisliga B Neunkirchen

SV Altstadt – SV Wahlschied (in Furpach um 16:00 Uhr)
8:3
Der Sieger steht in der Bezirksliga. Der Verlierer steht in der Hoffnungsrunde*

Spiel 15
8. Kreisliga A Saarlouis – 1. Kreisliga B Warndt

FV Picard – SV Herrmann-Röchling-Höhe (in Felsberg/Friedrichsweiler)
3:2
Der Sieger steht in der Bezirksliga. Der Verlierer steht in der Hoffnungsrunde*

Spiel 16
1. Kreisliga B Nordost – 8. Kreisliga A Ill/Theel oder 1. Kreisliga B Lebach

VfL Primstal II – TSV Sotzweiler
6:4 n.E.
Der Sieger ist in der Hoffnungsrunde eine Runde weiter. Der Verlierer geht leer aus.

Spiel 17
1. Kreisliga B Südwest – 8. Kreisliga A Halberg oder 1. Kreisliga B Saarbrücken

SV Karlsbrunn II – SV Scheidt
Karlsbrunn II hat auf den Aufstieg verzichtet
Der Sieger steht in der Bezirksliga. Der Verlierer steht in der Hoffnungsrunde*



Montag, 1. Juni 2009 um 15:00 Uhr

Spiel 18
Entscheidungsspiel um Platz 6 in der Bezirksliga Nord

SV Hofeld – TuS Hirstein

Der Verlierer der 3er-Spielrunde ist Bezirksliga Sechster und damit zum Entscheidungsspiel mit dem Sechsten der Bezirksliga Ost berechtigt. Die ersten beiden Teams der 3er-Spielrunde sind automatisch für die neue Landesliga qualifiziert

Spiel 19
VfL Primstal II – SG Hoof-Osterbrücken (in Baltersweiler)
Der Sieger ist in der Hoffnungsrunde eine Runde weiter. Der Verlierer geht leer aus.

Spiel 20
SV Rohrbach II – SV Wahlschied (in Blieskastel)
Der Sieger ist in der Hoffnungsrunde eine Runde weiter. Der Verlierer geht leer aus.

Spiel 21
SV Scheidt – SV Honzrath (in Völklingen-Fenne)
Der Sieger ist in der Hoffnungsrunde eine Runde weiter. Der Verlierer geht leer aus.

Spiel 22
FC Besseringen – SV Herrmann-Röchling-Höhe (in Haustadt)
Der Sieger ist in der Hoffnungsrunde eine Runde weiter. Der Verlierer geht leer aus.


Mittwoch, 3. Juni 2009 um 19:00 Uhr

Spiel 23
6. Bezirksliga Nord – 6- Bezirksliga Ost
Verlierer Spielrunde Bezirksliga Nord (Spiele 3, 12 und 18) – SV Reiskirchen (in Fürth)
Der Sieger steht in der neuen Landesliga. Der Verlierer geht leer aus.

Spiel 24
Sieger Spiel 19 – Sieger Spiel 20
Der Sieger gewinnt die Hoffnungsrunde und steht in der Bezirksliga.

Spiel 25
Sieger Spiel 21 – Sieger Spiel 22
Der Sieger gewinnt die Hoffnungsrunde und steht in der neuen Bezirksliga, aber nur dann, wenn Jägersfreude als Süd-West Vertreter trotz des verlorenen "Spiel 1" aufsteigt (Wormatia hält die Klasse oder Oggersheim beantragt keien Lizenz)


* = Aus der Hoffnungsrunde (8 Verlierer der Entscheidungsspiele zwischen B-Klassenmeistern und A-Klassen Achten + Die beiden der Kreisliga Nordost und Südwest) steigt aus dem Kreisgebiet, welches Spiel 1 gewinnt (in diesem Fall Nordost), ein Vertreter der 5 Mannschaften aus diesem Kreis in die Bezirksliga auf. Der Kreis des Verlierers ergattert einen Platz, falls Worms nicht absteigt.



Der SV Altstadt konnte in Furpach den Aufstieg in die Bezirksliga feiern. Herzlichen Glückwunsch!!!


Für ein Novum könnte die Aufstiegsrunde um den sechsten Platz in der Bezirksliga Nord sorgen: Sollte auch das dritte Entscheidungsspiel zwischen Aschbach, Hofeld und Hirstein mit einem 1:1-Unentschieden enden, so würde das Los über den Aufstieg entscheiden!

Folgende Mannschaften stehen damit vor dem vorletzten Relegationsspieltag bereits als Aufsteiger fest: FSG Schiffweiler (Verbandsliga), FC Brotdorf (Landesliga), SV Illigen, SSV Pachten, SG Nalbach/Piesbach, TuS Rubenheim, SV Saar 05 Jugend, SV Namborn, SV Altstadt, FV Picard (alle Bezirksliga)

Die nachfolgenden Teams sind noch in der Hoffnungsrunde. Im Kreis Nordost wird sich eines dieser Teams auch noch ein Bezirksliga-Ticket erspielen können: SV Rohrbach II, SV Wahlschied, VfL Primstal II, SG Hoof-Osterbrücken.

Auf Ludwigshafen-Oggersheim hoffen dagegen die Teams der Hoffnungrunde des Südwestens. Sollte Ludwigshafen-Oggersheim aufgrund besagter finanzieller Probleme in der nächsten Saison nicht Regionalliga spielen oder Wormatia Worms mit einem Zwei-Tore-Sieg gegen den FC Schalke 04 II die Klasse halten, steigt Jägersfreude in die Verbansliga auf und unter folgenden Teams wird ein Bezirksliga-Aufsteiger ermittelt: SV Scheidt, SV Honzrath, FC Besseringen, SV Herrmann-Röchling-Höhe

Damit sind die Fans im Saar-Fußball wieder ein wenig schlauer, die endgültigen Entscheidungen lassen aber für viele Vereine weiter auf sich warten: Am Montag geht es mit der Aufstiegsrunde weiter, dann gibt es die Hoffnungsrunde in Blieskastel ab 15:00 Uhr. Alle Infos zur Relegation hier auf SCB-Online…





Relegation: Wahlschied weint – Rohrbach
Die Relegation geht in die Vorschlussrunde: In Blieskastel standen sich die Verlierer der beiden Ent [...]  >>
     1| 7 Kommentare | 3308 Klicks |

Wasserstände: Die Lage in der Relegation
Wer kann hoffen, wer darf jubeln, wer muss zittern oder sogar weinen? Die Relegation ist kompliziert [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1493 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 30. Mai 2009

Aufrufe:
1694
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare des Verfassers verfügbar
 
 
Marcschrieb am 31.05.2009 um 11:51 Uhr
Bericht ergänzt und das "Wormatia-Problem" wurde dem aktuellen Stand angepasst!



 
 designed by matz1n9er © 10/03