Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Top-Quintett marschiert Richtung Bezirksliga    [Ändern]

 Der 23. Spieltag der Kreisliga A Bliestal brachte zwar wenige Überraschungen zu Tage, am Ende gab es aber hier und dort Spiele, die ein wenig spannender waren, als man das vermutet hätte und erst in den Schlussminuten zu Gunsten der Favoriten entschieden wurden...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 5. April 2009

Nur noch acht Spieltage, dann ist es soweit. Dann gehen die Teams nach dem langen Schlussspurt, der nun noch ansteht, durchs Ziel und erst dann werden die Fans der Kreisliga A Bliestal, die Experten aber auch die Spieler, Betreuer und Vorstände selbst wissen, wer sich Meister der Saison 2008/2009 nennen darf, wer die Sportplätze der Bezirksliga ins Navigationssystem eingeben kann und wer sich in der Champagnerdusche auf dem Siegerpodest vor dem tosenden Applaus der eigenen Fans feiern lässt. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg, noch einige Runden sind zu absolvieren und den Teams der Kreisliga A Bliestal steht noch einiges an harter Arbeit bevor, ehe man feiern darf oder sich eben mit viel Frust im Gepäck mit hängenden Köpfen in die A-Klassigkeit verabschiedet. Das Jahr 2009 wird die Wege der Teams scheiden, die schon so viele Jahre in einer Spielklasse ihrem Hobby nachgehen: Die Einen gehen frohen Mutes in die Bezirksliga, ohne genau zu wissen, was sie dort, in einer potentiell sehr starken Spielklasse, erwartet, während die Anderen den bitteren Weg in die A-Klasse antreten müssen, die dann die unterste Spielklasse in Deutschland darstellt, wenngleich der Name auch etwas anderes suggeriert. Die Vorzeichen sind also klar, aber jeder, der die Lage realistisch einschätzt, der wird feststellen, dass sich allenfalls 10 Mannschaften noch Hoffnungen auf den Aufstieg machen dürfen, alle anderen wurden längst überrundet oder sind mit Motorschaden auf der Strcke geblieben. Die anderen Konstellationen sind bei 24 noch zu vergebenden Punkten zwar theoretisch im Bereich des Möglichen, werden am Ende aber graue Theorie bleiben. Dennoch stirbt die Hoffnung zuletzt und so macht die Kreisliga A Bliestal momentan eines besonders interessant: Fast alle Teams müssen punkten, um ihre selbst gesteckten Ziele zu erreichen und geschenkte Siege, die wird es auch ob der zahlreichen Lokalkämpfe nicht geben. Der verbissene Kampf um Punkte und Plätze geht also in die 23. Runde: Wer auf der Strecke bleibt und wer die schwarz-weiß karrierte Flagge schon vor Augen hat, das wird man eventuell nach diesem Spieltag genauer wissen. Es standen einmal mehr zahlreiche Duelle der Aufstiegsaspiranten an, die diesen Spieltag einmal mehr zu einem echten Knaller werden ließen: Reinheim musste nach Altheim, Bebelsheim-Wittersheim reiste nach Medelsheim und Ommersheim empfing den SV Rohrbach II. Es war also angerichtet: Die Zielgerade der Kreisliga A Bliestal zog die Fans in ihren Bann und Fehler, Unaufmerksamkeiten und Patzer konnte sich schon lange eigentlich keines der Teams mehr erlauben...



Blieskastel darf einen deutlichen Sieg bejubeln



Ein Sechs-Punkte-Spiel gab es an diesem Wochenende in Niedergailbach zu sehen: Der heimische SV steht mit 26 Punkten auf Platz 11 der Tabelle, während der heutige Gegner aus Wolfersheim mit einem mickrigen Punkt mehr auf dem Konto den 10ten Tabellenplatz inne hat. Motivation genug also für beide Teams, einen Sieg einzufahren. Zumal beide zuletzt mit bitteren Schlappen leben mussten: Niedergailbach schaffte vergangene Woche zur Pause ein 3:3 auswärts gegen den FC Bierbach und hielt die Partie gegen den Tabellendritten lange offen, bevor der BFC mit drei weiteren Treffern die 6:3-Schlappe des SVN besiegelte. Ebenfalls knapp verlief das Heimspiel der Wölfe: Die Truppe von Horst Wenzel war dem Tabellenvierten aus Blieskastel denkbar knapp mit 0:1 unterlegen und kann das Thema Aufstieg nun nur noch theoretisch erreichen. Für beide Mannschaften gilt dennoch: „Die Hoffnung stirbt zuletzt“ und man will sicherlich im Duell mit dem direkten Konkurrenten in der Tabelle möglichst einen Sieg einfahren. Es gilt also, die theoretische Chance am Leben zu erhalten. Die Wölfe legten nach der Niederlage gegen den SC in der Vorwoche mächtig los: Ein 7:1-Erfolg stand nach 90 Minuten in Niedergailbach und nach dem schon eindrucksvollen 7:0-Sieg in Habkirchen vor zwei Wochen gelang dem SVW also erneut das nicht gerade alltägliche Kunststück, auswärts sieben Treffer zu erzielen. Allerdings liest sich das Resultat recht deutlich, beachtet man, dass die Wölfe bis zur 66. Minute nur mit 2:1 führten.

"Eine hohe Heimniederlage musste Niedergailbach einstecken. Für die erst im zweiten Spielabschnitt überlegenen Gäste trafen Patrick Götz (2), Michael Welker (2) sowie Markus Eifler (3). Der Gegentreffer resultierte aus einem Wolfersheimer Eigentor."

Ein Duell in der untersten Tabellenregion gab es dagegen in Ballweiler: Die heimsche DJK Ballweiler-Wecklingen hat bislang 16 Punkte auf dem Konto und belegt den 14ten Tabellenplatz. Auch am 22. Spieltag klappte es nicht mit einem Sieg: Der Überflieger aus Ommersheim fertigte die DJK bei seinem Heimspiel mit 5:1 ab. Aber auch beim Gegner läuft es derzeit nicht besser, eher noch schlechter: Der SV Breitfurt ist Schlusslicht der Tabelle und musste sich vergangene Woche auf eigenem Platz beim „Endspiel um Platz 16“ mit 0:3 gegen den FC Erfweiler-Ehlingen geschlagen geben. Der letzte Sieg des SVB datiert noch aus 2008 und langsam wird es Zeit, den nächsten Sieg folgen zu lassen, will man nicht endgültig am Ende der Tabelle verschwinden. Ein Spiel also, bei dem es um das eigene Selbstwertgefühl ging und man durfte gespannt sein, wer es am Ende für sich entscheiden könnte, wenngleich es auch für die relevaten Plätze der Kreisliga A wenig Bedeutung hatte. Die DJK durfte am Ende jubeln: 4:2 laute das Resultat und der Sieg gegen Breitfurt war für die DJK sicherlich psychologisch recht wichtig, steht man doch nun auf dem dreizehnten Rang der Tabelle. Jonas Schmidt und ein Doppelschlag von Fabian Dingert brachten die DJK schon nach 21 Minuten mit 3:0 in Front. Holger Heitz verkürzte noch vor der Pause auf 3:1. Als nach dem Seitenwechsel Andreas Seegmüller nach 62 Minuten auf 3:2 verkürzte wurde die Partie nochmals spannende, ehe Steffen Sand für die Entscheidung zu Gunsten der DJK sorgte. Der SVB dagegen behält die rote Laterne und es scheint derzeit äußerst fraglich, ob die Elf aus Breitfurt diese vor dem Saisonende noch aus dem eigenen Sportheim verbannen kann.

"Die Reserve des Landesligisten hatte viel Mühe, um gegen den Tabellenletzten Breitfurt die Punkte einzufahren."

Einen wichtigen Sieg landete vor Wochenfrist der SC Blieskastel-Lautzkirchen: Ein 1:0-Sieg bei den Wölfen aus Wolfersheim sorgte dafür, dass der SC mit 44 Punkten mit den Sportfreunden auf Reinheim gleichzieht. Nun empfing der bis dahin auf Kunstrasen in 2009 punktlose SC den TuS Ormesheim. Der TuS gewann in der Vorwoche das Duell gegen den FC Habkirchen-Frauenberg mit 2:1 und hat damit nach der bösen 0:8-Schlappe in Altheim wieder ein wenig Selbstvertrauen getankt. „Heute spielte Not gegen Elend", zeigte sich der TuS-Doppeltorschütze Tobia Andres aber wenig begeistert über den Erfolg, obwohl dieser ein grandioses Comeback nach schwerer Verletzung feierte: Zwei entscheidende Tore sind ein traumhafter Einstand, der doch für ein wenig Optimismus sorgt: „Wir haben derzeit sehr viele Verletzte, so dass uns die A-Jugend aushelfen muss. Unser Sieg war heute verdient. Hoffentlich kehrt nun das Selbstvertrauen in die Köpfe der Spieler zurück". Ob es für den TuS auch in Blieskastel zu einem Sieg reicht, bleibt abzuwarten, fest steht: Blieskastel muss punkten, will man im Kampf um die Aufstiegsplätze am Ende nicht unnötig zittern und bis zum letzten Spieltag den Rechenschieber griffbereit haben. Schon nach drei Minuten brachte Jörg Leonhardt den SC nach einem an sich selbst verschuldeten Foulelfmeter in Front, bevor ein Hattrick von Flavio Baier für die deutliche 4:0-Pausenführung sorgte. Ormesheim war nach einer Gelb-Roten Karte beim Stande vom 3:0 dezimiert und hatte dem SC auch in Durchgang zwei wenig entgegenzusetzen. Erneut Baier und Fröhlich sorgten für das deutliche 6:0-Endergebnis. Blieskastel festigt damit seinen vierten Tabellenplatz, Ormesheim rutscht auf Platz 13 ab.

"Eine überzeugende Leistung zeigte die Heimelf und hatte gegen die überraschend schwachen Gäste keine Mühe, einen hohen Heimsieg zu landen. Held des Tages war dabei Flavio Baier, der gleich vier Mal ins gegnerische Tor traf. Jörg Leonhardt und Marco Fröhlich trafen ebenfalls für die Gastgeber."





Mannschaft der Stunde ist aber derzeit eindeutig der TuS Ommersheim. Beeindruckend die Bilanz des TuS in der Rückrunde: 6 Spiele, 6 Siege und der erste Platz in der Rückrundentabelle bedürfen keines weiteren Kommentars. Auch in der Vorwoche trumpfte man groß auf, als unter anderem drei Baudy-Treffer für einen deutlichen 5:1-Heimerfolg über die Reserve des Landesligisten aus Ballweiler-Wecklingen sorgten. Der Sieg war wertvoll wie selten, konnte man doch zum SV Altheim auf Platz 8 nach Punkten aufschließen und ist nun endgültig wieder im Geschäft um die Aufstiegsplätze, zumal noch das direkte Duell mit dem SVA als Nachholspiel auf dem Programm steht. Zuvor gilt es aber, die anderen Aufgaben zu erfüllen und die für den TuS war diese Woche bei Leibe nicht leicht: Der SV Rohrbach II reiste nach Ommersheim und der hatte nach der 2:0-Schlappe in Bebelsheim etwas gut zu machen. Wollte man nicht weiter durchgereicht werden, so musste für die Reserve des SV Rohrbach ein Sieg her oder zumindest ein Punkt. Ob dem SVR II dieses Kunststück gelang, darauf waren die Zuschauer in Ommersheim gespannt. TuS-Goalgetter Benedikt Baudy war es, der nach 37 gespielten Minuten für die Führung der Hausherren sorgte. Mit der knappen Führung ging es auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel sorgte ein Eigentor für das 2:0. Ommersheim schien nun auf der Siegerstraße, Alexander Weber machte das Spiel mit dem Anschlusstreffer in der 80. Minute aber wieder spannend. Am Ende blieb es aber beim 2:1-Erfolg des TuS, der damit erstmals auf einen Aufstiegsplatz rutscht: Der TuS zieht am SV Altheim vorbei und liegt nun auf Platz acht der Tabelle. In der Rückrundentabelle bleibt man aber ungeschlagen das Maß aller Dinge. Rohrbach II dagegen liegt mit drei Punkten mehr auf Platz sechs der Tabelle.

"Die Ommersheimer Siegesserie hält an. Benedikt Baudy sorgte für den Halbzeitstand zugunsten der Heimelf. Durch ein Eigentor der Gäste konnte der Vorsprung sogar ausgebaut werden. Den Ehrentreffer für die Gäste erzielte Alexander Weber."

Ebenfalls zu den Top-Mannschaften der Rückrunde zählt der FC Bierbach: Außer gegen Medelsheim gab es keine Niederlage und auch gegen den SV Niedergailbach konnte man sich in der Vorwoche durchsetzen: 6:3 hieß das Ergebnis in Bierbach nach einem hart umkämpften Spiel, aber die Punkte konnte der BFC entführen und das zählt am Ende. Nun musste der BFC zu einem undankbaren Gegner reisen: Der FC Erfweiler-Ehlingen konnte in der Vorwoche mit einem 3:0-Erfolg über den SV Breitfurt in einem wie Coach Schreiner es nannte „ganz wichtigen Spiel“ die rote Laterne an den SV Breitfurt abgeben. Ob das neu erworbene Selbstvertrauen reicht, um auch dem scheinbar übermächtigen BFC ein Bein zu stellen, würde sich zeigen. Die Mission des BFC war jedenfalls klar: Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga wollte man schleunigst wieder dorthin zurückkommen, wo man hergekommen war. Aber zunächst lief es für den Überflieger aus Bierbach alles andere als gut: Matthias Bubel brachte die Hausherren vom FC Erfweiler-Ehlingen nach 17 Minuten mit 1:0 in Front. Nur vier Minuten später glich Marcel Bauer aber aus. Lange blieb es beim 1:1-Unentschieden, ehe ein Foulelfmeter die Entscheidung brachte: In der 88. Spielminute schritt Oldie Vincenzo Nigito zum Punkt und verwandelte den fälligen Foulelfmeter zum späten 2:1-Erfolg für den BFC. Bierbach bleibt damit auf Bezirksliga Kurs: Mit 49 Punkten bleibt man auf Platz zwei der Tabelle. Erfweiler dagegen muss mit dem zweiten Platz von unten Vorlieb nehmen und bleibt 14ter der Tabelle.

"In der ausgeglichenen ersten Spielhälfte traf Matthias Bubel für die Hausherren und Marcel Bauer für Bierbach. In der 88. Minute sah der Schiedsrichter ein Foulspiel im Strafraum, und Vincenzo Nigito ließ sich diese Chance zum Siegtreffer nicht entgehen."

Ein heißer Tanz stand den Zuschauern in Altheim bevor: Der SVA konnte in den Vorwochen überzeugen: Auf einen 8:0-Erfolg gegen den TuS Ormesheim folgte eine tolle Partie in Blickweiler, in der man den Spitzenreiter am Rande einer Niederlage hatte. Altheim führte mit 2:0 und 3:1 ehe dem SV Blickweiler in den Schlussminuten der Ausgleich gelang. Trotzdem zeigte der SVA, dass mit ihm im Kampf um die Aufstiegsplätze zu rechnen sein wird. Der Gegner an diesem Wochenende machte zuletzt nicht die besten Schlagzeilen: Auf den Spielabbruch in Bebelsheim-Wittersheim folgte für die SF Reinheim eine bittere 0:2-Heimschlappe gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach. Reinheim stand also unter Druck, endlich wieder auf die Siegerstraße zu kommen. Der SVA hatte aber etwas dagegen und so bot sich den Zuschauern in Altheim ein heißer Kampf zweier Teams, die den Aufstieg im Visier hatten. Ein Reinheimer Blitzstart ließ die Sportfreunde jubeln: Mike Wieczorek sorgte nach 4 gespielten Minuten für die 1:0-Gästeführung. Die Lang-Elf verlangte dem Tabellendritten alles ab und erst in der 82. Minute war es ein Treffer von Holger Gruber, der die SFR endgültig auf die Siegerstraße brachte. Somit bleibt Reinheim mit 47 Punkten, aber einem Nachholspiel im Rücken weiterhin Dritter der Tabelle, hat aber nur zwei Punkte Rückstand auf den Zweitplatzierten aus Bierbach.

"Mike Wieczoreck (4.) sorgte schnell für die Reinheimer Führung. In der 38. Minute verschossen die Altheimer einen Elfmeter. In der spannenden Begegnung brachte Holger Gruber (82.) die Gäste endgültig auf die Siegerstraße."

Verlierer des neuen Jahres ist dagegen zweifellos der FC Habkirchen: Vor Wochen noch den Aufstieg im Blick, ist man nun auf Platz 12 abgestürzt und kann getrost für die Kreisliga A planen. Auch vergangene Woche gab es eine bittere Schlappe für die deutsch-französische Spielgemeinschaft: In Ormesheim verlor man gegen den TuS, der eine Woche zuvor ebenfalls böse unter die Räder gekommen war, mit 1:2. Der Gegner sollte aber gerade deshalb für Sorgenfalten beim FCH sorgen: Der SV Blickweiler reiste zum Gastspiel nach Frauenberg und der Spitzenreiter zeigte zuletzt trotz aller Souveränität leichte Schwächen: Gegen Altheim war man auf eigenem Platz am Rande einer Niederlage und schaffte es erst in der Schlussphase, den 3:1-Rückstand in ein 3:3 zu drehen. Trotzdem bleibt man natürlich Spitzenreiter und es bleibt die Frage, ob man auch den Dreier aus Habkirchen enführt und damit den Aufstieg so gut wie in trockene Tücher bringt. An diesem Wochenende sollte der FCH aber dem Spitzenreiter aus Blickweiler alles abverlangen: Die Partie war hart umkämpft und zur Pause blieb es beim torlosen Remis. Auch nach 90 Minuten stand es 0:0, bevor dann die große Stunde von Marco Becker schlug: Ein Doppelschlag in der 91. und 93. Minute sorgte für den knappen Last-Minute Erfolg des SVB. Damit bleibt Blickweiler mit 54 Punkten weiter Spitzenreiter und hat den Aufstieg so gut wie in der Tasche. Ob es mit dem Titel klappt, wird sich zeigen. Habkirchen dagegen rutscht nach der Last-Minute Schlappe weiter ab: Der FCH belegt Rang 12.

"Viel Glück hatte Spitzenreiter Blickweiler beim FC Habkirchen (in Frauenberg). In der Nachspielzeit drückte Marco Becker (91.) den Ball aus Abseitsposition über die Linie. Zwei Minuten später traf Becker erneut das Tor."

Ebenfalls ein direktes Duell zweier Aufstiegsaspiranten stieg in Medelsheim: Die SG hatte in der Vorwoche einen souveränen und wichtigen 2:0-Sieg bei den Sportfreunden aus Reinheim gefeiert und damit das Punktekonto auf 41 Punkte aufgestockt. Die Bezirksliga hat man also im Blick und nun galt es, gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim zu punkten. Die SVG hatte eine Woche zuvor, nach dem Spielabbruch gegen die Sportfreunde aus Reinheim, einen wichtigen 2:0-Erfolg gegen den unmittelbaren Konkurrenten aus Rohrbach II gefeiert und ist damit weiter im Geschäft um die Aufstiegsplätze. Ein wichtiger Sieg, der dafür sorgt, dass die Partie in Medelsheim zu einem echten Sechs-Punkte-Spiel wird. Für beide Mannschaften wäre ein Sieg Gold wert, wer aber am Ende die Nase vorn behält, das mussten 90 Minuten Fußball entscheiden. Für die Hausherren lief die Partie gegen die SVG aber nach Plan: Jamie Schneider brachte die SG nach 20 Minuten in Front. Mit der knappen Führung ging es auch in die Pause, ehe in Durchgang zwei Andreas Weber nach 53 Minuten auf 2:0 erhöhte. Ein Doppelschlag von Manuel Ries sorgte dann für die vermeintliche Entscheidung, bevor die SVG nochmals zurück ins Spiel kam: Zwei Tore von Sven Keipert und ein Treffer von Kastriot Zymeri binnen 9 Minuten brachten die SVG plötzlich auf 4:3 heran und ließen die SG nochmals zittern. Erst ein Foulelfmeter von Jamie Schneider brachte dann in Minute 88 die Entscheidung zu Gunsten der Hausherren, die am Ende ein wenig ins Straucheln kamen. So steht ein 5:3-Heimerfolg, der die SG auf Platz fünf verweilen lässt. Die SVG steht nun auf Platz sieben wieder im Blickfeld der Verfolger aus Altheim und Ommersheim.

"Jamie Schneider (20.), Andreas Weber (53.) und Manuel Ries (66., 75.) sorgten für einen beruhigenden Vorsprung. Doch die Fahrlässigkeit der einheimischen Abwehr sorgte für Spannung. Sven Keipert (2) und Zymeri Kastriot brachten die Spielgemeinschaft auf 3:4 heran. Ein verwandelter Foulelfmeter von Jamie Schneider brachte den Endstand zugunsten der Heimelf."

Der 23. Spieltag ist also gespielt und wie am Ende jedes Spieltages steht auch diese Woche der Blick auf die gesammelten Ergebnisse. Das Top-Quintett gab sich also keine Blöße:


23. Spieltag

Sonntag, 05.04.2009, alle um 15:00

FC Habkirchen-Frauenberg – SV Blickweiler 0:2 (0:0)
Tore: 0:1 Marco Becker (91.), 0:2 Marco Becker (93.)

FC Erfweiler-Ehlingen – FC Bierbach 1:2 (1:1)
Tore: 1:0 Matthias Bubel (17.), 1:1 Marcel Bauer (21.), 1:2 Vincenzo Nigito (88. / FE)

SV Altheim – SF Reinheim 0:2 (0:1)
Tore: 0:1 Mike Wieczorek (4.), 0:2 Hoger Gruber (82.)

DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Breitfurt 4:2 (3:1)
Tore: 1:0 Jonas Schmitt (10.), 2:0 Fabian Dingert (15.), 3:0 Fabian Dingert (21.), 3:1 Holger Haitz (30.), 3:2 Andreas Seegmüller (62.), 4:2 Steffen Sand (76.)

SG Medelsheim-Brenschelbach – Spvgg. Bebelsheim-Wittersheim 5:3 (1:0)
Tore: 1:0 Jamie Schneider (20.), 2:0 Andreas Weber (53.), 3:0 Manuel Ries (66.) 4:0 Manuel Ries (75.), 4:1 Sven Keipert (76.), 4:2 Kastriot Zymeri (81.), 4:3 Sven Keipert (85.), 5:3 Jamie Schneider (88.)

TuS Ommersheim – SV Rohrbach II 2:1 (1:0)
Tore: 1:0 Benedikt Baudy (37.), 2:0 Eigentor (65.), 2:1 Alexander Weber (80.)

SC Blieskastel-Lautzkirchen – TuS Ormesheim 6:0 (4:0)
Tore: 1:0 J. Leonhardt (4./FE), 2:0, 3:0, 4:0, 5:0 F. Baier (19., 21., 27., 71.), 6:0 M. Fröhlich (88.)

SV Niedergailbach – SV Wollfersheim 1:7 (0:1)
Tore: 0:1 Markus Eifler (35.), 0:2 Patrick Götz (58.), 1:2 Eigentor (61.), 1:3 Markus Eifler (66.), 1:4 Michael Welker (72.), 1:5 Markus Eifler (81.), 1:6 Patrick Götz (84.), 1:7 Michael Welker (89.).


Auch der Blick auf die Tabelle zeigt sieben Spieltage vor dem Ende der Saison ein immer deutlicheres Bild: Die Top Five sind auf dem besten Weg Richtung Bezirksliga, während es dahinter immer enger wird:



Auch am Osterwochenende hat die Kreisliga A Bliestal ihren Fans aber einiges zu bieten: Medelsheim empfängt am Ostersamstag den SV Rohrbach II, Altheim empfängt bereits am Gründonnerstag Bebelsheim-Wittersheim und als Höhepunkt reist der SC Blieskastel-Lautzkirchen am Ostermontag zum Spitzenreiter nach Blickweiler. Für die Fans gilt es also sich zu Ostern die besten „Eier“ herauszusuchen...

24. Spieltag
Donnerstag, 09.04.2009
SV Altheim – SVG Bebelsheim-Wittersheim 19:00 Uhr

Samstag, 11.04.2009
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Rohrbach II 15:00 Uhr
SV Wolfersheim – FC Erfweiler-Ehlingen 16:00 Uhr


Montag, 13.04.2009, alle um 15:00
TuS Ormesheim – SV Niedergailbach
SV Breitfurt – TuS Ommersheim
SF Reinheim – FC Habkirchen-Frauenberg
FC Bierbach – DJK Ballweiler-Wecklingen II
SV Blickweiler – SC Blieskastel-Lautzkirchen

Nächste Woche geht es für den SC dann ans Eingemachte: Am Ostermontag muss der SC zum Spitzenreiter nach Blickweiler reisen. Der SVB ist zu Hause ungeschlagen und wird dem SC sicherlich einen heißen Tanz bieten. Anstoß für die Erste ist um 15:00 Uhr, die Zweite kämpft ab 13:15 Uhr um wichtige Punkte im Titelkampf.





6:1 - Altheim siegt im Sechs-Punkte-Spie
In Altheim stand am Gründonnerstag ein echtes Sechs-Punkte Spiel auf dem Programm: Der SV Altheim du [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1124 Klicks |

6:0 - Halbes Dutzend für den TuS Ormeshe
Nach dem Sieg in Wolfersheim lies der SC auf eigenem Platz einen souveränen 6:0-Erfolg gegen den TuS [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1373 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 5. April 2009

Aufrufe:
1253
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zum Spiel des SC
Alles zum 23sten Kreisliga Spieltag
Alle Ergebnisse der Zweiten
Berichte und Artikel zur Kreisliga A Bliestal

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare des Verfassers verfügbar
 
 
Marcschrieb am 06.04.2009 um 08:11 Uhr
Kurzberichte aus der SZ wurden ergänzt...



 
 designed by matz1n9er © 10/03