Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
19. Spieltag - Blickweiler erorbert die Spitze    [Ändern]

 Was für ein Spieltag: Ein Spitzenspiel in Reinheim und vielen Aufeinandertreffen der Teams, die um die Relegationsplätze kämpfen und eines ist allen anzumerken: 11 Spieltage vor dem Saisonende steigt der Druck ins Unermessliche



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 8. März 2009

Druck... diesen Begriff aus der Physik hört man in diesen Tagen immer öfter, allerdings nicht wie üblich bei den Naturwissenschaftlern, sondern bei den „Fußballwissenschaftlern“. Der Druck auf die Vereine steigt, heißt es, und wenn man hier und da am vergangenen Sonntag in die Gesichter der Spieler schaute, dann mag man es fast glauben, dass doch etwas dran ist am Phänoman des phsychischen Drucks. Der Gesichtsausdruck scheint also ein Maß für den Druck auf einen Spieler. Zwar lässt sich dieser nicht so greifbar und vergleichbar in Einheiten fassen, dennoch scheint er spürbar und gewissermaßen umgekehrt proportional zum Punktkonto zu sein, auch wenn genauere Untersuchungen zu diesem Thema noch andauern: Der große Feldversuch Kreisliga A Bliestal geht in die nächste Runde: Am vergangenen Sonntag war es so weit und allerorts vernahm man ein erleichtertes Aufatmen, als der geliebte Ball endlich wieder rollte und man war froh, das nun alles wieder beim Alten war. Allerorts? Nein, denn nicht alle Vereine erlebten den Saisonstart, den man sich gewünscht hätte und den man vielleicht auch gebraucht hätte, um die eigenen Ziele zu realisieren. Der Start ins neue Jahr ist stets von enormer Wichtigkeit, bedarf es doch nach langer Pause der Bestätigung, dass man dort weitermachen kann, wo man aufgehört hat, respektive, dass man die vor der Pause verlorene Form plötzlich wiedergefunden hat. Das dies aber nicht überall der Fall war, scheint logisch, denn bekanntermaßen kann es bei einem Fußballspiel nur einen Sieger geben und die Punkteteilung hat seit Einführung der Drei-Punkte-Regel deutlich an Wert verloren. Aber so ist es im Fußball: Während man in vielen Vereinen genüsslich mit ein bischen Schadenfreude im Gesicht und dem ersten Dreier des Jahres auf dem Konto auf die Ergebnisse des Spieltages blickte, so sieht es andererorts ganz anders aus: Die Angst geht um, ob das neue Jahr zum Flop werden könnte und lange gehegte Ziele eventuell doch ncith realisiert werden können. Die Liste der Verlierer des ersten Spieltages ist lang: Erfweiler-Ehlinge, Habkrichen-Frauenberg, Breitfurt, Bierbach, Wolfersheim, Ormesheim und natürlich der SC Blieskastel-Lautzkirchen. Allesamt konnten sie ihre Spiele nicht gewinnen und mussten teilweise sogar schmerzhafte Niederlagen einstecken. Selbige Niederlagen schmerzen natrülcih umso mehr, wenn man sich in den sensiblen Regionen der Tabelle befindet, dank der Aufstockung der Aufsteiger auf 7+1 Vereine trifft aber auch dies auf fast alle der genannten Fehlstarter zu. Die Angst geht also um, dass sich die am ersten Spieltag gezeigte Form bestätigt, während man andererorts gerade hofft, dass dies der Fall ist. Die Ausgangssituationen für die 16 Vereine der Kreisliga A Bliestal könnten also nach dem start ins neue Jahr unterschiedlicher kaum sein und gerade deshalb ist gerade der zweite Spieltag im neuen Jahr so interessant: Viele Teams stehen unter Druck, unter dem man ja bekanntermaßen besser spielt, aber eben nur, wenn man unter ihm nicht zusammenbricht...

Der SV Rohrbach II war am ersten Spieltag am einzigen Unentschiden beteilligt: In Blickweiler gab man in den Schlusssekunden einen möglichen Auswärtssieg ab. SVB-Süielertrainer Marek Wosnitza hatte etwas dagegen und sorgte in der Schlussminte mit einem Freistoß für den Blickweiler Ausgleich. Trotzdem kann der SV Rohrbach II mit dem 2:2 Unentschieden in Blickweiler sicherlich zufrieden sein, war es doch nach der Niederlage gegen die Sportfreunde aus Reinheim erst der zweite Punktverlust des Spitzenreiters auf eigenem Platz. Diese Woche war es alles andere als ein Spitzenspiel, das den SVR II erwartete: Rohrbach empfing zu Hause den FC Erfweiler-Ehlingen und der Bezirksliga Absteiger bleibt auch im neuen Jahr die Enttäuschung der Liga: Das erste Spiel in 2009 verlor man mit 0:1 gegen den SV Niedergailbach und hütet nun den letzten Tabellenplatz. Die Favoritenrollen könnten also kaum klarer verteilt sein und jeder rechnete mit einem Sieg des SVR. Der SVR lies beim Heimspiel nichts anbrennen: Rohrbach feierte einen klaren 5:2-Erfolg und schiebt sich damit auf Platz drei der Tabelle vor. Erfweiler bleibt dagegen Tabellenletzter und hat mit 10 Punkten aus 19 Spielen eine für einen Bezirksliga Absteiger nicht gerade ruhmreiche Bilanz vorzuweisen.

"Die Reserve des Landesligisten Rohrbach überzeugte erst im zweiten Spielabschnitt und landete so noch einen hohen Heimsieg. Für die Hausherren trafen Dirk Schnur (2), Andreas Klam, Sebastian Luck und Martin Wunn."

Ebenfalls zwei Sorgenkinder der Liga trafen in Frauenberg aufeinander: Die heimsche deutsch-französische Spielgemeinschaft hatte vor dem Rückrunde wieder Hoffnung bekommen,war man doch durch die zusätzlichen Aufsteigsplätze wieder in Schlagdistanz zu den Relegationsplätzen gekommen. „Wir haben natürlich höchst erfreut auf die Nachricht von der Erhöhung der Aufsteiger reagiert. Jetzt haben wir wieder eine reelle Chance, doch noch in die Bezirksliga zu kommen. Allerdings hatten wir im bisherigen Saisonverlauf mit großem Verletzungspech zu kämpfen.“, erklärte Habkrichens Spielausschussvorsitzender Walter Hess vor dem Rückrundestart. Die Realität sah aber zunächst anders aus: Im ersten Spiel nach dem Jahreswechsel verlor man in Ommersheim völlig verdient mit 2:0. Auch in Breitfrut gibt es derzeit wenig Grund zum Jubeln: Der SVB startete mit Interims –Trainer Klaus Gentes mit einer 0:2-Schlappe gegen den SV Altheim in 2009. Damit steht vor dem direkten Aufeiandertreffen also für beide Teams viel auf dem Spiel: Breitfurt auf Platz 15 und Habkirchen auf Platz 12 kämpfen um die wirklich allerletzten Chancen auf einen Bezirksliga Platz. Endlich sollte es aber für den FCH klappen: Habkrichen feierte einen 3:1-Erfolg, der den FC auf Platz 11 vorschiebt. Der Abstand zum Relegationsplatz 8 bleibt aber mit 10 Punkten doch recht groß. Der SV Breitfurt steht dagegen vor dem Lokalderby auf eigenem Platz gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen mit 11 Punkten auf dem zweitletzten Tabellenplatz und kann den Aufstieg schon lange abhaken.

"Bereits in der 5. Minute brachte Taha Dine Chams Habkirchen in Front. Jean-Pierre Meas (55.) erhöhte nach dem Seitenwechsel. Benjamin Schwarz (71.) gelang zwar der Anschlusstreffer, doch Mohamed Amezouzi (80.) brachte einen weiteren Heimsieg der Gastgeber unter Dach und Fach."

Berechtige Hoffnungen auf die Bezirksliga kann man sich dagegen in Altheim machen: Der SVA konnte am ersten Spieltag des Jahres nach Treffern von Rüdiger Hauck und Sascha Prechtl mit 2:0 in Breitfurt gewinnen, steht derzeit auf dem Relegationsplatz 8 und hat somit beste Chancen auf den Aufstieg. Ebenfalls mit viel Euphorie dürfte wohl der SV Bierbach ins neue Jahr gestartet sein, war man doch vor der Winterpause scheinbar unschlagbar und lies dies auch das eine oder andere Spitzenteam spüren. Neues Jahr, neue Glück? Nicht für den BFC, der gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach die erst dritte Heimniederlage einsteckte. Dass die mit 0:4 nicht gerade knapp ausfiel überrascht umso mehr. Jetzt kam es also in Altehim zum direkten Duell der beiden Aufstiegsaspiranten und mit einem Sieg könnte der SVA mit dem BFC nach Punkten gleichziehen und das obwohl man noch ein Spiel weniger auf dem Konto hat. Bierbach schaffte am Ende die Wiedergutmachung für die vergangene Woche: In einem temporeichen Spiel gewann der BFC am Ende mit 5:3 in Altheim und schiebt sich damit auf Platz 5 der Tabelle. Altheim muss dagegen eine bittere Heimniederlage einstecken: Der SVA steht nun mit 31 Punkten auf Relegationsplatz 8 und hat nur noch ein nicht gerade beruhigendes 5-Punkte-Polster vor dem TuS Ommersheim.

"Markus Wolf (16.) sorgte mit seinem Treffer für die Halbzeitführung der Gäste. Als Vincenzo Nigito (58.) nach der Pause erhöhte, schien die Partie entschieden. Doch Martin Fischer (62.) und Rüdiger Hauck (69.) markierten den Gleichstand. Bierbach antwortete durch Marcel Bauer (72.) und Steven Bieg (73.) mit einem Doppelschlag. In der Schlussphase der Begegnung trafen noch Nigito (82.) und Sascha Prechtl (89.)."

Ein Gewinner des ersten Spieltages in 2009 war dagegen zweifellos die SG Medelsheim-Brenschelbach: Der überraschend hohe Sieg in Bierbach sollte Flügel für den schweren Aufstiegskampf verleihen zumal auch der scheidende Trainer Peter Heß voller Motivation steckt: „Ich habe bei der SG von Beginn an dreimal pro Woche Training angeboten. Das ist in der A-Klasse bestimmt nicht alltäglich. Ich werde das auch bis zum Saisonende konsequent durchziehenund will mcih unbedingt mit der Bezirksliga Quali verabschieden“, so Hess. Das Ziel in Medelsheim scheint also klar: „Unser Ziel ist Platz 5. Wir wollen nicht bis zum Saisonende Zittern“, eklärte Hess, der mit seinem Team derzeit Platz 6 inne hat. Um dieses Ziel zu realisieren musste ein Sieg her und beim ersten Heimauftritt des neuen Jahres musste man gegen den SV Wolfersheim ran. Die Wölfe waren mit einer 0:2-Schlappe gegen die SVg Bebelsheim-Wittersheim ins neue Jahr gestartet und wollten natürlich in Medelsheim für die Wende sorgen, beträgt der Abstand zu Platz 8, der zum Entscheidungsspiel berechtigt doch schon saftige 11 Punkte. Ein Sieg war also eigentlich für beide Teams Pflicht, wollte man die eigenen gesteckten Ziele nicht frühzeitig aus den Augen verlieren. Medelsheim ist aber weiter auf dem besten Wege, ins Jahr 2009 genauso fulminant zu starten, wie im Sommer in die Saison 2008/2009: Ein 4:0-Erfolg gegen den SV Wolfersheim schiebt die SG auf Platz 6 der Tabelle. Für Wolfersheim dagegen ein herber Rückschlag: Die Wölfe stehen nach zwei Niederlagen zum Saisonstart auf Platz 12 der Tabelle und der Aufstieg gerät bis auf Weiteres in weite Ferne.

"Manuel Ries (22.) traf für die Spielgemeinschaft in der ersten Spielhälfte. Nach der Pause wurde die Heimelf noch stärker und erzielte drei weitere Treffer. Jamie Schneider per Elfmeter (61.), Georges Boayke (64.) und Steffen Schwarz (73.) trugen sich in die Torschützenliste ein."

Ebenfalls auf einem Aufstiegsplatz residiert die SVG Bebelsheim-Wittersheim, die zum Jahresauftakt einen 2:0 Sieg bei den Wölfen in Wolfersheim feiern durfte. Da man derzeit auf Platz 7 steht ist man bei der SVG voll im Soll. Trotzdem wollte man natürlich die Position mit einem Heimsieg zusätzlich festigen: Der TuS Ormesheim war zu Gast und auch der hatte etwas gutzumachen: Der Tabellendreizehnte verlor vergangene Woche sein Heismpiel gegen Neu-Spitzenreiter Reinheim mit 0:4 und hatte gegen die Sportfreunde nicht viel zu melden. Nun sollte es besser laufen, um sich möglichst schnell aus dem Tabellenkeller zu verabschieden. Die SVG durfte nach 90 Minuten feiern: Ein glatter 3:0-Erfolg etabliert die SVG auf Platz 7 und auf den Relegationsplätzen. Ormesheim bleibt dagegen auf Platz 13 im Niemandsland der Tabelle weit entfernt von der Bezirksliga-Qualifikation.

"Nach der torlosen ersten Spielhälfte legten die Hausherren zu und landeten durch Treffer von Kastriot Zymeri (2) und Karsten Guckert den siebten Heimerfolg der Saison."

Die zwei Überraschungsteams des ersten Spieltages im neuen Jahr trafen sich dagegen in Niedergailbach: Der SVN hatte mit 1:0 hatte als bis dahin zweitschlechtestes Auswärtsteam überraschend beim Tabellenschlusslicht Erfweiler-Ehlingen durch ein Tor von Angelo Schmebri gewonnen und der Gegner überraschte sogar noch mehr: 0 Punkte und 10:42 Tore standen für bis dahin auf eigenen Platz auf dem Konto. Klingelt es? Ja richtig: Die DJK Ballweiler-Wecklingen, der Inbegriff der Heimschwäche pustete zum start ins neue Jahr den Tabellendritten mit 4:0 vom Platz und konnte damit einen echten Traumstart ins neue Jahr feiern. Ob es in Niedergailbach genauso klappt? Man darf gespannt sein. Wie fast schon erwartet, blieb die Schießbude (71 Gegentore in 19 Spielen) der Liga in Niedergailbach sieglos: Am Ende stand ein 4:2-Sieg für den SVN, der damit auf Platz 10 klettert. Ballweiler dagegen bleibt bei seinen 12 Punkten auf Platz 14 stehen. In Blieskastel wird man sich fragen müssen, warum man gegen die DJK 6 Punkte abgab.

"Für Niedergailbach traf in Halbzeit eins Michel Rauch. Nach der Pause wurde die Partie lebhafter. Lucas Steibert erhöhte für die Hausherren. Steffen Sand markierte den Anschlusstreffer für Ballweiler-Wecklingen. Angelo Schembri für die Gastgeber und Daniel Rebmann für die Gäste waren die nächsten Torschützen. Mit seinem zweiten Tor krönte Schembri die gute Leistung der Heimelf."

Von der positiven zu der negativen Überraschung des ersten Spieltages: Der SC Blieskastel-Lautzkirchen bekam beim schlechtesten Heimteam der Liga böse auf die Ohren und fragt sich nun: Ausrutscher oder gar mehr? Die Antwort auf diese Frage kann nur auf dem Platz liegen und dort hatte man es an diesem Sonntag mit dem TuS Ommersheim zu tun: Der TuS feierte in der Vorwoche einen 2:0-Heimerfolg gegen den FC Habkirchen Frauenberg und wollte natürlich auch in Blieskastel Punkte sammeln. Auf Platz neun steht der TuS derzeit an der Spitze der Teams, die wie Geier auf Fehler der Teams auf den Aufstiegsplätze vor ihnen sorgen und wer weiß: Vielleicht könnte der TuS an diesem Wochenende in Blieskastel ja für solch einen Stolperer selbst sorgen? Und so kam es: Blieskastel lieferte eine indiskutable erste Hälfte ab und verlor gegen den TuS am Ende durchaus verdient mit 2:1. Blieskastel rutscht damit auf Platz vier ab, der TuS schielt auf Platz 9 wieder auf die Aufstiegsplätze.

"Verdient führten die Gäste zur Halbzeit. Lediglich Flavio Baier nutzte eine der zahlreichen Tormöglichkeiten für die Hausherren zum Anschlusstreffer."





Spitzenspiel? Diesen Wort wird oft in den Mund genommen, aber nur selten ist diese Bezeichnung so gerechtfertigt, wie an diesem Sonntag in Reinheim:


Spit|zen|spiel [n. 1; Sport] Spiel, bei dem zwei sehr gute Mannschaften aufeinandertreffen

Diese Definition war am Sonnatg zweifellos erfüllt, denn besser Teams als Reinheim und Blickweiler kann man in der Statistik einfach nciht finden. Beide stehen mit 41 Punkten punktgleich an der Spitze der Kreisliga A Bliestal und nun kommt es zum direkten Duell, das sicherlich Vornentscheidenden Charakter im Titelkampf haben wird. Im Hinspiel waren es die Sporfreunde aus Reinheim, die nach einem 4:3-Erfolg in Blickweiler jubeln durften, fügten sie dem SVB doch die bis heute einzige Heimpleite zu. Nun kam es zum Rückkampf und selbstverständlich wollten beide Mannschaften mit einem Sieg den Grundstein für den Aufsteig, oder sogar schon mehr, feiern. „Der SV Blickweiler steht nicht zufällig so weit oben in der Tabelle. Das ist eine sehr gute Mannschaft mit einigen ausgebufften Spielern. Am Sonntag wird die Tagesform entscheiden“, erklärte SFR-Coach Nikcolaus vor dem Gipfeltreffen und erklärte weiter die Zielsetzung der Sportfreunde: „Wir werden alles dafür tun, die Saison als Meister zu beenden, auch wenn allein der Aufstieg vorrangiges Ziel ist. Es wäre klasse, als amtierender Meister in der nächsten Saison auf Rasen die Gegner in der Bezirksliga zu empfangen.“ Es war also angerichtet und die ganze Liga blickte gespannt nach Reinheim, wo das Gipfeltreffen der Liga stieg und der besagte Druck auf beide Teams natürlich auch. Wer aber dachte, beide Teams würden verbissen verteidigen und eine Taktik-Schlacht abliefern, der wurde Lügen gestraft: Ein 4:1-Auswärtserfolg des SV Blickweiler war Werbung für den Fußball in der Kreisliga A und sorgt dafür, dass der SVB nun wieder alleine an der Spitze der Tabelle steht. Ein enorm wichtiger Sieg für den SVB, der damit auf Titelkurs ist…

"m Spitzenspiel der Liga landete Blickweiler einen überraschend hohen Auswärtserfolg. Gökhan Cicekci (18.) brachte Blickweiler nach vorne. Marco Becker erhöhte nach dem Seitenwechsel. Per Elfmeter verkürzte Mike Wieczoreck zwar noch, doch Jochen Ropönus und Christian Müller münzten die Überlegenheit der Gäste auch in Tore um."

Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse lohnt also gerade nach diesem Spieltag, Spitzenspiel inklusive: Die Liga geht in die entscheidende Phase und für Spannung ist gesorgt: Den Zweiten aus Reinheim und den Siebten aus Bebelsheim trennen gerade 6 Punkte und auch die Teams auf den Relegationsplätzen wittern ihre Chancen, denn die Teams dafür nehmen sich Spieltag für Spieltag gegenseitig die Punkte weg...

19. Spieltag

Sonntag, 08.03.2009, alle um 15:00

SV Rohrbach 2 – FC Erfweiler-Ehlingen 5:2
Tore: 1:0 Dirk Schnur (9.), 1:1 Michael Hahn (40.), 2:1 Dirk Schnur (50.), 3:1 Andreas Klam (75.), 3:2 Christoph Scheller (82.), 4:2 Sebastian Luck (87.), 5:2 Martin Wunn (88.).

FC Habkirchen-Frauenberg – SV Breitfurt 3:1
Tore: 1:0 Jea-Dine Chams (5.), 2:0 Jean - Pierre Meas (55.), 2:1 Benjamin Schwarz (70.), 3:1 Mohamed Amazotti (80.).

SV Altheim – FC Bierbach 3:5
Tore: 0:1 Markus Wolf (16.), 0:2 Vincenzo Nigitio (58.), 1:2 Martin Fischer (62.), 2:2 Rüdiger Hauck (69.), 2:3 Marcel Bauer (70.), 2:4 Steven Bieg (73.), 2:5 Vincenzo Nigitio (81.), 3:5 Sascha Prechtl (89.).

SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Wolfersheim 4:0
Tore: 1:0 Manuel Ries (16.), 2:0 Schneider (60.), 3:0 George Boayke (61.), 4:0 Steffen Schwarz (66.).

SVG Bebelsheim-Wittersheim – TuS Ormesheim 3:0
Tore: 1:0 Kastriot Zymeri (54.), 2:0 Kastriot Zymeri (67.), 3:0 Karsten Guckert (85.).

SF Reinheim – SV Blickweiler 1:4
Tore: 0:1 Gökhan Cicekci (18.), 0:2 Jochen Ropönus (56.), 1:2 Mike Wieczorek (71., Foulelfmeter), 1:3 Marco Becker (73.), 1:4 Christian II Müller (87.).

SC Blieskastel-Lautzkirchen – TuS Ommersheim 1:2
Tore: 0:1 Patrick Marouelli (31.), 0:2 Daniel Teuber (37.), 1:2 Flavio Baier (68.).

SV Niedergailbach – DJK Ballweiler-Wecklingen 2 4:2
Tore: 1:0 Michael Rauch (20.), 2:0 Lucas Steibert (55.), 2:1 Sand (59.), 3:1 Angelo Schembri (66.), 3:2 Daniel Rebmann (88.), 4:2 Angelo Schembri (91.).


Auch die Tabelle wir bei noch 11 ausstehenden Spieltagen zusehens aussagekräftiger, wenngleich immernoch einige Nachholspiele den Blick ein wenig verfälschen:





Auch nächsten Sonntag geht es wieder zur Sache: Blieskastel reist nach Breitfurt, Reinheim empfängt den SV Rohrbach II und Blickweiler die SVG Bebelsheim-Wittersheim. Für Spannung ist also gesorgt.

20. Spieltag

Samstag, 14.03.2009, 17:00

SV Breitfurt – SC Blieskastel-Lautzkirchen


Sonntag, 15.03.2009, alle um 15:00
TuS Ormesheim – SG Medelsheim-Brenschelbach
DJK Ballweiler-Wecklingen 2 – FC Erfweiler-Ehlingen
TuS Ommersheim – SV Niedergailbach
SF Reinheim – SV Rohrbach 2
FC Bierbach – FC Habkirchen-Frauenberg
SV Blickweiler – SVG Bebelsheim-Wittersheim
SV Wolfersheim – SV Altheim


Nächste Woche muss der SC bereits Samstags ran: Um 15:15 Uhr spielt die Zweite des SC beim SV Breitfurt, um 17:00 Uhr folgt dann die erste beim Lokalderby in Breitfurt...





Lage der Liga – Lights, Camera, Action..
Die heiße Phase in der Liga hat längst begonnen und spätestens jatzt hat das Hauen und Stechen um di [...]  >>
      | 1 Kommentare | 1269 Klicks |

1:2 - Wer nicht kämpft, der nicht gewinn
Es sollte der Befreiungsschlag nach der bösen Schlappe in Ballweiler werden, was am Ende vom SC übri [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1284 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 8. März 2009

Aufrufe:
1187
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zum Spiel des SC
Alles zum 19ten Kreisliga Spieltag
Alle Ergebnisse der Zweiten
Berichte und Artikel zur Kreisliga A Bliestal

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare des Verfassers verfügbar
 
 
Marcschrieb am 09.03.2009 um 07:15 Uhr
Und wie an jedem Montagmorgen gibt es auch in dieser Woche alle Torschützen und Kurzberichte...



 
 designed by matz1n9er © 10/03