Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: 11 Tore in Walsheim - SVH mit Sieg    [Ändern]

 Einiges los am 23sten Spieltag der Bezirksliga Homburg;: Sowohl der SV Blickweiler als auch die SG Erbach feiern Siege. In Walsheim sehen die Fans stolze 11 Tore, Kellerkind Heckendalheim überrascht gegen den FC Bierbach und sendet ein Lebenszeichen im Abstiegskampf. Alle Spiele und alle Tore gibt es auf SCB-Online...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 3. April 2016

Die Bezirksliga Homburg startete an diesem ersten Aprilwochenende in den 23sten Spieltag der Saison und damit geht es mehr und mehr in Richtung Saisonfinale. Die Fans waren gespannt, wie sich ihre Teams auf der Zielgeraden der Saison präsentieren würden.


Schon am Samstag rollte der Ball in der Bezirksliga Homburg im Duell zweier Spielgemeinschaften. Die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen empfing die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II zum einzigen Samstagsspiel der Bezirksliga Homburg an diesem Wochenende:



SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II


 
2:4
(1:0)


Hinspiel:
1:2


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
1:0 Benedikt Baudy (9.)
1:1 Sascha Götz (53.)
1:2 Lars Klinger (55.)
1:3 Marc Gulisano (59.)
2:3 Tobias Jene (71.)
2:4 Eigentor (80.)


Schiedsrichter: Kevin Daniel Kreutz
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor: Feibel, Maximilian – Feld: Berger, Raphael - Knauf, David (ausgewechselt für Michele Dubbini (66.)) - Teuber, Daniel (ausgewechselt für Pascal Reichardt (85.)) - Rummel, Felix - Bieg, Johannes - Luckas, Jannik - Vogelgesang, Peter - Trompeter, Marius - Baudy, Benedikt - Jene, Tobias
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II: Tor: Welsch, Kevin – Feld: Anton, Jens - Welker, Michael - Schwarz, Niclas - Braun, Sören - Wolf, Jonas - Cieslik, Markus (ausgewechselt für Michael Linder (85.)) - Gulisano, Marc (ausgewechselt für Yannick Müller (67.)) - Götz, Sascha - Klinger, Sven - Klinger, Lars

Vor 80 Fußballfans war es zunächst 1:0 Benedikt Baudy (9.), der die Hausherren der SG Ommersheim-Erweiler-Ehlingen im SG-Duell zur 1:0-Führung schoss, die bis zur Pause Bestand haben sollte. Nach dem Seitenwechsel drehten Sascha Götz (53.), Lars Klinger (55.) und Marc Gulisano (59.) die Partie binnen sechs Minuten zu Gunsten der Gäste aus Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim. Tobias Jene (71.) sorgte aber für neue Spannung, als er auf 2:3 verkürzte, ein Eigentor der Hausherren sorgte aber in der 80. Minute für die Entscheidung zu Gunsten der Verbandsliga-Reserve.


Weiter ging es dann am Sonntag mit den sieben verbleibenden Partien des 23sten Spieltages der Bezirksliga Homburg unter anderem mit den Auftritten des Spitzenduos aus Blickweiler und Erbach:



SpVgg Einöd-Ingweiler II
SV Niederbexbach


 
2:5
(0:2)


Hinspiel:
0:6


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
0:1 Victor Bialecki (18.)
0:2 Thorsten Will (23.)
1:2 Finn Grieser (50.)
1:3 Thorsten Will (63.)
1:4 Victor Bialecki (65.)
2:4 Finn Grieser (75.)
2:5 Thorsten Will (90.)


Schiedsrichter: Michael Braun
SpVgg Einöd-Ingweiler II: Tor: Teisz, Matei-Christian (ausgewechselt für Martin Menna (35.)) – Feld: Raimondi, Antonio - Hennes, Willi - Diz, Lionel - Niepagen, Tobias - Mohr, Yannik - Kracke, Moritz Johann - Nickolaus, Tobias (ausgewechselt für Frank Eis (30.)) - Ringle, Manuel - Dilg, Markus - Grieser, Finn
SV Niederbexbach: Tor: Ziegler, Felix – Feld: Brodrick, Stefan - Eiden, Sebastian (ausgewechselt für Andreas Seibel (46.)) - Hüther, Andreas (ausgewechselt für Marius Bucco (73.)) - Küster, Daniel - Voigt, Robin - Collissy, Daniel - Gerwald, Tobias - Mertes, Jan - Bialecki, Victor - Will, Thorsten

Vor 120 Fußballfans in Einöd waren es Victor Bialecki (18.) sowie Thorsten Will (23.), die die Gäste aus Niederbexbach zur Pause mit 2:0 in Front bringen konnten. Nach dem Seitenwechsel konnte Finn Grieser (50.) zwar verkürzen, das Duo Thorsten Will (63.) und Victor Bialecki (65.) erhöhte aber auf 4:1 und sorgte für die Vorentscheidung. Finn Grieser (75.) verkürzte erneut Thorsten Will (90.), markierte aber mit seinem dritten Treffer an diesem Nachmittag den 5:2-Endstand.



SG Hassel
FC Viktoria St. Ingbert


 
0:4
(0:1)


Hinspiel:
4:1


 
Karten:
Rot: Markus Bauer (SG Hassel / 90.); Gelb-Rot: -
Tore:
0:1 Tim Klein (30.)
0:2 Andreas Roth (68. / FE)
0:3 Tim Klein (75.)
0:4 Andreas Rothe (82.)


Schiedsrichter: Johannes Waiz
SG Hassel: Tor: Bauer, Markus – Feld: Fries, Julian - Altmeyer, Stefan - Altmeyer, Thorsten (ausgewechselt für Patrick Hüther (85.)) - Margiani, Georgi (ausgewechselt für Nico Weiland (80.)) - Wendel, Benjamin (ausgewechselt für Christian Schwerdt (80.)) - Obert, Patrick - Berger, Patrick - Spang, Manuel - Dörrschuk, Julian - Leonhardt, Marvin
FC Viktoria St. Ingbert: Tor: Fries, Dirk – Feld: Betz, Markus (ausgewechselt für Wladimir Emisch (60.)) - Burgemeister, Thomas - Schmid, Aljoscha - Rothe, Andreas - Rudolph, Jan - Nadler, Dominik (ausgewechselt für Johannes Morlo (46.)) - Menges, Daniel (ausgewechselt für Gerrit Stoll (30.)) - Bierhals, Michael - Grootegoed, Adrian - Klein, Tim

Vor 200 Fußballfans in Hassel war es Tim Klein (30.), der im St. Ingberter Derby den einzigen Treffer im ersten Durchgang erzielen konnte, ehe Andreas Roth nach dem Seitenwechsel in der 68. Minute vom Elfmeterpunkt auf 2:0 erhöhen konnte. Tim Klein (75.) und Andreas Rothe (82.) stellten am Ende den 4:0-Derbysieg des FC Viktoria St. Ingbert her. In der Schlussminute sah SGH-Keeper Markus Bauer noch die Rote Karte.



SV Heckendalheim
FC Bierbach


 
3:1
(2:0)


Hinspiel:


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
1:0 Torsten Dawo (25.)
2:0 Mujo Mehmedovic (39.)
2:1 Niklas Kunz (70. / FE)
3:1 Mujo Mehmedovic (80.)


Schiedsrichter: Thomas Stopp
SV Heckendalheim: Tor: Dawo, Steven – Feld: Schwab, Markus - Dawo, Torsten (ausgewechselt für Merlin Möller (46.)) - Book, Jan-Peter (ausgewechselt für Rudi Hessedenz (73.)) - Nischwitz, Patrick - Gebhardt, David - Gries, Jerome - Nill, Florian - Barthel, Dominik - Kondys, Nico - Mehmedovic, Mujo
FC Bierbach: Tor: Kelm, Sebastian – Feld: Mootz, Leon - Herz, Dominik - Costa, Nicola (ausgewechselt für Sebastian Stemmler (50.)) - Früh, Timo - Sostmann, Henrik - Käufling, Michael - Schwartz, Christopher - Lück, Robin - Ulrich, David - Kunz, Niklas

Vor 110 Fußballfans in Heckendalheim hatten die Hausherren den besseren Start, als Torsten Dawo (25.) und Winter-Neuzugang Mujo Mehmedovic (39.) den SVH zur Pause mit 2:0 in Front bringen konnten. Nach dem Seitenwechsel war es Niklas Kunz, der in der 70. Minute per Foulelfmeter auf 3:1 verkürzen konnte, ehe Mujo Mehmedovic (80.) mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung und den 3:1-Endstand sorgte.



SF Walsheim
SC Ludwigsthal


 
4:7
(2:3)


Hinspiel:
2:2


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
0:1 Nico Schäfer (1.)
1:1 Philipp Weber (6.)
2:1 Marvin Schneider (12.)
2:2 Tobias Masyk (17.)
2:3 Kevin Potrino (35.)
3:3 Yannick Dincher (52.)
3:4 Tobias Masyk (53.)
3:5 Kevin Potrino (60.)
3:6 Maurice Klein (75.)
3:7 Kevin Potrino (85.)
4:7 Yannick Dincher (89.)


Schiedsrichter: Marc Jörg Hoom
SF Walsheim: Tor: Hartmann, Erik – Feld: Stumpf, Jim (ausgewechselt für Philipp Heil (70.)) - Hiege, Nicolas - Schneider, Marvin (ausgewechselt für Yannick Dincher (46.)) - Wolf, Marius - Schubert, Joachim - Gebhardt, Steven - Weber, Philipp - Seidel, Michael (ausgewechselt für Marco Lorang (60.)) - Laabs, Julian - Kreutz, Kevin Daniel
SC Ludwigsthal: Tor: Skornjakov, Jürgen – Feld: Wenz, Jannik - Rrustemi, Arber - Iacono, Stefan - Radio, Salvatore - Fremgen, Janosch - Eich, Marc - Klein, Maurice - Potrino, Kevin (ausgewechselt für Benjamin Didion (85.)) - Masyk, Tobias - Schäfer, Nico (ausgewechselt für Richard Potrino (78.))

Vor 100 Fußballfans in Walsheim ging es mächtig rund: Nico Schäfer (1.) brachte die Gäste aus Ludwigsthal schon nach wenigen Sekunden in Front, ehe Philipp Weber (6.) und Marvin Schneider (12.) für die Wende zu Gunsten der SF Walsheim sorgten. Tobias Masyk (17.) und Kevin Potrino (35.) sorgten aber für die 3:2-Gästeführung des SC Ludwigsthal zur Pause. Nach dem Seitenwechsel konnte zunächst Yannick Dincher (52.) für den Ausgleich sorgen, ehe Tobias Masyk (53.), Kevin Potrino (60.), Maurice Klein (75.) und Kevin Potrino (85.) für die 7:3-Führung der Gäste und die Vorentscheidung sorgten. Yannick Dinchers (89.) Treffer zum 7:4-Endstand war am Ende lediglich Ergebniskosmetik zu Gunsten der Hausherren.



SF Reinheim
DJK St. Ingbert


 
1:1
(1:0)


Hinspiel:
4:2


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
1:0 Oliver Sommer (8.)
1:1 Sascha Geiß (90.)


Schiedsrichter: Uwe Wolf
SF Reinheim: Tor: Munz, Thomas – Feld: Florsch, Marco - Couturier, Yves - Sommer, Oliver (ausgewechselt für Mirko Welzel (82.)) - Becker, Lucas - Nickolaus, Marco - Becker, Timo (ausgewechselt für Felix Florsch (74.)) - Jann, Philipp - Wack, Lucas - Wack, Jonas - Wack, Jochen
DJK St. Ingbert: Tor: Khashfah, Abdulkader – Feld: Loth, Carsten (ausgewechselt für Sascha Geiß (46.)) - Kohler, Kevin Klaus - Stolz, Christian - Sachs, Tobias - Jacob, Marvin - Bubel, Kevin (ausgewechselt für Rainer Schmidt (80.)) - Güngerich, Stefan - Dick, Joshua - Yesilmen, Adham - Sachs, Juri

Vor 180 Fußballfans in Reinheim war es zunächst Oliver Sommer (8.), der die Hausherren der Sportfreunde aus Reinheim mit 1:0 in Front schießen konnte und damit den einzigen Treffer im ersten Durchgang erzielte. Die Partie blieb auch im zweiten Durchgang spannend und hob sich den entscheidenden Höhepunkt bis in die Schlussminute auf in der Sascha Geiß (90.) der DJK St. Ingbert einen Last-Minute-Punkt sichern konnte.



FV Biesingen
SV Blickweiler


 
2:5
(1:2)


Hinspiel:
1:6


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
1:0 Pascal Schmelzer (5.)
1:1 Dennis Mauz (30.)
1:2 Steven Becker (45.)
1:3 Gökhan Cicekci (53.)
1:4 Gökhan Cicekci (60.)
1:5 Gökhan Cicekci (80.)
2:5 Pascal Schmelzer (85. / FE)


Schiedsrichter: Manuel Reichardt
FV Biesingen: Tor: Mohr, Marius – Feld: Ritter, Björn - Inzillo, Stefan - Hadia, Esat - Kunz, Peter - Lissner, Daniel - Stopp, Yannik - Schmelzer, Pascal - Runco, Antonio - Kamy, David - Weber, Marc
SV Blickweiler: Tor: Hammann, Benjamin – Feld: Abazadze, Dimitri - Motsch, Lukas - Becker, Steven - Guckert, Karsten - Kühnreich, Torsten - Thielen, Christian - Meyer, Patrick - Cicekci, Gökhan - Mauz, Dennis - Körner, Lars

Vor 200 Fußballfans beim Derby in Biesingen war es zunächst Pascal Schmelzer (5.), der die Hausherren des FV Biesingen mit 1:0 in Front bringen konnte, ehe Dennis Mauz (30.) für den SV Blickweiler ausgleichen konnte. Steven Becker (45.) brachte die Gäste mit dem Pausenpfiff in Front, ehe Gökhan Cicekci (53., 60., 80.) die Partie mit einem Hattrick im Alleingang entschied. Pascal Schmelzer (85.) sorgte mit einem Foulelfmeter für den 5:2-Endstand.



SG Erbach
SV Altheim


 
2:0
(1:0)


Hinspiel:
3:3


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
1:0 Philipp Roth (37.)
2:0 Philipp Roth (89.)


Schiedsrichter: Kai-Uwe Kinne
SG Erbach: Tor: Reuschl, Frederik – Feld: Schmitt, Sebastian - Krauß, Pascal - Reuschl, Benjamin - Seng, Lukas (ausgewechselt für Daniel Weiß (76.)) - Kessler, Janek - Weis, Jannis - Roth, Philipp - Baumann, Stefan (ausgewechselt für Johannes Bay (84.)) - Krämer, Daniel (ausgewechselt für Alexander Ecker (88.)) - Schwärzli, Marcel
SV Altheim: Tor: Meiser, Oliver – Feld: Klein, Eric - Buchheit, Stefan - Nomine, Pascal (ausgewechselt für Manuel Schnur (61.)) - Sandmeier, Steffen - Schunk, Klaus - Sandmeier, David ausgewechselt für Rüdiger Hauck (61.)) - Kerchner, Jonas - Fischer, Martin - Lauer, Michael (ausgewechselt für Manuel Schewes (10.)) - Harz, Joshua

Die 120 Fußballfans in Erbach sahen eine spannende Partie, in der Philipp Roth (37.) die Hausherren zur 1:0-Pausenführung schießen konnte. Auch im zweiten Durchgang blieb es eng, ehe Philipp Roth (89.) mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung sorgte.


Damit ist der 23ste Spieltag der Bezirksliga Homburg gespielt. Sowohl der SV Blickweiler als auch die SG Erbach feiern Siege. In Walsheim sehen die Fans stolze 11 Tore, Kellerkind Heckendalheim überrascht gegen den FC Bierbach und sendet ein Lebenszeichen im Abstiegskampf:


Bezirksliga Homburg, 23. Spieltag

Samstag, 2. April 2016 alle um 16:00 Uhr

SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II 2:4 (1:0)


Sonntag, 3. April 2016 alle um 15:00 Uhr

SpVgg Einöd-Ingweiler II - SV Niederbexbach 2:5 (0:2)
SG Hassel - FC Viktoria St. Ingbert 0:4 (0:1)
SV Heckendalheim - FC Bierbach 3:1 (2:0)
SF Walsheim - SC Ludwigsthal 4:7 (2:3)
SF Reinheim - DJK St. Ingbert 1:1 (1:0)
FV Biesingen - SV Blickweiler 2:5 (1:2)
SG Erbach - SV Altheim 2:0 (1:0)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg bleibt die SG Erbach einen Punkt vor dem SV Blickweiler an der Spitze. Am Tabellenende kann der SV Heckendalheim den Abstand zu Rang 14 auf vier Zähler verkürzen:





Am kommenden Wochenende geht es munter weiter: Die SF Walsheim reisen zum Derby nach Reinheim, die SG Erbach reist zum SV Niederbexbach:

Bezirksliga Homburg, 24. Spieltag

Sonntag, 10. April 2016 alle um 15:00 Uhr

SF Reinheim - SF Walsheim
SV Blickweiler - SpVgg Einöd-Ingweiler II
DJK St. Ingbert - FV Biesingen
FC Bierbach - SC Ludwigsthal
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II - SV Heckendalheim
FC Viktoria St. Ingbert - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SV Altheim - SG Hassel
SV Niederbexbach - SG Erbach



Für den SV Heckendalheim geht die Reise am kommenden Wochenende zur SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II und man darf gespannt sein, ob der SVH auch beim Tabellendritten überraschen kann…





KLA: Mengen schlägt die Parr mit 3:1
Ein ereignisreicher Spieltag liegt also hinter den Fans der Kreisliga A Bliestal: Der SV Bliesmengen [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1214 Klicks |

LL: Hellas lässt Blieskastel stolpern
Der SC Blieskastel-Lautzkirchen verliert auf eigenem Platz mit 1:3 gegen den Mitaufsteiger des SV He [...]  >>
      | 3 Kommentare | 1447 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 3. April 2016

Aufrufe:
2928
Kommentare:
22

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Kenner (PID=37656)schrieb am 03.04.2016 um 21:52 Uhr
Das 2:3 machte auch Kevin Potrino Gruß
 
 3  
 1

Marc Schaberschrieb am 03.04.2016 um 22:55 UhrPREMIUM
@ Kenner: Danke für den Hinweis, wurde berichtigt...

Bei diesem Kommentar handelt es sich um einen SCB-Online Premiumkommentar. Der Realname des Kommentators ist in unserer Datenbank hinterlegt.
 
 2  
 0

Klaus (PID=28900)schrieb am 04.04.2016 um 11:06 Uhr
Auweia FV Biesingen - mit diesem Trainer wird der Abstieg wohl nicht mehr zu verhindern sein. Kein System, keine Taktik, kein Konzept erkennbar. Keine Menschenführung, nur ein ständiges Rumpelstilzchen-Gehabe an der Aussenlinie. Zur Winterpause fast eine halbe Mannschaft dazubekommen und dennoch keinerlei Fortschritt erkennbar. Einer der Edelfans vom FVB sagte nach dem Spiel: \\\"Wenn man nicht kann, muss man zumindest wollen\\\". Dem kann ich nur bepflichten. \\\"Wollen\\\" war bei Biesingen, wie fast immer, nur bei 2-3 Spielern über die gesamten 90 min. erkennbar. Zu wenig, um die Klasse halten zu können. Randbemerkung: Der Schiedsrichter (Manuel Reichhardt), war der Beste, den ich in dieser Klasse seit Jahren sehen/erleben durfte.
 
 7  
 0

Herbert (PID=15372)schrieb am 04.04.2016 um 12:04 Uhr
Stand heute wieviel würden absteigen ...
 
 0  
 0

Fan (PID=5510)schrieb am 04.04.2016 um 12:20 Uhr
An der Stelle des FVB-Vorstandes würde ich mir mal Gedanken darüber machen, ob der Trainer zu diesem Verein passt. Aus meiner Sicht nicht.
 
 2  
 0

Werner (PID=17838)schrieb am 04.04.2016 um 12:58 Uhr
[***]

HINWEIS: Dieser Kommentar wurde von einem Administrator von SCB-Online ganz oder teilweise gelöscht weil er einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen darstellte.
 
 1  
 0

Marc Schaberschrieb am 04.04.2016 um 13:21 UhrPREMIUM
@ Herbert: Es ist aufgrund der zusätzlichen Aufstiegsmöglichkeiten durch Relegationsspiele schlichtweg nicht möglich darüber seriöse Aussageb zu treffen. Schafft es ein Vizemeister der Kreisligen A in die Bezirksliga Homburg aufzusteigen, kommt ein Absteiger hinzu, steigt der Bezirksliga Vizemeister auf fällt wieder einer weg, gleiches gilt in den Landesligen deren Absteiger ja wieder in den Bezirksligen landen. Um wirklich sicher die Klasse zu halten sollte man also immer schauen nicht auf den letzten vier Plätzen der Ligen zu stehen, denn die maximale Anzahl der Absteiger ist in den 16er Ligen in der Aufstiegsordnung auf vier begrenzt...

Bei diesem Kommentar handelt es sich um einen SCB-Online Premiumkommentar. Der Realname des Kommentators ist in unserer Datenbank hinterlegt.
 
 0  
 0

Hossa (PID=33786)schrieb am 04.04.2016 um 14:14 Uhr
Bierbach hatte wohl seinen sozialen Tag und hat Punkte verschenkt...
 
 2  
 0

Zuschauer (PID=17838)schrieb am 04.04.2016 um 14:26 Uhr
[***]

HINWEIS: Dieser Kommentar wurde von einem Administrator von SCB-Online ganz oder teilweise gelöscht weil er einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen darstellte.
 
 0  
 0

Marc Schaberschrieb am 04.04.2016 um 14:32 UhrPREMIUM
@ Zuschauer: Bitte unterlasse den Unsinn, das Thema wurde vergangene Woche anschließend geklärt, wenn es dazu noch etwas Wichtiges zu sagen gibt, kannst du das gerne unter einen Premiumaccount tun, den ich dir gerne anlege, ansonsten ist dieses Thema beendet!

Bei diesem Kommentar handelt es sich um einen SCB-Online Premiumkommentar. Der Realname des Kommentators ist in unserer Datenbank hinterlegt.
 
 1  
 0

FAN (PID=38295)schrieb am 04.04.2016 um 14:42 Uhr
@Werner Ich glaube nicht das es diese Woche beim FVB am Schiri lag. Wie oben schon jemand geschrieben hat, war der Schiri einer der besten die die Klasse bis dato gesehen hatte.
 
 0  
 0

Werner (PID=17838)schrieb am 04.04.2016 um 14:45 Uhr
[***]

HINWEIS: Dieser Kommentar wurde von einem Administrator von SCB-Online ganz oder teilweise gelöscht weil er einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen darstellte.
 
 0  
 0

Klaus (PID=28900)schrieb am 04.04.2016 um 14:49 Uhr
@Werner: Wenn dein ganzer post jetzt wirklich dein Ernst und keine Ironie ist, dann wäre es wirklich sehr arm von dir, den Schiedsrichtern die Schuld für 14.Tabellenplatz der Biesinger zu geben. Und glaubst du wirklich, dass es den Biesinger Trainer und den Großteil der Spieler interessiert, was die Fans denken? Und was das Führen der Mannschaft betrifft, so hat der Trainer im Verlaufe der Saison mehr als einmal einen seiner Spieler öffentlich bloßgestellt bzw. demontiert (ich erinnere mich an mindestens 5 Fälle). Wenn dies die Art von Führung ist, die der Vorstand möchte, dann ist dieser selbstherrliche Selbstdarsteller wohl der Richtige - auch nächstes Jahr in der A-Klasse. Ich wünsche den Jungs natürlch auch viel Glück bei der DJK nächsten Sonntag, aber ohne Taktik und System wird es auch dort eine kaum lösbare Aufgabe.
 
 6  
 0

Marc Schaberschrieb am 04.04.2016 um 15:01 UhrPREMIUM
Ich weise an dieser Stelle darauf hin, dass die User Werner und Zuschauer die gleiche Person sind, daher sollten wir die nicht gelöschten Aussagen nicht allzu ernst nehmen. Dieser Nutzer hat schon in der vergangenen Woche Unruhe gestiftet, daher wurden seine Post gelöscht. Wenn er sich diesbezüglich mit mir in Verbindung setzen will kann er das gerne tun...

Bei diesem Kommentar handelt es sich um einen SCB-Online Premiumkommentar. Der Realname des Kommentators ist in unserer Datenbank hinterlegt.
 
 3  
 0

Klaus (PID=28900)schrieb am 04.04.2016 um 15:13 Uhr
Habe mir gerade nochmal die Mühe gemacht und alle Biesinger Spiele nochmal rekapituliert. Es gab bisher nur zwei Spiele in dieser Saison, wo die jeweilige Schiedsrichterleistung Einfluss(!) auf das Endergebnis hatte - In Reinheim und in Walsheim. Ich denke nicht, dass dies überdurchschnittlich viel ist und wie sagt man doch immer? Es gleicht sich im Verlaufe einer Saison doch alles auf die eine oder andere Art und Weise wieder aus
 
 1  
 0

Karl Kapp  (PID=44590)schrieb am 04.04.2016 um 19:37 Uhr
Mir tut es auch leid die Entwicklung dieses einst so stolzen und autonomen Vereines mitanzusehen. Was hat man damals für umsatzrekorde im sportheim gesorgt, den ganzen Ort mobilisiert, eine Veranstaltung nach der anderen im sportheim gehabt und immer mit dem Finger auf andere gezeigt und jene verhohnt und verspottet. Jetzt nehmen die eigenen Spieler Reißaus und kaum einen kennt man nun mehr in dieser Saarbrücker Truppe, angeführt von einem HB-Männchen. Dieser Zustand wurde gerne von dem biesinger hochadel auch als \\\"söldnertruppe\\\" betitelt. Jetzt heißt es schnellstens einen Sg Partner zu finden, etwa der Sv alschbach oder etwa mit Ensheim um die geographische Brücke zu schlagen. Dies besser heute als morgen, sonst gehen beim FV die Lichter aus und das wäre verdammt schade um diese schöne Sportanlage. Quo vadis, Quo vadis?
 
 9  
 0

Gast (PID=11030)schrieb am 05.04.2016 um 08:03 Uhr
Was soll Biesingen mit Ensheim - wo soll da ein Sinn drin sein. Die einzige Verbindung für mich ist, dass beide einen inkompeten Trainer haben und die Mannschaften in den Abgrund sprich Kreisliga treiben. Hauptsache die Trainer sind der Mittelpunkt!!!
 
 7  
 0

Klaus (PID=2324)schrieb am 05.04.2016 um 15:26 Uhr
Ja, Karl Kapp, deine Ausführung trifft es schon recht gut, aber in einem muss ich dir, wie Gast auch, doch vehement widersprechen: Eine SG mit Ensheim wäre wohl absolut sinnfrei. Ob überhaupt eine SG, mit wem auch immer, das Allheilmittel wäre, wage ich auch mal zu bezweifeln. Die Fehler wurden Ende letzter Saison gemacht, als viele bezirksligataugliche Spieler den Verein verließen und diese nicht ersetzt wurden. Die Saarbrücker Truppe, wie du sie nennst, wurde in der Winterpause geholt (ein letzter verzweifelter Versuch), um noch zu retten, was wahrscheinlich nicht mehr zu retten ist - zumindest nicht mit dem derzeitigen Trainer. Was ich, und alle mit denen ich mich in letzter Zeit unterhalten habe, aber am allerwenigstens verstehen: Wie kann man einem solchen Trainer auch noch den Vertrag um ein weiteres Jahr verlängern? Naja, vielleicht haben wir Fans ja auch alle nur keine Ahnung....
 
 3  
 0

Jens (PID=3536)schrieb am 05.04.2016 um 16:24 Uhr
Oder einfach der Spielgemeinschaft Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim anschließen. Dann beschwert sich da auch keiner mehr über den anderen.
 
 0  
 1

Gast (PID=11030)schrieb am 05.04.2016 um 16:38 Uhr
Also ich kann Klaus nur vollends Recht geben. Manchmal frag ich mich nach welchen Kriterien Vereine (Ensheim/Biesingen) Trainer verpflichten. Hört man sich da mal um was die so leisten oder geleistet haben. Scheinbar nicht, sonst würden solche Personen nicht verpflichtet werden.
 
 7  
 1

Stefan (PID=1576)schrieb am 06.04.2016 um 09:56 Uhr
Selbstverständlich haben die Fans absolut keine Ahnung, aber Augen im Kopp. Ein Trainer sollte Schwächen im Team und beim Einzelnen erkennen und abstellen. Dies ist Herrn Rolshausen beim FVB seit seinem Amtsantritt in keinster Weise auch nur ansatzweise gelungen. So bestehen nach wie vor eklatante Defizite im Zweikampfverhalten, Kopfballspiel, Ballkontrolle,Stellungsspiel,Defensivverhalten usw. usw.Besonders auffällig auch die krassen Schwächen bei Standardsituationen des Gegners und bei eigenen Eckbällen. Alles Dinge, die ein guter Trainer in einem dreiviertel Jahr zumindest ansatzweise beseitigt haben sollte. Reines Spaßtraining hilft da keinem. Ist doch irgendwie wie in der Schule, wo die Schüler nach Hause kommen und erzählen dass sie nur Spiele gespielt haben und riesig Spaß hatten, aber gefragt, was sie denn gelernt haben, mit \"Nix\" antworten. Mir fallen noch ne menge Dinge ein, die auch ohne Ahnung, aber mit bloßem Auge sichtbar sind. Alles hier niederzuschreiben,würde aber sicher den Rahmen sprengen. Fakt ist aber, dass Herr R. so von sich selbst überzeugt ist, dass er keinerlei Kritik an sich rankommen lässt, indem er diese auf seine cholerische Art einfach abblockt. Ich drücke dem FVB beide Daumen, dass sie sich,auf welche Art auch immer,doch noch retten. Allerdings stellt sich mir dann auch wieder die Frage: Was wird in der nächsten Saison? Die Probleme und der Trainer werden die gleichen sein, was die Hoffnung auf bessere Zeiten wohl gegen Null tendieren lässt.
 
 2  
 0

Ede (PID=2986)schrieb am 06.04.2016 um 11:04 Uhr
uiuiui,hier ist ja eine herrliche diskussion im gange.macht ja richtig spaß mitzulesen.bin jetzt nicht wirklich betroffen,da kein biesinger fan,aber aus unsern zwei spielen gegen biesingen,kann ich schon auch was dazu sagen. also ich mag ja emotionale trainer,aber was der biesinger trainer da an der seitenlinie veranstaltet,ist dann doch etwas too much. was die taktik der biesinger angeht,so kann man sagen,dass sie es dem gegner wirklich einfach machen.da spielt eine viererkette,wo die aussenverteidiger schlecht verschieben und dann hat man den eindruck als würden die restlichen 6 feldspieler alle auf der 10 spielen.keine aussen,kein 6er,irgendwie drängen alle nur durch die mitte und nehmen sich selbst damit dann die räume.vielleicht ist das jetzt übertrieben dargestellt,aber dieser eindruck entsteht,wenn man sie sieht.dazu kommt dann noch eine mentale schwäche nach gegentoren. wegen der netten fans,die ich kennenlernen durfte,hoffe ich das biesingen drinbleibt,aber das wird verdammt schwer.ich muss mich berichtigen.nicht nur allein wegen der fans,sondern auch wegen der wunderschönen anlage bzw sportheim und der guten atmosphäre allgemein dort
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 25. Okt. 2020 ganztägig8. Spieltag 16er Ligen  
Mi 28. Okt. 2020 ganztägigSaarlandpokal 4. Runde  
So 8. Nov. 2020 ganztägig9. Spieltag 16er Ligen  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03