Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Masters: Diefflen verteidigt den Hallentitel!    [Ändern]

 Das große Highlight im saarländischen Hallenfußball stand an diesem Sonntag in Völklingen auf dem Programm und am Ende steht ein Serien- und Rekordsieger, der zu Beginn etwas ins Wanken geriet...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 31. Januar 2016

Endlich war es wieder so weit: Das 24. Volksbanken Hallenmasters stand in der Herrmann-Neuberger-Halle in Völklingen auf dem Terminkalender. Rund 2.500 Fußballfans aus allen Teilen des Saarlandes hatten an diesem Sonntag, den 31. Januar 2016 den Weg in die eigentlich für dieses Event hoffnungslos unterdimensionierte Halle gefunden und freuten sich auf das große Finale einer besonderen Hallensaison. Besonders deshalb besonders, weil erstmal nach neuen Regeln gespielt wurde und ein Futsal-Hybid praktiziert wurde, der schon in den Qualifikationsturnieren einige Schwächen offenbart hatte.







Nun waren die Diskussionen über Regeln und Regelauslegungen aber vergessen und der Ball sollte rollen. Die acht besten Hallenteams des Landes, darunter auch die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim aus dem Bliestal, suchten den Hallenkönig des Jahres und die Fans freuten sich auf 16 spannende Spiele, die wie in den Vorjahren sicherlich den einen oder anderen Höhepunkt zu bieten hatten.







Wie immer wurde in zwei Gruppen gespielt, die beiden ersten jeder Gruppe zogen ins Halbfinale ein. Die Gruppe A liest sich mit dem FV Lebach, dem SV Auersmacher, dem FC Hertha Wiesbach und Titelverteidiger FV Diefflen wie das Who-is-who im saarländischen Hallenfußball und entsprechend spannend war es auch in der „Todesgruppe“. Der FV Diefflen und der FC Hertha Wiesbach, die im Vorfeld Schlagzeigen gemacht hatten, als die FVD-Fans einige Karten aus Wiesbach aufkauften, trennten sich mit einem 3:3-Remis, der SV Auersmacher bezwang den FV Lebach in der ersten Runde mit 5:3. Als Lebach auch gegen den FC Hertha Wiesbach mit 1:4 unterlegen war, war das Masters-Abenteuer für den Verbandsligisten frühzeitig beendet.







Der Seriensieger des FV Diefflen sorgte für das Halbfinalticket, als man den SV Auersmacher mit 5:2 bezwingen konnte. Überraschend dennoch, dass der Titelverteidiger das letzte Gruppenspiel gegen den FV Lebach mit 3:5 verlor und damit dem FC Hertha Wiesbach, der den SV Auersmacher mit 5:2 bezwingen konnte, den Gruppensieg überließ.


Gruppe A:

FV Lebach 3P
SV Auersmacher 3P
FC Hertha Wiesbach 7P
FV Diefflen 4P



In Gruppe B landeten der SV Mettlach, der VfL Primstal, der SV Bübingen und eben die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim. Der SV Mettlach startete mit einem 2:1-Sieg gegen den VfL Primstal ins Turnier, währen die SG aus dem Bliestal gegen den SV Bübingen lange gut mithielt, aber am Ende recht unglücklich mit 0:2 unterlegen war. Auch im zweiten Spiel hielt die SG gegen den SV Mettlach lange ein torloses Remis, musste sich aber am Ende mit 1:4 geschlagen geben. Als der VfL Primstal gegen den SV Bübingen in letzter Sekunde das 3:3-Remis erzielte, war das Masters-Abenteuer für die SG auch rechnerisch beendet.







Die Entscheidung über das Weiterkommen musste daher in der letzten Spielrunde fallen: Der VfL Primstal fertigte die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim in deren schwächstem Auftritt des Tages mit 8:3 ab und musste nun auf einen Mettlacher Sieg im Gruppenfinale hoffen: Der SV Bübingen machte aber mit dem späten 2:2-Ausgleich das Halbfinale klar.


Gruppe B:

SV Mettlach 7P
VfL Primstal 4P
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim 0P
SV Bübingen 5P



Damit war die Vorrunde des Volksbanken-Masters gespielt. Einen Überblick über die gesammelten 12 Partien einer ereignisreichen Vorrunde gibt es hier:


Spielplan Vorrunde:

01 13:00 Uhr A: FV Lebach – SV Auersmacher 3:5
02 13:19 Uhr A: FC Hertha Wiesbach – FV Diefflen 3:3
03 13:38 Uhr B: SV Mettlach – VfL Primstal 2:1
04 13:57 Uhr B: SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim – SV Bübingen 0:2
05 14:16 Uhr A: SV FV Lebach – FC Hertha Wiesbach 1:4
06 14:35 Uhr A: SV Auersmacher – FV Diefflen 2:5
07 14:54 Uhr B: SV Mettlach - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim 4:1
08 15:13 Uhr B: VfL Primstal – SV Bübingen 3:3
09 15:32 Uhr A: SV Auersmacher – FC Hertha Wiesbach 0:2
10 15:51 Uhr A: FV Diefflen – FV Lebach 3:5
11 16:10 Uhr B: VfL Primstal - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim 8:3
12 16:29 Uhr B: SV Bübingen – SV Mettlach 2:2



Nach der Vorrunde ging es dann in die Finalrunde und gleich im ersten Halbfinale zwischen dem FC Hertha Wiesbach und dem SV Bübingen wurde es kurios: Der FC Hertha Wiesbach sah wie der sichere Sieger aus, ehe der SV Bübingen in letzer Sekunde den 2:2-Auslgeich erzielte und sich in die Velrängerung rettete. Dort war es der FC Hertha Wiesbach, der am Ende das goldene Tor erzielen konnte.







Das zweite Halbfinale war dann wohl das beste Spiel des Turniers: Der FV Diefflen und der SV Mettlach schenkten sich in einem temporeichen Spiel nichts und kämpfen um jeden Ball. Am Ende war es der Serienseiger, der die Nase knapp mit 3:2 vorn hatte und das Finalticket löste.







Ehe das große Finale anstand, bekamen die Fans das kleine Finale zu Gesicht und dort konnte sich der SV Mettlach mit 4:2 gegen den SV Bübingen durchsetzen. Nun stand der große Show-Down auf dem Programm und nachdem man sich im Gruppenspiel mit einem 3:3-Remis trennte legte der FV Diefflen im Finale gegen den FC Hertha Wiesbach los wie die viel zitierte Feuerwehr: Schon nach fünf Minuten führte man mit 3:0 und schien der sichere Sieger zu sein, dann aber kam Wiesbach durch einen Doppelschlag in die Partie zurück. Es blieb spannend, Wiesbach ließ den Keeper stürmen, dann aber sorgte der FVD mit einem weiteren Doppelschlag für die Entscheidung und sicherte sich den Titel.


Spielplan Finalrunde:

13 16:58 Uhr HF1 FC Hertha Wiesbach (Sieger Gruppe A) - SV Bübingen (Zweiter Gruppe B) 3:2 n.V.
14 17:17 Uhr HF2 SV Mettlach (Sieger Gruppe B) - FV Diefflen (Zweiter Gruppe A) 2:3

15 17:40 Uhr SP3 SV Bübingen (Verlierer HF1) - SV Mettlach (Verlierer HF 2) 2:4
16 18:00 Uhr FIN FC Hertha Wiesbach (Sieger HF1) - FV Diefflen (Sieger HF2) 2:5



Damit war das Finale gespielt: Der FV Diefflen schaffte den angestrebten 15ten Turniersieg in Folge und konnte seinen Masters-Titel nach anfänglichen Schwierigkeiten am Ende verdientermaßen verteidigen. Aus Bliestal-Sicht zeigte die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim vor allem in den ersten beiden Spielen eine ansprechende Leistung und mit etwas Abstand wird man nach der anfänglichen Enttäuschung mit Recht stolz auf das in dieser Hallensaison Geleistete sein!


Masters-Sieger 2016: FV Diefflen









Masters-Sieger seit 1993:
1993: FV Eppelborn
1994: FSV Saarwellingen
1995: SV Auersmacher
1996: 1. FC Saarbrücken
1997: SC Halberg-Brebach
1998: SC Halberg-Brebach
1999: SC Halberg-Brebach
2000: SV Mettlach
2001: FC Kutzhof
2002: VfB Borussia Neunkirchen
2003: VfB Borussia Neunkirchen
2004: FC 08 Homburg
2005: SV Auersmacher
2006: FV Eppelborn
2007: FV Eppelborn
2008: VfB Borussia Neunkirchen
2009: FC Hertha Wiesbach
2010: SV Auersmacher
2011: SV Auersmacher
2012: SV Röchling Völklingen
2013: FC Hertha Wiesbach
2014: SV Röchling Völklingen
2015: FV Diefflen
2016: FV Diefflen



Unterm Strich sahen die fans ein kurzweiliges Turnier mit vielen spannenden Spielen und zahlreichen Toren. Zwei Dinge konnte aber auch die tolle Stimmung in der Halle und der tolle Sport nicht übertünchen: Die Herrmann-Neuberger-Halle ist sicherlich alles andere als der perfekte Austragungsort für dieses Turnier und die neuen Hallenregeln, sind wohl am Ende nicht mehr als ein recht fauler Kompromiss zwischen Futsal und Hallenfußball, der oftmals nichtmal consequent umgesetzt wird.





LL: Bebelsheim antwortet - Rubenheim übe
In der Landesliga Ost ist der Startschuss für das neue Fußballjahr 2016 gefallen: Während die SVG Be [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1543 Klicks |

Masters-Auslosung - Ballweiler qualifizi
Das Masters-Finale in Völklingen wird in diesem Jahr für die Bliestal-Fußball-Fans etwas ganz Besond [...]  >>
      | 0 Kommentare | 701 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 31. Januar 2016

Aufrufe:
710
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03