Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Blickweiler und Erbach auf Kurs    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg feiern die beiden Spitzenteams aus Erbach und Blickweiler deutliche Siege, während der einstige Tabellenführer aus Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim erneut Punkte lässt...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 8. November 2015

Die Bezirksliga Homburg hatte an diesem Sonntag den vorletzten Spieltag der Hinrunde zu bieten und natürlich war das Ziel aller Teams möglichst erfolgreich in das Finale der Hinserie zu gehen.



In Biesingen jubelten beim eigenen Kerwespiel zunächst die Hausherren, dann schlugen die Gäste aus Hassel aber eiskalt zurück



Auch am 14ten Spieltag stand ein Samstagsspiel auf dem Programm: Der SV Niederbexbach empfing den FC Bierbach zum Gastspiel:



SV Niederbexbach
FC Bierbach


 
0:1
(0:0)


Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
0:1 Stephan Keil (88. / FE)


Schiedsrichter: Benjamin Quirin
SV Niederbexbach: Tor: Ziegler, Felix – Feld: Brodrick, Stefan - Eiden, Sebastian - Hüther, Andreas - Küster, Daniel - Stelle, Johann (ausgewechselt für Tobias Gerwald (80.)) - Voigt, Robin - Collissy, Dennis (ausgewechselt für Jan Mertes (70.)) - Collissy, Daniel - Bialecki, Victor (ausgewechselt für Tim Weber (65.)) - Will, Thorsten
FC Bierbach: Tor: Kelm, Sebastian – Feld: Schwartz, Christopher - Käufling, Michael (ausgewechselt für Nicola Costa (64.)) - Herz, Dominik - Früh, Timo - Ettgen, Johannes - Lück, Robin - Keil, Stephan - Ulrich, David -Freiler, Marc - Kunz, Niklas

Für den SV Niederbexbach gab es in der Vorwoche eine 2:3-Auswärtsniederlage beim SC Ludwigsthal, nun war der FC Bierbach zu Gast, der nach einer 1:2-Heimschlappe gegen den SV Altheim ebenfalls wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren wollte.
Vor stolzen 350 Fußballfans in Niederbexbach blieb der erste Durchgang torlos und auch im zweiten Spielabschnitt sah lange alles nach einem torlosen Remis aus. In der 88. Minute sprach Schiedsrichter Benjamin Quirin den Gäste aus Bierbach dann nach einem Foul an Robin Lück einen Foulelfmeter zu, den Routinier Stephan Keil gegen SVN-Keeper Felix Ziegler zum umjubelten Siegtreffer verwandelte.
Am Ende entscheidet ein einziges Tor das Samstagsspiel der Bezirksliga Homburg: Der FC Bierbach gewinnt mit 1:0 denkbar knapp beim SV Niederbexbach und bessert sein Punktekonto damit auf 23 Zähler auf. Der SVN bleibt bei 13 Zählern und muss hoffen am Sonntag nicht von zu vielen Konkurrenten überholt zu werden.


Weiter ging es in der Bezirksliga Homburg am Sonntag: Sieben weitere Partien komplettierten den vorletzten Spieltag der Hinrunde und mobilisierten die Fans im Bliestal:



SpVgg Einöd-Ingweiler II
SG Erbach


 
0:5 (0:2)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
0:1 Daniel Krämer (1.)
0:2 Andreas Haas (9.)
0:3 Benjamin Reuschl (48.)
0:4 Benjamin Reuschl (80.)
0:5 Mike Monz (88.)


Schiedsrichter: Karl Jank
SpVgg Einöd-Ingweiler II: Tor: Frey, Marcus – Feld: Bumpus, Sandro -Dilg, Markus - Schuler, Felix (ausgewechselt für Özcan Arslan (46.)) - Kunz, Daniel - Diz, Lionel - Lück, Nico - Mohr, Yannik - Kracke, Moritz Johann - Müller, Yannick - Niepagen, Mathias (ausgewechselt für Sebastian Eis (60.))
SG Erbach: Tor: Reuschl, Frederik – Feld: Haas, Andreas (ausgewechselt für Janek Kessler (28.)) - Schmitt, Sebastian (ausgewechselt für Jannis Weis (35.)) - Krauß, Pascal - Ecker, Alexander (ausgewechselt für Stefan Ollesch (72.)) - Reuschl, Benjamin - Monz, Mike - Seng, Lukas -Roth, Philipp - Krämer, Daniel - Schwärzli, Marcel

Für die SpVgg Einöd-Ingweiler II gab es in der Vorwoche eine weitere Spielabsage, als man in Walsheim personalbedingt passen musste. Nun war die SG Erbach zu Gast und die schoss sich in der Vorwoche mit einem 8:0-Heimerfolg gegen den FV Biesingen fürs Derby warm.
Vor 80 Fußballfans in Einöd sorgten die Gäste für klare Verhältnisse: Daniel Krämer traf schon nach wenigen Sekunden zum 1:0, ehe Goalgetter Andreas Haas in der 9. Minute das 2:0 nachlegte und für den Pausenstand sorgte. In der 48. Minute war es Benjamin Reuschl, der für die Vorentscheidung sorgte, ehe er in der 80. Minute das 4:0 nachlegte. Mike Monz traf in der 88. Minute zum 5:0-Endstand.



SF Walsheim
FC Viktoria St. Ingbert


 
3:7 (2:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
0:1 Thomas Burgmeister (4.)
1:1 Stefan Hohnsbein (27.)
2:1 Michael Seidel (45.)
3:1 Joachim Schubert (51.)
3:2 Philipp Potdevin (55.)
3:3 Tim Klein (70.)
3:4 Michael Bierhals (71.)
3:5 Michael Bierhals (80.)
3:6 Tim Klein (82.)
3:7 Markus Andres (87.)


Schiedsrichter: Marc Schmitt
SF Walsheim: Tor: Zinpryk, Dennis – Feld: Wolf, Marius - Dincher, Yannick (ausgewechselt für Markus Welsch (80.)) - Stumpf, Jim (ausgewechselt für Philipp Heil (20.)) - Schneider, Marvin (ausgewechselt für Joshua Lahm (82.)) - Hiege, Nicolas - Seidel, Michael - Schubert, Joachim - Weber, Philipp - Hohnsbein, Stefan – Laabs, Julian
FC Viktoria St. Ingbert: Tor: Fries, Dirk – Feld: Burgemeister, Thomas - Schmid, Aljoscha - Andres, Markus - Potdevin, Philipp (ausgewechselt für Steffen Becker (84.)) - Menges, Daniel (ausgewechselt für Johannes Morlo (46.)) - Reichard, Tobias - Rudolph, Jan - Bierhals, Michael - Grootegoed, Adrian - Klein, Tim

Die Sportfreunde aus Walsheim durften in der Vorwoche nicht spielen, sagte doch der Gegner der SpVgg Einöd-Ingweiler II im Vorfeld personalbedingt ab. Nun war der FC Viktoria St. Ingbert zu Gast, der nach einem 4:2-Auswärtserfolg beim Spitzenreiter der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II auch in Walsheim weiter auf der Erfolgsspur bleiben wollte.
Den 150 Fußballfans in Walsheim sollte es an diesem Sonntagnachmittag nicht langweilig warden: Thomas Burgmeister (4.) sorgte für diue frühe Gästeführung, ehe Stefan Hohnsbein (27.) und Michael Seidel (45.) die Partie zur Pause zu Gunsten der Sportfreunde drehten. Als Joachim Schubert (51.) auf 3:1 erhöhte sah viel nach einem Heimerfolg aus, dann aber waren es Philipp Potdevin (55.) und Tim Klein (70.), die für den Ausgleich sorgten, ehe Michael Bierhals mit einem Doppelpack in der 71. und 80. Minute für die 5:3-Gästeführung sorgte. Tim Klein (82.) und Markus Andres (87.) sorgten am Ende für den 7:3-Endstand.



FV Biesingen
SG Hassel


 
1:4 (1:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
1:0 Pascal Schmelzer (22.)
1:1 Dominik Groß (46.)
1:2 Manuel Spang (69. / FE)
1:3 Christopher Salm (75.)
1:4 Patrick Obert (80.)


Schiedsrichter: Devin Schneider
FV Biesingen: Tor: Mohr, Marius – Feld: Ritter, Björn - Heid, Florian (ausgewechselt für Marco Caputo (80.)) - Kunkler, Christian - Breyer, Lucien (ausgewechselt für Sören Jacobson (70.)) - Schmelzer, Pascal - Schwarz, Frank - Hussong, Christian - Lissner, Daniel - Stopp, Yannik - Bohr, Nico (ausgewechselt für Michael Nisius (67.))
SG Hassel: Tor: Uder, Moritz – Feld: Leonhardt, Marvin - Berger, Patrick - Obert, Patrick - Fries, Julian (ausgewechselt für Stefan Altmeyer (81.)) - Margiani, Georgi -Wendel, Benjamin (ausgewechselt für Givi Maisashvili (61.)) - Groß, Dominik (ausgewechselt für Christopher Salm (70.)) - Dörrschuk, Julian - Domizio, Sergio - Spang, Manuel

Für den FV Biesingen gab es vor Wochenfrist eine bittere 0:8-Auswärtsschlappe bei der SG Erbach und nun war mit der SG Hassel ein weiteres Spitzenteam zu Gast. Nach einem 3:3-Remis gegen die Sportfreunde aus Reinheim wollte die SGH in Biesingen auch in Biesingen Punkte sammeln.







Vor 220 Fußballfans beim Kerwepsiel in Biesingen gab es in der 22. Minute das erste Tor zu sehen, als Pascal Schmelzer nach einer Vorarbeit von Nico Bohr die 1:0-Führung und den Pausenstand erzielte. Nach dem Seitenwechsel kam aber die Antwort des Aufsteigers aus Hassel: Dominik Groß (46.) traf zunächst zum 1:1-Ausgleich, ehe Manuel Spang in der 69. Minute einen Foulelfmeter zur SG-Führung verwandeln konnte.







Die Gäste aus Hassel machten in der Schlussphase dann alles klar: Christopher Salm traf in der 75. Minute zum 3:1, ehe Patrick Obert in der 80. Minute der 4:1-Endstand gelang und den SGH-Auswärtserfolg perfekt machte.



SF Reinheim
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen


 
1:1 (0:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: David Knauf (72.); Gelb-Rot: -
Tore:
0:1 Marius Trompeter (30.)
1:1 Marco Nickolaus (88.)

Schiedsrichter: Kai Uwe Kinne
SF Reinheim: Tor: Munz, Thomas – Feld: Florsch, Marco - Wack, Lucas - Wack, Jochen - Couturier, Yves (ausgewechselt für Lukas Doller (87.)) - Kreutz, Daniel - Becker, Timo - Nickolaus, Marco - Hess, Marc - Gruber, Holger - Welzel, Mirko (ausgewechselt für Philipp Jann (46.))
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor: Hoffmann, André – Feld: Berger, Raphael - Bischof, Robert - Knauf, David - Lang, Julian - Luckas, Jannik (ausgewechselt für Johannes Bieg (46.)) - Meiners, Max - Vogelgesang, Peter (ausgewechselt für Marco Theis (75.)) - Trompeter, Marius - Baudy, Benedikt - Zahm, Dennis

Für die Sportfreunde aus Reinheim gab es in der Vorwoche ein 3:3-Remis bei der SG Hassel, nun empfing man die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen zum Gastspiel, die vor Wochenfrist zu einem 1:0-Heimerfolg gegen die DJK St. Ingbert gekommen war. Nun wollte die SG mit neuem Trainer auch in Reinheim auf der Erfolgsspur bleiben.
Vor 150 Fußballfans in Reinheim dauerte es bis zur 30. Minute, als es das erste Tor der Partie zu sehen gab: SGler Marius Trompeter schoss die Gäste aus Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen zur 1:0-Pausenführung. Auch nach dem Seitenwechsel hatte die knappe Gästeführung lange Bestand, dann aber war es David Knauf, der auf Seiten der Gäste die Rote Karte erhielt. In Überzahl gelang den Hausherren in der 88. Minute durch Marco Nickolaus der 1:1-Ausgleich und damit der Endstand.



DJK St. Ingbert
SV Heckendalheim


 
5:2 (3:2)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: Jan-Peter Book (SV Heckendalheim / 67.)
Tore:
0:1 Patrick Nieschwitz (3.)
1:1 Pascal Gessner (9.)
2:1 Sascha Geiß (28.)
3:1 Carsten Loth (38.)
3:2 Florian Nill (44.)
4:2 Joschua Dick (55.)
5:2 Sascha Geiß (67.)


Schiedsrichter: Maximilian Reichhart
DJK St. Ingbert: Tor: Pascale, Hendrik – Feld: Becker, Philipp - Kohler, Kevin Klaus - Dick, Joshua - Wendling, Dennis - Burkhard, Martin (eingewechselt für Marvin Jakob (74.)) - Güngerich, Stefan (ausgewechselt für Pascal Gessner (81.)) - Yesilmen, Adham - Sachs, Tobias - Geiß, Sascha (ausgewechselt für Dominik Geyer (77.)) - Loth, Carsten
SV Heckendalheim: Tor: Dawo, Steven – Feld: Nischwitz, Patrick /ausgewechselt für Rudi Hessedenz (14.)) - Gries, Jerome - Gress, Julian - Book, Jan-Peter - Möller, Merlin - Barthel, Dominik (ausgewechselt für Rouven Christ (56.)) - Neupert, Johannes - Dawo, Torsten - Brixius, Hendrik (ausgewechselt für Renato Pinto Fereirro (60.)) - Nill, Florian

Die DJK St. Ingbert musste sich am 13ten Spieltag bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen knapp mit 0:1 geschlagen geben nun war das Tabellenschlusslicht des SV Heckendalheim zu Gast in St. Ingbert und musste nach einer 2:6-Heimschlappe gegen den SV Blickweiler im Abstiegskampf dringend punkten.
Vor 100 Fußballfans in St. Ingbert jubelten zunächst die Gäste, als Patrick Nieschwitz (3.) die frühe Gästeführung markierte. Pascal Gessner (9.), Sascha Geiß (28.) sowie Carsten Loth (38.) konnten die Partie aber zu Gunsten der Hausherren drehen, Florian Nill (44.) sorgte aber noch vor der Pause für den Heckendalheimer Anschlusstreffer. Die Hausherren machten nach dem Seitenwechsel aber schnell alles klar: Joschua Dick (55.) sowie Sascha Geiß (67.) sorgten für die 5:2-DJK-Führung. Auf Seiten der Gäste sah Jan-Peter book die Ampelkarte, am Spielergebnis ändert dies jedoch nichts mehr.



SV Blickweiler
SC Ludwigsthal


 
6:1 (2:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: Tobias Masyk (SC Ludwigsthal / 75.)
Tore:
1:0 Gökhan Cicekci (5.)
2:0 Patrick Meyer (35.)
2:1 Kevin Potrino (38.)
3:1 Patrick Meyer (68.)
4:1 Gökhan Cicekci (75.)
5:1 Patrick Meyer (75.)
6:1 Patrick Meyer (77.)


Schiedsrichter: Andreas Steinmann
SV Blickweiler: Tor: Becker, Kevin – Feld: Motsch, Lukas - Bigvava, Surabi - Becker, Steven - Hilmer, Jens - Guckert, Karsten - Bastian, Dennis - Thielen, Christian - Meyer, Patrick - Cicekci, Gökhan - Mauz, Dennis
SC Ludwigsthal: Tor: Huppert, Steven – Feld: Eich, Marc-Tobias - Wenz, Jannik - Rrustemi, Arber - Potrino, Kevin - Klein, Maurice - Didion, Benjamin - Fremgen, Janosch - Masyk, Tobias - Schäfer, Nico - Deutsch, Tobias

Für den SV Blickweiler gab es in der Vorwoche einen 6:2-Auswärtserfolg beim SV Heckendalheim, nun war der SC Ludwigsthal mit neuem Trainer zu Gast und wollte nach einem 3:2-Heimerfolg gegen den SV Niederbexbach auf der Erfolgsspur bleiben.
Vor 150 Fußballfans in Blickweiler legten die Hausherren vor: Gökhan Cicekci (5.) und Patrick Meyer (35.) brachten den SV Blickweiler in Front, ehe SCL-Goalgetter Kevin Potrino (38.) zum 2:1-APusenstand verkürzen konnte und für Hoffnung bei seiner Elf sorgte. Patrick Meyer (68.), Gökhan Cicekci (75.) und erneut Patrick Meyer (75., 77.) mit seinen Treffern drei und vier stellten am Ende aber einen deutlichen 6:1-Heimerfolg für den SV Blickweiler her. SCLler Tobias Masyk hatte zwischenzeitlich nach 75 Minuten die Ampelkarte gesehen.



SV Altheim
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II


 
1:1 (0:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
0:1 Thomas Weinmann (13.)
1:1 Manuel Schnur (74.)


Schiedsrichter: Klaus Weber
SV Altheim: Tor: Meiser, Oliver – Feld: Ast, Christian - Klein, Eric - Lauer, Michael - Nomine, Pascal (ausgewechselt für Manuel Schewes (46.)) - Sandmeier, Steffen (ausgewechselt für Manuel Schnur (72.)) - Schunk, Klaus - Sandmeier, David (ausgewechselt für Stefan Buchheit (76.)) - Fischer, Martin - Maurer, Pascal - Hauck, Rüdiger
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II: Tor: Welsch, Kevin – Feld: Gintz, Kevin - Jankovic, Milos - Götz, Sascha - Welker, Michael - Schwarz, Niclas - Weinmann, Thomas (ausgewechselt für Jonas Wolf (80.)) - Gulisano, Marc (ausgewechselt für Markus Cieslik (85.)) - Klinger, Sven - Haßler, Steffen - Klinger, Lars

Komplettiert wurde der 14te Spieltag durch ein Gastspiel der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II beim SV Altheim. Die SG-Reserve verlor in der Vorwoche nach einer 2:4-Heimschlappe gegen den Fc Viktoria St. Ingbert II die Tabellenführung während der SV Altheim mit einem 2:1-Auswärtserfolg die Heimserie des FC Bierbach beendete. Nun wollten beide Teams im Derby bestehen.
Vor 200 Fußballfans in Altheim jubelten zunächst die Gäste: Die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II konnte in der 13. Minute durch Thomas Weinmann mit 1:0 in Front gehen. Es sollte das einzige Tor im ersten Durchgang bleiben. Nach dem Seitenwechsel blieb es lange bei der knappen SG-Führung, ehe Manuel Schnur in der 74. Minute den 1:1-Ausgleich und den Endstand erzielte.


Damit war der 14te Spieltag der Bezirksliga Homburg gespielt. Während die SG Erbach und der SV Blickweiler deutliche Siege feiern, muss sich die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II in Altheim mit einem 1:1-Remis begnügen:


Bezirksliga Homburg, 14. Spieltag

Samstag, 7. November 2015 alle um 16:00 Uhr

SV Niederbexbach - FC Bierbach 0:1 (0:0)


Sonntag, 8. November 2015 alle um 14:30 Uhr

SpVgg Einöd-Ingweiler II - SG Erbach 0:5 (0:2)
SF Walsheim - FC Viktoria St. Ingbert 3:7 (3:1)
FV Biesingen - SG Hassel 1:4 (1:0)
SF Reinheim - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen 1:1 (0:1)
DJK St. Ingbert - SV Heckendalheim 5:2 (3:2)
SV Blickweiler - SC Ludwigsthal 6:1 (2:1)
SV Altheim - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II 1:1 (0:1)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg bleibt der SV Blickweiler mit 33 Punkten Spitzenreiter vor der SG Erbach, die 31 Zähler auf dem Konto hat. Am Tabellenende wird die Lage für den SV Heckendalheim und die SpVgg Einöd-Ingweiler immer bedrohlicher:




Schon am kommenden Wochenende geht es weiter, unter anderem empfängt der FC Bierbach zum Hinrundenfinale den SV Blickweiler zum Blieskastler Derby:


Bezirksliga Homburg, 15. Spieltag

Sonntag, 15. November 2015 alle um 14:30 Uhr

FC Viktoria St. Ingbert - SV Altheim
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II - SV Niederbexbach
FC Bierbach - SV Blickweiler
SC Ludwigsthal - DJK St. Ingbert
SV Heckendalheim - SF Reinheim
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - FV Biesingen
SG Hassel - SpVgg Einöd-Ingweiler II
SG Erbach - SF Walsheim



Aber auch auf den anderen Plätzen ist für Spannung zum Hinrundenfinale gesorgt: Die SG Erbach empfängt die Sportfreunde aus Walsheim, die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II den sV Niederbexbach.





KLA: Mengen schlägt Kirkel und bleibt Sp
In der Kreisliga A Bliestal steht der SV Bliesmengen-Bolchen II nach einem 2:0-Auswärtserfolg in Kir [...]  >>
      | 1 Kommentare | 1208 Klicks |

LL: Rohrbach baut Tabellenführung aus
In der Landesliga Ost kann der SV Rohrbach doppelt jubeln: Zum Einen konnte man auf eigenem Platz mi [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1007 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 8. November 2015

Aufrufe:
2538
Kommentare:
18

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Jan (PID=7712)schrieb am 08.11.2015 um 21:22 Uhr
Oh. Bei heckendalheim gehen wohl die Lichter aus. Trainer dabo da wird\\\'s eng
 
 10  
 0

MB8 (PID=40850)schrieb am 08.11.2015 um 21:38 Uhr
Torschütze zum 7-3 bei der Viktoria IGB war \\\"Markus\\\" Andres. Traumhaft gemacht übrigens:-)
 
 6  
 0

Peter (PID=14616)schrieb am 09.11.2015 um 01:35 Uhr
Als ehemaliger Schiedsrichter war ich Heut in Walsheim vor Ort und wollte mir als Fan des Bliestalfußballs ein schönes Spiel anschauen! Ein schönes Spiel traf insoweit nicht zu,da Walsheim in der Zweiten Halbzeit völlig neben sich stand und jegliche Tugenden eines Mannschaftssports vermissen ließ! Noch schlimmer fand ich aber die Verbalen Äußerungen von Verantwortlichen Personen von außen gegen den Schiedsrichter ,welcher bestimmt nicht an der Niederlage die Schuld trug!Wenn dann noch ein Auswechselspieler gelb sieht erübrigt sich jeder Kommentar!!Einzig der Trainer behielt den Durchblick und ließ sich von dieser Hektik nicht anstecken!!
 
 3  
 0

Ernest E. (PID=1396)schrieb am 09.11.2015 um 01:51 Uhr
Hören und staunen! In Blickweiler fallen in der 75. Minute 2 Tore und dazu noch ein Platzverweis, alles in einer Minute?? Wie geht denn das??
 
 0  
 0

Marc Schaberschrieb am 09.11.2015 um 08:41 UhrPREMIUM
@MB8: Danke für den Hinweis haben wir berichtigt. Schöner Gruß nach St. Ingbert ;-)

Bei diesem Kommentar handelt es sich um einen SCB-Online Premiumkommentar. Der Realname des Kommentators ist in unserer Datenbank hinterlegt.
 
 0  
 0

Johannes (PID=7404)schrieb am 09.11.2015 um 10:51 Uhr
Lieber Peter, niemand in Walsheim gab dem Schiri die Schuld an der Niederlage. Die Niederlage gilt es sich selbst zuzuschreiben. Das einzige was zurecht bemängelt wurde war die teilweise nicht vorhandene Verhältnismäßigkeit beim Verteilen von gelben Karten. Wenn ein St. Ingberter Spieler in der bereits in der ersten Halbzeit mehr als fünf Fouls begeht, dafür aber dann ein Walsheimer Spieler direkt die gelbe Karte bekommt weil der den Schiri auf eine abgepfiffene Vorteilsituation hinweist ist das relativ schwer nachzuvollziehen. Teilweise wurden auch taktische Fouls oder auch rüderes Einsteigen (o.g. Spieler stößt seinen Gegenspieler unter die Auswechselbank...) nicht gepfiffen oder im Nachhinein entsprechend geahndet. Aber wie gesagt der Schiri war nicht Schuld an der Niederlage.
 
 1  
 0

Jürgen Weberschrieb am 09.11.2015 um 11:07 UhrPREMIUM
@Johannes. Diese Beobachtung konnten wir bei unserem Spiel gegen die Viktoria ebenfalls machen. Anscheinend hat die Viktoria einen Freifahrtschein bei den Schiedsrichtern. Sie stehen nicht umsonst am Ende der Fair-Play-Tabelle.

Bei diesem Kommentar handelt es sich um einen SCB-Online Premiumkommentar. Der Realname des Kommentators ist in unserer Datenbank hinterlegt.
 
 4  
 6

Markus Andres (PID=1173.6)schrieb am 09.11.2015 um 12:14 Uhr
Freifahrtschein bei den Schiedsrichtern und letzter in der Fairness-Tabelle schließen sich meiner Meinung nach aus. Aber es ist jeder recht herzlich eingeladen, unsere Spiele zu beobachten und ganz OBJEKTIV zu beurteilen, ob und welche Karten berechtigt sind oder nicht. Viele Grüße aus St. Ingbert.
 
 10  
 3

MB8 (PID=8004)schrieb am 09.11.2015 um 12:27 Uhr
Es war immer schon die Gabe des Schwachen, harte Spielweise mit unfairem Verhalten gleichzusetzen. Wehrt euch doch im erlaubten Rahmen und jammert nicht dauernd nur rum. Der, der und der ist schuld blabla... In meinem Team ist nicht ein einziger unfairer Spieler, jedoch ein paar, die aggressiv dagegenhalten, weil sie ungern verlieren. Falls ihr das anders seht, kauft euch doch ein schönes Buch - ist euch wahrscheinlich eh schon bald zu kalt auf den Sportplätzen - oder geht sonntags einfach mal mit der Frau spazieren
 
 17  
 3

Schmiddi (PID=8872)schrieb am 09.11.2015 um 12:33 Uhr
Dass ein Auswechselspieler von Walsheim die gelbe Karte bekam war ja wohl total berechtigt! Man fordert keine Karten, weder die Spieler auf dem Platz noch die Spieler und Zuschauer neben dem Platz! Dazu kommen noch beschimpfungen seitens der Zuschauer gegen die Spieler und Zuschauer des FCV was unterste Schublade ist! Es sollten sich die Leute mal gedanken machen über die Vorbildfunktion die man als Erwachsener gegenüber den Kindern hat die Spielfeld stehen! Ar......h und Inzuchtsverein sind noch harmlos und gehen in meinen Augen gar nicht! Was noch schlimmer ist dass es unter anderem von Zuschauern des SFW kommt die weit über 60 sind und sich als Fan des besagten Verein zu erkennen geben aber das Spiel ausserhalb der Anlage schauen weil ihnen 2,50€ zuviel Geld sind! Armselig sag ich da nur!
 
 3  
 0

Kino-Fan (PID=9256)schrieb am 09.11.2015 um 12:39 Uhr
Popcorn und Cola stehen bereit, möge der Film beginnen!
 
 3  
 0

MB8 (PID=8004)schrieb am 09.11.2015 um 12:43 Uhr
Lasst uns keine Diskussionen entfachen. Die Wahrheit liegt eh in der Mitte. Wir kommen gerne, wir laden gerne ein. Alles gut. Ist doch schön, dass noch Zuschauer kommen und es bisschen Stimmung gibt. Wie gestern in Walsheim, alles fair.
 
 6  
 2

Peter (PID=333)schrieb am 09.11.2015 um 18:35 Uhr
Lieber Johannes! Wenn die Auswechselspieler schon gelb bekommen da sie sich mehr mit dem Schiedsrichter anlegen wie aufs Spiel vorzubereiten, und der Verantwortliche Spielausschuß mehr mit dem Schiedsrichter zu tun hatte anstatt die eigene Mannschaft zu unterstützen dann muss man sich nicht wundern wenn die ein oder andere Situation für den Gegner gepfiffen wird!!Man kanns treiben oder auch übertreiben!Nichts desto trotz waren auch viele faire Zuschauer anwesend!!
 
 2  
 0

Kiebitz (PID=3620)schrieb am 10.11.2015 um 23:11 Uhr
Eins ist doch unstrittig, konsequente Schiedsrichter bestrafen diese Spielweise mit ein bis zwei Platzverweisen an jeden Spieltag. Derartige Schiris sind aber nunmal rar gesät... Ergo reinhacken!
 
 3  
 0

Pascal (PID=4054)schrieb am 11.11.2015 um 09:51 Uhr
Es ist schön zu sehen dass hier viele Potentielle Schiedsrichter sind. Wichtig für euch: der erste Lehrgang ist bestimmt bald. Also meldet euch bitte an und macht es besser statt zu kritisieren!
 
 3  
 0

Peter (PID=7956)schrieb am 11.11.2015 um 10:08 Uhr
Nach den gewonnenen Erkentnissen am Sonntag in Walsheim bin ich froh das ich die Pfeife seit längerem an den berühmten Nagel hang!! Diese ständigen Unmutsäußerungen und verbalen Attacken führen dazu,das nicht nur die Schiedsrichtet auf Dauer keine Lust aufs Pfeifen mehr haben sondern auch die eigene Mannschaft dadurch benachteiligt wird!!
 
 7  
 0

Ups (PID=62784)schrieb am 11.11.2015 um 12:43 Uhr
Die Schiedsrichter sind zum Teil aber auch selbst schuld. Siehe Pokalspiel bliesransbach gegen auersmacher. Sowas ist unverschämt. Teilweise werden da Mannschaft und Vereine extrem benachteiligt. Sind nicht immer die Vereine oder Spieler.
 
 1  
 0

Dalemer (PID=29264)schrieb am 11.11.2015 um 22:32 Uhr
Ist ne ganz schwierige Kiste mit den Schiedsrichtern. Einerseits muss man wirklich dankbar sein, dass sie es sich antun, sich jeden Sonntag auf dem Platz ausschimpfen zu lassen. Andererseits ist es z. B. aus Dalemer Sicht ärgerlich, wenn beim Stande von 2:1 und 3:2 zwei äußerst strittige Entscheidungen zugunsten der DJK gefällt werden. Das dann die Emotionen hochkochen, ist nicht wirklich verwunderlich. Man sollte sich auch überlegen, ob man einen so jungen Schiedsrichter zu einem solch kritischen Spiel ansetzten sollte.
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03