Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Tabellenspitze schiebt sich zusammen    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg verliert der Spitzenreiter, der Tabellenzweite teilt sich die Punkte und der Dritte aus Blickweiler sorgt nach 0:2-Rückstand für einen Dreier und noch mehr Spannung an der Spitze und ist der Gewinner des Spieltages...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 17. Oktober 2015

Der 11te Spieltag der Bezirksliga Homburg stand an diesem Wochenende auf dem Terminkalender der Fußballfans und damit ging die Spielklasse in das zweite Drittel der Saison. Die Bezirksliga Homburg steuert immer schneller auf die Halbzeit und die Winterpause zu und selbstredend gilt es für die Teams sich vor dem Jahreswechsel zu positionieren:



In Einöd feierten die Sportfreunde aus Reinheim einen 7:0-Kantersieg



Schon am Freitag startete der 11te Spieltag: Der FC Bierbach empfing den Spitzenreiter der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II zum Gastspiel auf dem heimischen Kunstrasen:



FC Bierbach
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II


 
4:3 (2:2)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
1:0 Timo Früh (2.)
2:0 Timo Früh (10.)
2:1 Kevin Gintz (12.)
2:2 Patrick Götz (20.)
3:2 Timo Früh (46.)
4:2 Stephan Keil (66.)
4:3 Sascha Götz (88.)


FC Bierbach: Tor: Kelm, Sebastian – Feld: Freiler, Marc - Kunz, Niklas - Lück, Robin - Schwartz, Christopher - Käufling, Michael (ausgewechselt für Marius Schuler (88.)) - Herz, Dominik - Früh, Timo (ausgewechselt für Nicola Costa (78.)) - Ettgen, Johannes - Ulrich, David - Keil, Stephan
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II: Tor: Weinmann, Thomas – Feld: Götz, Patrick (ausgewechselt für Michael Linder (70.)) - Gintz, Kevin - Brengel, Christian (ausgewechselt für Jeremias Krebs (73.)) - Klinger, Sven - Götz, Sascha - Welker, Michael - Schwarz, Niclas - Braun, Sören - Wolf, Jonas - Klinger, Lars

Im Freitagsspiel der Bezirksliga Homburg kam es zu einem Blieskastler Derby: Der Aufsteiger des FC Bierbach musste nach einem 4:3-Auswärtserfolg bei den Sportfreunden aus Walsheim auf eigenem Platz ran und empfing den Klassenprimus: Die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II konnte durch einen 7:4-Heimerfolg gegen den SC Ludwigsthal in der Vorwoche den Spitzenplatz verteidigen und wollte nun schon am Freitag der Konkurrenz vorlegen.
Timo Früh (2., 10.) machte seinem Namen alle Ehre und brachte die Hausherren gegen den Spitzenreiter durch einen Doppelpack früh in Front, ehe Kevin Gintz (12.) und Patrick Götz (20.) für den 2:2-Pausenstand sorgten. Timo Früh (46.) und Stephan Keil (66.) sorgten erneut für einen Zwei-Tore-Vorsprung der Hausherren, den Sascha Götz zwar in der 88. Minute auf 4:3 verkürzen konnte, für mehr reichte es aber auf Seiten des Klassenprimus nicht.
Am Ende schafft der FC Bierbach beim Freitagsspiel die Überraschung und bezwingt den Spitzenreiter der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II mit 4:3. Der BFC schiebt sich damit mit 19 Punkten vorerst auf Rang fünf der Tabelle, die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II bleibt mit 25 Punkten zwar zunächst an der Spitze, kann aber in den verbleibenden Partien von der Konkurrenz abgefangen werden.



Auch am Samstag rollte der Ball in der Bezirksliga Homburg: Die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen empfing den SV Niederbexbach zum Gastspiel:



SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SV Niederbexbach


 
1:1 (0:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: Michaele Dubini (SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen / 90.); Gelb-Rot: Raphael Berger (SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen / 61.)
Tore:
0:1 Thorsten Will (4.)
1:1 Benedikt Baudy (77.)


SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor: Feibel, Maximilian – Feld: Berger, Raphael - Bischof, Robert - Knauf, David - Lang, Julian - Luckas, Jannik - Reichardt, Pascal (ausgewechselt für Michele Dubbini (71.)) - Vogelgesang, Peter - Trompeter, Marius - Zahm, Dennis - Baudy, Benedikt
SV Niederbexbach: Tor: Heirich, Oliver – Feld: Küster, Daniel - Eiden, Sebastian - Hüther, Andreas - Brodrick, Stefan - Mertes, Jan - Stelle, Johann (ausgewechselt für Rouven Selzer (71.)) - Wittling, Andreas - Gerwald, Tobias - Will, Thorsten - Bialecki, Victor

Für die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen ging es am Wochenende darum, sich von einer 3:6-Auswärtsniederlage beim SV Altheim zu erholen. Auf eigenem Platz war der SV Niederbexbach zum Samstagsspiel zu Gast und der konnte am 10ten Spieltag mit einem 1:0-Heimerfolg gegen die SG Hassel die Rote Laterne der Liga an den SV Heckendalheim ab und wollte nun weitere Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln.
Vor 100 Fußballfans war es Niederbexbachs Thorsten Will, der in der 4. Minute die frühe Führung für die Gäste erzielte. Das Blitztor sollte auch das einzige im ersten Durchgang bleiben. In der 61. Minute wurde die SG-Aufholjagd gebremst, als Raphael Berger auf Seiten der Hausherren die Ampelkarte erhielt. In Unterzahl gelang der SG aber in der 77. Minute durch Goalgetter Benedikt Baudy der Ausgleich. Nach dem Abpfiff verlor die SG mit Michele Dubini einen weiteren Akteur, diesmal mit der Roten Karte.
Am Ende teilt man sich bei der SG die Punkte: Die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen und der SV Niederbexbach trennen sich mit einem 1:1-Remis. Die Hausherren der SG rangieren damit mit 10 Punkten über Nacht auf Rang zehn, der SVN mit neun Punkten zunächst drei Ränge dahinter.


Weiter ging es dann am Sonntag: Sechs Partien komplettierten den elften Spieltag und vor allem die Verfolger der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II wollten nun Punkte sammeln:



SpVgg Einöd-Ingweiler II
SF Reinheim


 
0:7 (0:3)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
0:1 Felix Florsch (5.)
0:2 Timo Becker (20.)
0:3 Jonas Wack (35.)
0:4 Lucas Becker (58.)
0:5 Lucas Becker (70.)
0:6 Daniel Kreutz (80.)
0:7 Mirko Welzel (86.)


SpVgg Einöd-Ingweiler II: Tor: Frey, Marcus – Feld: Schon, Jochen - Harth, Patrick - Nickolaus, Tobias - Diz, Lionel - Lück, Nico (ausgewechselt für Fabian Kracke (60.)) - Mohr, Yannik - Dilg, Markus - Müller, Yannick - Witzel, Lucas - Cakar, Ahmed
SF Reinheim: Tor: Munz, Thomas – Feld: Florsch, Marco -Becker, Lucas - Gruber, Holger - Becker, Timo - Doller, Lukas - Wack, Lucas - Wack, Jochen (ausgewechselt für Mirko Welzel (60.)) - Couturier, Yves (ausgewechselt für Philipp Jann (55.)) - Kreutz, Daniel - Florsch, Felix (ausgewechselt für Felix Fuhrmann (80.))

Für die SpVgg Einöd-Ingweiler II lief die Saison bis dahin alles andere als perfekt: In der Vorwoche musste man beim Gastspiel bei der DJK St. Ingbert aufgrund von Personalmangel passen und die Punkte kampflos abgeben. Nun ging es auf eigenem Platz gegen die Sportfreunde aus Reinheim, die nach einem 3:0-Heimerfolg gegen den FV Biesingen auch beim vorletzten der Tabelle punkten.







Die 90 Fußballfans in Einöd sahen ein frühes Tor, als Felix Florsch (5.) die Gäste aus Reinheim mit 1:0 in front bringen konnte. Timo Becker (20.) erhöhte auf 2:0, ehe Jonas Wack (35.) noch vor der Pause für die Vorentscheidung sorgte.







Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie einseitig: Lucas Becker (58., 70.), Daniel Kreutz (80.) und Mirko Welzel (86.) stellten den 7:0-Endstand her. Die Hausherren konnten sich bei Keeper Marcus Frey bedanken, der eine höhere Niederlage mit einigen tollen Paraden verhinderte.
Am Ende gewinnen die Sportfreunde aus Reinheim mit 7:0 bei der SpVgg Einöd-Ingweiler und schieben sich mit 22 Punkten auf Rang vier der Tabelle. Einöd-Ingweiler bleibt vorletzter der Tabelle.



SF Walsheim
FV Biesingen


 
3:2 (1:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
0:1 Björn Ritter (30.)
1:1 Joachim Schubert (31.)
2:1 Michael Seidel (47.)
2:2 Yannik Stopp (48.)
3:2 Stefan Hohnsbein (50.)


SF Walsheim: Tor: Zinpryk, Dennis – Feld: Stumpf, Jim - Schneider, Marvin - Wolf, Marius - Dincher, Yannick (ausgewechselt für Nicolas Hiege (80.)) - Schubert, Joachim - Weber, Philipp - Lorang, Marco - Seidel, Michael - Laabs, Julian - Hohnsbein, Stefan
FV Biesingen: Tor: Mohr, Marius – Feld: Ritter, Björn - Kunkler, Christian - Ames, Marc Julian (ausgewechselt für Marco Caputo (51.)) - Hussong, Christian - Lissner, Daniel - Stopp, Yannik - Schmelzer, Pascal - Schwarz, Frank - Breyer, Lucien - Bohr, Nico (ausgewechselt für Moritz Schwarz (60.))

Die Sportfreunde aus Walsheim unterlagen am 10ten Spieltag dem FC Bierbach auf eigenem Platz mit 3:4 und empfingen nun den FV Biesingen. Der FVB reiste mit einer 0:3-Auswärtsniederlage in Reinheim im Gepäck nach Walsheim und wollte nun wieder zurück auf die Erfolgsspur zumal beide Teams vor diesem Spieltag punktgleich waren.
Vor 150 Fußballfans in Walsheim jubelten zunächst die Gäste aus Biesingen, die in der 30. Minute durch Björn Ritter mit 1:0 in Führung gegen konnte. Joachim Schubert sorgte aber Sekunden später für den 1:1-Ausgleich und den Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel war es Michael Seidel, der die Hausherren erstmals in Führung bringen konnte, ehe Yannik Stopp Sekunden später den 2:2-Ausgleich markierte. In der 50. Minute war es Stefan Hohnsbein, der zum 3:2-Führungstor für die SFW einnetzen konnte. Bis zum Spielende blieb die Antwort der Gäste aus.
Am Ende gewinnen die Sportfreunde aus Walsheim auf eigenem Platz mit 3:2 gegen den FV Biesingen und stehen mit 12 Punkten auf Rang zehn der Tabelle. Der FV Biesingen rangiert mit neun Punkten auf dem drittletzten Tabellenplatz.



SC Ludwigsthal
FC Viktoria St. Ingbert


 
0:3 (0:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: Viktor Weinmeier (SC Ludwigsthal / 85.); Gelb-Rot: -
Tore:
0:1 Andreas Rothe (72.)
0:2 Philipp Potdevin (80.)
0:3 Michael Bierhals (87.)


SC Ludwigsthal: Tor: Huppert, Steven – Feld: Wenz, Jannik (ausgewechselt für Marc-Tobias Eich (70.)) - Rrustemi, Arber - Iacono, Stefan - Radio, Salvatore - Potrino, Richard - Klein, Maurice - Masyk, Tobias - Potrino, Kevin (ausgewechselt für Viktor Weinmeier (80.)) - Severin, Patrick (ausgewechselt für Tobias Deutsch (60.)) - Schäfer, Nico
FC Viktoria St. Ingbert: Tor: Kalmes, Jonas – Feld: Burgemeister, Thomas - Tobias, Reichard - Rothe, Andreas (ausgewechselt für Johannes Mischo (90.)) - Potdevin, Philipp - Rudolph, Jan - Menges, Daniel - Angel, Timo - Bierhals, Michael (ausgewechselt für Wladimir Emisch (90.)) - Klein, Tim (ausgewechselt für Andreas Löffler (57.)) - Jung, Benjamin

Der SC Ludwigsthal lieferte sich in der Vorwoche ein heißes Duell beim Spitzenreiter der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II musste sich aber am Ende mit 4:7 geschlagen geben. Nun empfing der SCL den FC Viktoria St. Ingbert, der sich vor Wochenfrist auf eigenem Platz mit 3:2 gegen den SV Heckendalheim durchsetzen konnte und nun auf der Erfolgsspur bleiben wollte.
Vor 70 Fußballfans in Ludwigsthal gab es in der ersten Hälfte keine Tore zu sehen, ehe Andreas Rothe in der 72. Minute für das erste Tor der Partie und die 1:0-Gästeführung sorgte. Nun ging alles ganz schnell: Philipp Potdevin netzte in der 80. Minute zum 2:0 ein, ehe Michael Bierhals in der 87. Minute den 3:0-Endstand erzielte.
Am Ende gewinnt der FC Viktoria St. Ingbert mit 3:0 beim SC Ludwigsthal und steht mit 19 Punkten auf Rang vier der Tabelle. Der SCL rangiert mit neun Punkten auf dem viertletzten Tabellenplatz.



SV Heckendalheim
SV Altheim


 
1:4 (0:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: Johannes Neupert (SV Heckendalheim / 82.)
Tore:
0:1 Rüdiger Hauck (56.)
0:2 Rüdiger Hauck (60.)
0:3 Manuel Schnur (77.)
1:3 Hendrik Brixius (82.)
1:4 Martin Fischer (84. / FE)


SV Heckendalheim: Tor: Dawo, Steven – Feld: Hessedenz, Rudi (ausgewechselt für Jerome Gries (75.)) - Dawo, Torsten - Book, Jan-Peter - Gress, Julian - Schiffer, Fabian (ausgewechselt für Dominik Barthel (60.)) - Habbasch, Walid-Tele - Brixius, Hendrik - Nill, Florian - Neupert, Johannes - Graf, Marco
SV Altheim: Tor: Meiser, Oliver – Feld: Klein, Eric - Ast, Christian - Sandmeier, David - Maurer, Pascal - Fischer, Martin - Schewes, Manuel - Lauer, Michael - Cambarella, Pasquale (ausgewechselt für Klaus Schunk (46.)) - Hauck, Rüdiger (ausgewechselt für Pascal Nomine (75.)) - Schnur, Manuel

Für den SV Heckendalheim gab es am vergangenen Wochenende keinen Grund zu Jubeln: Zum Einen musste man sich beim FC Viktoria St. Ingbert mit 2:3 geschlagen geben, zudem übernahm man die Rote Laterne vom SV Niederbexbach und stand nun vor dem Heimspiel gegen den SV Altheim gehörig unter Druck. Der SV Altheim reiste mit breiter Brust zum SV Heckendalheim, konnte man doch einen 6:3-Heimerfolg gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen feiern und wollte nun auch beim SVH auf der Erfolgsspur bleiben.
„Es passt derzeit einfach in negativer Hinsicht alles zusammen. Was wir für Punkte liegen gelassen haben, ist schier unglaublich“, sagt Heckendalheims Trainer Torsten Dawo in der Saarbrücker Zeitung. So würden die Gegner derzeit ihre Chancen „eiskalt“ ausnutzen, während seine Mannschaft immer wieder „todsichere Dinger“ auslässt. Und so würde man sich „Woche für Woche für gute Leistungen nicht in Form von Punkten belohnen“. Mit der Trainingsbeteiligung und dem Einsatz im Verlauf der Einheiten zeigt sich Dawo „sehr zufrieden“.
„Es stimmt eigentlich alles, allerdings sprechen die Ergebnisse eine ganz andere Sprache“, betont Dawo. Patrick Nischwitz hat nach einem Achillessehenanriss das Lauftraining wieder aufgenommen, Renato Pinto Ferrara wurde vom TuS Wörschweiler verpflichtet und ist sofort spielberechtigt. Auch ein Winter-Neuzugang steht schon fest: Außenverteidiger Rick Schulz kommt vom SV Röchling Völklingen II.
Die 120 Fußballfans sahen in Heckendalheim im ersten Durchgang keine Tore zu sehen, dann ging es aber mächtig rund: Rüdiger Hauck brachte die Gäste aus Altheim mit einem Doppelschlag in der 56. und 60. Minute mit 2:0 in Front, ehe Manuel Schnur in der 77. Minute auf 3:0 erhöhen konnte. Zwar konnte Hendrik Brixius in der 82. Minute auf 3:1 verkürzen, nur 120 Sekunden später war es aber Martin Fischer, der per Foulelfmeter den alten Abstand und den 4:1-Endstand erzielte.
Am Ende gewinnt der SV Altheim mit 4:1 beim SV Heckendalheim und steht mit 18 Punkten auf Rang sieben der Tabelle. Der SV Heckendalheim bleibt mit sieben Punkten Schlusslicht der Tabelle.



SG Hassel
SV Blickweiler


 
2:4 (2:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: Givi Maisashvili (SG Hassel / 60.), Dennis Mauz (SV Blickweiler / 90.)
Tore:
1:0 Sergio Domizio (6.)
2:0 Julian Dörschuk (40.)
2:1 Patrick Meyer (44.)
2:2 Dennis Mauz (69.)
2:3 Surabi Bigvava (75.)
2:4 Surabi Bigvava (85.)


SG Hassel: Tor: Uder, Moritz – Feld: Domizio, Sergio (ausgewechselt für Givi Maisashvili (55.)) - Spang, Manuel - Dörrschuk, Julian - Leonhardt, Marvin - Berger, Patrick - Obert, Patrick - Fries, Julian (ausgewechselt für Nico Berger (32.)) - Margiani, Georgi - Wendel, Benjamin - Groß, Dominik (ausgewechselt für Christopher Salm (70.))
SV Blickweiler: Tor: Becker, Kevin – Feld: Bigvava, Surabi - Becker, Steven - Hilmer, Jens - Guckert, Karsten - Ropönus, Jochen (ausgewechselt für Christian Thielen (60.)) - Blaumeiser, Markus - Meyer, Patrick - Cicekci, Gökhan - Mauz, Dennis - Motsch, Lukas

Ein heißes Duell stand an diesem Wochenende in Hassel auf dem Programm, traf doch der SV Blickweiler auf die Elf seines Ex-Trainers. Die SG Hassel kassierte in der Vorwoche eine 0:1-Auswärtsniederlage beim SV Niederbexbach und auch der SV Blickweiler musste nach einer knappen Schlappe wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren: Der SVB verlor auf eigenem Platz mit 3:4 gegen die SG Erbach und wollten beide Mannschaften wieder zurück auf die Erfolgsspur um die Tabellenspitze nicht aus den Augen zu verlieren.
Vor 200 Fußballfans hatten die Hausherren der SG Hassel den besseren Start: Sergio Domizio netzte in der 6. Minute zur 1:0-SG-Führung ein, ehe Julian Dörrschuk in der 40. Minute auf 2:0 erhöhte. In der 44. Minute war es Patrick Meyer, der für neue Hoffnung beim SV Blickweiler sorgte als er zum 2:1-Pausenstand traf. In der 60. Minute war es Hasels Givi Maisashvili, der mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen wurde. Der SV Blickweiler nutzte die Überzahl zur Wende: Dennis Mauz traf in der 69. Minute zum 2:2-Ausgleich, ehe Surabi Bigvava mit einem Doppelpack in der 75. und 85. Minute mit einem Doppelpack für den 4:2-Endstand sorgte. Auch Blickweilers Dennis Mauz erhielt in der Schlussminute die Ampelkarte, auf das Ergebnis hatte der Platzverweis jedoch keine Auswirkungen.
Am Ende gewinnt der SV Blickweiler mit 4:2 bei der SG Hassel und steht mit 24 Punkten nun punktgleich mit dem Tabellenzweiten der SG Erbach einen Punkt hinter dem Spitzenreiter aus Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim auf Rang drei der Tabelle. Die SGH rutscht mit 17 Punkten auf Rang acht ab.



SG Erbach
DJK St. Ingbert


 
2:2 (0:2)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
0:1 Dennis Wendling (6.)
0:2 Philipp Becker (10.)
1:2 Benjamin Reuschl (62. / FE)
2:2 Sebastian Schmitt (81.)


SG Erbach: Tor: Reuschl, Frederik – Feld: Kessler, Janek - Weis, Jannis (ausgewechselt für Daniel Krämer (75.)) - Roth, Philipp - Ollesch, Stefan - Schmitt, Sebastian - Haas, Andreas - Seng, Lukas - Krauß, Pascal (ausgewechselt für Mike Monz (60.)) - Ecker, Alexander - Reuschl, Benjamin
DJK St. Ingbert: Tor: Schmidt, Rainer – Feld: Geyer, Dominik (ausgewechselt für Dennis Fickinger (46.)) - Stolz, Christian - Becker, Philipp - Kohler, Kevin Klaus - Birtel, Max - Dick, Joshua (ausgewechselt für Adham Yesilmen (78.)) - Wendling, Dennis - Güngerich, Stefan - Sachs, Tobias - Loth, Carsten (ausgewechselt für Sascha Geiß (90.))

Komplettiert wurde der 11te Spieltag der Bezirksliga Homburg durch das Gastspiel der DJK St. Ingbert bei der SG Erbach. Die DJK durfte vor Wochenfrist nicht gegen das runde Leder treten, trat doch der Gegner der SpVgg Einöd-Ingweiler II aufgrund von Personalmangel nicht an. die SG Erbach dagegen feierte nach 1:3-Rückstand noch einen 4:3-Auswärtserfolg im Verfolgerduell beim SV Blickweiler und wollte nun auch gegen die DJK bestehen.
Die 120 Fußballfans in Erbach sahen einen Blitzstart der Gäste aus St. Ingbert: Dennis Wendling netzte in der 6. Minute zum 1:0 ein, ehe Philipp Becker nur vier Minuten später zum 2:0 traf. Die SG Erbach hatte bis zur Pause keine Antwort parat, es blieb bei der 2:0-Gästeführung. Im zweiten Durchgang war es Benjamin Reuschl, der in der 62. Minute vom Elfmeterpunkt zum 2:1-Anschlusstreffer einnetzte. Die Partie blieb spannend, bis Sebastian Schmitt in der 81. Minute zum 2:2-Endstand traf.
Am Ende trennen sich die SG Erbach und die DJK St. Ingbert mit einem 2:2-Remis. Die SGE rangiert mit 24 Punkten auf Rang zwei der Tabelle einen Punkt hinter der Spitze, die DJK steht mit 13 Punkten auf Tabellenplatz neun.


Damit war der 11te Spieltag der Bezirksliga Homburg gespielt. Die Gewinner der Woche kommen aus Blickweiler und Reinheim: Während die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim und die SG Erbach Punkte lassen, pirschen sich beide mit Siegen an die Spitze heran:


Bezirksliga Homburg, 11. Spieltag

Freitag, 16. Oktober 2015 alle um 19:00 Uhr

FC Bierbach - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II 4:3 (2:2)


Samstag, 17. Oktober 2015 alle um 16:00 Uhr

SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - SV Niederbexbach 1:1 (0:1)


Sonntag, 18. Oktober 2015 alle um 15:00 Uhr

SpVgg Einöd-Ingweiler II - SF Reinheim (13:45 Uhr) 0:7 (0:3)
SF Walsheim - FV Biesingen 3:2 (1:1)
SC Ludwigsthal - FC Viktoria St. Ingbert 0:3 (0:0)
SV Heckendalheim - SV Altheim 1:4 (0:0)
SG Hassel - SV Blickweiler 2:4 (2:1)
SG Erbach - DJK St. Ingbert 2:2 (0:2)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg schieben sich die Top-Drei der Tabelle enger zusammen. Am Tabellenende wird die Luft für Heckendalheim, Einöd-Ingweiler II, Biesingen und Ludwigsthal immer dünner:




Schon am kommenden Wochenende geht es weiter: Schon am Samstag reisen die Sportfreunde aus Walsheim zur SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II:


Bezirksliga Homburg, 12. Spieltag

Samstag, 24. Oktober 2015 alle um 16:00 Uhr

SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II - SF Walsheim


Sonntag, 25. Oktober 2015 alle um 15:00 Uhr

FC Viktoria St. Ingbert - FC Bierbach
FV Biesingen - SpVgg Einöd-Ingweiler II
SF Reinheim - SG Erbach
DJK St. Ingbert - SG Hassel
SV Blickweiler - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SV Niederbexbach - SV Heckendalheim
SV Altheim - SC Ludwigsthal



Auch in Reinheim steht in der kommenden Woche ein heißes Duell auf dem Programm: Die SG Erbach reist zu den Sportfreunden und die Fans freuen sich auf ein heißes Verfolgerduell.





KLA: Medelsheim landet Big-Point
In der Kreisliga A Bliestal standen zwei Verfolgerduelle auf dem Programm: Am Ende trennen sich der  [...]  >>
      | 9 Kommentare | 1309 Klicks |

LL: Kleinottweiler ärgert SC - SVR auf K
In der Landesliga Ost konnte der ASV Kleinottweiler beim SC Blieskastel-Lautzkirchen überraschen, wä [...]  >>
      | 0 Kommentare | 2021 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 17. Oktober 2015

Aufrufe:
1790
Kommentare:
5

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
der Hans der kanns (PID=7749)schrieb am 20.10.2015 um 14:22 Uhr
In Reinheim ist Kirwespiel !! Wäre schön gewesen wenn die erst um 17 Uhr spielen würden. Dann würde einige dahin pilgern...
 
 3  
 0

Tobias (PID=57222)schrieb am 20.10.2015 um 15:01 Uhr
Ja das Spiel in Reinheim gegen Erbach hätte ich mir auch gerne angeschaut, vor allem das höherklassige Torjäger-Duell Florsch vs Haas und die noch engere Tabellenkonstellation versprechen schon genug Spannung!! Ich finde das machen die Gersheimer sehr gut, dass sie an ihrer Kirb erst später spielen. Waren eine Menge Zuschauer von anderen Vereinen dieses Jahr dort...
 
 1  
 0

Astronaut  (PID=7749)schrieb am 20.10.2015 um 15:38 Uhr
Marc würde sich da spontan was verlegen lassen oder ist der Zug dafür schon abgefahren ? Oder reicht eine Einigung beider Vereine ??
 
 1  
 0

Marc Schaberschrieb am 20.10.2015 um 16:43 UhrPREMIUM
Nach Paragraph 9 Absatz der Spielordnung entscheidet darüber der Klassenleiter, die Termine sollen nach Abatz 3 des gleichen Paragraphen spätestens am vierten Tag vor dem Spiel feststehen. Man sollte das also wenn gewünscht mit der Klassenleitung regeln...

Bei diesem Kommentar handelt es sich um einen SCB-Online Premiumkommentar. Der Realname des Kommentators ist in unserer Datenbank hinterlegt.
 
 1  
 0

Kosta (PID=8484)schrieb am 20.10.2015 um 17:24 Uhr
Ich wäre für Verlegung !!
 
 1  
 1

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03