Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: SVH schickt SCB auf Landesliga-Kurs    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg war der 29ste Spieltag ein vorentscheidender: Der SV Heckendalheim schlägt Blickweiler, der SC Blieskastel-Lautzkirchen gewinnt und hat gute Chancen in die Relegation oder vielleicht sogar direkt in die Landesliga einzuziehen...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 17. Mai 2015

Es ist so weit: Das große Finale der Saison 2014/2015 steht auf dem Programm und nachdem der Meister mit dem SV Genclerbirligi Homburg bereits seit der Vorwoche feststteht müssen nun noch die Entscheidungen im Kampf um Relegationsplatz zwei und im Abstiegskampf fallen. Die Fans freuen sich auf ein heißes Finale und fieberten in den verschiedenen Tabellenregionen den Spielen der eigenen Teams entgegen:



SF Walsheim
FV Biesingen


 
1:2 (1:2)

Hinspiel:
5:0


 
Karten:
Gelb-Rot: Philipp Koch (SF Walsheim / 90.)
Tore:
0:1 Nico Bohr (14.)
0:2 Christian Hussong (19. / FE)
1:2 John Stumpf (43.)


Zwei Teams, die in der Vorwoche nichts zu Jubeln hatten trafen an diesem Sonntag in Walsheim aufeinander: Die heimischen Sportfreunde mussten sich am 28sten Spieltag auf eigenem Platz dem Lokalrivalen der Sportfreunde aus Reinheim mit 4:6 geschlagen geben. Es folgte eine turbulente Woche für die Sportfreunde, gab doch auch Trainer Dirk Darsow bekannt sein Engagement in Walsheim zum Saisonende zu beenden. Auch für den heutigen Gast aus Biesingen gab es vor Wochenfrist sechs Gegentore, als man sich beim Meister des SV Genclerbirligi Homburg mit 2:6 geschlagen geben musste. Nun wollten beide Teams einen Sieg feiern.
Vor 200 Fußballfans in Walsheim hatten die Gäste den besseren Start: Spielertrainer Nico Bohr brachte den FV Biesingen in der 14. Minute mit 1:0 in Front, ehe Christian Hussong fünf Minuten später per Foulelfmeter zum 2:0 traf. Kurz vor dem Seitenwechsel sorgte John Stumpf in der 43. Minute für den 2:1-Pausenstand. Im zweiten Durchgang blieb die Partie eng, Tore sollten aber keine mehr fallen und so blieb es beim knappen Auswärtserfolg des FV Biesingen.
Am Ende gewinnt der FV Biesingen mit 2:1 bei den Sportfreunden aus Walsheim und steht mit 36 Punkten auf rang zehn der Tabelle. Walsheim steht mit 53 Punkten auf Rang fünf und wird die Saison nun auch definitive auf diesem Tabellenplatz beenden.

SF Walsheim: Tor: Zinpryk, Dennis – Feld: Schneider, Marvin (ausgewechselt für Yannick Dincher (80.)) - Wolf, Marius - Halter, Sebastian (ausgewechselt für Dirk Darsow (75.)) - Clemens, Sascha - Stumpf, John - Lorang, Marco - Schubert, Joachim - Koch, Philipp - Hohnsbein, Stefan - Laabs, Julian
FV Biesingen: Tor: Ramelli, Christian – Feld: Nisius, Michael - Jacobson, Sören (ausgewechselt für Frederic Degel (60.)) - Hadia, Esat (ausgewechselt für Carsten Walle (52.)) - Köster, Uwe - Lissner, Daniel - Stopp, Yannik - Breyer, Lucien (ausgewechselt für Björn Ritter (76.)) - Frenzle, Sascha - Hussong, Christian - Bohr, Nico



SC Ludwigsthal
SV Genclerbirligi Homburg


 
2:3 (0:1)

Hinspiel:
1:6


 
Karten:
-
Tore:
0:! Samet Mert (35.)
0:2 Milad Atashorkh (49.)
1:2 Ibrahim Himri (50.)
1:3 Bülent Baykara (70.)
2:3 Tobias Masyk (80.)


Der SC Ludwigsthal empfing am vorletzten Spieltag den Meister: Der SV Genclerbirligi Homburg, der ebenso wie die Hausherren als Aufsteiger in die Saison ging, sicherte sich in der Vorwoche durch einen 6:2-Heimerfolg gegen den FV Biesingen am 28sten Spieltag den vorzeitigen Meistertitel.Der SCL dagegen konnte sein Heimspiel gegen den SV Niederbexbach mit 5:1 gewinnen und wichtige Punkte im Abstiegskamof einfahren, nun wollte der SCL den Meister ärgern.
Vor 120 Fußballfans dauerte es einige Zeit, bis das erste Tor bejubelt warden konnte, dann aber war es Samet Mert, der in der 35. Minute den Meister aus Homburg mit 1:0 in Front bringen konnte und den Pausenstand erzielte. Nach dem seitenwechsel erhöhte Milad Atashorkh in der 49. Minute auf 2:0, ehe Ibrahim Himri Sekunden später auf 2:1 verkürzen konnte. In der 70. Minute netzte Bülent Baykara zum 3:1 ein, Tobias Masyk sorgte aber in der 80. Minute für eine spannende Schlussphase, als er auf 2:3 verkürzen konnte. Am Ende blieb e saber beim knappen Auswärtserfolg des Meisters.
Der SV Genclebrirligi Homburg gewinnt am End emit 3:2 beim SC Ludwigsthal und steht mit 70 Punkten natürlich weiter auf Rang eins der Tabelle, der SCL rangiert mit 36 Punkten auf Tabellenplatz neun.

SC Ludwigsthal: Tor: Skornjakov, Jürgen – Feld: Scherer, Andreas (ausgewechselt für Arber Rrustemi (46.)) - Eich, Marc-Tobias - Radio, Salvatore - Balzer, Manuel (ausgewechselt für Viktor Weinmeier (71.)) - Masyk, Tobias - Bertucci, Sandro - Potrino, Kevin - Altay, Hasan (ausgewechselt für Ibrahim Himri (46.)) - Klein, Maurice - Marinaro, Antonio
SV Genclerbirligi Homburg: Tor: Yilmaz, Mehmet – Feld: Emre, Yunus - Güclü, Abdulhamit - Baykara, Bülent - Mert, Samet - Orakci, Cengiz - Atashrokh, Milad (ausgewechselt für Waldemar Junker (46.)) - Güclü, Naim - Arabatzioglu, Ismail (ausgewechselt für Firat Er (46.)) - Bozdemir, Samet - Kara Osman, Murat (ausgewechselt für Ersel Kurtulus (46.))



SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SV Niederbexbach


 
3:1 (1:0)

Hinspiel:
2:1


 
Karten:
Rot: Daniel Küster (SV Niederbexbach / 79.)
Tore:
1:0 Tobias Jene (21.)
2:0 Tobias Jene (68.)
2:1 Thorsten Will (76.)
3:1 Julian Lang (77.)


Ein heißes Duell im Abstiegskampf stieg an diesem Sonntag bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen, die nach einer 0:4-Auswärtsniederlage beim SC Blieskastel-Lautzkirchen unbedingt Punkte brauchte, um nicht den Gang in die Kreisliga A antreten zu müssen. Auch der Gast bracuhte noch Punkte: Der SV Niederbexbach verlor vor Wochenfrist mit 1:5 beim SC Ludwigsthal und nun wollte man im Saisonfinale im Kampf um den Klassenverbleib nichts anbrennen lassen.
Vor 200 Fußballfans war es Tobias Jene, der die heimische SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen in der 21. Minute mit 1:0 in Front schießen konnte und damit gleichzeitig das einzige Tor im ersten Durchgang erzielte. Nach dem Seitenwechsel war es erneut Jene, der in der 68. Minute auf 2:0 erhöhte, ehe Thorsten Will in der 76. Minute auf 2:1 verkürzen konnte. Nur Sekunden später war e saber Julian Lang, der mit dem 3:1 alles klar machen konnte und den Endstand markierte. SVNler Daniel Küster erhielt in der 79. Minute die Rote Karte.
Am Ende gewinnt die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen auf eigenem Platz mit 3:1 gegen den SV Niederbexbach und steht mit 34 Punkten auf Rang 13 der Tabelle. Der SVN rangiert mit 33 Punkten auf Rang 14.

SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor: Hofmann, Andre – Feld: Bischof, Robert - Blaumeiser, Dominik - Knauf, David - Teuber, Daniel - Vogelgesang, Peter (ausgewechselt für Max Meiners (74.)) - Dubbini, Michele (ausgewechselt für Jannik Lukas (68.)) - Lang, Julian - Baudy, Benedikt - Jene, Tobias - Klein, Adrian (ausgewechselt für Björn Baltes (67.))
SV Niederbexbach: Tor: Janes, Patrick – Feld: Hüther, Andreas - Küster, Daniel - Recktenwald, Dominik - Brodrick, Stefan - Bambach, Marc - Bambach, Sven - Ernst, Mirko - Gerwald, Tobias (ausgewechselt für Steven Schwarz (46.)) - Seibel, Andreas (ausgewechselt für Tim Weber (46.)) - Will, Thorsten



SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II
SC Blieskastel-Lautzkirchen


 
2:3 (1:2)

Hinspiel:
3:3


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Yannik Moschel (13.)
0:2 Thorsten Schmidt (23.)
1:2 Lars Klinger (42.)
2:2 Christopher Salm (62.)
2:3 Philipp Niederländer (73.)


Ein heißes Derby hatte der 29ste und vorletzte Spieltag der Bezirksliga Homburg in Wolfersheim zu bieten. Der SC Blieskastel-Lautzkirchen konnte sich vor Wochenfrist auf eigenem Platz gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen durchsetzen und liefert sich weiter ein heißes Rennen um Relegationsrang zwei mit dem SV Blickweiler. Der gewann vergangene Woche auf eigenem Platz mit 6:1 eben gegen die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II.
Entsprechend war man bei der SG auf Wiedergutmachung für die Derbyniederlage der Vorwoche aus, während der SC unbedingt drei Punkte im Kampf um Rang zwei benötigt. "Ich denke, dass Stand jetzt, Blieskastel und Blickweiler den Relegationsplatz zwei unter sich ausmachen werden und der SCB am Sonntag alles geben wird um wichtige drei Punkte einzufahren. Zwar haben wir den Klassenerhalt nach der Niederlage am Sonntag trotzdem geschafft, haben aber nach der Leistung wieder was gut zu machen. Wir können befreit aufspielen und werden versuchen Blieskastel zu ärgern.", erklärt SGler Lars Klinger auf der Website der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim.





Die Fans erwartete also ein spannendes Derby. Im Hinspiel schaffte der SC beim 3:3-Remis erst in der Nachspielzeit den Ausgleich. Vor 200 Fußballfans in Wolfersheim war es Yannik Moschel, der die Gäste aus Blieskastel-Lautzkirchen in der 13. Minute mit 1:0 in Front schießen konnte, ehe Thorsten Schmidt nur zehn Minuten später auf 2:0 erhöhte. Die SG-Reserve meldete sich aber vor der Pause zurück, als Lars Klinger den 2:1-Pausenstand markierte. Nach dem Seitenwechsel kontne die Hausherren durch Christopher Salm in der 62. Minute zum 2:2-Ausgleich kommen, Spielertrainer Philipp Niederländer sorgte aber mit einem Freistoßtor nur Sekunden später für die erneute SC-Führung. In der 80. Minute vergab der SC vom Elfmeterpunkt die Chance zur Entscheidung, am Ende blieb es aber beim knappen Auswärtserfolg.
Der SC Blieskastel-Lautzkirchen gewinnt am Ende bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II mit 3:2 und erobert sich mit nunmehr 61 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Ein Remis reicht dem SC nun zum Einzug in die Relegationsrunde und selbst bei einer Niederlage wäre man in der Relegation, wenn gleichzeitig die DJK St. Ingbert gewinnt. Beim jetzigen Stand in der Bezirksliga Neunkirchen könnte Rang zwei auch den direkten Aufstieg bedeuten. Die SG-Reserve dagegen steht mit 37 Punkten auf dem achten Tabellenplatz.

SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II: Tor: Meyer, Marco – Feld: Knörr, Max - Stolz, Stefan (ausgewechselt für Sven Klinger (55.)) - Salm, Christopher - Welker, Michael - Schwarz, Niclas (ausgewechselt für Dennis Seidelmann (73.)) - Gintz, Kevin - Braun, Sören - Brengel, Sören - Götz, Sascha - Klinger, Lars
SC Blieskastel-Lautzkirchen: Tor: Custic, Edin – Feld: Bruckart, Sebastian (ausgewechselt für Lars Ulrich (69.)) - Vogelgesang, Matthias - Schmidt, Thorsten - Meyer, Matthias (ausgewechselt für Michael Pulver (89.)) - Meyer, Christian - Brengel, Johannes - Moschel, Yannik - Niederländer, Philipp - Kowolik, Julian - Knoch, Christian (ausgewechselt für Dominik Herzog (61.))



SV Heckendalheim
SV Blickweiler


 
5:1 (2:1)

Hinspiel:
1:3


 
Karten:
Gelb-Rot: Johannes Neupert (SV Heckendalheim ( 72.)
Tore:
1:0 Hendrik Brixius (12.)
1:1 Özhan Cicekci (37. / FE)
2:1 Marco Graf (39.)
3:1 Hendrik Brixius (59.)
4:1 Marco Graf (56.)
5:1 Marco Graf (61.)
5:2 Gökhan Cicekci (75.)


Im Fernduell um Relegationsrang zwei mit dem SC Blieskastel-Lautzkirchen reiste der SV Blickweiler an diesem Sonntag zum SV Heckendalheim: Der SVH musste sich vor Wochenfrist auf eigenem Platz der SG Erbach mit 0:3 geschlagen geben und so brauchte der Kreisliga-A-Bliestal-Meister gegen den SVB Punkte. Blickweiler konnte sich vor Wochenfrist auf eigenem Platz mit 6:1 gegen die Reserve der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim durchsetzen und wollte auch die Punkte aus Heckendalheim entführen.
Vor 150 Fußballfans in Heckendalheim konnten die Hausherren in der 12. Minute durch Hendrik Brixius mit 1:0 in Führung gehen, ehge Özhan Cicekci in der 37. Minute per Foulelfmeter den 1:1-Ausgleich erzielte. Marco Graf netzte in der 39. Minute zum 2:1-Pausenstand ein. Auch nach dem Seitenwechsel blieb der SVH am Drücker: Hendrik Brixius traf in der 59. Minute zum 3:1, ehe Marco Graf in der 56. und 61. Minute mit einem Doppelschlag auf 5:1 erhöhte. Gökhan Cicekci traf in der 75. Minute zum 5:2-Endstand, zuvor hatte Johannes Neupert auf Seiten der Hausherren in der 72. Minute die Ampelkarte erhalten.
Am Ende gewinnt der SV Heckendalheim auf eigenem Platz mit 5:2 gegen den SV Blickweiler und steht mit 39 Punkten auf Rang sieben der Tabelle. Der Klassenverbleib ist damit gesichert. Blickweiler dagegen steht punktgleich mit der DJK St. Ingbert mit 58 Punkten auf Rang drei der Tabelle und musste einen herben Rückschlag im Kampf um den Relegationsplatz erleiden, der am Ende auch ein direkter Aufstiegsplatz sein könnte.

SV Heckendalheim: Tor: Dawo, Steven (ausgewechselt für Jan-Peter Book (53.)) - Gress, Julian - Schiffer, Fabian (eingewechselt für Patrick Bugarcici (88.)) - Möller, Merlin - Donner, Dennis - Kondys, Nico - Bugarcici, Patrick (ausgewechselt für Fabian Schiffer (88.)) - Dawo, Torsten - Brixius, Hendrik - Neupert, Johannes - Graf, Marco (ausgewechselt für Dominik Barthel (81.))
SV Blickweiler: Tor: Becker, Kevin – Feld: Mauz, Dennis - Cicekci, Özhan - Bigvava, Surabi (ausgewechselt für Nico Hilmer (71.)) - Becker, Steven (ausgewechselt für Erik Werny (60.)) - Hilmer, Jens (ausgewechselt für Melori Bigvava (52.)) - Guckert, Karsten - Ropönus, Jochen - Sand, Mathias - Bastian, Dennis - Cicekci, Gökhan



SV Kirkel
SG Erbach


 
2:1 (2:0)

Hinspiel:
2:4


 
Karten:
Rot: Daniel Weiß (SG Erbach / 90.)
Tore:
1:0 Moritz Günter (6.)
2:0 Sebatsian Endres (16.)
2:1 Jonathan Haas (64. / FE)


Ein heißes Duell im Kampf gegen den Abstiegs gab es am 29sten Spieltag in Kirkel zu sehen, wo der heimische SVK die SG Erbach empfing. Während der SV Kirkel sich beim bereits abgestiegenen Tabellenschlusslicht der SG Medelsheim-Brenschelbach mit 2:3 geschlagen geben musste, sammelte die SG Erbach beim 3:0-Auswärtserfolg in Heckendalheim wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. So wollten nun beide Teams das SEchs-Punkte-Spiel im Abstiegskampf für sich entscheiden.
Vor 80 Fußballfans in Kirkel, konnten die Hausherren im Kellerduell einen Doppelschlag vorlegen: Moritz Günter traf in der 6. Minute zum 1:0, ehe Sebatsian Endres in der 16. Minute auf 2:0 erhöhen konnte. Bis zur Pause blieb es bei der 2:0 SVK-Führung. Nach dem Seitenwechsel kam nochmals Spannung auf, als Jonathan Haas in der 64. Minute auf 2:1 verkürzen konnte, der SVK hielt aber dicht. Die Gäste aus Erbach erhielt in der 90. Minute enen weiteren Dämpfer, als Daniel Weiß die Rote Karte erhielt.
Am Ende gewinnt der SV Kirkel auf eigenem Platz mit 2:1 gegen die SG Erbach. Kirkel steht damit mit 32 Punkten weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz, halt aber den Anschluss zum rettenden Ufer. Erbach rangiert mit 34 Punkten auf Rang elf der Tabelle.

SV Kirkel: Tor: Bauer, Thorsten - Brill, Frederik (ausgewechselt für Sebastian Endres (88.)) - Günther, Moritz - Kürzel, Philipp - Schwartz, Philipp - Leibrock, Daniel - Logeswaran, Berathiben (ausgewechselt für Philipp Jahnke (82.)) - Walter, Patrick - Walter, Pascal - Zühlke, Gregor - Felden, Florian (ausgewechselt für Mike Henkel (46.))
SG Erbach: Tor: Reuschl, Frederik – Feld: Weiß, Ingo (ausgewechselt für Johannes Bay (80.)) -Krauß, Pascal - Ecker, Alexander - Reuschl, Benjamin - Seng, Lukas - Kessler, Janek (ausgewechselt für Peter Herz (62.)) - Haas, Jonathan - Dilly, Markus (ausgewechselt für Daniel Weiß (75.)) - Weis, Jannis - Ollesch, Stefan



DJK St. Ingbert
SG Medelsheim-Brenschelbach


 
5:0 (2:0)

Hinspiel:
5:0


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Johannes Reichrath (14.)
2:0 Johannes Reichrath (25.)
3:0 Johannes Reichrath (65.)
4:0 Carsten Loth (68.)
5:0 Sascha Bähring (80.)


Bei der DJK St. Ingbert gastierte an diesem Sonntag das Schlusslicht der Bezirksliga Homburg, die SG Medelsheim-Brenschelbach. Die SG konnte vor Wochenfrist mit einem 3:2-Heimerfolg gegen den Tabellenvorletzten des SV Kirkel für Aufsehen sorgen, während die DJK mit einem 3:1-Auswärtserfolg beim SV Altheim im Kampf um Relegationsrang zwei weiter in Lauerstellung war. Die Fans waren gespannt, ob die SG nach dem Sieg der Vorwoche auch gegen die DJK bestehen könnte.
Vor 120 Fußballfans ließen die Hausherren keinen Zweifel daran, dass sie auch weiterhin auf der Erfolgsspur bleiben wollten: Mit einem Doppelschlag in der 14. und 25. Minute konnte Johannes Reichrath den 2:0-Pausenstand im Alleingang herstellen- Auch nach dem Seitenwechsel legte Reichrath nach, als er in der 65. Minute das 3:0 erzielte. Carsten Loth legte in der 68. Minute das 4:0 nach, ehe Sascha Bährng in der 80. Minute den 5:0-Endstand.
Am Ende gewinnt die DJK St. Ingbert auf eigenem Platz mit 5:0 gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach. Die DJK steht damit mit 58 Punkten auf Rang vier der Tabelle, die SG rangiert mit acht Punkten weiter auf dem letzten Tabellenplatz.

DJK St. Ingbert: Tor: Tabellion, Johannes – Feld: Binger, Christian (ausgewechselt für Sascha Bähring (77.)) - Wendling, Dennis - Stoll, Gerrit - Becker, Philipp (ausgewechselt für Pascal Gessner (73.)) - Güngerich, Stefan - Dick, Joshua - Zapp, Sajoscha - Loth, Carsten - Reichrath, Johannes - Burkhard, Martin
SG Medelsheim-Brenschelbach: Tor: Hartz, Mathias – Feld: Bohr, Jan - Schöndorf, Marius (ausgewechselt für Douglas Bentley (28.)) - Groh, Michael - Zöller, Kevin - Weber, Andreas (ausgewechselt für Patrick Müller (37.)) - Konrad, Daniel - Schneider, Dominik - Leiner, Yannick - Wack, Dominik (ausgewechselt für Andreas Schöndorf (60.)) - Krämer, Marco



SF Reinheim
SV Altheim


 
0:5 (0:2)

Hinspiel:
1:2


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Christian Ast (8.)
0:2 Eric Klein (41.)
0:3 Martin Fischer (72. / FE)
0:4 Rüdiger Hauck (79.)
0:5 Rüdiger Hauck (85.)


Komplettiert wurde der 29ste Spieltag durch das Gastspiel des SV Altheim bei den Spotfreunden aus Reinheim. Der heimische SVA verlor in der Vorwoche sein Heimspiel mit 1:3 gegen die DJK St. Ingbert, auch Reinheim tankte aber Auswärts-Selbstvertrauen, als man sein Gastspiel bei den Sportfreunden aus Walsheim nach 1:3-Rückstand mit 6:4 gewinnen konnte. Nun wollte Reinheim das bisher dünner Auswärtspunktekonto in Altheim weiter füllen, die Hausherren mussten Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln.
Vor 120 Fußballfans in Reinheim war es Christian Ast, der die Gäste aus Altheim in der achten Minute mit 1:0 in Front schuss. Eric Klein netzte in der 41. Minute zum 2:0-Pausenstand ein. Nach dem Seitenwechsel verwandelte Martin Fischer in der 72. Minute einen Foulelfmeter zum 3:0, ehe Rüdiger Hauck mit einem Doppelschlag in der 79. und 85. Minute den 5:0-Endstand erzielte.
Am Ende gewinnt der SV Altheim bei den Sportfreunden aus Reinheim mit 5:0 und schiebt sich mit 34 Punkten auf Rang 12 der Tabelle. Reinheim hat auf Rang sechs 41 Zähler auf dem Konto.

SF Reinheim: Tor: Munz, Thomas – Feld: Wack, Jochen - Couturier, Yves - Kreutz, Kevin Daniel - Jann, Philipp - Gruber, Holger - Mathieu, Jan-Peter - Hess, Marc - Sommer, Oliver (ausgewechselt für Lucas Wack (65.)) - Becker, Timo - Wack, Jörg
SV Altheim: Tor: Hahn, Sebastian – Feld: Buchheit, Stefan (ausgewechselt für Steffen Sandmeier (46.)) - Klein, Eric - Ast, Christian - Donate, Yannik - Manuel, Schewes - Fischer, Martin - Lambert, Tim - Nomine, Pascal (ausgewechselt für Klaus Schunk (75.)) - Monostori, Titan - Hauck, Rüdiger


Damit ist der 29ste und vorletzte Spieltag der Bezirksliga Homburg gespielt. Der SC Blieskastel-Lautzkirchen gewinnt in Wolfersheim während der SV Blickweiler deutlich mit 2:5 beim SV Heckendalheim unterliegt:


Bezirksliga Homburg, 29. Spieltag

Sonntag, 17. Mai 2015 alle um 15:00 Uhr

SF Walsheim - FV Biesingen 1:2 (1:2)
SC Ludwigsthal - SV Genclerbirligi Homburg 2:3 (0:1)
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - SV Niederbexbach 3:1 (1:0)
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II - SC Blieskastel-Lautzkirchen 2:3 (1:2)
SV Heckendalheim - SV Blickweiler 5:1 (2:1)
SV Kirkel - SG Erbach 2:1 (2:0)
DJK St. Ingbert - SG Medelsheim-Brenschelbach 5:0 (2:0)
SF Reinheim - SV Altheim 0:5 (0:2)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg übernimmt der SC Blieskastel-Lautzkirchen Rang zwei der Tabelle und könnte diesen nur noch abgeben, wenn man selbst verliert und am letzten Spieltag nicht der SV Blickweiler gewinnt und gleichzeitig die DJK St. Ingbert verliert. Dieser zweite Rang könnte auch den direkten Aufstieg in die Landesliga Ost bedeuten:




Am kommenden Wochenende steht das große Saisonfinale auf dem Programm: Der SV Blickweiler empfängt den SV Kirkel auf eigenem Platz, der SC Blieskastel-Lautzkirchen reist nach Heckendalheim:


Bezirksliga Homburg, 30. Spieltag

Sonntag, 24. Mai 2015 alle um 15:00 Uhr

SV Altheim - SF Walsheim
SG Medelsheim-Brenschelbach - SF Reinheim
SG Erbach - DJK St. Ingbert
SV Blickweiler - SV Kirkel
SV Heckendalheim - SC Blieskastel-Lautzkirchen
SV Niederbexbach - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II
SV Genclerbirligi Homburg - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SC Ludwigsthal - FV Biesingen



Im Abstiegskampf muss die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen beim Spitzenreiter des SV Genclerbirligi Homburg vorspielen, der FV Biesingen reist zum SC Ludwigsthal.





KLA: Hassel feiert 14-Tore-Aufstiegspart
Für die SG Hassel gab es beim Heimspiel gegen den TuS Rentrisch II 14 Tore und den Meistertitel zu b [...]  >>
      | 14 Kommentare | 2631 Klicks |

LL: Jägersburg macht Relegationsrang kla
In der Landesliga Ost iste eine weitere Entscheidung gefallen: Der FSV Jägersburg II gewinnt und sic [...]  >>
      | 0 Kommentare | 803 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 17. Mai 2015

Aufrufe:
2578
Kommentare:
28

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Kopfschütteln... (PID=49984)schrieb am 17.05.2015 um 20:10 Uhr
Schade SF Reinheim. Ihr habt heute jegliche Sympathien verspielt!!!
 
 12  
 6

Jürgen (PID=36944)schrieb am 17.05.2015 um 20:15 Uhr
Da wird das Bier in Reinheim ja reichlich fließen
 
 6  
 2

Fragebär (PID=6826)schrieb am 17.05.2015 um 20:30 Uhr
Da haben die Sportfreunde für etwas erfrischendes ihre Seele verkauft. Glückwunsch!
 
 5  
 1

!!! (PID=11494)schrieb am 17.05.2015 um 20:40 Uhr
Find es Eine absolute frechheit...so werden andere manschaften I\\\'m abstiegskampf hintergangen.ganz schwach reinheim...ganz schwach...wuerde Mich persoenlich Nicht wundern wenn altheim gegen walsheim auch noch \\\"gewinnt\\\" und so den klassenerhalt schafft...Wer die altheimer mannsxhaft kennt Weiss das so ein ergebnis Nicht aufgrund einer leistungssgeigerung kommt...Dann lieber so wie heckendalheim...gewinnen und am letzten spieltag zu hause gegen den aus dem heutigen spiel resultierenden aufsteiger spielen...da gibt Der scb bestimmt gerne bier ab
 
 4  
 2

Zuschauer (PID=10930)schrieb am 17.05.2015 um 20:50 Uhr
Dass Altheim vielleicht einfach gut gespielt hat bedenkt keiner? Oder seid ihr alle der Meinung die Homburger haben sich damals auch bestechen lassen ;) die Mannschaft hat definitiv Potenzial, sie ruft es nur meist nicht ab.
 
 2  
 5

Fan (PID=26450)schrieb am 17.05.2015 um 20:50 Uhr
Was Reinheim hier treibt ist eine bodenlose Frechheit! Das hätten letztes Jahr mal die Gegner von ihnen beim Kampf um den Aufstieg in die Bezirksliga auch machen sollen. Dann wäre das Geschrei laut gewesen. Echt unfair; übrigens genauso wie deren Fans, die immer am Rand stehen und nur darauf aus sind die Gegner zu provozieren. In deren Alter sollten die lieber einen Sonntagsspaziergang machen. Ist besser fürs Herz :-)
 
 5  
 1

Bier (PID=19845)schrieb am 17.05.2015 um 20:55 Uhr
War von euch Kommentatoren überhaupt jemand in Reinheim und hat das Spiel gesehen? Hab selten so ein Müll gelesen!! #idioten
 
 12  
 5

Außenstehender  (PID=70569)schrieb am 17.05.2015 um 21:05 Uhr
Wer das Spiel in Reinheim nicht gesehen hat sollte es besser sein lassen hier irgendwelche Kommentare zu schreiben. Denn Altheim war der verdiente Sieger ganz klar. @Fan: Was kann ein Verein für seine Fans ? Beispiel: 1. Fc Köln ?? Lg
 
 4  
 2

# (PID=6645)schrieb am 17.05.2015 um 21:07 Uhr
Da sprichst du mir aus der Seele \\\"Bier\\\" hätte jemand von euch Astronauten das Spiel gesehen, wüsste er von was er redet! Ansonsten wieder alles befangene dumme Komentare von Leuten die keine Ahnung haben!!
 
 1  
 2

.... (PID=2520)schrieb am 17.05.2015 um 21:27 Uhr
Ich wuerd fast behaupte ihr hann alle kenn plan😂😂😂
 
 1  
 1

Beckenbauer (PID=1990)schrieb am 17.05.2015 um 21:32 Uhr
Glückwünsche an den Held vom Erdbeerfeld zum Klassenerhalt ;-)...
 
 3  
 0

Horst-Kevin (PID=404)schrieb am 17.05.2015 um 22:32 Uhr
Ist doch in Ordnung was Reinheim gemacht hat, die spielen lieber nächste Saison gegen Altheim wie gegen Niederbexbach oder Kirkel! ;-)
 
 2  
 5

Held vom Erdbeerfeld (PID=31728)schrieb am 17.05.2015 um 22:41 Uhr
Danke Beckenbauer :) Bei dir weiss ich dass es von Herzen kommt. Ich hab ja prophezeit, dass die Relegation nur über den SVH geht.... hehe.... Btw... wieso denkt eigentlich jeder das Reinheim abgeschenkt hat? Die Liga ist in der Breite sehr dicht... kommt halt vor. Hat dann Walsheim gegen Biesingen auch geschenkt? Fragen über Fragen....
 
 0  
 0

Held vom Erdbeerfeld (PID=31728)schrieb am 17.05.2015 um 22:43 Uhr
Huch. .. da spinnt das Handy. Marc kannst die Mehrfachposts rauslöschen?
 
 0  
 0

Marc (PID=15129)schrieb am 17.05.2015 um 22:46 Uhr
@ Held vom Erdbeerfeld: Kein Problem ist erledigt ;-)
 
 0  
 0

BZL Fan (PID=222)schrieb am 18.05.2015 um 08:15 Uhr
einige Ergebnisse sind schon kurios bzw. seltsam,Altheim gewinnt in der Woche gegen den späteren Meister,verliert danach die folgenden Spiele und gewinnt dann bei den sehr heimstarken SF Reinheim oder aber die Walsheimer (wollten aufsteigen) verlieren zuhause gegen Biesingen--vielleicht benötigen diese beiden Mannschaften auch einmal die sportliche Unterstützung von der SG Kirkel,SG O/E oder anderen Mannschaften die um den Klassenerhalt kämgfen..dann lieber Medelsheim die sich gegn Kirkel reihgehauen haben..
 
 3  
 0

Johannes (PID=7404)schrieb am 18.05.2015 um 09:19 Uhr
Lieber BZL Fan... ich weiß nicht auf welchem Sportplatz du gestern warst, aber in Walsheim kannst du nicht gewesen sein. Wenn du das Spiel gesehen hättest wüsstest du dass einiges an Pech und ein überragender biesinger Torhüter einen Walsheimer Sieg verhindert haben... Und daher finde ich es ein bisschen schwierig nur Aufgrund des Ergebnisses Behauptungen in den Raum zu werfen...
 
 2  
 0

hansi (PID=2350)schrieb am 18.05.2015 um 09:41 Uhr
Wen wundert das Ergebnis Reinheim gegen Altheim? Hier siegt die politische Korruption - so wird doch auch unser Land regiert................
 
 1  
 0

BZL Fan (PID=222)schrieb am 18.05.2015 um 10:08 Uhr
\\\"an johannes\\\"ich habe nur von \\\"kuriosen\\\" Ergebnissen geschrieben,sollte keine Unterstellung sein,wenn die Walsheimer sich reingehängt haben ,dann ist das doch so wie es sein soll und Biesingen hat dann verdient gewonnen
 
 1  
 0

Dr. Fußball  (PID=23049)schrieb am 18.05.2015 um 10:08 Uhr
Spekulationen über Spekulationen ! Findet euch mit den Ergebnissen des Wochenendes ab und hört auf Reinheim irgendetwas zu unterstellen . Wer das Spiel gesehen hat weiß das Altheim den Sieg verdient hat.
 
 1  
 0

F.R (PID=8265)schrieb am 18.05.2015 um 10:38 Uhr
Wer das Spiel in Reinheim gesehen hat weiß dass Altheim verdient gewonnen hat. 8 oder 9 Gelbe Karten auf beide Seiten spricht für ein Kampfbetontes Spiel…. Es wurde nichts verschenkt!
 
 1  
 0

Tobias (PID=6822)schrieb am 18.05.2015 um 10:43 Uhr
Kann auch nur sagen, dass Altheim stark gespielt und verdient gewonnen hat. Da ist schon potential im Team, das aber viel zu selten abgerufen wird. Die Reinheimer waren gegen Ende ziemlich genervt, was auch einige Frustfouls bestätigten. Da war von abschenken nichts zu sehen.
 
 1  
 0

Neutraler (PID=6542)schrieb am 18.05.2015 um 12:20 Uhr
Ohne das Spiel in Reinheim gesehen zu haben, kann ich mir nicht vorstellen, dass es geschenkt war. Wer würde bitte ein Spiel absichtlich 5:0 ausgehen lassen, wenn im Vorfeld schon darüber gemunkelt wird, dass abgeschenkt wird?
 
 2  
 0

Heinz (PID=64962)schrieb am 18.05.2015 um 13:28 Uhr
Bezüglich dieser hier viel genannten Vermutungen von Spielmanipulation in Reinheim und Walsheim sollten sich nur diejenigen auf dieser Plattform zu Wort melden, welche vor Ort anwesend waren und die Situation objektiv Beurteilen können! Ein Urteil zu bilden nur anhand von Ergebnissen und Vermutungen ist unakzeptabel und inhaltslos! Ich war Gestern die Erste Halbzeit in Reinheim ,und man erkannte schon nach kurzer Zeit das da nichts hergeschenkt wurde was auch mit der Vielzahl an gelben Karten belegt wurde!! Genauso wars auch in Walsheim wo ich die Zweite Halbzeit verfolgte und bei den Walsheimern eine erschreckend schwache Fitness und Laufbereitschaft feststellen musste ,was wohl auch der Grund für die Momentane Situation in Walsheim ist ! Aber von Spielmanipulation war auch dort nichts zu spüren , vielmehr ist wohl versäumt worden in der Vergangenheit die Problematik intensiv anzugehen sonst wären die Sportfreunde wohl aufgestiegen! Desweiteren sieht die Lage schlechter aus als vermutet und erfuhr Heut das mit Darsow, Halter, Koch, Stumpf, Weiser (Ende aktive Laufbahn) bereits 5 Abgänge zu verzeichnen sind! Trotzdem Kopf hoch SFW und war alles regulär Gestern!!
 
 3  
 0

Held vom Erdbeerfeld (PID=73700)schrieb am 18.05.2015 um 16:03 Uhr
Da der gute Heinz auf BEIDEN besagten Sportplätzen anwesend war...ist er wohl der Drahtzieher dieser böswilligen Wettbewerbsverzerrung gegen...... ja gegen wen eigentlich? Ist echt schon lustig.... geht ein Spiel anders aus als erwartet ist entweder der Schiedsrichter schuld.....oder das Spiel ist gekauft.... dabei lebt doch grade der Fußball von Spielausgängen mit denen keiner rechnet..... Emotionen im Ab- und Aufstiegskampf..... wär doch langweilig wenn alles berechenbar wäre..... Man nehmen den Kampf um Relegationsplatz 2: Blickweiler verliert überraschend in Heckendalheim, Blieskastel gewinnt nur hauchdünn gegen BaWeWo....sichert sich den Vorsprung...muss aber auch noch nach Heckendalheim. Pflichtaufgabe? Man befrage Blickweiler wie es ausgehen kann...... eventuell doch die Chance für Blickweiler? Oder lacht am Ende sogar echt die DJK St.Ingbert? Das wäre wohl der Oberhammer überhaupt....im Abstiegskampf gehts auch weiter munter zu.... Hintendrin hat fast alles gewonnen.....es weiß immer noch keiner wie viele denn nun genau absteigen müssen.... Schade dass man nicht auf allen Plätzen gleichzeitig sein kann...nächste Woche wird sicher einiges geboten.... Mehr Drama bitte :)
 
 3  
 0

Peter  (PID=4140)schrieb am 18.05.2015 um 20:53 Uhr
Chaos in Walsheim!Da hören tatsächlich immer mehr Spieler auf wegen den sportlichen Umständen!Die sportliche Leitung /Spielausschuß haben die Sache schon seit langem nicht mehr im Griff! Nun ist der Trainer und Zuschauer schuld!
 
 0  
 0

Held vom Krummbeerfeld  (PID=1444)schrieb am 22.05.2015 um 15:31 Uhr
Neuer Trainer in Walsheim ist ?
 
 0  
 0

Marc (PID=15129)schrieb am 22.05.2015 um 18:04 Uhr
Dazu gibt es schon einen eigenen Artikel einfach mal auf der Startseite schauen :-)
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 6. Dez. 2020 ganztägig2. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägigCorona-Nachholspieltag vom 23. bis 25. Oktober 2020  
So 13. Dez. 2020 ganztägig3. Advent  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03