Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: DJK mischt sich ins Verfolgerfeld    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg feiert die DJK St. Ingbert einen 5:0-Heimerfolg gegen die Sportfreunde aus Walsheim und sorgt somit erneut für eine neue Situation im Kampf um die top-Platzierungen...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 3. Mai 2015

Die finale vier Spieltage stehen im Bliestal-Fußball und damit auch in der Bezirksliga Homburg auf dem Terminkalender der Fußballfans. Nur noch vier Spiele müssen die Teams absolvieren bis die Platzierungen feststehen, wenngleich selbst dann die Entscheidungen um Auf- und Abstieg noch nicht vollends gefallen sein warden. Das Saisonfinale kann also beginnen:



FV Biesingen
SF Reinheim


 
1:1 (0:0)

Hinspiel:
1:2


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Sascha Frenzle (51.)
1:1 Jan Buschmann (79.)


Für den FV Biesingen liefen die letzten Wochen nicht unbedingt so wie man sich es erwünscht hätte: Spätestens nach der 0:2-Niederlage beim SV Biederbexbach in der Vorwoche steckt man wieder mitten im Abstiegskampf und nun gastiert der Aufsteiger der Sportfreunde aus Reinheim in Biesingen. Zwar musste auch Reinheim vor Wochenfrist eine 0:4-Heimniederlage gegen die DJK St. Ingbert hinnehmen, dennoch waren die Sportfreunde favorisiert und der Druck bei den Hausherren um ein Vielfaches höher als bei den Gästen.
Rund 130 Fußballfans in Biesingen sahen eine torlose erste Hälfte, konnte aber in der 51. Minute nur sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff über die Führung der Hausherren jubeln, als Sascha Frenzle für den FV Biesingen ins Schwarze traf. Die Gäste hatten aber die passende Antwort parat, als Jan Buschmann in der 79. Minute für den 1:1-Ausgleich und damit den Endstand sorgte.
Am Ende trennen sich der FV Biesingen und die Sportfreunde aus Reinheim mit einem 1:1-Remis. Der FV Biesingen steht durch den Punktgewinn mit 33 Punkten auf Rang elf der Tabelle, die SFR rangierten mit 38 Punkten auf rang sechs.

FV Biesingen: Tor: Ramelli, Christian – Feld: Nisius, Michael - Hadia, Esat - Degel, Frederic - Köster, Uwe - Stopp, Yannik - Breyer, Lucien - Frenzle, Sascha - Hussong, Christian - Lissner, Daniel - Bohr, Nico
SF Reinheim: Tor: Munz, Thomas – Feld: Sommer, Oliver - Becker, Timo - Jann, Philipp - Wack, Jochen - Couturier, Yves - Buschmann, Jan 1:1 (79.) - Nickolaus, Marco - Hess, Marc - Becker, Lucas - Gruber, Holger (ausgewechselt für Lukas Doller (78.))



SV Genclerbirligi Homburg
SV Niederbexbach


 
2:1 (0:0)

Hinspiel:
5:0


 
Karten:
Rot: Waldemar Junker (SV Genclerbirligi Homburg / 15.), Gelb-Rot: Daniel Küster (SV Niederbexbach / 75.)
Tore:
0:1 Thorsten Will (55.)
1:1 Murat Kara Osman (75.)
2:1 Samet Mert (85.)


Für den SV Genclerbirligi Homburg gab es am 26ten Spieltag einen späten aber umso wichtigeren Punktgewinn beim 1:1-Remis beim SC Blieskastel-Lautzkirchen. Nun hatte der SV Genclerbirligi ein Heimspiel vor der Brust, spielte man doch auf dem heimischen Jahnplatz in Homburg gegen den SV Niederbexbach und könnte mit einem Sieg dem Titel sehr nahe kommen und ihn theoretisch sogar schon mathematisch perfekt machen. Auf der anderen Seite reiste der SV Niederbexbach mit einem 2:0-Heimerfolg gegen den FV Biesingen im Gepäck nach Homburg und wollte sich dem Spitzenreiter nicht kampflos geschlagen geben.
Vor 200 Fußballfans in Homburg gab es für die Hausherren einen frühen Schock, als Keeper Waldemar Junker in der 15. Minute mit Rot vom Feld musste. Ex-Nationalspieler Dragan Zilic übernahm in der Folge den Platz zwischen den Pfosten. Auch mit ungleicher Spielerzahl auf dem Platz gab e saber im ersten Durchgang keine Tore zu sehen. Thorsten Will war es dann, der in der 55. Minute die Gästeführung erzielte, aber der 75. Minute ar aber wieder Gleichzhal geboten: Murat Kara Osman traf zum 1:1-Ausgleich, Niederbexbachs Daniel Küster sah die Ampelkarte. In Gleichzahl gelang den Hausherren in der 85. Minute durch Samet Mert der Siegtreffer.
Am Ende gewinnt der SV Genclerbirligi Homburg auf eigenem Platz mit 2:1 gegen den SV Niederbexbach und steht mit 64 Punkten weiter auf Rang eins der Tabelle. Neun Punkte liegt man vor den Konkurrenten aus Blickweiler und Blieskastel-Lautzkirchen und könnte den Titel am kommenden Sonntag aus eigener Kraft perfekt Machen. Der SV Niederbexbach steht mit 33 Punkten auf Tabellenplatz zehn.

SV Genclerbirligi Homburg: Tor: Junker, Waldemar – Feld: Schneider, David - Baykara, Bülent - Kurtulus, Ersel - Iyiguen, Cemil (ausgewechselt für Milad Atashrokh (46.)) - Yilmaz, Ümit - Arabatzioglu, Ismail (ausgewechselt für Dragan Zilic (15.)) - Impis, Gökhan - Mert, Samet - Kara Osman, Murat - Esen, Recep (ausgewechselt für Abdulhamit Güclü (25.))
SV Niederbexbach: Tor: Janes, Patrick – Feld: Küster, Daniel - Hüther, Andreas - Bambach, Marc - Brodrick, Stefan - Schwarz, Steven - Seibel, Andreas - Gerwald, Tobias - Ernst, Mirko - Collissy, Daniel - Will, Thorsten



SC Ludwigsthal
SC Blieskastel-Lautzkirchen


 
1:3 (0:2)

Hinspiel:
2:1


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Julian Kowolik (43.)
0:2 Peter Pusse (45. + 2. / FE)
0:3 Yannick Moschel (57.)
1:3 Tobias Masyk (72.)


Der SC Ludwigsthal gehört zu den besten Teams der Rückrunde und wurde diesem Ruf auch in der Vorwoche gerecht, als man den SV Blickweiler auf eigenem Platz durch einen Last-Minute-Treffer mit 2:1 bezwingen konnte. Nun war erneut ein Team aus den Top-Four zu Gast: Der SC Blieskastel-Lautzkirchen gehört wie der SCL zu den besten Teams der Rückrunde und untermauerte dies vor Wochenfrist beim 1:1-Heimremis gegen den SV Genclerbirligi Homburg, das allerdings aufgrund des späten Ausgleichstreffers der Gäste durchaus als gefühlte Niederlage gesehen warden kann. Nun wollte der SCB beim SCL bestehen und wichtige Punkte im Kampf um die Top-Platzierungen sammeln, der SCL hatte aber einen ähnlichen Plan und wollte erneut ein Spitzenteam ärgern.





Vor 80 Fußballfans in Ludwigsthal sahen die Fußballfans zunächst lange keine Tore, ehe die Gäste aus Blieskastel-Lautzkirchen vor der Pause einen Doppelschlag setzten: Julian Kowolik traf in der 43. Minute zur 1:0-Führung, ehe Peter Pusse in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit einen Foulelfmeter zum 2:0-Pausenstand einnetzte. Nach dem Seitenwechsel legte Yannick Moschel in der 57. Minute das 3:0 nach und sorgte für eine Vorentscheidung. Tobias Masyk verkürzte in der 72. Minute auf 1:3, mehr gelang den Hausherren aber nicht.
Am Ende gewinnt der SC Blieskastel-Lautzkirchen mit 3:1 beim SC ludwigsthal und steht mit 55 Punkten auf Rang drei der Tabelle. Der SCL rangiert mit 33 Punkten auf Tabellenplatz neun.

SC Ludwigsthal: Tor: Huppert, Steven (ausgewechselt für Benjamin Didion (46.)) – Feld: Scherer, Andreas (ausgewechselt für Ibrahim Himri (60.)) - Eich, Marc-Tobias - Radio, Salvatore (ausgewechselt für Adham Yesilmen (65.)) - Rrustemi, Arber - Masyk, Tobias - Bertucci, Sandro - Potrino, Kevin - Altay, Hasan - Klein, Maurice - Marinaro, Antonio
SC Blieskastel-Lautzkirchen: Tor: Custic, Edin – Feld: Ulrich, Lars (ausgewechselt für Sebastian Bruckart (35.)) - Pusse, Peter (ausgewechselt für Christian Müller (70.)) - Kowolik, Julian - Knoch, Christian - Vogelgesang, Matthias - Niederländer, Philipp - Moschel, Yannik - Schmidt, Thorsten - Meyer, Christian - Brengel, Johannes



SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SV Blickweiler


 
0:1 (0:0)

Hinspiel:
2:5


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Gökhan Cicekci (55.)


Für den SV Blickweiler gab es in der Vorwoche eine 1:2-Niederlage beim SC Ludwigsthal und trotz arger Personalsorgen in den letzten Wochen hatte der SVB auch weiterhin gute Chancen im Rennen um Relegationsplatz zwei. An diesem Sonntag gastierte der SVB bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen, die derzeit andere Probleme hat: Die SG musste sich in der Vorwoche bei der SG Erbach im Abstiegsduell mit 1:3 geschlagen geben, nun musste man mehr den je um den Klassenverbleib zittern. Für beide Teams ging es also in unterschiedlichen Tabellenregionen um viel und die Fans freuten sich auf ein spannendes Duell.
Vor 150 Fußballfans bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen gab e sim ersten Durchgang keine Tore zu sehen, nach dem seitenwechsel netzte aber Gökhan Cicecki in der 55. Minute zur 1:0-SVB-Führung ein. Am Ende blieb es beim 1:0-Auswärtserfolg des SV Blickweiler.
Der SV Blickweiler gewinnt sein Auswärtsspiel bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen mit 1:0 und steht mit 55 Punkten punkgleich mit dem SC Blieskastel-Lautzkirchen auf Rang zwei der Tabelle. Die SG ist mit 31 Punkten auf Rang 14 in allergrößter Abstiegsnot.

SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor: Feibel, Maximilian (eingewechselt für André Hoffmann (82.)) – Feld: Baltes, Björn (ausgewechselt für Michel Meiners (76.)) - Bischof, Robert - Blaumeiser, Dominik (ausgewechselt für Sebastian Meiners (76.)) - Lukas, Jannik - Meiners, Max - Teuber, Daniel - Vogelgesang, Peter - Lang, Julian - Baudy, Benedikt - Jene, Tobias
SV Blickweiler: Tor: Becker, Kevin – Feld: Kühnreich, Torsten - Sand, Mathias - Bastian, Dennis - Thielen, Christian - Cicekci, Gökhan - Körner, Lars - Bigvava, Surabi (ausgewechselt für Peter Motsch (78.)) - Guckert, Karsten - Hilmer, Jens - Becker, Steven



SG Erbach
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II


 
2:2 (1:1)

Hinspiel:
3:2


 
Karten:
Gelb-Rot: Mike Monz (SG Erbach / 80.), Janek Kessler (SG Erbach / 83.)
Tore:
0:1 Sören Braun (15.)
1:1 Stefan Ollesch (30.)
2:1 Stefan Ollesch (60.)
2:2 Sascha Götz (71.)


Die SG Erbach konnte in der Vorwoche einen wichtigen Sieg feiern, als man die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen am 26ten Spieltag auf dem heimischen Rasen mir 3:1 bezwingen konnte. Nun war die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II zu Gast bei der SGE und die Verbandsliga-Reserve stellt das derzeit beste Team der Rückrunde, war man auch in der Vorwoche beim 9:0-Auswärtssieg bei der SG Medelsheim-Brenschelbach erneut unter Beweis stellen konnte. Nun wollte die SGE gegen die favorisierten Gäste Punkte sammeln, die Verbandsliga-Reserve wollte dagegen den Aufwind der bis dahin sehenswerten Rückrunde nutzen.
Vor 70 Fußballfans war es die Verbandsliga-Reserve aus Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim, die den besseren Start hatte: Sören Braun traf in der 15. Minute zum 1:0, jedoch konnte Stefan Ollesch in der 30. Minute für den 1:1-Pausenstand sorgte. Nach dem Seitenwechsel war es erneut Ollesch, der in der 60. Minute die SGE mit 2:1 in front bringen konnte. Sascha Götz glich nach 71 Minuten für die Gäste aus, in der 80. Minute erhielte Erbachs Mike Monz die Ampelkarte, ehe Janek Kessler seinem Teamkollegen ebenfalls mit der Ampelkarte folgte.
Am Ende trennen sich die SG Erbach und die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II mit einem 2:2-Remis. Die SGE steht mit 31 Punkten auf Rang 12 der Tabelle, die Verbandsliga-Reserve rangiert mit 37 Punkten auf Rang sieben der Tabelle.

SG Erbach: Tor: Reuschl, Frederik – Feld: Seng, Lukas - Kessler, Janek - Haas, Jonathan - Weis, Jannis - Ollesch, Stefan - Monz, Mike - Krauß, Pascal - Ecker, Alexander - Reuschl, Benjamin - Weiß, Ingo
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II: Tor: Welsch, Kevin – Feld: Gintz, Kevin - Braun, Sören - Klinger, Sven - Götz, Sascha - Brengel, Sören - Knörr, Max - Fromm, Jesse - Welker, Michael - Schwarz, Niclas - Klinger, Lars (ausgewechselt für Stefan Stolz (79.))



SV Heckendalheim
SG Medelsheim-Brenschelbach


 
2:1 (0:0)

Hinspiel:
2:1


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Thorsten Dawo (63. / FE)
1:1 Marco Krämer (65.)
2:1 Marco Graf (85.)


Für den SV Heckendalheim gab es zuletzt eine seltsame Woche: Zunächst konnte man am Wochenende auf eigenem Platz mit 7:0 gegen den SV Altheim gewinnen, ehe man unter der Woche der DJK St. Ingbert eben mit diesem Resultat deutlich unterlegen war. Nun war mit der SG Medelsheim-Brenschelbach das bereits abgestiegene Schlusslicht der Tabelle zu Gast und das wollte nach der 0:9-Heimniederlage gegen die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II in der Vorwoche wieder Pluspunkte bei den eigenen Fans sammeln, der SVH hatte aber den gleichen Plan.
Vor 80 Fußballfans in Heckendalheim blieb die erste Hälfte torlos, dann war es SVH-Spielertrainer Thorsten Dawo, der bei einem Foulelfmeter Verantwortung übernahm und diesen in der 63. Minute zum 1:0 verwandelte. Nur 120 Sekunden später war es SGler Marco Krämer, der in der 65. Minute den 1:1-Ausgleich erzielte. Marco Graf erlöste die SVH-Fans in der 85. Minute mit dem 2:1-Führungstor und markierte damit gleichzeitig den Endstand.
Am Ende gewinnt der SV Heckendalheim auf eigenem Platz knapp mit 2:1 gegen die SG Medelsheim-Brernschelbach. Der SVH steht durch den sieg mit 36 Punkten auf Rang acht der Tabelle, die SG bleibt mit fünf Zählern das Schlusslicht der Tabelle.

SV Heckendalheim: Tor: Donner, Dennis – Feld: Schiffer, Fabian - Nischwitz, Patrick (ausgewechselt für Raphael Berger (15.)) - Book, Jan-Peter (ausgewechselt für Florian Nill (78.)) - Kondys, Nico (ausgewechselt für Benjamin Schlutter (70.)) - Bugarcici, Patrick - Christ, Rouven - Dawo, Torsten - Brixius, Hendrik - Neupert, Johannes - Graf, Marco
SG Medelsheim-Brenschelbach: Tor: Schmidt, Lucas – Feld: Schmitz, Kevin (ausgewechselt für Kevin Zöller (60.)) - Schneider, Dominik - Leiner, Yannick - Konrad, Daniel - Krämer, Marco - Wack, Dominik - Bohr, Jan - Schöndorf, Marius - Groh, Michael (ausgewechselt für Jochen Strobel (83.)) - Weber, Andreas



SV Kirkel
SV Altheim


 
2:0 (1:0)

Hinspiel:
4:1


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Florian Waidner (43.)
2:0 Gregor Zühlke (80.)


Für den SV Kirkel gab es in der Vorwoche erneut einen Rückschlag im Kampf gegen den Abstieg, als man bei den Sportfreunden aus Walsheim mit 1:6 deutlich unterlegen war. Nun gastierte der SV Altheim beim SV Kirkel und auch der SVA hatte nach der 0:7-Auswärtsniederlage beim SV Heckendalheim in der Vorwoche arge Abstiegssorgen. Ein heißes Duell im Abstiegskampf stand also auf dem Programm und für beide Teams stand viel auf dem Spiel, wollte doch niemand den Gang in die Kreisliga A antreten.
Vor 80 Fußballfans gab es in Kirkel lange keine Tore zu sehen, ehe Florian Waidner in der 43. Minute die SVK-Fans jubeln ließ, als er den 1:0-Pausenstand markierte. Nach dem seitenwechsel blieb die Partie lange ein Krimi im Kampf um den Klassenverbleib, bis Gregor Zühlke in der 80. Minute auf 2:0 erhöhte und für die Entscheidung sorgte.
Am Ende gewinnt der SV Kirkel auf eigenem Platz mit 2:0 gegen den SV Altheim und steht mit 29 Punkten auf Rang 15 der Tabelle wieder in Schlagdistand zur SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen., der SG Erbach und eben dem SV Altheim die jeweils 31 Punkte auf dem Konto haben.

SV Kirkel: Tor: Bauer, Thorsten – Feld: Schwartz, Philipp - Günther, Moritz - Kürzel, Philipp - Walter, Patrick - Walter, Pascal - Zühlke, Gregor - Logeswaran, Berathiben (ausgewechselt für Sven Jelowik (70.)) - Leibrock, Daniel - Waidner, Florian (ausgewechselt für Sebastian Endres (85.)) - Felden, Florian (ausgewechselt für Frederik Brill (80.))
SV Altheim: Tor: Hahn, Sebastian – Feld: Klein, Eric - Ast, Christian - Fischer, Martin - Schewes, Manue - Dotterweich, Dirk (ausgewechselt für Pascal Nomine (60.)) - Buchheit, Marcel -Sandmeier, Steffen - Schunk, Klaus – Monostori, Titan - Hauck, Rüdiger



DJK St. Ingbert
SF Walsheim


 
5:0 (3:0)

Hinspiel:
1:3


 
Karten:
Rot: Alexander Kral (DJK St. Ingbert / 35.)
Tore:
1:0 Dirk Schweitzer (3.)
2:0 Johannes Reichrath (17.)
3:0 Sajoscha Zapp (32.)
4:0 Johannes Reichrath (75.)
5:0 Johannes Reichrath (90.)


Komplettiert wurde der 27te Spieltag am Abend durch das Gastspiel der Sportfreunde aus Walsheim bei der DJK St. Ingbert. Für die heimische DJK gab es in den letzten sieben Tagen zwei Spiele, sechs Punkte und 11:0 Tore, konnte man doch dem 4:0-Auswärtserfolg bei der zuletzt heimstarken Elf der Sportfreunde aus Reinheim unter der Woche im Nachholspiel einen 7:0-Auswärtssieg beim SV Heckendalheim folgen lassen. Die Sportfreunde aus Walsheim dagegen kamen vor Wochenfrist zu einem 6:1-Heimerfolg gegen den SV Kirkel und hatten sich Rang zwei zurück erobert. Selbigen wollte man nun nicht wieder hergeben.
Vor 100 Fußballfans gelang der DJK die frühe Führung, als Dirk Schweitzer in der 3. Minute einen Foulelfmeter zur Heimführung erzielte. Johannes Reichrath erhöhte in der 17. Minute auf 2:0, ehe Sajoscha Zapp in der 32. Minute den 3:0-Pausenstand erzielte. In der 35. Minute sah auf Seiten der Hausherren Alexander Kral die rote Karte. Nach dem Seitenwechsel machten die Hausherren auch in Unterzahl alles klar: Johannes Reichrath brachte die DJK mit seinen Treffern in der 75. und 90. Minute zum deutlichen 5:0-Heimerfolg.
Am Ende gewinnt die DJK St. Ingbert das Abendspiel der Bezirksliga Homburg deutlich mit 5:0 gegen die Sportfreunde aus Walsheim und rückt mit 52 Punkten auf Rang vier bis auf drei Punkte an Relegationsrang zwei heran. Walsheim muss Rang zwei abgeben und steht mit 53 Zählern auf Tabellenplatz vier.

DJK St. Ingbert: Tor: Tabellion, Johannes – Feld: Binger, Christian (ausgewechselt für Carsten Loth (86.)) - Kral, Alexander - Wendling, Dennis - Stoll, Gerrit - Becker, Philipp - Zapp, Sajoscha - Güngerich, Stefan - Schweitzer, Dirk - Reichrath, Johannes - Burkhard, Martin (ausgewechselt für Joshua Dick (89.))
SF Walsheim: Tor: Zinpryk, Dennis – Feld: Hiege, Nicolas (ausgewechselt für Sascha Clemens (30.)) - Schneider, Marvin (ausgewechselt für John Stumpf (46.)) - Wolf, Marius - Darsow, Dirk - Schubert, Joachim - Weber, Philipp - Seidel, Michael - Laabs, Julian - Hohnsbein, Stefan - Koch, Philipp


Damit ist der 27te Spieltag der Bezirksliga Homburg gespielt: Die DJKL St. Ingbert feiert einen 5:0-Kantersieg gegen die Sportfreunde aus Walsheim, Homburg, Blickweiler und Blieskastel-Lautzkirchen feiern ebenfalls Siege:


Bezirksliga Homburg, 27. Spieltag

Sonntag, 3. Mai 2015 alle um 15:00 Uhr

FV Biesingen - SF Reinheim 1:1 (0:0)
SV Genclerbirligi Homburg - SV Niederbexbach 2:1 (0:0)
SC Ludwigsthal - SC Blieskastel-Lautzkirchen 1:3 (0:2)
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - SV Blickweiler 0:1 (0:0)
SG Erbach - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II 2:2 (1:1)
SV Heckendalheim - SG Medelsheim-Brenschelbach 2:1 (0:0)
SV Kirkel - SV Altheim 2:0 (1:0)
DJK St. Ingbert - SF Walsheim 5:0 (3:0)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg stehen nun vier Verfolger hinter dem Spitzenreiter aus Homburg, der schon in der kommenden Woche den Titel klar machen könnte. Auch im Kampf gegen den Abstieg rücken die Teams immer enger zusammen.





Am kommenden Wochenende geht das Saisonfinale der Bezirksliga Homburg in die nächste Runde: Der SV Blickweiler empfängt die Reserve der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim zum Gastspiel, die Sportfreunde aus Walsheim empfangen die Sportfreunde aus Reinheim zum Gastspiel:


Bezirksliga Homburg, 28. Spieltag

Sonntag, 10. April 2015 alle um 15:00 Uhr

SV Genclerbirligi Homburg - FV Biesingen
SF Walsheim - SF Reinheim
SV Altheim - DJK St. Ingbert
SG Medelsheim-Brenschelbach - SV Kirkel
SV Heckendalheim - SG Erbach
SV Blickweiler - DJK Ballweiler-Wecklingen II
SC Blieskastel-Lautzkirchen - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SC Ludwigsthal - SV Niederbexbach



Ebenfalls zu einem wichtigen Duell im Kampf gegen den Abstieg steigt in der kommenden Woche in Heckendalheim, wo die SG Erbach gastiert. Das Saisonfinale ist also gefüllt mit mächtig heißen Duellen und die Fans sind gespannt, wer am Ende in den einzelnen Tabellenregionen jubeln darf.





KLA: Hassel schlägt SVO deutlich 5:1
In der Kreisliga A Bliestal war der FC Bierbach spielfrei und muss zusehen, wie die SG Hassel einen  [...]  >>
      | 6 Kommentare | 3247 Klicks |

LL: Limbach macht sein Meisterstück!
Die Landesliga Ost hat ihren Meister gefunden: Die Palatia aus Limbach gewinnt in Niedergailbach mit [...]  >>
      | 0 Kommentare | 2429 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 3. Mai 2015

Aufrufe:
2107
Kommentare:
15

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Held vom Erdbeerfeld (PID=42768)schrieb am 04.05.2015 um 11:25 Uhr
Sollte gar die DJK am Ende der lachende Vierte im Rang um Platz 2 sein? Auch Kirkel hat sich nochmal zurückgemeldet.....die Spannung steigt.... Ihr Statement Herr Beckenbauer :)
 
 1  
 0

Heinz (PID=2520)schrieb am 04.05.2015 um 11:39 Uhr
Walsheim wirds wohl nicht! Da sind ja mehr Zuschauer im Training wie Erstmannschaftsspieler!! Trotzdem verspricht die Relegation Spannung bis zum Schluss!
 
 1  
 0

Tobias (PID=50128)schrieb am 04.05.2015 um 14:49 Uhr
Gab nur enge Ergebnisse diese Woche, das verspricht Spannung pur an den letzten Spieltagen!! Kirkel wird wohl medelsheim schlagen und dann rücken die Mannschaften im Abstiegskampf noch enger zusammen. Und das es nochmal zu einem richtigen Vierkampf um Rang 2 kommt, hätten zu Beginn der Rückrunde auch nur die wenigsten gedacht (djk und scb waren doch ziemlich weit hinter walsheim und blickweiler).
 
 1  
 0

Peter  (PID=35290)schrieb am 04.05.2015 um 14:51 Uhr
Naja, Walsheim ist immer noch gut im Rennen! Aber dort stimmt auch einiges nicht! Die sind von den Spielern her mindestens so stark wie Gencler und müssten mit denen um die Meisterschaft mitspielen! Und draußen faltet de Co-Trainer den Spielausschuß zusammen! Alles seltsam, aber spannend wirds auf jeden Fall, die DJK ist wieder da!
 
 1  
 0

Tobias (PID=50128)schrieb am 04.05.2015 um 14:52 Uhr
Wer hat nochmal den besseren direkten Vergleich, Blickweiler oder Blieskastel?
 
 0  
 0

Marc (PID=1136)schrieb am 04.05.2015 um 14:59 Uhr
Zum direkten Vergleich: Der SV Blickweiler hat in Walsheim mit 2:1 gewonnen, zu Hause mit 0:2 verloren, der direkte Vergleich geht an Walsheim. Der SV Blickweiler hat den SC Blieskastel-Lautzkirchen auf eigenem Platz mit 5:2 besiegt, beim SC gab es ein 1:1-Remis, der Vergleich geht an Blickweiler. Der SC Blieskastel-Lautzkirchen unterlag bei den SF Walsheim mit 2:1 gewann auf eigenem Platz aber mit 3:2, der direkte Vergleich ist ein Remis, hier gäbe es ein Entscheidungsspiel, wenn nur diese beiden Teams punktgleich wären. Noch hinzu kommt spätestens nach diesem Wochenende die DJK St. Ingbert: Diese hat in Blieskastel mit 0:2 verloren und auf eigenem Platz mit 1:3 damit geht der direkte Vergleich an den SC. Beim SV Blickweiler hat die DJK mit 4:3 gewonnen, auf eigenem Platz gab es ein torloses Remis gegen den SVB, damit gewinnt die DJK den direkten Vergleich. In Walsheim hat die DJK mit 1:3 verloren, auf eigenem Platz nun mit 5:0 gewonnen, somit gewinnt sie den direkten Vergleich gegen die Sportfreunde und die Tore vom Wochenende könnten sehr wertvoll sein.
 
 0  
 0

Tobias (PID=1942)schrieb am 04.05.2015 um 18:59 Uhr
Danke Marc für die ausführliche Auflistung!! Also hat es nur Blickweiler in der eigenen Hand den Relegationsplatz zu sichern. Die 3 anderen Teams müssen auf Ausrutscher hoffen, die in den verbleibenden 3 Spielen aber wohl nicht ausbleiben werden...
 
 0  
 0

Beckenbauer (PID=6713)schrieb am 04.05.2015 um 21:10 Uhr
Also vorne um Platz 2. wird es ja mal richtig spannend da trau ich es nach diesem Sonntag jedem zu. Wenn der Bericht oben so stimmt hat der SV H mal wieder nicht geglänzt mein lieber Held und das bei solchen Namen und so einem schlechten Gegner;-). Da sind wohl einige hoffentlich in der Realität angekommen. Aber ab Platz 6 ist ja da hinten eine Dichte bei der in der Theorie noch fast jeder Abrutschen kann. Man muss gespannt sein wer am Schluss die Nerven und das Glück auf seiner Seite hat.
 
 0  
 0

Held vom Erdbeerfeld (PID=35352)schrieb am 04.05.2015 um 21:19 Uhr
Glänzen kann man für die Galerie. Am Ende zählen nur Punkte und die hat der SVH eingefahren. Von daher alles im Soll. Ich sorge mich mehr um die SG OEE.... Wäre schade wenn nächstes Jahr die Derbys ausfallen.
 
 0  
 0

Marc (PID=30972)schrieb am 04.05.2015 um 21:26 Uhr
An dieser Stelle übrigens mal ein Lob für die sehr sachliche Diskussion! Da liest man gerne mit :-) Weiter so und ein spannendes und faires Saisonfinale allen Beteiligten aller Ligen!
 
 6  
 0

Beckenbauer (PID=6713)schrieb am 04.05.2015 um 22:54 Uhr
Aber bei einer solchen Außendarstellung muss doch was geboten werden für die Galerie ansonsten macht das ja dann nur euer prominenter Fan .... Aber im Fokus stehen natürlich immer die 3 Pkt. Nach dem Rest wird nur noch unter denen Diskutiert die tatsächlich Freunde des Detail sind. Die SG hat sich wohl mit der genannten Variante keinen Gefallen getan und trägt nun die Konsequenz von außen betrachtet hätten beide besser ihre eigene Suppe weiter gekocht.
 
 2  
 0

Held vom Spargelfeld (PID=6328)schrieb am 05.05.2015 um 13:05 Uhr
@ Beckenbauer: Welche Außendarstellung meinst du? Wer ist denn deiner Meinung der prominente Fan? Fragen über FRagen ... :)
 
 0  
 0

Beckenbauer (PID=6713)schrieb am 05.05.2015 um 16:14 Uhr
Ihr habt doch nur einen ;-)
 
 0  
 0

Held vom Spargelfeld (PID=6328)schrieb am 05.05.2015 um 17:29 Uhr
Beckenbauer? ;-)
 
 1  
 0

Horst-Kevin (PID=404)schrieb am 06.05.2015 um 05:45 Uhr
Tippe auf die SG O/E als 2. Absteiger, bei dem Restprogramm wird\\\'s schwer! Bei 3 Absteiger erwischt es noch jemand der wohl damit gar nicht gerechnet hat, nämlich der FV Biesingen!
 
 3  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03