Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: SC vergibt Big-Point - SFW rücken vor    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg ist sowohl der Kampf gegen den Abstieg als auch der Kampf um Relegationsrang zwei an Spannung kaum zu überbieten und wird die Fußballfans noch bis zum Saisonende fesseln...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 26. April 2015

Das große Finale in der Bezirksliga Homburg steht auf dem Programm: Die letzten fünf Spiele stehen auf dem Programm und an diesem Sonntag began das finale Sechstel der Saison. Die Entscheidungen im Abstiegskampf, im Titelkampf und im Kampf um Relegationsrang zwei standen auf dem Terminkalender:



In der Bezirksliga Homburg gewann die DJK St. Ingbert mit 4:0 in Reinheim…



…die Sportfreunde aus Walsheim feiern einen deutlichen Heimerfolg gegen den SV Kirkel




SV Niederbexbach
FV Biesingen


 
2:0 (0:0)

Hinspiel:
1:6


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Thorsten Will (51.)
2:0 Tim Weber (78.)


Für den SV Niederbexbach gab es in der Vorwoche einen 2:4-Heimniederlage gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen, nun stand ein Heimspiel gegen den FV Biesingen auf dem Programm. Der SVB unterlag am 25sten Spieltag der DJK St. Ingbert auf eigenem Platz mit 0:4 deutlich und so kame s, dass nun beide Teams die Niederlagen der Vorwoche vergessen Machen wollten.
Die rund 120 Fußballfans in Niederbexbach sahen eine torlose erste Hälfte, dann aber war es Niederbexbachs Thorsten Will, der in der 61. Minute das Führungstor für die Hausherren markierte. Die Partie blieb lange spannend, dann aber war es Tim Weber, der in der 78. Minute für das 2:0 und damit die Entscheidung sorgte. Die Antwort des FV Biesingen blieb bis zum Spielende aus.
Am Ende gewinnt dr SV Niederbexbach auf eigenem Platz mit 2:0 gegen den FV Biesingen und zieht in der der Tabelle am FVB vorbei: Der SVN steht mit 33 Punkten auf Rang zehn einen Punkt und einen Platz vor dem FVB.

SV Niederbexbach: Tor: Janes, Patrick – Feld: Hüther, Andreas - Küster, Daniel - Brodrick, Stefan - Bambach, Marc - Schwarz, Steven (ausgewechselt für Lukas Johann (75.)) - Gerwald, Tobias -Seibel, Andreas - Ernst, Mirko - Collissy, Daniel (ausgewechselt für Tim Weber (63.)) - Will, Thorsten
FV Biesingen: Tor: Ramelli, Christian – Feld: Nisius, Michael - Köster, Uwe - Stopp, Yannik - Jacobson, Sören - Breyer, Lucien - Frenzle, Sascha - Hussong, Christian - Lissner, Daniel (ausgewechselt für Mentor Buzolli (46.)) - Bohr, Nico (ausgewechselt für Frederic Degel (64.)) - Trompeter, Marius



SC Blieskastel-Lautzkirchen
SV Genclerbirligi Homburg


 
1:1 (0:0)

Hinspiel:
1:0


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Peter Pusse (71.)
1:1 Recep Esen (85.)


Das Spitzenspiel des Spieltages stand an diesem Wochenende in Blieskastel-Lautzkirchen auf dem Terminkalender. Der SC Blieskastel-Lautzkirchen konnte mit einem 4:2-Auswärtssieg beim SV Niederwürzbach von den Niederlagen der Konkurrenz profitieren und ist nun vor dem Spitzenspiel gegen den Tabellenersten des SV Genclerbirligi Homburg wieder zurück im Kampf um Relegationsrang zwei. Der Spitzenreiter aus Homburg erlebte eine ereignisreiche Woche: Einem unglaublichen 8:1-Heimerfolg gegen den Tabellenzweiten aus Blickweiler folgte unter der Woche eine 0:2-Auswärtsschlappe beim SV Altheim und so fragte man sic him Bliestal nun, welches Gesicht der SV Genclerbirligi beim für beide Teams vorentscheidenden Spitzenspiel gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen zeigen würde, zumal die SCler schon im Hinspiel triumphieren konnten und der Klassenprimus diese seinerzeit erste Saisonniederlage sicherlich nicht vergessen hatte.
Die rund 350 Fußballfans in Blieskastel-Lautzkirchen mussten sich ein wenig gedulden, fehlte doch der Unparteiische. So began die Partie mit rund 30-minütiger Verspätung, wurde aber das erwartet hart umkämpfte Spitzenspiel, in dem SC-Keeper Edin Custic und sein Gegenüber Waldemar Junker ihren Kasten im ersten Durchgang erfolgreich sauber hielten. Auch in der zweiten Hälfte sollten lange keine Tore fallen, dann aber war es SCler Peter Pusse, der in der 71. Minute für einen Jubelsturm bei den Hausherren sorgte, als er zum 1:0-Führungstor für den SC einnetzte. Der SC hatte es nun selbst in der Hand einen Big-Point im Kampf um Relegationsrang zwei zu setzen, zumal die Ergebnisse der anderen Partien bereits bekannt waren, als die Partie in Blieskastel in de heiße Endphase ging. Ein Treffer durch den eingewechselten Recep Esen in der 85. Minute traf den Sc daher umso bitterer, hatte die Partie doch ihren Endstand gefunden.
Am Ende trennen sich der SC Blieskastel-Lautzkirchen und der SV Genclerbirligi Homburg mit einem 1:1-Remis und teilen sich die Punkte. Der SC Blieskastel-Lautzkirchen fällt dadurch mit 52 Punkten auf Rang vier zurück und ist dort punktgleich mit dem Dritten aus Blickweiler, der hat allerdings im direkten Vergleich die Nase vorn. Der SV Genclebrirligi Homburg steht mit 61 Punkten auf Rang eins.

SC Blieskastel-Lautzkirchen: Tor: Custic, Edin – Feld: Bruckart, Sebastian - Schmidt, Thorsten - Meyer, Christian - Moschel, Yannik - Niederländer, Philipp - Vogelgesang, Matthias (ausgewechselt für Christian Müller (85.)) - Pusse, Peter - Kowolik, Julian - Knoch, Christian - Welker, Nico (ausgewechselt für Johannes Brengel (10.))
SV Genclerbirligi Homburg: Tor: Junker, Waldemar – Feld: Baykara, Bülent - Kurtulus, Ersel - Iyiguen, Cemil - Güclü, Abdulhamit (ausgewechselt für Recep Esen (78.)) - Schneider, David - Impis, Gökhan - Mert, Samet - Yilmaz, Ümi - Arabatzioglu, Ismail (ausgewechselt für Murat Er (63.)) - Kara Osman, Murat



SF Reinheim
DJK St. Ingbert


 
0:4 (0:0)

Hinspiel:
0:2


 
Karten:
Rot: Oliver Sommer (SF Reinheim / 75.), Gelb-Rot: Marco Nickoaus (SF Reinheim / 66.), Jan Buschmann (SF Reinheim / 71.), Christian Stolz (DJK St. Ingbert / 78.)
Tore:
0:1 Johannes Reichrath (62.)
0:2 Dirk Schweitzer (68.)
0:3 Dirk Schweitzer (75. / FE)
0:4 Christian Binger (83.)


Für die Sportfreunde aus Reinheim gab es am 25sten Spieltag ein 1:1-Remis beim SV Kirkel, nun durfte man endlich wieder auf dem geliebten heimischen Rasen ran, wo man bis dahin kaum einem Team eine Chance ließ. Zu Gast war der direkte Tabellennachbar der DJK St. Ingbert, der mit einem 4:0-Auswärtssieg beim FV Biesingen mit breiter Brust zu den heimstarken Reinheimern reiste. Nun wollte Reinheim seine Heimserie weiter ausbauen.







Rund 100 Fußballfans in Reinheim sahen eine erste Hälfte ohne viele Tormöglichkeiten in der es hart zu Sache ging und sich beide Teams nichts schenkten. Am Ende ging es ohne Tore in die Pause, nach dem Seitenwechsel gab e saber einiges zu sehen: In der 62. Minute war es Johannes Reichrath der die Gäste aus St. Ingbert in Front brachte, ehe Reinheims Marco Nickolaus in der 66. Minute mit der Ampelkarte vom Platz musste.







Nur zwei Minuten später erhöhte Dirk Schweitzer auf 2:0. Nach 71 Minute sah auch Reinheims Jan Buschmann die Ampelkarte, ehe Oliver Sommer in der 75. Minute Rot sah. Reinheim war nur noch zu acht und kassierte in der gleichen Minute per Foulelfmeter das 0:3. Dirk Schweitzer war der Torschütze. Drei Minuten später sah DJKer Christian Stolz die Ampelkarte, ehe Christian Binger in der 83. Minute den 4:0-Endstand erzielte.







Am Ende sahen die Fans vier Tore und vier Platzverweise in Reinheim: Die DJK St. Ingbert gewinnt be den heimstarken Sportfreunden Reinheim mit 4:0 udn steht in der Tabelle mit 46 Punkten auf Rang fünf. Die Sportfreunde stehen mit 37 Zählern auf Rang sechs.

SF Reinheim: Tor: Munz, Thomas – Feld: Wack, Jörg - Hess, Marc - Nickolaus, Marco - Sommer, Oliver - Becker, Timo - Jann, Philipp - Wack, Jochen - Couturier, Yves - Buschmann, Jan - Becker, Lucas (ausgewechselt für Jan-Peter Mathieu (44.))
DJK St. Ingbert: Tor: Tabellion, Johannes – Feld: Kral, Alexander (ausgewechselt für Dennis Wendling (46.)) - Binger, Christian - Stolz, Christian - Stoll, Gerrit - Becker, Philipp - Güngerich, Stefan (ausgewechselt für Joshua Dick (80.)) - Zapp, Sajoscha - Reichrath, Johannes - Burkhard, Martin - Schweitzer, Dirk (ausgewechselt für Carsten Loth (69.))



SF Walsheim
SV Kirkel


 
6:1 (2:0)

Hinspiel:
3:0


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Marius Wolf (15.)
2:0 Stefan Hohnsbein (27. / FE)
3:0 Michael Seidel (47.)
4:0 Philipp Koch (54.)
5:0 Stefan Hohnsbein (61.)
6:0 Philipp Koch (64.)
6:1 Berathiben Logeswaran (69.)


Für die Sportfreunde aus Walsheim gab es in der Vorwoche keinen Sieg, als man sich beim SV Heckendalheim mit einem 3:3-Remis zufrieden geben musste und Platz drei an den SC Blieskastel-Lautzkirchen verlor. Nun war der SV Kirkel zu Gast und der ist nach dem 1:1-Heimremis gegen die Sportfreunde aus Reinheim im neuen Kalenderjahr weiter ohne Sieg und brauchte nun dringend Punkte um am Ende nicht den Gang in die Kreisliga A antreten zu müssen.







Rund 100 Fußballfans in Walsheim sahen eine einseitige Partie, in der Marius wolf die Hausherren in der 15. Minute mit 1:0 in Front bringen konnte. Als SFW-Angreifer Stefan Hohnsbein die SFW-Führung in der 27. Minute per Foulelfmeter auf 2:0 ausbauen konnte war die Parties chon so gut wie entschieden, bis zur Pause gab es keine Tore mehr zu sehen.







Nach dem Seitenwechsel legte Walsheim nach: Michael Seidel traf in der 47. Minute zum 3:0, ehe Philipp Koch in der 54. Minute das 4:0 nachlegte. Der SV Kirkel hatte den Hausherren in dieser Pahse wenig entgegenzusetzen und so baute Stefan Hohnsbein die SFW-Führung in der 61. Minute auf 5:0 aus, ehe Philipp Koch in der 64. Minute das halbe SFW-Dutzend voll machte. Berathiben Logeswaran sorgte nach einem Defensivaussetzer der Hausherren in der 69. Minute für das 1:6, mehr passierte aber nicht mehr, in der Schlussphase gab es in Walsheim nicht mehr viel zu sehen.







Am Ende gewinnen die Sportfreunde aus Walsheim auf eigenem Platz mit 6:1 gegen den SV Kirkel und schiebt sich mit 53 Punkten wieder auf Relegationsrang zwei nach vorne. Der SVK dagegen steht mit 26 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz und hat schon sechs Punkte Rückstand zum sicher rettenden Ufer.

SF Walsheim: Tor: Zinpryk, Dennis – Feld: Hiege, Nicolas (ausgewechselt für Sascha Clemens (66.)) - Schneider, Marvin (ausgewechselt für Steffen Hüther (75.)) - Wolf, Marius - Schubert, Sebastian - Schubert, Joachim - Weber, Philipp - Seidel, Michael - Koch, Philipp (ausgewechselt für Marcel Zöller (70.)) - Laabs, Julian - Hohnsbein, Stefan
SV Kirkel: Tor: Bauer, Thorsten – Feld: Frankfurter, Felix (ausgewechselt für Steffen Bauer (80.)) - Kürzel, Philipp - Schwartz, Philipp - Endres, Sebastian- Henkel, Mike (ausgewechselt für Martin Thomas (72.)) - Leibrock, Daniel - Wachter, Patrick (ausgewechselt für Berathiben Logeswaran (60.)) - Walter, Pascal - Zühlke, Gregor - Waidner, Florian



SV Heckendalheim
SV Altheim


 
7:0 (4:0)

Hinspiel:
2:5


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Patrick Nieschwitz (6.)
2:0 Rouven Christ (12.)
3:0 Patrick Bugarcici (14.)
4:0 Marco Graf (45.)
5:0 Nico Kondys (57.)
6:0 Patrick Bugarcici (61.)
7:0 Hendrik Brixius (70.)


Der SV Heckendalheim hat ein neues Lieblingsresultat: In der Vorwoche gab es zum wiederholten Male ein 3:3-Remis, dismal gegen die Sportfreunde aus Walsheim, die dadurch Rang drei verloren. Für den SVH ging es an diesem Sonntag gegen den SV Altheim, der nach einem 2:1-Auswärtserfolg bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II unter der Woche einen 2:0-Heimerfolg gegen den Spitzenreiter des SV Genclerbirligi Homburg feierte. Nun wollte Altheim auch beim SVH bestehen.
Vor 110 Fußballfans am Heckendalheimer Rasenplatz waren es die Hausherren, die früh für die ersten Tore sorgten: Patrick Nieschwitz traf schon nach sechs Minuten zum 1:0-Führungstor, ehe Rouven Christ in der 12. Minute auf 2:0 erhöhen konnte. Als Patrick Bugarcici in der 14. Minute auf 3:0 erhöhte war bereits eine Vorentscheidung gefallen. Marco Graf netzte in der 45. Minute zum 4:0-Pausenstand ein. Nach dem Seitenwechsel legten die Hausherren nach: Nico Kondys netzte in dr 57. Minute zum 5:0 ein, ehe Patrick Bugarcici nach 61 Minuten das halbe SVH-Dutzend voll machte. Hendrik Brixius sorgte in der 70. Minute für den 7:0-Endstand.
Am Ende gewinnt der SV Heckendalheim auf eigenem Platz mehr als deutlich mit 7:0 gegen den SV Altheim und schiebt sich mit 33 Punkten auf Rang acht der Tabelle nach vorne. Altheim steht mit 31 Zählern auf Tabellenplatz 12.

SV Heckendalheim: Tor: Donner, Dennis – Feld: Nischwitz, Patrick - Book, Jan-Peter (ausgewechselt für Merlin Möller (68.)) - Schiffer, Fabian - Kondys, Nico (ausgewechselt für Steven Dawo (77.)) - Bugarcici, Patrick - Christ, Rouven - Dawo, Torsten - Brixius, Hendrik - Neupert, Johannes - Graf, Marco
SV Altheim: Tor: Hahn, Sebastian – Feld: Klein, Eric - Ast, Christian - Fischer, Martin (ausgewechselt für Michael Lauer (62.)) - Schewes, Manuel - Lambert, Tim - Buchheit, Marcel -Nomine, Pascal - Schunk, Klaus - Hauck, Rüdiger - Monostori, Titan (ausgewechselt für Steffen Sandmeier (3.))



SG Medelsheim-Brenschelbach
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II


 
0:9 (0:4)

Hinspiel:
0:4


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Michael Welker (26.)
0:2 Kevin Gintz (30.)
0:3 Joschua Hartz (37.)
0:4 Michael Welker (43.)
0:5 Lars Klinger (58.)
0:6 Sören Braun (61.)
0:7 Niclas Schwarz (75.)
0:8 Dennis Seidelmann (80.)
0:9 Joschua Hartz (90.)


Die SG Medelsheim-Brenschelbach unterlag am 25sten Spieltag mit 0:6 bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen und stieg damit vorzeitig in die Kreisliga A Bliestal ab. Am Freitagabend reiste man zum Nachholspiel nach Ludwigsthal und musste sich mit 0:4 geschlagen geben. Zu Gast war an diesem Wochenende die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II, die in der Vorwoche eine 1:2-Heimschlappe gegen den SV Altheim kassierte und nun auf die Erfolgsspur zurückkehren wollte.
Rund 100 Fußballfans bei der SG Medelsheim-Brenschelbach sahen eine einseitige Partie, in der Michael Welker die Gäste der Verbandsliga-Reserve mit einem Freistoßtor in der 26. Minute mit 1:0 in Front bringen konnte. Jetzt ging alles ganz schnell: Spielertrainer Kevin Gintz traf in der 30. Minute zum 2:0, ehe Joschua Harz in der 37. Minute auf 3:0 erhöhte. Michael Welker steuerte in der 43. Minute den 4:0-Pausenstand bei. Auch nach dem Seitenwechsel ging es nur in eine Richtung: Lars Klinger traf in der 58. Minute zum 5:0, ehe Sören Braun in der 61. Minute das halbe SG-Dutzend voll Machen konnte. Nicla sSchwarz traf in der 75. Minute zum 7:0, Dennis Seielmann erhöhte in der 80. Minute auf 8:0, ehe Joschua Harz in der 90. Minute den 9:0-Endstand markierte.
Am Ende gewinnt die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II mit 9:0 bei der SG Medelsheim-Brenchelbach, die mit fünf Punkten und 19:143 Toren auf dem letzten Tabellenplatz als Absteiger bereits fest steht. Die SG-Reserve steht mit 36 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz.

SG Medelsheim-Brenschelbach: Tor: Schmidt, Lucas (eingewechselt für Dominik Wack (80.)) – Feld: Weber, Andreas - Konrad, Daniel (ausgewechselt für Florian Schwarz (40.)) - Strobel, Jochen - Schmitz, Kevin - Leiner, Yannick - Groh, Michael - Schöndorf, Marius - Krämer, Marco (ausgewechselt für Andreas Schöndorf (65.)) - Wack, Dominik (ausgewechselt für Lucas Schmidt (80.)) - Bohr, Jan
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II: Tor: Welsch, Kevin – Feld: Klinger, Sven - Gintz, Kevin - Braun, Sören - Harz, Joshua - Götz, Sascha - Brengel, Sören - Fromm, Jesse - Welker, Michael (ausgewechselt für Stefan Stolz (46.)) - Schwarz, Niclas - Klinger, Lars (ausgewechselt für Dennis Seidelmann (70.))



SG Erbach
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen


 
3:1 (1:0)

Hinspiel:
0:4


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Daniel Krämer (23.)
2:0 Benjamin Reuschl (68. / FE)
3:0 Janek Kessler (75.)
3:1 Benedikt Baudy (85.)


Die SG Erbach erlebte in der Vorwoche ein Debakel, als man beim SC Ludwigsthal mit 0:7 unterlegen war. Nun war die SGE mächtig in Abstiegsnot und emfing auf eigenem Platz die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen, die in der Vorwoche die SG Medelsheim-Brenschelbach mit einem 6:0-Heimerfolg in die Kreisliga A schuss und nun Punkte sammeln wollte, dass man ihr nicht noch folgen musste. Eine vorentscheidende PArtie im Abstiegskampf stand also auf dem Terminkalender.
Vor 100 Fußballfans in Erbach war es Daniel Krämer, der in der 23. Minute die Führung für die SG Erbach erzielte und damit den Pausenstand herstellte. Nach dem Seitenwechsel legte Benjamin Reuschl in der 68. Minute per Foulelfmeter das 2:0 nach, ehe Janek Kessler in der 75. Minute auf 3:0 erhöhte. Zwar traf Benedikt Baudy in der 85. Minute zum 3:1-Anschlusstreffer, für eine Aufholjagd der Gäste reichte e saber nicht mehr.
Am Ende gewinnt die SG Erbach auf eigenem Platz mit 3:1 gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen und sichert sich wichtige Punkte im Abstiegskampf: Mit 30 Punkten steht man auf Rang 14 der Tabelle, die Sg Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen steht einen Punkt und einen Platz vor der SGE.

SG Erbach: Tor: Reuschl, Frederik – Feld: Ecker, Alexander -Reuschl, Benjamin - Monz, Mike - Seng, Lukas - Haas, Jonathan - Weis, Jannis - Ollesch, Stefan (ausgewechselt für Peter Herz (88.)) - Krämer, Daniel (ausgewechselt für Janek Kessler (68.)) - Weiß, Ingo - Krauß, Pascal (ausgewechselt für Markus Dilly (82.))
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor: Baltes, Björn – Feld: Bischof, Robert - Hahn, Michael - Meiners, Max (ausgewechselt für Jannik Lukas (80.)) - Staut, Pascal (ausgewechselt für Julian Lang (36.)) - Teuber, Daniel - Vogelgesang, Peter - Dubbini, Michele (ausgewechselt für Stefan Bubel (66.)) - Hoffmann, André - Baudy, Benedikt - Jene, Tobias



SC Ludwigsthal
SV Blickweiler


 
2:1 (0:0)

Hinspiel:
3:9


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Kevin Potrino (49.)
1:1 Dennis Batsian (80.)
2:1 Kevin Potrino (90. + 2.)


Für den SC Ludwigsthal gab es am Sonntag zunächst einen 7:0-Heimerfolg gegen die SG Erbach ehe man am Freitag auf eigenem Platz mit 4:0 gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach gewinnen konnte . Nun war der SV Blickweiler zu Gast beim SCL und der erlebte vor Wochenfrist eine deftige Schlappe, als man beim Spitzenreiter des SV Genclerbirligi Homburg mit 1:8 unterlegen war. Nun wollte der SVB trotz vieler Ausfälle zurück auf die Erfolgsspur.
Vor 100 Fußballfans in Ludwigsthal gab es in der ersten Hälfte keine Tore zu sehen, dann aber war es Kevin Potrino, der in der 49. Minute die 1:0-Führung für den SCL erzielte. Die knappe SCL-Führung hatte lange Bestand, ehe Dennis Bastian in der 80. Minute den 1:1-Auslgeich erzielte. Es blieb lange beim Remis, ehe Kevin Potrino in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer für den SCL erzielte.
Am Ende gewinnt der SC Ludwigsthal auf eigenem Platz mit 2:1 gegen den SV Blickweiler. Der SCL steht durch den Sieg mit 33 Punkten auf rang neun der Tabelle, der SV Blickweiler muss Rang zwei an die Sportfreunde Walsheim abgeben und steht mit 52 Punkten auf Rang drei der Tabelle.

SC Ludwigsthal: Tor: Skornjakov, Jürgen – Feld: Eich, Marc-Tobias - Radio, Salvatore - Rrustemi, Arber - Weinmeier, Viktor - Masyk, Tobias - Bertucci, Sandro - Potrino, Kevin - Altay, Hasan (ausgewechselt für Adham Yesilmen (65.)) - Klein, Maurice - Marinaro, Antonio
SV Blickweiler: Tor: Becker, Kevin – Feld :Thielen, Christian (ausgewechselt für Surabi Bigvava (80.)) - Cicekci, Gökhan - Bigvava, Melori - Sendrowski, Alexander - Bastian, Dennis - -Sand, Mathias (ausgewechselt für Lars Körner (75.)) - Becker, Steven - Hilmer, Jens - Guckert, Karsten - Werny, Erik



Damit ist der 26ste Spieltag der Bezirksliga Homburg gespielt: Der SV Blickweiler lässt erneut Punkte, der SC Blieskastel-Lautzkirchen vergibt einen Big-Point gegen den SV Genclerbirligi Homburg:


Bezirksliga Homburg, 26. Spieltag

Sonntag, 26. April 2015 alle um 15:00 Uhr

SV Niederbexbach - FV Biesingen 2:0 (0:0)
SC Blieskastel-Lautzkirchen - SV Genclerbirligi Homburg 1:1 (0:0)
SF Reinheim - DJK St. Ingbert 0:4 (0:0)
SF Walsheim - SV Kirkel 6:1 (2:0)
SV Heckendalheim - SV Altheim 7:0 (4:0)
SG Medelsheim-Brenschelbach - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II 0:9 (0:4)
SG Erbach - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen 3:1 (1:0)
SC Ludwigsthal - SV Blickweiler 2:1 (0:0)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg rücken die Verfolger im Kampf um Relegationsrang zwei immer näher zusammen und die verbleibenden vier Spieltage werden sicherlich zum Nervenkrieg:





Schon am kommenden Wochenende geht es weiter: Der SV Genclerbirligi Homburg empfängt den SV Niederbexbach, der SC Ludwigsthal den SC Blieskastel-Lautzkirchen:


Bezirksliga Homburg, 27. Spieltag

Sonntag, 3. Mai 2015 alle um 15:00 Uhr

FV Biesingen - SF Reinheim
SV Genclerbirligi Homburg - SV Niederbexbach
SC Ludwigsthal - SC Blieskastel-Lautzkirchen
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - SV Blickweiler
SG Erbach - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II
SV Heckendalheim - SG Medelsheim-Brenschelbach
SV Kirkel - SV Altheim
DJK St. Ingbert - SF Walsheim



Die letzten vier Spieltage stehen auf dem Programm und gerade die Tatsache, dass zwischen einem und vier Teams absteigen könnten sorgt in allen Tabellenregionen für die nötige Spannung im Saisonfinale.





KLA: Bierbach zerlegt Mimbach - SGH 9:0
Am 26sten Spieltag gab es in der Kreisliga A Bliestal Tore satt, leider verteilten sich diese am End [...]  >>
      | 0 Kommentare | 901 Klicks |

LL: FSV gewinnt Verfolgerduell gegen SVG
In der Landesliga Ost kann der FSV Jägersburg durch einen 5:2-Heimerfolg gegen die SVG Bebelsheim-Wi [...]  >>
      | 0 Kommentare | 790 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 26. April 2015

Aufrufe:
3595
Kommentare:
11

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Held vom Erdbeerfeld (PID=15822)schrieb am 27.04.2015 um 11:39 Uhr
Die Endphase dieser Saisob ist schon verdammt spannend. Wenn man beachtet, dass bei verbleibenden 4 Spielen selbst der amtierende Platz 6 zumindest theoretisch noch in Abstiegsnot geraten könnte spricht für die Leistungsdichte in der Breite dieser Klasse. Beachtlich ist unterem auch der Leistungsanstieg der drei Aufsteiger in der zweiten Saisonhälfte. Da darf man wahrlich gespannt sein wer am Schluss den Gang in die Kreisliga antreten darf. Der Dreikampf um Platz Zwei wird auch nicht ohne sein, wobei ich mich persönlich nicht wirklich für einen Favoriten entscheiden kann.....
 
 5  
 0

Tobias (PID=9138)schrieb am 27.04.2015 um 15:15 Uhr
Waren ja insgesamt sogar 5 Aufsteiger, wovon aber nur 4 die Klasse halten. Freue mich auch schon auf das verdammt spannende Saisonfinale sowohl oben wie unten. Meine Prognose: kirkel und ommersheim werden vorletzter und drittletzter. Walsheim holt sich rang 2, blieskastel wird 3.
 
 0  
 3

Beckenbauer (PID=5859)schrieb am 27.04.2015 um 20:34 Uhr
Ich denke hinten wird es Erbach und Kirkel erwischen und den 4. Absteiger macht wohl Ommersheim mit Heckendalheim aus beide sind nicht Konstant genug und haben noch ein schweres Programm vor sich. Vorne wird es wohl Walsheim machen
 
 0  
 0

Tobias (PID=28048)schrieb am 28.04.2015 um 00:18 Uhr
Erstens wird es zu 99% keine 4 Absteiger geben und zweitens wird Heckendalheim nie im Leben viertletzter. Gründe: gute Form (Punkt gegen walsheim + klarer Sieg gegen Altheim), schon 33 punkte bei einem Spiel weniger, restprogramm u.a. mit 3 sicheren punkte gegen medelsheim.
 
 1  
 0

Beckenbauer (PID=5859)schrieb am 28.04.2015 um 04:24 Uhr
Aber wenn ich mich nicht irre und die Berichte richtig verfolgt habe wurde gegen Walsheim, Kirkel und Reinheim immer eine klare Führung verspielt was ja zu der bekannten Arroganz passt. Generell ist ein Abstieg keinem zu wünschen! Ich habe nur meine Meinung geäußert anhand der letzten Spiele, wenn eine Truppe 3 Führungen vergeigt gibt es Charakterschwächen. Der Held sagt es aber bereits es wird ein spannendes Rennen bleiben. Gruß aus Ballweiler
 
 2  
 0

Held vom Erdbeerfeld (PID=6378)schrieb am 28.04.2015 um 09:38 Uhr
Das ausgerechnet jemand aus Ballweiler das Wort Arroganz in den Mund nimmt, hat schon so ein kleines \\\"Geschmäckle\\\" wie der Schwabe sagen würde. Betreffend der Anzahl der Absteiger habe ich jetzt gehört, dass der FC Saarbrücken seine U23 auflöst und das Auswirkungen nach Unten hätte und somit im schlimmsten Fall drei Absteiger in dieser Klasse entstehen könnten. Obs stimmt..keine Ahnung...ich blicke da eh nicht mehr durch mit diesen teilweise abstrusen Reglements. So wie Reinheim letztes Jahr durch dieses Kuddelmuddel plötzlich am grünen Tisch aufgestiegen war, kann in diesem Jahr wohl genauso jemand dran glauben müssen. Richtig sicher sein, darf man sich wohl echt erst ab Platz 12. Und wenn es um das Thema Konstanz geht darf man betreffend Relegationsplatz 2 auch gespannt sein. Blickweiler lässt im Moment regelmäßig Federn, Walsheim hatte seine Schwächephase und Blieskastel ist auch immer für eine Negativ-Überraschung gut :D Schaun mer mal wie Kollege Beckenbauer sagen würde.
 
 2  
 0

Marc (PID=1136)schrieb am 28.04.2015 um 09:45 Uhr
@ Held vom Erdbeerfeld: Der Rückzug des 1. FC Saarbrücken II aus der Oberliga Rheinland-Pfalz / Saar reduziert zunächst einmal die Zahl der Absteiger aus der Saarlandliga in die Verbandsliga um eins, mit allen Auswirkungen, die dies nach unten hat, tendenziell reduziert dieser Rückzug also die Zahl der Vereine, die den Gang in tiefere Ligen antreten müssen...
 
 0  
 0

Marco (PID=42590)schrieb am 30.04.2015 um 06:35 Uhr
Hallo Held vom Erdbeerfeld, vielen Dank für deine Ansichten. Wie man daraus entnimmt gönnst Du anderen Vereinen sehr viel (z.B. Reinheim am grünen Tisch aufgestigen (das als Tabellenzweiter, SKANDAL!!), Walsheim schwach, Blickweiler regelmäßig Federn, Blieskastel negativ), im Klartext sind alle Mannschaften schwach oder erreichen Sachen unverdient. Hut ab vor dieser Sportlich und Fairen Einstellung.
 
 0  
 3

Held vom Erdbeerfeld (PID=16232)schrieb am 30.04.2015 um 07:47 Uhr
@Marco: Ich weiß ja nicht welche Laus dir über die Leber gelaufen ist, aber grundsätzlich gönne ich jedem was er verdient. Ob Verein oder Mensch spielt da eigentlich keine Rolle. Aber beschäftigen wir uns mal mit den Fakten die hinter meinen achso neidvollen und boshaften Äußerungen stecken: Reinheim hat eine super Saison gespielt und stand verdient auf Platz 2 der Kreisliga A Bliestal. Damit ging es in die Relegation. Während der laufenden Relegation wurde dann aufgrund Kuddelmuddel in den höheren Ligen klar (Was da gelaufen ist weiß ich selber nicht mehr genau), dass Reinheim auf jeden Fall aufsteigen wird. Im Anschluss daran regte sich noch jeder über die dennoch laufende Relegation auf. Diese musste aber ob des feststehenden Aufstiegs weiter bespielt werden und es kam zu einem total sinnfreien Spiel, das Reinheim auch verloren hat. Man kann natürlich drüber philosophieren, dass das Spiel eh keinen sportlichen Wert hatte und daher nicht zählen kann...aber das tut hier mal nichts zur Sache.....da streiten wir uns eher drum, dass Dortmund wegen dem bösen Schiedsrichter im Pokalfinale steht und die Bayern in die Röhre schauen. Aufgrund der guten Saison haben sie den Aufstieg sicherlich verdient, aber die Entscheidung fiel faktisch am grünen Tisch und nicht durch eine erfolgreiche Relegation. Setze ich dieses Faktum in Kausalzusammenhang meiner vorherigen Aussage, gibt diese einen komplett neidfreien Sinn..... klar soweit? Was die Sportkameraden aus Walsheim, Blieskastel und Blickweiler angeht, so kann ich nicht erkennen wo ich denen was nicht gönne? Ich hab mich lediglich aufs Sportliche bezogen. Sowohl Walsheim, als auch Blickweiler haben gegen hier oftmals im Forum zerrupfte Abstiegskandidaten Punkte gelassen. Blieskastel ist auch immer mal wieder für einen Punktverlust gut...... also habe ich subjektiv für mich daraus gefolgert, dass ich mich auf keinen Favoriten im Kampf um Platz 2 festlegen kann. Gründe wie beispielsweise Verletzungen oder blöde Schichten der Spieler mag es zwar sicher geben, aber es ändert nix am Ergebnis...und wie wir als Fußballer wissen, zählt am Ende nur das :) Wieso ich hier irgendjemandem nix gönne oder keine sportliche bzw. unfaire Einstellung habe, kann ich persönlich nicht erkennen, nur weil ich mich nicht auf jemanden als Favoriten festlegen will?
 
 3  
 0

Marco (PID=42590)schrieb am 30.04.2015 um 08:15 Uhr
Danke für deine erneute Erklärungen. Aber auch bei diesen lässt du immer wieder Spitzen gegen andere ab. Sehr schade.
 
 0  
 2

Beckenbauer (PID=1068)schrieb am 01.05.2015 um 08:41 Uhr
Skandal!! Der Mann ist sachlich und Objektiv und kann das ganze auch noch Argumentieren, man werfe ihn aus dem Forum diesen Held :-D Für mich hat nach wie vor der SV H ein echtes bibbern zwar werden diese wohl gegen Medelsheim und Erbach Favorit sein dennoch müssen Sie auch diese Punkte erst mal holen denn gegen Blieskastel und Blickweiler lassen diese wieder Federn ;-), da müssen Sie sich schon darauf verlassen das die Konkurrenz auch federn lässt oder mit 7 Mann auflaufen ;-) Es wird einfach spannend....
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03