Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Gencler fantastisch - SG abgestiegen!    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg zertrümmert der SV Genclerbirligi Homburg den SV Blickweiler im Spitzenspiel mit 8:1, die SG Medelsheim-Brenschelbach steht als Absteiger in die Kreisliga A Bliestal fest...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 19. April 2015

Auch die Bezirksliga Homburg startete an diesem Wochenend ein das letzte und entscheidende Fünftel der Saison und hat im Kampf um Titel, Aufstieg und Klassenverbleib gleich an mehreren Fronten viel Spannung zu bieten. Den Fans wurde also nicht langweilig, ging es doch fast auf allen Sportanlage noch um die die viel zitierte Wurst:





Eine 8:1-Kantersieg feierte der SV Genclerbirligi Homburg gegen den direkten Verfolger des SV Blickweiler und kommt dem Titelgewinn damit einen großen Schritt näher




SV Heckendalheim
SF Walsheim


 
3:3 (2:0)

Hinspiel:
1:2


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Patrick Bugarcici (13.)
2:0 Rouven Christ (44.)
2:1 Stefan Hohnsbein (52.)
2:2 Philipp Koch (65.)
2:3 Stefan Hohnsbein (73.)
3:3 Rouven Christ (85.)


In Heckendalheim gastierten an diesem Wochenende die Sportfreunde aus Walsheim. Während der SVH in der Vorwoche zu einem 3:3-Remis auf eigenem Platz gegen den Mitaufsteiger aus Reinheim kam, mussten die Sportfreunde aus Walsheim eine bittere Heimschlappe einstecken: Die Sportfreunde unterlagen auf eigenem Platz der Verbandsliga-Reserve aus Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim trotz 1:0-Führung am Ende mit 1:2 und müssen nun im Kampf um den Relegationsplatz mächtig Gas geben.
Vor 130 Fußballfans auf dem Heckendalheimer Rasen legten die Hausherren den besseren Start hin, als Patrick Bugarcici in der 13. Minute die 1:0-Führung erzielte, die Rouven Christ in der 44. Minute auf 2:0 ausbauen konnte und damit den Pausenstand erzielte. Nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste die Partie: Stefan Hohnsbein traf in der 52. Minute zum 2:1-Anschlusstreffer für die Gäste, ehe Philipp Koch in der 65. Minute für den 2:2-Ausgleich sorgte. Stefan Hohnsbein netzte in der 73. Minute zum 3:2-Führungstor für die Sportfreunde ein, Rouven Christ war aber in der 85. Minute zur Stelle und traf zum 3:3-Endstand.
Einmal mehr spielt der SV Heckendalheim auf eigenem Platz 3:3-Unentschieden, in dieser Woche gegen die Sportfreunde aus Walsheim. Der SVH steht mit 30 Punkten auf Rang zehn der Tabelle, Walsheim rutscht mit nunmehr 50 Punkten auf Rang vier ab und muss den SC Blieskastel-Lautzkirchen passieren lassen.

SV Heckendalheim: Tor: Gress, Julian (ausgewechselt für Dominik Barthel (75.)) – Feld: Nischwitz, Patrick - Donner, Dennis - Book, Jan-Peter (ausgewechselt für Fabian Schiffer (55.)) - Berger, Raphael - Bugarcici, Patrick - Dawo, Torsten (ausgewechselt für Merlin Möller (67.)) - Brixius, Hendrik - Neupert, Johannes - Christ, Rouven - Graf, Marco
SF Walsheim: Tor: Zinpryk, Dennis – Feld: Schneider, Marvin - Hiege, Nicolas (ausgewechselt für Dirk Darsow (85.)) - Wolf, Marius - Seidel, Michael - Schubert, Joachim - Schubert, Sebastian - Weber, Philipp - Koch, Philipp - Hohnsbein, Stefan - Laabs, Julian (ausgewechselt für Sascha Clemens (46.))



SV Kirkel
SF Reinheim


 
1:1 (0:0)

Hinspiel:
0:2


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Marco Nickolaus (47.)
1:1 Moritz Günter (61.)


Für den SV Kirkel wird die Situation im Kampf gegen den Abstieg immer ernster: Mit 3:1 musste man sich in der Vorwoche bei der DJK St. Ingbert geschlagen geben und ist nach einem gänzlich sieglosen Start ins neue Kalenderjahr längst in die Abstiegsregion der Tabelle gerutscht. Nun waren die Sportfreunde aus Reinheim zu Gast beim SVK und die auswärtsschwachen Gäste konnten in der Vorwoche beim Mitaufsteiger des SV Heckendalheim zumindest ein 3:3-Remis erreichen. Nun brauchte der SV Kirkel unbedingt drei Punkte, Reinheim wollte die Auswärtsbilanz aufbessern.
Vor 70 Fußballfans gab es eine torlose erste Hälfte zu sehen, ehe Marco Nickolaus in der 47. Minute die Führung für die Sportfreunde aus Reinheim erzielte. Kirkel kam aber nochmals zurück, als Moritz Günther in der 61. Minute den 1:1-Rückstand erzielte. Bis zum Spielende sollten keine weiteren Treffer mehr fallen.
Am Ende trennten sich der SV Kirkel und die Sportfreunde aus Reinheim mit einem 1:1-Remsi. Der SV Kirkel steht mit 26 Zählern auf dem vorletzten Tabellenplatz, Reinheim hat auf Rang sechs 37 Zähler auf dem Konto.

SV Kirkel: Tor: Bauer, Thorsten - Feld: Kürzel, Philipp - Günther, Moritz - Brill, Frederik (ausgewechselt für Florian Jakob (74.)) - Endres, Sebastian - Leibrock, Daniel - Logeswaran, Berathiben (ausgewechselt für Sven Jelowik (46.)) - Walter, Patrick - Walter, Pascal - Zühlke, Gregor - Waidner, Florian
SF Reinheim: Tor: Couturier, Yves - Feld: Buschmann, Jan - Wack, Jörg - Hess, Marc - Nickolaus, Marco - Sommer, Oliver - Becker, Timo (ausgewechselt für Jan-Peter Mathieu (70.)) - Jann, Philipp - Kreutz, Kevin Daniel - Wack, Jochen - Wack, Sebastian



FV Biesingen
DJK St. Ingbert


 
0:4 (0:0)

Hinspiel:
1:1


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Johannes Reichrath (50.)
0:2 Johannes Reichrath (54.)
0:3 Christian Stolz (65.)
0:4 Sajoscha Zapp (75.)


Der FV Biesingen erlebte in der Vorwoche eine bittere 2:5-Auswärtsschlappe beim Derby in Blieskastel-Lautzkirchen, nun musste man auf eigenem Platz gegen die DJK St. Ingbert ran. Die DJK erreichte vor Wochenfrist einen 3:1-Heimerfogl gegen den SV Kirkel und wollte nun auch beim FV Biesingen bestehen, der sicherlich Wiedergutmachung für die bittere Derbyniederlage der Vorwoche erreichen wollte.
Vor 130 Fußballfans gab es im ersten Durchgang keine Tore zu sehen, dann war es ein Doppelschlag durch Johannes Reichrath in der 50. und 54. Minute der die DJK mit 2:0 in Führung bringen konnte. In der 65. Minute erhöhte Christian Stolz auf 3:0, ehe Sajoscha Zapp in der 75. Minute den 4:0-Endstand erzielte.
Am Ende gewinnt die DJK St. Ingbert beim FV Biesingen deutlich mit 4:0 und steht mit 43 Punkten auf Rang fünf der Tabelle. Der FV Biesingen hat auf Rang acht 32 Punkte auf dem Konto.

FV Biesingen: Tor: Ramelli, Christian – Feld: Ritter, Björn - Köster, Uwe - Buzolli, Mentor - Lissner, Daniel - Stopp, Yannik - Breyer, Lucien - Frenzle, Sascha - Hussong, Christian - Trompeter, Marius - Bohr, Nico
DJK St. Ingbert: Tor: Tabellion, Johannes – Feld: Bauer, Markus - Stolz, Christian - Kral, Alexander (ausgewechselt für Carsten Loth (80.)) - Becker, Philipp - Binger, Christian - Stoll, Gerrit - Güngerich, Stefan - Zapp, Sajoscha - Burkhard, Martin - Reichrath, Johannes



SV Niederbexbach
SC Blieskastel-Lautzkirchen


 
2:4 (0:2)

Hinspiel:
0:1


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Peter Pusse (38.)
0:2 Christian Knoch (39.)
1:2 Tobias Gerwald (47.)
1:3 Yannik Moschel (60.)
1:4 Philipp Niederländer (72.)
2:4 Thorsten Will (83.)


Der SV Niederbexbach sorgte in der Vorwoche für eine Überraschung, als man beim SV Blickweiler mit 2:0 gewinnen konnte. Nun war das nächste Spitzenteam zu Gast beim SVN: Der SC Blieskastel-Lautzkirchen hatte vor Wochenfrist auf eigenem Platz mit 5:2 gegen den Lokalrivalen des FV Biesingen gewonnen und wollte nun im Kampf um Relegationsrang zwei einen weiteren wichtigen Sieg einfahren, der SVN hatte da aber etwas dagegen, musste man doch im Abstiegskampf punkten und wollte die zuletzt ansteigende Formkurve bestätigen.
Vor 100 Fußballfans in Niederbexbach dauerte es lange, bis es die ersten Tore zu sehen gab, dann schlugen die Gäste aus Blieskastel-Lautzkirchen kurz vor der Pause doppelt zu: Peter Pusse netzte in der 38. Minute zum 1:0 ein, ehe Christian Knoch in der 39. Minute den 2:0-Pausenstand erzielte. Nach dem Seitenwechsel brauchte der SVN nicht lange um sich vom SC-Doppelpack zu erholen und verkürzte in der 47. Minute durch Tobias Gerwald auf 1:2. Der SC blieb aber am Drücker und in der 60. Minute war es Yannik Moschel, der auf 3:1 erhöhte, ehe Spielertrainer Philipp Niederländer in der 72. Minute mit dem 4:1 die Vorentscheidung gelang. Thorsten Will verkürzte in der 83. Minute auf 4:2, mehr passierte aber nicht.
Am Ende gewinnt der SC Blieskastel-Lautzrkichen mit 4:2 beim SV Niederbexbach und schiebt sich mit 51 Punkten auf Rang drei der Tabelle. Der SVN steht mit 30 Punkten auf Rang elf weiter im Abstiegskampf.

SV Niederbexbach: Tor: Janes, Patrick – Feld: Küster, Daniel - Recktenwald, Dominik (ausgewechselt für Sven Bambach (46.)) - Hüther, Andreas (ausgewechselt für Lukas Johann (67.)) -Bambach, Marc - Brodrick, Stefan - Schwarz, Steven - Seibel, Andreas - Gerwald, Tobias - Ernst, Mirko - Will, Thorsten
SC Blieskastel-Lautzkirchen: Tor: Custic, Edin – Feld :Kelm, Sebastian - Vogelgesang, Matthias (ausgewechselt für Julian Müller (80.)) - Bruckart, Sebastian - Meyer, Christian - Brengel, Johannes - Moschel, Yannik - Niederländer, Philipp - Kowolik, Julian - Knoch, Christian - Pusse, Peter (ausgewechselt für Lars Ulrich (83.))



SV Genclerbirligi Homburg
SV Blickweiler


 
8:1 (1:0)

Hinspiel:
4:0


 
Karten:
Tor: Özhan Cicekci (SV Blickweiler / 90.), Thorsten Kühnreich (SV Blickweiler / 90.)
Tore:
1:0 Murat Kara Osman (2.)
2:0 Bülent Baykara (19.)
3:0 Isamail Arabatzioglu (27.)
4:0 Murat Er (43.)
5:0 Murat Kara Osman (52.)
5:1 Jochen Ropönus (55.)
6:1 Murat Kara Osman (61.)
7:1 Murat Er (85.)
8:1 Murat Kara Osman (90.)


Das Spitzenspiel schlechthin gab es an diesem Wochenende in Homburg zu sehen, wo der SV Genclerbirligi Homburg als Tabellenführer den Tabellenzweiten des SV Blickweiler empfing. Der SV Genclerbirligi konnte vor Wochenfrist einen 3:0-Auswärtserfolg bei der SG Erbach feiern, Blickweiler dagegen unterlag auf eigenem Platz mit 0:2 gegen den SV Niederbexbach und hatte nun die vieleicht letzte Chance, dem SVG gefährlich werden zu können.







Vor fast 500 Fußballfans in Homburg gab es ein einseitiges Spitzenspiel zu sehen in dem es nur 108 Sekunden dauerte, ehe Murat Kara Osman eine Vorlage von Isamail Arabatzioglu zur frühen Führung für die Hausherren verwertete. Blickweiler war vom frühen Rückschlag sichtlich schockiert ermöglichte den Hausherren Torchancen. Bülent Baykara hatte somit wenig Mühe in der 19. Minute auf 2:0 zu erhöhen. Isamail Arabatzioglu erhöhte in der 27. Minute auf 3:0, ehe Murat Er in der 43. Minute zum 4:0-Pausenstand traf.







Auch im zweiten Durchgang sahen die Fans eine einseitige Partie, in der Hausherren den Abwehrblock der Gäste durch schnelles Direktpassspiel immer wieder entblößten. So konnte Murat Kara Osman in der 52. Minute zum 5:0 einnetzte. Zwar konnte der SV Blickweiler in der 55. Minute durch Jochen Ropönus auf 1:5 verkürzen, mehr gelang den offensiv harmlosen Gästen aber nicht: Murat Kara Osman traf nach 61. Minuten nach einem Angriff über die starke rechte Offensivseite der Gäste zum 6:1, ehe Gencler-Spielertrainer Murat Er SVB-Schlussmann Kevin Becker umkurvte und nach 85 Minuten zum 7:1 einschob. Die Hausherren vergaben in dieser Phase im Minutentakt Chancen, trafen da Aluminiuem, setzten aber in der Schlussminute den Schlusspunkt, als Murat Kara Osman mit seinem vierten Treffer den 8:1-Endstand herstellte. Nach dem Spiel sahen Özhan Cicekci und Torsten Kühnreich auf Seiten der Gäste die Rote Karte.







Am Ende gewinnt der SV Genclerbirligi Homburg auf eigenem Platz mit 8:1 gegen den Tabellenzweiten des SV Blickweiler und unterstreicht damit seine Ausnahmestellung in dieser Spielklasse einmal mehr eindrucksvoll. Homburg beherrschte die Partie, steht mit 60 Punkten auf Rang eins nun acht Punkte vor dem SV Blickweiler und könnte mit einem Sieg im Nachholspiel unter der Woche in Altheim sogar auf elf Punkte davonziehen. Schon am kommenden Sonntag in Blieskastel-Lautzkirchen könnte man also den Titel feiern.

SV Genclerbirligi Homburg: Tor: Junker, Waldemar – Feld: Schneider, David - Kurtulus, Ersel - Baykara, Bülent (ausgewechselt für Abdulhamit Güclü (52.)) - Iyiguen, Cemil - Emre, Serdar (ausgewechselt für Murat Er (18.)) - Impis, Gökhan - Mert, Samet - Arabatzioglu, Ismail (ausgewechselt für Recep Esen (62.)) - Yilmaz, Ümit - Kara Osman, Murat
SV Blickweiler: Tor: Becker, Kevin – Feld: Bigvava, Surabi - Cakir, Hassan (ausgewechselt für Jens Hilmer (75.)) - Becker, Steven (ausgewechselt für Christian Thielen (58.)) - Guckert, Karsten - Kühnreich, Torsten - Ropönus, Jochen - Sand, Mathias - Cicekci, Gökhan - Mauz, Dennis (ausgewechselt für Lars Körner (50.)) - Cicekci, Özhan



SC Ludwigsthal
SG Erbach


 
7:0 (4:0)

Hinspiel:
3:4


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Kevin Potrino (10.)
2:0 Kevin Potrino (18.)
3:0 Kevin Portino (25.)
4:0 Kevin Potrino (35. / FE)
5:0 Tobias Masyk (46.)
6:0 Kevin Potrino (65.)
7:0 Adham Yesilmen (80.)


Für den SC Ludwigsthal gab es in der Vorwoche aufgrund eines Trauerfalls beim Gegner der SG Medelsheim-Brenschelbach kein Spiel, die Partie wurde auf Freitag, den 24. April 2015 verlegt. Anstoß ist dann um 19:00 Uhr in Ludwigsthal. Nun war die SG Erbach zu Gast beim SCL. Erbach musste sich vor Wochenfrist dem Spitzeneiter der SV Genclerbirligi Homburg auf eigenem Platz mit 0:3 geschlagen geben. Nun wollte Erbach beim SCL bestehen.
Vor 100 Fußballfans war es Kevin Potrino, der die Hausherren mit einem Viererpack in der 10., 18., 25. und 35. Minute mit 4:0 in Front schoss, wobei der vierte Treffer vom Elfmeterpunkt fiel. Der SCL ging dank Potrino mit einer deutlichen Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel ging es in die gleiche Richtung: Tobias Masyk erzielte in der 46. Minute das 5:0, ehe Kevin Portino in der 65. Minute mit dem 6:0 das halbe Dutzend voll machte. Adham Yesilmen gelang in der 80. Minute der Treffer zum 7:0-Endstand.
Am Ende gewinnt der SC Ludwigsthal auf eigenem Platz deutlich mit 7:0 gegen die SG Erbach. Der SCL steht damit mit 27 Punkten auf Tabellenplatz 13, Erbach rutscht mit ebesonvielen Punkten auf Rang 14 ganz tief in den Abstiegskampf.

SC Ludwigsthal: Tor: Huppert, Steven – Feld: Scherer, Andreas - Eich, Marc-Tobias (ausgewechselt für Manuel Balzer (79.)) - Radio, Salvatore - Weinmeier, Viktor - Masyk, Tobias - Bertucci, Sandro - Potrino, Kevin (ausgewechselt für Adham Yesilmen (75.)) - Altay, Hasan (ausgewechselt für Benjamin Didion (60.)) - Klein, Maurice - Marinaro, Antonio
SG Erbach: Tor: Reuschl, Frederik – Feld: Kessler, Janek - Haas, Jonathan - Dilly, Markus - Weis, Jannis (ausgewechselt für Lukas Seng (70.)) - Ollesch, Stefan - Swoboda, David - Monz, Mike - Bay, Johannes (ausgewechselt für Daniel Krämer (35.)) - Reuschl, Benjamin - Krauß, Pascal



SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SG Medelsheim-Brenschelbach


 
6:0 (4:0)

Hinspiel:
3:3


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Daniel Teuber (12.)
2:0 Benedikt Baudy (14.)
3:0 Stefan Bubel (20.)
4:0 Tobias Jene (28.)
5:0 Benedikt Baudy (56.)
6:0 Benedikt Baudy (70.)


Das Duell zweier SGs stand an diesem 25ten Spieltag bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen auf dem Programm, wo die SG Medelsheim-Brenschelbach gastiert. Die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen, musste sich vor Wochenfrist in Altheim mit 0:6 geschlagen geben, die Gäste aus der Parr sagten ihr Spiel aufgrund eines Trauerfalls ab. Nun wollten beide Teams einen Erfolg verbuchen.
Vor 150 Fußballfans war es Daniel Teuber, der in der 12. Minute die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen mit 1:0 in Front schoss. Benedikt Baudy baute die Führung der Hausherren in der 14. Minute auf 2:0 aus, ehe Stefan Bubel in der 20. Minute zum 3:0 traf. Tobias Jene netzte in der 28. Minute zum 4:0-Pausenstand ein. In der zweiten Hälfte mache Benedikt Baudy mit einem Doppelpack in der 56. und 70. Minute den 6:0-Endstand erzielte
Am Ende gewinnt die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen auf eigenem Platz mit 6:0 gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach und schießt diese damit in die Kreisliga A. Mit 5 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz ist die SG bereits an diesem Sonntag abgestiegen. Die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen steht mit 31 Punkten auf Rang neun der Tabelle.

SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor: Bubel, Stefan (ausgewechselt für Michele Dubbini (62.)) – Feld: Baltes, Björn - Bischof, Robert - Hahn, Michael - Meiners, Max - Staut, Pascal - Teuber, Daniel - Vogelgesang, Peter (ausgewechselt für Johannes Ruffing (57.)) - Hoffmann, André - Baudy, Benedikt (ausgewechselt für Jannik Lukas (72.)) - Jene, Tobias
SG Medelsheim-Brenschelbach: Tor: Schmidt, Lucas – Feld: Wack, Dominik - Bohr, Jan - Schmidt, Mathias (ausgewechselt für Florian Schwarz (70.)) - Schöndorf, Marius - Groh, Michael - Weber, Andreas - Konrad, Daniel - Strobel, Jochen - Schneider, Dominik (ausgewechselt für Douglas Bentley (60.)) – L einer, Yannick



SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II
SV Altheim


 
1:2 (1:1)

Hinspiel:
5:3


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Rüdiger Hauck (4.)
1:1 Sascha Götz (8.)
1:2 Titan Monostori (60.)


Komplettiert wurde der 25ste Spieltga durch das Gastspiel des SV Altheim bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II. Beide Teams feierten in der Vorwoche Siege: Der SV Altheim gewann sein Heimspiel gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen mit 6:0, während die SG bei den Sportfreunden aus Walsheim einen 0:1-Rückstand in einen 2:1-Auswärtserfolg drehte. Nun wollten beide Teams die Erfolgserlebnisse der Vorwoche wiederholen.
Vor 200 Fußballfans gab es zwei frühe Treffer zu sehen: Rüdiger Hauck netzte in der vierten Minute zur frühen SVA-Führung ein, ehe Sascha Götz nur 240 Sekunden später zum 1:1-Ausgleich traf. Mehr Tore gab es im ersten Durchgang nicht zu sehen, es blieb zur Pause beim 1:1-Remis. In der 60. Minute war es SVA-Spielertrainer Titan Monostori, der die Gäste mit 2:1 in Front schoss und damit den Endstand erzielte.
Am Ende gewinnt der SV Altheim mit 2:1 bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II und schiebt sich mit 28 Punkten auf Rang 12 der Tabelle. Die SG steht mit 33 Punkten auf Tabellenplatz sieben.

SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II: Tor: Welsch, Kevin – Feld: Florsch, Marco - Gintz, Kevin - Braun, Sören - Sand, Steffen - Brengel, Sören - Fromm, Jesse - Klinger, Sven - Götz, Sascha - Salm, Christopher (ausgewechselt für Lars Klinger (53.)) - Schwarz, Niclas
SV Altheim: Tor: Hahn, Sebastian – Feld: Lambert, Tim (ausgewechselt für Steffen Sandmeier (68.)) - Klein, Eric - Buchheit, Stefan - Ast, Christian - Schunk, Klaus (ausgewechselt für Pascal Nomine (69.)) - Monostori, Titan - Hauck, Rüdiger - Fischer, Martin - Schewes, Manuel - Dotterweich, Dirk (ausgewechselt für Pascal Maurer (22.))


Damit ist der 25ste Spieltag gespielt: Der SV Genclerbirligi Homburg zerlegt den Verfolger aus Blickweiler mit 8:1, der SC Ludwigsthal schlägt die SG Erbach mit 7:0 ebenfalls sehr deutlich:


Bezirksliga Homburg, 25. Spieltag

Sonntag, 19. April 2015 alle um 15:00 Uhr

SV Heckendalheim - SF Walsheim 3:3 (2:0)
SV Kirkel - SF Reinheim 1:1 (0:0)
FV Biesingen - DJK St. Ingbert 0:4 (0:0)
SV Niederbexbach - SC Blieskastel-Lautzkirchen 2:4 (0:2)
SV Genclerbirligi Homburg - SV Blickweiler 8:1 (4:0)
SC Ludwigsthal - SG Erbach 7:0 (4:0)
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - SG Medelsheim-Brenschelbach 6:0 (4:0)
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II - SV Altheim 1:2 (1:1)
:


In der Tabelle der Bezirksliga Homburg schiebt sich der SC Blieskastel-Lautzkirchen auf Rang drei der Tabelle und darf weiter auf Relegationsrang zwei hoffen, die SG Medelsheim-Brenschelbach steht als Absteiger fest:





In der kommenden Woche wird es erneut spannen: Dann reist der SV Genclerbirligi Homburg zum SC Blieskastel-Lautzkirchen, der SV Blickweiler muss zum SC Ludwigsthal:


Bezirksliga Homburg, 26. Spieltag

Sonntag, 26. April 2015 alle um 15:00 Uhr

SV Niederbexbach - FV Biesingen
SC Blieskastel-Lautzkirchen - SV Genclerbirligi Homburg
SF Reinheim - DJK St. Ingbert
SF Walsheim - SV Kirkel
SV Heckendalheim - SV Altheim
SG Medelsheim-Brenschelbach - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II
SG Erbach - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SC Ludwigsthal - SV Blickweiler



Die Entscheidungen in der Bezirksliga Homburg rücken immer nähre, auch im Abstiegskampf: wo der SV Kirkel zu den Sportfreunden aus Walsheim reist und der SV Altheim in Heckendalheim vorspielt.





KLA: Bierbach und Alschbach im Torrausch
In der Kreisliga A Bliestal gewinnt der FC Bierbach mit 16:1 gegen den TuS Wörschweiler, auch der SV [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1311 Klicks |

LL: Limbach kommt dem Titel näher!
Für den FC Palatia Limbach gab es mit einem 3:0-Heimerfolg gegen den Verfolger vom FSV Jägerburg II  [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1084 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 19. April 2015

Aufrufe:
1921
Kommentare:
7

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Tom (PID=6420)schrieb am 19.04.2015 um 20:50 Uhr
Hi Marc, Blickweiler 2 rote Karten ? Beide in der 90. Minute? Ist das ein Tippfehler ?
 
 0  
 0

Zuschauer (PID=21584)schrieb am 19.04.2015 um 21:01 Uhr
Dann hat es ja bei dem einen von Blickweiler den richtigen erwischt, der sonst immer mit einem blauen Auge davon kommt
 
 5  
 2

sva  (PID=37184)schrieb am 19.04.2015 um 21:02 Uhr
sebastian hahn stand bei altheim im tor, nicht olli meiser
 
 0  
 0

sva  (PID=37184)schrieb am 19.04.2015 um 21:05 Uhr
und tim lambert fehlt in der aufstellung, der für steffen sandmeier ausgewechselt wurde
 
 0  
 1

Marc (PID=45462)schrieb am 19.04.2015 um 21:07 Uhr
@sva: Danke für den Hinweis wurde berichtigt und Gruß nach Altheim...
@Tom: Das steht ja im Text, die Roten Karten wurden nach der Partie verteilt...
 
 0  
 0

Sponsor  (PID=20070)schrieb am 19.04.2015 um 22:45 Uhr
@ Zuschauer : wen meinst du damit? Sag bzw schreib was du denkst
 
 0  
 0

Beckenbauer (PID=4420)schrieb am 25.04.2015 um 12:09 Uhr
Ich bin gespannt wer noch absteigt, ich sehe Heckendalheim als heißen Favorit. Zwar schießen diese auch ohne Graul Tore aber hinten sind sie einfach zu anfällig. Am Sonntag hat man gesehen das diese Truppe an Arroganz erkrankt ist. Generell ist es hinten aber sehr eng ich bin gespannt wen es erwischt vorne ist der erste Platz entschieden und es gibt nur noch ein Rennen um Platz 2 den gönne ich Blieskastel. Was denkt ihr?
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03