Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: SC rückt Verfolgern auf die Pelle    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg gewinnt der SC Blieskastel-Lautzkirchen das Derby gegen den FV Biesingen und profitiert im Verfolgerduell von den Ausrutschern des SV Blickweiler und der Sportfreunde aus Walsheim. Der SV Heckendalheim und die Sportfreunde aus Reinheim trennen sich in einem hitzigen Duell mit einem 3:3-Remis...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 12. April 2015

Der 24ste Spieltag stand an diesem Wochenende in der Bezirksliga Homburg auf dem Programm: Acht Spiele, die am Ende +ber Aufstieg, Meisterschaft, Abstieg und Relegation entscheiden warden. Die Spannung steigt von Wochen zu Woche:



In Heckendalheim jubelten sowohl die Hausherren als auch die Gäste aus Reinheim jeweils drei Mal in einem Spiel das nie langweilig wurde



Am 24sten Spieltag stand in der Bezirksliga Homburg ein Samstagsspiel auf dem Programm: Der SV Kirkel gastierte bei der DJK St. Ingbert:



DJK St. Ingbert
SV Kirkel


 
3:1 (1:0)

Hinspiel:
1:1


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Dennis Wendling (32.)
2:0 Stefan Güngerich (47.)
2:1 Florian Waidner (66.)
3:1 Martin Burkhard (87.)


Beim Samstagsspiel in St. Ingbert war der SV Kirkel bei der heimischen DJK zu Gast. Der SV Kirkel musste sich vor Wochenfrist beim FV Biesingen mit 2:3 geschlagen geben, während die DJK St. Ingbert nicht spielen konnte. Das Gastspiel der DJK beim SV Heckendalheim wurde abgesagt und auf Mittwoch, den 29. April 2015 um 19:00 Uhr verlegt. Die Fans waren nun gespannt, ob der SV Kirkel wichtige Punkte im Abstiegskampf würde sammeln können und wie sich auf der anderen Seite die DJK nach der Spielabsage der Vorwoche präsentieren würde.
Vor 80 Fußballfans war es Dennis Wendling, der die DJK in der 32. Minute mit 1:0 in Front schuss und damit gleichermaßen das einzige Tor im ersten Durchgang erzielte. Stefan Güngerich konnte in der 47. Minute auf 2:0 erhöhen. Der SV Kirkel kam in der 66. Minute heran, als Florian Waidner auf 2:1 verkürzte und für neue Spannugn sorgte. Es blieb eng bis in die Schlussphase, dann war es Martin Burkhard der in der 87. Minute für die Entscheidung zu Gunsten der Hausherren sorgte.
Am Ende gewinnt die DJK St. Ingbert ihr Heimspiel gegen den SV Kirkel mit 3:1 und schiebt sich mit 40 Punkten auf Rang fünf zunächst etwas näher an die Top-Vier heran, der SV Kirkel dagegen hat spätestens jetzt ganz andere Sorgen: Mit 25 Punkten steht man auf Rang 13 der Tabelle und muss morgen fürchten über- und eingeholt zu warden.

DJK St. Ingbert: Tor: Tabellion, Johannes – Feld: Wendling, Dennis - Kral, Alexander - Güngerich, Stefan - Schweitzer, Dirk (ausgewechselt für Joshua Dick (83.)) - Reichrath, Johannes (ausgewechselt für Carsten Loth (88.)) - Stolz, Christian (ausgewechselt für Christian Binger (65.)) - Stoll, Gerrit - Becker, Philipp - Burkhard, Martin – Zapp, Sajoscha
SV Kirkel: Tor: Bauer, Thorsten – Feld: Brill, Frederik - Günther, Moritz - Endres, Sebastian - Leibrock, Daniel - Logeswaran, Berathiben - Walter, Patrick - Zühlke, Gregor - Felden, Florian (ausgewechselt für Pascal Walter (46.)) - Waidner, Florian - Kürzel, Philipp


Weiter ging es dann am Sonntag: Sieben Spiele standen in der Bezirksliga Homburg auf dem Programm und die Fans pilgerten zahlreich auf die Sportplätze der Region:



SG Erbach
SV Genclerbirligi Homburg


 
0:3 (0:1)

Hinspiel:
0:2


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Bülent Baykara (31.)
0:2 Serdar Emre (68. / FE)
0:3 David Schneider (80.)


In Erbach stand an diesem Wochenende ein heißes Derby auf dem Programm: Die SG Erbach empfing den Spitzenreiter des SV Genclerbirligi Homburg zum Gastspiel: Die SG Erbach kam vor Wochenfrist zu einem torlosen Remis beim SV Niederbexbach auf der anderen Seite gab es für den SV Genclerbirligi Homburg einen 11:0-Kantersieg, auf eigenem Platz gegen die SG MEdelsheim-Brenschelbach. Nun waren die Fans gespannt, ob der SV Genclerbirligi Homburg in Erbach einen weiteren Schritt in Richtung Titel Machen könnte.
Vor 120 Fußballfans war es Bülent Baykara, der die Gäste vom SV Genclerbirligi Homburg in der 31. Minute mit 1:0 in Front schuss und damit gleichermaßen das einzige Tor im ersten Durchgang erzielte. Nach dem Seitenwechsel konnte Serdar Emre die SVg-Führung durch einen Foulelfmeter in der 68. Minute auf 2:0 ausbauen, ehe David Schneider in der 80. Minute mit dem 3:0 alles klar Machen konnte.
Am Ende gewinnt der SV Genclerbirligi Homburg bei der SG Erbach mit 3:0 und steht damit mit 57 Punkten auf Rang nun schon fünf Punkte vor dem Tabellenzweiten aus Erbach und hat zudem unter der Woche ein Nachholspiel im Rücken. Die SG Erbach steht mit 27 Punkten nur noch auf Rang 12 und steht plötzlich mitten im Abstiegskampf.

SG Erbach: Tor: Reuschl, Frederik – Feld: Swoboda, David - Reuschl, Benjamin - Monz, Mike - Berni, Dominik (ausgewechselt für Peter Herz (67.)) - Seng, Lukas - Kessler, Janek - Haas, Jonathan - Dilly, Markus - Weis, Jannis - Krauß, Pascal
SV Genclerbirligi Homburg: Tor: Junker, Waldemar - Baykara, Bülent (ausgewechselt für Recep Esen (75.)) - Kurtulus, Ersel - Iyiguen, Cemil - Schneider, David - Impis, Gökhan - Mert, Samet - Orakci, Cengiz (ausgewechselt für Murat Er (28.)) - Emre, Serdar - Arabatzioglu, Ismail (ausgewechselt für Abdulhamit Güclü (54.)) - Kara Osman, Murat



SV Blickweiler
SV Niederbexbach


 
0:2 (0:1)

Hinspiel:
4:0ß


 
Karten:
-
Tore:
0:! Oliver Heirich (44.)
0:2 Daniel Collissy (65.)


Der SV Blickweiler konnte in der Vorwoche beim 1:1-Remis beim Derby in Blieskastel-Lautzkirchen den Abstand zum direkten Verfolger des SC konservieren, nun empfing der Tabellenzweite auf eigenem Platz den SV Niederbexbach. Der SVN brauchte Punkte im Kampf gegen den Abstieg und erreichte in der Vorwoche auf eigenem Platz ein torloses Remis gegen den die DJK St. Ingbert. Nun wollte der SVB sich auf dem Weg in die Relegation vom SVN nicht stoppen lassen.
Vor 100 Fußballfans in Blickweiler gab es lange keine Tore zu sehen, dann aber war es Niederbexbachs Oliver Heirich, der in der 44. Minute die 1:0-Pausenführung für die Gäste markierte. Auch nach dem Seitenwechsel jubelten die Gäste, als Daniel Collissy in der 65. Minute auf 2:0 erhöhen konnte. Die Antwort des SV Blickweiler blieb aus und so gewinnt der SVN am Ende mit 2:0 beim Tabellenzweiten.
Der SV Niederbexbach gewinnt also mit 2:0 beim SV Blickweiler und schiebt sich damit mit 30 Punkten auf Rang neun der Tabelle. Blickweiler bleibt mit 52 Zählern auf Rang zwei, der Abstand zum Spitzenreiter aus Homburg wächst aber auf fünf Punkte und ein Nachholspiel an.

SV Blickweiler: Tor: Becker, Kevin – Feld :Cakir, Hassan - Becker, Steven - Hilmer, Jens (ausgewechselt für Etienne Sand (60.)) - Guckert, Karsten - Kühnreich, Torsten - Bastian, Dennis - Blaumeiser, Markus - Thielen, Christian (ausgewechselt für Alexander Sendrowski (66.)) - Cicekci, Gökhan - Bigvava, Melori
SV Niederbexbach: Tor: Janes, Patrick – Feld: Hüther, Andreas - Küster, Daniel - Recktenwald, Dominik (ausgewechselt für Steven Schwarz (68.)) - Brodrick, Stefan - Bambach, Marc - Ernst, Mirko (ausgewechselt für Lukas Johann (61.)) - Gerwald, Tobias - Seibel, Andreas (ausgewechselt für Olay Icke (85.)) - Collissy, Daniel - Will, Thorsten


SV Heckendalheim
SF Reinheim


 
3:3 (3:2)

Hinspiel:
4:6


 
Karten:
Rot: Jörg Wack (SF Reinheim / 80.)
Tore:
1:0 Patrick Bugarcici (7.)
2:0 Johannes Neupert (10.)
2:1 Jochen Wack (30.)
3:1 Patrick Nieschwitz (32.)
3:2 Holger Gruber (40. / FE)
3:3 Marc Hess (70.)


Beim SV Heckendalheim rollte der Ball in der Vorwoche nicht: Das Heimspiel gegen die DJK St. Ingbert musste auf Mittwoch, den 29. April 2015 um 19:00 Uhr verlegt werden. Nun empfing der SVH die Sportfreunde aus Reinheim auf dem heimischen Rasenplatz. Die Sportfreunde unterlagen vor Wochenfrist bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II mit 2:3 und wollten nun im Duell des Vorjahresmeisters der Kreisliga A Bliestal gegen den Vorjahresvizemeister überzeugen.







Vor rund 100 Fußballfans in Heckendalheim gab es bei einer Neuauflage des Kreisliga-Spitzenspiels des Vorjahres für die Zuschauer einiges zu sehen: Winter-Neuzugang Patrick Bugarcici war es, der in der siebten Minute einen Freistoß von halbrechts im Tor von Gästekeeper Thomas Munz unterbringen konnte. Der SVH ging mit mächtig Tempo in die noch junge Partie und stellte die Gäste vor einige Probleme. Johannes Neupert war es schließlich, der nach einem Spielzug über die rechte Außenbahn in der 10. Minute auf 2:0 erhöhen konnte. Die Partie wurde nun immer mehr von kleinen Fouls und Nicklichkeiten geprägt, was den Spielfluss sichtlich hemmte. In der 30. Minute war es dann Reinheims Jochen Wack, der sich ein Herz fasste und mit einem Drop-Kick aus rund 25 Metern in den Winkel das Ergebnis auf 2:1 verkürzte. Der Jubel der Sportfreunde sollte aber schnell verhallen: Patrick Nieschwitz köpfte den SVH nur 85 Sekunden später zum 3:1. Ein Treffer der für Diskussionsstoff sorgte, war doch Gästekeeper Mohr aus Sicht der Reinheimer am Ball. Eine strittige Szene, die die Emotionen weiter anheizten. Schiedsrichter Harry Schorr aus Bexbach hatte alle Hände voll zu tun um die Gemüter im Griff zu halten, dann aber die nächste strittige Szene: SVH-Keeper Frank Schawaller bringt im Strafraum SFR-Angreifer Jochen Wack zu Fall, Schorr entscheidet auf Elfmeter, die nächsten Diskussionen waren vorprogrammiert. SFR-Kapitän Holger Gruber ließ sich davon aber nicht beeinflussen und verwandelte sicher zum 3:2. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause, Zeit die Emotionen runter zu fahren.







Auch nach dem Seitenwechsel litt der Spielfluss auf beiden Seiten ein wenig unter vielen kleinen Fouls, insgesamt waren es aber die Hausherren, die in dieser Phase mehr vom Spiel hatten und sich auch die klareren Chancen herausspielte. Ein Tor sprang für den SVH aber nicht heraus und so blieb die Partie spannend, waren doch die Gäste nach langen Bällen stets gefährlich. So auch in der 70. Minute, als Marc Hess nach Gruber-Vorlage in einer unübersichtlichen Szene im SVH-Strafraum den Ball irgendwie über die Linie befördert und das Ergebnis auf 3:3 stellt. Die Partie war aber noch lange nicht zu Ende, zumal Reinheims Jörg Wack in der 80. Minute mit der roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Heckendalheim erhöhte nun nochmals den Druck, versuchte es gegen die kopfballstarken Gäste aber nur allzuoft mit hohen Bällen. So machte sich die SVH-Überzahl nicht richtig bemerkbar auch wenn Graf, Dawo und Neupert die großen Chancen zur Führung vergaben. Keeper Munz war trotz muskulärer Probleme nun ein sicherer Rückhalt für seine Elf. Die Schlussphase blieb heiß umkämpft und in der letzten Sekunde der Partie war es ein Nieschwitz-Schuss in der Folge eines Eckballs, der die Latte des SFR-Gehäuses streifte. Es blieb aber beim 3:3-Remis.







Am Ende trennen sich der SV Heckendalheim und die Sportfreunde aus Reinheim mit einem 3:3-Remis. Der SVH ging insgesamt zu leichtfertig mit der frühen Führung und den sich ergebenden Chancen um, Reinheim stand auch in Unterzahl sicher und ließ in einer heißen Schlussphase wenig zu, in der Offensive war Reinheim wesentlich kaltschnäuziger aus die Hausherren und verdiente sich somit einem Punkt. Durch das Remis steht der SV Heckendalheim mit 29 Punkten auf Rang zehn der Tabelle, die Sportfreunde haben auf Rang sechs nun 36 Zähler auf dem Konto.

SV Heckendalheim: Tor: Schawaller, Frank – Feld: Book, Jan-Peter - Berger, Raphael - Gress, Julian - Nischwitz, Patrick - Dawo, Torsten (ausgewechselt für Merlin Möller (88.)) - Bugarcici, Patrick - Christ, Rouven (ausgewechselt für Dennis Donner (60.)) - Brixius, Hendrik (ausgewechselt für Benjamin Schlutter (88.)) - Neupert, Johannes - Graf, Marco
SF Reinheim: Tor: Munz, Thomas – Feld: Jann, Philipp - Kreutz, Kevin Daniel -Wack, Jochen - Buschmann, Jan - Doller, Lukas - Becker, Timo - Sommer, Oliver - Gruber, Holger - Hess, Marc - Wack, Jörg



SC Blieskastel-Lautzkirchen
FV Biesingen


 
5:2 (3:1)

Hinspiel:
2:1


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Matthias Vogelgesang (10.)
2:0 Peter Pusse (17.)
2:1 Christian Hussong (33.)
3:1 Nico Welker (42.)
4:1 Julian Kowolik (47.)
5:1 Nico Welker (79.)
5:2 Nico Bohr (87.)


Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen stand an diesem Sonntag das zweite Heimspiel in Serie auf dem Programm: Nachdem man sich in der Vorwoche vom SV Blickweiler auf eigenem Platz mit einem 1:1-Remis trennte war nun der FV Biesingen zum nächsten Derby zu Gast. Der FV Biesingen konnte sich am vergangenen Sonntag auf eigenem Platz mit 3:2 gegen den SV Kirkel durchsetzen und wollte nun auch das Gastspiel beim Lokalrivalen aus Blieskastel-Lautzkirchen möglichst erfolgreich gestalten.
Vor 175 Fußballfans war es Youngster Matthias Vogelgesang der die Hausherren in der 10. Minute mit 1:0 in Front bringen konnte. Peter Pusse baute die SC-Führung sieben Minuten später auf 2:0 aus, ehe Christian Hussong für den FVB in der 33. Minute auf 2:1 verkürzen konnte. Der SC ließ aber keine Spannung aufkommen und so war es Nico Welker, der in der 42. Minute zur Pause wieder den Zwei-Tore-Vorsprung herstellen konnte. Auch nach dem Seitenwechsel jubelten die Hausherren: Julian Kowolik netzte in der 47. Minute zum 4:1 ein. Die Partie war nun entschieden in der Schlussphase durften beide Mannschaften jubeln: Nico Welker netzte in der 79. Minute zum 5:1 ein, FVB-Spielertrainer Nico Bohr traf in der 87. Minute zum 5:2-Endstand.
Am Ende gewinnt der SC Blieskastel-Lautzkirchen auf eigenem Platz mit 5:2 gegen den Lokalrivalen des FV Biesingen und profitiert damit von den Ausrutschern des SV Blickweiler und der SF Walsheim. Der SC steht mit 48 Punkten auf Rang vier in Lauerstellung auf Relegationsrang zwei, Biesingen dagegen rangiert mit 32 Punkten auf Tabellenplatz acht.

SC Blieskastel-Lautzkirchen: Tor: Custic, Edin – Feld: Vogelgesang, Matthias – Pusse, Peter -Kowolik, Julian - Knoch, Christian - Welker, Nico - Niederländer, Philipp - Meyer, Christian - Bruckart, Sebastian - Schmidt, Thorsten - Meyer, Matthias (ausgewechselt für Yannik Moschel (66.))
FV Biesingen: Tor: Ramelli, Christian – Feld: Lissner, Daniel - Walle, Carsten - Trompeter, Marius (ausgewechselt für Michael Nisius (46.)) - Stopp, Yannik - Buzolli, Mentor (ausgewechselt für Lucien Breyer (43.)) - Bohr, Nico - Degel, Frederic - Ritter, Björn - Frenzle, Sascha - Hussong, Christian



SF Walsheim
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II


 
1:2 (1:0)

Hinspiel:
2:2


 
Karten:
Rot: Max Knörr (SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II / 90.)
Tore:
1:0 Michael Seidel (32.)
1:1 Edmond Derri (60.)
1:2 Max Knörr (61.)


Die Sportfreunde aus Walsheim konnte in der Vorwoche einen 2:1-Auswärtserfolg bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen einfahren und durfte nun wieder auf dem heimischen Kunstrasen zu Werke gehen: Zu Gast war die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II, die in der Vorwoche einen 3:2-Heimerfolg gegen die Sportfreunde aus Reinheim fierte und auch sonst erfolgreich in die Rückrunde der Saison startete. Die Sportfreunde aus Walsheim benötigten dringend Punkte, wollte man noch ins Rennen um Relegationsrang zwei eingreifen, darum wollte man selbige unbedingt zu Hause behalten.
Vor 200 Fußballfans in Walsheim jubelten zunächst die Hausherren, als Michael Seidel die Sportfreunde in der 32. Minute mit 1:0 in Front schoss und damit das einzige Tor im ersten Durchgang erzielte. Nach dem Seitenwechsel meldete sich die SG mit einem Doppelschlag zurück in die Partie: Edmond Derri traf in der 60. Minute zum 1:1-Ausgleich, nur Sekunden später war es Max Knörr, der die Gäste per Freistoß in Führung schoss. Die Antwort der Hausherren auf den SG-Doppelschlag blieb aus, es blieb beim knappen Gästeerfolg.
Am Ende gewinnt die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II mit 2:1 bei den Sportfreunden aus Walsheim und schiebt sich mit 33 Punkten auf Rang sieben der Tabelle. Walsheim steht mit 49 Zählern weiter auf Tabellenplatz drei.

SF Walsheim: Tor: Zinpryk, Dennis – Feld: Koch, Philipp - Schubert, Sebastian - Schubert, Joachim - Hiege, Nicolas (ausgewechselt für Dirk Darsow (75.)) - Weber, Philipp - Laabs, Julian - Schneider, Marvin (ausgewechselt für John Stumpf (65.)) - Hohnsbein, Stefan - Wolf, Marius -Seidel, Michael
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II: Tor: Welsch, Kevin – Feld: Klinger, Lars (ausgewechselt für Edmond Derri (54.)) - Gintz, Kevin - Knörr, Max - Florsch, Marco - Salm, Christopher (ausgewechselt für Stefan Stolz (88.)) - Welker, Michael (ausgewechselt für Sören Brengel (65.)) - Schwarz, Niclas - Braun, Sören - Götz, Sascha - Klinger, Sven



SV Altheim
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen


 
6:0 (3:0)

Hinspiel:
0:1


 
Karten:
Gelb-Rot: Maximilian Feibel (SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen / 73.)
Tore:
1:0 Rüdiger Hauck (14.)
2:0 Rüdiger Hauck (25.)
3:0 Rüdiger Hauck (45.)
4:0 Titan Monostori (65.)
5:0 Klaus Schunk (65. / FE)
6:0 Rüdiger Hauck (76.)


Der SV Altheim durfte in der Vorwoche jubeln, als man beim SC Ludwigsthal mit 3:1 gewinnen konnte und wichtige Punkte im Abstiegskampf sammelte. Nun war die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen zu Gast in Altheim und die SG reiste mit einer Niederlage im Gepäck nach Altheim: Die SG unterlag in der Vorwoche den Sportfreunden aus Walsheim auf eigenem Platz mit 1:2 und wollte nun wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren und gleichzeitig ein deutliches Zeichen in der unteren Tabellenhälfte setzen.
Vor 150 Fußballfans in Altheim war es SVA-Goalgetter Rüdiger Hauck, der mit einem Hattrick in der 14., 25. und 45. Minute die 3:0-Pausenführung der Hausherren im Alleingang besorgte. Nach dem Seitenwechsel sorgte SVA-Spielertrainer Titan Monostori in der 55. Minute für die Vorentscheidung, als er zum 4:0 traf. Klaus Schunk verwandelte in der 65. Minute einen Foulelfmeter zum 5:0. In der 73. Minute musste zu allem Überfluss für die Gäste aus Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen Keeper Maximilian Feibel mit der Ampelkarte vom Platz. Rüdiger Hauck macht in der 76. Minute mit seinem vierten Treffer das halbe Dutzend und den Endstand perfekt.
Am Ende gewinnt der SV Altheim auf eigenem Platz mit 6:0 gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen und steht mit 25 Punkten auf Rang 13 der Tabelle. Die SG steht mit 28 Zählern auf Tabellenplatz elf.

SV Altheim: Tor: Hahn, Sebastian – Feld: Buchheit, Stefan - Klein, Eric - Schunk, Klaus (ausgewechselt für Pascal Nomine (66.)) - Monostori, Titan - Hauck, Rüdiger - Donate, Yannik (ausgewechselt für Christian Ast (12.)) - Manuel, Schewes - Fischer, Martin - Lambert, Tim - Dotterweich, Dirk
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor: Feibel, Maximilian – Feld: Teuber, Daniel - Zahm, Dennis ausgewechselt für Tim Gerhards (61.)) - Dubbini, Michele - Staut, Pascal - Meiners, Michel (ausgewechselt für Jannis Scherer (71.)) - Baltes, Björn - Baudy, Benedikt - Bischof, Robert -Jene, Tobias - Lukas, Jannik (ausgewechselt für Moritz Kessler (78.))



SC Ludwigsthal
SG Medelsheim-Brenschelbach


 
ABG (-:-)

Hinspiel:
4:0


 
Karten:
-
Tore:
Partie wurde abgesagt


Komplettiert wurde der 24ste Spieltag durch das Gastspiel der SG Medelsheim-Brenschelbach beim SC Ludwigsthal. Der SCL musste sich vor Wochenfrist auf dem heimischen Hartplatz dem SV Altheim mit 1:3 geschlagen geben. Im Kellerduell war nun die SG Medelsheim-Brenschelbach zu Gast, die in der Vorwoche eine 0:11-Niederlage beim Spitzenreiter des SV Genclerbirligi Homburg kassierte. Nun brauchten beide Teams wichtige Punkte.
Am Ende gab es in Ludwigsthal aus verständlichen Gründen keinen Fußball zu sehen: Wegen des tragischen Todesfalles eines früheren SG-Spielers einigten sich beide Teams auf die Absage der Begegnung. Das Heimspiel des SCL gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach wurde abgesagt. Damit bleibt der SCL vorerst mit 24 Punkten Vorletzter der Tabelle, die SG Medelsheim-Brenschelbach steht mit fünf Punkten weiter auf dem letzten Platz.


Damit ist der 24ste Spieltag gespielt: Der SV Genclerbirligi Homburg zieht weiter seine Kreise und gewinnt das Derby in Erbach mit 3:0, die Verfolger aus Walsheim und Blickweiler patzen dagegen auf eigenem Platz:


Bezirksliga Homburg, 24. Spieltag

Samstag, 11. April 2015 alle um 14:30 Uhr

DJK St. Ingbert - SV Kirkel 3:1 (1:0)


Sonntag, 12. April 2015 alle um 15:00 Uhr

SG Erbach – SV Genclerbirligi Homburg 0:3 (0:1)
SV Blickweiler - SV Niederbexbach 0:2 (0:1)
SV Heckendalheim - SF Reinheim 3:3 (3:2)
SC Blieskastel-Lautzkirchen - FV Biesingen 5:2 (3:1)
SF Walsheim - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II 1:2 (1:0)
SV Altheim - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen 6:0 (3:0)
SC Ludwigsthal - SG Medelsheim-Brenschelbach ABGESAGT



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg rückt der SC Blieskastel-Lautzkirchen näher an die Verfolger den SV Blickweiler und die Sportfreunde aus Walsheim heran, es sieht vieles nach einem Dreikampf um Relegationsrang zwei aus:





Schon am kommenden Wochenende geht es weiter: Der SV Heckendalheim empfängt die Sportfreunde aus Walsheim, die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II den SV Altheim:

Bezirksliga Homburg, 25. Spieltag

Sonntag, 19. April 2015 alle um 15:00 Uhr

SV Heckendalheim - SF Walsheim
SV Kirkel - SF Reinheim
FV Biesingen - DJK St. Ingbert
SV Niederbexbach - SC Blieskastel-Lautzkirchen
SV Genclerbirligi Homburg - SV Blickweiler
SC Ludwigsthal - SG Erbach
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - SG Medelsheim-Brenschelbach
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II - SV Altheim



In der kommenden Woche geht die Saison in das finale Fünftel, die Fans stimmen sich also ein auf das große Finale der regulären Saison.





KLA: Oberwürzbach mit 8:0-Kantersieg
In der Kreisliga A Bliestal können sowohl Ober- als auch Niederwürzbach klare Siege feiern, eine Spi [...]  >>
      | 5 Kommentare | 1412 Klicks |

LL: Rubenheim gewinnt in Rohrbach - SVG
In der Landesliga Ost sorgte die SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim für eine Überraschung in Rohr [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1106 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 12. April 2015

Aufrufe:
3235
Kommentare:
5

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
JÜ (PID=21584)schrieb am 12.04.2015 um 19:20 Uhr
Hallo Marc. Das 2:1 erzielte Max Knörr mit einem direkt verwandelten Freistoß. Ein Walsheimer war ganz knapp noch dran.
 
 0  
 0

Marc (PID=45462)schrieb am 12.04.2015 um 19:23 Uhr
@ Jü: Danke für den Hinweis. Ist berichtigt. Schöner Gruß nach Wolfersheim!
 
 0  
 0

Taktikfuchs (PID=7250)schrieb am 12.04.2015 um 22:35 Uhr
Am End setzt sich Qualität durch.
 
 2  
 0

Tobias (PID=56098)schrieb am 12.04.2015 um 22:46 Uhr
Das Reinheimer 3:3 erzielte Marc Hess, Holger Gruber gab die Vorlage.
 
 0  
 0

Marc (PID=45462)schrieb am 12.04.2015 um 22:49 Uhr
Danke für den Hinweis, wurde berichtigt. Schöner Gruß nach Reinheim!
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03