Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Gencler siegt - Blickweiler nur Remis!    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg kann der SV Genclerbirligi Homburg einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Titel machen, während im Abstiegskampf das Feld immer enger zusammenrückt...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 29. März 2015

Die Bezirksliga Homburg ging an diesem vorösterlichen Wochenende in das letzten und entscheidende Drittel der Saison. Sowohl im Kampf gegen den Abstieg als auch im Kampf um den Titel werden nun die Big-Points gemacht und die wollte jedes der Teams einfahren:



Beim Spitzenspiel in Homburg konnte der SV Genclerbirligi Homburg einen weiteren Verfolger abschütteln und bleibt auf Titelkurs




SV Genclerbirligi Homburg
SF Walsheim


 
2:0 (2:0)

Hinspiel:
2:2


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Murat Kara Osman (5.)
2:0 Ümit Yilmaz (25.)


Für den SV Genclerbirligi Homburg gab es in der Vorwoche einen Rückschlag im Kampf um Titel und Aufstieg: Bei den Sportfreunden aus Reinheim musst sich der Spitzenreiter mit 0:2 geschlagen geben und die zweite Saisonniederlage sorgte dafür, dass die Verfolger dem Aufsteiger nun dicht im Nacken sitzen. Nun stand für den SV das nächste schwere Spiel auf dem Programm: Die Sportfreunde aus Walsheim gastierten auf dem Jahnplatz in Homburg und nach einem 7:3-Heimerfolg gegen den SV Neiderbexbach in der Vorwoche wollte Walsheim nun seine Chance nutzen die Spitze noch enger zu machen.
„Um weiter dranzubleiben, müssen die Walsheimer gewinnen. Sie werden stürmen wollen. Wir werden dann unsere Chancen bekommen“, prophezeit SVG-Trainer Murat Er, der wieder auf die zuletzt verletzten Yusuf Emre und Cemil Iyigueri zurückgreifen kann, in der Saarbrücker Zeitung. Eine weitere Pleite wäre für den SV ein Dämpfer im Kampf um den Titel und Aufstieg.





Vor 100 Fußballfans in Homburg war es Schiedsrichtergespann mit der Leitung der Partie beauftragt und musste schon nach wenigen Minuten eingreifen, als die Hausherren das vermeintliche 1:0 erzielen, dem Treffer aufgrund eines Foulspiels die Anerkennung aber verwehrt bleib. Die Hausherren blieben dennoch am Drücken und hatten mächtig Zug zum Tor. So war es schon zu diesem Zeitpunkt verdient, als Murat Kara Osman in der fünften Minute die Führung für die Hausherren erzielte. Walsheim fand zunächst wenige Mittel, den Offensivdrang der Hausherren zu stoppen und so war es Ümit Yilmaz, der in der 25. Minute folgerichtig auf 2:0 erhöhen konnte. Walsheim kam erst nach dem 0:2 ins Spiel zurück und kam zu einer ersten Großchance, als man im Nachsetzen nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum nur den Pfosten traf. Die Hausherren hatten aber weiterhin die Zügel fest in der Hand, verpassten aber bis zur Pause die Entscheidung und so blieb es beim 2:0.






Auch nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Hausherren kombinationssicher, aber zu lässig im Abschluss und ließen die harmlosen Gäste somit in der Partie. Walsheim versuchte nun etwas Druck zu entwickeln, kam aber durch Hohnsbein nur zu einer Großchance. Ansonsten stand die Defensive der Hausherren sicher. Die Partie verflachte gegen Ende ein wenig und so gab es nur selten Torraumszenen zu sehen. Bei böigem Wind und Regen wärmte nur eine zwischenzeitlich angereiste Band am Spielfeldrand Zuschauer und Spieler mit traditioneller Musik auf. Auf dem Spielfeld passierte nichts mehr, die Partie verflachte und so brachte der Spitzenreiter den Sieg am Ende weitestgehend Problemlos über die Runden.





Am Ende gewinnt der SV Genclerbirligi Homburg auf eigenem Platz mit 2:0 gegen die Sportfreunde Walsheim. Die Hausherren hatten die reifere Spielanlage und die besseren Chancen und gewannen am Ende verdient. Walsheim vergab in der ersten Halbzeit die Riesenchance zum Anschlusstreffer, der der Partie eventuell noch etwas Leben hätte einhauchen können. So blieb es beim 2:0, das dafür sorgt, dass Genclerbirligi mit 51 Punkten auf Rang eins der Tabelle bleibt, Walsheim steht mit 45 Punkten weiter auf Tabellenplatz drei.

SV Genclerbirligi Homburg: Tor: Junker, Waldemar - Feld: Baykara, Bülent - Kurtulus, Ersel - Schneider, David - Orakci, Cengiz - Impis, Gökhan - Emre, Serdar - Mert, Samet - Yilmaz, Ümit (ausgewechselt für Abdulhamit Güclü (80.)) - Kara Osman, Murat (ausgewechselt für Recep Esen (63.)) - Akbolat, Efe (ausgewechselt für Ismail Arabatzioglu (85.))
SF Walsheim: Tor: Zinpryk, Dennis - Feld: Koch, Philipp - Schubert, Sebastian - Schubert, Joachim - Hiege, Nicolas - Weber, Philipp - Stumpf, John -Schneider, Marvin - Darsow, Dirk - Seidel, Michael - Hohnsbein, Stefan



SC Ludwigsthal
SF Reinheim


 
4:2 (2:2)

Hinspiel:
3:5


 
Karten:
Gelb-Rot: Ibrahim Himri (SC Ludwigsthal / 59.)
Tore:
0:1 Holger Gruber (13.)
1:1 Kevin Potrino (24.)
1:2 Yves Couturier (29.)
2:2 Kevin Portrino (33.)
3:2 Kevin Potrino (71. / FE)
4:2 Antonio Marinaro (83.)


Für die Sportfreunde aus Reinheim gab es zuletzt einigen Grund zu Jubeln: Am vergangenen Wochenende konnte man den Spitzenreiter des SV Genclerbiligi Homburg in Reinheim mit 2:0 bezwingen um drei Tage später den ärgsten Verfolger beim 2:2-Remis in Blickweiler zu ärgern. Verstecken mussten sich die Sportfreunde vor Niemandem, an diesem Wochenende ging die Reise nach Ludwigsthal, wo der SCL nach einem 4:0-Heimerfolg gegen die DJK St. Ingbert weiter Punkte gegen den Abstieg sammeln wollte. Der Mitaufsteiger wollte die Sportfreunde zumindest ärgern.
Vor 75 Fußballfans war es Reinheims Holger Gruber, der die Gäste in der 13. Minute mit 1:0 in Führung schießen konnte, ehe Kevin Potrino nach 24 Minuten zum Ausgleich traf. Nur fünf Minuten später waren es erneut die Gäste, die durch Yves Couturier mit 2:1 in Führung gehen konnten, in der 33. Minute war es aber wiederum Potrino, der zum 2:2-Pausenstand einnetzte. Nach dem Seitenwechsel sah Ibarhim Himri auf Seiten der Hausherren in der 59. Minute die Ampelkarte, in Unterzahl war es aber erneut Potrino, der die Hausherren in der 71. Minute vom Elfmeterpunkt mit 3:2 in Front schoss, ehe Antonio Marinaro in der 83. Minute mit dem 4:2 alles klar machen konnte.
Am Ende gewinnt der SC Ludwigsthal auf eigenem Platz mit 4:2 gegen die Sportfreunde aus Reinheim und schiebt sich mit 23 Punkte auf Rang 13 der Tabelle. Reinheim steht mit 32 Punkten auf Tabellenplatz sechs.

SC Ludwigsthal: Tor: Schneider, Kevin - Feld: Radio, Salvatore - Weinmeier, Viktor (ausgewechselt für Arber Rrustemi (81.)) - Bertucci, Sandro - Potrino, Kevin - Altay, Hasan - Klein, Maurice - Marinaro, Antonio - Himri, Ibrahim - Scherer, Andreas - Eich, Marc-Tobias (ausgewechselt für Benjamin Didion (71.))
SF Reinheim: Tor: Munz, Thomas - Feld: Kreutz, Kevin Daniel - Couturier, Yves - Buschmann, Jan - Jann, Philipp - Becker, Timo - Sommer, Oliver -Becker, Lucas (ausgewechselt für Manuel Langenbahn (19.)) - Gruber, Holger - Mathieu, Jan-Peter - Hess, Marc



SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
DJK St. Ingbert


 
0:5 (0:1)

Hinspiel:
0:2


 
Karten:
-
Tore:
0:! Johannes Reichrath (!5.)
0:2 Dirk Schweitzer (60. / FE)
0:3 Martin Burkhard (67.)
0:4 Martin Burkhard (74.)
0:5 Johannes Reichrath (87.)


Für die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen gab es in der Vorwoche einen 4:2-Auswärtserfolg beim SV Kirkel, nun durfte man wieder auf eigenem Platz ran. Die DJK St. Ingbert war zu Gast bei der SG und für die DJK lief das neue Jahr bis dahin alles andere als nach Plan. Auch bei der jüngsten 0:4-Auswärtsniederlage beim SC Ludwigsthal gab es keine Punkte, nun wollte die DJK bei der SG bestehen.
Vor 80 Fußballfans war es Johannes Reichrath, der in der 15. Minute die frühe Führung für die Gäste aus St. Ingbert erzielte und damit gleichermaßen das einzige Tor im ersten Durchgang markierte. Nach dem Seitenwechsel konnte Dirk Schweitzer in der 60. Minute vom Elfmeterpunkt auf 2:0 erhöhen. Die DJK machte nun alles klar: Martin Brukhard legte in der 67. und 74. Minute einen Doppelpack nach, ehe Johannes Reichrath in der 87. Minute mit seinem zweiten Treffer den 5:0-Endstand erzielte.
Am Ende gewinnt die DJK St. Ingbert deutlich mit 5:0 bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen und schiebt sich damit mit 34 Punkten vorbei an den Sportfreunden auf Reinheim auf Rang fünf der Tabelle. Die SG steht mit 28 Punkten auf Rang acht der Tabelle.

SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor: Feibel, Maximilian - Feld: Bubel, Stefan - Baltes, Björn - Baudy, Benedikt - Jene, Tobias - Lukas, Jannik (ausgewechselt für Amanuel Asmerom (76.)) - Staut, Pascal - Teuber, Daniel - Vogelgesang, Peter - Wachs, Marco (ausgewechselt für Max Meiners (63.)) - Zahm, Dennis (ausgewechselt für Leon Degro (86.))
DJK St. Ingbert: Tor: Tabellion, Johannes - Feld: Wendling, Dennis - Stoll, Gerrit - Becker, Philipp - Burkhard, Martin - Zapp, Sajoscha (ausgewechselt für Carsten Loth (77.)) - Schweitzer, Dirk (ausgewechselt für Joshua Dick (65.)) - Güngerich, Stefan - Kral, Alexander - Stolz, Christian -Reichrath, Johannes



SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II
SV Kirkel


 
2:1 (0:1)

Hinspiel:
1:2


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Moritz Günter (34.)
1:1 Christopher Salm (47.)
2:1 Sascha Götz (52.)


Für die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II gab es im neuen Kalenderjahr mächtig Grund zu Jubeln und so konnte man sich auch in der Vorwoche beim SV Heckendalheim mit 3:1 durchsetzen. Nun war der SV Kirkel zu Gast bei der Verbandsliga-Reserve und der musste sich vor Wochenfrist auf eigenem Platz mit 4:2 der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen geschlagen geben und musste nun bei der SG-Reserve punkten um nicht wieder gefährlich nah an die Abstiegsplätze zu rutschen.
Vor 80 Fußballfans beim richtungsweisenden Duell im Abstiegskampf konnte Moritz Günter die Gäste aus Kirkel in der 34. Minute mit 1:0 in Front bringen und damit den Pausenstand erzielen. Nach dem Seitenwechsel legten die Hausherren einen Gang zu und kamen durch Christopher Salm in der 47. Minute zum 1:1-Ausgleich, ehe Sascha Götz nur fünf Minuten später die 2:1-Führung für die SG-Reserve erzielte. Bis zum Spielende sollten keine weiteren Tore fallen.
Am Ende gewinnt die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II auf eigenem Platz mit 2:1 gegen den SV Kirkel und steht mit 27 Punkten auf Rang zehn der Tabelle. Der SV Kirkel steht mit 24 Punkten auf Rang 12 wieder mitten im Abstiegskampf.

SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II: Tor: Welsch, Kevin - Feld: Braun, Sören - Götz, Sascha - Brengel, Sören - Gintz, Kevin - Knörr, Max -Florsch, Marco (ausgewechselt für Christian Brengel (85.)) - Fromm, Jesse - Salm, Christopher (ausgewechselt für Sven Klinger (75.)) - Welker, Michael -Schwarz, Niclas
SV Kirkel: Tor: Bauer, Thorsten - Feld: Günther, Julian (ausgewechselt für Sven Jelowik (75.)) - Günther, Moritz - Brill, Frederik - Endres, Sebastian - Leibrock, Daniel - Logeswaran, Berathiben (ausgewechselt für Gregor Zühlke (65.)) - Walter, Pascal - Waidner, Florian - Felden, Florian (ausgewechselt für Patrick Wachter (65.)) - Kürzel, Philipp



SV Heckendalheim
FV Biesingen


 
4:2 (2:0)

Hinspiel:
6:1


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Marco Graf (2.)
2:0 Rouven Christ (34.)
2:1 Nico Bohr (47.)
3:1 Hendrik Brixius (56.)
3:2 Marius Trompeter (61.)
4:2 Florian Nill (88.)


In Heckendalheim war an diesem Wochenende der FV Biesingen zu Gast: Der SV musste sich vor Wochenfrist auf eigenem Platz der SG Ballweiler-Wecklingen-Woflersheim II mit 1:3 geschlagen geben und wollte nun die Punkte gegen den FV Biesingen auf dem heimischen Rasen zu behalten. Der FV Biesingen reiste mit einem 4:3-Auswärtserfolg in Erbach im Gepäck nach Heckendalheim und wollte nun auch beim Aufsteiger bestehen.
Vor 85 Fußballfans war es Marco Graf, der die Hausherren des SV Heckendalheim schon in der zweiten Minute mit 1:0 in Führung schießen konnte, ehe Rouven Christ in der 34. Minute auf 2:0 erhöhte und damit den Pausenstand erzielte. Nach dem Seitenwechsel war es FVB-Spielertrainer Nico Bohr, der die Gäste aus Biesingen in der 47. Minute auf 2:1 heranbringen konnte, Hendrik Brixius stellte aber neun Minuten später den alten Abstand wieder her. Aber auch der FVB hatte noch nicht genug: Marius Trompeter traf nach 61 Minuten zum 3:2. Erst in der 88. Minute gelang Florian Nill mit dem 4:2 die Entscheidung in einer spannenden Schlussphase.
Am Ende gewinnt der SV Heckendalheim auf eigenem Platz mit 4:2 gegen den FV Biesingen und schiebt sich mit 27 Punkten auf Rang neun nach vorne. Der FV Biesingen steht zwei Punkte und zwei Plätze vor dem SVH.

SV Heckendalheim: Tor: Ellrich, Frederic - Feld: Nischwitz, Patrick - Book, Jan-Peter (ausgewechselt für Julian Gress (61.)) - Berger, Raphael - Kondys, Nico - Bugarcici, Patrick - Brixius, Hendrik - Nill, Florian - Neupert, Johannes - Christ, Rouven - Graf, Marco
FV Biesingen: Tor: Ramelli, Christian - Feld: Trompeter, Marius - Stopp, Yannik - Jacobson, Sören - Lissner, Daniel - Lantz, Daniel - Hussong, Christian - Hadia, Esat (ausgewechselt für Lucien Breyer (46.)) - Frenzle, Sascha - Ritter, Björn - Bohr, Nico



SV Blickweiler
SG Erbach


 
1:1 (0:1)

Hinspiel:
4:2


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Stefan Olesch (15.)
1:1 Özhan Cicekci (46. / FE)


für den SV Blickweiler gab es am vergangenen Wochenende einen deutlichen 6:1-Auswärtserfolg beim Tabellenschlusslicht der SG Medelsheim-Brenschelbach. Unter der Woche verpasste man aber beim 2:2-Remis auf eigenem Platz im Wiederholungsspiel gegen die Sportfreunde aus Reinheim den Sprung an die Tabellenspitze. Nun war die SG Erbach zu Gast in Blickweiler. Die SGE unterlag vor Wochenfrist auf eigenem Platz dem FV Biesingen mit 3:4 und wollten nun den Tabellenzweiten ärgern. Blickweiler wollte ob des Spitzenspiels in Homburg drei Big-Points landen.
Vor 50 Fußballfans in Blickweiler waren es die Gäste aus Erbach, die zunächst jubeln durften, als Stefan Olesch in der 15. Minute das Führungstor für die SGE erzielte. Bis zur Pause blieb es bei der knappen SG-Führung, dann war es aber Özhan Cicekci, der in der 46. Minute vom Elfmeterpunkt für den 1:1-Ausgleich sorgen konnte. Die Partie blieb spannend, aber bis zum Spielende ohne weitere Tore.
Am Ende teilen sich der SV Blickweiler und die SG Erbach mit einem 1:1-Remis die Punkte. Erbach steht dadurch mit 26 Punkten auf Rang elf der Tabelle, Blickweiler steht mit 48 Punkten weiter auf Tabellenplatz zwei, verliert aber etwas den Anschluss an den Klassenprimus aus Homburg mit 51 Zählern.

SV Blickweiler: Tor: Becker, Kevin - Feld: Cakir, Hassan - Becker, Steven - Guckert, Karsten - Kühnreich, Torsten - Bastian, Dennis (ausgewechselt für Surabi Bigvava (60.)) - Cicekci, Gökhan - Körner, Jens - Mauz, Dennis - Keller, Alexander (ausgewechselt für Melori Bigvava (46.)) - Cicekci, Özhan
SG Erbach: Tor: Reuschl, Frederik - Feld: Reuschl, Benjamin - Bay, Johannes - Monz, Mike - Seng, Lukas - Haas, Jonathan - Dilly, Markus (ausgewechselt für Marcel Schwärzli (80.)) - Weis, Jannis - Ollesch, Stefan - Swoboda, David (ausgewechselt für Mike Disko (85.)) - Krauß, Pascal



SC Blieskastel-Lautzkirchen
SG Medelsheim-Brenschelbach


 
7:0 (3:0)

Hinspiel:
2:2


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Nico Welker (22.)
2:0 Matthias Vogelgesang (26.)
3:0 Eigentor (32.)
4:0 Christian Meyer (59.)
5:0 Peter Pusse (75.)
6:0 Matthias Vogelgesang (80.)
7:0 Nico Welker (88.)


An der Florianstraße in Blieskastel-Lautzkirchen gastierte an diesem Sonntag das Tabellenschlusslicht der SG Medelsheim-Brenschelbach. Der SC konnte sich vor Wochenfrist in letzter Sekunde mit 3:2 beim SV Altheim durchsetzen, während die SG eine 1:6-Heimniederlage gegen den SV Blickweiler kassierte. Beim SC galt es die Punkte einzusammeln, musste man sich doch im Hinspiel mit einem 2:2-Remis beim Schlusslicht zufrieden geben.
Vor 75 Fußballfans in Blieskastel war es Nico Welker, der die Hausherren in der 22. Minute mit 1:0 in Front schießen konnte, ehe Youngster Matthias Vogelgesang in der 26. Minute auf 2:0 erhöhen konnte. Die Vorentscheidung fiel in der 32. Minute als ein Eigentor für den 3:0-Pausenstand sorgte. Nach dem Seitenwechsel machte der SC dort weiter, wo er vor der Pause aufgehört hatte: Christian Meyer traf in der 59. Minute zum 4:0, ehe Peter Pusse in der 75. Minute das 5:0 erzielte. In der 80. Minute machte Vogelgesang mit seinem zweiten Treffer das halbe Dutzend voll. Den Schlusspunkt erzielte Nico Welker in der 88. Minute.
Am Ende gewinnt der SC Blieskastel-Lautzkirchen auf eigenem Platz deutlich mit 7:0 gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach. Der SC steht damit mit 41 Punkten weiter auf Rang vier, rückt aber näher an den Tabellendritten aus Walsheim mit 45 Zählern heran. Die SG Medelsheim-Brenschelbach steht mit fünf Punkten und 18:110 Toren auf dem letzten Tabellenplatz und ist schon 19 Punkte vom sicheren Nichtabstiegsplatz 12 entfernt.

SC Blieskastel-Lautzkirchen: Tor: Custic, Edin - Feld: Klingen, David - Vogelgesang, Matthias - Schmidt, Thorsten (ausgewechselt für Sebastian Bruckart (61.)) - Meyer, Christian - Kempf, Christian (ausgewechselt für Lars Ulrich (83.)) - Niederländer, Philipp - Pusse, Peter - Kowolik, Julian - Knoch, Christian - Welker, Nico
SG Medelsheim-Brenschelbach: Tor: Schmidt, Lucas - Feld: Schöndorf, Marius - Groh, Michael - Weber, Andreas - Konrad, Daniel - Schmitz, Kevin (ausgewechselt für Douglas Bentley (61.)) - Schneider, Dominik - Schwarz, Florian (ausgewechselt für Yannick Leiner (75.)) - Schmidt, Mathias - Bohr, Jan-Krämer, Marco (ausgewechselt für Dominik Wack (46.))



SV Niederbexbach
SV Altheim


 
5:2 (3:2)

Hinspiel:
0:2


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Thorsten Will (4.)
1:1 Tim Lambert (8.)
2:1 Daniel Collissy (35.)
2:2 Titan Monostori (41.)
3:2 Tobias Gerwald (44.)
4:2 Stefan Brodrick (64.)
5:2 Thorsten Will (85.)


Komplettiert wurde der 21ste Spieltag durch das Gastspiel des SV Altheim beim SV Niederbexbach. Der SV Altheim musste sich vergangene Woche auf eigenem Platz dem SC Blieskastel-Lautzkirchen in letzter Minute mit 2:3 geschlagen geben, der SV Niederbexbach dagegen erlebte eine deutliche Auswärtsniederlage bei den Sportfreunde aus Walsheim und das nach einer 3:0-Führung. Nun mussten beide Teams die bitteren Niederlagen der Vorwoche verkraften und auf die Erfolgsspur zurückkehren.
Vor 80 Fußballfans in Niederbexbach war es Thorsten Will, der die Hausherren nach vier Minuten mit 1:0 in Führung schoss. Nur vier Minuten später konnte aber Tim Lambert in der achten Minute zum Ausgleich für die Gäste aus Altheim einnetzen. Daniel Colissy schoss die Hausherren des SVN in der 35. Minute erneut in Front, SVA-Spielertrainer Titan Monostori netzte aber nach 41 Minuten zum erneuten Ausgleich ein. Noch vor der Pause konnte aber Tobias Gerwald in der 44. Minute das 3:2-Führungstor für den SV Niederbexbach erzielen. Nach dem Seitenwechsel legte Stefan Brodrick in der 64. Minute das 4:2 nach, ehe Thorsten Will in der 85. Minute mit dem 5:2 alles klar machte und den Endstand markierte.
Am Ende gewinnt der SV Niederbexbach auf eigenem Platz mit 5:2 gegen den SV Altheim und steht damit mit 23 Punkten auf Rang 14 der Tabelle. Der SV Altheim steht mit 19 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz und muss nach der Niederlage im Sechs-Punkte-Spiel nun fünf Punkte zum sicher rettenden Ufer aufholen.

SV Niederbexbach: Tor: Janes, Patrick - Feld: Bambach, Marc - Brodrick, Stefan - Küster, Daniel - Recktenwald, Dominik - Collissy, Daniel (ausgewechselt für Olay Icke (88.)) - Ernst, Mirko - Gerwald, Tobias (ausgewechselt für Lukas Johann (85.)) - Seibel, Andreas - Weber, Tim (ausgewechselt für Dennis Collissy (62.)) - Will, Thorsten
SV Altheim: Tor: Krämer, Moritz - Feld: Buchheit, Stefan (ausgewechselt für Jonas Kerchner (7.)) - Klein, Eric - Ast, Christian - Sandmeier, Steffen (ausgewechselt für Marcel Buchheit (65.)) - Monostori, Titan - Hauck, Rüdiger - Donate, Yannik - Fischer, Martin - Lambert, Tim - Dotterweich, Dirk


Damit ist der 21ste Spieltag der Bezirksliga Homburg gespielt. Der SV Genclerbirligi Homburg gewinnt das Spitzenspiel gegen Walsheim im Abstiegskampf müssen der SV Kirkel und der SV Altheim bittere Niederlagen in Sechs-Punkte-Spielen hinnehmen:


Bezirksliga Homburg, 21. Spieltag

Sonntag, 29. März 2015 alle um 15:00 Uhr

SV Genclerbirligi Homburg - SF Walsheim 2:0 (2:0)
SC Ludwigsthal - SF Reinheim 4:2 (2:2)
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - DJK St. Ingbert 0:5 (0:1)
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II - SV Kirkel 2:1 (0:1)
SV Heckendalheim - FV Biesingen 4:2 (2:0)
SV Blickweiler - SG Erbach 1:1 (0:1)
SC Blieskastel-Lautzkirchen - SG Medelsheim-Brenschelbach 7:0 (3:0)
SV Niederbexbach - SV Altheim 5:2 (3:2)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg bleibt der SV Genclerbirligi Homburg Spitze und baut die Führung gegenüber dem SV Blickweiler auf drei Punkte aus. Im Abstiegskampf rücken die Teams dagegen immer dichter zusammen, nur die SG Medelsheim-Brenschelbach ist abgeschlagen am Tabellenende:





Aufgrund der anstehenden Osterwoche steht in der kommenden Woche ein Wochenspieltag auf dem Programm: Bereits am Dienstag empfängt der SV Heckendalheim den SV Kirkel:


Bezirksliga Homburg, 22. Spieltag

Dienstag, 31. März 2015 alle um 18:30 Uhr

SV Heckendalheim - SV Kirkel


Mittwoch, 1. April 2015 alle um 19:00 Uhr

SV Blickweiler - FV Biesingen
SG Medelsheim-Brenschelbach - SV Niederbexbach
DJK St. Ingbert - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II
SF Reinheim - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SC Ludwigsthal - SF Walsheim


Donnerstag, 2. April 2015 alle um 19:00 Uhr

SV Altheim - SV Genclerbirligi Homburg
SG Erbach - SC Blieskastel-Lautzkirchen



Ein Großteil der Partien des 22ten Spieltages steht man Mittwoch auf dem Programm, komplettiert wird der Spieltag dann am Donnerstag durch das Gastspiel des SV Genclerbirligi Homburg beim SV Altheim.





KLA: Hassel nutzt Bierbachs erste Pleite
In der Kreisliga A Bliestal gab es am Sonntag nur zwei Spiele zu sehen, die hatten es aber in sich:  [...]  >>
      | 1 Kommentare | 1070 Klicks |

LL: Zehn SVGler drehen Partie gegen SG
In der Landesliga Ost gab es erneut viele Tore zu sehen, in Bebelsheim-Wittersheim drehen die Haushe [...]  >>
      | 0 Kommentare | 650 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 29. März 2015

Aufrufe:
1293
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03