Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Gencler und SVB siegen weiter    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg kann sich das Spitzenduo aus Blickweiler und Homburg weiter von der Konkurrenz absetzen, die Luft im Abstiegskampf wird für einige Teams dagegen immer dünner...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 15. März 2015

Die Bezirksliga Homburg hatte an diesem Wochenende den 19ten Spieltag zu bieten und je nächer das Saisonende rückt, desto größer wird auf der einen Seite die Angst vor dem Abstieg, zum Anderen aber die Hoffnung auf den möglichen Aufstieg oder Relegationsrang zwei. So werden die Spieltage weniger und die Chancen eventuelle Fehler wieder ausbügeln zu können entsprechend weniger:



In Homburg feierte Genclerbirligi einen souveränen 5:1-Heimerfolg gegen die DJK St. Ingbert und hat Grund zu jubeln




SC Blieskastel-Lautzkirchen
SF Walsheim


 
3:2 (1:1)

Hinspiel:
1:2


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Peter Pusse (2.)
1:1 Michael Seidel (13.)
2:1 Christian Meyer (80.)
3:1 Peter Pusse (89.)
3:2 Julian Laabs (90. + 1.)


Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen gab es vor Wochenfrist eine bittere Niederlage, als man sich bei den Sportfreunden aus Reinheim in letzter Minute mit 1:2 geschlagen geben musste. Nun stand für den SC ein echter Prüfstein auf dem Programm, gastierte doch mit den Sportfreunden aus Walsheim der Tabellendritte an der Florianstraße, aber auch Walsheim ließ vor Wochenfrist Federn: Auf eigenem Platz unterlag man dem direkten Verfolger dem SV Blickweiler mit 1:2 und steht damit vor dem Gastspiel in Blieskastel ebenso wie die Hausherren unter Druck: Walsheim könnte mit einem Sieg zum Einen den Anschluss an das Führungsduo wahren, zum Anderen aber einen eventueller Verfolger endgültig abschütteln.
„Wir waren in Walsheim lange besser, standen nach der 1:2-Niederlage aber mit leeren Händen da“, erinnert sich SC-Spielertrainer Philipp Niederländer in der Saarbrücker Zeitung. Somit sei noch eine Rechnung offen. „Wir haben in der Vorbereitung super trainiert, sind topfit“, sagt Niederländer, der sich auch auf die Qualitäten der Youngsters Sebastian Bruckart und Mathias Vogelgesang, die beide noch A-Junioren sind und den Sprung in die erste Mannschaft geschafft haben, verlässt.
Verletzte fehlen werden Niederländer im Spiel gegen Walsheim Yannick Moschel (Außenbandabriss) und Jan Marx (Verdacht auf Kreuzbandriss). Allerdings gibt es auch drei Rückkehrer gegenüber der Vorwoche: Wieder mit im Kader werden der zuletzt gesperrte Christian Kempf und die von ihrer Exkursion wieder heimgekehrten Johannes Brengel und Pascal Linn sein.
Vor 100 Fußballfans in Blieskastel ging es gleich munter los, als Peter Pusse, die Hausherren nach 120 Sekunden mit 1:0 in Führung schuss. Die Gäste hatten aber eine Antwort parat, als Michael Seidel 11 Minuten später zum 1:1-Ausgleich traf. Bis zur Pause blieb es beim torlosen Remis und auch nach dem Seitenwechsel lebte die Partie vorn der Spannung. In der 80. Minute war es dann Christian Meyer, der zum umjubelten 2:1-Führungstor für den Hausherren einnetzte. Gegen aufgerückte Gäste war es in der 89. Minute Peter Pusse, der die Partie entschied, ehe Walsheims Julian Laabs in der Nachspielzeit der 3:2-Endstand gelang.
Am Ende gewinnt der SC Blieskastel-Lautzkirchen auf eigenem Platz mit 3:2 gegen die Sportfreunde aus Walsheim und steht mit 35 Punkten auf Rang vier der Tabelle. Walsheim rangiert mit 42 Punkten auf Tabellenplatz drei.

SC Blieskastel-Lautzkirchen: Tor: Custic, Edin - Feld: Vogelgesang, Matthias (ausgewechselt für Christian Müller (90.)) -Bruckart, Sebastian (ausgewechselt für David Klingen (48.)) - Schmidt, Thorsten - Meyer, Christian - Brengel, Johannes - Kempf, Christian - Niederländer, Philipp - Pusse, Peter - Kowolik, Julian - Welker, Nico (ausgewechselt für Lars Ulrich (64.))
SF Walsheim: Tor: Zinpryk, Dennis - Feld: Koch, Philipp - Stumpf, John - Schneider, Marvin (ausgewechselt für Sebastian Halter (64.)) - Hohnsbein, Stefan - Seidel, Michael - Darsow, Dirk - Clemens, Sascha - Laabs, Julian - Weber, Philipp - Hiege, Nicolas



SV Niederbexbach
SF Reinheim


 
0:0 (0:0)

Hinspiel:
2:1


 
Karten:
-
Tore:
Fehlanzeige


Zwei Aufsteiger trafen an diesem Wochenhende in Niederbexbach aufeinander und beide konnte ihre Spiele vor Wochenfrist mit 2:1 gewinnen: Der SV Niederbexbach konnte sich mit eben diesem Ergebnis bei der DJK St. Ingbert durchsetzen, während die Sportfreunde aus Reinheim auf eigenem Platz den SC Blieskastel-Lautzkirchen bezwingen konnten. Die Siege beider Teams gegen Teams aus den Top-Five sollte Selbstvertrauen für weitere Aufgaben geben.
Vor 100 Fußballfans in Niederbexbach gab e seine torlose erste Hälfte zu sehen. Auch im zweiten Durchgang lebte die Partie von der Spannung, Tore gab es aber nicht zu sehen und so blieb es unterm Strich beim torlosen Remis.
Am Ende trennen sich der SV Niederbexbach und die Sportfreunde aus Reinheim mit einem torlosen Remis. Die Sportfreunde stehen damit mit 28 Punkten auf Rang sechs, Niederbexbach rangiert mit 20 Punkten auf Rang 13.

SV Niederbexbach: Tor: Janes, Patrick - Feld: Recktenwald, Dominik - Bambach, Marc - Brodrick, Stefan - Ernst, Mirko -Forsch, Daniel - Seibel, Andreas - Gerwald, Tobias - Collissy, Daniel - Weber, Tim (ausgewechselt für Jan Mertes (46.)) - Will, Thorsten
SF Reinheim: Tor: Munz, Thomas - Feld: Becker, Timo - Jann, Philipp - Wack, Lucas - Couturier, Yves - Buschmann, Jan -Nickolaus, Marco - Hess, Marc - Becker, Lucas - Gruber, Holger - Mathieu, Jan-Peter



SV Genclerbirligi Homburg
DJK St. Ingbert


 
5:1 (2:0)

Hinspiel:
1:1


 
Karten:
Geld-Rot: Stefan Güngerich (DJK St. Ingbert / 65.)
Tore:
1:0 Bülent Baykara (1.)
2:0 Murat Kara Osman (33.)
3:0 Murat Kara Osman (52.)
4:0 Cengiz Orakci (57. / HE)
5:0 Gökhan Impis (65.)
5:1 Joschua Dick (83.)


Für den SV Genclerbirligi Homburg gab es vor Wochenfrist keinen Sieg: Ein torloses Remis beim SV Kirkel sorgte dafür, dass der Klassenprimus nun den Atem den SV Blickweiler auf Tabellenplatz zwei etwas mehr spurt als zuvor. Auf der anderen Seite gab es auch für die DJK St. Ingbert in der Vorwoche nichts zu feiern, als man auf eigenem Platz mit 1:2 gegen den SV Niederbexbach unterlegen war. Nun wollte der SVG mit einem Heimsieg den Spitzenplatz festigen, die DJK dagegen gin gals Außenseiter in der Partie und musste auf eine Überraschung hoffen um die ersten Puntke des Kalenderjahres 2015 feiern zu dürfen.





Vor 200 Fußballfans in Homburg gab es einen echten Blitzstart der Hausherren zu sehen, die schon nach wenigen Sekunden durch Bülent Baykara mit 1:0 in Front gegen konnte. Die DJK brauchte einige Minuten um sich vom frühen Schock zu erholen, kam aber dann immer besser in die Partie. Dennoch hatten die Hausherren nach 16 Minuten die große Chance zum 2:0, die sie aber knapp vergaben. Homburg hatte die Partie im Griff, ließ aber in der Offensive ein ums andere Mal die nötige Zielstrebigkeit vermissen. Dennoch war es Murat Kara Osman, der nach 33 Minuten in Folge eines langen Balles zum 2:0 kam und damit den Pausenstand markierte.






Nach dem Seitenwechsel waren es die Gäste, die die erste Großchance zu bieten hatten, nach einen direkten Freistoß hatten die Hausherren Glück nicht den Anschlusstreffer zu kassieren. Im Stile eines Spitzenreiters schlug der SV aber zurück: Ein folgenschwerer Querpass in der DJK-Defensive landete bei Murat Kara Osman, der sich die Chance zur Vorentscheidung nicht nehmen ließ und zum 3:0 verwandelte. Der Wille der DJK war nun endgültig gebrochen und so war es SV-Kapitän Cengiz Orakci, der nach 57 Minuten einen Handelfmeter zum 4:0 einnetzen konnte (Treffer und Entstehung gibt es bei SCB-Online.tv). In der 65. Minute wurde DJKler Stefan Güngerich als seiner von zahlreichen gelb-vorbelasteten Spielern mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen, Gökhan Impis erzielte Sekunden später nach einem sehenswerten Spielzug das 5:0.







Die Hausherren verloren ob der sicheren Führung und der Überzahl etwas die Struktur in ihrem Spielvortrag und so verlor die Partie merklich an Zug. Die DJK witterte die Chance zur Ergebniskosmetik und nahm diese wahr, als Joschua Dick in der 83. Minute den letzten Treffer dieser Partie erzielte.





Am Ende gewinnt der SV Genclerbirligi Homburg souverän mit 5:1 gegen die DJK St. Ingbert und steht mit 48 Punkten weiter an der Tabellenpsitze. Die DJK dagegen verliert mit 31 Punkten auf Rang fünf den Anschluss an die Top-Platzierungen.

SV Genclerbirligi Homburg: Tor: Junker, Waldemar - Feld: Kurtulus, Ersel (ausgewechselt für Cemil Iyiguen (65.)) - Schneider, David - Baykara, Bülent - Impis, Gökhan - Mert, Samet - Orakci, Cengiz - Yilmaz, Ümit - Esen, Recep (ausgewechselt für Ismail Arabatzioglu (53.)) - Kara Osman, Murat - Akbolat, Efe (ausgewechselt für Abdulhamit Güclü (53.))
DJK St. Ingbert: Tor: Tabellion, Johannes - Feld: Wendling, Dennis - Güngerich, Stefan - Binger, Christian (ausgewechselt für Joshua Dick (80.)) - Reichrath, Johannes - Stolz, Christian - Becker, Philipp - Burkhard, Martin - Zapp, Sajoscha - Loth, Carsten- Schweitzer, Dirk



SC Ludwigsthal
SV Kirkel


 
0:0 (0:0)

Hinspiel:
3:3


 
Karten:
Gelb-Rot: Antonio Marinaro (SC Ludwigsthal / 80.)
Tore:
Fehlanzeige


Für den SV Kirkel gab es in der Vorwoche einen achtungserfolg, als man auf eigenem Platz ein torloses Remis gegen den Tabellenführer des SV Genclerbirligi Homburg erreichte. Nun gastierte der SVK erneut bei einem Aufsteiger: In Ludwigsthal traf man auf ein Team, das nach einer 6:3-Auswärtsniederlage beim SV Heckendalheim im Kampf gegen den Abstieg mächtig unter Druck stand und somit sicherlich alles in die Waagschale werfen wird.
Vor 100 Fußballfans in Ludwigsthal gab es seine torlose erste Hälfte zu sehen. Auch der zweite Durchgang blieb lange ohne Tor, als Antonio Marinaro auf Seiten der Hausherren mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen wurde, witterten die Gäste ihre Chance, bis zum Spielende sollte ihnen aber kein Tor gelingen, es blieb beim 0:0.
Am Ende trennen sich der SC Ludwigsthal und der SV Kirkel mit einem torlosen Remis: Der SCL steht dadurch mit 17 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz, Kirkel rangiert mit 24 Punkten auf Rang elf.

SC Ludwigsthal: Tor: Huppert, Steven - Feld: Didion, Benjamin - Radio, Salvatore - Weinmeier, Viktor (ausgewechselt für Andreas Scherer (70.)) - Bertucci, Sandro - Potrino, Kevin - Altay, Hasan - Klein, Maurice - Marinaro, Antonio - Himri, Ibrahim (ausgewechselt für Fabian Grün (60.)) - Eich, Marc-Tobias
SV Kirkel: Tor: Bauer, Thorsten - Feld: Günther, Moritz - Brill, Frederik - Endres, Sebastian (ausgewechselt für Patrick Wachter (50.)) - Jakob, Florian - Leibrock, Daniel - Walter, Pascal - Jelowik, Sven - Kürzel, Philipp - Keuten, Julian - Henkel, Mike



SV Heckendalheim
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen


 
4:1 (3:0)

Hinspiel:
2:4


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Hendrik Brixius (6.)
2:0 Michael Graul (18.)
3:0 Michael Graul (22.)
3:1 Dennis Zahm (55.)
4:1 Patrick Bugarcici (67.)


Grund zu Jubeln gab es vor Wochenfrist für den SV Heckendalheim, der sich auf eigenem Platz mit 6:3 gegen den SC Ludwigsthal durchsetzen konnte und damit einen enorm wichtigen Dreier im Kampf gegen Abstieg einfuhr. Nun war die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen zu Gast auf dem neuen Heckendalheimer Rasenplatz und die SG musste sich nach einem 5:1-Sieg in Biesingen zum Jahresstart in der Vorwoche bei der Reserve der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim mit 2:5 geschlagen geben und wollte nun beim Aufsteiger im Derby bestehen.
Vor 250 Fußballfans beim Derby in Heckendalheim legten die Hausherren los wie die Feuerwehr: Hendrik Brixius netzte schon nach sechs Minuten zur frühen SVH-Führung ein, die Michael Graul mit einem Doppelpack in der 18. und 22. Minute zur 3:0-Pausenführung ausbauen konnte. Nach dem Seitenwechsel konnte Dennis Zahm zwar in der 55. Minute auf 1:3 verkürzen, Winter-Neuzugang Patrick Bugarcici stellte in der 67. Minute aber den alten Abstand wieder her und markierte den 4:1-Endstand.
Am Ende gewinnt der SV Heckendalheim das Mandelbachtal-Derby gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen mit 4:1 und schiebt sich mit 24 Punkten auf Rang zehn der Tabelle. Die SG steht einen Punkt und einen Platz vor dem SVH.

SV Heckendalheim: Tor: Dawo, Steven - Feld: Nischwitz, Patrick - Berger, Raphael - Bugarcici, Patrick - Dawo, Torsten - Book, Jan-Peter - Brixius, Hendrik - Nill, Florian - Neupert, Johannes - Graul, Michael (ausgewechselt für Benjamin Schlutter (85.)) - Graf, Marco (ausgewechselt für Nico Kondys (80.))
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor: Feibel, Maximilian - Feld: Reichardt, Pascal (ausgewechselt für Dennis Zahm (40.)) -Staut, Pascal - Teuber, Daniel - Vogelgesang, Peter - Meiners, Max - Lukas, Jannik (ausgewechselt für Leon Degro (78.)) - Lang, Julian (ausgewechselt für Marco Wachs (73.)) - Kessler, Moritz - Baltes, Björn - Jene, Tobias



FV Biesingen
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II


 
2:3 (1:1)

Hinspiel:
5:1


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Sören Braun (10.)
1:1 Nico Bohr (45.)
2:1 Sascha Frenzle (55.)
2:2 Max Knörr (82.)
2:3 Sören Braun (89.)


Zwei siegreiche Teams aus der Vorwoche trafen an diesem Sonntag in Biesingen aufeinander: Der FV Biesingen konnte sich beim 2:0-Erfolg bei der SG Medelsheim-Brenschelbach die ersten Punkte des Jahres sichern, die Reserve der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim kam im neuen neuen Jahr gut aus den Startlöchern und wollte die guten Eindrücke des 5:2-Heimerfolgs gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen auch in Biesingen bestätigen.
Vor 120 Fußballfans beim Derby in Biesingen hatten die Gäste der Verbandsliga-Reserve den besseren Start, als Sören Braun in der 10. Minute die 1:0-SG-Führung erzielte. FVB-Spielertrainer Nico Bohr konnte mit dem Pausenpfiff zum 1:1-Pausenstand ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel war es Sascha Frenzle, der die Hausherren in der 55. Minute in Front schuss. Die FVB-Führung hatte lange Bestand, die Gäste bewiesen aber den längeren Atem: Max Knörr traf in der 82. Minute zum 2:2-Ausgleich, ehe Sören Braun in der 89. Minute den umjubelten Siegtreffer für die Gäste markieren konnte.
Am Ende gewinnt die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II mit 3:2 beim FV Biesingen und schiebt sich durch den Derbysieg mit 21 Punkten auf Tabellenplatz 12. Der FV Biesingen steht mit 26 Zählern auf Rang sieben der Bezirksliga Homburg.

FV Biesingen: Tor: Ramelli, Christian - Feld: Lissner, Daniel - Walle, Carsten (ausgewechselt für Frederic Degel (37.)) -Trompeter, Marius (ausgewechselt für Mentor Buzolli (20.)) - Stopp, Yannik - Hadia, Esat - Bohr, Nico - Ritter, Björn - Frenzle, Sascha (ausgewechselt für Christian Kunkler (80.)) - Hussong, Christian - Köster, Uwe
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II: Tor: Buch, Daniel - Feld: Fromm, Jesse - Salm, Christopher (ausgewechselt für Lars Klinger (77.)) - Welker, Michael - Schwarz, Niclas - Braun, Sören (ausgewechselt für Peter Knörr (90.)) - Knörr, Max - Gintz, Kevin - Klinger, Sven - Götz, Sascha - Brengel, Sören



SG Erbach
SG Medelsheim-Brenschelbach


 
6:0 (2:0)

Hinspiel:
7:1


 
Karten:
Rot: Kevin Zöller (SG Medelsheim-Brenschelbach / 72.); Gelb-Rot: Markus Welsch (SG Medelsheim-Brenschelbach / 74.)
Tore:
1:0 Janek Kessler (10.)
2:0 Janek Kessler (28.)
3:0 Lukas Seng (51.)
4:0 Janek Kessler (64.)
5:0 Stefan Ollesch (85.)
6:0 Benjamin Reuschl (87.)


In Erbach war an diesem Sonntag das Tabellenschlusslicht der SG Medelsheim-Brenschalbach zu Gast. Während die SGE vor Wochenfrist ein 2:2-Remis beim SV Altheim erreichen konnte, gab es für das Schlusslicht aus Medelsheim-Brenschelbach einen weiteren Rückschlag im Kampf um den Klassenverbleib, als man sich auf eigenem Platz dem FV Biesingen mit 0:2 geschlagen geben musste. Nun wollten beide Teams einen Sieg einfahren, für die Hausherren ging es sogar mehr und mehr um die letzten Chancen um den Klassenverbleib.
Vor 100 Fußballfans in Erbach war es Janek Kessler, der die Hausherren mit einem Doppelpack in der 10. und 28. Minute mit 2:0 in Front schießen konnte und damit die Pausenführung der 2:0-Hausherren erzielte. Nach dem Seitenwechsel machte die SG Erbach schnell alles klar: Lukas Seng erhöhte in der 51. Minute auf 3:0, Janek Kessler netzte in der 64. Minute zum 4:0 ein. In der 70. Minute erhielt Gästeakteur Kevin Zöller die rote Karte und die Hausherren legten in Überzahl zwei Tore nach: Stefan Olesch traf in der 85. Minute zum 5:0, ehe Benjamin Reuschl in der 87. Minute das halbe SGE-Dutzend und den Endstand komplett machte.
Am Ende gewinnt die SG Erbach auf eigenem Platz deutlich mit 6:0 gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach, die damit mit fünf Zählern Schlusslicht der Tabelle bleibt. Die SG Erbach rangiert mit 25 Punkten auf Tabellenplatz acht.

SG Erbach: Tor: Reuschl, Frederik - Feld: Swoboda, David (ausgewechselt für Mike Disko (75.)) - Krauß, Pascal - Ecker, Alexander - Reuschl, Benjamin - Seng, Lukas (ausgewechselt für Daniel Krämer (68.)) - Kessler, Janek - Haas, Jonathan - Dilly, Markus - Weis, Jannis - Ollesch, Stefan
SG Medelsheim-Brenschelbach: Tor: Hartz, Mathias - Feld: Bohr, Jan - Schmidt, Mathias (ausgewechselt für Florian Schwarz (55.)) - Schöndorf, Marius - Groh, Michael - Zöller, Kevin - Freyler, Marcus - Konrad, Daniel - Lambert, Martin - Schmitz, Kevin -Wack, Dominik



SV Blickweiler
SV Altheim


 
3:2 (1:1)

Hinspiel:
5:1


 
Karten:
Gelb-Rot: Titan Monostori (SV Altheim / 60.)
Tore:
1:0 Melori Bigvava (21.)
1:1 Titan Monostori (32.)
1:2 Martin Fischer (60.)
2:2 Gökhan Cicekci (70.)
3:2 Steven Becker (85.)


Komplettiert wurde der 19te Spieltag durch das Gastspiel des SV Altheim beim Tabellenzweiten aus Blickweiler. Blickweiler konnte sich vor Wochenfrist durch einen 2:1-Auswärtserfolg bei den Sportfreunden aus Walsheim im Spitzentrio etablieren, während der SV Altheim auf eigenem Platz zu einem 2:2-Remis gegen die SG Erbach kam und nun beim Tabellenzweiten bestehen wollte. Für Blickweiler ging es darum die Hausaufgaben im Kampf um Relegation und Aufsteig zu erledigen.
Vor 70 Fußballfans in Blickweiler hatten die Hausherren den besseren Start, als Spielertrainer Melori Bigvava den SVB in der 21. Minute mit 1:0 in Front schuss. Aber auch die Gäste hatten einen treffsicheren Spielertrainer in ihren Reihen: Titan Monostori netzte in der 32. Minute zum 1:1-Ausgleich und damit zum Pausenstand ein. Martin Fischer konnte die Gäste in der 60. Minute mit 2:1 in Front schießen, jedoch wurde Spielertrainer Titin Monostori in der gleichen Spielminute mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen. In Überzahl versuchten die Hausherren die Partie zu drehen und waren erfolgreich: Gökhan Cicekci netzte nach 70 Minuten zum 2:2-Auslgeich ein, ehe Steven Becker zum gefeierten Helden wurde, als er in der 85. Minute den 3:2-Siegtreffer des SV Blickweiler erzielte.
Durch den 3:2-Heimerfolg gegen den SV Altheim steht der SV Blickweiler mit 43 Punkten auf Rang zwei der Tabelle, Altheim rutscht mit 19 Punkten auf Rang 14.

SV Blickweiler: Tor: Becker, Kevin - Feld: Mauz, Dennis - Cicekci, Özhan - Cakir, Hassan - Bigvava, Melori - Cicekci, Gökhan (ausgewechselt für Etienne Sand (75.) (ausgewechselt für Jens Hilmer (80.))) - Becker, Steven - Guckert, Karsten - Kühnreich, Torsten - Ropönus, Jochen - Sand, Mathias
SV Altheim: Tor: Agne, Jochen - Feld: Klein, Eric - Buchheit, Stefan - Ast, Christian - Nomine, Pascal (ausgewechselt für Steffen Sandmeier (85.)) - Monostori, Titan - Hauck, Rüdiger - Donate, Yannik - Fischer, Martin - Schewes, Manuel - Dotterweich, Dirk



Damit ist der 19te Spieltag komplett: Das Spitzenduo aus Homburg und Blickweiler feiert Siege, für die Teams am Tabellenende wir die Luft immer dünner:


Bezirksliga Homburg, 19. Spieltag

Sonntag, 15. März 2015 alle um 15:00 Uhr

SC Blieskastel-Lautzkirchen - SF Walsheim 3:2 (1:1)
SV Niederbexbach - SF Reinheim 0:0
SV Genclerbirligi Homburg - DJK St. Ingbert 5:1 (2:0)
SC Ludwigsthal - SV Kirkel 0:0
SV Heckendalheim - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen 4:1 (3:0)
FV Biesingen - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II 2:3 (1:1)
SG Erbach - SG Medelsheim-Brenschelbach 6:0 (2:0)
SV Blickweiler - SV Altheim 3:2 (1:1)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg ändert sich wenig: Walsheim verliert im Spitzentrio an Boden, der SV Heckendalheim und die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II befreien sich immer mehr aus dem Abstiegssog:




Schon am kommenden Wochenende geht es weiter: Der SV Genclerbirligi Homburg gastiert dann bei den heimstarken Sportfreunden aus Reinheim:


Bezirksliga Homburg, 20. Spieltag

Sonntag, den 22. März 2015 alle um 15:00 Uhr

SG Erbach - FV Biesingen
SF Reinheim - SV Genclerbirligi Homburg
SF Walsheim - SV Niederbexbach
SV Altheim - SC Blieskastel-Lautzkirchen
SG Medelsheim-Brenschelbach - SV Blickweiler
SV Heckendalheim - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II
SV Kirkel - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SC Ludwigsthal - DJK St. Ingbert



Heiß her im Kampf gegen den Abstieg geht es am kommenden Wochenende in Heckendalheim, wo die Verbandsliga-Reserve aus Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim zu Gast ist…





KLA: BFC und SGH marschieren vorweg!
In der Kreisliga A Bliestal gibt sich das Spitzenduo keine Blöße, der SV Bliesmengen-Bolchen II gewi [...]  >>
      | 2 Kommentare | 934 Klicks |

LL: Unglaubliche Spiele bei Palatia und
Das Kuriositäten-Kabinett des Fußballs ist seit diesem Wochenende um einige Einträge reicher: Die Pa [...]  >>
      | 2 Kommentare | 979 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 15. März 2015

Aufrufe:
2916
Kommentare:
12

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Neutraler (PID=16936)schrieb am 15.03.2015 um 22:12 Uhr
Das die SG aus Ballweiler in Biesingen gewonnen hat geht absolut in Ordnung. Solch eine dominante erste Hälfte hab ich selten in Biesingen erlebt! Glückwunsch an die SG!
 
 7  
 0

Fan (PID=18214)schrieb am 15.03.2015 um 23:03 Uhr
Das stimmt es sind zwar die selben Spieler der Vorrunde ( ohne Verbandsliga Spieler) aber jetzt scheinen sie sich gefunden zu haben und zeigen ihr wahres ich! Glückwunsch wurde auch Zeit das der schlafende Löwe endlich erwacht;)
 
 2  
 0

Helmche (PID=20750)schrieb am 15.03.2015 um 23:35 Uhr
Beim Spiel SG Erbach gegen Medelsheim gab es noch eine Gelb-Rote Karte in der 74. Minute gegen Markus Welsch
 
 0  
 0

fan (PID=1048.6)schrieb am 15.03.2015 um 23:37 Uhr
Blieskastel gegen Walsheim oder besser Not gegen Elend.Habe selten so ein schlechtes Fußballspiel gesehen von 2 Mannschaften die noch um den Aufstieg mitspielen wollen.
 
 0  
 0

Marc (PID=8502)schrieb am 15.03.2015 um 23:42 Uhr
@ Helmche: Danke für den Hiwnweis, wurde berichtigt...
 
 0  
 0

Anwesender (PID=59143)schrieb am 15.03.2015 um 23:42 Uhr
Das einzige was da hochklassig ist, ist Niederländers Gehalt!
 
 3  
 4

Heinz (PID=63576)schrieb am 15.03.2015 um 23:51 Uhr
Ohne Fleis kein Preis!! Wenn man den Walsheimer Zuschauern glauben sollte ist die Trainingsbeteiligung der Ersten mehr als Mißerabel und angeblich glänzt der Trainer mehr durch Abwesenheit! Aufgrund der Zweiten Halbzeit wo Blieskastel immer Dominanter geworden ist auch nachvollziehbar!!
 
 1  
 0

Marc (PID=8502)schrieb am 15.03.2015 um 23:55 Uhr
Das abgebrochene Spiel zwischen dem SV Blickweiler und den Sportfreunden aus Reinheim wurde neu angesetzt. Alle Infos dazu gibt es hier: BZL: SVB - SFR neu angesetzt!.

Des Weiteren gibt es das 4:1 des SV Genclerbirligi Homburg im Video auf SCB-Online.tv SCB-Online.tv: Genlcers 4:1 im Video
 
 1  
 0

Kurt Stephan (PID=17690)schrieb am 16.03.2015 um 10:26 Uhr
Anwesender, hört einmal auf mit dem Finger in der Sch... umzurühren. Die Beiden Trainer machen eine hervorragende Arbeit!. Und jetzt Schluss mit dem Müll.
 
 3  
 8

JÜ (PID=2450)schrieb am 16.03.2015 um 21:26 Uhr
Interessant ist der Beitrag im Pfälzer Merkur über das Spiel in Biesingen. Der Verfasser hat wohl sein Wunschdenken preisgegeben.
 
 1  
 0

JÜ (PID=2450)schrieb am 16.03.2015 um 21:27 Uhr
@Kurt. Geb ich Dir vollkommen Recht. Man sollte hier über Inhalte eines Spiels diskutieren und nicht über Dinge, von denen man keine Ahnung hat.
 
 2  
 0

Marc (PID=5740)schrieb am 16.03.2015 um 21:53 Uhr
@Jü: Hier der Vollständigkeit halber der von dir angesprochene Bericht, damit jeder mitreden kann: Biesingen begann stark, Ballweiler ging durch Sören Braun (10.) in Führung. Nico Bohr (45.) glich aus. Im zweiten Abschnitt vergaben die Einheimischen eine Elfmeterchance, gingen jedoch durch Sascha Frenzle (55.) in Führung. Die SG bewies Moral und kam in der Schlussphase durch Max Knörr (82.) und wiederum Braun (89.) zum glücklichen Sieg. (Quelle: Pfälzer Merkur, 16. März 2015)
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03