Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Kellerkinder starten mit Punkten!    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg durften am ersten Spieltag des Jahres unter anderem auch die drei Letzten der Liga über Dreier jubeln, aber auch die Top-Teams waren siegreich...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 1. März 2015

Nachdem der SV Blickweiler in der Vorwoche mit einem 3:1-Sieg gegen den SV Heckendalheim das Bezirksliga-Fußballjahr 2015 mit einem lange ersehnten und oft verschobenen Nachholspiel eröffnete, wurde es nun für alle 16 Teams der Bezirksliga Homburg ernst: Der Ball rollte wieder und der 17te Spieltag stand auf dem Terminkalender der Fußballfans. Fans und Spieler waren nun gespannt, wie der Start nach einer fast vierteljährigen Winterpause gelingen würde und jedem war bewusst, dass ein guter Start ins neue Jahr die Richtung für eine ganze Saison vorgeben könnte.



In Biesingen jubelten am Ende die Gäste aus Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen über einen 5:1-Auswärtserfolg




SG Erbach
SF Walsheim


 
0:2 (0:1)

Hinspiel:
1:4


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Joachim Schubert (2.)
0:2 Joachim Schubert (75.)


Zum Jahresstart stand in Erbach eine heiße Partie auf dem Programm: Die SG Erbach empfing als Tabellenzehnter den Tabellenzweiten der Sportfreunde aus Walsheim. Walsheim liegt vor dem Rückrundenstart nur zwei Punkte hinter dem Spitzenreiter des SV Genclerbirligi Homburg, Erbach wollte erfolgreich in die zweite Saisonhälfte starten und gleich im ersten Heimspiel des Jahres möglichst für eine Überraschung sorgen. Die Fans waren gespannt auf eine erste Standortbestimmung nach einer langen Winterpause.
Vor 70 Fußballfans in Erbach legten die Gäste aus Walsheim einen Blitzstart hin und konnten durch Joachim Schubert in der zweiten Spielminute mit 1:0 in Front gehen, danach gab es aber bis zum Seitenwechsel keine Tore zu sehen. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie lange offen, bis Schubert in der 75. Minute mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung und den Endstand sorgte.
Am Ende gewinnen die Sportfreunde aus Walsheim ihren Jahresauftakt mit 2:0 in Erbach und stehen mit 42 Punkten weiter auf Rang zwei der Tabelle. Die SG Erbach dagegen steht mit 21 Zählern auf Tabellenplatz zehn.

SG Erbach: Tor: Reuschl, Frederik - Feld: Disko, Mike (ausgewechselt für Dominik Berni (68.)) - Reuschl, Benjamin - Bay, Johannes -Seng, Lukas - Kessler, Janek - Haas, Jonathan - Dilly, Markus - Weis, Jannis - Swoboda, David - Krauß, Pascal
SF Walsheim: Tor: Zinpryk, Dennis - Feld: Koch, Philipp (ausgewechselt für Nicolas Hiege (87.)) - Schubert, Sebastian (ausgewechselt für Sebastian Halter (77.)) - Schubert, Joachim - Weber, Philipp - Laabs, Julian - Schneider, Marvin (ausgewechselt für Sascha Clemens (57.)) - Hohnsbein, Stefan - Wolf, Marius - Seidel, Michael - Darsow, Dirk



SV Blickweiler
SF Reinheim


 
-:-
(-:-)

Hinspiel:
2:1


 
Karten:
-
Tore:
Partie abgebrochen


Der SV Blickweiler konnte bereits in der Vorwoche für die ersten Punkte des Jahres 2015 sorgen, als man den SV Heckendalheim auf eigenem Platz mit 3:1 bezwingen konnte und sich dadurch bis auf vier Punkte an den Spitzenreiter aus Homburg heranschieben konnte. Nun wollte der SV Blickweiler dort weitermachen, wo man vor Wochenfrist aufgehört hatte und möglich das Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Reinheim erfolgreich gestalten. Reinheim kämpfte sich nach einem schwachen Saisonstart bis auf Rang sechs nach vorne und lag dort mit 24 Punkten fünf Punkte hinter dem Tabellenfünten aus Blieskastel-Lautzkirchen. Nun wollten die Sportfreunde im neuen Jahr nicht erneut einen Fehlstart hinlegen.
Die Fußballfans in Blickweiler sahen am Ende keine komplette Partie: Beim Stande von 2:1 für den SV Blickweiler wurde die Partie von Schiedsrichter Carsten Gros aufgrund einer Rudelbildung abgebrochen. Die Torschützen waren Patrick Meyer (36.) und Steven Becker (65.). Reinheim hatte durch Philipp Jann (80.) getroffen. Damit bleibt der SV Blickweiler mit 37 Punkten auf Rang drei der Tabelle, Reinheim steht mit 24 Punkten auf Tabellenposition sieben. Genauere Informationen über die Umstände des Spielabbruchs und eine etwaige Wertung oder Neuansetzung liegen uns derzeit nicht vor.



SC Blieskastel-Lautzkirchen
DJK St. Ingbert


 
2:0 (1:0)

Hinspiel:
3:1


 
Karten:
Rot: Christian Kempf (SC Blieskastel-Lautzkirchen / 83.)
Tore:
1:0 Peter Pusse (45.)
2:0 Pascal Linn (70.)


Ein spannendes Sechs-Punkte-Spiel stand an diesem Sonntag in Blieskastel-Lautzkirchen auf dem Programm: Der mit 29 Punkten Tabellenfünfte des SC empfing den mit 31 Punkten Tabellenvierten der DJK St. Ingbert. Für beide Teams ging es somit gleich im ersten Spiel des Jahres darum, den Anschluss an die Top-Drei zu wahren. Im Hinspiel konnte der SC in St. Ingbert triumphieren und mit 3:1 gewinnen, nun musste man sich erneut beweisen, die DJK witterte dagegen die Chancen den SC als Verfolger vorerst abzuschütteln.
„Wir haben alle Spitzenclubs zuhause und werden alles dafür tun, um einige Plätze nach oben klettern zu können“, zeigte sich Spielertrainer Philipp Niederländer in der Saarbrücker Zeitung kämpferisch. Mit dazu beitragen sollen die vielen Verletzten, die nach der Winterpause wieder ins Geschehen eingreifen. Mathias Meyer, Nico Welker, Peter Pusse und Johannes Brengel fielen zuletzt lange aus und greifen nun wieder ins Geschehen ein.
Vor 110 Fußballfans gab es beim Verfolgerduell lange keine Tore zu sehen, bis Peter Pusse den SC Blieskastel-Lautzkirchen in der 45. Minute zum Pausentee mit 1:0 in Führung bringen konnte. Mit der knappen SC-Führung ging es auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie weiterhin eng und hektisch. Nach 70 Minuten sorgte dann Pascal Linn für die Vorentscheidung. In der 83. Minute sah SCler Christian Kempf die rote Karte, auch in Unterzahl konnte der SC die Führung aber über die Zeit bringen.
Am Ende gewinnt der SC Blieskastel-Lautzkirchen das erste Spiel des Jahres mit 2:0 gegen die DJK St. Ingbert und schiebt sich mit 32 Punkten einen Punkt und einen Platz an der DJK vorbei auf Rang vier der Tabelle.

SC Blieskastel-Lautzkirchen: Tor: Custic, Edin - Feld: Bruckart, Sebastian (ausgewechselt für Nico Welker (87.)) - Meyer, Christian - Brengel, Johannes - Kempf, Christian - Moschel, Yannik - Niederländer, Philipp - Linn, Pascal - Pusse, Peter - Kowolik, Julian - Knoch, Christian
DJK St. Ingbert: Tor: Tabellion, Johannes - Feld: Wendling, Dennis - Becker, Philipp - Burkhard, Martin - Zapp, Sajoscha - Schweitzer, Dirk (ausgewechselt für Carsten Loth (80.)) - Güngerich, Stefan - Kral, Alexander - Stolz, Christian - Reichrath, Johannes -Binger, Christian



SV Niederbexbach
SV Kirkel


 
4:1 (2:1)

Hinspiel:
3:3


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Thorsten Will (15.)
1:1 Pascal Walter (17.)
2:1 Tim Weber (36.)
3:1 Tim Weber (39.)
4:1 Thorsten Will (50.)


Um viel ging es auch in Niederbexbach, wo der SV Niederbexbach den SV Kirkel empfing. Der SVN rangierte mit 13 Punkten auf dem drittletzten Tabellenplatz und brauchte dringend Punkte im Kampf gegen den Abstieg. SCB-Online sprach mit SVN-Trainer Stephan Bach über den bisherigen Saisonverlauf: "Mit dem aktuellen Tabellenplatz ist man natürlich nicht zufrieden. Nach einem guten Beginn in der neuen Spielklasse wurden viele Punkte unnötig abgegeben. Hinzu kam großes Verletzungspech in der abgelaufenen Spielzeit. Phasenweise mussten bis zu sechs Spieler ersetzt werden. Ein planvoller Trainingsbetrieb war dadurch nicht möglich."
Die Vorbereitung auf die Rückrunde macht Bach aber Hoffnung "In der bisherigen Vorbereitungsphase hat die Mannschaft gut mitgezogen. Das Auftreten in der Stadtmeisterschaft mit Siegen gegen die Landesligisten FV Oberbexbach und ASV Kleinottweiler sollte für die verbleibende Spielzeit genügend Selbstvertrauen geben. Wenn sich die Mannschaft auf ihre Stärken besinnt, ist der Klassenerhalt zu schaffen."
Der SV Kirkel stand mit 22 Punkten auf Rang acht besser da, wollte aber mit einem Sieg den Abstand zu den Abstiegsregionen weiter anwachsen zu lassen um möglichst wenig zittern zu müssen. Die Fans waren gespannt, wer besser ins neue Jahr starten würde.
Rund 120 Fußballfans in Niederbexbach sahen den besseren Start der Hausherren: Thorsten Will netzte in der 15. Minute zur frühen SVN-Führung ein, nur 120 Sekunden später war es aber Kirkels Pascal Walter, der den 1:1-Ausgleich besorgte. Ein Doppelschlag durch Tim Weber in der 36. und 39. Minute sorgte aber für die 3:1-Führung der Hausherren zur Pause. Als Thorsten Will in der . Minute auf 4:1 erhöhte war eine Vorentscheidung gefallen, bis zum Spielende blieb es bei diesem Ergebnis. Der SV Niederbexbach bessert sein Punktekonto durch den Sieg auf 16 Zähler auf und rangiert auf Tabellenplatz 14, der SV Kirkel hat auf Rang neun 22 Punkte auf dem Konto.

SV Niederbexbach: Tor: Janes, Patrick - Feld: Bambach, Marc - Brodrick, Stefan - Küster, Daniel - Recktenwald, Dominik - Collissy, Dennis (ausgewechselt für Lukas Johann (80.)) - Collissy, Daniel (eingewechselt für Jan Mertes (30.)) - Ernst, Mirko - Seibel, Andreas -Will, Thorsten - Weber, Tim
SV Kirkel: Tor: Bauer, Thorsten - Feld: Brill, Frederik - Günther, Moritz - Endres, Sebastian - Logeswaran, Berathiben (ausgewechselt für Julian Keuten (70.)) - Walter, Pascal - Waidner, Florian - Jelowik, Sven - Kürzel, Philipp - Henkel, Mike (ausgewechselt für Julian Günther (64.)) - Keuten, Julian



SV Heckendalheim
SV Genclerbirligi Homburg


 
1:5 (1:1)

Hinspiel:
1:5


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Hendrik Brixius (24.)
1:1 Samet Mert (45.)
1:2 Serdar Emre (52. / FE)
1:3 Murat Er (65.)
1:4 Murat Er (68.)
1:5 Recep Esen (75.)


Für den SV Heckendalheim startete das Fußballjahr 2015 mit einer Niederlage als man vor Wochenfrist mit 3:1 beim SV Blickweiler unterlegen war. Nun stand für den SVH, wie für den gesamten Rest der Saison, ein Heimspiel auf dem Programm, der mit 18 Punkten Tabellenzwölfte empfing allerdings einen echten Kracher: Mit dem SV Genclerbirligi Homburg gastierte der Klassenprimus beim SVH und der wollte nun den zweiten Aufstieg in Folge realisieren. Auch für die Homburger kommt die Spitzenposition etwas überraschend wie Coach Murat Er im SaarAmateur erklärte: "Eigentlich wollten wir die Liga nach dem Aufstieg erst einmal kennenlernen. Dann hat es aber einfach sehr gut gepasst bei uns."
Nun ist aber auch das Zeil ein anderes: "Es wird schwer, aber wir wollen auch am Saisonende ganz oben stehen", erklärt Er. "Wir sind einfach eine Mannschaft. Bei uns wird das Wir-Gefühl groß geschrieben. Das sieht man bei unseren Heimspielen, da veranstalten unsere Fans im Grunde genommen eine einzige große Party."
Vor stolzen 170 Fußballfans auf dem neuen Heckendalheimer Rasenplatz war es Hendrik Brixius, der den Außenseiter des SV Heckendalheim in der 24. Minute mit 1:0 in Front schoss. Die knappe SVH-Führung hatte bis zur 45. Minute Bestand, dann war es Samet Mert, der zur Pause für den 1:1-Ausgleich sorgte. Nach dem Seitenwechsel sprach Schiedsrichter Axel Motz vom SV Borussia Spiesen dem Spitzenreiter in der 52. Minute einen Foulelfmeter zu, den Serdar Emre zum 2:1-Führungstor für die Gäste aus Homburg einnetzte. In der 65. und 68. Minute war es dann der eingewechselte SVG-Spielertrainer Murat Er, der mit einem Doppelschlag auf 4:1 erhöhte und für die Vorentscheidung sorgen konnte. In der 75. Minute stellte Recep Esen den 5:1-Endstand und damit gleichzeitig das Hinspielergebnis her.
Am Ende dreht der Spitzenreiter des SV Genclerbirligi Homburg die Partie in Heckendalheim und gewinnt gegen den SVH mit 5:1. Der SVG steht damit mit 44 Punkten auf Rang 1 der Tabelle, Heckendalheim ist mit 18 Punkten auf Rang 12 weiter zwei Punkte von Abstiegsplatz 13 entfernt.

SV Heckendalheim: Tor: Dawo, Steven - Feld: Gress, Julian (ausgewechselt für Torsten Dawo (75.)) - Nischwitz, Patrick - Berger, Raphael (ausgewechselt für Nico Kondys (80.)) - Bugarcici, Patrick - Book, Jan-Peter - Brixius, Hendrik - Nill, Florian - Neupert, Johannes - Graul, Michael - Graf, Marco
SV Genclerbirligi Homburg: Tor: Junker, Waldemar - Feld: Schneider, David (ausgewechselt für Ersel Kurtulus (46.)) - Iyiguen, Cemil - Orakci, Cengiz - Impis, Gökhan (ausgewechselt für Naim Güclü (80.)) - Emre, Serdar - Mert, Samet - Yilmaz, Ümit - Akbolat, Efe - Kara Osman, Murat (ausgewechselt für Murat Er (55.)) - Esen, Recep



SC Ludwigsthal
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II


 
3:5 (1:1)

Hinspiel:
2:2


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Sascha Götz (10.)
1:1 Kevin Potrino (30.)
1:2 Sören Braun (51.)
2:2 Kevin Potrino (57.)
3:2 Sandro Bertucci (71.)
3:3 Niclas Schwarz (78.)
3:4 Christopher Salm (80.)
3:5 Edmond Derri (87.)


Ein heißes Duell im Abstiegskampf stand an diesem Wochenende beim SC Ludwigsthal auf dem Terminkalender: Der SCL überwinterte mit 16 Punkte auf Rang 13, der heutige Gegner die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II stand mit 12 Punkten auf Rang 15.
Anfang Februar gab der SCL bekannt, dass der Vertrag mit Coach Severin bis ins Jahr 2016 verlängert wurde. "Wir sind sehr froh und auch stolz einen so erfolgreichen und Trainer wie Patrik weiter in unseren Reihen haben zu dürfen und wünschen Ihm alles Gute für die bevorstehende Rückrunde.", heißt es in einer Pressemitteilung des SCL.
Im Winter tat sich auch im Kader des SCL etwas: "Wir konnten uns unserer Meinung gut verstärken.", erklärte Michael Müller der Spielasusschussvorsitzende des SCL im SaarAmateur. "Mit Janosch Fremgen vom FV Oberbexbach kam ein alter Bekannter zu uns, des Weiteren haben sich uns Hüseyin Cakir von der SG Hassel, Marc Eich vom FV Neunkirchen, Adham Yesilmen vom SV Bexbach, Marco Obermann vom SSV Wellesweiler sowie Andreas Scherer vom SV Beeden angeschlossen."
Vor allem zu Saisonbeginn hatte der SCL Probleme und Müller betonte, dass auch das Verletzungspech einiges zum Tabellenplatz beitrug. Auch bestritt man nur Auswärtsspiele. "Aber im Großen und Ganzen sind wir zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf. Wir konnten meistens gut mithalten", heißt es beim Aufsteiger. Ende März soll dann der Bau des Rasenplatzes in Ludwigsthal beginnen, bis dahin spielt man seine "Heimspiele" in Furpach und Kohlhof. "Hier schon jetzt vielen Dank an die Verantwortlichen unserer Nachbarvereine!" Nun stand also der erste Härtetest im neuen Kalenderjahr auf dem Programm und Fans sowie Spieler waren gespannt.
Rund 100 Fußballfans sahen den besseren Start für die Gäste der Verbandsliga-Reserve, die nach 10 Minuten durch Sascha Götz mit 1:0 in Front gehen konnte. SCL-Goalgetter Kevin Potrino konnte in der 30. Minute zum 1:1-Pausenstand ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel legte die SG erneut vor, als Sören Braun in der 51. Minute die 2:1-Gästeführung erzielte, nur sechs Minuten später war es aber erneut Potrino, der für den Ausgleich sorgte. Sandro Bertuci brachte dann die Hausherren in der 71. Minute erstmals in Front, dann aber legte die SG einen Zahn zu: Niclas Schwarz netzte in der 78. Minute zum Ausgleich ein, ehe der eingewechselte Christopher Salm die SG nur 120 Sekunden später zum dritten Mal in Führung bringen konnte. Als Edmund Derri zum 5:3 traf war der Wille der Hausherren gebrochen.
Am Ende gewinnt die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II eine heiße Partie gegen den SC Ludwigsthal mit 5:3 und sichert sich wichtige Punkte im Abstiegskampf: Die SG-Reserve steht nun mit 15 Punkten auf Rang 15 der Tabelle, der SCL liegt mit einem Punkt mehr auf Rang 13 und spürt den Atem der SG-Reserve und des SV Niederbexbach die jeweils einen Punkt hinter dem SCL rangieren.

SC Ludwigsthal: Tor: Huppert, Steven - Feld: Didion, Benjamin - Radio, Salvatore - Dejon, Jérôme - Weinmeier, Viktor (ausgewechselt für Fabian Grün (46.)) - Masyk, Tobias - Bertucci, Sandro - Potrino, Kevin - Klein, Maurice (ausgewechselt für Adham Yesilmen (80.)) -Marinaro, Antonio - Himri, Ibrahim
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II: Tor: Buch, Daniel - Feld: Welker, Michael - Schwarz, Niclas (ausgewechselt für Lars Klinger (46.)) - Derri, Edmond - Fromm, Jesse - Knörr, Max - Knörr, Peter (eingewechselt für Sören Braun (84.)) - Klinger, Sven (ausgewechselt für Christopher Salm (70.)) - Götz, Sascha - Brengel, Sören - Gintz, Kevin



FV Biesingen
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen


 
1:5 (0:1)

Hinspiel:
0:0


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Benedikt Baudy (17.)
0:2 Benedikt Baudy (49.)
0:3 Benedikt Baudy (52.)
1:3 Lucien Breyer (61.)
1:4 Pascal Reichardt (86.)
1:5 Dennis zahm (88.)


Für den FV Biesingen startete das Fußballjahr 2015 mit einem Heimspiel gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen. Der FVB überwinterte zum Jahreswechsel mit 23 Punkten auf Rang sieben, die SG stand mit 22 Punkten auf Tabellenplatz neun. Beide Teams waren also direkte Tabellennachbarn und wollten im Sechs-Punkte-Spiel zum Jahresstart überzeugen und vor allem wichtige Punkte einfahren.
SCB-Online sprach in der Winterpause mit FVB-Trainer Nico Bohr: "Alles in Allem ist man als Fan mit dem siebten Tabellenplatz sicherlich zufrieden. Wir als Trainer erwarten jedoch noch eine Steigerung der Mannschaft sowohl im technischen als auch taktischen Bereich. Zunächst ist das oberste Ziel das Erreichen der 40-Punkte-Marke. Entscheidend sind hier das Erlangen einer gewissen positiven Konstanz und das damit einhergehende Ablegen diverser Achterbahnfahrten der Hinrunde. Zu oft hatten wir Siege und Niederlagen im Wechsel." Für den Rest der Saison erwartet man vor allem Kontinuität: " Alles was außerhalb dieser Erwartung nach oben in der Tabelle liegt, werten wir als zusätzliches „Bonbon“. Wichtig ist die kontinuierliche positive Entwicklung unserer sehr jungen Mannschaft in allem Belangen, welche wir in der Rückrunde weiterhin optimieren wollen."





Rund 80 Fußballfans in Biesingen sahen bei starkem Wind zunächst einen ausgeglichenen Beginn einer Partie zweier Teams mit unterschiedlichen Spielanlagen: Während der FV Biesingen gewillt schien die Partie durch Ballbesitz zu kontrollieren, spielten die Gäste aus Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen den Ball zumeist schnell in die Spitze, wo der kopfballstarke und umtriebige Benedikt Baudy als Zielspieler für die langen Anspiele fungierte. Baudy war es dann auch, der in der 17. Minute eine Flanke per Kopf zur 1:0-SG-Führung verwertete (Das Tor gibt es im Video bei SCB-Online.TV). Biesingen kam nur selten in gefährliche Abschlusssituationen, vergab aber dennoch zwei sich bietende Großchancen fahrlässig und lag so zum Seitenwechsel mit 0:1 im Hintertreffen.





Nach dem Seitenwechsel legten die Gäste los wie die Feuerwehr und konnte die Führung in der 49. Minute auf 2:0 ausbauen und erneut traf Baudy ins Schwarze. Biesingen zeigt bei den Hereingaben der SG von den Außen im Zentrum Konzentrationsschächen und so konnte Baudy in der 52. Minute mit seinem dritten Tor für die Vorentscheidung sorgen. Die SG hatte in der Folge gleich zwei Großchancen um die Führung noch komfortabler zu gestalten, ließ diese aber auf der Strecke und wurde bestraft, als in der 61. Minute ein Freistoß von Lucien Breyer aus gut 30 Metern vom Wind getragen ins Tor flatterte. Biesingen witterte beflügelt durch das Tor und den nun immer kräftiger werdenden Rückenwind seine Chance und man hatte das Gefühl eine Aufholjagd läge in der kalten Märzluft.





Auch in dieser Phase war der FVB aber insgesamt zu fahrig und nicht konsequent genug im Spiel nach vorne, so dass den Hausherren langsam aber sicher die Zeit davon lief. Als Pascal Reichardt schließlich in der 86. Minute das 4:1 markierte war die Partie entschieden, die SG kam nur Sekunden später durch Dennis Zahm sogar zum 5:1-Endstand.





Am Ende feierte die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen also einen 5:1-Auswärtserfolg beim FV Biesingen und startet erfolgreich ins neue Fußballjahr: Mit 25 Punkten rückt man bis auf Rang sechs nach vorne, während der FV Biesingen mit 23 Punkten Rang acht inne hat.

FV Biesingen: Tor: Konrad, Jonas - Feld: Jacobson, Sören - Buzolli, Mentor - Breyer, Lucien (ausgewechselt für Christian Kunkler (86.)) - Bohr, Nico - Degel, Frederic (ausgewechselt für Esat Hadia (46.)) - Hussong, Christian - Köster, Uwe - Lissner, Daniel - Trompeter, Marius - Scheller, Lars
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor: Feibel, Maximilian - Feld: Vogelgesang, Peter - Baltes, Björn - Baudy, Benedikt - Bischof, Robert - Bubel, Mathias - Knauf, David - Lukas, Jannik (ausgewechselt für Pascal Reichardt (78.)) -Meiners, Max (ausgewechselt für Tobias Jene (62.)) - Staut, Pascal - Teuber, Daniel



SG Medelsheim-Brenschelbach
SV Altheim


 
3:1 (2:1)

Hinspiel:
3:11


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Dominik Schneider (5.)
1:1 Rüdiger Hauck (20.)
2:1 Kevin Schmitz (21.)
3:1 Eigentor (80.)


Komplettiert wurde der 17te Spieltag durch ein heißes Bickenalb-Derby: Die SG Medelsheim-Brenschelbach überwinterte mit zwei Punkte auf dem letzten Tabellenplatz und wollte nun gegen den mit 18 Punkten elften der Tabelle gleich zu Beginn des Jahres Punkte sammeln. Nun gilt es für die SG für den sicheren Klassenverbleib die 16 Punkte Rückstand zum sicher rettenden Rang 12 aufzuholen, wo eben der SV Altheim mit 18 Punkten steht. Dabei helfen sollen die Neuzugänge. Mit dem früheren Spieler Kevin Schmitz, der zuletzt bei den Sportfreunden Walsheim spielte, der die Offensive merklich verbessern soll, sowie Dominik Schneider von der SG Gersheim-Niedergailbach haben sich die Medelsheimer verstärkt. Zudem wird auch wieder Michael Brüggenkamp die Fußballstiefel schnüren, für eine Stabilisierung der Defensive sorgen. Vierte Verstärkung ist Nachwuchstalent Florian Schwarz, der aus der eigenen Jugend zu den Aktiven gekommen ist. „Seit Anfang Januar fließt der Schweiß bei wöchentlich drei Trainingseinheiten“, erklärt der neue alte Trainer Jochen Strobel in der Saarbrücker Zeitung. Strobel hatte im vergangenen Herbst seinen eigenen Nachfolger als Trainer abgelöst, als Christian Schmelzer bei der SG entlassen wurde und er wieder das Ruder übernommen hatte.
Stolze 280 Fußballfans sahen in Medelsheim ein heißes Derby in dem das Tabellenschlusslicht der SG Medelsheim-Brenschelbach schon nach fünf Minuten durch Dominik Schneider mit 1:0 in Front gehen konnte, ehe Rüdiger Hauck für den SV Altheim nach 20 Minuten ausgleichen konnte. Nur Sekunden später brachte Kevin Schmitz die SG aber erneut in Führung und erzielte damit den Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie lange spannend und Medelsheim-Brenschelbach ergab sich im Gegensatz zum 3:11 in der Hinrunde keinesfalls seinem Schicksal und entschied die Partie in der 80. Minute unter Mithilfe der Gäste: Ein Eigentor des SV Altheim sorgte für den 3:1-Endstand.
Am Ende gewinnt die SG Medelsheim-Brenschelbach im Derby gegen den SV Altheim mit 3:1 und feiert den ersten Saisonsieg. Die SG steht mit fünf Punkten zwar weiter auf dem letzten Tabellenplatz, kann aber zum Jahresbeginn das richtige Signal setzen. Altheim steht mit 18 Punkten auf Rang elf nur noch zwei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt.

SG Medelsheim-Brenschelbach: Tor: Hartz, Mathias - Feld: Lambert, Martin - Brüggenkamp, Michael - Schmitz, Kevin - Schneider, Dominik - Wack, Dominik (ausgewechselt für Michael Groh (60.)) - Bohr, Jan - Schmidt, Mathias (ausgewechselt für Marco Krämer (75.)) -Schöndorf, Marius (ausgewechselt für Jochen Strobel (85.)) - Freyler, Marcus - Weber, Andreas
SV Altheim: Tor: Krämer, Moritz - Feld: Buchheit, Stefan - Sandmeier, Steffen (ausgewechselt für Pascal Nomine (87.)) - Monostori, Titan - Hauck, Rüdiger - Donate, Yannik - Maurer, Pascal (ausgewechselt für Eric Klein (46.)) - Fischer, Martin - Schewes, Manuel - Lambert, Tim - Dotterweich, Dirk


Damit ist der erste Spieltag des noch jungen Fußballjahres 2015 gespielt und vor allem die Kellerkinder aus Medelsheim-Brenschelbach, Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim und Niederbexbach überraschen zum Jahresbeginn mit Siegen:


Bezirksliga Homburg, 17. Spieltag

Sonntag, 1. März 2015 alle um 15:00 Uhr

SG Erbach - SF Walsheim 0:2 (0:1)
SV Blickweiler - SF Reinheim ABBRUCH
SC Blieskastel-Lautzkirchen - DJK St. Ingbert 2:0 (1:0)
SV Niederbexbach - SV Kirkel 4:1 (3:1)
SV Heckendalheim - SV Genclerbirligi Homburg 1:5 (1:1)
SC Ludwigsthal - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II 3:5 (1:1)
FV Biesingen - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen 1:5 (0:1)
SG Medelsheim-Brenschelbach - SV Altheim 3:1 (2:1)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg ändert sich wenig: Der SC Blieskastel-Lautzkirchen und die DJK St. Ingbert tauschen die Positionen im Verfolgerfeld, am Tabellenende rücken die Teams immer enger zusammen:





Schon am kommenden Wochenende rollt der Ball wieder in der Bezirksliga Homburg: Der FV Biesingen muss dann zum Schlusslicht nach Medelsheim-Brenschelbach, der SC Blieskastel-Lautzkirchen reist nach Reinheim:


Bezirksliga Homburg, 18. Spieltag

Sonntag, 8. März 2015 alle um 15:00 Uhr

SG Medelsheim-Brenschelbach - FV Biesingen
SV Kirkel - SV Genclerbirligi Homburg
DJK St. Ingbert - SV Niederbexbach
SF Reinheim - SC Blieskastel-Lautzkirchen
SF Walsheim - SV Blickweiler
SV Altheim - SG Erbach
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SV Heckendalheim - SC Ludwigsthal



Das Spitzenspiel des 18ten Spieltages steigt aber zweifellos in Walsheim wo der SV Blickweiler zum Verfolgerduell gastiert, das sicherlich richtungsweisend für den weiteren Saisonverlauf sein wird.





KLA: Spitzenteams gewinnen souverän
In der Kreisliga A Bliestal können die Spitzenteams ihre Spiele gewinnen und dem spielfreien SV Ober [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1082 Klicks |

LL: SVG bleibt siegreich - Zwei Spielabs
In der Landesliga Ost gab es am 17ten Spieltag einiges zu sehen: Viele Tore und zwei Spielabsagen so [...]  >>
      | 0 Kommentare | 900 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 1. März 2015

Aufrufe:
2832
Kommentare:
26

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
fan (PID=4950)schrieb am 01.03.2015 um 20:24 Uhr
Ja warum ist die Partie in blickweiler abgebrochen worden?
 
 0  
 0

Jü (PID=67300)schrieb am 01.03.2015 um 20:32 Uhr
Hallo Marc. Das 3:3 gegen Ludwigsthal erzielte Niclas Schwarz und das 3:4 Christopher Salm
 
 0  
 0

Marc (PID=8502)schrieb am 01.03.2015 um 20:45 Uhr
@ fan: Wie im Bericht erwähnt haben wir dazu noch keine Informationen erhalten.
@ Jü: Danke für den Hinweis, wurde entsprechend berichtigt. Gruß nach Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim
 
 0  
 0

Aussenstehender (PID=8598)schrieb am 01.03.2015 um 21:09 Uhr
Dein Kommentar...Paar gewinnt gegen Altheim .... Komisch !!!
 
 0  
 0

Zuschauer  (PID=68346)schrieb am 01.03.2015 um 21:43 Uhr
In Blickweiler gab es eine hitzige Partie die auf beiden Seiten von Fouls geprägt war. Blickweiler spielte nach einer berechtigten rote Karte in Unterzahl, erzielte aber trotzdem das 2-0. Nach dem 2-1 Anschlusstor gab es eine für den Schiedsrichter nicht mehr überschaubare Rudelbildung. Darauf hin brach der Schiri das Spiel an. [...] Dieser Kommentar wurde von einem Administrator auf SCB-Online ganz oder teilweise gelöscht weil er einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen darstellte.
 
 5  
 2

penetrator (PID=6826)schrieb am 01.03.2015 um 22:24 Uhr
[...] Dieser Kommentar wurde von einem Administrator auf SCB-Online ganz oder teilweise gelöscht weil er einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen darstellte.
 
 3  
 2

Marc (PID=8502)schrieb am 01.03.2015 um 22:50 Uhr
Ich würde darum bitten hier jetzt keine eventuell voreiligen Schlüsse zu ziehen. Die Information, dass es einen Spielabbruch nach Rudelbildung gab ist ja zunächst einmal vollkommen ausreichend. Wir sollten die Beurteilung der Ereignisse den Sportgerichten überlassen.
 
 2  
 0

Marc (PID=8502)schrieb am 01.03.2015 um 22:57 Uhr
Übrigens: Das 1:0 von Benedikt Baudy beim Gastspiel der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen in Biesingen gibt es hier im Video auf SCB-Online.tv: SCB-Online.tv: Baudys 1:0 im Video
 
 0  
 0

Zuschauer  (PID=43914)schrieb am 01.03.2015 um 22:59 Uhr
[...] Dieser Kommentar wurde von einem Administrator auf SCB-Online ganz oder teilweise gelöscht weil er einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen darstellte.
 
 0  
 4

penetrator (PID=6826)schrieb am 01.03.2015 um 23:01 Uhr
[...] Dieser Kommentar wurde von einem Administrator auf SCB-Online ganz oder teilweise gelöscht weil er einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen darstellte.
 
 1  
 3

denni3200 (PID=2737)schrieb am 01.03.2015 um 23:18 Uhr
[...] Dieser Kommentar wurde von einem Administrator auf SCB-Online ganz oder teilweise gelöscht weil er einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen darstellte.
 
 1  
 0

FAN (PID=27924)schrieb am 02.03.2015 um 05:01 Uhr
[...] Dieser Kommentar wurde von einem Administrator auf SCB-Online ganz oder teilweise gelöscht weil er einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen darstellte.
 
 1  
 0

Marc (PID=8502)schrieb am 02.03.2015 um 07:49 Uhr
Wie oben schon erwähnt: Wir werden es hier nicht dulden, dass anonym über konkrete Szenen des Spielabbruchs und solch ein heikles Thema diskutiert wird. Die Diskussion der Szenen obliegt der Sportgerichtsbarkeit!
Die Information, dass das Spiel nach einer Rudelbildung abgebrochen wurde ist vollkommen ausreichend für die Fußballfans. Sollte jemand mit seinem Realnamen eine Stellungnahme verfassen wollen kann er das gerne tun...
 
 5  
 0

Sg parr  (PID=4572)schrieb am 02.03.2015 um 08:13 Uhr
wie ist es eigentlich möglich, dass Klassenleiter und in welcher Funktion auch immer bei der Djk ballweiler, Thomas Stopp diese für beide Mannschaften brisante Partie leitet!? Sein Team steckt selbst ganz tief im Abstiegskampf in dieser Klasse! Ohne dass er eine großartige Fehlentscheidung getroffen hat (er hat auf beiden Seiten nicht gut gepfiffen und merkwürdige gelbe Karten verteilt) finde ich diese Ansetzung sehr seltsam!!! Aber als Klassenleiter kann man sich die Spiele ja auch aussuchen!
 
 5  
 1

Kai (PID=13136)schrieb am 02.03.2015 um 08:45 Uhr
In der Vergangenheit wurden auch Behauptungen und Freichheiten nicht immer gelöscht.
 
 2  
 1

Marc (PID=8502)schrieb am 02.03.2015 um 09:01 Uhr
@Kai: Das ist ein laufendes Verfahren, das gehört hier definitiv nicht hin. Wir bemühen uns stets die Diskussionen auf einem gewissen Niveau zu halten, was nicht immer einfach ist, das gebe ich zu. Ich habe ja in diesem Fall schon gestern Abend angekündigt, dass wir die Diskussion über den "Schuldigen" hier nicht führen wollen und können, da ist es ja selbsterklärend, dass weitere Kommentare diese Szene betreffen entsprechend entfernt wurden.
In diesem Sinne: Es gab so viel tollen Sport am letzten Wochenende, ich denke das bietet genügend Grundlage zur Diskussion und zum Meinungsaustausch...
 
 5  
 0

Obamnn (PID=222)schrieb am 02.03.2015 um 09:15 Uhr
Die Einteilung der Schiedsrichter obliegt dem zuständigen Obmann. Er und nicht der Schiedsrichter entscheidet wer welches Spiel leitet. Es ist nicht möglich, dass sich Schiedsrichter Spiele selbst aussuchen. Warum gerade Thomas Stopp als Unparteiischer eingeteilt wurde hängt damit zusammen, dass er für dieses Spiel aus absolut geeignet galt.
 
 1  
 0

Sg parr (PID=4572)schrieb am 02.03.2015 um 10:09 Uhr
Lieber Obmann Bei dieser tabellensituation wirst du verstehen, dass du diese Meinung wahrscheinlich exklusiv hast! Sein Veto gegen dieses Spiel hätte er bestimmt einlegen können, schließlich ist er ja auch noch der zuständige Klassenleiter! Für mich hat es ein kleines Geschmäckle!
 
 1  
 0

fan (PID=8082)schrieb am 02.03.2015 um 11:13 Uhr
alles nur gut für SFW
 
 0  
 0

Klaus (PID=2847)schrieb am 02.03.2015 um 12:55 Uhr
Und das Beste dabei ist dass er wirklich meint er wäre der beste. Schön ins Gesicht lachen und dann hintenrum im Sportheim ablästern! Er läuft auf dem Platz rum wie ein Hahn. So wie er gestern ein paar Spieler behandelt hat ist eine Sauerei! Irgendwann trifft er den richtigen…. Man sieht direkt aus welchem Ort er kommt!
 
 20  
 0

fan (PID=8082)schrieb am 04.03.2015 um 08:22 Uhr
wird das Spiel wiederholt oder was passiert da jetzt?
 
 0  
 0

Marc (PID=8502)schrieb am 04.03.2015 um 08:24 Uhr
Das muss das Sportgericht / die Spruchkammer entscheiden, wenn die Stellungnahmen aller Beteiligten vorliegen.
 
 0  
 0

Held vom Erdbeerfeld (PID=24102)schrieb am 04.03.2015 um 10:02 Uhr
Und die Mannschaften waren sicher vollkommen unschuldig. Wenn man sich das Auftreten der Blickweiler Spieler in dieser Runde anschaut, braucht man sich nicht wundern. Überhartes Spiel gegen den Gegner, immer am Rande der Unsportlichkeit. Jede Schiedsrichterentscheidung gegen sich, ob korrekt oder nicht, lautstark kommentieren. Dauernde Rudelbildung um den Schiedsrichter inklusive wildem gestikulieren und anpöbeln.... passiert dort ja öfters. Von daher wundern mich persönlich die Ereignisse vom Wochenende nicht. Aber klar...war sicher wieder nur der böse Schiedsrichter schuld.
 
 8  
 5

Dirk (PID=9576)schrieb am 04.03.2015 um 16:35 Uhr
Das resultiert wohl immer von dem vorgänger
 
 1  
 0

fan (PID=8082)schrieb am 06.03.2015 um 09:14 Uhr
wie sieht es aus? gibts noch nix neues aus blickweiler/reinheim?
 
 0  
 0

Klaus (PID=6712)schrieb am 06.03.2015 um 09:40 Uhr
Fragt doch am besten bei SUPERSCHIRI Stopp T. nach, der auch wie jeder weiß Klassenleiter, Abteilungsleiter.... ist. Ein Traum!
 
 1  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03