Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
200-Punkte-Diefflen holt sich die Hallenkrone    [Ändern]

 Rund 3.500 Fußballfans sahen in Erbach ein grandioses Finale einer tollen Hallensaison an deren Ende sich das Hallenteam des Winters die Hallenkrone aufsetzen kann...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 1. Februar 2015

Es war soweit: Seit über zwei Monaten spielten die Teams im Saarland um die Qualifikation für das saarländische Hallenmasters an diesem Sonntag in Erbach. Das Sportzentrum in Erbach war prall gefüllt, die acht Teams bereit, der Kunstrasen verlegt und die Bande aufgestellt für das große Finale im saarländischen Hallenfußball.







Auch wenn gerade die Posse um den SV Klarenthal und die endlose Futsal-Diskussion im Vorfeld des Masters-Finals für viel Gesprächsstoff sorgten, so war der Fokus an diesem Sonntag auf das runde Leder und die Akteure gerichtet.







Masters Wertungstabelle Endstand nach 50/50 Turnieren:

1. FV Diefflen 200,00 WP
2. SV Bübingen 168,80 WP

3. SV Klarenthal 131,45 WP (ABGESAGT)
4. VfL Primstal 124,35 WP
5. FC Hertha Wiesbach 111,30 WP
6. SV Mettlach 97,30 WP
7. SV Saar 05 Saarbrücken Jugend 83,50 WP

8. SG Saubach 80,55 WP
9. Röchling Völklingen (TV) 80,50 WP

10. SV Losheim 71,70 WP
11. SV Auersmacher 69,85 WP
12. SV St. Ingbert 66,50 WP
13. FSG Schmelz-Limbach 46,40 WP
14. FC Kandil Saarbrücken 44,10 WP
15. FV Eppelborn 43,75 WP
16. FV Lebach 42,50 WP
17. SV Ritterstraße 41,00 WP
18. FSG Schiffweiler 40,50 WP
19. FV Schwalbach 37,50 WP
20. FC Brotdorf 36,85 WP
21. SV Hasborn 35,45 WP
22. FSV Jägersburg 35,25 WP
23. SV Elversberg II 32,50 WP
24. VfB Dillingen 29,45 WP
25. SF Hanweiler 25,00 WP
26. SV Rohrbach III 24,90 WP
27. Spvgg Quierschied 24,05 WP
28. FV Siersburg 23,70 WP
29. SC Friedrichsthal 23,50 WP
30. SG Rehlingen-Fremersdorf 21,90 WP
31. SV Elversberg 21,50 WP
32. SV Landsweiler-Lebach 20,20 WP
33. SG Noswendel-Wadern 20,00 WP
34. FC Kleinblittersdorf 19,40 WP
35. SG Körprich-Bilsdorf 19,30 WP
36. SV Bübingen II 17,90 WP
37. SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim 17,50 WP
38. SSV Überherrn II 17,00 WP
39. SC Brebach 16,90 WP
40. DJK Bildstock 16,50 WP
41. SV Gersweiler 15,15 WP
42. SG Wolfersweiler-Gimbweiler 15,00 WP
43. SVGG Hangard 15,00 WP
44. FV Diefflen II 14,85 WP
45. SF Köllerbach 14,50 WP
46. SV Thalexweiler 13,30 WP
47. FC Landsweiler-Reden 13,00 WP
48. FV Bischmisheim 10,90 WP
49. FC Reimsbach 10,40 WP
50. SG Wahlen-Niederlosheim 10,25 WP
51. 1. FC Riegelsberg 10,25 WP
52. SF Saarbrücken 10,25 WP
53. Spvgg Merzig 10,10 WP
54. SV Karlsbrunn 9,15 WP
55. SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II 9,00 WP
56. ASV Kleinottweiler 8,75 WP
57. SV Rohrbach 7,80 WP
58. FC Freisen 7,50 WP
59. FSV Hemmersdorf 6,30 WP
60. SG Britten-Hausbach 6,15 WP
61. SV Fraulautern 5,40 WP
62. FC Bierbach 5,40 WP
63. SV Illingen 5,30 WP
64. VfB Theley 5,30 WP
65. SSV Überherrn 5,10 WP
66. SV Auersmacher II 5,00 WP
67. SG Schwemlingen-Ballern 4,90 WP
68. SC Roden 4,60 WP
69. SV Oberlinxweiler 4,50 WP
70. SSV Pachten 4,50 WP
71. VfB Differten II 4,35 WP
72. SV Merchingen 4,30 WP
73. FC Neuweiler II 4,20 WP
74. SC Großrosseln 4,10 WP
75. SC Heiligenwald 4,10 WP
76. TuS Beaumarais 4,10 WP
78. SV Schwarzenbach 4,00 WP
79. 1. FC Riegelsberg II 3,60 WP
80. SV Felsberg 3,40 WP
81. TuS Hirstein 3,00 WP
82. SF Hostenbach 2,90 WP


Vor dem großen Finale stand aber die Qualifikation: Der FV Diefflen konnte mit 200,00 Wertungspunkten die Qualifikation gewinnen, dahinter rangiert mit dem SV Bübingen das beste Qualifikationsteam des Vorjahren, beide haben die Plätz gegenüber dem Vorjahr getauscht. Der SV Klarenthal, der VfL Primsthal, der FC Hertha Wiesbach und der SV Mettlach belegen die Plätze drei bis sechs, in letzter Sekunde konnte auch noch der SV Saar 05 Saarbrücken durch einen zweiten Platz in Auersmacher auf den Masterszug aufspringen. Der SV Röchling Vöklingen ist als Vorjahressieger automatisch für das Finale in Erbach qualifiziert.





Das beste Bliestal-Team zum Ende der Qualifikation stellt somit der SV St. Ingbert, der auf Rang 12 bis zum letzten Spieltag Chancen auf einen Masters-Platz wahren konnte. Auch die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim I & II, der FC Bierbach, der SV Rohrbach I & III und der SV Schwarzenbach konnten Masters-Punkte sammeln.





Masters-Sieger seit 1993:
1993: FV Eppelborn
1994: FSV Saarwellingen
1995: SV Auersmacher
1996: 1. FC Saarbrücken
1997: SC Halberg-Brebach
1998: SC Halberg-Brebach
1999: SC Halberg-Brebach
2000: SV Mettlach
2001: FC Kutzhof
2002: VfB Borussia Neunkirchen
2003: VfB Borussia Neunkirchen
2004: FC 08 Homburg
2005: SV Auersmacher
2006: FV Eppelborn
2007: FV Eppelborn
2008: VfB Borussia Neunkirchen
2009: FC Hertha Wiesbach
2010: SV Auersmacher
2011: SV Auersmacher
2012: SV Röchling Völklingen
2013: FC Hertha Wiesbach
2014: SV Röchling Völklingen
2015: FV Diefflen



Im Vorfeld sorgte vor allem der SV Klarenthal für viel Aufsehen, stand doch die Teilnahme des SVK lange auf der Kippe. Der SV Klarenthal hat am Nachmittag schriftlich beim Saarländischen Fußballverband seine Teilnahme am Volksbanken-Masters abgesagt. Zuvor schien es so, als würde der Verbandsligist, der aufgrund interner Probleme in der Winterpause zahlreiche Abgänge zu verkraften hat, mit seiner Kreisliga-Elf zum Turnier nach Erbach reisen.







Dann die Wende am Donnerstag, wie der Saarländische Fußballverband in einer Pressemitteilung erklärt: "Der Verein hatte sich eigentlich an dritter Stelle qualifiziert, kann aber nun wegen interner Schwierigkeiten keine Mannschaft stellen. Die SG Saubach, die die Qualifikation nur knapp verpasst hatte, rückt nun in das Teilnehmerfeld für Klarenthal nach. Die SG Saubach hat ebenfalls bereits am Nachmittag dem SFV schriftlich zugesagt. Der Fußballverband bedauert die Entwicklung in Klarenthal und bedankt sich bei der SG Saubach für die kurzfristige Zusage der SG Saubach."





Bei der Auslosung am Samstagabend wurden der SV Röchling Völklingen, der VfL Primstal, der SV Mettlach und der SV Klarenthal in Gruppe A gelost. „Mit Primstal haben wir eine Rechnung offen. Denen werden wir mal schön die Haare abrasieren“, scherzte Mettlachs Mittelfeldspieler Rene Mohsmann gut gelaunt in der Saarbrücker Zeitung. In der Liga hatte Mettlach in Primstal mit 2:3 verloren.





Die Gruppe A hatte einiges an Spannung zu bieten: Gleich im ersten Spiel der Gruppe lieferten sich der SV Mettlach und Titelverteidiger Röchling Völklingen einen heißen Tanz an deren Ende Röchling mit 3:2 gewinnen konnte, im zweiten Spiel konnte die in letzter Minute eingesprungene SG Saubach den VfL Primstal mit 3:1 bezwingen. Primstal meldete sich aber mit einem echten Paukenschlag zurück, als man Röchling mit 7:1 aus der Halle schoss, ehe sich Mettlach und Saubach mit einem 1:1-Remis trennten. Somit fielen die Entscheidungen über das Weiterkommen dann in der letzten Spielrunde: Primstal schoss sich durch einen 3:2-Sieg gegen den SV Mettlach in einer engen und hitzigen Partie zum Gruppensieg, Röchling folgte durch einen 8:2-Kantersieg gegen Saubauch auf Rang zwei ins Halbfinale. Für Saubach und Mettlach war das Masters-Abenteuer dagegen zu Ende.


Gruppe A:

SV Röchling Völklingen 6P
VfL Primstal 6P
SV Mettlach 1P
SG Saubach 4P



In Gruppe B landeten der SV Saar 05 Saarbrücken Jugend, der Quali-Sieger des FV Diefflen, der SV Bübingen und der FC Hertha Wiesbach. Eine schwere Gruppe also für den SV Bübingen, der auf drei Oberligisten treffen wird. Entsprechend hielt sich die Begeisterung bei Trainer Martin Peter am Samstag nach der Auslosung in Grenzen: „Die Gruppe gefällt mir nicht. Das wird für uns eine ganz harte Nuss.“





In Gruppe B machte der FV Diefflen, der Überflieger aus der Qualifikation von sich reden und konnte das erste Spiel gegen den FC Hertha Wiesbach mit 5:1 für sich entscheiden. Der SV Bübingen konnte Oberlist Saar 05 Saarbrücken mit 3:2 bezwingen. Diefflen blieb auch in der zweiten Partie auf Kurs und gewann eine heiße Partie gegen den Oberliga-Spitzenreiter des SV Saar 05 mit 3:1. Bübingen konnte Wiesbach mit 4:1 schlagen und somit ging es im dritten Spielltag der Gruppe nur um den Gruppensieg. Den sicherte sich der FV Diefflen mit einem 5:3-Sieg gegen den SV Bübingen, Wiesbach konnte sich durch einen 4:2-Sieg gegen Saar 05 Saarbrücken Jugend wenigstens Rand drei der Gruppe sichern. Ins Halbfinale folgte dem FVD aber der SV Bübingen.


Gruppe B:

SV Saar 05 Saarbrücken Jugend 0P
FV Diefflen 9P
SV Bübingen 6P
FC Hertha Wiesbach 3P



Die Fans sahen also in der Vorrunde 12 spannende Partien, an deren Ende die vier Halbfinalisten feststanden. Alle Ergebnisse der Vorrunde gibt es hier in der Übersicht:


Spielplan Vorrunde:

01 13:00 Uhr A: SV Röchling Völklingen - SV Mettlach 3:2
02 13:19 Uhr A: VfL Primstal - SG Saubach 1:3
03 13:38 Uhr B: SV Saar 05 Saarbrücken Jugend - SV Bübingen 2:3
04 13:57 Uhr B: FV Diefflen - FC Hertha Wiesbach 5:1
05 14:16 Uhr A: SV Röchling Völklingen - VfL Primstal 1:7
06 14:35 Uhr A: SV Mettlach - SG Saubach 1:1
07 14:54 Uhr B: SV Saar 05 Saarbrücken Jugend - FV Diefflen 1:3
08 15:13 Uhr B: SV Bübingen - FC Hertha Wiesbach 4:1
09 15:32 Uhr A: SV Mettlach - VfL Primstal 2:3
10 15:51 Uhr A: SG Saubach - SV Röchling Völklingen 2:8
11 16:10 Uhr B: SV Bübingen - FV Diefflen 3:5
12 16:29 Uhr B: FC Hertha Wiesbach - SV Saar 05 Saarbrücken Jugend 4:2



Nach der Vorrunde ging es dann mit der Finalrunde weiter: Zwei Halbfinals, ein kleines Finale und das Endspiel um den Masters-Titel garantierten viel Spannung am Sonntagabend. Zunächst gab es die beiden Halbfinals zu sehen: Im ersten Halbfinale schenkten sich der VfL Primstal und der SV Bübingen nichts, am Ende war es der VfL, der durch einen 4:3-Erfolg ins Finale einzog. Deutlicher wurde es im zweiten Halbfinale, als der FV Diefflen den Vorjahressieger aus Völklingen mit 5:0 nach Hause schoss.







Nun war es also angerichtet für die Höhepunkte einer langen Hallensaison, das Finale und das "kleine Finale" standen auf dem Programm und hielten was sie versprachen: Im kleinen Finale sicherte sich Röchling durch einen 4:3-Erfolg gegen den SV Bübingen Rang drei, ehe sich Primstal und Diefflen im Finale gegenüberstanden und die beiden lautstarten Fanlager ihre Trams zu Höchstleistungen trieben.







In der regulären Spielzeit konnte der FVD die VfL-Führung zum 1:1 ausgleichen und somit ging das Finale in eine fünfminütige Verlängerung. Diefflen ging in Front, Sekunden vor dem Ende sorgte Primstal aber für den Ausgleich und das Siebenmeterschießen musste den Sieger bestimmen. Am Ende hatte Diefflen die besseren Nerven und sicherte sich den Masters-Titiel.







Spielplan Finalrunde:

13 16:58 Uhr HF1 VfL Primstal - SV Bübingen 4:3
14 17:17 Uhr HF2 FV Diefflen - SV Röchling Völklingen 5:0

15 17:40 Uhr SP3 SV Bübingen - SV Röchling Völklingen 3:4
16 18:00 Uhr FIN VfL Primstal - FV Diefflen 1:1, 2:2, 5:6 n.S.










Damit stand der Sieger des Masters 2015 also fest: Die hunderten mitgereisten Fans des FV Diefflen konnten den Titel bejubeln und taten dies lautstark bis lange nach dem Abpfiff. Mit Diefflen gewann das überragende Team der Hallenrunde das Masters-Finale: Der Rekord von 200 Punkten in der Qualifikation sagt alles über dieses Team aus, dass am Ende auch das große Finale verdient gewinnen konnte. Dass Chris Haase vom FVD zum Spieler des Turniers gewählt wurde passt ins Bild einer perfekten Hallensaison für den FVD, der am Ende vor 3.400 Fußballfans in Erbach den Pott in die Höhe strecken darf.





Sieger Volksbanken Hallenmasters 2015: FV Diefflen



Die Hallensaison 2014/2015 ist somit mit einem großen Fest des Hallenfußballs zu Ende gegangen. Wie es im kommenden Winter weitergehen wird, steht dagegen noch in den Sternen: Ob dann Fußball, Futsal oder eine Mischform gespielt werden wird, das wird sich wohl erst in den nächsten Wochen und Monaten entscheiden, was bleibt sind die Eindrücke eines tollen Turniers, dem eine spannende Qualifikation vorangegangen war und sicherlich wird der Saar-Fußball auch in der kommenden Saison eine Lösung finden, die allen Partien gerecht wird.

Über 700 Fotos vom großen Masters-Finale in Erbach gibt es unter dem Link unten...





LL: SVG bleibt siegreich - Zwei Spielabs
In der Landesliga Ost gab es am 17ten Spieltag einiges zu sehen: Viele Tore und zwei Spielabsagen so [...]  >>
      | 0 Kommentare | 900 Klicks |

Masters: Der Spielplan fürs Finale in Er
Am kommenden Sonntag steigt das große Finale der Saarländischen Hallenfußballrunde in Erbach. Acht T [...]  >>
      | 1 Kommentare | 979 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 1. Februar 2015

Aufrufe:
822
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03