Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Spitzentrio kann sich absetzen!    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg kristallisiert sich an der Tabellenspitze ein Dreikampf zwischen den punktgleichen Teams aus Homburg und Walsheim und dem zwei Punkte dahinter lauernden SV Blickweiler heraus, der Rest des Feldes scheint vorerst distanziert...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 29. September 2014

Auch in der Bezirksliga Homburg steht an diesem Wochenende der mittlerweile schon achte Spieltag auf dem Terminkalender der Fußballfans. Auch an diesem letzten Septemberwochenende war den Fußballfans einiges geboten, während die Liga die Viertelpause absolvierte:





In Blickweiler jubelten die Hausherren über einen 5:2-Derbysieg gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen an der eigenen Kirmes!




SG Medelsheim-Brenschelbach
SV Genclerbirligi Homburg


 
0:4 (0:3)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Murat Kara Osman (13.)
0:2 Serdar Emre (24.)
0:3 Cengiz Orakci (32.)
0:4 Murat Kara Osman (65.)


Die SG Medelsheim-Brenschelbach empfing an diesem Wochenende den SV Genclerbirligi Homburg zum Gastspiel und somit stand das Duell ungeschlagener Co-Tabellenführer gegen siegloses Tabellenschlusslicht auf dem Programm: Die SG musste sich auch in der Vorwoche mit 1:4 beim SV Niederbexbach geschlagen geben, auf der anderen Seite konnte der SV Genclerbirligi vor Wochenfrist auf eigenem Platz einen 3:1-Heimerfolg gegen den SV Altheim feiern. Nun waren die Fans gespannt, wie das scheinbar ungleiche Duell enden würde.
Vor 150 Fußballfans hatten die Gäste aus Homburg den besseren Start, als Murat Kara Osman, den SV Genclerbirligi in der 13. Minute mit 1:0 in Führung schoss, ehe Serdar Emre in der 24. Minute auf 2:0 erhöhte. Als Cengiz Orakci in der 32. Minute zum 3:0 traf und damit den Pausenstand erzielte, war bereits eine Vorentscheidung gefallen. Die Gäste legten nach dem Seitenwechsel nach, als Murat Kara Osman in der 65. Minute zum 4:0 traf und damit gleichzeitig den Endstand markierte.
Am Ende gewinnt der SV Genclerbirligi Homburg mit 4:0 bei der SG Medelsheim-Brenschelbach und steht mit 20 Punkten punktgleich mit den Sportfreunden aus Walsheim an der Tabellenspitze, die SG bleibt sieglos mit einem Punkt das Schlusslicht der Bezirksliga Homburg.

SG Medelsheim-Brenschelbach: Tor: Schmidt, Lucas - Feld: Schöndorf, Marius - Wack, Dominik - Konrad, Daniel - Zöller, Kevin (ausgewechselt für Andreas Kleinhans (70.)) - Groh, Michael - Schmidt, Mathias - Welsch, Markus - Lambert, Martin - Freyler, Marcus
SV Genclerbirligi Homburg: Tor: Junker, Waldemar - Feld: Baykara, Bülent (ausgewechselt für Yunus Emre (70.)) - Arabatzi, Oglu - Yilmaz, Ümit (ausgewechselt für Ufuk Aydin (60.)) - Orakci, Cengiz - Kurtulus, Ersel - Impis, Gökhan - Er, Murat - Akbolat, Efe - Kara, Osman Murat - Emre, Serdar



SF Walsheim
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen


 
7:1 (5:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Joachim Schubert (10. / FE)
2:0 Philipp Weber (19.)
3:0 John Stumpf (25.)
4:0 Stefan Hohnsbein (41.)
5:0 Stefan Hohnsbein (42.)
6:0 Stefan Hohnsbein (52.)
7:0 Philipp Koch (66.)
7:1 Dennis Zahm (88.)


Die Sportfreunde aus Walsheim mussten vor Wochenfrist Punkte abgeben: Auf eigenem Platz kam man gegen den SC Ludwigsthal nur zu einem 2:2-Remis, das dafür sorgte, dass Walsheim vor diesem achten Spieltag punktgleich mit dem SV Genclerbirligi Homburg an der Tabellenspitze stand. Nun war die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen zu Gast und deren Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Reinheim wurde vor Wochenfrist witterungsbedingt abgebrochen und so wollten nun beide Teams auf die Erfolgsspur zurück.
Vor 150 Fußballfans in Walsheim war die Partie recht schnell zu Gunsten der Hausherren entschieden: Joachim Schubert verwandelte nach 10 Minuten einen Foulelfmeter zum 1:0, ehe Philipp Weber in der 19. Minute auf 2:0 erhöhen konnte. Als John Stumpf nach 25 Minute zum 3:0 traf war bereits eine Vorentscheidung gefallen, Stefan Hohnsbein legte aber in der 41. und 42. Minute einen Doppelpack zum 5:0-Pausenstand nach. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich Hohsnbein treffsicher, als er in der 52. Minute seinen dritten Treffer markierte und das halbe SFW-Dutzend voll machte. Philipp Koch erhöhte in der 66. Minute sogar auf 7:0, ehe die Gäste durch Dennis Zahm in der 88. Minute zum Ehrentreffer kamen und den 7:1-Endstand markierten.
Am Ende gewinnen die Sportfreunde aus Walsheim auf eigenem Platz deutlich mit 7:1 gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen und bleiben mit 20 Punkten zusammen mit dem SV Genclerbirligi Homburg an der Tabellenspitze. Die SG steht mit neun Punkten auf Tabellenplatz 12.

SF Walsheim: Tor: Zinpryk, Dennis - Feld: Stumpf, John - Weber, Philipp (ausgewechselt für Daniel Weiser (60.)) - Schubert, Joachim - Koch, Philipp (ausgewechselt für Marcel Zöller (66.)) - Halter, Sebastian - Wolf, Marius (ausgewechselt für Marvin Schneider (60.)) - Laabs, Julian - Hiege, Nicolas - Darsow, Dirk - Hohnsbein, Stefan
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor: Feibel, Maximilian - Feld: Knauf, David - Bischof, Robert - Baudy, Benedikt - Vogelgesang, Peter - Staut, Pascal - Lukas, Jannik - Dubbini, Michele (ausgewechselt für Thorsten Lauer (46.)) - Zahm, Dennis - Teuber, Daniel - Meiners, Michel



SF Reinheim
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II


 
4:3 (2:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Marc Hess (28.)
2:0 Maik Wieczorek (41.)
3:0 Maik Wieczorek (46.)
3:1 Sören Brengel (73.)
4:1 Marco Nickolaus (73.)
4:2 Christopher Salm (85.)
4:3 Christopher Salm (90. / FE)


Das Gastspiel der Sportfreunde aus Reinheim bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen wurde vor Wochenfrist witterungsbedingt abgebrochen, nun war die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II zu Gast in Reinheim. die SG-Reserve konnte sich vor Wochenfrist auf eigenem Platz gegen die DJK St. Ingbert mit 1:0 durchsetzen und wollte den Schwung der Vorwoche nun mit nach Reinheim nehmen.
Vor 130 Fußballfans in Reinheim hatten die Hausherren den besseren Start und konnten nach 28 Minuten durch Marc Hess mit 1:0 in Führung gehen, ehe der eingewechselte Maik Wieczorek in der 41. Minute zum 2:0-Pausenstand traf. Auch nach dem Seitenwechsel konnten die Sportfreunde zuschlagen: Maik Wieczorek traf in der 46. Minute zum 3:0. Es dauerte einige Zeit, bis die SG-Reserve eine Antwort fand, dann war es aber Sören Brengel, der in der 73. Minute auf 3:1 verkürzen konnte, die Freude bei den Gäste währte aber nicht lange, konnte doch Marco Nickolaus nur Sekunden später den alten Abstand wieder herstellen. Spannung kam nochmals auf, als Christopher Salm in der 85. Minute zunächst zum 4:2 traf, ehe er in der 90. Minute einen Foulelfmeter zum 4:3 verwandeln konnte. Zu mehr reichte es aber für die Gäste nicht, es blieb beim 4:3-Heimerfolg der Sportfreunde.
Am Ende gewinnen die Sportfreunde aus Reinheim mit 4:3 gegen die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II und stehen mit sechs Punkten nun auf Rang 13 der Tabelle. Die SG-Reserve dagegen hat auf Rang 15 weiter vier Zähler auf dem Konto.

SF Reinheim: Tor: Mohr, Marius - Feld: Wack, Jochen (ausgewechselt für Timo Becker (85.)) - Nickolaus, Marco - Florsch, Nikolas - Gruber, Holger (ausgewechselt für Philipp Jann (76.)) - Couturier, Yves - Wack, Lucas - Sommer, Oliver - Hess, Marc - Stoll, Mathias (ausgewechselt für Maik Wieczorek (36.)) - Kreutz, Daniel
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II: Tor: Buch, Daniel - Feld: Klinger, Lars - Braun, Sören - Müller, Thorsten (ausgewechselt für Sven Klinger (46.)) - Schwarz, Niclas (ausgewechselt für Marius Toussaint (75.)) - Salm, Christopher - Khan, Mustafa - Sand, Steffen - Welker, Michael - Fromm, Jesse - Brengel, Sören



DJK St. Ingbert
SV Heckendalheim


 
5:2 (4:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Dirk Schweitzer (17. FE)
2:0 Martin Burkhard (35.)
3:0 Johannes Reichrath (43.)
4:0 Johannes Reichrath (45.)
4:1 Tim Henze (68.)
4:2 Tim Henze (76.)
5:2 Daniel Meyer (90. + 1.)


Für die DJK St. Ingbert gab es vor Wochenfrist eine knappe 1:0-Auswärtsniederlage bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II und nun durfte die DJK wieder auf dem heimischen Rasenplatz zu Werke gehen. Zu Gast war der SV Heckendalheim, der sich zwar in der Vorwoche mit 2:4 beim SV Kirkel geschlagen geben musste, aber unter der Woche den Ex-Bundesligisten des VfB Borussia Neunkirchen in der 2. Hauptrunde des Saarlandpokals in die Verlängerung zwingen konnte. Nun waren die Fans gespannt, welches Team die Niederlage der Vorwoche würde vergessen machen können.
Vor 130 Fußballfans in St. Ingbert war es ein Elfmeter, der die Hausherren nach 17 Minuten mit 1:0 in Front bringen konnte: Dirk Schweitzer verwandelte gegen SVH-Keeper Steven Dawo. Die DJK legte in der Schlussphase der ersten Halbzeit nach und sorgte für die Vorentscheidung: Martin Burkhard traf nach 35 Minuten zum 2:0, ehe Johannes Reichrath per Doppelschlag in der 43. und 45. Minute zum 4:0-Pausenstand traf. Nach dem Seitenwechsel blieb es lange beim 4:0, ehe Tim Henze in der 68. und 76. Minute für die Gäste aus Heckendalheim traf und damit auf 4:2 verkürzte. Es blieb lange beim 4:2, bis der eingewechselte Daniel Meyer in der Nachspielzeit das 5:2 markierte und die Partie endgültig zu Gunsten der DJK entschied.
Am Ende gewinnt die DJK St. Ingbert auf eigenem Platz mit 5:2 gegen den Aufsteiger des SV Heckendalheim und steht damit mit 16 Punkten auf Rang vier der Tabelle, während der SVH mit neun Punkten Rang elf belegt.

DJK St. Ingbert: Tor: Tabellion, Johannes - Feld: Wendling, Dennis - Burkhard, Martin - Reichrath, Johannes -Kral, Alexander - Schweitzer, Dirk (ausgewechselt für Marius Thielen (83.)) - Nadler, Matthias (ausgewechselt für Daniel Meyer (87.)) - Becker, Philipp - Stoll, Gerrit - Binger, Christian - Güngerich, Stefan (ausgewechselt für Pascal Gessner (69.))
SV Heckendalheim: Tor: Dawo, Steven - Feld: Berger, Raphael (ausgewechselt für Steven Leber (6.)) - Stalter, Markus - Gress, Julian - Book, Jan-Peter (ausgewechselt für Kevin Dahm (42.)) - Henze, Tim - Brixius, Hendrik - Asare, Emanuel -Neupert, Johannes - Graf, Marco - Graul, Michael (ausgewechselt für Benjamin Schlutter (46.))



SV Kirkel
FV Biesingen


 
1:2 (1:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Sven Jelowik (25.)
1:1 Nico Bohr (43.)
1:2 Christian Hussong (65. / FE)


Für den SV Kirkel stand nach dem 4:2-Heimerfolg in der Vorwoche gegen den SV Heckendalheim in dieser Woche erneut ein Heimspiel auf dem Terminkalender: Zu Gast war in dieser Woche der FV Biesingen, der am 7. Spieltag auf eigenem Platz dem SV Blickweiler mit 3:0 unterlegen war. Nun waren die Fans gespannt, ob der FV Biesingen nach zwei Niederlagen in Folge wieder auf die Erfolgspur würde zurückkehren können.
Vor nur 80 Fußballfans in Kirkel hatten die Hausherren den besseren Start, als Sven Jelowik nach 25 Minuten zur 1:0-Führung für den SV Kirkel einnetzen konnte. FVB-Spielertrainer Nico Bohr konnte nach 43 Minuten aber noch vor der Pause ausgleichen und so ging es mit einem Remis zum Pausentee. Auch nach dem Seitenwechsel blieb es spannend, die Gäste konnten aber nach 65 Minuten in Führung gehen, als Christian Hussong einen Foulelfmeter im Netz unterbringen konnte. Bis zum Spielende blieb es beim knappen FVB-Auswärtserfolg.
Am Ende gewinnt der FV Biesingen in Kirkel denkbar knapp mit 2:1 und steht damit mit 13 Punkten auf Rang sechs der Tabelle. Der SV Kirkel hat einen Punkt weniger auf dem Konto und rangiert auf Rang acht.

SV Kirkel: Tor: Bauer, Thorsten - Feld: Leibrock, Daniel - Günther, Julian - Brill, Frederik (ausgewechselt für Berathiben Logeswaran (70.)) - Henkel, Mike - Zühlke, Gregor - Walter, Patrick - Jelowik, Sven - Endres, Sebastian - Walter, Pascal - Waidner, Florian
FV Biesingen: Tor: Ramelli, Christian - Feld: Hussong, Christian - Degel, Frederic (ausgewechselt für Florian Heid (80.)) - Jacobson, Sören - Scheller, Lars - Lissner, Daniel - Ritter, Björn - Bohr, Nico (ausgewechselt für Marc Julian Ames (75.)) - Schwarz, Moritz - Stopp, Yannik - Köster, Uwe



SV Blickweiler
SC Blieskastel-Lautzkirchen


 
5:2 (3:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Gökhan Cicekci (12.)
2:0 Patrick Meyer (18.)
2:1 Christian Kempf (34.)
3:1 Patrick Meyer (41.)
4:1 Dennis Bastian (52.)
4:2 Nico Welker (59.)
5:2 Gökhan Cicekci (85.)


In Blickweiler stand an diesem Wochenende ein heißes Derby auf dem Terminkalender: Der SV Blickweiler empfing nach einem 3:0-Auswärtserfolg beim Derby in Biesingen nun den SC Blieskastel-Lautzkirchen zum nächsten Derby. Der SC konnte sich vor Wochenfrist auf eigenem Platz mit 2:0 gegen die SG Erbach durchsetzen und die Fans waren nun gespannt, wer das Derby, das zudem ein echtes Sechs-Punkte-Spiel war für sich würde entscheiden können.





In Blickweiler sahen rund 350 Fußballfans beim Derby den deutlich besseren Start der Hausherren, die nach acht Minuten die erste Strafraumszene der Partie vorzuweisen hatten, als Mathias Meyer in höchster Not retten konnte. Nach 12 Minuten dann die SVB-Führung, als SC-Keeper Custic und die versammelte SC-Defensive nicht richtig klären können und sich Gökhan Cicekci mit der SVB-Führung bedankte. Der SVB war schon jetzt das deutlich aktivere Team, die Niederländer-Truppe wirkte in dieser Phase konzeptlos und versuchte ihr Heil in der Offensive nur mit längen Bällen, die aber nur selten einen Abnehmer fanden. Der SV Blickweiler streute weiter Salz in die Wunden des SC: Patrick Meyer war über rechts nicht zu halten und drosch das Leder gegen den chancenlosen Custic zum 2:0 ins Tor. Der SC kam erst nach 28 Minuten zum ersten Torschuss, als Moschel mit einem Weitschuss nur die Latte traf. Der Alutreffer verlieh dem SC Flügel und so kamen die bis dahin vollkommen harmlosen Gäste besser in die Partie und bekamen einen Elfmeter zugesprochen. Dass SVB-Keeper Becker mit dem Welker-Elfmeter aber wenig Probleme hatte, passte zum bisherigen Spiel. Dennoch war es Christian Kempf, der den SC in der 34. Minute zum schmeichelhaften Anschlusstreffer brachte, auf der Gegenseite war es aber erneut Patrick Meyer, der in der 41. Minute den alten Abstand wieder herstellte und die verdiente Pausenführung für die Hausherren heraus schoss.





Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Blickweiler vor allem kämpferisch überlegen, gewann fast alle wichtigen Zweikämpfe und so musste Custic im SC-Tor gleich mit zwei Glanztaten gegen Alexander Keller retten, ehe Dennis Bastian in der 52. Minute aus 30 Metern mit einem Traumtor ins verwaiste SC-Gehäuse traf und für die Vorentscheidung sorgte. Nach 59 Minuten war es dann Nico Welker, der aus der Distanz zum 4:2 traf, echte Hoffnung kam aber trotz einer kurzen SC-Drangphase nicht auf, dennoch hatte Yannik Moschel in der 75. Minute die Riesenchance zum 3:4, ehe der SVB alles klar machte: Gökhan Cicekci netzte in der 85. Minute zum 5:2-Endstand ein, der SC musste die Schlussphase nach einer Verletzung in Unterzahl bestreiten.
Unterm Strich steht ein hochverdienter SVB-Erfolg: Blickweiler spielte den SC gerade in der Anfangsphase an die Wand und die Gäste kamen erst spät in die Partie zurück. Eine desolate Zweikampfbilanz und viele Fehler um Aufbauspiel sorgen am Ende für einen auch in der Höhe verdienten Derbysieg eines kampfstarken SVB über eine enttäuschende Niederländer-Elf. Der SC steht durch die Niederlagen mit 13 Punkten auf Rang fünf ebensoweit von einem potentiellen Abstiegsplatz wie von einem potentiellen Aufstiegsplatz entfernt im Mittelfeld der Tabelle, während der SV Blickweiler mit 18 Punkten nun zum Toptrio der Tabelle gehört.

SV Blickweiler: Tor: Becker, Kevin - Feld: Cakir, Hassan - Mauz, Dennis - Kühnreich, Torsten - Guckert, Karsten - Sand, Mathias - Keller, Alexander - Thielen, Christian (75. Becker, Steven) - Bastian, Dennis (80. Körner, Jens) - Meyer, Patrick (85. Sendrowski, Alexander) - Cicekci, Gökhan
SC Blieskastel-Lautzkirchen:Tor: Custic, Edin - Feld: Schmidt, Thorsten - Knoch, Christian - Meyer, Matthias - Meyer, Christian (30. Brengel, Johannes) - Kowolik, Julian (80. Pusse, Peter) - Linn, Pascal - Kempf, Christian - Niederländer, Philipp (68. Müller, Christian) - Moschel, Yannik - Welker Nico



SG Erbach
SV Niederbexbach


 
4:1 (3:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Gelb-Rot: Tim Weber (SV Niederbexbach / 77.)
Tore:
1:0 Stefan Ollesch (10.)
2:0 Jonathan Haas (14.)
3:0 Stefan Ollesch (21.)
3:1 Jens Mertes (41.)
4:1 Stefan Ollesch (46.)


Für die SG Erbach gab es vor Wochenfrist eine 0:2-Auswärtsniederlage beim SC Blieskastel-Lautzkirchen. Nun durfte die SGE wieder auf eigenem Platz zu Werke gehen und empfing den SV Niederbexbach zum Gastspiel. Für den Aufsteiger aus Niederbexbach gab es vergangene Woche einen 4:1-Heimerfolg gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach, nun wollte der SVN das Erfolgserlebnis der Vorwoche in Erbach bestätigen.
Vor 80 Fußballfans in Erbach war es Stefan Ollesch, der die Hausherren in der 10. Minuten zur 1:0-Führung schießen konnte, ehe Jonathan Haas nur vier Minuten später auf 2:0 erhöhte. Nach 21 Minuten war es wiederum Stefan Ollesch, der auf 3:0 erhöhte und damit die Zeichen für die SGE auf Sieg stellte. Nach 41 Minuten konnte aber Jens Mertes für die Gäste aus Niederbexbach zum 1:3-Pausenstand verkürzen und für neue Hoffnung sorgen. Nach dem Wiederanpfiff war es erneut Stefan Ollesch, der in der 46. Minute zum 4:1 einnetzte und mit seinem dritten Treffer gleichermaßen den Endstand der Partie markierte. In der 77. Minute erhielt SVNler Tim Weber die Gelbrote Karte.
Am Ende gewinnt die SG Erbach auf eigenem Platz mit 4:1 gegen den SV Niederbexbach und steht damit mit 12 Punkten auf Rang sieben der Tabelle, während der SV Niederbexbach mit 10 Punkten Rang neun inne hat.

SG Erbach: Tor: Reuschl, Frederik - Feld: Monz, Mike - Ecker, Alexander - Krauß, Pascal - Ollesch, Stefan (ausgewechselt für Mike Disko (78.)) - Haas, Jonathan - Seng, Lukas - Bay, Johannes (ausgewechselt für Jakob Voran (86.)) - Weiß, Ingo - Dilly, Markus (ausgewechselt für Benjamin Reuschl (29.)) - Kessler, Janek
SV Niederbexbach: Tor: Heirich, Oliver - Feld: Recktenwald, Dominik - Bambach, Marc - Brodrick, Stefan - Bambach, Sven - Tober, Steven - Mertes, Jan - Collissy, Daniel - Seibel, Andreas (ausgewechselt für Andreas Hüther (57.)) - Gerwald, Tobias (ausgewechselt für Daniel Küster (57.)) - Weber, Tim



SV Altheim
SC Ludwigsthal


 
5:2 (1:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Rüdiger Hauck (2.)
2:0 Manuel Schnur (20.)
3:0 Ahmed El Kadem (35. / FE)
3:1 Tobias Masyk (60.)
4:1 Rüdiger Hauck (65.)
5:1 Ahmed El Kadem (70. / FE)
5:2 Kevin Potrino (89.)


Komplettiert wurde der siebte Spieltag der Bezirksliga Homburg vorm Gastspiel des SC Ludwigsthal beim SV Altheim: Der SCL kam vor Wochenfrist zu einem 2:2-Remis beim Spitzenreiter aus Walsheim und tankte mächtig Selbstvertrauen. Auf der anderen Seite musste sich der SV Altheim vor Wochenfrist beim Co-Spitzenreiter des SV Genclerbirligi Homburg mit 1:3 geschlagen geben. Nun wollten beide Teams nach dem Duell mit Spitzenteams in der Vorwoche im direkten Duell Punkte sammeln.
Vor 120 Fußballfans legte der SV Altheim einen Blitzstart hin, als Rüdiger Hauck die Hausherren nach nur 120 Sekunden mit 1:0 in Führung schießen konnte. Manuel Schnur legte in der 20. Minute das 2:0 nach, ehe Ahmed El Kadem in der 35. Minute einen Elfmeter zum 3:0-Pausenstand verwandelte. Nach dem Seitenwechsel konnte der SC Ludwigsthal in der 60. Minute durch Tobias Masyk auf 1:3 verkürzen, Rüdiger Hauck stellte aber exakt fünf Minuten später den alten Zwei-Tore-Vorsprung für den SV Altheim wieder her, ehe Ahmed El Kadem in der 70. Minute erneut vom Elfmeterpunkt traf und das 5:1 erzielte. Das 5:2 durch Kevin Potrino in der 89. Minute war am Ende nur Ergebniskosmetik.
Der SV Altheim gewinnt am Ende deutlich mit 5:2 gegen den SC Ludwigsthal und steht mit neun Punkten auf Rang zehn der Tabelle. Der SCL hat auf Rang 14 vier Punkte auf dem Konto.

SV Altheim: Tor: Agne, Jochen - Feld: Klein, Eric - Buchheit, Stefan - Sandmeier, David - Sandmeier, Steffen (ausgewechselt für Tim Lambert (60.)) - El Kadem, Ahmed - Monostori, Titan (ausgewechselt für Johannes Ettgen (30.)) - Hauck, Rüdiger - Schnur, Manuel - Donate, Yannik - Schewes, Manuel (ausgewechselt für Klaus Schunk (65.))
SC Ludwigsthal: Tor: Huppert, Steven - Feld: Grün, Fabian - Mayer, Thorsten - Rrustemi, Arber - Balzer, Manuel (ausgewechselt für Salvatore Radio (46.)) - Didion, Benjamin - Klein, Maurice (ausgewechselt für Hasan Altay (25.)) - Potrino, Kevin - Masyk, Tobias - Bertucci, Sandro - Hinda, Uno


Damit ist der achte Spieltag der Bezirksliga Homburg gespielt: Der SV Blickweiler gewinnt das Derby gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen deutlich mit 5:2, mit dem gleichen Resultat gewinnt auch die DJK St. Ingbert gegen Heckendalheim und der SV Altheim gegen den SC Ludwigsthal:


Bezirksliga Homburg, 8. Spieltag

Sonntag, den 28. September 2014 alle um 15:00 Uhr

SG Medelsheim-Brenschelbach - SV Genclerbirligi Homburg 0:4 (0:3)
SF Walsheim - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen 7:1 (5:0)
SF Reinheim - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II 4:3 (2:0)
DJK St. Ingbert - SV Heckendalheim 5:2 (4:0)
SV Kirkel - FV Biesingen 1:2 (1:1)
SV Blickweiler - SC Blieskastel-Lautzkirchen 5:2 (3:1)
SG Erbach - SV Niederbexbach 4:1 (3:1)
SV Altheim - SC Ludwigsthal 5:2 (3:0)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg teilen sich der SV Genclerbirligi Homburg und die Sportfreunde aus Walsheim mit 20 Punkten die Tabellenspitze, dahinter ist der SV Blickweiler mit 18 Punkten der einzige Verfolger in Schlagdistanz:





Schon in der kommenden Woche geht es weiter: Auf dem Homburger Jahnplatz empfängt der SV Genclerbirligi Homburg die SG Erbach zum Gastspiel, der SV Heckendalheim reist zu Duell der Kreisliga-A-Bliestal-Aufsteiger nach Reinheim, an den Ort, wo man im Vorjahr den Meistertitel feierte:


Bezirksliga Homburg, 9. Spieltag

Sonntag, 5. Oktober 2014 alle um 15:00 Uhr

FV Biesingen - SC Blieskastel-Lautzkirchen
SV Genclerbirligi Homburg - SG Erbach
SV Niederbexbach - SV Blickweiler
SV Kirkel - DJK St. Ingbert
SF Reinheim - SV Heckendalheim
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II - SF Walsheim
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - SV Altheim
SG Medelsheim-Brenschelbach - SC Ludwigsthal



Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen steht in der kommenden Woche erneut ein Derby in Fremde auf dem Programm: Der SC reist zum FV Biesingen. Die Erste Mannschaft spielt ab 15:00 Uhr, die Zweite muss schon um 13:15 Uhr ran.





KLA: Hassel und SVO marschieren vorweg
In der Kreisliga A Bliestal geben sich die beiden Spitzenteams aus Hassel und Oberwürzbach keine Blö [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1014 Klicks |

SP: Auslosung 3. Hauptunde! SVE nach Pri
In Hilbringen wurde am Donnerstagabend die 3. Hauptrunde im Saarlandpokal ausgelost, leider mit nur  [...]  >>
      | 0 Kommentare | 648 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 29. September 2014

Aufrufe:
2233
Kommentare:
13

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Walsheimer (PID=19112)schrieb am 29.09.2014 um 00:56 Uhr
Und am Sonntag spielen wir für unseren Nachbarn Medelsheim und schiesen Ballweiler ans Tabellenende wo sie auch hingehören! Armes Ballweiler!!
 
 1  
 9

zuschauer (PID=325.8)schrieb am 29.09.2014 um 06:58 Uhr
Hochmut kommt vor dem Fall;)
 
 2  
 0

Walsheimer (PID=19112)schrieb am 29.09.2014 um 08:23 Uhr
Was für Hochmut??? Wir holen ja nur die DJK .Ballweiler in die Realität zurück damit sie ein Stück von ihrem hohen Ross runterkommen und ihr zeigen wer die wahre Nr.1 im Bliestal ist!!
 
 0  
 2

Unbekannt (IP gespeichert)schrieb am 29.09.2014 um 08:37 Uhr
Auch wenn man in der \\\"Bezirksliga\\\" Tabellenführer ist, fehlen noch 2 Klassen um die Nr.1 im Blistal zu sein.
 
 0  
 0

Basti (PID=169)schrieb am 29.09.2014 um 09:37 Uhr
Würde nix auf das Geschwätz geben, Walsheimer is mit Sicherheit keiner!!!
 
 1  
 0

Unbekannt (IP gespeichert)schrieb am 29.09.2014 um 10:29 Uhr
Vom 1. bis zum 4. Platz sind es 4 Pkt. Ich denke von \\\"absetzen\\\" kann man da noch nicht reden.
 
 0  
 0

Mieger (PID=14412)schrieb am 29.09.2014 um 11:04 Uhr
Also bei uns, in der Walsheimer Mannschaft ist jedenfalls niemand, der so arrogant wäre und solchen Unsinn verzapfen würde, wie dieser angebliche \\\"Walsheimer\\\"!!!
 
 2  
 0

Kai (PID=3850)schrieb am 29.09.2014 um 11:33 Uhr
Ballweiler ist ja auch nicht die Nr. 1 im Gau.Falls ihr Tabellen lesen könnt.
 
 0  
 1

Bernd (PID=10670)schrieb am 29.09.2014 um 12:48 Uhr
Bestimmt steckt da dieser Cattlas (aus Blickweiler) oder wie der heißt dahinter - das arme Schwein :-)
 
 0  
 0

Priester H.-J. (PID=14112)schrieb am 29.09.2014 um 13:10 Uhr
Das Siegtor für Biesingen erzielte Christian Hussong per Foulelfmeter, nicht Nikolas Bohr.
 
 4  
 0

Michel (aus Walsheim) (PID=7748)schrieb am 29.09.2014 um 18:36 Uhr
Lustig wird die Behauptung von \\\"Walsheimer\\\" ja erst beim Blick auf das Torverhältnis, es müssten ja nur schlappe 28 Tore Differenz überbrückt werden, einen Sieg von Medelsheim vorausgesetzt... Na dann, Waidmannsheil ;-)
 
 1  
 0

echter walsheimer (PID=105)schrieb am 29.09.2014 um 21:33 Uhr
Was für ein Idiot gibt sich für walsheimer aus. Der muss wohl die Intelligenz mit der saubolle gefressen haben
 
 3  
 0

Marc (PID=7158)schrieb am 03.10.2014 um 23:23 Uhr
@ Priester H.-J.: Danke für den Hinweis, haben wir berichtigt! Gruß nach Biesingen!
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 6. Dez. 2020 ganztägig2. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägigCorona-Nachholspieltag vom 23. bis 25. Oktober 2020  
So 13. Dez. 2020 ganztägig3. Advent  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 8. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 8. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03