Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Walsheim lässt Punkte - SVG schließt auf    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg gab es am siebten Spieltag ein 2:2-Remis des Spitzenreiters aus Walsheim gegen den SC Ludwigsthal zu sehen, dass die Verfolger nutzen um heran zu kommen...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 21. September 2014

Die Bezirksliga Homburg schreitet mit großen Schritten voran und schon der siebte Spieltag steht an diesem Wochenende auf dem Terminkalender der Fußballfans. Insgesamt acht Partien gab es in dieser Woche allesamt am Sonntag zu sehen:



In Blieskastel-Lautzkirchen hatten die Hausherren am Ende bei Starkregen gegen die SG Erbach die Oberhand




FV Biesingen
SV Blickweiler


 
0:3 (0:3)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Alexander Keller (23.)
0:2 Gökhan Cicekci (38.)
0:3 Gökhan Cicekci (42.)


In Biesingen stand an diesem Wochenende ein heißes Derby auf dem Terminkalender: Der FV Biesingen empfing den SV Blickweiler. Biesingen musste sich vor Wochenfrist auf eigenem Platz dem SV Heckendalheim am Ende deutlich mit 1:6 geschlagen geben, während der SV Blickweiler einen 4:2-Auswärtserfolg beim der SG Erbach feierte. Nun stand in Biesingen das Derby auf dem Programm und die Fans waren gespannt, wer am Ende die Oberhand haben würde.
Vor 220 Fußballfans in Biesingen war es Alexander Keller, der die Gäste aus Biesingen in der 23. Minute mit 1:0 in Führung schießen konnte, ehe Gökhan Cicekci die SVB-Führung in der 38. Minute auf 2:0 ausbauen konnte. Als erneut Gökhan Cicekci in der 42. Minute auf 3:0 erhöhte und damit den Pausenstand erzielte, war bereits eine Vorentscheidung gefallen. Nach dem Seitenwechsel hielten FVB-Keeper Viktor Fickinger und sein Gegenüber Kevin Becker ihren Kasten sauber und so blieb es beim 3:0-Auswärtserfolg des SVB Blickweiler.
Am Ende gewinnt der SV Blickweiler das Derby in Biesingen mit 3:0 und steht damit mit 15 Punkten auf Tabellenplatz drei. Auf der anderen Seite fällt der FV Biesingen mit 10 Punkten auf Rang acht zurück.

FV Biesingen: Tor: Fickinger, Viktor - Feld: Frenzle, Sascha (ausgewechselt für Stefan Alexander (76.)) - Bohr, Nico - Ames, Marc Julian (ausgewechselt für Tobias Keller (62.)) - Scheller, Lars (ausgewechselt für Frank Seiler (83.)) - Lissner, Daniel - Degel, Frederic - Jacobson, Sören - Stopp, Yannik - Köster, Uwe - Hussong, Christian
SV Blickweiler: Tor: Becker, Kevin - Feld: Thielen, Christian - Bastian, Dennis - Kühnreich, Torsten - Mauz, Dennis - Meyer, Patrick (ausgewechselt für Melori Bigvava (75.)) - Sand, Mathias (ausgewechselt für Jens Körner (75.)) - Becker, Steven - Cakir, Hassan - Keller, Alexander - Cicekci, Gökhan



SV Genclerbirligi Homburg
SV Altheim


 
3:1 (1:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Gelb-Rot: Stefan Buchheit (SV Altheim / 90. + 3.) , Bülent Baykara (SV Genclerbirligi Homburg / 90. + 4.)
Tore:
1:0 Oglu Arabatzi (38.)
1:1 Titan Monostori (66.)
2:1 Serdar Emre (79.)
3:1 Samet Mert (83.)


Der SV Genclerbirligi Homburg zeigte vor Wochenfrist in Walsheim eine tolle Partie, die am Ende mit einem 2:2-Remis gegen die Sportfreunde endete. Nun durfte der SV Genclerbirligi auf eigenem Platz ran und empfing den SV Altheim zum Gastspiel. Die Partie des SV Altheim vor wochenfrist wurde verlegt: Erst am 3. Oktober 2014 empfängt der SVA den SV Niederbexbach. Nun waren die Fans gespannt, wie sich der SVA beim Aufsteiger schlagen würde.
Vor nur 60 Zuschauern war es Oglu Arabatzi, der den SV Genclerbirligi Homburg nach 38 Minuten zur 1:0-Pausenführung schoss. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste aus Altheim zurück in die Partie, als Altheims Spielertrainer Titan Monostori in der 66. Minute den 1:1-Ausgleich erzielte. Serdar Emre war es aber, die Hausherren in der 79. Minute wieder mit 2:1 in Front schoss, ehe Samet Mert in der 83. Minute den 3:1-Endstand markierte. In der Nachspielzeit wurden mit Bülent Baykara und Stefan Buchheit von beiden Teams jeweils ein Akteur mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen. Am Endergebnis änderten die Platzverweise nichts mehr.
Am Ende gewinnt der SV Genclerbirligi Homburg auf eigenem Platz mit 3:1 gegen den SV Altheim und steht nun mit 17 Punkten wieder punktgleich mit den Sportfreunden aus Walsheim an der Spitze der Tabelle. Der SV Altheim hat auf Rang 12 sechs Punkte auf dem Konto.

SV Genclerbirligi Homburg: Tor: Junker, Waldemar - Feld: Kurtulus, Ersel (ausgewechselt für Murat Er (45.)) - Impis, Gökhan - Akbolat, Efe - Kara, Osman Murat - Orakci, Cengiz (ausgewechselt für Abdulhamit Güclü (65.)) - Mert, Samet - Baykara, Bülent - Arabatzi, Oglu (ausgewechselt für Yunus Emre (75.)) - Yilmaz, Ümit - Emre, Serdar
SV Altheim: Tor: Agne, Jochen - Feld: Buchheit, Stefan - Ast, Christian (ausgewechselt für Steffen Sandmeier (46.)) - Klein, Eric - El Kadem, Ahmed - Monostori, Titan - Hauck, Rüdiger - Schewes, Manuel - Kiraly, Balazs (ausgewechselt für Manuel Schnur (60.)) - Hunsicker, Maik - Ettgen, Johannes



SV Niederbexbach
SG Medelsheim-Brenschelbach


 
4:1 (2:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Thorsten Will (37.)
2:0 Daniel Colissy (38.)
2:1 Mathias Schmidt (51. / FE)
3:1 Daniel Colissy (80.)
4:1 Tim Weber (83.)


Auch der SV Niederbexbach pausierte in der Vorwoche: Das Gastspiel in Altheim wurde auf den 3. Oktober 2014 verlegt, nun empfing der SVN die SG Medelsheim-Brenschelbach, die bis dahin punktlos vor Wochenfrist auf eigenem Platz mit einem 2:2-Remis gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen auf die Erfolgsspur zurückkehrte. Nun waren die Fans gespannt, ob die SG auch beim Aufsteiger in Niederbexbach würde punkten können.
Vor 150 Fußballfans in Niederbexbach war es Thorsten Will, der die Hausherren in der 37. Minute mit 1:0 in Front schießen konnte, ehe Daniel Colissy nur Sekunden später auf 2:0 erhöhte und damit den Pausenstand erzielte. Nach dem Seitenwechsel war es Mathias Schmidt, der mit einem Foulelfmeter in der 51. Minute auf 2:1 verkürzen konnte, in der Schlussphase machte der SVN aber alles klar: Daniel Colissy netzte nach 80 Minuten zum 3:1 ein, ehe Tim Weber nur drei Minuten später das 4:1 erzielte.
Am Ende gewinnt der SV Niederbexbach auf eigenem Platz mit 4:1 gegen die SG Medelehim-Brenschelbach, die mit einem Punkt damit weiter siegloses Schlusslicht der Tabelle bleibt. Auf der anderen Seite schiebt sich der SVN mit zehn Punkten auf Rang sieben der Tabelle.

SV Niederbexbach: Tor: Heirich, Oliver - Feld: Brodrick, Stefan - Bambach, Sven - Recktenwald, Dominik - Bambach, Marc - Mertes, Jan (ausgewechselt für Daniel Küster (76.)) - Collissy, Daniel - Seibel, Andreas (ausgewechselt für Andreas Hüther (80.)) - Gerwald, Tobias (ausgewechselt für Tim Weber (63.)) - Tober, Steven - Will, Thorsten
SG Medelsheim-Brenschelbach: Tor: Schmidt, Lucas - Feld: Weber, Andreas - Groh, Michael - Schmidt, Mathias - Lambert, Martin (ausgewechselt für Philipp Diel (80.)) - Rauch, Johannes (ausgewechselt für Kevin Zöller (73.)) - Freyler, Marcus - Schöndorf, Marius (ausgewechselt für Dominik Wack (80.)) - Bohr, Jan - Welsch, Markus - Konrad, Daniel



SC Blieskastel-Lautzkirchen
SG Erbach


 
2:0 (2:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Mathias Meyer (17.)
2:0 Mathias Meyer (45. + 1.)


Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen gab es vor Wochenfrist einen Dämpfer, als man sich bei der SG Medelsheim-Brenschelbach mit einem 2:2-Remis begnügen musste. Nun war die SG Erbach zu Gast an der Florianstraße und die SGE reiste mit einer 2:4-Heimschlappe gegen den SV Blickweiler im Gepäck zum SC und nun wollten beide Teams wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren.
In Blieskastel-Lautzkirchen sahen rund 100 Fußballfans unter der Leitung von Schiedsrichter Siegfried Depta aus Spiesen-Elversberg von Beginn an leichte Feldvorteile für die Hausherren, die nach sieben Minuten durch Nico Welker den ersten Torschuss der Partie vorzuweisen hatten, nach elf Minuten war ein Niederländer-Freistoß zu harmlos um SGE-Keeper Frederik Reuschl zu gefährden. In der 17. Minuten wurde dann SC-Spielertrainer Niederländer gefoult, schoss den fälligen Freistoß selbst und fand Innenverteidiger Mathias Meyer, der zum 1:0-Führungstor für die Hausherren einnetzte. Der SC hatte auch in der Folge mehr vom Spiel, der letzte Pass und individuelle Fehler verhinderten aber große Tormöglichkeiten. Erbach wagte sich nach 30 Minuten erstmals vor das SC-Gehäuse, ein Flachschuss von Pascal Krauß war aber zu ungefährlich um zum Torerfolg zu kommen. Nach 36 Minuten dann eine Chance auf der Gegenseite, als ein Ball auf Umwegen zu Nico Welker gelangt, der aber im Eins-gegen-Eins gegen Reuschl verzieht. Auf der anderen Seite schoss Mike Monz einen Freistoß in die Hände von SC-Schlussmann Edin Custic. Es schien mit einem knappen 1:0 in die Pause zu gehen, der SC drehte aber nochmals auf: Reuschl rettet nach einer Ecker, beim nächsten Eckball landete der Ball an der Latte. In der Nachspielzeit war es dann erneut Mathias Meyer, der zum 2:0 einnetzte, die SGE schob zu spät heraus, daher hielten sich die Proteste aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung auch in Grenzen und es ging mit einer 2:0-SC-Führung in die Pause.





Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste die erste Chance, als eine flache Hereingabe von Lukas Seng von der rechten Außenbahn von Christian Meyer in höchster Not geklärt wurde. Erbach war in der Folge durch Freistöße gefährlich, der letzte Zug zum Tor fehlte aber auf beiden Seite in einer Partie, die bei einsetzendem Starkregen mehr und mehr verflachte. Auf beiden Seiten fehlte nun die letzte Konsequenz im Abschluss und auch Erbach schaffte es nicht, zur Aufholjagd zu blasen. Pascal Linn verpasste nach 65 Minuten die Entscheidung, ehe die Partie in die Schlussphase ging. Bruckart in Welker hatten in den Schlussminuten noch die Chance das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, am Ende blieb es aber beim 2:0-Sieg des SC.





Unterm Strich ein verdienter SC-Heimerfolg. Die Hausherren hatten mehr Spielanteile und auch die besseren Torraumszenen, Erbach blieb am Ende im Spiel nach vorne zu harmlos und konnte im zweiten Durchgang nicht die erhoffte Wende einleiten.

SC Blieskastel-Lautzkirchen: Tor: Edin Custic; Feld: Thorsten Schmidt, Johannes Brengel, Mathias Meyer, Christian Meyer, Julian Kowolik, Pascal Linn, Christian Kempf (60. Sebastian Bruckart), Philipp Niederländer, Yannik Moschel (74. Christian Müller), Nico Welker
SG Erbach: Frederik Reuschl; Feld: Jonathan Haas, Pascal Krauß (76. Jakob Voran), Alexander Ecker, Ingo Weiß (58. Daniel Weiß), Johannes Bay, Mike Monz, Likas Seng, Stefan Ollesch, Janek Kessler, Markus Dilly



SV Kirkel
SV Heckendalheim


 
4:1 (2:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Florian Waidner (14.)
1:1 Michael Graul (30.)
2:1 Mike Henkel (43.)
3:1 Daniel Leibrock (52. / FE)
4:1 Sven Jelowik (64.)
4:2 Tim Henze (86.)


Für den SV Kirkel stand an diesem Wochenende erneut ein Heimspiel auf dem Terminkalender: Vor Wochenfrist kam der SVK zu einem 2:1-Heimerfolg gegen die Reserve der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim. Nun war der Aufsteiger aus Heckendalheim zu Gast in Kirkel und der kam nach dem 6:1-Auswärtserfolg beim FV Biesingen mit breiter Brust zum SVK. Die Fans waren gespannt, wer sich die Punkte würde sichern können.
Vor 100 Fußballfans in Kirkel war es Florian Waidner, der die Hausherren in der 14. Minute mit 1:0 in Führung schießen konnte, ehe Michael Graul nach 30 Minuten für den Heckendalheimer Ausgleich sorgte. Der SV Kirkel hatte aber noch vor der Pause eine Antwort parat und so war es Mike Henkel, der nach 43 Minute zum wiederholten SVK-Führung und zum 2:1-Pausenstand traf. Nach dem Seitenwechsel war es Daniel Leibrock, der nach 52 Minuten einen Foulelfmeter zum 3:1 für die Hausherren verwandeln konnte, ehe Sven Jelowik in der 64. Minute sogar auf 4:1 erhöhen konnte. Zwar konnte Tim Henze nach 86 Minuten auf 4:2 verkürzen, für eine Aufholjagd kam dieser Treffer aber am Ende zu spät.
Nach 90 Minuten Fußball gewinnt der SV Kirkel auf eigenem Platz am Ende mit 4:2 gegen den Aufsteiger des SV Heckendalheim und steht damit mit 12 Punkten auf Rang sechs der Tabelle. Der SVH verliert dagegen das Duell der zuvor punktgleichen Teams und steht mit neun Punkten auf Tabellenplatz zehn. Kurios: Beide Teams mussten in der Partie ihren Keeper auswechseln.

SV Kirkel: Tor: Schmidt, Rainer (ausgewechselt für Thorsten Bauer (86.)) - Feld: Günther, Julian (ausgewechselt für Berathiben Logeswaran (78.)) - Endres, Sebastian - Zühlke, Gregor - Walter, Patrick - Jelowik, Sven - Brill, Frederik - Henkel, Mike (ausgewechselt für Julian Keuten (82.)) - Walter, Pascal - Waidner, Florian - Leibrock, Daniel
SV Heckendalheim: Tor: Dawo, Steven (ausgewechselt für Lars Durm (44.)) - Feld: Stalter, Markus - Gress, Julian Asare, Emanuel (ausgewechselt für Dominik Barthel (67.)) - Nischwitz, Patrick - Neupert, Johannes - Book, Jan-Peter - Henze, Tim - Brixius, Hendrik - Graul, Michael - Graf, Marco (ausgewechselt für Kevin Dahm (79.))



SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II
DJK St. Ingbert


 
1:0 (0:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Sören Braun (70.)


Die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II musste sich vor Wochenfrist beim SV Kirkel mit 2:1 geschlagen geben. Nun empfing die SG-Reserve die DJK St. Ingbert zum Gastspiel. Die DJK feierte vergangene Woche einen 2:0-Heimerfolg gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen und wollte nun auch bei der SG-Reserve auf der Erfolgsspur bleiben.
Rund 150 Fußballfans sahen eine torlose erste Hälfte und auch im zweiten Durchgang waren Tore lange Mangelware. Nach 70 Minuten war es dann Sören Braun, der den Bann brechen konnte und die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II mit 1:0 in Front schoss. Bis zum Spielende sollte es keine weiteren Tore mehr zu sehen geben und so blieb es beim knappen 1:0-Heimerfolg der SG-Reserve.
Am Ende gewinnt die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II ihr Heimspiel gegen die DJK St. Ingbert mit 1:0 und steht damit mit nunmehr vier Punkten auf Tabellenplatz 14. Die DJK St. Ingbert hat weiterhin 13 Punkte auf dem Konto und fällt auf Rang fünf zurück.

SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II: Tor: Buch, Daniel - Feld: Brengel, Sören - Klinger, Sven - Gintz, Kevin - Müller, Thorsten (ausgewechselt für Christopher Salm (80.)) - Welker, Michael - Fromm, Jesse - Müller, André (ausgewechselt für Jan-Nicolas Reiplinger (88.)) - Götz, Sascha - Braun, Sören - Schwarz, Niclas (ausgewechselt für Lars Klinger (72.))
DJK St. Ingbert: Tor: Tabellion, Johannes - Feld: Wendling, Dennis - Loth, Carsten - Stolz, Christian - Binger, Christian - Kral, Alexander - Schweitzer, Dirk - Nadler, Matthias - Meyer, Daniel - Reichrath, Johannes - Güngerich, Stefan



SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SF Reinheim


 
ABG (-:-)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
Partie wurde abgebrochen


Für die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen gab es am sechsten Spieltag eine 0:2-Auswärtsniederlage bei der DJK St. Ingbert, nun ging es für die SG wieder auf eigenem Platz zur Sache. Die Sportfreunde aus Reinheim waren an diesem Wochenende zu Gast und die Sportfreunde konnten vor Wochenfrist mit einem 5:3-Heimerfolg gegen den Mitaufsteiger aus Ludwigsthal die ersten Punkte der Saison feiern. Nun wollten die Sportfreunde den Schwung der Vorwoche mitnehmen-
Auch in Erfweiler-Ehlingen war es der einsetzende Starkregen, der den Unparteiischen Heinz Müller dazu zwang die Partie witterungsbedingt abzubrechen. Am Ende müssen sich beide Teams nun auf einen neuen Termin einigen.
Der Spielabbruch bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen führt dazu, dass die heimische SG vorerst weiter mit neun Punkten Tabellenplatz elf belegt, die Gäste der Sportfreunde aus Reinheim stehen mit drei Punkten aus bisher sechs absolvierten Spielen auf Rang 15 der Tabelle.



SF Walsheim
SC Ludwigsthal


 
2:2 (1:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Kevin Potrino (5.)
1:1 Stefan Hohnsbein (25.)
2:1 Joachim Schubert (60.)
2:2 Kevin Potrino (62.)


Komplettiert wurde der siebte Spieltag durch das Gastspiel des SC Ludwigsthal beim Spitzenreiter aus Walsheim. Die Sportfreunde aus Walsheim kamen vor Wochenfrist im Freitagsspiel auf eigenem Platz zu einem 2:2-Remis gegen den Tabellenzweiten des SV Genclerbirligi Homburg. Der SC Ludwigsthal dagegen unterlag am sechsten Spieltag bei den bis dahin punktlosen Sportfreunden aus Reinheim mit 3:5. Nun waren die Fans gespannt, ob der Aufsteiger beim Spitzenreiter würde bestehen können.
Vor rund 100 Fußballfans beim Tabellenführer in Walsheim hatten die Gäste aus Ludwigsthal den besseren Start, als Kevin Potrino nach fünf gespielten Minuten die frühe SCL-Führung erzielte. Nach 25 Minuten war dann Walsheims Stefan Hohnsbein zur Stelle und konnte zum 1:1-Ausgleich und damit gleichermaßen zum Pausenstand einnetzen. Nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren zuerst Grund zu Jubeln, als Joachim Schubert nach 60 Minuten zur 2:1-SFW-Führung traf. Der Jubel bei den Hausherren hielt aber nicht lange an: Nach 62 Minuten war es erneut Kevin Potrino, der SFW-Schlussmann Dennis Zinpryk überwinden konnte und zum 2:2-Ausgleich traf, der auch bis zum Spielende Bestand haben sollte.
Am Ende teilen sich die Sportfreunde aus Walsheim und der SC Ludwigsthal mit einem 2:2-Remis die Punkte: Die Sportfreunde aus Walsheim stehen nun mit 17 Punkten punktgleich mit dem SV Genclerbirligi Homburg an der Tabellenspitze, der SC Ludwigsthal steht mit vier Punkten auf Rang 13 der Tabelle.

SF Walsheim: Tor: Zinpryk, Dennis - Feld: Seidel, Michael - Hohnsbein, Stefan - Stumpf, John - Weber, Philipp - Schubert, Joachim - Darsow, Dirk - Laabs, Julian - Schubert, Sebastian - Koch, Philipp - Halter, Sebastian (ausgewechselt für Marius Wolf (46.))
SC Ludwigsthal: Tor: Huppert, Steven - Feld: Didion, Benjamin - Grün, Fabian - Mayer, Thorsten - Rrustemi, Arber - Balzer, Manuel (ausgewechselt für Ibrahim Himri (50.)) - Bertucci, Sandro - Potrino, Kevin - Masyk, Tobias - Klein, Maurice (ausgewechselt für Viktor Weinmeier (71.)) - Marinaro, Antonio


Damit ist der siebte Spieltag gespielt und die Sportfreunde aus Walsheim lassen beim 2:2-Remsi auf eigenem Platz gegen den SC Ludwigsthal Punkte. Der SV Genclerbirligi kann dagegen vor heimischer Kulisse den SV Altheim mit 3:1 bezwingen:


Bezirksliga Homburg, 7. Spieltag

Sonntag, 21. September 2014 alle um 15:00 Uhr

FV Biesingen - SV Blickweiler 0:3 (0:3)
SV Genclerbirligi Homburg - SV Altheim 3:1 (1:0)
SV Niederbexbach - SG Medelsheim-Brenschelbach 4:1 (2:0)
SC Blieskastel-Lautzkirchen - SG Erbach 2:0 (2:0)
SV Kirkel - SV Heckendalheim 4:2 (2:1)
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II - DJK St. Ingbert 1:0 (0:0)
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - SF Reinheim ABBRUCH
SF Walsheim - SC Ludwigsthal 2:2 (1:1)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg stehen nun die Sportfreunde aus Walsheim und der SV Genclerbirligi Homburg mit jeweils 17 Punkten an der Spitze der Tabelle, während der SV Blickweiler mit 15 Punkten auf Rang drei in Lauerstellung ist:





Schon am kommenden Spieltag geht es weiter: Der SV Genclerbirligi Homburg gastiert schon am Freitag bei der SG Medelsheim-Brenschelbach, am Sonntag empfangen die Sportfreunde aus Walsheim die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen.


Bezirksliga Homburg, 8. Spieltag

Samstag, den 27. September 2014 alle um 17:45 Uhr

SG Medelsheim-Brenschelbach - SV Genclerbirligi Homburg



Sonntag, den 28. September 2014 alle um 15:00 Uhr

SF Walsheim - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SF Reinheim - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II
DJK St. Ingbert - SV Heckendalheim
SV Kirkel - FV Biesingen
SV Blickweiler - SC Blieskastel-Lautzkirchen
SG Erbach - SV Niederbexbach
SV Altheim - SC Ludwigsthal



Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen steht in der kommenden Woche das heiße Derby in Blickweiler auf dem Programm: Die erste Mannschaft spielt ab 15:00 Uhr, die Zweite muss schon um 13:15 Uhr ran.





SP: SVH zwingt Borussia in Verlängerung!
In der 2. Hauptrunde des Saarlandpokals ging es auch für einige Bliestal-Teams zur Sache: Am Ende so [...]  >>
      | 11 Kommentare | 1537 Klicks |

KLA: Zwei Kantersiege und ein Spielabbru
In der Kreisliga A Bliestal stand an diesem Wochenende ein verzettelter Spieltag auf dem Programm. A [...]  >>
      | 0 Kommentare | 873 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 21. September 2014

Aufrufe:
1389
Kommentare:
2

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Salih SV Blickweiler (PID=42590)schrieb am 21.09.2014 um 20:11 Uhr
Spiel gegen Biesingen schoss das 2.Tor auch Gökhan Cicekci Sportliche Grüsse
 
 1  
 0

Marc (PID=7158)schrieb am 21.09.2014 um 20:13 Uhr
Danke für den Hinweis. Wurde berichtigt. Schönen Gruß nach Blickweiler!
 
 1  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 7. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 7. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03