Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Kirkel und Limbach proben den Aufstand!    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg probten die beiden Kellerkinder aus Limbach und Kirkel den Aufstand und sammeln wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Die SVG Bebelsheim-Wittersheim dagegen zieht unbeeindruckt ihre Kreise...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 9. März 2014

Endlich rollt die Pille wieder, werden sich viele sagen, startet doch an diesem Sonntag die Bezirksliga Homburg in die zweit Hälfte der zugegebenermaßen nicht mittig geteilten Saison: Der 18te Spieltag steht zum Jahresstart 2014 auf dem Programm und eigentlich wie in jedem Jahr mischt sich bei den Vereinen Spannung auf das was kommt, mit einer kleinen Prise Unsicherheit, weiß doch auch nach zahlreichen Trainingseinheiten und Testspielen niemand, wo er unter echten Wettkampfbedingungen steht. Nun wird es an diesem Sonntag also eine erste Antwort auf die Frage nach den Kräfteverhältnissen im neuen Jahr geben und wie wichtig ein guter Start in einer neues Fußballjahr ist, dass weiß sicherlich jeder und das nicht nur ob der zu vergebenden Punkte!



In Biesingen jubelte der SC Blieskastel-Lautzkirchen über den Sieg in einem aufregenden Blieskastler-Stadtderby




FC Palatia Limbach II
SV Wolfersheim


 
2:1 (1:1)

Hinspiel:
0:2


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Nico Welker (9.)
1:1 Yannik Hohmann (20.)
2:1 Timo Lugenbiehl (62.)


Ein richtungsweisendes Spiel stand an diesem Sonntag in Limbach auf dem Terminkalender, wo die Palatia-Reserve, ihres Zeichens mit sieben Punkten vorletzter der Tabelle, gegen den SV Wolfersheim unbedingt Punkte brauchte um den drohenden zweiten Abstieg in Folge und damit den freien Fall in die Kreisliga doch noch zu verhindern. Die Wölfe dagegen rangierten über Winter mit 22 Punkten auf dem elften Tabellenplatz und schon diese erste Partie des neuen Jahres könnte zeigen, wohin der Weg in den kommenden Wochen und Monaten zeigen würde. Ins sichere Mittelfeld, oder doch noch in den Abstiegskampf?
In Limbach jubelten zunächst die Wölfe aus Wolfersheim, die nach neun Minuten durch Nico Welker mit 1:0 in Führung gehen konnte. Die Palatia hatte aber eine Antwort parat, als Yannik Hohmann in der 20. Minuten den Limbacher Ausgleich erzielte. Bis zur Pause hatte das 1:1-Remis Bestand. Nach dem Seitenwechsel war es Timo Lugenbiehl, der in der 62. Minute für die Palatia-Führung sorgte und die Hausherren auf einen Heimsieg hoffen ließ. Die Wölfe fanden bis zum Spielende keine zählbare Antwort und so darf die Palatia-Reserve einen knappen aber dadurch nicht minder wichtigen Heimsieg feiern.
Durch den wichtigen 2:1-Heimerfolg bessert die Palatia-Reserve ihr Punktekonto auf zehn Punkte aus und bringt vier Punkte zwischen sich und das Tabellenschlusslicht aus Hassel. Wolfersheim dagegen rangiert mit 22 Punkten auf Tabellenplatz elf und kann sich nicht vom Abstiegskampf absetzen.



SVG Bebelsheim-Wittersheim
DJK Ballweiler-Wecklingen II


 
6:0 (1:0)

Hinspiel:
2:0


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Nassim Allag (24.)
2:0 Nassim Allag (47.)
3:0 Marco Weißmann (58.)
4:0 Nassim Allag (59.)
5:0 Torsten Ostermann (69.)
6:0 Admir Ramic (75.)


Wie kaum ein anderes Team in den letzten Jahren dominierte die SVG Bebelsheim-Wittersheim in der Hinserie die Bezirksliga Homburg: 44 Punkten bei 69:22 Toren und noch dazu 14 Punkte Vorsprung auf den ärgsten Verfolger aus Walsheim, ließen die SVG zuversichtlich in die Rückrunde gegen, dennoch musste man sich im neuen Jahr, das ja bekanntlich neues Glück bringt, neu beweisen. Coach Torsten Ostermann ist sich im SaarAmateuren der Gefahren der scheinbar beruhigenden Ausgangslage zum Jahreswechsel bewusst: "Es darf jetzt kein Schlendrian einkehren. Wenn wir diesen Vorsprung noch verspielen würden, wären wir überall die Deppen. Es ist derzeit schwieriger die Mannschaft zu packen, als wenn wir nur einen Punkt Vorsprung hätten." Nun gilt es gegen die Reserve der DJK Ballweiler-Wecklingen gut ins neue Fußballjahr zu starten, aber gegen den 13ten der Tabelle ist die Favoritenrolle eigentlich klar verteilt, zum Jahresstart hat das aber nicht immer etwas zu sagen und das weiß man auch bei der SVG!
In Bebelsheim-Wittersheim dauerte es bis zur 24. Minute, als Nassim Allag das erste Tor des Spitzenreiters im neuen Kalenderjahr erzielen konnte. Bis zur Pause blieb es allerdings bei der knappen SVG-Führung, ehe die Hausherren nach dem Seitenwechsel nachlegen konnten: Erneut Nassim Allag netzte nach 47 Minuten zum 2:0 ein, ehe Marco Weißmann nach 58 Minute das 3:0 und damit die Vorentscheidung besorgte. Nassim Allag legte in der 59. Minute nur Sekunden später seinen dritten Treffer und das 4:0 nach, ehe Spielertrainer Torsten Ostermann in der 69. Minute auf 5:0 erhöhen konnte. Den Schlusspunkt besorgte in der 75. Minute Goalgetter Admir Ramic.
Durch den deutlichen Heimerfolg bessert die SVG Bebelsheim-Witersheim ihr Punktekonto auf 47 Zähler auf und hat beeindruckende 75:22 Tore auf dem Konto. Die DJK Ballweiler-Wecklingen II steht weiter mit 17 Punkten auf dem potentiellen Abstiegsrang 12.



SG Medelsheim-Brenschelbach
SV Blickweiler


 
2:2 (1:1)

Hinspiel:
2:1


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Gökhan Cicekci (10.)
1:1 Mathias Schmidt (43.)
1:2 Gökhan Cicekci (77.)
2:2 Daniel Konrad (90.)


Für die SG Medelsheim-Brenschelbach startet das Fußballjahr 2014 mit einem Heimspiel gegen den SV Blickweiler, der bereits vor Wochenfrist beim Nachholspiel gegen den SV Kirrberg einen ersten Dämpfer im neuen Jahr erlebte: Mit 0:5 ging der SVB auf eigenem Platz baden und verpasste damit die Chance mit dem Tabellenzweiten aus Walsheim nach Punkten gleichzuziehen. Nun wollte man beim Aufsteiger bestehen, der mit 29 Punkten auf Rang acht direkt nach der Bezirksliga-Rückkehr zu dem zugegebenermaßen großen Kreis der potentiellen Anwärter auf Relegationsrang zwei zählt. Der Sieger dieser Partie dürfte jedenfalls auch weiter von der Relegationsrunde träumen, der Verlierer müsste vielleicht die Konkurrenz etwas davonziehen lassen.
In Medelsheim waren es die Gäste, die nach nur zehn gespielten Minuten durch Gökhan Cicekci mit 1:0 in Führung gehen konnten. Erst nach 43 Minuten antwortete der Aufsteiger aus Medelsheim-Brenschelbach, als Mathias Schmidt zum 1:1-Pausenstand einnetzte. Auch nach dem Seitenwechsel sorgte Gökhan Cicekci für das erste Tor und brachte den SV Blickweiler nach 77 Minuten erneut in Front. Erst in der 90. Minute war es Daniel Konrad, der für den Last-Minute-Ausgleich der SG und damit den Endstand sorgte.
Durch das 2:2-Remis steht der SV Blickweiler mit 28 Punkten auf Rang neun der Tabelle zwei Punkte und einen Platz hinter der SG Medelsheim-Brenschelbach. Beide Teams verlieren durch das Remis aber im Kampf um Relegationsrang zwei an Boden.



FV Biesingen
SC Blieskastel-Lautzkirchen


 
3:4 (1:1)

Hinspiel:
0:4


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Sascha Frenzle (21.)
1:1 Pascal Linn (40.)
2:1 Timo Lambert (54.)
2:2 Peter Pusse (65.)
3:2 Steven Becker (67.)
3:3 Peter Pusse (76.)
3:4 Christian Müller (81.)


Ein heißes Derby stand zum Jahresauftakt in Biesingen auf dem Terminkalender wo der heimische FVB den Lokalrivalen aus Blieskastel-Lautzkirchen empfing. Zusätzliche Brisanz erhielt das ohnehin schon heiße Derby durch die Tatsache, dass den FV Biesingen mit 30 Punkten und den SC Blieskastel-Lautzkirchen mit 29 Zählern lediglich ein Pünktchen trennte und im Kampf um Rang zwei ein Sieg im Sechs-Punkte-Derby alles andere als hinderlich sein würde. Es war also angerichtet für ein sicherlich spannendes und hart umkämpftes Derby zweier potentieller Anwärter auf Rang zwei.
In Biesingen gab es bei wunderschönem Frühlingswetter vor rund 150 Fußballfans ein ereignisreiches Fußballspiel zu sehen, in dem der FV Biesingen forsch zur Sache ging und den SC Blieskastel-Lautzkirchen mit einer engagierten Gangart vor einige Probleme stellte. Auch wenn der FVB zu Beginn das bessere Team stellte, waren es die Gäste aus Blieskastel-Lautzkirchen, die die erste Großchance zu bieten hatten, als Spielertrainer Philipp Niederländer an FVB-Keeper Christian Ramelli scheiterte. Nach 13 Minute war es dann Peter Pusse, der von halblinks einen Schuss gekonnt an den Außenpfosten zwirbelte. Nach 21 Minuten war es dann ein Freistoß aus 20 Metern, der den FV Biesingen jubeln ließ: Sascha Frenzle schoss den Ball unter der SC-Mauer hindurch zum 1:0-Führungstor für den FVB ein, ehe auf der Gegenseite erneut Ramelli zeigt, warum er zu den besten Keepern des Bliestals gehört: Pusse kommt im FVB-Strafraum frei zum Kopfball, Ramelli ist zur Stelle und rettet seine Elf nach 33 Minuten erneut vor dem Rückstand, ehe Pusse nur drei Minuten später einen Kopfball am Tor vorbei setzten. Die Partie hatte schon jetzt einiges an Torraumszenen zu bieten, wobei der SC ein deutliches Chancenplus zu verzeichnen hatte. Der Lohn für die Mühen des SC: Pascal Linn vollendete nach 40 Minuten einen schnell vorgetragenen SC-Angriff zum hochverdienten 1:1-Ausgleich und markierte damit den Schlusspunkt einer ereignisreichen ersten Derbyhälfte.





Auch nach dem Seitenwechsel ging es munter weiter: Der Gefoulte Peter Pusse scheiterte nach 51 Minuten vom Elfmeterpunkt am bärenstarken Ramelli, ehe der FVB erneut vorlegen konnte: Eine Freistoß aus 50 Metern vom äußeren Ende der Mittellinie wurde von Timo Lambert getreten und fand irgendwie den Weg ins SC-Tor. Nun ging es hin und her: Ramelli rette seiner Elf nach 57 Minuten gegen den im Strafraum vollkommen frei stehenden Julian Kowolik die knappe Führung, ehe Pusse sich nach 65 Minuten über links durchtankte und das Duell dieser Partie Pusse gegen Ramelli diesmal für sich entschied und für das 2:2 sorgte. Nur 120 Sekunden später aber die Antwort des FVB: Der SC sieht bei einem schnell vorgetragenen FVB-Angriff schlecht aus, am Ende vollendete Steven Becker zur 3:2-Führung für die Hausherren. Erneut sollte selbige aber nicht lange Bestand haben: Peter Pusse setzte sich diesmal über rechts durch und verwandelte nach 73 Minuten zum 3:3. Die Partie war nun in ihrer entscheidenden Phase und der SC setzte den Lucky-Punch: Eine Freistoßflanke des SC landete bei Pascal Linn, der legt per Kopf auf den eingewechselten Christian Müller ab, der sich mit einer tollen Direktabnahme mitten ins Kämpferherz des FV Biesingen zum Derbyhelden machten! Am Ende hielt der SC dicht und gewann das Derby mit 4:3.





Unter Strich ein nicht unverdienter Auswärtssieg des SC, der über weite Strecken der Partie die klareren Chancen auf seiner Seite hatte. Dennoch hätte auch der FV Biesingen aufgrund des Spielverlaufs sicherlich ein Pünktchen verdient gehabt, der SC verdiente sich den Sieg am Ende aber vor allem dadurch, dass man trotz dreier Rückstände nie aufsteckte! Durch den Auswärtssieg beim Derby in Biesingen schiebt sich der SC Blieskastel-Lautzkirchen mit 32 Punkten auf Rang vier der Tabelle und überholt den heutigen Gegner aus Biesingen, der mit 30 Punkten Rang fünf inne hat.



SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SG Hassel


 
3:1 (2:1)

Hinspiel:
3:1


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Benedikt Baudy (23.)
1:! Martin Rytzmann (32.)
2:1 Pascal Reichardt (39.)
3:1 Johannes Ruffing (59.)


Für die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen startete das neue Kalenderjahr mit einem Heimspiel gegen die abstiegsbedrohte SG Hassel. Während die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen mit 23 Punkten auf Rang zehn sechs Punkte Vorsprung auf den potentiellen Abstiegsplatz 13 hat, sieht die Lage beim Tabellenschlusslicht in Hassel bedrohlicher aus, hat man doch schon 12 Punkte Rückstand auf das sicher rettende Ufer auf Rang 12. Beide Teams wollten also zum Jahresstart Punkten, wenngleich der Druck in Hassel, ob der nur noch wenigen Chancen zu Punkten, weitaus bedrohlicher anmutete.
Grund zu Jubeln gab es zum Jahresstart zunächst für die Hausherren, als Goalgetter Benedikt Baudy in der 23. Minute das 1:0-Führungstor für die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen erzielte. Jedoch kam das Tabellenschlusslicht aus Hassel in die Partie zurück, als Martin Rytzmann nach 32 Minuten für den Ausgleich sorgte. Pascal Reichardt sorgte aber nach 39 Minuten für die 2:1-Pausführung der Hausherren. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie hart umkämpft, Johannes Ruffing netzte aber in der 59. Minute zum 3:1 ein und sorgte damit für die Vorentscheidung. Die Antwort der Gäste blieb jedenfalls aus.
Durch den 3:!-Heimerfolg steht die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen mit 26 Punkten auf Rang zehn der Tabelle, die SG Hassel rangiert mit sechs Punkten weiter auf dem letzten Tabellenplatz und verliert durch die Siege der Mitkonkurrenten aus Limbach und Kirkel mehr und mehr den Anschluss an das rettende Ufer.



SV Kirkel
SG Erbach


 
3:1 (2:0)

Hinspiel:
1:3


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Sven Jelowik (18.)
2:0 Sven Jelowok (41.)
3:0 Frederik Brill (52.)
3:! David Swoboda (90. + 2.)


Ebenfalls akut abstiegsbedroht ist mit acht Punkten auf Rang 14 der SV Kirkel, der an diesem Wochenende den Tabellenfünften aus Erbach empfing. Erbach war eines von sagenhaften fünf Teams mit 30 Punkten und war damit, das Torverhältnis außer Acht gelassen, eigentlich Co-Tabellenzweiter. Diesen Status wollte die SGE natürlich beim abstiegsbedrohten Aufsteiger des SV Kirkel nicht gefährden und einen Dreier einfahren. Den besagten Dreier benötigte bei zehn Punkten Rückstand auf das rettende Ufer aber selbstredend auch der SV Kirkel, es wurden also sicherlich keine Geschenke gemacht.
Für den SV Kirkel begann das neue Fußballjahr auf dem heimischen Hartplatz nach Plan, als Sven Jelowik in der 18. Minute die Führung für den Aufsteiger erzielte. Jelowik, der erst im Winter aus Altstadt nach Kirkel wechselte, war es dann auch, der in der 41. Minute zum 2:0-Pausenstand traf. Als Frederik Brill in der 52. Minute auf 3:0 erhöhte war eine Vorentscheidung gefallen, der SG Erbach gelang in der Nachspielzeit lediglich Ergebniskosmetik, als David Swoboda in der 92. Minute den 3:1-Endstand besorgte. David Swoboda, der Bruder von SGE-Akteur Thomas Swoboda, kam erst im Winter vom SV Saar 05 Saarbrücken Jugend, wo er nur wenig Spielzeit hatte, zur SGE.
Durch den wichtigen Heimsieg steht der SV Kirkel mit elf Punkten auf dem drittletzten Tabellenplatz, erhöhte aber den Abstand zum Tabellenschlusslicht aus Hassel auf fünf Punkte. Erbach dagegen bleibt mit 30 Punkten auf Rang sechs der Tabelle und muss im Rennen um Relegationsrang zwei einen Rückschlag hinnehmen.



DJK St. Ingbert
SV Kirrberg


 
1:2 (0:0)

Hinspiel:
2:3


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Pascal Gessner (52.)
1:1 Daniel Riehm (84.)
1:2 Daniel Riehm (88.)


Auch die DJK St. Ingbert überwinterte in der Bezirksliga Homburg mit 30 Punkten und der heutige Gegner hatte vor Wochenfrist nach Punkten mit der DJK gleich gezogen: Der SV Kirrberg feierte zum Jahresauftakt beim Verfolgerduell in Blickweiler einen deutlichen 5:0-Auswärtssieg und wollte den positiven Eindruck des ersten Spiels im neuen Kalenderjahr nun auch in St. Ingbert bestätigen. Ein Sieg im Verfolgerduell der zwei punktgleichen Tabellenzweiten wäre für beide Teams mehr als nur wertvoll.
In St. Ingbert sahen die Fußballfans im ersten Durchgang keine Tore, nach 52 Minuten war es dann aber DJKler Pascla Gessner, der die Hausherren mit 1:0 in Front bringen konnte. Lange blieb es bei der knappen DJK-Führung, dann war es Daniel Riehm, der die Partie mit einem Doppelpack in der 84. und 88. Minute im Alleingang drehte und den SV Kirrberg zu einem knappen Last-Minute-Sieg schoss.
Durch den späten 2:1-Erfolg bleibt der SV Kirrberg mit 33 Punkten auf Rang drei der Tabelle, die DJK dagegen steht mit 30 Punkten auf Rang sieben der Tabelle und muss den SVK etwas davonziehen lassen.



SF Walsheim
SV Altheim


 
5:2 (2:1)

Hinspiel:
3:2


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Stefan Hohnsbein (15.)
1:1 Eric Klein (25.)
2:1 Marius Wolf (40.)
3:1 Stefan Hohnsbein (47.)
4:1 John Stumpf (65.)
5:1 Sebastian Halter (80.)
5:2 Nico Bauer (82. / FE)


Komplettiert wurde der 18te Spieltag durch ein heißes Derby: In Walsheim empfingen die Sportfreunde den SV Altheim zum Stell-Dich-Ein und der mit 30 Punkten Tabellenzweite aus Walsheim wollte mit einem guten Start ins neue Jahr die Ambitionen auf Relegationsrang zwei gleich zum Jahresstart unterstreichen. Der Relegationsteilnehmer aus dem Vorjahr, der SV Altheim, war von den Erfolgen der Saison 2012/2013 weit entfernt und brauchte mit 18 Punkten auf Rang 12 dringend Punkte im Abstiegskampf.
In Walsheim sahen die Fußballfans ein ereignisreiches Fußballspiel, in dem Stefan Hohnsbein in der 15. Minute die Führung für die Sportfreunde erzielte. Altheims Eric Klein war es dann, der nach 25 Minute für den 1:1-Ausgleich sorgte. Noch vor dem Seitenwechsel sorgte Marius Wolf in der 40. Minute für die erneut Walsheimer Führung und damit den Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel legte Walsheim nach und erhöhte durch Stefan Hohnsbein in der 47. Minute das 3:1 nach. Als John Stumpf nach 65 Minuten zum 4:1 traf, war die Partie schon so gut wie entschieden, Sebastian Halter traf aber nach 80 Minuten zum 5:1. Altheims Nico Bauer verwandelte in der 82. Minute einen Foulelfmeter zum 5:2-Endstand, der Treffer war aber am Ende nicht mehr als Ergebniskosmetik für die Gäste aus Altheim.
Durch den 5:2-Heimerfolg bleiben die Sportfreunde aus Walsheim mit 33 Punkten auf Rang zwei der Tabelle, Altheim dagegen muss mit 18 Punkten auf Rang 12 weiter um den Klassenverbleib zittern.


Damit ist der erste Spieltag des neuen Kalenderjahres komplett und wir blicken erstmals im Jahr 2014 auf die gesammelten Ergebnisse der Bezirksliga Homburg. Die SVG Bebelsheim-Wittersheim mach im neuen Jahr da weiter wo sie im alten aufgehört hat, die beiden Kellerkinder aus Limbach und Kirkel starten jeweils mit Siegen ins neue Jahr:


Bezirksliga Homburg, 18. Spieltag

Sonntag, den 9. März 2014 alle um 15:00 Uhr

FC Palatia Limbach II - SV Wolfersheim 2:1 (1:1)
SVG Bebelsheim-Wittersheim - DJK Ballweiler-Wecklingen II 6:0 (1:0)
SG Medelsheim-Brenschelbach - SV Blickweiler 2:2 (1:1)
FV Biesingen - SC Blieskastel-Lautzkirchen 3:4 (1:1)
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - SG Hassel 3:1 (2:1)
SV Kirkel - SG Erbach 3:1 (2:0)
DJK St. Ingbert - SV Kirrberg 1:2 (0:0)
SF Walsheim - SV Altheim 5:2 (2:1)



Die Tabelle der Bezirksliga Homburg zeigt zum Start ins neue Jahr 2014 einige Verschiebungen im breiten Verfolgerfeld hinter der SVG Bebelsheim-Wittersheim: Walsheim, Kirrberg und Blieskastel-Lautzkirchen bleiben auf Kurs, die anderen Verfolger und Mitstreiter im Kampf um Rang zwei teilen die Punkte oder lassen sie vollends liegen:





Schon in der kommenden Woche geht es mit dem nächsten Spieltag weiter: Der FV Biesingen gastiert zum Derby in Blickweiler, in Hassel kommt es zum vorentscheidenden Duell im Abstiegskampf zwischen der SG Hassel und dem SV Kirkel:


Bezirksliga Homburg, 19. Spieltag

Sonntag, den 16. März 2014 alle um 15:00 Uhr

SC Blieskastel-Lautzkirchen - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SV Blickweiler - FV Biesingen
DJK Ballweiler-Wecklingen II - SG Medelsheim-Brenschelbach
SV Altheim - SVG Bebelsheim-Wittersheim
SV Kirrberg - SF Walsheim
SV Wolfersheim - DJK St. Ingbert
SG Erbach - FC Palatia Limbach II
SG Hassel - SV Kirkel



Die Liga kommt also im neuen Jahr 2014 langsam aber sicher ins Rollen. Die Fans haben die ersten Eindrücke gesammelt, nun gilt es für die Teams je nach Start diese zu bestätigen oder aber auch zu widerlegen…





KLA: Ormesheim ärgert Bliesmengen
In der Kreisliga A Bliestal machten die Favoriten zum Jahresstart größtenteils ihre Hausausgaben. Ei [...]  >>
     1| 2 Kommentare | 209 Klicks |

 238 Klicks |

 345 Klicks |

 416 Klicks |

 420 Klicks |

 421 Klicks |
 421 Klicks |
 456 Klicks |
 483 Klicks |
 509 Klicks |
 517 Klicks |
 573 Klicks |
 580 Klicks |
 599 Klicks |
 1312 Klicks |
SC-Jugenden beenden die Hallenrunde
Am zweiten Februarwochenende standen die letzten Spiele in der Hallenrunde auf dem Programm. Grund g [...]  >>
      | 0 Kommentare | 620 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 9. März 2014

Aufrufe:
1283
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 18. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 18. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03