Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Homburg schießt Blickweiler in den Keller    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg gibt es ein neues Schlusslicht: Der SV Blickweiler übernimmt nach einem 1:7 auf eigenem Platz gegen den FC 08 Homburg II die rote Laterne...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber & Daniela Seegmüller, 26. März 2012

Die Sommerzeit startete am Saarländischen Wahlwochenende und neben den Landtagswahlen sorgte auch der 26ste Spieltag der Bezirksliga Homburg für viel Gesprächsstoff und Spannung. Für die Teams ging es erneut um wichtige Punkte und man durfte gespannt sein, wie die Vereine diese unter sich aufteilen würden. Es war also angerichtet für den Endspurt der Saison:



In St. Ingbert wurde die Partie wenige Minuten vor dem Ende aufgrund eines Kreislaufzusammenbruchs eines SClers abgebrochen, am deutlichen 4:1-DJK-Sieg änderte dies jedoch nichts




Ein Nahcholspiel hielt die Bezirksliga Homburg am Mittwochabend in Atem. Das Gastspiel der Palatia-Reserve aus Limbach beim FC Habkirchen-Frauenberg musste am 11. Dezember witterungsbedingt ausfallen, nun gab es den zweiten Anlauf:




FC Habkirchen-Frauenberg - FC Palatia Limbach II
3:1 (0:1)
Hinrunde: 1:0

Tore:
0:1 Florian Müller (36.)
1:1 Vincent Tomasi (61.)
2:1 Toufik Alag (80.)
3:1 Ivan Giancipolli (90. + 5.)

Gelb-Rot:
Christoph Becker (FC Palatia Limbach II / 80.)

Rot:
Nicolas Mastrodomenicho (FC Habkirchen-Frauenberg / 70.)


In Habkirchen empfing also der FC Habkirchen-Frauenberg nach einem torlosen Remis gegen den FSV Jägersburg die Saarlandliga-Reserve aus Limbach, die mit 6:1 gegen den SV Blickweiler gewinnen konnte. FCH-Coach Dan Lambert blickte im SaarAmateur zurück auf seine Amtszeit, die in der vergangenen Winterpause begann, als er das Traineramt von Alain Hassli übernahm, der in die französische Ringer-Nationalmannschaft aufrückte und mittlerweile bei den Sportfreunden aus Walsheim spielt: "Wir hatten [2010/2011 d. Red.] eine sehr gute Rückrunde gespielt und konnten dann im vergangenen Juli 40 neue Spieler begrüßen. 30 Spieler aus unserem 50-Mann-Kader stammen aus einem Armenviertel in Saargemünd und hatten zuvor überwiegend mit der Disziplin Probleme. Seit sie hier spielen hat sich das geändert. So haben wir noch keine einzige Rote Karte kassiert. Da der Trainingsbesuch auch Klasse ist, bin ich sehr optimistisch bezüglich der Landesliga-Qualifikation." Am Mittwoch steht nun ein Sechs-Punkte-Spiel auf dem Programm, steht der FCH doch drei Punkte und einen Platz vor der Palatia-Reserve auf Aufstiegsrang sechs.
Rund 80 Fußballfans sahen ein spannendes Wochenspiel in Frauenberg, in dem Florian Müller zunächst die 1:0-Pausenführung für die Gäste aus Limbach erzielte, ehe die Hausherren durch Vincent Tomasi in der 61. Minute zum 1:1-Ausgleich kamen. FCHler Nicolas Mastrodomenicho wurde nach 70 Minuten mit Rot des Feldes verwiesen, ehe Toufik Alag in der 80. Minute die 2:1-Führung für die Hausherren erzielte und auch Limbach Christoph Becker mit Gelb-Rot weichen musste. In der fünften Minute der Nachspielzeit war es Ivan Giancipolli, der das Tor zum 3:1-Endstand gegen aufgerückte Gäste erzielen konnte.
Am Ende darf die deutsch-französische Spielgemeinschaft jubeln: Mit 3:1 gewinnt der FC Habkirchen-Frauenberg gegen die Palatia-Reserve aus Limbach und schiebt sich mit 44 Punkten bis auf Rang vier der Tabelle nach vorne. Limbach bleibt mit 38 Punkten auf Rang sieben nun bereits sechs Punkte hinter dem FCH.


Weiter ging es dann am Wochenende mit dem regulären 26sten Spieltag, an dem neun Spiele die Fans in Atem hielten:




SV Beeden – SVG Bebelsheim-Wittersheim
3:2 (1:0)
Hinrunde: 4:1

Tore:
1:0 Michael Weimann (23.)
1:1 Damir Milatovic (63.)
1:2 Ben Klein (70.)
2:2 Michael Weinmann (85.)
3:2 Marco Stolt (89.)


Zu einem spannenden und gleichermaßen ungleichen Duell kam es an diesem Sonntag in Beeden, wo der Tabellenvierte aus Beeden nach einer 2:3-Heimpleite gegen die DJK aus St. Ingbert den Dritteltzten der Tabelle der SVG Bebelsheim-Wittersheim empfing, der mit einem 2:1-Heimerfolg gegen den FC 08 Homburg II vor Wochenfrist für Gesprächsstoff sorgte. Nun waren die Fans gespannt auf das Duell in Beeden.
Nach 23 Spielminuten war es Beeden Matthias Weimann, der die Hausherren mit 1:0 in Front bringen konnte und damit den Pausenstand markierte, ehe Damir Milatovic nach 63 Minuten zum SVG-Ausgleich traf und nur sieben Minuten später Ben Klein sogar zum 2:1-Führungstor für die SVG traf. Beeden war aber noch lange nicht geschlagen und kam durch Michael Weimann in der 85. Minute zum 2:2-Ausgleich, ehe Marco Stolt eine Minute vor dem Ende der 3:2-Siegtreffer für die Hausherren gelang.
Durch den Heimsieg steht der SV Beeden punktgleich mit dem FSV Jägersburg II mit 47 Zählern auf Rang zwei der Tabelle, die SVG Bebelsheim-Wittersheim belegt mit 23 Punkten den Vorletzten Tabellenplatz.




SV Altheim – TuS Rubenheim
1:1 (1:0)
Hinrunde: 5:4

Tore:
1:0 Christian Zech (18.)
1:1 Simon Hauck (90. + 5.)


In Altheim kam es zu einem heißen Duell zwischen dem SV Altheim und dem Spitzenreiter aus Rubenheim-Altheim musste sich vor Wochenfrist bei der SG Erbach geschlagen. Rubenheim dagegen war vor Wochenfrist beim Tabellenschlusslicht der SG Medelsheim-Brenschelbach erfolgreich und wollte seine Spitzenposition nun auch in Altheim verteidigen.
In Altheim sah lange alles nach einer echten Sensation aus, war es doch Youngster Christian Zech, der die Hausherren des SVA nach 18 Minuten in Front brachte. Die SVA-Führung hatte bis zur Pause und noch lange darüber hinaus Bestand. Als die Nachspielzeit schon fast an ihrem Ende war und schon alles mit dem SVA-Sieg rechneten, war es nach 95 Minuten Rubenheims Simon Hauck, der für den späten aber unglaublich wichtigen Ausgleich für den Spitzenreiter sorgte.
Durch den späten Punktgewinn steht der TuS Rubenheim mit 57 Punkten zehn Punkte vor den Verfolgern auf Rang eins der Tabelle, während Altheim mit 34 Punkten Tabellenplatz 12 belegt.




FV Biesingen – SG Erbach
2:2 (0:1)
Hinrunde: 3:1

Tore:
0:1 Stefan Baumann (10.)
1:1 Serkan Bozdemir (48.)
2:1 Steven becker (84.)
2:2 Philipp Roth (90. + 2.)


Der FV Biesingen erlebte vor Wochenfrist trotz 2:0-Führung eine bittere 2:4-Derbyschlappe beim SC Blieskastel-Lautzkirchen und empfing nun mit der SG Erbach den Tabellenzweiten auf dem heimischen Kunstrasen. Erbach eroberte sich am 25sten Spieltag mit einem 5:"-Heimerfolg gegen den SV Altheim Rang zwei der Tabelle und wollte die gute Ausgangsposition im Aufstiegsrennen auch in Biesingen verteidigen.
In Biesingen waren es die Gäste, die nach zehn Minuten durch ihren Goalgetter Stefan Baumann mit 1:0 in Front gehen konnten und damit den Pausenstand erzielten. Zu Beginn des zweiten Durchgangs war es nach 48 Minuten Serkan Bozdemir, der den Biesinger Ausgleich erzielte, ehe Steven Becker nach 84 Minuten das vermeintliche Siegtor für den FVB erzielte. Jedoch kam Erbach nochmals zurück und kam in der Nachspielzeit durch ein Tor von Philipp Roth zum nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich.
So sichert sich Erbach einen späten Punktgewinn in Biesingen und steht nach dem 2:2-Remis mit 46 Punkten auf Rang vier der Tabelle. Der FV Biesingen dagegen verlässt die Aufstiegsränge und steht mit 38 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz.




DJK St. Ingbert – SC Blieskastel-Lautzkirchen
4:1 (3:0)
Hinrunde: 2:1

Tore:
1:0 Tobias Clifford (4.)
2:0 Veit Holzhauser (11.)
3:0 Veit Holzhauser (36.)
3:1 Jan Scheller (69.)
4:1 Veit Holzhauser (72.)


Zum Duell mit dem Ex-Trainer kam es bei der DJK St. Ingbert, wo der SC Blieskastel.Lautzkirchen nach einem 4:2-Heimerfolg gegen den FV Biesingen endlich auch in der Fremde für ein Erfolgserlebnis sorgen wollte. Die von Ex-SC-Coach Jörg Leonhardt trainierte DJK St. Ingbert überraschte vor Wochenfrist mit einem 3:2-Auswärtssieg in Beeden und wollte nun den Weg nach oben einschlagen.
Das Gastspiel in St. Ingbert begann für die Gäste aus Blieskastel-Lautzkirchen alles andere als nach Plan, konnten die Hausherren doch schon nach 200 Sekunden einen Eckball und den darauf folgenden Kopfball in Person von Tobias Clifford zur frühen 1:0-Führung nutzen. Auch in der Folge verschlief der SC den Start in die Partie vollkommen und so war es nach elf Minuten Veit Holzhauser, der eine Freistoßflanke per Kopf ins Tor beförderte. Der SC konnte das Tor von DJK-Keeper Tabellion nur durch Einzelaktionen gefährden, wohingegen die DJK immer wieder über Außen für Gefahr sorgte. So war es die rechte DJK-Außenbahn über die nach 36 Minuten der Ball scharf in den Strafraum kam, wo Veit Holzhauser sich durchsetzen konnte und zum 3:0-Führungstor traf. Auch in der Folge konnten sich die Gäste keine klaren Chancen erspielen und so stand in einer Partie auf überschaubaren Niveau eine 3:0-Pausenführung der DJK.
Auch nach dem Seitenwechsel blieben die großen Chancen des SC zunächst aus, wenngleich man nach einigen Umstellungen nun besser in die Partie kam. Dennoch dauerte es lange, ehe Jan Scheller den SC-Anschluss erzielte, die DJK ließ aber keine Spannung aufkommen und traf ihrerseits zum 4:1-Endstand. Vier Minuten vor dem Ende dennoch eine Schrecksekunde: SC-Akteur Patrick Stumpf brach mit Kreisliaufproblemen zusammen und so wurde die Partie vier Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit abgebrochen. Unterm Strich ein verdienter DJK-Sieg, die SCler stellten sich vor allem bei Standards und DJK-Angriffen über die Außenbahnen schlecht dran und verloren so am Ende verdient.
Durch den Heimsieg gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen steht die DJK mit 35 Punkten auf Tabellenplatz 11, während der SC Blieskastel-Lautzkirchen mit 28 Punkten auf Tabellenplatz 14 dem Abstiegskampf nicht entringen kann.




SV Blickweiler – FC 08 Homburg II
1:7 (0:2)
Hinrunde: 1:2

Tore:
0:1 Ferhat Özdemit (5.)
0:2 Oscar Mbele Mombo (38.)
0:3 Oscar Mbele Mombo (46.)
1:3 Marek Wosnitza (51.)
1:4 Ferhat Özdemir (60.)
1:5 Steven Simon (80.)
1:6 Taifur Diane (81.)
1:7 Taifur Diane (82.)


Der SV Blickweiler kam vor Wochenfrist in Limbach unter die Räder, als man mit 1:6 unterlag und auf den vorletzten Tabellenplatz gespült wurde. Nun empfing man den FC 08 Homburg II, der seinerseits nach dem Winter bislang nichts ins Rollen kam und sich zuletzt bei der SVG Bebelsheim-Wittersheim mit 1:2 geschlagen geben musste. Um seine Aufstiegspläne nicht vorzeitig ad acta legen zu müssen galt es für die Oberliga-Reserve in Blickweiler einen Dreier einzufahren, den benötigten aber auch die Hausherren dringend.
Wie schon vor Wochenfrist in Limbach lief es für Blickweiler im Heimspiel gegen den FC 08 Homburg II alles andere als gut und so war es Ferhat Özdemir, der die Gäste aus Homburg nach nur fünf Minuten mit 1:0 in Front brachte. Oscar Mbele Mombo baute die Führung nach 38 Minuten auf den 2:0-Pausenstand aus. Auch nach dem Seitenwechsel war es Oscar Mbele Mombo, der zum 3:0 traf und eine Vorentscheidung erzielte. Zwar traf SVB-Spielertrainer Marek Wosnitza nach 51 Minuten zum 1:3-Anschlusstreffer für seine Elf traf. Özdemir stellte aber nach 60 Minuten den alten Abstand wieder her, ehe Steven Simon in der 80. Minute zum 5:1 traf. Ein Doppelschlag von FCH-Spielertrainer Taifur Diane in der 81. und 82. Minute sorgte für den 7:1-Endstand.
Durch die deutliche Heimschlappe steht der SV Blickweiler mit 22 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz, Homburgs Oberliga-Reserve steht mit 39 Punkten auf Tabellenplatz acht und darf weiter auf den Aufstieg hoffen.




SF Walsheim – FC Palatia Limbach II
3:4 (1:2)
Hinrunde: 3:2

Tore:
1:0 Marius Wolf (22.)
1:1 Mathias Veester (30.)
1:2 Christoph Sandmayer (44.)
2:2 Alexander Matthieu (47.)
2:3 Stefan Neupetsch (68.)
3:3 Michael Seidel (70. / FE)
3:4 Christoph Sandmayer (78.)


Die Sportfreunde aus Walsheim kamen vor Wochenfrist zu einem 2:2-Remis beim SV Reiskirchen und wollten nun gegen die Saarlandliga-Reserve aus Limbach bestehen, die ihrerseits am 25sten Spieltag mit 6:1 gegen den SV Blickweiler bestehen konnte unterlag aber unter der Woche dem FC Habkirchen-Frauenberg. Nun wollte beide Teams ein Errfolgserlebnis.
In Walsheim war es zunächst Marius Wolf, der die Hausherren nach 22 Minuten mit 1:0 in Front brachte, ehe die Palatia-Reserve das Spiel durch Tore von Mathias Veester nach 30 Minuten und Christoph Sandmayer nach 44 Minuten noch vor der Pause drehte. Nach dem Seitenwechsel war es Walsheims Winter-Neuzugang Alexander Matthieu, der in der 47. Minute den 2:2-Ausgelich markierte. Limbachs Saarlandliga-Reserve fand aber die richtige Antwort und so war es Stefan Neupetsch, der nach 68 Minuten die erneute Palatia-Führung markierte, ehe nur 100 Sekunden später ein von Stefan Neupetsch verwandelter Foulelfmeter den erneuten Ausgleich brachte. Nach 78 Minuten gelang Christian Sandmayer der 4:3-Siegtreffer für die Palatia-Reserve.
Durch den knappen 4:3-Auswärtssieg steht die Saarlandliga-Reserve der Palatia mit 41 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz, während die Sportfreunde aus Walsheim mit 31 Punkten den 13ten Tabellenplatz belegen.




SG Hassel – FC Habkirchen-Frauenberg
1:0 (1:0)
Hinrunde: 2:4

Tore:
1:0 Stefan Altmeyer (44.)


Der FC Habkirchen-Frauenberg durfte gleich doppelt jubeln: ein torloses Remis gegen den FSV Jägersburg und ein Heimsieg im Nachholspiel gegen die Palatia-Reserve aus Limbach ließen den FC zu einem mehr als ernsthaften Aufstiegskandidaten avancieren. An diesem Wochenende gastierte der FC bei der SG Hassel, die beim 3:1-Auswärtssieg in Ommersheim ihrem Ruf als Wundertüte der Liga einmal mehr gerecht wurde.
In Hassel sollte nach 44 Minuten das goldene Tor fallen, als Stefan Altmeyer die SG Hassel unmittelbar vor der Pause mit 1:0 in Front bringen konnte. Die Gäste aus Habkirchen-Frauenberg liefen nun einem Rückstand hinterher und bis zum Spielende sollte es ihnen nicht gelingen, den Altmeyer-Treffer zu egalisieren.
So gewinnt die SG Hassel am Ende mit den knappsten aller Ergebnisse mit 1:0 gegen den FC Habkirchen-Frauenberg und schiebt sich mit 37 Punkten auf den zehnten Tabellenplatz, wohingegen der FC Habkirchen-Frauenberg mit 44 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz steht.




SG Medelsheim-Brenschelbach – TuS Ommersheim
4:1 (2:0)
Hinrunde: 1:0

Tore:
1:0 Marco Wolf (7.)
2:0 Andreas Weber (30.)
2:1 Dominik Hartz (48.)
3:1 Manuel Ries (60.)
4:1 Marco Wolf (70.)


Für die SG Medelsheim-Brenschelbach wurde die Lage nach einer 2:3-Heimniederlage gegen den Spitzenreiter aus rubenheim vor Wochenfrist richtig brenzlig, spülte selbige die SG doch erneut auf den letzten Tabellenplatz. Nun kam es zu einem vorentscheidenden Kellerduell, gastierte doch der zwei Punkte vor der SG liegende TuS Ommersheim bei der SG und wollte dort den Abstand zum Abstiegsplatz vergrößern. Ein vorentscheidendes Abstiegsduell fesselte also die Fußballfans.
Schon nach nur sieben Minuten war es Marco Wolf, der die Hausherren des Tabellenschlusslichts jubeln ließ und die SG Medelsheim-Brenschelbach mit 1:0 in Front brachte. Nach 30 Minuten war es Andreas Weber, der die SG-Führung zur Pause auf 2:0 ausbauen konnte. Zwar verkürzte Dominik Hartz in der 48. Minute auf 2:1, aber Manuel Ries stellte in der 60. Minute den alten Abstand wieder her. Als Marco Wolf mit seinem zweiten Treffer in der 70. Minute das 4:1 erzielte war die Partie zu Gunsten der SG entschieden.
Durch den 4:1-Heimsieg im Abstiegsduell kann sich die SG Medelsheim-Brenschelbach mit 24 Punkten auf Rang 15 der Tabelle schieben, während der TuS Ommersheim einen Punkte und einen Platz hinter der SG auf Rang 16 liegt.




FSV Jägersburg II – SV Reiskirchen
5:1 (2:0)
Hinrunde: 4:3

Tore:
1:0 Kevin Becker (25.)
2:0 Bartosz Klosowski (31.)
3:0 Bartosz Klosowski (58.)
3:1 Vitali Semke (68.)
4:1 Andreas Sorg (81.)
6:1 Mail Güssow (90.)


Ein Homburger Stadtderby und gleichzeitig ein vorentscheidendes Duell im Aufstiegskampf gab es in Jägersburg zu sehen, wo die FSV-Reserve den SV Reiskirchen empfing. Die FSV-Reserve kam vor Wochenfrist zu einem torlosen Remis beim FC Habkirchen-Frauenberg, während Reiskirchen ein 2:2-Remis gegen die Sportfreunde aus Walsheim als Ausbeute des 25sten Spieltages zu vermelden hatte. Nun wollte beide wichtige Punkte im Kampf um die Landesliga-Plätze sammeln.
Nach 25 Minuten konnte die Hausherren durch Kevin Becker mit 1:0 in Front gehen, ehe Bartosz Klosowski den 2:0-Pausenstand für die Saarlandliga-Reserve des FSV erzielte. Bartosz Klosowski war es auch, der nach 58 Minuten zum 3:0 traf und für eine Vorentscheidung sorgte. Zwar war es Vitlai Semke, der nach 68 Minuten auf 3:1 verkürzte, dennoch konnte Andreas Sorge nach 81 Minuten den alten Abstand wieder herstellen und Maik Glüssow in der Schlussminute den 5:1-Endstand erzielte.
Durch den deutlichen Heimsieg gegen den Lokalrivalen aus Reiskirchen steht die FSV-Reserve mit 47 Punkten auf Tabellenplatz zwei, während Reiskirchen mit 43 Zählern auf den sechsten Platz zurück fällt.



Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse des 25sten Spieltages zeigt Siege für die Rubenheim-Verfolger aus Beeden und Jägersburg, während der TuS sich in Altheim erst spät einen Punkt erkämpft:


Bezirksliga Homburg, 26. Spieltag

Mittwoch, den 21. März 2012, alle um 19:00 Uhr
FC Habkirchen-Frauenberg – FC Palatia Limbach II 3:1 (1:0)

Sonntag, den 25. März 2012, alle um 15:00 Uhr
SV Beeden – SVG Bebelsheim-Wittersheim 3:2 (1:0)
SV Altheim – TuS Rubenheim 1:1 (1:0)
FV Biesingen – SG Erbach 2:2 (0:1)
DJK St. Ingbert – SC Blieskastel-Lautzkirchen 4:1 (3:0)
SV Blickweiler – FC 08 Homburg II 1:7 (0:2)
SF Walsheim – FC Palatia Limbach II 3:4 (1:2)
SG Hassel – FC Habkirchen-Frauenberg 1:0 (1:0)
SG Medelsheim-Brenschelbach - TuS Ommersheim 4:1 (2:0)
FSV Jägersburg II - SV Reiskirchen (16:00 Uhr) 5:1 (2:0)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg wird der SV Blickweiler auf den letzten Platz durchgereicht, während Rubenheim weiter zehn Punkte vor dem Rest der Liga thront:





Auch am kommenden Wochenende wird es spannend: Die SVG Bebelsheim-Wittersheim empfängt den SV Blickweiler, Altheim muss nach Ommersheim und der FV Biesingen gastiert beim TuS Rubenheim:


Bezirksliga Homburg, 27. Spieltag

Sonntag, den 1. April 2012, alle um 15:00 Uhr
SV Reiskirchen – SG Hassel
FC Palatia Limbach II – FSV Jägersburg II
FC 08 Homburg II – SF Walsheim
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Blickweiler
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SV Beeden
DJK St. Ingbert – SG Erbach
TuS Rubenheim – FV Biesingen
TuS Ommersheim – SV Altheim
FC Habkirchen-Frauenberg – SG Medelsheim-Brenschelbach



Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen steht am kommenden Wochenende das Heimspiel gegen den Aufstiegsaspiranten aus Beeden auf dem Terminkalender.





KLA: DJK siegt knapp, FCN patzt, Wölfe a
In der Kriesliga A Bliestal kann die DJK Ballweiler-Wecklingen II ihren Vorsprung ausbauen, macht si [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1553 Klicks |

Unglaublich! SC-Nachwuchs im Pokal-Halbf
Was für ein Fußball-Abend an der Florianstraße: Der Nachwuchs des SC Blieskastel-Lautzkirchen setzte [...]  >>
      | 4 Kommentare | 1215 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber & Daniela Seegmüller, 26. März 2012

Aufrufe:
1492
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 8. Nov. 2020 ganztägig9. Spieltag 16er Ligen  
Mi 11. Nov. 2020 ganztägigSaarlandpokal 5. Runde  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 26. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 26. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03