Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Aufstieg? Abstieg? Der Stand der Dinge!    [Ändern]

 Eine Relegationssaison wie sie 2011/2012 ansteht sorgt immer für viele Verschiebungen in den Spielklassen, ob des vermehrten Aufstieges aber auch für viel Ungewissheit. SCB-Online fasst den Stand der Dinge zusammen...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 14. Dezember 2011

Die Spiele im Kalenderjahr 2011 sind bis auch einige Nachholtermine gespielt, in der Kreisliga A Bliestal und der Bezirksliga Homburg steht die Winterpause auf dem Terminkalender. Da macht es natürlich nach getaner Arbeit zum ende des Jahres Sinn eine kurze Zwischenbilanz zu ziehen was die Aufsteiger angeht, gerade dann, wenn eine Relegationssaison ansteht, wie in diesem Jahr. Daher blicken wir zum Stand des Endes des Spieljahres 2011 auf die Kreisliga A Bliestal und sagen wer jubeln darf und wer weint.



In der Relegationssaison sind die Plätze hart umkämpft geht es doch darum sich in die neuen Ligen einzuordnen



Die Relegationssaison bietet vielen Vereinen die Möglichkeit in höhere Klassen zu springen, reduziert das Risiko auf einen Abstieg dagegen auf ein Minimum. Dennoch sieht man viele fragende Gesichter: Wie läuft es eigentlich mit dem Auf- und Abstieg, wer darf hoffen und wer muss zittern? Hier werden die brennensten Fragen beantwortet:



Bezirksliga Homburg:
Absteiger: Aus der Bezirksliga Homburg würde derzeit die SG Medelsheim-Brenschelbach als Tabellenletzter in die Kreisliga A Bliestal absteigen. Außer dem Schlusslicht gibt es keine Absteiger, der Tabellenletzte steigt aber definitiv ab unabhängig von seiner Punktzahl zum Saisonende!

Aufsteiger:
Nach jetzigem Stand dürften die ersten sieben Mannschaften der Bezirksliga Homburg über den Aufstieg in die neue Landesliga Ost jubeln. Der TuS Rubenheim, der FSV Jägersburg II, der SV Beeden, der SV Reiskirchen, die SG Erbach, der FC Habkirchen-Frauenberg und der FC Palatia Limbach II stünden damit in der Landesliga Ost.

Neue Mannschaften:
Die Bezirksliga Homburg wird in der kommenden Saison wie alle anderen Ligen ab der Bezirksliga eine 16er Liga. Es verbleiben bei 7 Aufsteigern und einem Absteiger insgesamrt 10 Teams in der Bezirksliga Homburg. Neu hinzu kommen die Aufsteiger aus der Kreisliga A Saarpfalz. Des Weiteren würde der SV Kirkel (derzeit Letzter der Bezirksliga Homburg) sofern man die Klasse hält in die Bezirksliga Homburg kommen. Auch die SG Gersheim-Niedergailbach steht derzeit in der Landesliga Nordost und würde in die Bezirksliga Homburg absteigen.


Bezirksliga Homburg





Kreisliga A Saarpfalz:
Absteiger: Aus den Kreisligen A steigen keine Mannschaften ab.

Aufsteiger:
Aus der Kreisliga A Saarpfalz würden derzeit der SV Kirrberg und der SV Schwarzenbach in die Bezirksliga Homburg aufsteigen, der SV Höchen stünde in der Bezirksliga Neunkirchen.

Neue Mannschaften:
Je nach Konstellation in der Bezirksliga Hombrug (und Neunkirchen) würde ein Absteiger die Kreisliga A Saarpfalz ebreichern, außerdem kämen die Reserven der Bezirksliga-Aufsteiger in die Landesliga Ost in den Kreisligen als neue Teams hinzu.


Kreisliga A Saarpfalz





Kreisliga A Bliestal:
Absteiger: Aus den Kreisligen A steigen keine Mannschaften ab.

Aufsteiger:
Aus der Kreisliga A Bliestal würden derzeit die DJK Ballweiler-Wecklingen II, der FC Niederwürzbach, der SV Oberwürzbach und der SV Wolfersheim in die Bezirksliga Homburg aufsteigen.

Neue Mannschaften:
Je nach Konstellation in der Bezirksliga Hombrug (und Neunkirchen) würde ein Absteiger die Kreisliga A Bliestal bereichern, außerdem kämen die Reserven der Bezirksliga-Aufsteiger in die Landesliga Ost in den Kreisligen als neue Teams hinzu.


Kreisliga A Bliestal





Die Bezirksliga Homburg hätte somit in der kommenden Saison 16 Mannschaften, die sich wie folgt zusammensetzen:

- 10 verbleibende Mannschaften (FC 08 Homburg II, FV Biesingen, SG Hassel, SF Walsheim, DJK St. Ingbert, SV Altheim, SV Blickweiler, TuS Ommersheim, SC Blieskastel-Lautzkirchen, SVG Bebelsheim-Wittersheim)
- 4 Aufsteiger aus der Kreisliga A Bliestal (DJK Ballweiler-Wecklingen II, FC Niederwürzbach, SV Oberwürzbach, SV Wolfersheim)
- 2 Aufsteiger aus der Kreisliga A Saarpfalz (SV Kirrberg, SV Schwarzenbach)

Da die Bezirksliga Neunkirchen auf zwei Landesligen (Nord und Ost) verteilt wird, gilt dort folgende Sonderregelung für den Aufstieg: Könnte in der Bezirksliga Neunkirchen ein Tabellenzweiter, -dritter usw. in die Landesliga aufsteigen, die ihm zugeteilte Liga hat jedoch
schon die festgelegt Höchstzahl von 16 erreicht, so kann er auch schriftlich erklären, in die Landesliga Nord bzw. Ost aufsteigen zu wollen und auch dort zu verbleiben. Gibt er diese Erklärung nicht ab, verliert er sein Aufstiegsrecht.


Bezirksliga Neunkirchen





Landesliga Nordost:
Absteiger:
Aus der Landesliga Nordost steigt der Tabellenletzte ab, sofern er keine 21 Punkte erreicht hat. Dies wäre nach jetzigem Stand der SV Borussia Spiesen mit 9 Punkten.

Aufsteiger:
Aus der Landesliga Nordost würden nach jetzigem Stand die sieben ersten Mannschaften in die neue Verbdandsliga Nordost aufsteigen. Dies wären der SV Furpach, die DJK Bildstock, de SV Merchweiler, der SV Habach, der VfB Hüttigweiler, der SV Humes und der SV Landsweiler-Lebach.

Neue Mannschaften:
Also neue Mannschaften kämen in der neuen Landesliga Ost die Aufsteiger aus den Bezirksligen (teilweise Neunkirchen und Homburg) hinzu. Nach jetzigem Stand wären das aus der Bezirksliga Homburg . der TuS Rubenheim, der FSV Jägersburg II, der SV Beeden, der SV Reiskirchen, die SG Erbach, der FC Habkirchen-Frauenberg und der FC Palatia Limbach II. Aus der Bezirksliga Neunkirchen kämen der FV Oberbexbach, der ASV Kleinottweiler und der TuS Wiebelskirchen hinzu. Der FC Uchtelfangen, der SV Wustweiler, die FSG Schiffweiler II und der SV Thalexweiler II würden in die Landesliga Nord eingegliedert.


Landesliga Nordost





Viele Rechenspielchen bieten sich also in dieser Saison an, noch ist aber natürlich in den vielen Spielklassen ncoh nichts entschieden. Viele Teams haben noch die Chance die Abstiegsränge zu verlassen, andere können noch in die Aufstiegsränge vorstoßen, alle Entscheidungen werden in dieser Relegationssaion wohl erst nach dem letzten Abpfiff gefallen sein. Alle Infos, die der geneigte Fußballfan benötigt, gibt es natürlich auch in der Winterpause hier auf SCB-Online...





Masters-Hallensaison startet am Wochenen
Die Spiele auf dem Feld sind in fast allen saarländischen Spielklassen beendet, für viele Fußballfan [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1662 Klicks |

BZL: Kellerkinder punkten- TuS ist Winte
Der letzten Spieltag des Kalenderjahres 2011 hatte in der Bezirksliga Homburg einiges zu bieten: Sen [...]  >>
      | 4 Kommentare | 2128 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 14. Dezember 2011

Aufrufe:
1428
Kommentare:
5

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Rollo (PID=2)schrieb am 14.12.2011 um 20:36 Uhr
Müsste die SG Medelsheim-Brenschelbach als Tabellenletzter nicht ein Relegationsspiel gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim bestreiten, da sie Punktgleich sind und nach meinem Wissen in den Amateurklassen das Torverhältniss keine Rolle spielt?
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 14.12.2011 um 20:47 Uhr
Ja das ist richtig in allen Fällen in denen zwei Mannschaften punktgleich sind und es um Auf- oder Abstieg geht, findet ein Entscheidungsspiel statt aber, wenn es um den Aufstieg geht nur dann, sofern auch der direkte Vergleich keine Entscheidubg bringt. Da es in diesem Fall nur eine Zwischenbilanz zur Saisonmitte ist und noch nicht alle Spiele absolviert sind, sind wir darauf aber nicht explizit eingegangen. Trotzdem Danke für den Hinweis jetzt konnte das nochmals hervorgehoben werden...

Hier die Regelung: Entscheidend für die Teilnahme an Entscheidungsspielen ist der erreichte Tabellenplatz nach Durchführung aller Spiele der jeweiligen Liga. Sollten zwei oder mehr Vereine dann in einer Liga gleiche Punktzahl haben und ist bei Aufnahme beider/mehrerer Mannschaften die Höchstzahl von 16 Mannschaften in der darüber liegenden Klasse überschritten, werden zur Ermittlung des Aufsteigers zunächst der direkte Vergleich aus den beiden ausgetragenen Meisterschaftsspielen herangezogen. Gibt es auch dort einen Punktgleichstand, wird der Aufsteiger in einem Entscheidungsspiel ermittelt. Sollten zwei Mannschaften in unterschiedlichen Klassen gleich platziert sein und wäre bei Aufnahme beider Vereine die Höchstzahl von 16 Vereine in der vom Spielausschuss zugeordneten darüber liegenden Klasse überschritten, so steigt die Mannschaft auf, die mehr Punkte in der Spielrunde erreicht hat. Ist auch die Punktzahl gleich, wird der Aufsteiger in einem Entscheidungsspiel ermittelt.

In der Regelung den direkten Vergleich betreffend ist aber nur von der "Ermittlung eines Aufsteigers" die Rede. Uns ist nicht bekannt, dass der direkte Vergleich auch für die Ermittlung von Absteigern relevant ist, denn §35 (4) Bei Punktgleichheit findet ein Entscheidungsspiel auf neutralem Platz statt. In Klassen, in denen mehr als die Hälfte der Vereine einen Hartplatz gemeldet hat, soll ein Entscheidungsspiel auf einem Hartplatz ausgetragen werden, es sei denn, beide Vereine einigen sich auf einen Rasenplatz oder Kunstrasenplatz. Entscheidungsspiele der Verbandsliga finden in jedem Fall auf einem Rasenplatz statt.

Vielleicht weiß ja jemand, ob §35 (4) auch für den Abstieg außer Kraft gesetzt ist...
 
 0  
 0

Experte (PID=2)schrieb am 14.12.2011 um 21:25 Uhr
der direkte vergleich zählt!
 
 0  
 0

tobias (PID=2)schrieb am 16.12.2011 um 11:19 Uhr
interessante sache mit dem direkten vergleich, hab vorher noch nichts davon gehört!! wie sieht das aber jetzt genau aus?? angenommen mannschaft a gewinnt das hinspiel 5:0 und mannschaft b gewinnt das rückspiel 1:0... beide mannschaften sind am ende der saison punktgleich, wäre dann mannschaft a aufgestiegen oder gäbe es ein entscheidungsspiel?
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 16.12.2011 um 11:28 Uhr
Also in der Regel die ich oben gepostet habe steht "Gibt es auch dort einen Punktgleichstand, wird der Aufsteiger in einem Entscheidungsspiel ermittelt." In dem von dir geschilderten Fall gibt es einen Punktgleichstand, also gibt es ein Entscheidungsspiel. Eine Addition der Tore oder gar Europapokalregelung bleibt uns erspart ;-)
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03