Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Tag der Überraschungen in der Bezirksliga    [Ändern]

 Es gibt Tage, an denen gewinnen fats ausschließlich die Favoriten, es gibt aber auch Spieltage, an denen schaffen es die Underdogs gleich mehrfach den Großen ein Bein zu stellen. So gesehen am zweiten Rückrundenspieltag der Bezirksliga Homburg



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 27. November 2011

Der Start in die Rückrunde der Saison ist vollzogen, verlief aber wie zu erwarten nicht für alle Teams gleichermaßen erfolgreich und weiter sind längst nicht alle Teams in der Tabelle dort angesiedelt, wo man es vor der Saison erwartet hätte. Konnten manche sich weiter oben einordnen, sind vor allem einige der Favoriten nach unten durchgereicht worden und um das Jahr 2011 nicht als vollends misslungen in Erinnerung zu halten galt es für die Teams am zweiten Rückrundenspieltag Punkte zu sammeln, denn auch psychologisch war es von großer Wichtigkeit nicht mit zu wenigen Punkten auf dem Konto zu überwintern, denn in quälend langen zwei Monaten wird es über zwei Monate keine Chance geben Punkte zu sammeln. Und je nach Punktestand kann diese Zeit sehr hart werden...



Zwei Last-Minute-Tore gab es an der Florianstraße zu sehen, auch an den anderen Schauplätzen vielen die Tore nicht immer wie man das vieleicht erwartet hätte





FV Biesingen - SG Hassel
4:2 (2:1)
Hinrunde: 5:2

Tore:
1:0 Sascha Theiss (16.)
1:1 Carsten Zeiger (23.)
2:0 Timo Lambert (30.)
3:1 Rizgard Daoud (59.)
3:2 Alesandro Puppo (89.)
4:2 Timo Lambert (90.)


In Biesingen stand an diesem Sonntag ein spannendes Duell auf dem Programm gastierte doch mit der SG Hassel eines der Teams der Stunde in der Bezirksliga Homburg beim FVB. Hassel hatte vor Wochenfrist den SV Altheim auf dem heimischen Kunstrasen mit 52 besiegt, während der FV Biesingen eine deftige Schlappe in Jägersburg einstecke, musste sich der FVB im Duell der Vorjahres-Meister doch deutlich mit 2:7 geschlagen geben. Im Hinspiel konnte der FVB damals an Bezirksliga-Frischling die SG mit 5:2 bezwingen und bestimmt hatte man in beiden Lagern auch das Relegationsspiel aus dem Jahr 2010 noch nicht vergessen, dass den FVB am Ende für ein Jahr in die Kreisliga verbannte.
In Biesingen war es Sascha Theis, der die Hausherren in der 16ten Minute mit 1:0 in Front bringen sollte, die Gäste hatten aber eine Antwort parat, als Carsten Zeiger nach 23 Minuten zum 1:1-Ausgleich traf. Erneut sahen die Zuschauer ein torreiches Spiel mit SGH-Beteiligung: Timo Lambert konnte nach 30 Minuten die 2:1-Pausenführung für die Hausherren und damit den Pausenstand markieren. Auch nach dem Seitenwechsel traf der FVB ins Schwarze, als Spielertrainer Rizgard Daoud nach 59 Minuten zum 3:1 traf. In der Schlussphase wurde es nochmals hitzig, als Alesandro Pupo in der 89. Minute zum 3:2 traf. Gegen aufgerückte Gäste war es aber Timo Lambert, der in Schlussminute alles klar machte und zum 4:2-Endstand traf.
Bei der Neuauflage des Abstiegs-Relegationsspiels von 2010 hat am Ende der FV Biesingen mit 4:2 die Nase vorn und schiebt sich mit 30 Punkten auf Tabellenplatz neun, während die SG Hassel mit 27 Punkten den zehnten Rang belegt.




DJK St. Ingbert - FSV Jägersburg II
1:2 (0:2)
Hinrunde: 1:2

Tore:
0:1 Dennis Pick (16.)
0:2 Andreas Welsch (30.)
1:2 Veit Holzhauser (75.)

Gelb-Rot:
Alexander Rosert (DJK St. Ingbert / 60.)


Ebenfalls spannend wurde es in St. Ingbert: Die DJK durfte vor Wochenfrist nicht ran, musste das Spiel gegen die Sportfreunde aus Walsheim doch mangels Schiedsrichter entfallen. Auf Rang 12 war der Abstand der DJK zu den Aufstiegsrängen schon auf drei Punkte angewachsen, nun wollte die DJK einen Sieg feiern, was aber keine leichte Aufgabe werden würde, hatte man doch mit dem Tabellenzweiten des FSV Jägersburg II einen spielstarken Gegner vor der Brust, der vor Wochenfrist den FV Biesingen mit 7:2 abfertigen konnte. Im Hinspiel gewann die FSV-Reserve knapp mit 2:1, sicherlich würde sich der FSV auch an diesem Sonntag über das gleiche knappe Resultat freuen, würde es doch die Chancen auf die Landesliga weiter erhöhen.
Nach 16 Minuten war es FSVler Dennis Pick, der die Gäste aus Jägersburg früh mit 1:0 in Führung brachte. Die FSV-Reserve konnte nachlegen, als Andreas Welsch in der 30. Minute zum 2:0-Pausenstand traf. Ab der 60. Minute mussten die Hausherren sogar in Unterzahl agieren, nachdem Alexander Rosert die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Die Antwort der DJK St. Ingbert auf die Rückschläge blieb lange aus, dann wurde es aber spannend, als Veit Holzhauser in der 75. Minute auf 1:2 verkürzen konnte. Die Partie wurde nun wieder spannend, am Ende hielt der FSV aber das 2:1 und darf über einen wichtigen Auswärtsdreier jubeln.
Am Ende gab ein Tor mehr in St. Ingbert den Ausschlag und das entscheidende Tor mehr gelang den Gäste aus Jägersburg, die wie im Hinspiel mit 2:1 bei der DJK gewinnen konnten. Jägersburg bleibt durch den Sieg mit nunmehr 38 Punkten auf Rang zwei der Tabelle, die DJK aus St. Ingbert steht mit 25 Punkten auf Tabellenplatz 12.




SV Beeden - SF Walsheim
3:2 (2:1)
Hinrunde: 1:0

Tore:
1:0 Marco Stoltz (5. / FE)
1:1 Stefan Hohnsbein (27.)
2:1 Marco Stoltz (39.)
2:2 John Stumpf (60.)
3:2 Edmond Derri (79.)


Der SV Beeden war zuletzt in der Krise. Der einstige Spitzenreiter musste sich überraschend auch beim SV Blickweiler mit 2:4 geschlagen geben und fiel bis auf Rang fünf der Tabelle zurück. Auf der anderen Seite waren die Sportfreunde aus Walsheim vor Wochenfrist mangels Schiedsrichter nicht zu ihrem Heimspiel gegen die DJK aus St. Ingbert gekommen, was für Verstimmungen sorgte, wie Walsheims 1. Vorsitzender Primin Langenbahn im SaarAmateur erklärte: "Da beide Mannschaften dem Schiedsrichter der Zweiten Mannschaften nicht die Spielleitung anvertrauen wollten, versuchten wir, einen Ersatzschiedsrichter zu besorgen. Unser Obmann Dirk Forner konnte da aber nichts machen, da ein Schiedsrichter aus der Höcherberg-Gruppe angesetzt war. Und der Ostsaarkreisobmann Klaus Weber war telefonisch nicht erreichbar, da er in Medelsheim gerade ein Spiel pfiff. Also muss das Spiel nachgeholt werden. Als Nachholtermin ist der 12. Februar 2012 im Gespräch." Nun wollte beide Teams punkten.
Schon nach nur fünf Minuten war es Marco Stoltz, der die Hausherren vom Elfmeterpunkt mit 1:0 in Front bringen konnte. Die Gäste aus Walsheim fanden aber ins Spiel zurück, als Stefan Hohnsbein in der 27. Minute zum 1:!-Ausgelich traf. Nach 39 Minuten war es aber erneut Stoltz, der für den SV Beeden traf und damit den 2:1-Pausenstand herstellen konnte. Auch nach dem Seitenwechsel fanden die Sportfreunde aus Walsheim eine Antwort auf die erneute SVB-Führung, als John Stumpf in der 60. Minute den 2:2-Ausgleich markieren konnte. Die Partie war nun wieder offen, ehe Edmund Derri die Hausherren nach 79 Minuten erneut in Front brachte, als er zum 3:2 traf. Diesmal sollte die SFW-Antwort ausbleiben, es blieb beim Heimsieg des SV Beeden.
Der SV Beeden bricht am Ende den Bann von sechs sieglosen Spielen und gewinnt gegen die Sportfreunde aus Walsheim knapp mit 3:2. Durch den Sieg scheibt sich der zuletzt schwächelnde SVB mit 36 Punkten auf Rang drei der Tabelle, während die Sportfreunde aus Walsheim mit 26 Punkten auf Rang 11 stehen.




SC Blieskastel-Lautzkirchen - SV Blickweiler
1:1 (0:0)
Hinrunde: 1:2

Tore:
0:1 Gökhan Cicekci (89.)
1:1 Peter Pusse (90. + 1. / FE)


An der Florianstraße in Blieskastel-Lautzkirchen stand an diesem Sonntag ein heißes Derby auf dem Terminkalender. Der SC empfing nach einer bitteren 1:6-Schlappe bei der Oberliga-Reserve aus Homburg in Schwarzenbach den SV Blickweiler zum traditionsreichen Lokalderby. Der SV Blickweiler konnte vor Wechenfrist überraschen, als man zu alter Heimstärke zurück fand und den SV Beeden mit 4:2 vom eigenen Rasenplatz schickte. Nun wollte es Blickweiler machen wie im Hinspiel, als man im Sommer mit 2:1 gegen den ewigen Rivalen gewinnen konnte. Der SC dagegen wollte Revanche für die bittere Hinspielniederlage und durch einen Sieg nach Punkten mit dem SV Blickweiler gleich ziehen.
Beim heiß erwarteten Lokalderby an der Florianstraße gab es gleich vom Anpfiff weg mehr Hausmannskost als guten Fußball zu sehen. Zwar kamen beide Mannschaften zu einigen Torraumszenen, vorgetragene Spielzüge gab es aber nur selten zu sehen. Die größte Chance hatte der SC nach 21 Minuten, als Peter Pusse nach einem Sololauf das Tor von SVB-Keeper Eric Becker nur knapp verfehlte. In der Folge waren es die Hsausherren, die mit vielen Ballverlusten die Gäste zu gefährlichen Gegenstößen einluden und so kam Blickweiler dank einiger Unsicherheiten in der SC-Defensive zu Möglichkeiten. Dennoch ließ das Spiel weiter in vielen Punkten zu wünschen übrig, auch weil viele Unterbrechungen den Spielfluss noch mehr hemmten. In den Minuten vor dem Seitenwechsel besannen sich die Hausherren dann ein wenig mehr aufs Fußballspielen, war aber im Abschluss zu harmlos und so war es eine Freistoßfinte die kurz vor der Pause für die große SC-Chance zur Führung sorgte, es blieb aber beim torlosen Remis zu Pause.





Auch nach dem Seitenwechsel gab es nur wenig zu sehen und ein langer Ball von SC-Kepper Bastian auf Kapitän Peter Pusse war der erste Aufreger des zweiten Durchgangs. Pusses Kopfball konnte von Becker im SVB-Tor jedoch glänzend pariert werden. Nach 60 Minute war es dann Yannik Moschel, der sich an der Ecke des SVB-Strafraums durchsetzte und nur durch ein rüdes Foul im Strafraum auf dem Weg zum Tor gestoppt werden konnte. Die logische Konsequenz: Foulelfmeter. Der eingewechselte David Gentes schritt zur Tag verzog aber deutlich über das Tor. Der verschossene Elfmeter ging an den SClern nicht spurlos vorbei und so kamen die Gäste nun besser ins Spiel, Viele Fehler auf beiden Seiten sorgten aber weiter für überschaubares Niveau dieses Derbys, das nur von der Spannung und dem Lokalkolorit lebte. Nach 75 Minuten war es Blickweilers Kühnreich der einen Drehschuss nur knapp verzog. Auch der SC hatte noch einen guten Spielzug zu bieten, als man Gentes freispielte, dieser frei vor Becker auftaucht, aber an selbigem scheitert. Die Partie hatte nun nicht mehr viel zu bieten, sollte man denken, dann kam aber der große Endspurt. Eine Freistoßflanke des SV Blickweiler landet in der 89. Minute im SC-Strafraum, die Hausherren können nicht klären und am Ende ist Blickweilers Gölkhan Cicekci der lachende Dritte und netzt zum scheinbar entscheidenden 1:0 für den SVB ein. Die Partie schien für den SC entschieden, als man durch ein unnötiges Foul des SVB am Leben gehalten wurde: In der Nachspielzeit wurde Peter Pusse im Strafraum unclever angegangen und die logische Konsequenz war der zweite SC-Foulelfmeter in diesem Derby: Diesmal schritt Kapitän Pusse zur Tat und verwandelte sicher zum 1:1-Ausgleich. Danach war dann Schluss und so endete ein Derby auf sehr überschaubarem Niveau mit einem Remis.





Unterm Strich geht das Remis in Ordnung: Beide Teams boten eine schwache Leistung, leisteten sich viel Fehler im Aufbauspiel und konnte nur in kurzen Phasen überzeugen. Der SC Blieskastel-Lautzkirchen steht mit 16 Punkten auf Rang 16 der Tabelle, der SV Blickweiler mit drei Punkten mehr auf Rang 14. Man darf gespannt sein, ob sich beide Teams in den kommenden Wochen steigern können, Luft nach oben ist allemal und schließlich haben beide Teams auch schon bewiesen, dass es besser geht als an diesem Derby-Sonntag.




SG Erbach - FC 08 Homburg II
2:0 (0:0)
Hinrunde: 0:0

Tore:
1:0 Marc-Oliver Roth (87.)
2:0 Stefan Baumann (90.)


Ein heißes Stadtderby stand an diesem Sonntag in Erbach auf dem Terminkalender, wo die SG Erbach den Oberligisten vom FC 08 Homburg II empfing. Erbach fiel zuletzt nach einer 0:4-Pleite bei der Palatia-Reserve aus Limbach bis auf Rang acht der Tabelle zurück, während die Oberliga-Reserve aus Homburg nach einem 6:1-Heimerfolg gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen ihren Weg nach oben unbeirrt fortsetzen konnte. Im Hinspiel stellte man sich torlos, nun hofften die Zuschauer auf Tore satt und möglichst viele Punkte für die eigene Elf.
In Erbach sollten beim Homburger Stadtderby im ersten Durchgang keine Tore fallen und so wurden mit einem 0:0-Remis die Seiten gewechselt. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie lange torlos, das Spiel sollte aber eine turbulente Schlussphase zu bieten haben: Nach 87 Minuten war es Marc-Oliver Roth, der die Hausherren zum umjubelten 1:0-Führungstor brachte, ehe SGE-Goalgetter Stefan Baumann in der Schlussminute die Partie entschied, als er zum 2:0-Endstand traf.
Das heiß erwartete Homburger Stadtderby in Erbach findet am Ende mit der SGE einen überraschenden Sieger. Erbach stoppt mit einem 2:0-Heimerfolg die jüngste Siegesserie des FC 08 Homburg II, der mit 32 Punkten auf Rang sechs zurückfällt. Erbach rückt bis auf einen Punkt und einen Platz an den "kleinen FCH" heran.




FC Palatia Limbach II - TuS Rubenheim
0:2 (0:0)
Hinrunde: 2:7

Tore:
0:1 Maciej Maniecki (47.)
0:2 Simon Hauck (85.)


Ein heißes Duell im Kampf um die Aufstiegsplätze gab es in Limbach zu begutachten, wo die Palatia-Reserve nach einem 4:0-Heimerfolg über die SG Erbach den frisch gebackenen Spitzenreiter des TuS Rubenheim zum Stell-Dich-Ein empfing. Rubenheim konnte vor Wochenfrist mit 2:1 beim SV Reiskirchen gewinnen und dem Herbstmeister vorerst die Tabellenspitze streitig machen, auch wenn der SVR ein Spiel weniger auf dem Konto hatte. Im Hinspiel gewann der TuS deutlich mit 7:2 nun wollte die Saarlandliga-Reserve Revanche für die bittere Hinspielniederlage.
In Limbach entwickelte sich ein spannendes Spitzenspiel, in dem zunächst keinem der beiden Teams ein Tor gelingen sollte. So wurden ohne Tore die Seiten gewechselt, ehe Maciej Maniecki in der 47. Minute zum 1:0-Führungstor für den Spitzenreiter einnetzte. Die Partie blieb weiter spannend und es blieb lange bei der knappen TuS-Führung, ehe Simon Hauck in der 85. Minute gegen aufgerückte Hausherren zum 2:0-Endstand traf.
Der TuS Rubenheim kann am Ende durch einen 2:0-Auswärtssieg in Limbach seine Tabellenführung behaupten und steht mit 40 Punkten weiter an der Spitze der Tabelle. Limbach dagegen steht mit weiterhin 30 Punkten auf Tabellenplatz acht.




TuS Ommersheim - SV Reiskirchen
4:1 (0:1)
Hinrunde: 1:3

Tore:
0:1 Philipp Dilly (44.)
1:1 Benedikt Baudy (47.)
2:1 Benedikt Baudy (52.)
3:1 Johnne sRuffing (63.)
4:1 Benedikt Baudy (88.)


Der SV Reiskirchen musste vor Wochenfrist eine bittere Schlappe einstecken: Als man auf eigenem Platz mit 2:1 gegen den TuS Rubenheim verlor, gab es mehr als den Verlust von drei Punkten zu bedauern, musste man sich doch einem direkten Konkurrenten um den Titel geschlagen geben, der dem SVR sogleich noch die Tabellenführung aus den Händen riss. Nun reiste der SVR zum Tabellenvorletzten aus Ommersheim, der sich zum Rückrundenstart ein 2:2-Remis beim FC Habkirchen-Frauenberg erkämpfen konnte und nun wie schon im Vorjahr eine furiose Rückserie hinlegen wollte. Dazu bedürfte es aber schon heute gegen Reiskirchen mehr als einer kleinen Überraschung.
Auch in Ommersheim gab es lange keine Tore zu sehen, ehe es Reiskirchens Philipp Dilly war, der in der 44. Minute zum 1:0-Führungstor einnetzte. Bis dahin lief für den Favoriten vieles nach Plan, nach dem Seitenwechsel war es aber Ommersheims Benedikt Baudy, der in der 47. Minute zum 1:1-Ausgleich treffen konnte. Nur fünf Minuten später war es erneut Baudy, der die Partie zu Gunsten der Hausherren drehte. Ommersheim hatte nun Oberwasser und so konnte Johannes Ruffing nach 63 Minuten zum 3:1 einnetzen. Reiskirchen sollte kein Anschlusstreffer gelingen, vielmehr war es Benedikt Baudy, der in der 88. Minute mit seinem dritten Treffer den 4:1-Endstand herstellen konnte.
Der TuS Ommersheim kann am Ende durch einen 4:1-Heimsieg gegen den ehemaligen Spitzenreiter aus Reiskirchen überraschen und schiebt sich mit 16 Punkten auf Rang 15 der Tabelle. Auf der anderen Seite fällt der SVR mit 35 Punkten auf Rang vier zurück, hat aber ein Spiel weniger auf dem Konto.




SVG Bebelsheim-Wittersheim - FC Habkirchen-Frauenberg
2:1 (0:1)
Hinrunde: 1:2

Tore:
0:1 Steve Lo Grasso (16.)
1:1 Admir Ramic (60.)
2:1 Admir Ramic (80.)


Kellerkind der Liga war auch vor diesem zweiten Rückrundenspieltag die SVG Bebelsheim-Wittersheim, die vor Wochenfrist dem Konkurrenten im Tabellenkeller der SG Medelsheim-Brenschelbach mit 2:5 unterlegen war und daher weiter auf dem Abstiegsrang bleibt. Nun war mit dem FC Habkirchen-Frauenberg ein heißes Eisen im Aufstiegskampf zum Derby bei der SVG zu Gast, der TuS Ommersheim hatte es aber zum rückrundenstart vorgemacht wie man den FCH ärgern kann und entführte beim 2:2-Remis prompt einen Punkt von der deutsch-französischen Grenze. Auch im Hinspiel war es eine knappe Angelegenheit zwischen beiden Teams: Die SVG verlor beim FC seinerzeit am zweiten Spieltag der Saison mit 1:2, warum sollte die Sensation also nicht möglich sein.
In Bebelsheim-Wittersheim war es nach 16 Minuten Steve Lo Grasso, der die Gäste mit 1:0 in Front bringen konnte. Bis zur Pause sollte den Hausherren keine Antwort gelingen und so wurden mit der knappen Gästeführung die Seiten gewechselt. Nach de rPause war es Admir Ramic, der in der 60. Minute zum 1:1-Ausgleich traf, ehe Ramic sich 20 Minuten später erneut in die Torschützenliste eintragen konnte, als er zum 2:1-Siegtreffer für das Tabellenschlusslicht traf.
Die SVG Bebelsheim-Wittersheim kann am Ende einen wichtigen Heimsieg im Derby gegen den FC Habkirchen-Frauenberg feiern. Durch den Sieg bessert die SVG ihr Punktekonto auf 11 Zähler aus, bleibt aber das Schlusslicht der Tabelle. Der FC Habkirchen-Frauenberg steht mit 34 Punkten auf Rang fünf der Tabelle.




SV Altheim - SG Medelsheim-Brenschelbach
5:1 (1:1)
Hinrunde: 6:2

Tore:
1:0 Martin Rauch (22.)
1:1 Marco Wolf (37.)
2:1 Rüdiger Hauck (50.)
3:1 Rüdiger Hauck (56.)
4:1 Rüdiger Hauck (75.)
5:1 Manuel Schwes (85.)


Den Abschluss des mittlerweile schon 19ten Spieltages bildete das Bickenalb-Derby, bei dem der SV Altheim die SG Medelsheim-Brenschelbach empfing. Altheim strauchelte zuletzt trotz neuem Trainerduo beachtlich und musste sich auch in Hassel mit 2:5 geschlagen geben. Die SG dagegen gewann mit 5:2 gegen das Tabellensachlusslicht aus Bebelsheim-Wittersheim und könnte mit einem Sieg bis auf zwei Zähler an den Lokalrivalen und Fast-SG-Partner heranrücken. Sicherlich hatte man bei der SG auch die bittere 2:6-Heimschlappe aus dem Hinspiel noch nicht vergessen.
Es dauerte bis zur 22. Minute, ehe Martin Rauch die Hausherren des SV Altheim mit 1:0 in Front bringen konnte. Nur 15 Minuten später konnten die Gäste aber antworten, als Marco Wolf in der 37. Minute den 1:1-Ausgleich und den Halbzeitstand markieren konnte. Nach dem Seitenwechsel war es Rüdiger Hauck, der die Partie mit einem lupenreinen Hattrick in der 50., 58. und 75. Minute die Partie im Alleingang entschied. Manuel Schewes gelang in der 85. Minute der Treffer zum 5:1-Endstand.
Ebenfalls ein Befreiungsschlag in Form einen deutlichen Sieges darf der SV Altheim bejubeln, der auf eigenem Platz mit 5:1 gegen den Lokalrivalen aus Medelsheim-Brenschelbach gewinnt und sich mit 23 Zählern auf Rang 13 schiebt. Die SG steht mit 15 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz.


Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse zeigt einige Überraschungen. Erbach gewinnt gegen den FC 08 Homburg II, die SVG Bebelsheim-Wittersheim gegen den FC Habkirchen-Frauenberg und nicht zuletzt auch der TuS Ommersheim gegen den SV Reiskirchen:


Bezirksliga Homburg, 19. Spieltag

Sonntag, den 27. November 2011, alle um 14:30 Uhr
FV Biesingen – SG Hassel 4:2 (2:1)
DJK St. Ingbert – FSV Jägersburg II 1:2 (0:2)
SV Beeden – SF Walsheim 3:2 (2:1)
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SV Blickweiler 1:1 (0:0)
SG Erbach – FC 08 Homburg II 2:0 (0:0)
FC Palatia Limbach II – TuS Rubenheim 0:2 (0:0)
TuS Ommersheim – SV Reiskirchen 4:1 (0:1)
SVG Bebelsheim-Wittersheim – FC Habkirchen-Frauenberg 2:1 (0:1)
SV Altheim – SG Medelsheim-Brenschelbach 5:1 (1:1)




In der Tabelle bleibt es weiter eng, wobei Reiskirchen, Homburg und Habkirchen-Frauenberg zumindest im Kampf um den Titel ein wenig an Boden verlieren:





Zum vorletzten Mal im Kalenderjahr 2011 geht es dann am kommenden zweiten Advent zur Sache: Der SV Altheim empfängt das Schlusslicht aus Bebelsheim-Wittersheim, während der SV Beeden zum Derby nach Jägersburg reisen muss. Der TuS Rubenheim muss zur Oberliga-Reserve aus Homburg reisen, aber auch in Reiskirchen steht ein Spitzenspiel auf dem Programm gastiert dort doch der FC Habkirchen-Frauenberg:


Bezirksliga Homburg, 20. Spieltag

Sonntag, den 4. Dezember 2011, alle um 14:30 Uhr
SV Altheim - SVG Bebelsheim-Wittersheim
FC 08 Homburg II - TuS Rubenheim
SV Blickweiler - SG Erbach
SF Walsheim - SC Blieskastel-Lautzkirchen
FSV Jägersburg II - SV Beeden
SG Hassel - DJK St. Ingbert
SG Medelsheim-Brenschelbach - FV Biesingen
SV Reiskirchen - FC Habkirchen-Frauenberg
FC Palatia Limbach II - TuS Ommersheim



Schon nächste Woche geht es für den SC weiter auf dem Weg in die Winterpause: Der SC reist am Sonntag zum Gastspiel nach Walsheim. Für die Erste wird es dann um 14:30 Uhr ernst, die Zweite muss schon um 12:45 Uhr ran.





KLA: Niederwürzbach TANKt sich zurück au
In der Kreisliga A Bliestal gab es erneut einen Wechsel an der Tabellenspitze: Während die SG Gershe [...]  >>
      | 32 Kommentare | 2089 Klicks |

1:1 - Zwei späte Standard-Tore im Gähn-D
Man hatte schon wesentlich bessere und ereignisreichere Derbys zwischen dem SC Blieskastel-Lautzkirc [...]  >>
      | 0 Kommentare | 793 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 27. November 2011

Aufrufe:
1169
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 6. Dez. 2020 ganztägig2. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägigCorona-Nachholspieltag vom 23. bis 25. Oktober 2020  
So 13. Dez. 2020 ganztägig3. Advent  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 19. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 19. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03